1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  3. Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
    Information ausblenden
  4. Wir bieten jetzt auch Verlinkungen in die Mediatheken und Audiopools der Sender an. Mehr dazu findet man hier.
    Information ausblenden

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 57.149 Einträge, sowie 1.187 Audiopool-Links und 361 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 297 (297/0)
Suchmethode:
Titel*: 
Für die Suche nach Serien, bitte Serie unten auswählen
Autor*:
Regie*:
Jahr: - 
Sender/Produzent:
Sprecher*:
Übersetzer:
Komponist:
Genre:
Inhaltsangabe*:
Zusatzkommentar*:
Kunstkopf:
nur mit Audiopool
Serie:
Auszeichnungen:
Sortieren:Titel  Autor  Jahr 
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 33
Kriterien: Sprecher entspricht 'Udo Rau' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Am Berg der Nebelspinne
Point Whitmark (Folge 8)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 62 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Auf den Spuren des verschollenen General Crawley gelangen Jay, Tom und Derek an die Hänge des Mount Washington. Dort werden sie Gefangene tödlicher Naturgewalt und einer ebenso gefährlichen Bande von Kriminellen. Ihre Flucht führt die drei Freunde schließlich tiefer und tiefer in die schier endlosen Wälder. Aber sicher sind sie dort nicht, denn Murach-Tabor tritt aus dem Nebel, um grausame Rache zu nehmen.
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Rolf Jülich (Eddy)
Udo Rau (Stan Mason)
Reinhilt Schneider (Indianerin)
Saskia Weckler (Jennifer Lake)
Carla Becker (Chrystal)
Christian Tasche (Fletcher)
Stephen von Bristahn (Pilot)
Konrad Halver (Sam Fuller)
Jürgen Uter (Gus Fuller)
Ulf Schmidt (Copilot Collins)
Mr Lake (Mr Lake)
Andrea zum Felde (Kellnerin)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 33
Titel: Das Grab aus Wüstensand
Point Whitmark (Folge 7)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 66 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Jahrtausende überdauerte er im Sand der großen Wüsten: En-Nabesh der verschollene König der Syrer. Der Tyrann, dessen Grausamkeit auch im Tode nicht endete. Als sein Leichnam plötzlich spurlos aus dem Museum von Point Whitmark verschwindet, entdecken Jay, Tom und Derek eine rätselhafte Botschaft aus dunkler Vergangenheit: Den Fluch der fünf Tore. Doch zum Entschlüsseln der Nachricht bleibt wenig Zeit.
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Andreas Ksienzyk (Muriel van Hoogen)
Ben Hecker (Nabil Kajar)
Gerlinde Dilger (Mrs Gilford)
Isabella Lewandowski (Sera Goodwinter)
Andreas Becker (Sheriff Baxter)
Leopold von Verschuer (Wayne Hancock)
Udo Rau (Mr Waits)
Tanja Kuntze (Mrs Scalfaro)
Wolf Rathjen (Reginald Harper)
Jürgen Uter (Buckley)
Hans Buscher (Jones)
Richard Scorten (Sicherheitsbeamter)
Ines Burkhardt (Mrs Bushland)
Luis Fischer (Billy Boy)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 33
Titel: Die Insel der letzten Rache
Point Whitmark (Folge 3)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 69 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Jay, Tom und Derek haben allen Grund begeistert zu sein. Vierzehn Tage lang können sie alle Attraktionen der gigantischen Freizeitinsel Isle of Joy genießen und werden dafür auch noch bezahlt. Sie müssen dort lediglich ein eigenes Radioprogramm auf die Beine stellen. Doch schon bei der Überfahrt kommt es fast zur Katastrophe. Was wohl dahinter steckt? Den drei Jungs bleibt nur wenig Zeit, um die Antwort zu finden. Schließlich machen sie eine furchtbare Entdeckung.
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Tirzah Haase (Miss Dunaway)
Andreas Ksienzyk (Mr Bethan)
Volker Bogdan (Mr Bruce)
Volker Sassenberg (Clown)
Mr Pork (Mr Pork)
Marc Spehr (Leo Waxler)
Udo Rau (Techniker)
Jürgen Uter (Conferencier)
Hans Paetsch (Böser Wolf)
F.-J. Steffens
Christian Tasche
Esther Münch
Raimon Weber
Erik Anker
Thorsten Hohagen
Max Hofmann
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 33
Titel: Die rote Hand des Teufels
Point Whitmark (Folge 2)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 57 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Seltsame Elfenerscheinungen locken eine Schar Schaulustiger in das friedliche Städtchen Point Whitmark, denn alles beginnt zunächst ganz harmlos. Doch als aus dem Dunkel der Nacht der geheimnisvolle Oxman auftaucht, schlägt die Stimmung um: Denn er ist der Herrscher der Schlangen und verbreitet Angst und Schrecken. Als der Oxman Jagd auf Jay, Tom und Derek macht, geraten diese in allerhöchste Gefahr.
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Isabella Lewandowski (Sera Goodwinter)
Helga Uthmann (Mrs Chapman)
Rolf Jülich (Mr Chapman)
Michael von Rospatt (McCarthy)
Ines Burkhard (Mrs Bushland)
Esther Münch (Kathy Goodwinter)
Andreas Becker (Sheriff Baxter)
Tanja Kuntze (Cassandra Harris)
Roger Trash (Deputy Nelson)
Heinz Ostermann (Vater Callahan)
Max Hoffmann (Junge)
Hans Paetsch (Indianer)
Leopold von Verschuer
Udo Rau
Volker Sassenberg
Frank "Digger" Rademacher
Andreas Ksienzyk
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 33
Titel: Tief in den nördlichen Minen
Point Whitmark (Folge 5)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 62 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Es sollte ein friedlicher Schulausflug in die unberührte Wildnis des Nordens werden. Doch schon kurz nach der Ankunft warnt der Ranger von Madison Falls vor der Dunkelheit. Denn bei den alten Minen treibt ein wildes Tier sein Unwesen. Als Jay, Tom und Derek nachts von einem seltsam gekleideten Mann angegriffen werden, bleiben viele Fragen offen. War es Einbildung? Oder hatte der Fremde wirklich rot glühende Augen?
