• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.398 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 515 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 2.844 (2.844/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 15
Kriterien: Sprecher entspricht 'Thomas Gimbel'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Boot Camp
Autor: Morton Rhue
produziert in: 2014
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 20 Minuten
Regie: Thomas Werner
Bearbeitung: Ulrich Land
Übersetzer: Werner Schmitz
Inhalt: Mitten in der Nacht wird Connor verschleppt. Im Auftrag seiner Eltern, wie er bald herausfindet. Quer durch die USA geht die Reise zum Camp "Lake Harmony". Netter Name für ein Boot Camp, in dem "missratene" Minderjährige gefügig gemacht werden sollen - und zwar mit Schlafentzug, Demütigung und Prügelstrafe. Für dieses "Training" bezahlen Connors Eltern monatlich viertausend Dollar. Connors Verbrechen: Ein Verhältnis mit einer zehn Jahre älteren Lehrerin. Jetzt soll er sich die Frau aus dem Kopf schlagen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das Einzige, was Connor in "Lake Harmony" am Leben erhält, ist die Wut. Mit aller Kraft wehrt er sich gegen die sadistischen Aufseher und ihre Lakaien, die ihn "knacken", seinen Willen brechen wollen. Endlich trifft er zwei Mitgefangene, denen er vertrauen kann. Und sie kapieren, dass sie nur zu dritt eine Chance haben, aus der Hölle zu entkommen ...
Daten zu Morton Rhue:geboren: 1950
Vita: Morton Rhue, geboren 1950 in New York, studierte Literatur, arbeitete u.a. als Straßenmusiker, Werbetexter, Journalist. Inzwischen ist er ein mehrfach preisgekrönter Autor (u.a. "Die Welle").
Erstsendung: 21.08.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 15
Titel: Brüder
Autor: Hilary Mantel
produziert in: 1993
produziert von: WDR; HR
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Übersetzer: Sabine Roth
Kathrin Razum
Inhalt: Drei junge Männer in den Wirren der Französischen Revolution. Da ist Georges Danton: ehrgeizig, energisch, hoch verschuldet. Maximilien Robespierre: gewissenhaft und furchtsam. Und schließlich Camille Desmoulins: ein Rhetorikgenie, aber auch wankelmütig und unzuverlässig. Während die drei in den berauschenden Sog der Macht geraten, erkennen sie, dass ihre Ideale auch eine dunkle Seite haben. Das monumentale elfstündige WDR-Hörspiel - bis in die kleinste Rolle erstklassig und prominent besetzt - erzählt packend und hochemotional von einem der erschütterndsten Ereignisse der Weltgeschichte.
Sprecher:Friedrich W. Bauschulte (Prof. Dr. Schnack)
Hans-Peter Korff (Koller)
Dieter Ranspach (De Junz)
Peter Schlesinger (Eminescu)
Friedhelm Ptok (Einstein)
Ulrich Hass (Newton)
Chaim S. Koenigshofen (Abbé Alari)
Jürgen Thormann (Goethe)
Klaus Herm (Eckermann)
Herbert Weißbach (Sokrates)
Wolfgang Condrus (Glaukon)
Christian Berkel (Typ S)
Klaus-Peter Grap (Typ K)
Niklos Königer (Edward Teller)
Joachim D. Schulz (Schaffner| Prinz)
MusikerSonantis Chor Köln
Daten zu Hilary Mantel:vollständiger Name: Hilary Mary Thompson
geboren: 06.07.1952
Vita: Dame Hilary Mary Mantel DBE (* 6. Juli 1952 als Hilary Mary Thompson in Glossop, Derbyshire) ist eine britische Schriftstellerin, Kritikerin und Juristin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.09.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 15
Vorige/nächste Ausstrahlung:16.01.2019 um 19:04 bei WDR 3 (Folge 7 von 8)
17.01.2019 um 19:04 bei WDR 3 (Folge 8 von 8)
Titel: Der dunkle Wald
Autor: Cixin Liu
produziert in: 1992
produziert von: RB
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Martin Zylka
Dramaturgie: Christina Hänsel
Übersetzer: Karin Betz
Inhalt: Ein Hörspiel in 4 Teilen.

