1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  3. Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
    Information ausblenden
  4. Wir bieten jetzt auch Verlinkungen in die Mediatheken und Audiopools der Sender an. Mehr dazu findet man hier.
    Information ausblenden

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 57.559 Einträge, sowie 1.439 Audiopool-Links und 424 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 789 (789/0)
Suchmethode:
Titel*: 
Für die Suche nach Serien, bitte Serie unten auswählen
Autor*:
Regie*:
Jahr: - 
Sender/Produzent:
Sprecher*:
Übersetzer:
Komponist:
Genre:
Inhaltsangabe*:
Zusatzkommentar*:
Kunstkopf:
nur mit Audiopool
Serie:
Auszeichnungen:
Sortieren:Titel  Autor  Jahr 
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 0
Kriterien: Datum: 19.04.2018
Titel: Paul Temple und der Fall Alex
Autor: Francis Durbridge
produziert in: 1967
produziert von: WDR
Laufzeit: 206 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Otto Düben
Komponist: Hans Jönsson
Übersetzer: Marianne de Barde
Inhalt: 1: Die junge Schauspielerin Norma Rice wird im Zug vergiftet aufgefunden, auf der Fensterscheibe steht mit Kreide geschrieben: ALEX. Derselbe Schriftzug stand 6 Monate zuvor auf der Windschutzscheibe des erschossenen Richard East. In den Notizbüchern der beiden taucht der Name Mrs. Traveline auf. Scotland Yard ruft Paul Temple zur Hilfe. Bei einem BBC-Interview stirbt Sir Earnest Crambury an einem Herzanfall, er murmelt etwas von einem Brief und von ALEX. In seiner Tasche ein Zettel mit der Aufschrift "Mrs Traveline". In einem Lokal wird Paul Temple von einem Krimi-Fan mit einem gewissen "Simon Phipps" verwechselt. Die Temples werden fast Opfer eines Verkehrsunfalls, Spinner Williams, ein Bekannter Temples, kann den Wagen identifizieren, er gehört einem Psychiater, Dr. Kohimar. Bei einem Besuch in dessen Praxis trifft Paul Temple im Wartezimmer den ehemaligen Bühnenautor Carl Lathem wieder, den er nach Norma Rice befragt. Lathem ist wegen Verfolgungswahns in Behandlung: ein junges Mädchen, braungekleidet, scheint seine Nähe zu suchen. Die Sprechstundenhilfe des Arztes heißt Mrs. Traveline...

2: Lathem erkundigt sich nach dem Fall ALEX und erzählt Paul Temple, er halte ALEX für einen Irren und erwähnt seine Bekanntschaft mit Sir Crambury. Mrs Traveline bittet Paul Temple inständig und heimlich um ein Gespräch am Abend. Pauls Gespräch mit Dr. Kohimar ergibt, daß dessen Auto seit einiger Zeit in Reparatur ist. Temple ruft in der Werkstatt an und erfährt, daß das Auto am Vortag vom "Chauffeur" schon gefahren worden sei. Dr. Kohimar hat keinen Chauffeur. Sir Forbes fragt Paul Temple nach dem reichen Holländer Jan Müller, der vorgibt zu wissen, wer ALEX ist. Er bittet die Polizei um ein nächtliches Treffen an den Docks. Paul Temple versucht zwei abendliche Gespräche zu koordinieren.

Am Treffpunkt mit Mrs Traveline wartet eine Bombe auf die Temples, der sie knapp entgehen. Beim zweiten Treffpunkt trifft man auf Müller, er ist tot. Auf der Tür zu dem Raum, in dem er liegt, steht mit frischer Farbe geschrieben: ALEX. Steve Temple fühlt sich plötzlich von einem jungen Mädchen verfolgt, braungekleidet...

