• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.186 Einträge, sowie 1.677 Audiopool-Links und 437 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 456 (439/17)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 99
Kriterien: Sprecher entspricht 'Thomas Balou Martin' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Afrika 4: Der Löwe im Garten
Autor: Silja Uibu Horne
produziert in: 2003
produziert von: WDR
Laufzeit: 37 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Frank-Erich Hübner
Inhalt: Bis vor einigen hundert Jahren gehörte die afrikanische Landschaft noch den wilden Tieren und den Eingeborenen. Dann kamen die Einwanderer mit ihren Gewehren und jagten und jagten. Heutzutage müssen die letzten wilden Tiere in Wildreservaten leben und werden dort vom Personal der reservate "wissenschaftlich verwaltet". Viele Touristen aus der ganzen Welt kommen hierher, um die letzten Reste der afrikanischen Wildnis und Romantik zu erleben. Die Eltern von Mpumelelo (10) und Basetsana (8) arbeiten und wohnen in so einem Reservat. Die Kinder kennen die manchmal gefährlichen Eigenarten des Wildes, aber staunen über die seltsamen Touristen, die dauernd in Schwierigkeiten geraten, so wie neulich Yannous, der coole Junge aus Johannesburg.
Sprecher:Frauke Poolman (Erzählerin)
Thomas Kleinke (Yannous)
Susanne Pätzold (Cathy)
Gina Schmitz (Zahira)
Malte Selke (Mike)
Timo Glosemeyer (Tom)
Jochen Kolenda (Pete)
Marietta Bürger (Eva)
Zazie-Charlotte Pfeiffer (Basetsana)
Lorenzo Liebetanz (Mpumelelo)
Thomas Balou Martin (Moses)
Daten zu Silja Uibu Horne:geboren: 1942
Vita: Silja Uibu Horne wurde 1942 in Estland geboren, studierte in München und Berlin Kunst und Keramik und lebt seit 1965 in Südafrika. Sie war zunächst Farmerin in der Kalahari und später, von 1985 bis 1995, Lektorin für Keramik und Kunsttherapie an der Free State University. Seit einigen Jahren arbeitet sie als freie Autorin.
Erstsendung: 28.12.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 99
Titel: Alles kommt wieder
Autor: Eugen Egner
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Angeli Backhausen
Komponist: Rainer Quade
Inhalt: Der Autor ist froh: Eine Rundfunkjournalistin hat ihren Besuch angekündigt, sie will sein neues Buch vorstellen. Darin geht es um das Thema Atavismus, um die Rückkehr längst überwunden geglaubter Zustände und Verhaltensweisen. Doch die Journalistin macht keinen guten Eindruck. Sie wirkt nervös, ja krank, und ist ausschließlich mit sich selbst beschäftigt. Mehrere Ansätze eines Interviews müssen erfolglos abgebrochen werden, weil sie immer wieder auf ihren tyrannischen, pflegebedürftigen Vater zu sprechen kommt. Man hat sie gezwungen, ihn aus dem Altenheim zu holen und bei sich aufzunehmen - eine Belastung, die offenbar ihre Gesundheit ruiniert. Der alte Herr hat nicht nur ein Patent auf die gesamte Schöpfung angemeldet, er führt auch einen Prozess gegen Gott.
Sprecher:Ulrich Noethen (Autor)
Johanna Gastdorf (Freundin)
Maren Kroymann (Journalistin)
Otto Mellies (Vater)
Petra Kalkutschke (Heimleiterin)
Gregor Höppner (Oberpfleger Neumann)
Daniel Drewes (Notarzt)
Thomas Balou Martin (Rettungssanitäter 1)
Bernd Blömer (Rettungssanitäter 2)
Jürgen Escher (Nachrichtensprecher)
Kerstin Fischer (TV Frau)
Meinhard Zanger (TV Mann)
Daten zu Eugen Egner:geboren: 10.10.1951
Vita: Eugen Egner, geboren 1951, lebt in Wuppertal, wo er abgründige Geschichten und Zeichnungen anfertigt. Er hat mehrere Bücher mit Kurzgeschichten sowie Romane veröffentlicht, schreibt und zeichnet regelmäßig für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften. 2003 erhielt er den "Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor".