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Udo Rau (Mr Waits)
André Klön (Ranger Clark)
Henning Schlüter (Sheriff Doncker)
Cäcilie Möbius (Janet Winter)
Hans Paetsch (Doc Winter)
Helga Uthmann (Mrs Hamilton)
Andreas Ksienzyk (Jacob Botha)
Christian Tasche (Zeus Monroe)
Luis Fischer (Billy Boy)
"Digger" Rademacher (Alan Frank)
Volker Sassenberg (Kainuun Mann)
Jürgen Uter (Mann aus Alabama)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 33
Titel: Auf Schatzsuche
Autor: Carin Chilvers
produziert in: 2013
produziert von: SWR
Laufzeit: 34 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Susanne Hinkelbein
Inhalt: Der erste Hochzeitstag sollte gebührend gefeiert werden. Das findet zumindest Ilse Probst, eine Dame mit ausgefallenen Ideen und einer Tochter mit dem außergewöhnlichen Namen Eurydike. Die unternehmungslustige Mutter will ihren Schwiegersohn mit Sägespänen und kleinen Liebesbriefen ihrer Tochter durch den Wald zu einem romantischen Hotel lotsen. Dort wird ihn dann Eurydike in der Hochzeitssuite mit einer gut gekühlten Flasche Champagner erwarten. Eher widerwillig lässt sich Eurydike auf diesen Plan ein und legt zusammen mit ihrer Mutter eine Spur zum Hotel der Turteltauben. Dumm nur, dass die Späne und Botschaften auch andere Waldgänger ins Hotel locken. Doch nach einigen turbulenten Irrungen und Wirrungen fallen sich die richtigen Partner verliebt in die Arme.
Sprecher:Kathrin Hildebrand (Eurydike Stein)
Gerd Plankenhorn (Patrick Stein)
Andrea Hörnke-Trieß (Ilse Probst)
Udo Zepezauer (Kevin Luck)
Hubertus Gertzen (Prof. Walter Grimm)
Constanze Clemens (Jaqueline)
Marcus Michalski (Felix Oexle)
Udo Rau (Victor Ackermann)
Volker Niedhammer (Malte)
Jörg Heinkel (Benno)
Daten zu Carin Chilvers:Vita: Carin Chilvers lebt in Stuttgart. Sie hat fünf Kriminalromane und diverse Kurzgeschichten veröffentlicht. Zu ihren neuesten Werken gehört ihr Roman von 2011 "Tod im Asemwald" und das 2012 erschienen Buch "Der Andere". "Schatzsuche" ist ihr viertes Hörspiel für den SWR.
Erstsendung: 10.08.2013
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 33
Titel: Der ehrgeizige Mr. Duckworth
Die Duckworth-Trilogie (Folge 1)
Autor: Tim Parks
produziert in: 2017
produziert von: SWR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Philippe Bruehl
Bearbeitung: Sabine Grimkowski
Dramaturgie: Uta-Maria Heim
Übersetzer: Lutz-W. Wolff
Inhalt: In Tim Parks Krimi-Trilogie, die gekonnt mit Motiven aus Patricia Highsmiths Ripley-Romanen spielt, geht es um den Aufstieg eines skrupellosen Hochstaplers in Verona. Morris Duckworth ist von seiner eigenen Genialität und moralischen Untadeligkeit felsenfest überzeugt. Wenn er also ein Durchschnittsleben auf unterstem ökonomischem Niveau führen muss, sind andere schuld. Um reich zu werden und in die gute Gesellschaft Veronas aufzusteigen, schreckt er vor nichts zurück. Erpressung und Entführung, Mord und Totschlag sind manchmal einfach unvermeidlich. Doch Morris Duckworth wollte Massimina Trevisan wirklich nicht umbringen. So ist es für ihn eine große Erleichterung, als er merkt, dass der Geist des toten Mädchens überaus lebendig ist, ihr Geist ist immer noch verliebt in ihn und bereit, ihm zu helfen, seinen rechtmäßigen Platz als Ehemann an der Seite ihrer Schwester einzunehmen. Endlich ist er in der Familie Trevisan und damit in der guten Gesellschaft Veronas angekommen. Nach allem, was sie durchgemacht haben, ist keiner zimperlich, wenn es darum geht, Hindernisse zu beseitigen, die ihnen im Weg stehen. So kann er seine freie Zeit in Betrachtung von Taten verbringen, von denen er hofft, sie niemals wieder selbst verüben zu müssen. Das geht natürlich nicht immer gut aus. Tom Ripley ist wirklich harmlos dagegen.