3: Paul Temple erzählt Sir Graham von Lathems Verfolgungswahn und von der Bombe. Mitten in der Nacht erscheint Mrs Traveline bei den Temples. Paul Temple konfrontiert sie mit den Hinweisen auf ihren Namen im Fall ALEX. Mrs T erzählt von Erpresserbriefen, die ALEX ihr geschickt hatte. Eine Namensliste, u.a. mit den Namen der Opfer sowie "Barton", "Steele", "Traveline", gibt sie an Paul Temple weiter. Die Briefe und die Liste sind mit der gleichen Reiseschreibmaschine geschrieben. Dr. Kohimar besitzt eine solche Maschine, von der Mrs Traveline eine Schriftprobe nehmen soll. Am Morgen besucht Paul Temple deshalb die Praxis des Arztes. Er trifft Lathem und bittet um Information, falls sein Verfolgungswahn wieder aufleben sollte. Die Schriftprobe gleicht nicht den ALEX-Briefen. Die Temples fahren zum Beverly-Hotel von Mr. Chester nach Canterbury. Die Speisekarte dort scheint mit der ALEX-Schreibmaschine geschrieben. Der Krimi-Fan, Wilfred Davis, taucht plötzlich auf, er erzählt, daß er im Zug mit Miss Rice gewesen sei. Inspektor Crane bittet Temple zurückzukommen, da "Barton" getötet wurde. Neben der Leiche fand man einen Drehbleistift von Dr. Kohimar...

4: Im Beverly-Hotel spricht Paul Temple mit Frank Chester, dem Geschäftsführer. Den fragt er nach der Adresse von Judy Smith. Mittels eines Tricks besorgt Paul Temple sich die Fingerabdrücke von Chester. Auf der Straße nach London werden die Temples umgeleitet wegen eines angeblichen Unfalls. Die Umleitung ist eine Falle, der die beiden nur knapp entgehen - ein gespanntes Drahtseil. Sie finden den verletzten "Spinner" Williams, der für Lord Stanwyk an dieser Stelle ALEX treffen sollte und niedergeschlagen wurde. Spinner trinkt aus einer Flasche, die Chester den Temples fürsorglich mit auf den Weg gab, und stirbt an einer Zyankali-Vergiftung. Der Fingerabdruck identifiziert Chester als Mulberry, einen Verbrecher. Paul Temple hält es auch für möglich, daß Davis die Flasche manipuliert hat. Dr. Kohimar will den Stift nicht als den seinen erkennen.

Lathem besucht Temple zu Hause, weil das Mädchen in Braun wieder aufgetaucht ist. Auch Steve trifft wieder auf das Mädchen...

5: Lathem erzählt den Temples aus seinem Leben, z.B. war er vor etwa 10 Jahren eineinhalb Jahre lang in Kairo. Seit seinem ersten Bühnenstück hat er nichts mehr geschrieben. Das Beverly-Hotel in Canterbury kennt er gut. Er erhält Post von ALEX, eine Erpressung, die sich auf Kairo bezieht. Die Polizei versucht, bei der Geldübergabe ALEX zu verhaften. Es erscheint Mrs Traveline, die verzweifelt zugibt, ALEX zu sein. Dr. Kohimar nimmt sie - gegen ihren Willen - unter seinen ärztlichen Schutz. Davis wendet sich an Temple, er erzählt, daß er beobachtete, wie im Beverly-Hotel eine Person, die er für Chester hielt, in das für die Temples reservierte Zimmer ging und an einer Flasche manipulierte. Weiter fand er einen Zettel, auf dem steht: ALEX ist das Mädchen in Braun...

6: Paul Temple hält den Zettel nicht für authentisch. Temples neuer Hausdiener Ricky glaubt, in Davis einen Mr. Cartwright zu erkennen, den er in den USA getroffen hat. Inspektor Crane bitte Paul Temple, zum Yard zu kommen. Ein Treffen mit Leo Brand, einem alten Bekannten aus den USA, muß er hinausschieben, Steve soll ihn solange unterhalten. Paul Temple erklärt, warum Davis' Aussagen alle gelogen waren. Mrs Traveline hat ihr Geständnis widerrufen. Paul bittet Brand, einige Tage in Canterbury zu bleiben, um Chester, den er für einen Kontaktmann von ALEX hält, zu überwachen. Lathem teilt ihm mit, daß der Hausdiener angerufen habe, weil ein junges Mädchen auf ihn warte. Das Mädchen in Braun wendet sich an Temple, der sich aber zu einem Treffen verspätet: das Mädchen wird erschossen aufgefunden. Am Tatort, in Temples Wohnung, war Inspektor Crane versteckt...

