• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.264 Einträge, sowie 1.811 Audiopool-Links und 434 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.006 (1.006/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 11
Kriterien: Sprecher entspricht 'Torben Keßler'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Christoph Teves
produziert in: 1997
produziert von: WDR
Laufzeit: 39 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Joachim Sonderhoff
Inhalt: Den Fernsehsendern sind die Kandidaten für ihre Talk- und Gameshows ausgegangen.darum haben sie ein System geschaffen, nach dem jeder Bürger einmal im Monat einer TV-Sendung zugeteilt wird. Wer sich weigert, muß mit Bestrafung rechnen. Doch die meisten sind von der Möglichkeit, schnell bekannt zu werden, sowieso begeistert. Das System funktioniert, die Besetzungsprobleme scheinen behoben. Wären da nicht Marc und seine Freundin Heike, die sich standhaft weigern mitzumachen. Doch dann erhält Heike eines Tages ein verlockendes Angebot ... Eine ironische Vision in die Zukunft beliebter Showsendungen des Fernsehens.
Sprecher:Torben Keßler (Marc)
Gisa Schmidt (Heike)
Markus Pfeifer (Manfred)
Frank Wöhrmann (Rolf)
Mirco Wallraf (Dirk)
Jennifer Caron (Inge)
Rainer Homann (Vater/Mann)
Brigitte Wanninger (Carola)
Thomas Winter (Moderator)
Vincenzo Benestante (Amerikaner)
Michaela Kametz (Programmchefin)
Gereon Nußbaum (Zuteiler)
Bianca Hein (Frau)
Marcus-Alexander Becker (Regisseur)
Vittorio Alfieri (Angelino)
Erstsendung: 03.10.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 11
Vorige/nächste Ausstrahlung:19.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 1 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
20.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 2 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
21.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
22.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Otfried Preußler
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 224 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Bearbeitung: Ingeborg Tröndle
Komponist: Stan Regal
Inhalt: Ein 6-teiliges Hörspiel.

Teil 1: Wanja und seine Brüder
Teil 2: Sieben Jahre auf dem Backofen
Teil 3: Zahl links, Adler rechts
Teil 4. Die Lanze, das Ross und die Zarenrüstung
Teil 5: Jenseits der weißen Berge
Teil 6: Ein Traum erfüllt sich

Teil 1: Wanja und seine Brüder
Im alten Russland zur Zeit der Zaren hatte ein Bauer drei Söhne. Grischa und Sascha arbeiteten jeden Tag fleißig auf dem Feld. Nur Wanja, der jüngste Bruder war faul. Eines Tages traf Wanja im Wald einen alten Mann. Er sagte zu Wanja: "Du wirst Zar werden, wenn du sieben Jahre auf dem Backofen liegst und mit niemandem ein Wort redest. Nimm sieben Sack Sonnenblumenkerne mit und sammle Kräfte. Erst wenn du mit deinen Füßen das Dach anheben kannst, bist du stark genug, um in die Welt zu ziehen und Zar zu werden."

Teil 2: Sieben Jahre auf dem Backofen
Der faule Wanja liegt seit vielen Jahren auf dem Backofen, knabbert Sonnenblumenkerne und redet mit keinem ein Wort. Seine Brüder Grischa und Sascha müssen jeden Tag hart arbeiten und ärgern sich über ihren faulen Bruder. Das ganze Dorf macht sich schon lustig über die beiden, weil Wanja nicht vom Backofen herunterkommt. Sie prügeln ihn, und sie heizen den Backofen bis er glüht. Alles vergebens. Erst in der Nacht, bevor die beiden Brüder das Haus anzünden wollen, ist Wanja endlich so stark, dass er das Dach mit den Füßen hochheben kann. Aus dem faulen Wanja ist der starke Wanja geworden. Er steigt vom Ofen herab und zieht in die Welt hinaus. Wanja will Zar werden. Der alte Mann im Wald hat es ihm so vorhergesagt.