Kann sich die Menschheit gegen feindlich gesinnte Außerirdische zur Wehr setzen? Das Hörspiel nach dem internationalen Science-Fiction-Bestseller von Cixin Liu steigt ein in den Kampf ums Überleben.

Die Menschheit bereitet sich auf das Eintreffen der Trisolarier vor. Es steht nicht weniger auf dem Spiel als der Fortbestand der gesamten Spezies Mensch, denn die Trisolarier suchen nach einem neuen Planeten für ihre Zivilisation. Dass die Trisolarier schon jetzt Zugriff auf sämtliche Daten der Menschheit haben, erschwert die Vorbereitungen des Verteidigungskampfes. Das einzige, das ihnen noch verschlossen bleibt, sind Gedanken. Deswegen ruft der Planetenverteidigungsrat - die ehemalige UN - das Projekt der Wandschauer ins Leben: Vier sorgfältig international ausgewählte Personen sollen versuchen, ausschließlich in Gedanken einen Plan zu entwickeln, wie die Menschheit dem Vernichtungsschlag der Trisolarier entgehen kann. Einer der Wandschauer ist Luo Ji. Er hat sich in seinem Leben noch nicht durch viel hervorgetan, außer durch die Begründung der Kosmosoziologie, der Soziologie der Aliens. Und dennoch scheint Luo Ji die einzige Gefahr für die Trisolarier darzustellen, die von der Erde ausgeht.

Nach "Die drei Sonnen" erzählt die aufwändige WDR-Hörspieladaption "Der dunkle Wald" von den nächsten Konflikten zwischen Aliens und Menschheit, vom Austausch zwischen Naturwissenschaft und Parapsychologie und von den Kernfragen des Zusammenlebens.
Sprecher:Friedhelm Ptok (Christof Wenzel)
Jutta Speidel (Lisa Trantow)
Norman Cortés (Roman Valdez)
Alf Marholm (Rupert Dohrmann)
Cristián Cortés (Gironi Genta)
Ernst Erich Buder (Matthias Behrens)
Karin Krankenberg (Karin/Stimme)
Heta Mantscheff (Brigitte Westphal)
Gabriele Blum (Sekretärin)
Edda Loges (Elly)
Till Bergen (Beamter)
Erwin Odermatt (Rundfunksprecher)
Daten zu Cixin Liu:geboren: 23.06.1963
Vita: Liu Cixin (* 23. Juni 1963, Yangquan, Shanxi, China) ist ein chinesischer Science-Fiction-Autor. Liu ist neunfacher Galaxy-Award-Preisträger (Chinas am höchsten angesehener Science-Fiction-Preis) sowie Gewinner des Xingyun Award. Lius Werk wird als Hard Science Fiction angesehen.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.10.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 15
Titel: Der Himmel von Hollywood
Autor: Leon de Winter
produziert in: 2001
produziert von: SRF
Laufzeit: 28 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Dietrich
Bearbeitung: Christoph Dietrich
Komponist: Roland von Flüe
Dramaturgie: Johann M. Kamps
Übersetzer: Hanni Ehlers
Inhalt: Der Himmel über Hollywood hängt für den Schauspieler Tom Green schon lange nicht mehr voller Geigen. Er ist gerade aus dem Gefängnis freigekommen und steht jetzt mit 200 Dollar auf der Straße. Als er nach der Beerdigung eines Literaturagenten und einer anschließenden Sauftour gemeinsam mit zwei ehemaligen Kollegen, dem Alkoholiker Jimmy Kage und dem krebskranken Floyd Benson, an den großen Lettern über der Filmstadt eine Leiche findet, scheint dies für die abgehalfterten Mimen die letzte Chance. Sie haben Hinweise darauf, dass der Tote in ein lukratives Verbrechen verwickelt gewesen sein könnte und deshalb sterben musste. Falls es ihnen gelingt, die Rolle ihres Lebens zu spielen, könnten sie an das Geld herankommen. Doch diesmal wird es keinen Regisseur und keine Proben geben. Leon de Winter stellt in seinem doppelbödigen Thriller die Frage nach Wirklichkeit und Illusion und gewährt zugleich einen kenntnisreichen Einblick hinter die Kulissen einer Traumfabrik.