Sprecher:Barnaby Metschurat (Morris Duckworth)
Janina Picard (Massimina Duckworth)
André Holonics (Mauro Duckworth)
Svenja Liesau (Massimina Trevisan)
Caroline Junghanns (Antonella Trevisan)
Sandra Gerling (Paola Trevisan)
Johanna Niedermüller (Signora Trevisan)
Ognjen Koldzic (Gregorio)
Niko Eleftheriadis (Stan Albertini)
Jo Jung (Inspektor Marangoni)
Susanne Schieffer (Sandra)
Niklas Leifert (Giacomo)
Bernd Gnann (Bobo Posenato)
Heinrich Giskes (Forbes)
Hede Beck (Pflegerin)
Yasin El Harrouk (Kwame)
Ernst Konarek (Don Lorenzo)
Sebastian Schäfer (Bürgermeister)
Achim Hall (Dottor Volpi)
Udo Rau (Professor Angelo Zolla)
Susanne Heydenreich (Carla Cogni)
Nina Mohr (Mariella)
Berthold Toetzke (Kardinal Rusconi)
Mazen Mohsen (Tarik)
Abak Safaei-Rad (Samira)
Horst Kotterba (Inspektor Grimaldi)
Kira Thomas (Bedienstete)
Kira Thomas (Lautsprecherstimmen Bahnhof)
Rudolf Guckelsberger (Nachrichtensprecher / Radiosprecher)
Philippe Bruehl (Männliche Stimme #1 / Nachbar #1)
Horst Kotterba (Männliche Stimme #2 / Nachbar #2)
Nicole Paulsen (Weibliche Stimme)
ergänzender Hinweis: Die Sprecherangaben oben beziehen sich auf alle drei Folgen der Duckworth-Trilogie.
Ton: Burkhard Pitzer
Schnitt: Beate Dürrschnabel
Daten zu Tim Parks:geboren: 1954
Vita: Tim Parks, geboren 1954 in Manchester, wuchs in London auf und lebt seit 1981 in Italien. In vielen seiner Romane und erzählenden Sachbücher hat er das Leben in Italien thematisiert. Er hat das Werk von Italo Calvino, Roberto Calasso, Alberto Moravia und Machiavelli ins Englische übersetzt und lebt als Professor für Literarisches Übersetzen in Mailand. Zuletzt erschien von ihm »Italien in vollen Zügen«.
Erstsendung: 28.04.2017
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 33
Titel: Der Konkurrent
Autor: Friedrich Alfred Schiler
produziert in: 2007
produziert von: SWR
Laufzeit: 38 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Helga Siegle
Inhalt: Der erfolgreiche Transportunternehmer Karl Kaiser bekommt von seinem ehemaligen Angestellten Kleinschmid Konkurrenz. Am Stammtisch erfährt er jede Neuigkeit über seinen abtrünnigen Zögling. Kleinschmid macht ihm nicht nur die Transport-Monopolstellung im Ort streitig, sondern eifert ihm auch in der politischen Betätigung nach, indem er sich für den Gemeinderat bewirbt. Als Kaiser dann auch noch das Gerücht hört, Kleinschmid habe die gleiche Geliebte wie er, setzt er alle Hebel in Bewegung, seinen Rivalen aus dem Weg zu räumen.
Sprecher:Hubertus Gertzen (Karl Kaiser)
Ulrike Barthruff (Erika, seine Frau)
Jörg Adae (Hans)
Peter Jochen Kemmer (Gerd)
Bernd Gnann (Wille)
Kathrin Hildebrand (Jutta)
Reinhold Ohngemach (Emil Lamparter)
Thomas Weber (Häfner, Polizeibeamter)
Udo Rau (Böhmer, Polizeibeamter)
Christiane Patzelt
Edi Graf
Wolfgang Seiler
Monika Röder
Pia Fruth
Thomas Hagenauer
Daten zu Friedrich Alfred Schiler:geboren: 1925
Vita: Friedrich Alfred Schiler, geboren 1925 in Calw, war bis Ende 1985 Redakteur beim Südwestfunk und hat sich als Autor vieler Hörspiele und Bücher einen Namen gemacht. Unvergessen sind zum Beispiel "Das sizilianische Vesper" (SWR Tübingen 1964), "Hans im Glück" (SWR Tübingen 1990), "Die Falschmünzer von Rißtissen" (SWR Tübingen 1992)
Erstsendung: 08.12.2007
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 33
Titel: Der Ministerpräsident
Autor: Joachim Zelter
produziert in: 2011
produziert von: SWR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Michael Utz
Bearbeitung: Joachim Zelter
Inhalt: Claus Urspring, von Amts wegen Ministerpräsident, hatte einen schweren Autounfall, liegt im Krankenhaus und kann sich an nichts erinnern. Er kennt weder den Namen seiner Partei noch weiß er, was ein Ministerpräsident eigentlich tut und in welchem Bundesland er regiert. Sogar seinen schwäbischen Dialekt hat er verlernt. Der Unfall des fiktionalen Ministerpräsidenten kommt zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt, denn der Wahlkampf steht vor der Tür. Für einen neuen Kandidaten fehlt die Zeit. Aber wozu hat Claus Urspring einen persönlichen Referenten. Julius März erkennt die Problematik und schreitet zur Tat. Nach seinem Unfall kann Urspring nicht mehr richtig gehen. Er hinkt. Doch auf März ist Verlass. Urspring wird als Rennradler ausstaffiert und verkörpert so auf dem Sportgerät den ökologischen Umweltgedanken. Nun muss sich März nur noch um eine wahlkampftaugliche Rede kümmern. Dabei hilft ihm die begnadete Tontechnikerin Hannah. Sie lässt Claus Urspring allerlei Worte, Worthülsen und Versatzstücke sprechen, um dann daraus die dem jeweiligen Anlass entsprechende Rede zusammenzuschustern. Nichts bleibt dem Zufall überlassen.

»Der Ministerpräsident«: eine bitterböse und streckenweise urkomische Politsatire.
Sprecher:Bernd Gnann (Claus Urspring, Ministerpräsident)
Andrea Hörnke-Trieß (Frau Wolkenbauer, Ärztin)
Frank Stöckle (Julius März, Berater)
Kathrin Hildebrand (Frau Urspring)
Volker Niethammer (Pfleger)
Sabine Niethammer (Hannah, Tontechnikerin)
Robert Arnold (Zix, Fraktionsvorsitzender)
Udo Rau (Arzt)
Renate Winkler (Frau Caillieux, Wahlkampfexpertin)
Daten zu Joachim Zelter:geboren: 1962
Vita: Joachim Zelter, geboren 1962 in Freiburg, studierte und lehrte Englische Literatur in Tübingen und Yale. Seit 1997 arbeitet er als freier Schriftsteller. Zelter wurde mit dem Thaddäus-Troll-Preis und der Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz 2000 geehrt. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Hörspiele.