Hompepage o.ä.: http://www.eugenegner.de/
Erstsendung: 30.04.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 99
Titel: Alles paletti
Autor: Gunter Preuß
produziert in: 2008
produziert von: WDR
Laufzeit: 33 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Das Gespenstermädchen Mimi und der Gespensterjunge Rudolfo sind glücklich verliebt und haben sich im Dachgebälk des berühmten schiefen Turmes von Pisa ein gemütliches Zuhause eingerichtet. Statt zu spuken lassen sie über den Gästen ihres Lieblingscafés Blauer Engel rote Rosen regnen. Und eigentlich wäre alles paletti, wenn nicht immer wieder heftiger Streit zwischen den beiden Verliebten ausbrechen würde. Mimi passt dies und Rudolfo passt das nicht. Keiner kann es dem andern mehr recht machen. Und dann taucht auch noch der Roboter Tokio Perfekt in der Stadt auf, der das Gespensterleben völlig durcheinander bringt.
Sprecher:Peer Augustinski (Totenblass/Erzähler)
Peter Nottmeier (Kalkweiß)
Biggi Wanninger (Kreidebleich)
Jona Mues (Rudolfo)
Jennifer Frank (Mimi)
Martin Bross (Mercutio)
Thomas Balou Martin (Tokio Perfekt)
Marianne Rogée (Spiegel)
Ingo van Gulijk
Jörg Schlüter
Martin Thiel
Thomas Ficker
Sebastian Müller
Esther Grötzner
Johanna Rafalski
Katrin Wolter
Catherine Engasser
Nicole Nowrotek
Mareike Röhrbon
Daten zu Gunter Preuß:geboren: 15.09.1940
Vita: Gunter Preuß wurde 1940 in Leipzig geboren. Er studierte an der Fachhochschule für Artistik in Ost-Berlin und am Literaturinstitut J.R. Becher, wo er zwei Jahre lang als Assistent arbeitete. Heute lebt er als freischaffender Schriftsteller in Leipzig und schreibt Prosa und Hörspiele für Kinder und Erwachsene. Für sein literarisches Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Der WDR produzierte seine Jugendhörspiele "Spiegelscherben" und "Geisterstunde" für die Sendereihe "Ohrclip"
Erstsendung: 30.11.2008
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 99
Titel: Arrivederci Amore, Ciao
Autor: Massimo Carlotto
produziert in: 2007
produziert von: WDR; SWR
Laufzeit: 106 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Annette Berger
Bearbeitung: Margareth Obexer
Übersetzer: Hinrich Schmidt-Henkel
Inhalt: Am 18.10.1977 wurden Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses Stuttgart-Stammheim tot aufgefunden. Die Geschichte des RAF-Terrorismus" hatte damit ihren Höhepunkt erreicht. Doch auch Italien erlebte Ende der siebziger Jahre eine Welle linksextremistischer Gewalt - es kam zu einer Serie von Bombenanschlägen, Entführungen, Ermordungen.

Heute vor dreißig Jahren: Massimo Carlottos zwiespältiger Held Giorgio Pellegrini bewegt sich als Mitläufer im linksterroristischen Untergrund. Als ihm das Pflaster in Italien zu heiß wird, flüchtet er nach Mittelamerika zu einer revolutionären Befreiungsarmee. Doch bald hat er die Schnauze voll vom Guerillakampf und den linken Idealen. Er kehrt nach Italien zurück und stellt sich der Justiz - um gegen Vergünstigungen gezielt seine ehemaligen Genossen zu erpressen. Das erspart ihm die Verurteilung zu lebenslänglicher Haft. Nach ein paar Jahren Gefängnis hat er nur noch ein Ziel: Ein respektables Mitglied der Gesellschaft zu werden. Dass dazu die gleiche Skrupellosigkeit notwendig ist wie im Untergrund, hat er schnell gelernt. In der zynischen und korrupten Welt der neuen Bürgerlichkeit gibt es für Pellegrini nur ein Mittel, sich Respekt zu verschaffen: Mord.

Von den politischen Idealen seiner Jugend ist nur noch ein grausames Zerrbild übrig. Mit allen Mitteln möchte er in die normale Gesellschaft zurück, steigt deshalb tiefer ins kriminelle Milieu ein und kommt durch einen spektakulären Coup zu sehr viel Geld. Indem er eine ganze Reihe von Leuten aus terroristischen, kleinkriminellen, mafiösen sowie polizeilichen Kreisen zusammenbringt, strickt er an einem fatalen Netz: Im Augenblick der Geldübergabe treibt er seine Handlanger dazu, sich gegenseitig auszuschalten.