Teil 3: Zahl links, Adler rechts
Der faule Wanja hat sieben Jahre lang auf dem Backofen gelegen und Kräfte gesammelt. Nun ist er stark genug, um in die Welt zu ziehen und Zar zu werden. Auf seinem weiten Weg in das Land hinter den weißen Bergen kommt Wanja in eine Gegend, wo alle Menschen Angst haben vor dem bösen Och. Der böse Och wohnt in den Wipfeln eines riesigen Baumes, und einmal in jedem Jahr fliegt er über eines der umliegenden Dörfer und pustet so stark, dass alle Zäune und Ställe und Häuser davonfliegen. Der starke Wanja kämpft mit dem bösen Och und besiegt ihn. Alle bewundern seine Kraft und laden ihn ein, doch Wanja will weiterziehen. Kommt er an eine Wegkreuzung, dann wirft er einen Rubel: "Zahl links, Adler rechts".

Teil 4: Die Lanze, das Ross und die Zarenrüstung
Auf seinem langen Weg in das Land hinter den weißen Bergen kommt der starke Wanja in ein Dorf, in dem niemand ein Pferd besitzt. Die Hexe Babajaga hat alle gestohlen. Wanja jedoch besiegt die Hexe, befreit alle Dorfpferde und bekommt selber den Rappen Waron. Die kalten Wintermonate verbringt er bei einem Schuster, im Frühling zieht er weiter. Er kommt an einen breiten Strom. Dort rudert seit vielen Jahren ein Fährmann von einem Ufer zum anderen, und nicht einen Tag hat er sich in all der Zeit ausruhen können. Wanja nimmt ihm für eine Woche die Arbeit ab, der Fährmann schläft sich aus und bringt ihn dann ans andere Ufer, zu den weißen Bergen.

Teil 5: Jenseits der weißen Berge
Wanja ist endlich in den weißen Bergen angekommen. Hier bewacht der steinerne Ritter Foma Drachensohn die Rüstung des Zaren Iwan Wassilewitsch. Nur wer diese Rüstung besitzt, der kann Zar werden. Wanja besiegt den steinernen Ritter und erobert die Rüstung. Sie passt ihm so gut, als wäre sie extra für ihn angefertigt. Im Zarenreich hinter den weißen Bergen wohnt die schöne Wassilissa, die Tochter des alten Zaren. Vor vielen Jahren träumte der blinde Zar von einer seltsamen Begegnung mit einem faulen Wanja in einem Wald weit weg von hier. Wanja sollte sieben Jahre lang auf dem Backofen liegen, Kraft sammeln und dann in die Welt ziehen, um Zar zu werden. Der Zar ist inzwischen alt und sehr krank, er wartet auf Wanja.