Hompepage o.ä.: http://joachimzelter.de
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 33
Titel: Die Schule der Diktatoren
Autor: Erich Kästner
produziert in: 1994
produziert von: DKultur; ORF
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Thomas Holländer
Bearbeitung: Thomas Peschina
Inhalt: Erich Kästner schrieb aktuelle, politisch-satirische Gedichte und Texte für das Kabarett. Er geißelte mit treffsicherem Witz und überaus kritisch Militarismus und Faschismus, aber auch spießbürgerliche Moral. Seine Bücher wurden 1933 verbrannt.

Im Vorwort zur "Schule der Diktatoren" schreibt er: »Eine blutige, burleske Diktatur wird durch eine tugendhafte Rebellion beseitigt. Dann wird der Rebell ermordet, und die nächste Diktatur etabliert sich. Dieses Buch ist ein Theaterstück und hat ein Anliegen. Der Plan ist zwanzig Jahre alt, das Anliegen älter und das Thema, leider, nicht veraltet. Es gibt chronische Aktualitäten.«

Das Stück wurde 1957 in den Kammerspielen München uraufgeführt. Diese satirische Komödie gehört zu den wichtigen antitotalitären Werken der Weltliteratur. In einem imaginären Staat fällt ein auf Lebenszeit installierter Diktator einem Attentat zum Opfer und wird von seinen Satrapen durch immer neue Imitationen ersetzt, ohne daß das Volk etwas davon merkt.

Ausgebildet werden diese Nachfolge-Marionetten in einer Schule der Diktatoren, die ein unbegrenztes Fortbestehen der Machtverhältnisse zu garantieren scheint - bis sich eines Tages als Falsifikat Nr. 7 ein Idealist dort einschleicht.

Diese satirische Komödie gehört zu den wichtigen antitotalitären Werken der Weltliteratur. Ihr Thema ist die totale Manipulation des Menschen durch die Macht. In einem imaginären Staat fällt ein auf Lebenszeit installierter Diktator einem Attentat zum Opfer und wird von seinen Satrapen durch immer neue Imitationen ersetzt, ohne daß das Volk etwas davon merkt. Ausgebildet werden diese Nachfolge-Marionetten in einer Schule der Diktatoren, die ein unbegrenztes Fortbestehen der Machtverhältnisse zu garantieren scheint - bis sich eines Tages als Falsifikat Nr. 7 ein Idealist dort einschleicht...
Sprecher:Hans Teuscher
Hermann Treusch
Klaus Herm
Dieter Ranspach
Klaus Jepsen
Ingolf Gorges
Uta Hallant
Olaf Hensel-Kirscht
Uwe Preuß
Frank Arnold
Dieter Kursawe
Wolfgang Pregler
Jürgen Schroer
Paul Frielinghaus
Udo Rau
Matthias Kunze
Maria Cecilia Lutta
Marina Behnke
Joana Schümer
Brita Simmer
Frank Hessenland
Uwe Müller
Wolfgang Ostberg
Yüksel Yolcu
Daten zu Erich Kästner:geboren: 23.02.1899
gestorben: 12.07.1974
Vita: Erich Kästner, geboren 1899 in Dresden, wurde 1928 auf einen Schlag berühmt, als sein Gedichtband "Herz auf Taille" erschien, dem ein Jahr später das Kinderbuch "Emil und die Detektive" folgte. Mit der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933 wurde seine literarische Tätigkeit jäh unterbrochen, seine Bücher verbrannt, er erhielt Publikationsverbot, zweimal wurde er inhaftiert. Nach dem Ende des Krieges leitete Erich Kästner in München das Feuilleton der "Neuen Zeitung" und war Autor des Kabaretts "Die Schaubude". Allmählich begann er wieder Bücher zu schreiben, und zwar zunehmend für Kinder. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Hans-Christian-Andersen-Medaille und dem Georg-Büchner-Preis. Am 29. Juli 1974 starb Erich Kästner in München.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.07.1994
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 33
vorige/nächste Ausstrahlung:13.01.2019 um 21:05 bei SWR 4  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Die Sendung
Autor: Joachim Zelter
produziert in: 2015
produziert von: SWR
Laufzeit: 38 Minuten
Genre: Mundarthörspiel (schwäbisch)
Regie: Christel Freitag
Komponist: Andreas Renz
Inhalt: Lesen - aber was? Einen Krimi oder doch besser einen Roman? Was Fantastisches oder doch was aus der Region! Abhilfe schafft da nicht nur ein Gespräch mit dem Buchhändler ihres Vertrauens. Auch in diversen Radiosendungen wird das literarische Geschehen im Land genau beobachtet: Mit Rezensionen, Lesungen und Gesprächen mit den SchriftstellerInnen. Auch beim RSW lädt man sich gern einen Autor ins Funkhaus. Der Kulturredakteur trifft sich mit dem schreibenden Gast zu einer Aufnahme im Studio. Normalerweise wird das Gespräch aufgezeichnet, geschnitten und gesendet. Doch an manchen Tagen ist der Wurm drin. Etwas stimmt nicht. Nichts ist in Ordnung; alles geht schief!