So kommt er dem Ziel näher, das Leben eines anständigen Mannes zu führen; ein letzter Mord, mit dem er seine Verlobte beseitigt, besiegelt den Prozess seiner Integration in die bürgerliche Welt. "Arrivederci amore, ciao" ist ein ungewöhnlich genauer Bericht über das Verbrechen, das mitten in der italienischen Gesellschaft verwurzelt ist. Ein genialer Abgesang auf Dolce Vita.
Sprecher:Ingo Hülsmann (Pellegrini)
Werner Wölbern (Anedda)
Matthias Habich (Brianese)
Deborah Kaufmann (Roberta)
Luca Zamperoni (Luca)
Matthias Ponnier (Commandante)
Caroline Schreiber (Elsa)
Michael Wittenborn (Sergio)
Angelika Bartsch (Witwe)
Axel Häfner (Wächter)
Andreas Grothgar (Anwalt)
Isabella Archan (Verkäuferin)
Thomas Balou Martin (Boss)
Edda Fischer (Flora)
Gregor Höppner (Ladeninhaber)
Vittorio Alfieri (Restaurantinhaber)
Alexandra von Schwerin (Alexia)
Pirkko Marie-Luise Cremer (Luana)
Ivan Robert (Romo)
Janina Sachau (Franzisca)
Dustin Semmelrogge (Formaggio)
Horst Mendroch (Don Agostino)
Helga Uthmann (Nena)
Anja Laïs (Nicoletta)
Andreas Grötzinger (1. Gast)
Jochen Langner (2. Gast)
Sigo Lorfeo (Vater)
Chantal Schlicht (Regine)
Andreas Laurenz Maier (Polizist)
Isabel Mascarenhas (Slowenin)
Walter Gontermann (Staatsanwalt)
Luca Zamperoni (Italienischer Radiosprecher)
Daten zu Massimo Carlotto:geboren: 22.07.1956
Vita: Massimo Carlotto, geboren 1956 in Padua, war Sympathisant der militanten linken Bewegung "Lotta Continua" und wurde in den 1970ern zu Unrecht wegen Mordes verurteilt. Nach Flucht und einer mehrjährigen Gefängnisstrafe wurde er 1993 begnadigt. Heute ist Carlotto einer der erfolgreichsten Schriftsteller Italiens.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 11.10.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 99
Titel: Aus tiefer Not
Autor: Matthias Eckoldt
Tatjana Rese
produziert in: 2017
produziert von: DKultur
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: Historisch; Krimi
Regie: Uwe Schareck
Inhalt: Martin Luther ist diesmal nicht der theologischen Wahrheit auf der Spur, sondern der Lösung eines schweren Verbrechens: der seines eigenen Falles.

April 1521, Reichstag zu Worms. Der Theologe und Augustinermönch Martin Luther hat seine kirchenfeindlichen Thesen nicht widerrufen. Im Gegenteil: In seiner Kammer im Johanniterhof hat er schon die nächsten Pamphlete verfasst, die sogleich in die Druckerei des Hans von Erfurt gebracht werden. Noch bevor der Druckereigehilfe Thomas Seibelt mit dem Setzen fertig ist, wird er von zwei Männern am Deckenbalken aufgeknüpft. Scheinheilig übernehmen sie auch gleich die ‚Ermittlungen‘ und finden ein Geständnis, in dem Thomas den Grund für seinen ‚Selbstmord‘ angibt: Er habe mit der Schuld nicht mehr leben können, Luthers Widersacher Reichardt von Bayern ermordet zu haben, eine Tat, zu der Dr. Luther selbst ihn angestiftet habe.
Welch willkommener Anlass für den Erzbischof von Mainz, den widerspenstigen Luther endlich als kriminellen Volksverhetzer inhaftieren zu lassen! Um nicht der ‚hochnotpeinlichen Befragung‘ zum Opfer zu fallen, ergreift Martin Luther gemeinsam mit seinem Ordensbruder Johannes Petzensteiner die Flucht. Er wird keine Ruhe geben, bis er seine Unschuld bewiesen hat.