Sprecher:Iise-Moritz: Paul-Felix Binz
Schwester: Stephanie Glaser
Nachbarin: Silvia Jost
Journalistin: Sandra Moser
Kunde: Peter Fischli
Gemeinderat: Dieter Stoll
Daten zu Leon de Winter:geboren: 26.02.1954
Vita: Leon de Winter, 1954 in 's-Hertogenbosch als Sohn niederländischer Juden geboren. Seit 1976 freier Schriftsteller und Filmemacher in Holland und den USA. Seine Romane waren überwältigende Erfolge; einige wurden für Kino und Fernsehen verfilmt.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 08.01.2000
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 15
Titel: Die Spur des Bienenfressers
Autor: Nii Parkes
produziert in: 2009
produziert von: SWR
Regie: Thomas Leutzbach
Bearbeitung: Maria Franziska Schüller
Übersetzer: Uta Goridis
Inhalt: Sonokrom, ein Dorf im Hinterland Ghanas, hat sich seit Jahrhunderten kaum verändert. Hier spricht man noch die Sprache des Waldes, trinkt aphrodisierenden Palmwein und wandelt mit den Geistern der Vorfahren. Doch eine verstörende Entdeckung, ein unidentifizierbares fleischliches Ding und das gleichzeitige Verschwinden eines Dorfbewohners stören die ländliche Ruhe. Wäre nicht die Geliebte des Ministers in den Fall verwickelt, wäre er schon längst ad acta gelegt worden. Der Städter Kayo, Gerichtsmediziner und Anhänger wissenschaftlicher Vernunft, wird mit der Aufklärung beauftragt - schwierig für jemanden, der nicht unbedingt an Übersinnliches glaubt und zugleich von seinem Vorgesetzten an der kurzen Leine gehalten wird.
Daten zu Nii Parkes:Vita: Nii Parkes, geboren 1974 in Großbritannien, wuchs in Ghana auf, schreibt Prosa und Lyrik und performt seine Texte auf den Bühnen von New York, London, Amsterdam und Paris. „Die Spur des Bienenfressers“ ist sein erster Roman.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 15
Titel: Flugrausch
Autor: Garry Disher
produziert in: 2004
produziert von: WDR
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Blockhaus
Bearbeitung: Thomas Blockhaus
Übersetzer: Peter Torberg
Inhalt: Waterloo, Süd-Australien. Inspector Hal Challis hat an diesen Ostertagen gleich zwei Fälle zu bearbeiten: den Verbleib eines verschwundenen, wahrscheinlich ermordeten Babys und die Herkunft einer aus dem Meer gefischten, unbekannten männlichen Leiche. Hinzu kommen die Anrufe seiner Frau, die sich das Leben nehmen will, und seine Gefühlsverwirrungen wegen einer attraktiven Pilotin und einer ebensolchen Journalistin. Und dann nerven ihn auch noch seine Kollegen mit privaten und dienstlichen Unzulänglichkeiten. Als Challis auf einer Luftbildaufnahme etwas entdeckt, das einige Bewohner des sonst so beschaulichen Waterloo in den Strudel von Drogen und Mord reißt, nehmen die Dinge ihren fatalen Lauf.
Sprecher:Peer Augustinski
Sandra Borgmann
Hüseyin Cirpici
Alexander Khuon
Horst Mendroch
Daten zu Garry Disher:geboren: 1949
Vita: Garry Disher, geboren 1949, wuchs im ländlichen Südaustralien auf und lebt heute in der Nähe von Melbourne. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, international gefeierte Kriminalromane und Kinderbücher. Sein Roman "The Sunken Road" (1996) wurde für den Booker-Prize vorgeschlagen, "Drachenmann" (1999) war auf der Auswahlliste für den wichtigsten australischen Krimipreis, den Ned Kelly Award. Disher gewann zweimal den Deutschen Krimi Preis. Nach "Flugrausch" (2006) ist "Schnappschuss" die zweite Hörspielbearbeitung des WDR um Garry Dishers Krimifigur Hal Challis.