Teil 6: Ein Traum erfüllt sich
Der Großfürst aus dem Zarenreich jenseits der weißen Berge möchte gern selber Zar werden, deshalb versucht er alles, um den starken Wanja zu vernichten. Aber Wanja trägt die Rüstung des Zaren Iwan Wassiliwitsch, und nur wer die erobert hat, der soll der neue Zar werden. Das wissen alle im Land. Der Soldat Mischa Holzbein und der Rappe Waron helfen dem starken Wanja, auch die letzten Gefahren zu überwinden. So erreicht er den Palast, wird vom alten Zaren freundlich empfangen, erhält die Krone und heiratet die schöne Wassilissa. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann feiern sie noch heute.
Sprecher:Rosemarie Fendel (Erzählerin)
Andreas Pietschmann (Wanja)
Kai Roloff (Grischa)
Torben Keßler (Sascha)
Karl-Heinz Fiege (Vater)
Rosalinde Renn (Tante)
Mike Hoffmann (Aljoscha)
Ernst August Schepmann (Zar/Alter)
Johanna Wokalek (Wassilissa)
Wolfgang Rüter (Schmied)
Marie-Agnes Reintgen (Schmiedin)
Ilse Strambowski (Frau/Stimme)
Heinz Ostermann (Mann/Halunke)
Walter Stickan (Alter Mann)
Alf Marholm (Wirt/Wirtin)
Dörte Freundt (Mascha/Mädchen)
Gisela Claudius (Marfa/Mädchen)
Steffen Schult (Mischa)
Heinz Baumeister (Och)
Hajo Förster (Batur/1. Knecht)
Klaus Janzen (Taras/2. Knecht)
Nicolas von Wackerbath (Wolok)
Walter Spiske (Bauer)
Christa Strobel (Bäuerin)
Henriette Thiemig (Baba Jaga)
Josef Meinertzhagen (Ossip)
Heinz Walter (Fährmann)
Reinhard Schulat (Forma)
Rainer Delventhal (Dimitrij)
Volker Niederfahrenhorst (Kujuk)
Pit Mildenstein (Rufer/Wärter)
Malte Schrage (Kolja)
Rona David Erdem (Kind)
Marius Wurth (Kind)
Simon Grellmann (Kind)
Lara Gilljohann (Kind)
Paula Balzer (Kind)
Daten zu Otfried Preußler:geboren: 20.10.1923
gestorben: 18.02.2013
Vita: Otfried Preußler (1923-2013) stammte aus Reichenberg, dem heutigen Liberec, in Böhmen. Nach dem Krieg kam er nach Oberbayern. Sich selbst mit Vorliebe als Geschichtenerzähler bezeichnend, gilt er heute als einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Preußlers Kinder- und Jugendbücher haben inzwischen eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren erreicht und liegen in zahlreichen Übersetzungen vor.
Hompepage o.ä.: http://www.preussler.de/index1.htm
Erstsendung: 11.05.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Karlheinz Koinegg
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 165 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Joachim Sonderhoff
Bearbeitung: Karlheinz Koinegg
Komponist: Soundscape
Inhalt: Immer noch halten Kinder wie Erwachsene den Atem an, wenn sie den unglaublichen Geschichten aus dem alten Griechenland lauschen, vor allem den Abenteuern des listigen Odysseus... Wie Odysseus mit Hilfe eines Holzpferdes die mächtige Stadt Troja besiegte! Wie er dem einäugigen Menschenfresser Polyphem entkam! Die ganze Welt hat Odysseus kennengelernt - Seeungeheuer, sprechende Schweine, singende Sirenen - und sogar echte Götter!

Teil 1 - Das Trojanische Pferd:

Zehn Jahre dauert der Krieg um das mächtige Troja nun schon. Die griechischen Könige sind verzweifelt. Die Mauern der Stadt sind einfach zu hoch, und die trojanischen Krieger zu tapfer. Sollen die Griechen etwa vor den verschlossenen Toren Trojas zugrunde gehen? Da hat der listige Odysseus einen Plan: "Wir bauen ein Pferd aus Holz, hoch wie ein Haus, aber innen ist es hohl, so daß sich zwölf unserer tapfersten Männer in seinen Bauch verstecken können..." Was hat aber dieser seltsame Plan zu bedeuten? Werden die Griechen Troja erobern? Keiner ahnt, daß noch grössere Gefahren auf die Helden lauern.

Teil 2 - Die Insel der Zauberin Circe:

Auf ihren Fahrten begegnen Odysseus und seine Freunde nicht nur dem König der Winde, sondern auch Circe, der schönsten Frau der Welt. Leider ist Circe nicht nur schön, sondern auch eine mächtige Zauberin. Nur mit Hilfe des Götterboten Hermes kann das Schlimmste verhindert werden - und das auch erst im allerletzten Augenblick. Aber um nach Ithaka heimzukehren, müssen unsere Freunde bis ans Ende der Welt. Dort stürzen nicht nur die Wasser des Ozeans ins ewige Nichts - hier beginnt auch das Reich der Toten! Und mit denen muss Odysseus sprechen, denn nur sie kennen den Weg nach Hause...

Teil 3 - Die Heimkehr des Odysseus:

Wer ist der geheimnisvolle Bettler, der sich heimlich in den Palast des Odysseus schleicht? Und wer sind diese fremden Prinzen, die sein ganzes Hab und Gut verprassen? "Zum Teufel mit Odysseus! Der liegt schon längst auf dem Grund des Meeres! Zeit für einen neuen König auf Ithaka!" Aber die Prinzen haben die Rechnung ohne Telemachos gemacht, den mutigen Sohn des Odysseus. Er will die ganze Bande zum Teufel jagen, und gerät in Lebensgefahr! Wäre da nicht dieser seltsame Bettler, der mehr weiß, als alle anderen ahnen.
Sprecher:Torben Keßler (Odysseus)
Wolf Aniol (Mopsos)
Wolfgang Hinze (Thersites)
Maria Faust (Freundin Nausikaas)
Silke Linderhaus (Freundin Nausikaas)
Alexander Grill (Priamos)
Bernt Hahn (Sänger)
Therese Hämer (Kassandra)
Bianca Hein (Nausikaa)
Jochen Kolenda (Griech. Vorsitzender)
Hans Jörg Krumpholz (König Alkinoos)
Rupert Schieche (Betrunkener Trojaner)
Daten zu Karlheinz Koinegg:geboren: 1960
Vita: Karlheinz Koinegg, geboren 1960, hat für den Westdeutschen Rundfunk viele Kinderhörspiele geschrieben. Für seine Bearbeitung von Tahar Ben Jellouns "Papa, was ist der Islam?" erhielt er 2004 den CIVIS-Preis der ARD. 2010 erhielt er für seine Bearbeitung von Sally Nicholls' "Wie man unsterblich wird" den Kinderhörspielpreis des Mitteldeutschen Rundfunks.
Erstsendung: 22.09.1999
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Ján Milcák
produziert in: 1998
produziert von: WDR
Laufzeit: 50 Minuten
Regie: Anita Ferraris
Bearbeitung: Wolfgang Schiffer
Übersetzer: Karl-Heinz Jähn
Inhalt: Ein altes Ritual: Alle zehn Jahre treffen sich die Mitglieder von Daniels Familie in einem Wochenendhaus, um ein Foto zu machen. Eine Momentaufnahme, die genügt, um die Beziehungen in der Familie schonungslos freizulegen. Diesmal hat Daniel seine Freundin Daniela mitgebracht. Sie, die Außenstehende, will sich nicht mit einem Foto zufrieden geben. Daniela stellt Fragen, zeigt Gefühle, bringt Bewegung in die starre, festgefahrene Familienwelt und: entfernt sich so von Daniel.
Sprecher:Volker Büdts (Daniel)
Silke Natho (Daniela)
Alf Marholm (Teofil)
Christiane Bruhn (Klara)
Christoph Quest (Kornel)
Petra Weimer (Edita)
Wolfgang Rüter (Martin)
Torben Keßler (David)
Monika Rogge (Alica)
Ernst August Schepmann (Karol)
Marietta Bürger (Agata)
Bernd Reheuser (Fotograf)
Daten zu Ján Milcák:Vita: Der 1936 geborene Arzt Ján Milcák schreibt Hörspiele, Theaterstücke und Erzählungen. "Ein Familienfoto" repräsentierte 1995 den Slowakischen Rundfunk beim Prix Italia, dem wichtigsten internationalen Hörspielwettbewerb.
Erstsendung: 08.02.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Edward Bunker
produziert in: 1998
produziert von: WDR
Laufzeit: 118 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Fabian von Freier
Bearbeitung: Fabian von Freier
Übersetzer: Ulrich Wünsch
Inhalt: Acht Jahre war Max Dambo im Gefängnis. Für die Zukunft in Freiheit hat er sich vorgenommen, sauber zu bleiben. Diesen Vorsatz verteidigt er auch gegen die erstaunten Kollegen aus seiner kriminellen Vergangenheit, die er auf der Suche nach Wohnung und Arbeit nach und nach wiedertrifft. Am schwersten macht es ihm allerdings der Bewährungshelfer. Mißtrauisch und böswillig treibt Joseph Rosenthal den frisch Entlassenen in den unausweichlichen Teufelskreis zurück. Max wollte kämpfen, aber irgendwann wird der Sog der Vergangenheit übermächtig. Ein Einbruch - zusammen mit guten Freunden von früher - soll ihm wieder Luft verschaffen.