Sprecher:Susanne Heydenreich (Sprecherin)
Thomas Balou Martin (Martin Luther)
Max Urlacher (Johannes Petzensteiner)
Peter Kaghanovitch (Nuntius Aleander)
Urs Peter Halter (Bruder Basilius)
Christian Gaul (Bruder Laurentius)
Reinhold Weiser
Joachim Jung
Jürg Löw
Andreas Leupold
Elmar Roloff
Sebastian Röhrle
Daten zu Matthias Eckoldt:geboren: 24.12.1964
Vita: Matthias Eckoldt, Studium der Philosophie, Germanistik sowie Medientheorie. 2000 erschien sein erster Roman "moment of excellence" im Eichborn Verlag. Seither veröffentlichte er etliche Bücher (u.a. gemeinsam mit René Weiland den Essay “Wozu Tugend?”; zuletzt „Kann das Gehirn das Gehirn verstehen?”, 2013). Eckoldt verfasste über fünfhundert Radiomanuskripte. Seine Arbeit wurde 2009 mit dem idw-Preis für Wissenschaftsjournalismus gewürdigt. Daneben erhielt er ein Recherchestipendium des American Council on Germany in New York und ein Aufenthaltsstipendium des Künstlerhauses Lukas in Ahrenshoop. 2012 bekam er für sein Hörspiel "Ich bin ein Schweinehund, das ist gar nicht auszudenken" – gemeinsam mit Tatjana Rese - den Preis des Berliner Hörspielfestivals. Zurzeit lehrt Matthias Eckoldt als Schreibdozent an der Freien Universität Berlin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Tatjana Rese:geboren: 12.07.1956
Vita: Tatjana Rese ist Autorin und Theaterregisseurin. Sie adaptiert Filme, Romane und Märchen für die Bühne. Als Auftragsarbeit für das Theater Eisenach entstand 2013 das Musical "Luther! Rebell wider Willen", das zum Repertoire des Hauses gehört.
Hompepage o.ä.: http://www.tatjanarese.com/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 30.10.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 99
Titel: Brickett Bottom
Gruselkabinett (Titania) (Folge 135)
Autor: Amyas Northcote
produziert in: 2018
produziert von: Titania Medien
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Horror
Inhalt: Der betagte Reverend Arthur Maydew tauscht die Gemeinde mit einem Kollegen auf dem Lande. Seine unverheirateten Töchter Alice und Maggie begleiten ihn und nutzen die Zeit, um die idyllische Gegend zu durchstreifen. Bei einem ihrer ausgedehnten Spaziergänge sehen sie in der Ferne ein einsam gelegenes Backsteinhaus, das eine der Töchter magisch anzuziehen scheint...
Sprecher:Bodo Primus
Horst Naumann
Daniela Bette
Reinhilt Schneider
Dagmar von Kurmin
Rolf Berg
Thomas Balou Martin
Daten zu Amyas Northcote:geboren: 1864
gestorben: 1923
Vita: Amyas Northcote (1864 bis 1923) war ein englischer Autor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 29.03.2018
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 99
Titel: Caiman Club
Autor: Edgar Linscheid
Stuart Kummer
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 265 Minuten
Genre: Polit-Thriller
Regie: Stuart Kummer
Komponist: Lars Gelhausen
Stuart Kummer
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Skrupel sind was für Verlierer – Aus dem Leben eines Lobbyisten Berlin Mitte. Regierungsviertel. Die Bauten aus Glas und Stahlbeton sind nur glänzende Fassaden. Die Politik dahinter ist ein dreckiger Sumpf. Wie Kaimane tummeln sich darin die mächtigen Politiker, reichen Wirtschaftsbosse und immer mehr einflussreiche Lobbyisten – wie der skrupellose Hagen von Grau. Gut, dass Berlin den CAIMAN CLUB hat. Denn hier treffen sich Lobbyisten mit Politikern in „ungezwungener“ Atmosphäre, um ihnen die wirklich wichtigen Entscheidungen zu diktieren. Hagen von Grau gehört fast schon zum Inventar von Berlins exklusivstem Club. Für ihn sind Menschen Marionetten. Wahrheiten sind Lügen, die man oft genug wiederholt hat. Und Moral ist ein Luxus, den er sich nur äußerst selten gönnt. Niemand scheint ihm gewachsen zu sein. Doch dann nimmt er einen Auftrag an, der unmöglich zu erfüllen ist. Und plötzlich findet sich Hagen von Grau selbst im Zentrum einer Intrige wieder, die ihn alles kosten kann.