Erstsendung: 06.10.2006
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 15
Titel: Herr Röslein
Autor: Silke Lambeck
produziert in: 2007
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Conny Frühauf
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Seit Moritz in eine neue Stadt gezogen ist, gibt es einige Probleme in seinem Leben. Seine Mutter ist von ihrem neuen Chef genervt, die Eltern streiten viel und auch in der Schule hat Moritz nicht nur Freunde. Eines Tages trifft er im Treppenhaus Herrn Röslein, einen älteren Mann mit grauem Zopf. Der freundliche Nachbar scheint nicht nur Moritz' Probleme zu kennen, er backt auch die besten Orangenkekse, weiß, wo man im Park Regenschirme ernten kann und wie man mit Elefanten spricht. Moritz liebt die gemeinsamen Nachmittage, aber ist es wirklich eine gute Idee, zusammen Mamas Chef zu besuchen?
Daten zu Silke Lambeck:geboren: 1964
Vita: Silke Lambeck, 1964 in Essen geboren, ist ausgebildete Journalistin und arbeitet als freie Autorin. 1997 erhielt sie den Journalistenpreis des Märkischen Presse- und Wirtschaftsclubs, 2001 den Theodor-Wolff- Preis. Sie lebt in Berlin.
Erstsendung: 24.02.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 15
Titel: Kriminal-Stadel
Autor: Peter Meisenberg
produziert in: 2008
produziert von: SWR
Laufzeit: 34 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Martin Zylka
Inhalt: Stadtkultur und Politik im Doppelspiel: Ein Kulturdezernent gibt ein Theaterstück in Auftrag. Damit will er nicht nur sich selbst ein kleines, bescheidenes Denkmal setzen, sondern gleichzeitig die Korruption in seiner Stadt aufdecken. Folgerichtig sind die Figuren nach dem Leben gezeichnet und wiedererkennbar: der korrumpierbare Oberbürgermeister, die zickige Kunstvereinsvorsitzende, der eisig-wortkarge Geschäftsführer einer Immobilien-Holding und viele andere. Es geht um den Bau einer neuen Kunsthalle, es ist also viel Geld im Spiel - aus dem plötzlich bitterer Ernst wird: In der Tiefgarage unter der Stadtverwaltung liegt ein Toter. Im richtigen Leben könnten viele ein Interesse daran gehabt haben, das Stück um Macht und Geld in letzter Sekunde zu verhindern.
Sprecher:Elisabeth Findeis (Anna Talböck)
Christiane Patzelt (Ober/Bedienung)
Jo Jung (Salvatore Brunelli)
Marcus Michalski (Michael Staudenmeier)
Michael Holz (Kalle Lepinski)
Frank Stöckle (Jürgen Gscheidle)
Caroline Junghanns (Kerstin Staudenmeier)
Jörg Adae (Kapitän Hansen)
Daten zu Peter Meisenberg:geboren: 1948
Vita: Peter Meisenberg, geboren 1948 in Meckenheim, studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik. Er arbeitet als Dokumentarfilmer, Drehbuch-, Feature- und Hörspiel-Autor. Für den WDR schrieb er die ersten Folgen des ARD-Radio-Tatorts.
Hompepage o.ä.: http://www.peter-meisenberg.de/
Erstsendung: 13.06.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 15
Titel: Liebesschwindel
Autor: Cédric Prévost
produziert in: 2004
produziert von: WDR
Laufzeit: 40 Minuten
Regie: Petra Feldhoff
Bearbeitung: Manuela Reichart
Übersetzer: Lis Künzli
Inhalt: Die junge Schauspielerin braucht dringend einen Job, denn das Leben in Paris ist teuer. Ein Engagement ist nicht in Sicht, beim Casting für einen Werbespot soll sie weinen, kann das aber nicht.