Sprecher:Christian Berkel (Erzähler/Max)
Volker Roos (Joseph Rosenthal)
Claus Boysen (Abe Meyers)
Daniel Berger (Leroy Robinson)
Götz Argus (Aaron Billings)
Rufus Beck (Willy Darin)
Waldemar Hooge (Big Red)
Torben Keßler (Mann 1)
Sibylle Kuhne (Frau 1)
Hans-Detlef Hüpgen (Mann 2)
Rolf Berg (Barmann)
Vittorio Alfieri (Augi Morales)
Wolfgang Rüter (Stan Bergmann)
Silke Buchholz (Sekretärin)
Walter Spiske (Arzt)
Hermann Treusch (Direktor)
Daten zu Edward Bunker:geboren: 31.12.1933
gestorben: 19.07.2005
Vita: Edward Bunker, geboren 1933 in Hollywood, kennt das Leben im Gefängnis aus eigener Erfahrung. Er hatte mehrere Aufenthalte in Heimen und Besserungsanstalten hinter sich, als er im Gefängnis anfing, Bücher zu lesen und zu schreiben. "Wilder als ein Tier" erschien in Amerika 1973. Dustin Hoffmans Verfilmung des Stoffes ("Stunde der Bewährung") wurde ein großer Erfolg. 1975 wurde Bunker auf Bewährung entlassen. Mehr als fünfzehn Jahre hatte er hinter Gittern verbracht. Heute lebt er als Drehbuchautor in Los Angeles.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.01.1999
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Graham Swift
produziert in: 1998
produziert von: WDR
Laufzeit: 88 Minuten
Regie: Norbert Schaeffer
Bearbeitung: Mike Walker
Übersetzer: Barbara Rojahn-Deyk
Inhalt: Jack, der Fleischermeister, ist tot. Vier Tage nach seiner Feuerbestattung treffen sich seine Freunde ein letztes Mal in ihrer Stammkneipe, um nach Margate zu fahren und dort die Asche ins Meer zu streuen. Ray, genannt Lucky, war ehemals Versicherungsvertreter und lernte Jack während des Krieges in Ägypten kennen. Lenny war Boxer und Gemüsehändler. Vics Bestattungsunternehmen lag gegenüber von Jacks Metzgerei. Und Vince schließlich ist Jacks Adoptivsohn. Er stiftet auch den Mercedes für die Fahrt der ungleichen Freunde ans Meer. Sie besuchen das Marine-Denkmal bei Chatman, halten an dem Hopfenfeld, wo Jack seine spätere Frau Amy kennenlernte und zeigen seiner Asche die Kathedrale von Canterbury. Währenddessen denkt jeder einzelne an die Vergangenheit, die eigene Familie und seine Beziehung zu Jack und den anderen. So entsteht Spannung auch dadurch, daß nur allmählich und fast unfreiwillig lang geheimgehaltene Informationen preisgegeben werden: erst der Hörer setzt Stück für Stück zusammen. Aus dem Reigen der verschiedenen Geschichten ergibt sich ein facettenreiches Porträt der kleinbürgerlichen englischen Kriegsgeneration.
Sprecher:Horst Bollmann (Jack)
Heinz Schubert (Ray)
Hans-Peter Hallwachs (Lenny)
Gerd Baltus (Vic)
Ulli Lothmanns (Vince)
Kyra Mladek (Amy)
Hermann Lause (Bernie)
Lars Gärtner (Der junge Ray)
Torben Keßler (Der junge Jack)
Daten zu Graham Swift:Vita: Graham Swift wurde 1949 in London geboren. Studium in Cambridge und Oxford. Seine Romane fanden bei der Kritik eine begeisterte Aufnahme und erhielten zahlreiche Auszeichnungen. "Waterland", 1984 auch deutsch erschienen, erreichte in der Verfilmung mit Jeremy Irons eine große Verbreitung. "Letzte Runde" bekam 1996 den Booker-Preis.
Erstsendung: 26.08.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Jeremiah Healy
produziert in: 1998
produziert von: WDR
Laufzeit: 40 Minuten
Regie: Annette Kurth
Übersetzer: Jordi Lloveras
Inhalt: Übersetzt aus dem Amerikanischen