Sprecher:Klaus Hemmerle (Redakteur)
Andrea Hörnke-Trieß (Verlagsassistentin/Putzfrau)
Udo Rau (Verleger)
Joachim Zelter (Autor)
Joachim Winkler (Technikerin)
Volker Niedhammer (Hausmeister)
Jo Jung (Studiochef)
Peter Binder (Radiosprecher)
Christian Patzelt (Spaziergängerin)
Daten zu Joachim Zelter:geboren: 1962
Vita: Joachim Zelter, geboren 1962 in Freiburg, studierte und lehrte Englische Literatur in Tübingen und Yale. Seit 1997 arbeitet er als freier Schriftsteller. Zelter wurde mit dem Thaddäus-Troll-Preis und der Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz 2000 geehrt. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Hörspiele.
Hompepage o.ä.: http://joachimzelter.de
Erstsendung: 20.02.2016
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 33
Titel: Die Weiber von Schorndorf
Autor: Felix Huby
Boris Pfeiffer
produziert in: 2015
produziert von: SWR
Regie: Susanne Hinkelbein
Inhalt: Im Dezember 1688 marschieren die Truppen des französischen Königs Ludwig XIV. auf Schorndorf zu. Der Armeeführer Comte de Melac hat zuvor die württembergische Regierung aufgefordert, die Stadt im Remstal kampflos zu übergeben, um Stuttgart vor Besetzung und Plünderung zu bewahren. Die regierende Herzoginwitwe Magdalena Sibylle stimmt zu und schickt zwei Emissäre nach Schorndorf, um ihre Befehle zu überbringen. Der Rat der Stadt, angeführt von Bürgermeister Johann Heinrich Walch, unterwirft sich dem Gebot der Regentin. Die regierenden Stadtoberen haben allerdings die Rechnung ohne ihre Frauen gemacht …
Sprecher:Monika Hirschle (Anna Barbara Walch)
Reinhold Ohngemach (Johann Walch)
Gerd Plankenhorn (Dekan Wässerer)
Peter Jochen Kemmer (Ratsherr Schmiedel)
Franz Xaver Ott (Johann Tobias Heller)
Kathrin Hildebrand (Marianne Katzenstein)
Berthold Biesinger (Krummhaar)
Frank Stöckle (Melack)
Udo Rau (Soldat)
Markus Michalski (Soldat)
Daten zu Felix Huby:geboren: 21.12.1938
Vita: Felix Huby, geboren 1938 in Dettenhausen, lebt heute in Berlin und veröffentlicht seit 1976 Sachbücher, Kinderbücher und Kriminalromane. Für das deutsche Fernsehen schrieb er zahlreiche Drehbücher. Bekannt wurde er vor allem als Erfinder des Tatort-Kommissars Schimanski. Bisher hat Felix Huby 32 "Tatorte" geschrieben, außerdem die Drehbücher für die erfolgreichen TV-Serien "O Gott Herr Pfarrer", "Der Hafendetektiv", "Abenteuer Airport", "König von Bärenbach" oder "Ein Bayer auf Rügen", darüber hinaus mehrere Hörspiel für den SWR.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Boris Pfeiffer:geboren: 1964
Vita: Boris Pfeiffer, geboren 1964 in Berlin, lebt heute wieder als freier Kinderbuchautor und Theaterregisseur in Berlin. Boris Pfeiffer inszenierte für das Schauspielhaus Zürich, das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Berliner GRIPS Theater, das Volkstheater Rostock, das Theater Junge Generation Dresden und das Nationaltheater Mannheim. Das von ihm zusammen mit Felix Huby verfasste Jugendstück zum Thema Gewalt an der Schule "Ich knall euch ab" gewann 2004 den 1. Preis und den Publikumspreis des Kinder- und Jugendtheatertreffens NRW und wird seitdem vielfach nachgespielt.
Erstsendung: 29.08.2015
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 33
Titel: Dr alde Deibler
Autor: Carin Chilvers
Kerstin Rech
produziert in: 2010
produziert von: SWR
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: Mundarthörspiel
Regie: Günter Maurer
Inhalt: Stefan Böhnle hat es nicht leicht. Erst wird er mit den Tageseinnahmen vom Supermarkt erwischt, anschließend verhaftet. Als ob der Vollzug nicht schon Strafe genug wäre, muss er sich seine Zelle mit dem 68-jährigen Alois Deibler teilen, einem Ganoven der alten Schule. Wenn Alois seinen jungen Zellengenossen nicht gerade zu Höflichkeiten und Anstand ermahnt, strapaziert er dessen Nerven mit Geschichten aus seinem Leben. Eines Tages allerdings wird Stefan Böhnle hellhörig, als der alte Deibler von einem Goldschatz in Haigerloch erzählt. Der Gedanke an das Vermögen lässt den jungen Mann nicht mehr los. Kaum aus dem Gefängnis entlassen, begibt er sich auf Schatzsuche.
Sprecher:Moritz Brendel (Stefan Böhnle)
Jörg Adae (Alois Deibler)
Wilhelm Schneck (Vollzugsbeamter)
Katja Gaudard (Wirtin)
Volker Niedhammer (Polizist 2)
Udo Rau (Hausbesitzer)
Robert Arnold (Wirt)
Peter Höfermayer (Polizist 1)
Daten zu Carin Chilvers:Vita: Carin Chilvers lebt in Stuttgart. Sie hat fünf Kriminalromane und diverse Kurzgeschichten veröffentlicht. Zu ihren neuesten Werken gehört ihr Roman von 2011 "Tod im Asemwald" und das 2012 erschienen Buch "Der Andere". "Schatzsuche" ist ihr viertes Hörspiel für den SWR.