Schließlich heuert sie bei einer seltsamen Agentur an, die Stellvertreter vermittelt, und ist plötzlich enorm erfolgreich: als verloren geglaubte Tochter, beste Freundin für einen Nachmittag oder als liebende Verlobte. Es geht um die Lust an der Täuschung, die Bereitschaft zur Verstellung. Um Täuschungen, die gewollt und inszeniert sind, aber problematisch werden, sobald die Grenzen zwischen gespielten und echten Gefühlen verwischen, weil sich die Liebe nicht an gebuchte Termine hält.
Sprecher:Alexander Khuon (Eddi)
Cucu Wallraff (Ricordo)
Mehmet Yilmaz (Jamal)
Astrid Meyerfeldt (Ärztin)
Alexander Hauff (Dieter)
Meriam Abbas (Semra)
Helene Grass (Ceyhan)
Götz Schulte (Bachmann)
Aykut Kayacik (Türkischer Polizist)
Tobias Schenke (Özgü)
Justine De Corte (Chilenin)
Arthur Kuggeleyn (Bonkers)
Daten zu Cédric Prévost:geboren: 1975
Vita: Cédric Prévost, geboren 1975, lebt in Paris. Er ist Schauspieler, Regisseur und Lehrer für Darstellende Kunst. "Liebesschwindel" ist sein erster Roman.
Erstsendung: 01.07.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 15
Titel: LOOP
Autor: Almut Schnerring
Sascha Verlan
produziert in: 2007
produziert von: BR
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Komponist: Hans Platzgumer
Inhalt: Tom befindet sich im Loop: In der Straßenbahn verpasst er seinen Ausstieg. Er beschließt, einfach weiter zu fahren, bis er wieder an der richtigen Haltestelle ist. Doch irgendwo zwischen Faszination und Teufelskreis erliegt er der Magie des Loops. Toms Gedanken kreisen und tragen ihn in surreale Szenen, in Erinnerungen und Träume. Tom erkennt, dass er den Kreisläufen nicht entrinnen kann: Schließlich ist das Leben selbst ein Kreislauf, der wiederum aus vielen kleineren Kreisläufen besteht. Jeder Neubeginn scheint nur ganz am Anfang eine Gerade zu sein. Offenbar geht es darum, gute von schlechten Kreisläufen zu unterscheiden, Loops von Teufelskreisen und Groove von Langeweile. "Gute Loops neigen dazu, dass man ständig wechselnde Schwerpunkte hört." (Hans Nieswandt)
Sprecher:
offen
Peter Fitz (Pflügler)
Rüdiger Vogler (Lebonja)
Karin Anselm (Mara Kogoj)
Stefan Hunstein (Verteidiger)
Peter Veit (Unbekannte Männerstimme)
Selia Er (Singstimme)
Daten zu Almut Schnerring:Vita: Almut Schnerring arbeitet als Kommunikationstrainerin, Sprecherzieherin und Journalistin.
Daten zu Sascha Verlan:Vita: Sascha Verlan ist Hip-Hop-Experte und freier Journalist. Zusammen sind Schnerring und Verlan das Autorenteam "Wort und Klang Küche".
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 15
Titel: Parker - Fragen Sie den Papagei
Autor: Richard Stark
produziert in: 1989
produziert von: SFB
Laufzeit: 7 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Irene Schuck
Bearbeitung: Irene Schuck
Übersetzer: Dirk van Gunsteren
Inhalt: Nach seinem Überfall auf die Geldtransporter ist Parker auf der Flucht. In einer fast ausweglosen Situation lernt er Tom Lindahl kennen, der ihn versteckt, aber nicht aus Großherzigkeit, sondern weil er eigene Pläne hat: Parker soll ihm helfen, die Wetteinnahmen einer Pferderennbahn zu stehlen. Das Versteckspiel in dem kleinen Ort, in dem jeder jeden kennt, gestaltet sich schwierig. Die Lage spitzt sich zu, als er an einer Tankstelle erkannt wird. Dennoch ziehen Parker und Tom Lindahl den nächtlichen Raubzug auf der Rennbahn durch und erbeuten zwei prall gefüllte Geldtaschen. Mit seinem Anteil kann Parker die Flucht fortsetzen.