Tiefste amerikanische Provinz: In Bayfield, einer langweiligen Kleinstadt, lebt Delvin Hope zusammen mit seiner Mutter von den Einnahmen eines Krämerladens. Alsder alte Metzger Carver in den Laden kommt, um Abdeckfolien für seine Möbel zu kaufen, erfährt Delvin, daß das wohlhabende Metzgerspaar am nächsten Tag in Urlaub fahren will. Nicht ohne Sorge, denn während ihrer letzten Reise ist das Haus ausgeraubt worden. Delvins bester Freund Lukey wird verdächtigt. Er ist zusammen mit den wertvollen Gemälden und Skulpturen verschwunden. Für Delvin ist das Verhalten seines Freundes nicht verwerflich. Im Gegenteil: Er kann es nur zu gut verstehen, daß man etwas nachhilft, um aus diesem verfluchten Kaff entkommen zu können. Als Delvin die Abdeckfolien ins Haus der Carvers liefern soll, faßt er einen Plan ...
Sprecher:Torben Keßler (Delvin Hope)
Barbara Nüsse (Mrs. Lorna Hope)
Günter Lamprecht (John Carver)
Ulrich Philipp (Mariah Carver)
Tom Zahner (Deputy Aaron Messinger)
Daten zu Jeremiah Healy:Vita: Jeremiah F. Healy III, geboren 1948, arbeitet als Rechtsprofessor an einer Bostoner Universität. Held seiner Kriminalromane ist John Cuddy, der in bislang sieben Fällen ermittelte. "The Staked Goat" wurde mit dem Shamus Award als bester Detektivroman des Jahres 1986 ausgezeichnet. In Deutschland erschien bisher "Guten Abend, gute Nacht" ("So Like Sleep"). "Lesson from Lukey" ist ein Originalhörspiel, das Healy für den WDR geschrieben hat.
Erstsendung: 01.10.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Nina Hellenkemper
produziert in: 1997
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Thomas Werner
Komponist: Olodum
Inhalt: Die Altstadt von Sao Salvador da Bahia in Brasilien: Steile Kopfsteinpflastergassen führen hinauf zum Pelorinho, dem Platz, an dem früher die schwarzen Sklaven am Pranger standen. In der Mitte des abschüssigen Geländes stehen 160 Trommler. Die Musiker von Olodum. Vorne schlägt Neguinho de Samba zwei rhythmische Figuren - eine kurze Antwort der großen Trommeln - und dann bricht ein Percussiongewitter los: Es rollt über den Platz, donnert durch die steilen Gassen, kreist um die alten Kirchtürme und prallt zurück ins Viertel. Die zweieinhalbtausend Schwarzen von Olodum haben ihr Ghetto auf den Kopf gestellt. Manchmal fliegen hier auch die Kugeln, oder die Trommeln werden von Neidern aufgeschlitzt. Niemand in der weißen Stadt am Meer kann sich den ständig neuen Fusionen von Rap und Roots, brutaler Percussion, Lambada und Trancetänzen des Candomblé entziehen. Eine Stadt bewegt sich im Samba-Reggae.
Sprecher:Nadia Gruh (Maé Zé/Mädchen)
Myriam Gurland (Mädchen/Sängerin)
Andreas Ramstein (Neguinho)
Hans-Detlef Hüpgen (Romao/Text M. Jackson)
Thomas Lang (Joao Jorge/C. Brown)
Gregor Höppner (Memeu)
Volker Niederfahrenhorst (Negao)
Torben Keßler (1. Musiker)
Markus Pfeifer (2. Musiker)
Marcus-Alexander Becker (Nego/Cicero/3. Musiker)
Mark Welte (4. Musiker)
Daten zu Nina Hellenkemper:geboren: 1958
Vita: Nina Hellenkemper, geboren 1958 in Köln, arbeitet dort heute als Hörfunk- und Fernsehautorin. Fünf Jahre lang lebte sie in Brasilien und ist seitdem mit Musikern von "Olodum" befreundet, den Trommlern aus Sao Salvador, die spätestens seit ihrer Einspielung mit Michael Jackson ("They don't care about us") weltberühmt sind.
Erstsendung: 11.11.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 9 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Uwe Mengel
produziert in: 1998
produziert von: WDR
Laufzeit: 57 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Walter Adler
Inhalt: Ein preußischer Kasernenhof hat wenig Märchenhaftes - schon gar nicht am 25. Februar 1872 um sieben Uhr morgens. Da hätte sich Heinrich Berger aus Berlin noch nicht träumen lassen, daß er schon bald mit dem König von Hawaii eine Partie Poker spielen und nächtliche Dispute mit einem hawaiianischen Hausgeist haben würde. Aber schließlich sind es die wahren Geschichten, die die unglaublichsten sind. Und deshalb ist es kein Wunder, daß ihm der Offizier beim Morgenappell die Anordnung entgegenbrüllt: zwei Jahre Königreich Hawaii. Der Monarch Kalakaua wünscht preußische Unterstützung für seine königliche Kapelle - und aus dem stellvertretenden Kapellmeister Heinrich Berger wird Captain