• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.138 Einträge, sowie 1.660 Audiopool-Links und 422 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 565 (565/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 4
Kriterien: Sprecher entspricht 'Yassine Boukhobza'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Vorige/nächste Ausstrahlung:30.12.2018 um 14:05 bei NDR Info  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Ava und die Verschwörung der Stinkstiefel
Autor: Jörgpeter von Clarenau
produziert in: 2017
produziert von: NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Bernd Keul
Inhalt: Ein Hörspiel nach garantiert wahren Begebenheiten.

„Irgendwas stimmt hier nicht.“ Kaum ist Ava mit ihrer Mutter in die neue Stadt gezogen, spürt sie: Etwas Bedrohliches liegt in der Luft! In der neuen Schule erwischt Ava einen schlimmen Start: Ihr Sitznachbar Egbert empfängt sie mit Beleidigungen. Später erfährt Ava, dass Egbert bei den „Stinkstiefeln“ mitmacht, die nichts lieber tun als: Lästern und Haten! Egberts Vater, Herr Schlamm, denkt als Unternehmer vor allem ans Geldverdienen. Er liebt große Deals und möchte den Menschen allen Ernstes Luft verkaufen – saubere Atemluft. Wie gerufen kommen ihm deshalb die unangenehmen Gerüche, die neuerdings über der Stadt liegen. Zum Glück mischt sich „Maunzi“ in die Sache ein. Diese heldenhafte Katze sorgt dafür, dass alle wieder aufatmen können.
Sprecher:Chloe Lee Constantin (Ava)
Anne Moll (Avas Mutter)
Jan Georg Schütte (Ignaz Breitbart)
Laszlo Charisius (Egbert)
Kai Maertens (Siegmar Schlamm)
Jürgen Uter (Schuldirektor)
Yassine Boukhobza (Julika)
Marie Scherer (Hermann)
Marlon Bartel (Jugendlicher 1)
David Hofner (Jungenstimme Jingles)
Jannika Jira (Sekretärin)
Konstantin Graudus (Versammlungsleiter)
Oskar Ketelhut (Hinnerk Thormälen)
Tobias Persiel (Nachrichtensprecher)
Robert Eder (Mann 1)
Erkki Hopf (Mann 2)
Stefanie Porath-Walsh (AB-Stimme)
Erstsendung: 22.10.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 4
Titel: Der Meteoriten-Sauger
Autor: Helmut Peters
produziert in: 2014
produziert von: NDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Helmut Peters
Dramaturgie: Jörgpeter von Klarenau
Inhalt: Ist es wirklich möglich, kleine Meteoriten-Bröckchen mit Hilfe eines Saugers aus dem Weltall direkt vor die eigene Haustür regnen zu lassen? Professor Sartorius arbeitet fieberhaft an so einem Sauger, denn bestimmte Steinchen aus dem All enthalten einen Zauberstoff, mit dessen Hilfe man Eisen in Gold verwandeln kann. Bei einem ersten Versuch geht dummerweise alles schief: Der Sauger zieht viel mehr Steinchen an als geplant. Und die prasseln auf ein Bergdorf. Die Wirkung ist beunruhigend: Alle Kinder des Dorfes tauschen ihre Rollen mit den Eltern. Die Kinder bringen ihre Eltern früh ins Bett, die Erwachsenen besuchen die Schule und interessieren sich nicht mehr für ihre eigentlichen Berufe, die nun ihre Kinder ausüben. Eine 11jährige Zahnärztin, ein 10jähriger Bänker – kann so etwas gut gehen? Sogar die Regierung in der weit entfernten Hauptstadt ist beunruhigt und will Soldaten schicken. Wenn nicht zufällig ein Naturforscher namens Lupe in der Gegend wäre, man müsste das Schlimmste befürchten.