Sprecher:
offen
Otto Sander
Sybille Gilles
Hermann Lause
Elke Heidenreich
Manfred Lehmann
Daten zu Richard Stark:geboren: 1933
gestorben: 31.12.2008
Vita: Richard Stark/Donald E. Westlake (1933-2008) hat zahlreiche Preise erhalten, u. a. dreimal den berühmten Edgar Award. Er wurde von den Mystery Writers of America zum Grand Master ernannt. Donald E. Westlake starb am 31. Dezember 2008 im Alter von 75 Jahren in Mexiko.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 15
Titel: PVP - Player vs. Player
Autor: Max von Malotki
produziert in: 1954
produziert von: HR; SWF; SRF
Laufzeit: 148 Minuten
Genre: Jugendhörspiel
Regie: Matthias Kapohl
Inhalt: Ein Online-Rollenspiel, das mehr Mitspieler hat als Schweden Einwohner: Über zehn Millionen Menschen sind regelmäßig in der Welt der Tanks, Damage Dealer und Healer unterwegs. Finn, Gregor und Legend sind Teil dieses Systems. Finn ist Student, Gregor ist Polizist und Legend ist der beste Gamer der Welt. Eigentlich wollen sie alle nur zocken, mit ihrer Gilde beim nächsten Raid erfolgreich sein. PVE, Player vs. Environment, ist genau ihr Ding. Bis Legend eines Morgens im Krankenhaus aufwacht, Gregor nach einer durchzockten Nacht zu seinem Chef gerufen wird und Finn sich verliebt. Diese Quest führt ins Real Life. Und plötzlich ist es PVP - Player vs. Player. Das Problem ist, im PVP kann alles passieren. Man weiß nie, was der Gegner macht.
Sprecher:Klaus Heinrich, Königliche Hoheit: Dietrich Haugk
Ditlinde, verheiratete Fürstin zu Ried-Hohenstein: Edith Heerdegen
Johann Albrecht III: Werner Siedhoff
Albrecht II, Großherzog, ihr Vater: Rudolf Fernau
Dr. Raoul Überbein, Hilfslehrer: Mathias Wieman
Imma Spoelmann: Inge Langen
Mr. Samuel N. Spoelmann: Erich Ponto
Baron von Knobelsdorff, Minister: Rudolf Kalvius
Dr. Krippenreuther, Finanzminister: Erich Thormann
Herr von Ranzau: Boy Gobert
Dr. Sammet: Siegfried Wischnewski
Daten zu Max von Malotki:geboren: 1977
Vita: Max von Malotki, geboren 1977, arbeitet als Moderator und Autor für Hörfunk und Fernsehen in Köln. Zuletzt schrieb er für den WDR die Science Fiction-Vision "Futur III" (2012).
Hompepage o.ä.: http://www.verdammtguterkuchen.de/
Erstsendung: 09.09.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 15
Titel: stay enemies
Autor: Sabine Melchior
produziert in: 1987
produziert von: SRF
Laufzeit: 11 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Matthias Kapohl
Inhalt: Mit seinem All-in-one-Hirn-Implantat "Nia-Insource" führt fredstar ein extrem entspanntes Leben. Sein "Nia" erledigt Alltagspflichten, ist Kommunikationsplattform, Berater und Freund. Doch dann erhält fredstar eine Einladung zu der dubiosen Hass-Community "stay enemies". Irgendjemand hat plötzlich Zugriff auf seine Daten, und fredstar verliert nach und nach die Kontrolle über sein Leben. Jede Nachricht von "stay enemies" kündigt neues Unheil an. "Dein Lieblingsfeind kann es kaum abwarten, dich fertig zu machen. Dein neues Ernährungsprofil lautet nun ,senior magensafe spar‘." Schlechtes Essen, schlechte Musik, Kreditkarte gesperrt, Pech im Job, Pech in der Liebe, und das gehackte Implantat lässt sich einfach nicht loswerden. "Du bist jetzt ein Premium-Opfer. Gratuliere." Aber wer steckt dahinter?