Henry Berger, Leiter der Royal Hawaiian Band. Allerdings nicht für zwei Jahre: Berger wird nie wieder nach Deutschland zurückkehren, sondern in Hawaii bleiben und heiraten. Er wird mit den reichsten Hawaiianern zu Mittag speisen, über weißen Sand spazieren, täglich das seltsame Schreien der Pfauen hören, eine unerhörte Liebesgeschichte erleben und nachts mit seinem Hausgeist Amakua diskutieren. Dieser Amakua ist ein kluger Geist - er hat viel vorausgesehen. Ob er den schrecklichen Rest verschwiegen hat oder nicht ahnen konnte, ist im nachhinein gleichgültig - jedenfalls hat er seinen Schützling Berger nicht verlassen. Auch jetzt nicht, wo er auf seinem Sterbebett liegt und auf ein unglaubliches Leben in Hawaii zurückblicken kann.
Sprecher:Ulrich Noethen (Berger)
Hermann Lause (Amakua)
Peter Brombacher (König Kalakaua)
Leslie Malton (Prinzessin Liliuokalani)
Hans-Peter Hallwachs (Spreckels)
Rolf Schult (Thurston)
Martin Reinke (Dole)
Ernst Alisch (Waterhouse)
Jürg Löw (Richter)
Wolfgang Rüter (Offizier)
Herbert Schäfer (Unteroffizier)
Walter Spiske (Dienstbote/Stimme)
Torben Keßler (1. Ami/1. Mann)
Daniel Berger (2. Ami/2. Mann)
Philipp Schepmann (3. Ami)
Tom Zahner (Cleveland)
Peter Siegenthaler (Stevens)
Pierre Shrady (Amerikanischer Offizier/Ausrufer)
MusikerHans-Günter Lenders Chor: Kölner Kinderchor
Daten zu Uwe Mengel:geboren: 1945
Vita: Born in Bergen on the Baltic Island of Ruegen. Studied Theology at „Friedrich Schiller Universität“, Jena, East Germany. Continued his studies after his escape to West Germany at „Freie Universitaet“ Berlin-West and „Max Reinhardt Seminar“ in Vienna, graduated (MA) in Drama, Theology and Philosophy. Emigrated to New York in 1980; since 1998 he lives in Berlin and New York.
Hompepage o.ä.: http://www.umengel.com/
Erstsendung: 08.11.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 10 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Avril Rowlands
produziert in: 1998
produziert von: WDR
Laufzeit: 132 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Angeli Backhausen
Bearbeitung: Karlheinz Koinegg
Inhalt: Als ob Herr Noah nicht schon genug Sorgen hätte! Erst kündigt Gott diese Flut an, die alles Leben auf der Erde vernichten wird, und dann soll Noah auch noch ein riesiges Rettungsschiff bauen: die Arche - dabei ist er doch so schlecht im Basteln! Daß von jeder Tierart gleich ein ganzes Paar mit auf die Arche kommt, hebt Noahs Laune nicht gerade. Wie soll er das bloß überleben: Die langweiligste Giraffe der Welt erzählt pausenlos Witze, das Warzenschwein drischt Karten, der Pfau wünscht fließend warmes Wasser - na, und vom Stinktier ganz zu schweigen. Gut, daß wenigstens Gott ihm zuhört ...
Sprecher:Klaus Herm (Herr Noah)
Thessy Kuhls (Frau Noah)
Peter Fricke (Gott)
Rolf Berg (Sam/Maulwurf/Stinktier 1)
Philipp Schepmann (Fuchs)
Heinz Baumeister (Schwein)
Dietmar Mues (Löwe)
Peter Lieck (Tiger)
Karin Buchali (Giraffe)
Vittorio Alfieri (Hase/Fledermaus)
Sigrid Burkholder (Ameise/Kaninchen 1)
Gregor Höppner (Ameise/Kaninchen 2)
Karlheinz Tafel (Ameisenbär/Papagei/Zebra)
Susanne Flury (Kuh)
Traugott Buhre (Esel)
Matthias Ponnier (Tausendfüßler/Pfau/Frosch)
Jochen Kolenda (Elefant/Warzenschwein)
Bodo Primus (Biber/Braunbär/Wolf)
Gisela Zülch (Specht 1/Eule)
Heinz Ostermann (Specht 2/Motte/Nilpferd)
Claudia Gahrke (Ziege/Schmetterling)
Marietta Bürger (Kamel/Schnepfe)
Eva Garg (Stinktier 2/Glühwurm 1/Känguruh)
Rotraut Rieger (Krokodil/Taube)
Ernst August Schepmann (Chamäleon/Dachs)
Janine Roeder (Huhn/Schlange/Glühwurm 2)
Katharina Palm (Meerschwein/Elster)
Reinhard Schulat (Nashorn)
Josef Tratnik (Walroß)
Matthias Haase (Eisbär)
Torben Keßler (Haselmaus 1)
Silke Linderhaus (Haselmaus 2)
Erstsendung: 13.09.1998
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 11 von insgesamt 11
Titel:
Autor: Mischa Zickler
produziert in: 2017
produziert von: WDR
Laufzeit: 126 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Petra Feldhoff
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Sie nennen sich "PSI-Kader" - Privacy, Security, Intelligence - und sehen sich als eine Mischung aus Wikileaks, Chaos Computer Club und Bürgerrechtsbewegung. Doch, als die fünf Deutschen ein Video ins Internet stellen, lösen sie Ungeahntes aus.