1. Teil: Vel predator. Vel praedam.
2. Teil: Der Gipfel der Lügen
3. Teil: Privatangelegenheiten
4. Teil: Begegnungen
5. Teil: Auf die Freundschaft
Sprecher:Nic Romm (Gabriel Harras / Erzähler)
Barnaby Metschurat (Hagen von Grau)
Pegah Ferydoni (Alissa Yildiz)
Denis Moschitto (Murat Yildiz)
Sema Meray-Wittgenstein (Gülcan Yildiz)
Friederike Kempter (Gesine Bischoff)
Adam Bousdoukos (Kommissar Ossweiler)
Maximilian Scheidt (Max Jung)
Wilfried Hochholdinger (Carolus Mangold)
Martin Armknecht (Volker Lothringer)
Lisa Bitter (Judith Wagner-LaBlanche)
Karoline Eichhorn (Dagmar Krüger-Jakob)
Mathieu Carriere (Matthieu LaBlanche)
Benjamin Grüter (Schweizer Botschafter)
Stephan Kampwirth (Dirk Edelmann)
Mark Zak (Tomasz Nowak)
Linda Zervakis (Lydia Seifert)
Sabine Heinrich (Ilka Brandt)
Dustin Semmelrogge (Foto Rainer)
Manuel Rubey (Gunter Wannschitz)
Patrick Mölleken (Adrian Voigt (Amokschütze))
Madlen Kaniuth (Anna Voigt)
Roland Jankowsky (Alexander Voigt)
Thore Schölermann (Ulf (Spurensicherung))
Wanja Mues (Carsten Richter)
Katrin Heß (Lehrerin)
David Vormweg (Fluglinienmitarbeiter)
Jens Peter Hamacher (Bürgermeister)
Zejhun Demirow (Halil)
Axel Gottschick (Bundeskanzler Lessing)
Thomas Balou Martin (Bürgermeister Veltkamp)
Anna Schudt (Nina Veltkamp)
Fabian Hinrichs (Harald Marschall)
Marleen Lohse (Saskia Solana)
Kirstin Hesse (Stephanie)
Cédric Cavatore (Pierre)
Marc Zwinz (Eric Hoferland)
Bernt Hahn (Henner)
Sören Wunderlich (Autobahn-Polizist)
Johanna Gastdorf (Inselwirtin)
Ronald Kukulies (Minister Hartmut Stolz)
Stuart Kummer (Inselpolizist Johann)
Edvard Lammervo (Pekko Vääri)
Tobias Meister (Sprecher)
Luise Weigert (Sängerin)
Udo Schenk (Parteichef Metzler)
Arved Birnbaum (Agrarminister Schwerthauer)
Dietrich Hollinderbäumer (Wedekind)
Eko Fresh (Costa)
Daniel Wiemer (Kommissar Brock)
Gregor Höppner (Oberkommissar Lembeck)
Jasmin Schwiers (Simone Krayenburg)
Jean Luc Bubert (Dreyfus)
Jana Julie Kilka (Polizeiobermeisterin Schmidt-Faber)
Inez Bjørg David (Johanna Mangold)
Daniela Lebang (Empfangsdame Ines)
Luise Weigert (Polizeimeisterin Dammeier)
MusikerStuart Kummer Lars Gelhausen Arturo Schauspielschule (Ensemble)
Daten zu Edgar Linscheid:Hompepage o.ä.: https://www.xing.com/profile/Edgar_Linscheid
Daten zu Stuart Kummer:Hompepage o.ä.: http://stuartkummer.com/
Erstsendung: 09.07.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 99
Titel: Can't get you out of my head - Die Invasion der Ohrwürmer
Autor: Martin Stümper
Boris Heinrich
produziert in: 2006
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Regie: Petra Feldhoff
Inhalt: Wir alle sind Opfer, und wir sind ahnungslos. Aber die Invasion der Pop-Parasiten hat längst begonnen. Der Ohrwurm ist ein Gehörgangsschädling, gebraut in den musikalischen Giftküchen der Popproduzenten. Ein Parasit, der Runde um Runde auf dem Plattenteller in deinem Kopf dreht und du wirst ihn nicht mehr los! Denn die Songschreiber haben längst das Rezept für den perfekten Ohrwurm und verbreiten ihre Songs schamlos in den Medien. Doch inzwischen haben auch sie die Kontrolle über ihre Kreaturen verloren: Die Ohrwürmer verlassen ihre Meister und fallen unkontrolliert über die Welt her. Hilflos singen und summen wir schreckliches Liedgut, immer aggressiver attackieren die widerlichen Würmer nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und am Ende sich selbst. Eine Pandemie ohne Heilungschance? Ärzte und Wissenschaftler suchen fieberhaft nach Lösungen. Die Politik ist machtlos. Verzweifelt schreien Menschen nach Hilfe, Opfer, so viele Opfer. Doch: Ohropax ist ausverkauft und in den Ohren herrscht das Chaos. Am Ende: Stille ...?