Daten zu Kerstin Rech:geboren: 1962
Vita: Kerstin Rech, geboren 1962 und aufgewachsen in Blieskastel (Saarland), lebt seit vielen Jahren als Autorin in Stuttgart. Auf das Studium der Mathematik und der Ausbildung an der Filmhochschule Stuttgart folgten diverse Romanveröffentlichungen, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Hörspiele. Ihr Roman "Das fünfte Geschlecht" wurde 2004 für den Friedrich-Glauser-Preis (Krimipreis der Autoren) in der Sparte bestes Debüt 2003 nominiert. "Paula Hertels Gespür für Mord" ist ihr zweites Hörspiel für den SWR.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 33
Titel: Dr Kasper ond dr Knochakarle
Autor: Andrea Noll
produziert in: 2010
produziert von: SWR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Maria Ohmer
Inhalt: Zwetschgenkaspers letztes Stündlein hat geschlagen. Doch der Dorf-Hallodri und Schnapsbrenner ist überhaupt noch nicht bereit, das Zeitliche zu segnen - schließlich ist er erst 80 und noch putzmunter. Außerdem muss er sich um seinen Adoptivenkel David kümmern. Und so beeindruckt es den Kasper auch nicht sonderlich, als plötzlich der Tod persönlich, klapperdürr und kreidebleich, an seine Türe klopft. Immerhin ist der Knochenkarle ihm schon einmal entwischt, damals im Jahr 1945. Auch jetzt schließt er einen Pakt mit Gevatter Tod: nur wenn dieser drei von ihm gestellte Rätsel lösen kann, darf er den Zwetschgenkasper mit ins Jenseits nehmen.
Sprecher:Rainer Ohngemach (Kasper)
Matthias Dietrich (Kasper jung)
Achim Hall (Knochakarle)
Gerd Plankenhorn (Anton)
Udo Rau (Herrmann)
Klaus Hemmerle (Egon schwäbisch/Arzt hochdeutsch)
Folkert Dücker
Tine Kiefl (Anna)
Constanze Klemenz (Liesel)
Monika Röder (Berta)
Christiane Patzelt (Marie)
Sabine Niethammer (Frieda)
Anna Niethammer (Lisbeth)
Daten zu Andrea Noll:geboren: 1961
Vita: Andrea Noll, geboren 1961 in Starzach-Bierlingen bei Rottenburg, hat in Tübingen Germanistik und Anglistik studiert und arbeitet seit vielen Jahren als freie Autorin. Ihr Werk umfasst neben hochdeutscher Prosa und Theaterstücken vor allem Mundarttexte, Erzählungen und Hörspiele.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 33
Titel: Ein perfekter Mord
Autor: Wolfgang Schorlau
produziert in: 2009
produziert von: SWR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel; Krimi
Regie: Günter Maurer
Bearbeitung: Günter Maurer
Inhalt: Ein erfolgreicher Krimiautor langweilt sich, bis ihn ein anonymer Auftrag aus seinem gewohnten Alltagstrott reißt. In einem Thriller den perfekten Mord in einem Museum zu inszenieren, scheint ein ungeahnter Glücksfall für den schreibmüden Autor zu sein. Voller Begeisterung macht er sich an die Arbeit, bis ihn die Realität erbarmungslos einholt. Er findet eine Leiche genau so vor, wie er es in seiner Geschichte beschrieben hat.
Sprecher:Frank Stöckle (Erzähler)
Udo Rau (Dr. Müller)
Michael Heinsohn (Schneiderjahn)
Sabine Niethammer (Frau Berger)
Wilhelm Schneck (Hans)
Martin Theuer (Günter Werner)
Kathrin Hildebrand (Veronika Seidel)
Volker Niedhammer (Kurierdienst)
Daten zu Wolfgang Schorlau:Vita: Wolfgang Schorlau geboren 1951 in Freiburg im Breisgau, lebt als freier Autor in Stuttgart. Bevor er zu schreiben anfing, hat er als Manager in der IT-Branche gearbeitet. Nun schreibt er Kriminalromane, die sich dicht an der sozialen und politischen Realität orientieren. 2006 erhielt er den Deutschen Krimipreis.
Erstsendung: 20.03.2010
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 33
Titel: Falsches Herz
ARD Radiotatort (Folge 14)
Autor: Friedrich Ani
Uta-Maria Heim
produziert in: 2009
produziert von: SWR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Günter Maurer
Komponist: Arndt Wirth
Inhalt: "Ganz schnell, ganz schnell muss das gehen. Du musst die Plastiktüte ganz schnell über den Kopf ziehen und zuhalten, ganz fest zuhalten. Das geht dann schnell. Aber Kraft musst du schon haben, weil ... Er wehrt sich doch."


Bad Mergentheim im letzten September: Da ist der zehnjährige Niklas Geiger ermordet worden. Zahlreiche Spuren sexueller Gewalt. Niklas wurde getötet, weil er sich gegen seinen Peiniger zur Wehr setzte. Dann Rohnburg, vielleicht zwanzig Kilometer weiter, kurz vor Weihnachten. Marius Schindler, acht Jahre, wird erstickt. Mit einer Plastiktüte. Bisher kaum verwertbare Spuren, Motiv unklar, keine Verdächtigen. Und jetzt, im April, wieder Hohenlohe: Lara Schaub, zwölf, aus Creglingen. Die SoKo durchkämmt mit Freiwilligen die Gegend. Ihr Fahrrad wird im Wald gefunden. Ist der Mörder von Niklas und Marius identisch? Und hat dieser Sexualtäter wieder zugeschlagen? Das LKA Baden-Württemberg gerät unter Druck. Die Abteilung Operative Fallanalyse wird hinzugezogen, um ein Täterprofil zu erstellen. Kriminaloberrat Xaver Finkbeiner und KHK Nina Brändle haben einmal mehr Gelegenheit, ihre unkonventionellen Ermittlungsmethoden anzuwenden. Sie besuchen die Tatorte und stoßen im rauen Hohenlohe auf heftigen Widerstand: Es gibt keine brauchbaren Zeugen. Die Kinder, die etwas gesehen haben, blocken ab. Die Polizeibeamten vor Ort machen Dienst nach Vorschrift. Weil sich Nina Brändle aber nicht abwimmeln lässt und Finkbeiner seiner männlichen Intuition folgt, kommen Abgründe ans Tageslicht, mit denen niemand gerechnet hat.