Denn die Bilder von angeblich in Afghanistan folternden Bundeswehrsoldaten lassen das offizielle Deutschland zurückschlagen. Auf der Flucht vor der Polizei wird ein Mitglied des PSI-Kaders erschossen, während sich die anderen über den Bodensee nach Österreich retten und um Asyl bitten.

Die Folge ist eine schwere Krise zwischen den beiden Ländern, die sogar militärisch zu werden droht. Als immer mehr Leute sterben, deckt die österreichische Geheimdienstchefin gemeinsam mit dem deutschen Verfassungsschutz eine Verschwörung auf, die bis in höchste Berliner Regierungskreise reicht.
Sprecher:Kristina Sprenger (Lena Jaric)
Maike Jüttendonk (Sophia)
Sebastian Zimmler (Timm)
Simon Jensen (Jonas)
Alice Dwyer (Katharina)
Torben Keßler (Alex)
Thomas Loibl (Jan Hilbers)
Manuel Rubey (Oktay Bayramoglu)
Jeffrey Zach (Thomas Kotalik)
Stefan Pohl (Pascal Gruber)
Glenn Goltz (Holger Drehborn)
Felix von Manteuffel (Mark Bisotto)
Andreas Grothgar (Ronald Bloch)
Susanne Marie Kubelka (Anna Steinriegler)
Maximilian Hilbrand (Andreas Thiele)
Sigrid Burkholder (Marianne Wäble)
Ralf Drexler (Polizist D1/3/9)
Martin Bross (Polizist D2/4)
Roland Silbernagl (Polizist A1/3)
Harald Schwaiger (Polizist A2/4)
Stefko Hanushevsky (Nachrichten (österreichisch))
Steve Hudson (Nachrichten (britisch))
Stefan Cordes (Journalist / Türsteher)
Leonie Renée Klein (BW-Soldatin)
Johannes Silberschneider (Franz Carl, Alter Mann)
Manuela Alphons (Irene Laither)
Katrin Hauptmann (Karin Wurzer)
Jens Hartwig (BW-Soldat)
Arved Birnbaum (Oberstleutnant Gempfer)
Felix Vörtler (HEK)
Cathlen Gawlich (Psychologin)
Wolf-Dietrich Sprenger (General)
Svenja Wasser (Jolanda König)
MusikerEnrico Delamboye (Dirigent)
Erstsendung: 18.05.2017
Datenquelle(n): dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 1,2391 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.04.2019)  (20.04.2019)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555597647
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.716.396
Top