7: Crane behauptet, einen Schuß gehört und das Mädchen tot vorgefunden zu haben. Dr. Kohimar erzählt von seiner Vergangenheit mit Mrs Traveline, die von ALEX erpreßt wurde, Informationen über Kohlmars Patienten an ihn weiterzugeben. Temple sucht Lathem auf. Der weiß, daß das Mädchen erschossen wurde, ohne daß Temple es ihm gesagt hatte. Paul warnt ihn, daß ALEX es nicht schätzen würde, daß Lathem sich wegen der Kairo-Erpressung Temple anvertraut hat. Sir Graham berichtet Paul Temple, daß das Mädchen in Braun Amerikanerin war, Carol Reagan, eine Mitarbeiterin des Detektivs Jeff Meyers. Temple zeigt Sir Graham eine Warnung, die von ALEX an ihn geschickt worden ist. Ein Falschanruf von jemandem, der sich als Brand ausgibt, veranlaßt Paul Temple, nach Canterbury zu fahren. Im Hotel trifft er zwar nicht Chester, aber Davis an. Eine versteckte Nachricht von Brand erreicht Paul Temple: Chester soll ALEX am Abend in der Claywood-Mühle treffen. Paul Temple findet Brand mit gebrochenem Bein in eben dieser Mühle vor. Er sagt, daß die Nachricht nicht von ihm war. Er und die Temples sind gefangen. Wasser strömt in die Mühle...

8: Sie werden von Sir Graham und seinen Leuten gerettet, die Davis verfolgt hatten. Chester wird verhaftet. Temple lädt alle zu einem Treffen in seiner Wohnung ein, um dort ALEX zu präsentieren. Sir Graham, Insp. Crane, Lathem, Dr. Kohimar und Mrs Traveline sowie Davis sind anwesend...
Sprecher:Paul Klinger (Paul Temple)
Margot Leonard (Steve)
Kurt Lieck (Sir Graham Forbes)
Herbert Stass (Inspektor Crane)
Alwin Michael Rueffer (Wilfried Davis)
Gerd Baltus (Carl Lathom)
Marianne Kehlau (Mrs. Trevelyan)
Daten zu Francis Durbridge:vollständiger Name: Francis Henry Durbridge
geboren: 25.11.1912
gestorben: 11.04.1998
Vita: Francis Durbridge (1912 – 1998) war 30 Jahre lang bei der BBC als Hörspiel-Autor tätig. Mit seinem Hobbydetektiv Paul Temple schaffte er 1938 den internationalen Durchbruch. Im deutschsprachigen Europa wurde Durbridge vor allem bekannt mit den Fernseh-Strassenfegern «Das Halstuch» und «Melissa».

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 16.02.1968
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 0
Kriterien: Datum: 19.04.2018
Titel: Die Scheintoten
Autor: Hermann Burger
produziert in: 1995
produziert von: SRF
Laufzeit: 49 Minuten
Regie: Fritz Zaugg
Bearbeitung: Fritz Zaugg
Komponist: Emil Moser
Inhalt: Das Hotel "Zur Kalten Herberge" liegt unter dem Zentralfriedhof und ist eine Mischung aus Metro-Station, Stundenhotel und Klinik. Die Gräber sind durch ein Achterbahnschienensystem mit einem Mundloch verbunden, durch welches die Scheintoten in diese Unterwelt gelangen. Sie werden von Primarius Schrempf und seiner Assistenzärztin reanimiert und definitiv einquartiert. Melitta, die Herrscherin des Betriebs, herrscht hier im "Weiberwissen". Alle Gäste haben das Leben hinter sich und das Scheintotenschickal in sich und vor sich. Alle spielen in dieser Groteske dabei ihr Leben weiter, da sie sonst nichts anderes können: der Pfarrer, der Ferrari-Crack, der Klaviervirtuose, die Comtessa, der Zauberer - und ein neu eingetroffener Schriftsteller mit Namen Stocker, der einen dilettantischen Selbstmord begangen hat.

