• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 431 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 492 (492/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Sprecher entspricht 'Tina Wilhelm'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Malte Jaspersen
produziert in: 2015
produziert von: SWR
Regie: Malte Jaspersen
Inhalt: Das Dichtercafé im Tagelöhnerviertel von Osaka

Das Tagelöhnerviertel Kamagasaki ist eine dunkle Insel in der neon-glitzernden Metropole Osaka. Hier sieht man einem anderen Japan ins Gesicht. 2008 eröffnet die Dichterin Kanayo Ueda in Kamagasaki den "Coco Room", Café und Zentrum der "Kunstuniversität Kamagasaki". Das Programm umfasst Kalligraphie, Poesie, Comedy, Tanz. Kurse für Menschen, die den Kontakt zur Gesellschaft und oft auch zu sich selbst verloren hatten. Einer davon ist Yuichi Tada, 66. Ein Leben bestimmt von Gelegenheitsarbeiten, Glücksspiel und Alkohol. Seit der Begegnung mit dem Coco Room trägt er Notizblock und Stift in der Brusttasche - für Gedichte.
Sprecher:Sophia Löffler (Kanayo Ueda)
Tina Wilhelm (weitere Stimmen)
Berthold Toetzke (Yuichi Tada)
Daten zu Malte Jaspersen:geboren: 1955
Vita: Malte Jaspersen, geboren 1955 in Köln, lebt seit 1989 in Kyoto, Japan. Er arbeitet u.a. als Radioautor und Regisseur für die ARD. Von ihm stammen zahlreiche Features und Hörspiele.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 2
Vorige/nächste Ausstrahlung:24.03.2019 um 18:30 bei DKultur (Folge 2 von 2)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Michel Houellebecq
produziert in: 2015
produziert von: SWR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Leonhard Koppelmann
Bearbeitung: Leonhard Koppelmann
Komponist: Rainer Römer
Übersetzer: Norma Cassau
Bernd Wilczek
Inhalt: »Houellebecq trifft den Nerv der Zeit, die Angst vor dem Islam. Aber er bedient nicht die Ängste. Im Gegenteil. Er spießt sie auf.« Ruthard Stäblein in DIE TAGESZEITUNG »Soumission« ist ein radikaler Genreroman. Das Genre: Social Fiction. Radikal, weil nichts weniger als der Untergang unserer libertär-kapitalistischen Konsumgesellschaft im Mittelpunkt steht. Frankreich im Jahr 2022: Die Partei der ›Muslimbrüder‹ entscheidet unter der Führung des charismatischen Ben Abbes die Stichwahl um die französische Präsidentschaft gegen die rechtsnationalen ›Identitären‹ unter Marine Le Pen für sich. Um einen Bürgerkrieg zu vermeiden, haben das liberale wie konservative bürgerliche Lager und die Sozialisten den islamischen Politiker Ben Abbes unterstützt. Ein schleichender aber gleichwohl radikaler Gesellschaftswandel ist die Folge. Im Zentrum der Geschichte steht François – Mitte vierzig und nach seinen libertären Ausschweifungen gekennzeichnet vom 'Ennui'. Er arrangiert sich (oder kollaboriert) am Ende mit den Annehmlichkeiten der neuen, demokratisch gewählten islamischen Regierung. Als Literaturprofessor an der Sorbonne ist sein Spezialgebiet der Schriftsteller Joris-Karl Huysmans, ein Exponent der französischen Décadence-Literatur des späten 19. Jahrhunderts. Huysmans Leben und Werk erzählt vom aufgeklärten und sich verfeinernden Geist, dessen Identität sich immer mehr auflöst und nirgendwo Legitimitität findet. Selbstmord oder die Rettung im ästhetischen Katholizismus war hier die konsequente Schlussfolgerung. Genauso wie Huysmans willigt François ein in die Herrschaftsform einer religiös motivierten Domestizierung, die sich dieses Mal Islam nennt und in wörtlicher Übersetzung »Unterwerfung« bedeutet. Schließlich folgt auf jede Revolution eine Phase der Restauration; und die gut situierte der 1968er-Generation mündet eben in die ab dem Jahre 2022. »Wie jeder gute Genreroman ist auch ›Unterwerfung‹ voll drastischer Effekte, ironischer Wendungen und beißender Kritik am Zeitgeist. Und wie es sich für gute (Social)Science Fiction gehört, ist die Zukunft auch hier eigentlich nur eine entrückte Gegenwart: Ich möchte in meiner Hörspielfassung das Gegenwärtige in Houellebecqs Dystopie – oder Utopie, je nach Standpunkt! – mit dokumentarischen Mitteln erzählen. Konterkariert wird dieser Fake-Dokumentarismus von dem atmosphärischen Ästhetizismus, den François‘ Auseinandersetzung mit Huysmans auszeichnet.« (Leonhard Koppelmann)
Sprecher:Samuel Weiss (François)
Christian Redl (Robert Rediger)
Wolfram Koch (Joris-Karl Huysmans/Durtal)
Imogen Kogge (Marie-Françoise Tanneur, Professorin)
Johannes Silberschneider (Alain Tanneur, Geheimdienstler)
Johann von Bülow (Parteigänger der Identitären/Rezitation Péguy)
Martin Rentzsch (Jean-François Loiseleur/Historiker/Dom Jean-Pierre Longeat)
Julia Riedler (Myriam)
Anne Leßmeister (Nadia/Frau im Bürgermeisteramt von Nevers)
Tina Wilhelm (Babeth)
Doris Wolters (Sylvia/Bankangestellte)
Thomas Stephan (David Pujadas/Radio- und Fernsehkommentator)
Michael Matting (Jean-François Cope/Radio- und Fernsehkommentator)
Christian Susanka (Radio- und Fernsehkommentator)
Manuel Harder (Daniel Da Silva/Lacoue, Wachmann / Butler im Hause Rediger)
Hedi Kriegeskotte (Marine Le Pen)
Wolfgang Michalek (Mohammed Ben Abbes)
Moritz Brendel (Manuel Valls)
Tina Wilhelm (Hôtelière)
Rosi Knoden (Tickerstimme)
Daten zu Michel Houellebecq:geboren: 26.02.1956
Vita: Michel Houellebecq, geboren 1956 in La Réunion, lebt zur Zeit in Irland. Er ist Preisträger des Grand Prix National des Lettres. 1998 wurde ihm für das Buch "Elementarteilchen" der Prix Novembre zugesprochen. Es wurde inzwischen in 22 Sprachen übersetzt und hat eine Millionenauflage erreicht. "Plattform" ist nach "Ausweitung der Kampfzone" (Hörspiel des Monats August 2000) und "Elementarteilchen" (Hörbuch des Monats Oktober 2001) der dritte Roman Houellebecqs, den der WDR als Hörspiel produziert.
Hompepage o.ä.: http://www.houellebecq.info/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 08.10.2015
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4382 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553022914
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.673.013
Top