Sprecher:Karoline Eichhorn (Nina Brändle, Kriminalhauptkommissarin)
Ueli Jäggi (Xaver Finkbeiner, Kriminaloberrat)
Bernd Gnann (Alexander Erhard)
Chajim S. Koenigshofen (LKA-Präsident)
Andrea Hörnke-Trieß (KHK Anna Pfaff)
Daniel Kießecker (Roland Wuttke)
Udo Rau (Lukas Geiger)
Nicole Boguth (Sandra Geiger)
Karlheinz Weidmann (Pom Gruber)
Jochen Busch (Bertram)
Kathrin Kestler (Carin Schindler)
Angelika Bartsch (Inge Stumpf)
Felix Kama (Anthony Sowa)
Marius Bader (Felix Sowa)
Philip Frank (Nils Groninger)
Isabelle Höpfner (Eva Pfleiderer)
Frank Winkler (Jakob Hofmann)
Udo Zepezauer (Johannes Schindler)
Sven Kalusche (Streifenbeamter)
Benjamin Skoruppa (Mehrere Kinder)
Julika Eisinger (Mehrere Kinder)
Pauline Heim (Mehrere Kinder)
Karl-Rudolf Menke (Radio-Erzähler)
Daten zu Friedrich Ani:geboren: 07.01.1959
Vita: Friedrich Ani (* 7. Januar 1959 in Kochel am See) ist ein deutscher Schriftsteller, der vor allem durch seine Kriminalromane um Kommissar Tabor Süden bekannt wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.friedrich-ani.de/
Daten zu Uta-Maria Heim:geboren: 14.10.1963
Vita: Uta-Maria Heim, geboren 1963 in Schramberg/Schwarzwald, lebt als Hörspieldramaturgin und Autorin in Baden-Baden.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 18.02.2009
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 33
Titel: Fremde Wasser
Autor: Wolfgang Schorlau
produziert in: 2008
produziert von: SWR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Günter Maurer
Bearbeitung: Günter Maurer
Inhalt: Kurz vor der wichtigsten Rede ihrer politischen Laufbahn bricht die Bundestagsabgeordnete Angelika Schöllkopf vor laufender Kamera tot zusammen. Thema ihrer Rede sollten die schmutzigen Geschäfte der Wasserwirtschaft sein. In den Medien heißt es, ein Herzinfarkt sei die Ursache ihres plötzlichen Todes. Nur die Großmutter weigert sich, an einen natürlichen Tod ihrer Enkelin zu glauben und beauftragt den Privatermittler Georg Dengler. Der hält die Vermutungen der alten Frau zunächst für bloße Hirngespinste. Allerdings wird er stutzig, als er das Manuskript der geplanten Rede Angelika Schöllkopfs partout nicht finden kann. Und plötzlich heftet sich ein Auftragskiller an seine Fersen.
Sprecher:Sabine Niethammer (Angelika Schöllkopf/Heike Commschröder)
Hubertus Gertzen (Georg Dengler)
Utha Mahler (Mutter Schöllkopf)
Annabelle Leip (Ärztin/Stimme)
Marina Tamassy (Olga)
Wenzel Banneyer (Andreas Schöllkopf)
Peter Höfermayer (Landmann/Schuhmacher/PK)
Robert Arnold (Korf, Saaldiener/Berger/PK)
Hubert Harzer (Scheuerle/Präsident Bundestag/Stimme)
Rosario Bona (Jürgen Engel)
Martin Theuer (Martin Klein)
Peter Jochen Kemmer (Hauptkommissar Weber)
Gotthard Sinn (Horst Gossert)
Jo Jung (Leopold Harder)
Bernd Gnann (Stefan Commschröder)
Stefanie Stroebele (Karin Commschröder/Stimme)
Achim Hall (Dr. Kieslow)
Jochen Stöckle (Nolte/Mitarbeiter)
Udo Rau (Killer)
Tobias Ignée (Stimme Büro/PKs)
Jens Winterstein (Erzähler)
Susanne Heydenreich (Anneliese Krummacher)
Peter Binder (Österle)
Daten zu Wolfgang Schorlau:Vita: Wolfgang Schorlau geboren 1951 in Freiburg im Breisgau, lebt als freier Autor in Stuttgart. Bevor er zu schreiben anfing, hat er als Manager in der IT-Branche gearbeitet. Nun schreibt er Kriminalromane, die sich dicht an der sozialen und politischen Realität orientieren. 2006 erhielt er den Deutschen Krimipreis.
Erstsendung: 21.06.2008
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 33
Titel: Fürs Leben gelernt
Autor: Winfried Maier-Revoredo
produziert in: 2009
produziert von: SWR
Laufzeit: 37 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Michael Utz
Inhalt: Süddeutschland, 50er-Jahre, unruhige Zeiten: Der Graben zwischen Katholiken und Protestanten ist groß. Der "richtige" Glaube im Dorf - das ist jeweils der eigene. Doch auch ankommende Kriegsflüchtlinge werden misstrauisch beäugt. Die evangelische Familie Pfefferle schließt ängstlich das Gartentürchen ab: Bettelnde Eindringlinge sollen draußen bleiben. Gemeindepfarrer Klemmer kämpft derweil auf einem ganz anderen Feld: Er muss eine Klasse voller Lausebengel auf die Konfirmation vorbereiten. In seinem Unterricht interessiert sich kaum einer für Bibel und Katechismus. Aber als die hübsche Cornelia in die Klasse kommt, ist zumindest der junge Karl Pfefferle das erste Mal ernsthaft bei der Sache. Doch die wichtigste Lektion lernt Karl nicht im Konfirmandenunterricht - die erteilt ihm das Leben.