Ein turbulentes MIKADO-Hörspiel mit viel Situationskomik und einer kräftigen Prise Science-Fiction.
Sprecher:Benjamin Utzerath (Wisbert Lupe)
Markus Stolberg (Professor Sartorius)
Yassine Boukhobza (Sven Sartorius)
Ivan Dahlström (Jan Schnüffel)
Jürgen Uter (Präsident)
Uli Pleßmann (Innenminister)
Heidi Mahler (Mama Lupe)
Kim Mayhew (Polizistin Dana)
Leticia Wolfrum (Elsa)
Finn Louis Winter (Tim)
Alina Serafim-Storck (1. Bankangestellte)
Anton Scholz (Junge in der Bank)
Lucy Winter (1. Mädchen)
Lotte Buch (2. Mädchen)
Oskar Ketelhut (Geheimagent Schnüffel)
Matthias Leja (Polizist)
Martin Wolf (Gedankenmixer)
Jessica Kosmalla (Mama Brauer)
Achim Buch (Papa Brauer)
Anna-Maria Kuricova (Computerstimme)
Jörgpeter von Clarenau (1. Zurufer)
Vincenc Berisha
Jürgen Kopp (2. Zurufer)
Svenja Müller (Zuruferin)
Sascha Hoffmann (1. Polizist)
Marko Pauli (2. Polizist)
Rainer Gebhard
N. N. (An- und Absage)
Daten zu Helmut Peters:geboren: 1963
Vita: Helmut Peters, 1963 in Braunschweig geboren, studierte Kunstgeschichte und Musikwissenschaft in Hamburg. Er ist freier Journalist, Autor und Regisseur (u.a. für den NDR) und leitet die Abteilung PR und Werbung der Sikorski-Musikverlage Hamburg.
Erstsendung: 12.10.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 4
Titel: Geheimsache Labskaus
Autor: Martin Verg
Ina Rometsch
produziert in: 2014
produziert von: NDR
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Bearbeitung: Jörgpeter Clarenau
Komponist: Bernd Keul
Inhalt: Wie konnte das bloß passieren? Die Freunde Oskar und Jack erleben beim Hundesitten einen Alptraum. Während sie sich ein paar Kugeln Eis kaufen, wird der ihnen anvertraute Pudel gekidnapped. Ihre Entscheidung, die Sache sofort bei der Polizei zu melden, führt die beiden in eine Spirale des Wahnsinns. Statt eine Fahndung nach den Entführern zu starten, lässt ein fieser Polizist Oskar und Jack einsperren. Entsetzt erleben die Kinder, dass ihnen kein Erwachsener glaubt. Wenigstens lernen sie in der Erziehungsanstalt Elektra kennen, mit der man durch dick und dünn gehen kann. Sie ist es auch, die auf die "Geheimsache Labskaus" stößt. Offenbar planen Verbrecher den ganz großen Coup. Die drei Kinder lassen sich nicht einschüchtern. Sie beschließen, den Gangstern kräftig in die Suppe zu spucken. Ob sie sich angesichts mutierter Monsterfische, explodierender Kanister und ekliger Dosengerichte womöglich zu viel zumuten?
Sprecher:Konstantin Graudus (Erzähler)
Yassine Boukhobza (Oskar)
Tom Rathje (Zack)
Bele Möller (Elektra)
Leonie Landa (Carlie)
Meike Harten (Paloma Hansen)
Jens Wawrczeck (Anderling)
Michael Prelle (Dr. Kurz)
Jan Schütte (Dr. Dose)
Oskar Ketelhut (Harro Ungern)
Hedi Kriegeskotte (Frau Feudel)
Sabine Kaack (Oskars Mutter)
Benjamin Utzerath (Mann 1)
Nils Owe Krack (Mann 2)
Jannika Jira (Telefonstimme)
Martin Verg (Eisverkäufer)
Daten zu Martin Verg:geboren: 1971
Vita: Martin Verg, geboren 1971 in Hamburg, ist Chefredakteur der Kinderzeitschrift GEOlino, Autor und Musiker. (Das Foto zeigt ihn zusammen mit Ina Rometsch)
Daten zu Ina Rometsch:geboren: 1971
Vita: Ina Rometsch, geboren 1971 in Süddeutschland, lebt in Wien. Sie studierte Englische Literatur und Ethnologie. Sie arbeitet als freie Journalistin, Autorin sowie Comic-Texterin und veröffentlichte verschiedene Sachbücher und Krimi-Comics für Kinder. (Das Foto zeigt sie zusammen mit Martin Verg)
Erstsendung: 23.02.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 4
Titel: Sörensen hat Angst
Autor: Sven Stricker
produziert in: 2018
produziert von: DKultur
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Sven Stricker
Komponist: Sven Stricker
Inhalt: Ein ganzes Jahr lang reist der Deutschlandfunk-Krimi an jedem letzten Samstag im Monat zu den dunkelsten Verbrechensorten unserer Republik. Diesmal begleiten wir KHK Sörensen zu seiner neuen Dienststelle in Friesland ...

Kriminalhauptkommissar Sörensen leidet unter einer massiven Angststörung. Deshalb will er weg vom LKA in Hamburg, weg vom täglichen Mord und Totschlag - dahin, wohin andere strafversetzt werden: nach Katenbüll in Nordfriesland. Die schwersten Delikte dort sind Falschparken oder betrunken im Straßengraben zu landen. So ein sterbenslangweiliger, stets verregneter Ort ist genau richtig, um sich zu erholen, hofft Sörensen, auch wenn die Einheimischen nicht gerade auf ihn gewartet haben.

Kaum in der Kriminalpolizeiaußenstelle Katenbüll angekommen, wird Sörensen von seinem Fluchtgrund eingeholt: Bürgermeister Heiner Hinrichs wird tot in seinem Pferdestall gefunden, von Schüssen in Stirn, Knie und Oberkörper getroffen, im Mund ein Zettel mit einem Bibelspruch, der von Fleisch, Fett und Blut handelt.

Da die ‚echte‘ Kripo in Flensburg überlastet ist, kümmert sich Sörensen um den Fall - sehr zur Freude seines neuen Teams, Kriminalhauptmeisterin Jennifer und Behördenpraktikant Malte, die doch so gerne etwas vom Großstädter mit Morderfahrung lernen wollen.

Als ersten nimmt sich der Kommissar den besten Freund des Bürgermeisters vor. Er besitzt eine Schlachtfabrik, also einen Ort voller Fleisch, Fett und Blut. Hinrichs hatte den Bau des Betriebs unterstützt, schon wegen der Arbeitsplätze. Doch anscheinend sind nicht alle in Katenbüll glücklich darüber.
Sprecher:Bjarne Mädel (Sörensen)
Birte Kretschmer (Jennifer Holstenbeck)
Bastian Reiber (Malte Schuster)
Felix von Manteuffel (Vater Sörensen)
Anne Weber (Hilda Hinrichs)
Wolfgang Häntsch (Jens Schäffler)
Achim Buch (Frieder Marek)
Florian Lukas (Pfarrer Mielke)
Yassine Boukhobza (Jan Hinrichs)
ergänzender Hinweis: Ton: Kay Poppe
Daten zu Sven Stricker:geboren: 25.06.1970
Vita: Sven Stricker (* 25. Juni 1970 in Tönning) ist ein deutscher Hörspielregisseur und Autor.
Hompepage o.ä.: http://www.svenstricker.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 19.02.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4967 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (13.12.2018)  (14.12.2018)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544607716
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.567.958
Top