Sprecher:Peter Rinderknecht
Daniel Kasztura
Daten zu Sabine Melchior:geboren: 1970
Vita: Sabine Melchior, geboren 1970, studierte Germanistik und Romanistik und arbeitet als Online-Redakteurin in Köln. Das Manuskript zu "stay enemies" wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Erstsendung: 16.08.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 15
Titel: Stille Nacht - Heilige Nacht
Autor: Thomas Stiller
produziert in: 2009
produziert von: SRF
Laufzeit: 10 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Dietrich
Inhalt: Der Weihnachtsabend auf einer Skihütte wird zu einer unvergesslichen "Heiligen Nacht": Als Richard, Simone, Frank, Marianne und Joachim nach dem leckeren Festschmaus zur Bescherung übergehen wollen, bekommen sie unverhofft Besuch von drei Gangstern. Die hatten sich die Hütte als Plan B ausgesucht und bringen von ihrem missglückten Überfall auf ein Kaufhaus lediglich eine Schusswunde mit unter den Tannenbaum. Für Richard und seine Freunde bedeutet das eine weniger romantische Bescherung. Während sie den Gangstern als Geiseln dienen, zerrüttet der Kopf der Bande schamlos das nur oberflächlich harmonische Beziehungsgefüge der Weihnachtsgesellschaft.
Sprecher:Michael Schacht
Jodoc Seidel
Siggi Schwientek
Daten zu Thomas Stiller:geboren: 1961
Vita: Thomas Stiller, geboren 1961 in Wiesbaden, lebt als Schauspieler, Autor und Regisseur in Berlin. "Stille Nacht - Heilige Nacht" ist sein Debüt als Regisseur eines Films, mit dem er 2000 für den Grimme-Preis im Bereich Fiktion und Unterhaltung nominiert wurde.
Erstsendung: 24.12.2005
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 15
Titel: Tod im Namen Gottes
Autor: Irene Geuer
Paul Elmar Jöris
produziert in: 1989
produziert von: ORF
Laufzeit: 20 Minuten
Regie: Petra Feldhoff
Inhalt: Marc Berndorf nennt sich seit seinem 17. Lebensjahr Ayoub. Mit 18 trat er zum Islam über. Und von da an hatte er nur noch eins im Kopf: in den Heiligen Krieg zu ziehen - Ausbildungscamp irgendwo in der nordafrikanischen Wüste, und dann schickt ihn sein Scheik zurück nach Deutschland mit einem konkreten Auftrag. Die Vorbereitungen laufen gut. Doch Ermittler sind Ayoub und seinen "Brüdern" bereits auf den Fersen. Ihre konspirativen Treffen werden überwacht. Das Bundeskriminalamt arbeitet auf Hochtouren. Als der Verfassungsschutz bei Ayoubs Mutter auftaucht, versteht Lisa Berndorf die Welt nicht mehr. Dass ihr Sohn einer kriminellen Vereinigung angehören könnte, scheint ihr unvorstellbar. Wird es mit vereinten Kräften gelingen, einen Anschlag zu verhindern?
Sprecher:Mira Helene
Kurt Sternik
Daten zu Irene Geuer:Vita: Irene Geuer, ist seit über zwanzig Jahren Journalistin, Autorin und Moderatorin für den WDR und den Deutschlandfunk sowie Lehrbeauftragte.
Daten zu Paul Elmar Jöris:geboren: 1950
Vita: WDR-Redakteur Paul Elmar Jöris, geboren 1950, Landeskorrespondent in Düsseldorf, hat sich auf Militär, Innere Sicherheit und Justizpolitik spezialisiert und ist als Buchautor tätig.
Erstsendung: 06.07.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,6803 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547755341
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.608.629
Top