"Was immer Hermann Burger erzählt oder seine Personen erzählen lässt, er bietet uns stets eine kunstvolle Krankheitsgeschichte", schrieb Marcel Reich-Ranicki.
Sprecher:Rosalinde Renn (Melitta)
Michael Maassen (Stocker)
Klaus Henner Russius (Primarius Schrempf)
Barbara Falter (Thanata)
Siegfried Meisner (Wermelinger)
Jodoc Seidel (Umberer)
André Jung (Frascati-San Remo)
Nikola Weisse (Gräfin von und zu Kulessa)

Hermann Burger (im Originalton)
Daten zu Hermann Burger:geboren: 10.07.1942
gestorben: 28.02.1989
Vita: Hermann Burger (* 10. Juli 1942 in Menziken; † 28. Februar 1989 in Brunegg; heimatberechtigt in Burg AG) war ein Schweizer Germanist und Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 0
Kriterien: Datum: 19.04.2018
Titel: Multiman jagt Dr. Danger
Autor: Thilo Gosejohann
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Leonhard Koppelmann
Komponist: Peter Haar
Inhalt: Auf einer Kostüm-Party (Motto: Superhelden) erscheint Lokalradioredakteur Stefan Gabel als MULTIMAN. Niemand erkennt ihn. Niemand scheint sich dafür zu interessieren. Bis MULTI- MAN rettend in letzter Sekunde Jet-Set-Girl Cassandra Stein aus den Bahnschienen befreit, in denen sie mit ihren Pumps stecken geblieben ist. Im Netz tauchen sofort jede Menge Fotos und Handyfilme über den frischgebackenen Helden des Alltags auf. MULTIMAN ist überall: Er hilft Omas über die Straße, ermahnt Bahn-Kids mit zu lauten MP3-Playern und trägt Hausfrauen die Einkaufstaschen. Doch reichen die Kräfte von MULTIMAN auch aus, um den Boss einer brutalen Mädchenschlepper-Bande zur Strecke zu bringen? MULTIMAN muss zeigen: Ist er Medienclown oder wahrer Held?
Sprecher:Simon Gosejohann (Stefan Gabel alias Multiman)
Max Simonischek (Thorsten Benrath)
Edda Fischer (Edda Richter)
Andreas Grothgar (Norbert Wilde)
Thilo Gosejohann (Dark Bartok)
Norman Matt (Dirk Grausohn alias Wonderboy / Manager / Renate)
Tina Seydel (Cassandra Stein)
Petra Nadolny (Susanne Kortokrax / Gertrud Maybach)
Martin Klempnow (Sven Hollgrebe)
Martin Bross (Praktikant Tobias)
Rainer Homann (Hellmuth Lüttkehaus / Passant / Mann / Kellner)
Reiner Schöne (Sprecher)
Daten zu Thilo Gosejohann:geboren: 02.07.1971
Vita: Thilo Gosejohann, geboren 1971, führte Regie und Kamera bei diversen Film- und TV-Projekten (u. a. "Comedy Street"). Gemeinsam mit seinem Bruder Simon Gosejohann (Comedian und Schauspieler, u. a. "Elton vs. Simon") gründete er die "Neverhorst Filmcompany". Für den WDR schrieb Thilo Gosejohann zuletzt "Operation Endstation" (2011).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.05.2012
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
kein Treffer für:
Datum: 19.04.2018 -
Hinweise zur Nutzung der Suchfunktion findet man hier
Abfragedauer: 0,0241 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (26.04.2018)  (27.04.2018)  (28.04.2018)  (29.04.2018)  (30.04.2018)  (01.05.2018)  (Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.2.0 vom 03.08.2017
1524679651
Veröffentlicht:
11. Januar 2015
Seitenaufrufe:
1.317.324