Sprecher:Peter Jochen Kemmer (Karl Pfefferle, erwachsen)
Erik Eschweiler (Karl Pfefferle, Kind)
Frank Stöckle (Vater Pfefferle)
Sabine Niethammer (Mutter Pfefferle)
Udo Rau (Pfarrer Klemmer)
Gerd Plankenhorn (Onkel Hans)
Christiane Patzelt (Frau Heiland)
Christoph Necker (Herr Schäfer)
Pia Fruth (Bäckerin Müller)
Lukas Zahn (Bruno)
Sebastian Schwarz (Volker)
Frederik Grieb (Martin)
Christian Grieb (Gralle)
Patrick Patzelt (Schüler)
Daten zu Winfried Maier-Revoredo:geboren: 1955
Vita: Winfried Maier-Revoredo, geboren 1955 in Tübingen, studierte evangelische Theologie in Tübingen, Wien, Hamburg und Edinburgh. Seit 1985 ist er Gemeindepfarrer in Winnenden und arbeitet nebenberuflich als Schriftsteller. Zu seinen Werken gehören Erzählungen, Satiren und schwäbische Gedichte, ebenso wie Romane und Hörspiele.
Erstsendung: 25.04.2009
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 33
Titel: G'sundheit!
Autor: Manfred Zach
produziert in: 2015
produziert von: SWR
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Günter Maurer
Inhalt: Freitagabend in einer kleinen schwäbischen Gemeinde. Entgegen seiner sonstigen Gewohnheit geht der Immobilienmakler Fritz Brommer nicht zum Stammtisch, sondern legt sich daheim auf die Couch. Ihm ist nicht wohl, seit Tagen plagen ihn Bauchschmerzen. Brommers Frau Rita kämpft derweil in einer Gymnastikgruppe gegen überflüssige Pfunde. Und Sohn Bernd, auf Wunsch des Vaters Medizinstudent, bereitet sich in Leipzig auf seine erste große Prüfung, das Physikum, vor. Alles scheint wohlgeordnet, aber der Schein trügt. Brommers Schmerzen werden stärker, nach einigem Hin und Her landet er als Notfall im nahegelegenen Provinzkrankenhaus. Doch dort fangen die Probleme erst richtig an ... Eine hintergründige Tragikomödie über menschliche Schwächen und medizinische Tücken. 
Sprecher:Udo Rau
Renate Winkler
Lena Conrad
Maren Ulrich
Thomas Weber
Boris Rosenberger
Bodo Kälber
Uwe Peter Spinner
Christel Freitag
Daten zu Manfred Zach:geboren: 1947
Vita: Manfred Zach, geboren 1947 in Bad Grund, lebt als Schriftsteller in Empfingen. Er studierte Jura in Heidelberg, war Ministerialdirigent und Regierungssprecher in der Späth-Ära. Als Zwanzigjähriger schrieb Manfred Zach sein erstes Buch – über Mao Tse-tung. Später folgten Publikationen über politische Sachthemen und Fragen der politischen Kultur. 1996 erschien sein politischer Aufklärungs-, Entwicklungs- und Schlüsselroman »Monrepos oder Die Kälte der Macht«, 1999 der Roman »Die Bewerbung«. Für den SWR hat er bereits mehrere Hörspiele geschrieben.
Erstsendung: 31.01.2015
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 33
Titel: Hinein ins kalte Wasser
Autor: Veronika Hinkelbein
produziert in: 2010
produziert von: SWR
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Susanne Hinkelbein
Inhalt: Fritzi hat genug. Sie zählt schon längst ihre Überstunden nicht mehr, und der neue Chef macht ihr zusätzlich das Leben schwer. Und so will sie nur noch eines: Aussteigen! Doch mit 58 Jahren halten sich die Alternativen in Grenzen. Fritzi folgt trotzdem ihrem Bauchgefühl und kündigt. In der folgenden Zeit begibt sie sich auf eine Reise zu sich selbst. Sie übernachtet im Garten, fliegt für einen Sprachkurs nach England und jobbt als Putzfrau. In ihrer Wohnung schafft sie endlich Ordnung, mistet aus und rutscht endlich, nach 54 Jahren, wieder von der großen Rutsche im Freibad.
Sprecher:Andrea Hörnke-Trieß (Fritzi Hupf)
Udo Zepezauer (Zeno, Wanderkollege)
Gabriele Burgstaller-Hintermaier (Frau Wagner, Patientin)
Renate Winkler (Frau Müller, Patientin)
Udo Rau (Doktor)
Kathrin Hildebrand (Julia)
Sabine Bräuning (Lilo)
Monika Hirschle (Ulli)
Willi Schneck (Chef, Herr Piesack)
Julian Fruth (Kind)
Christel Freitag (Kassierin)
Helga Siegle (Frau Baumann)
Jörg Heinkel (Herr Meyer, am Telefon)
Christoph Necker (Mann)
Susanne Hinkelbein (Frau)
Volker Niedhammer (Kollege)
Christiane Patzelt (Kollegin)
Daten zu Veronika Hinkelbein:Vita: Veronika Hinkelbein, geboren 1948 in Stuttgart, lebt als freie Autorin in Freiburg. Sie studierte Biologie und Psychologie in Tübingen und Berlin. Bis 2006 war sie Fachbereichsleiterin für Psychologie und Gesundheit an der VHS Freiburg.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,3126 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.11.2017)  (22.11.2017)  (23.11.2017)  (24.11.2017)  (25.11.2017)  (26.11.2017)  (Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.2.0 vom 03.08.2017
1511156767
Veröffentlicht:
11. Januar 2015
Seitenaufrufe:
1.136.989