Sprecher:Matthias Koeberlin (Cornelis)
Sigrid Burkholder (Marie)
Thomas Hackenberg (Radiomoderator)
Thomas Balou Martin (Psychologe/Sprecher "Bauchbinde")
Gerhard Fehn (Taxifahrer/Passant)
Kerstin Thielemann (Sprechstundenhilfe 1 und 2)
Stephen Appleton (Komparse)
Egmont Stawinoga (Komparse)
Mathias Gilhaus (Komparse)
Jennifer Ewert (Komparsin)
Daten zu Martin Stümper:Vita: Martin Stümper, geboren 1970, lebt und arbeitet als freier Autor und Journalist in Köln. Er produziert Features und Reportagen und ist selbst leidgeprüftes Opfer der Ohrwurm-Invasion.
Daten zu Boris Heinrich:Vita: Boris Heinrich, geboren 1969 in Köln, arbeitet für Radio und Fernsehen. Er ist der kreative Kopf der Eins Live Dekoder, dem interaktiven Radiokrimi, der an jedem letzten Donnerstag in Monat im Lauschangriff läuft.
Erstsendung: 23.05.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 99
Titel: Captain Crunch
Autor: Denis Moschitto
Evrim Sen
produziert in: 2010
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Laut New York Times zählt er zu den berühmtesten Hackern der Welt. John T. Draper alias "Captain Crunch" ist eine lebende Legende. Mit einer Spielzeugpfeife, die er in seiner Müslipackung ( "Cap'n Crunch") fand, manipulierte er in den 70er-Jahren das weltweite Telefonnetz.

Durch das von ihm entdeckte Verfahren, das in Hackerkreisen als "Blue Boxing" bekannt ist, wurde der Grundstein einer neuen Hackersubkultur gelegt. Auf seiner unglaublichen Reise traf er früh auf Steve Wozniak und Steve Jobs, die Gründer von "Apple" - eine Begegnung, deren Konsequenz über Jahrzehnte ein gut gehütetes Firmengeheimnis war ...

John T. Draper lebt inzwischen verarmt in einer 15 qm-Wohnung in Los Angeles. Das Hörspiel erzählt seine Geschichte und lässt ihn selbst zu Wort kommen.
Sprecher:Fabian Busch (John)
Fjodor Olev (Rob)
Tom Schilling (Joy)
Tobias Schenke (Mike)
Navid Akhavan (Woz)
Carlos Juan Garcia Piedra (Pedro / Männliche Stimme 8 / Radiosprecher)
Josef Tratnik (FBI Agent 1 / Männliche Stimme 14 / Männliche Stimme 17)
Karlheinz Tafel (FBI Agent 2 / Senator Jenkins / Karl Rubin)
Thomas Balou Martin (Westside Killer)
Christian Schramm (Gefängniswärter)
Ruth Schiefenbusch (Weibliche Stimme Weißes Haus)
Heike Trinker (Dame am Shelter / Richterin)
Kerstin Thielemann (Telefonstimme Cathrin)
Frank Voß (Gefangener 1 / Männliche Stimme 13 / Minister Walker)
David Adlhoch (Gefangene / Männer)
Steffen Lehmann (Gefangene / Männer)
Udo Thies (Gefangene / Männer)
Frank Büssing (Gefangene / Männer)
Heinrich Cuipers (Gefangene / Männer)
Daten zu Denis Moschitto:geboren: 1977
Vita: Denis Moschitto, Jahrgang 1977, ist Schauspieler und Autor und lebt in Köln. Zuletzt war er in dem von Fatih Akin produzierten Film "Chiko" im Kino zu sehen. Gemeinsam mit Evrim Sen schrieb er die Computerbücher "Hackerland" und "Hackertales".
Daten zu Evrim Sen:geboren: 1975
Vita: Evrim Sen, Jahrgang 1975, arbeitet als Journalist und Autor in Köln. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen über die Cyberkultur. Denis Moschitto, Jahrgang 1977, ist Schauspieler und Autor und lebt in Köln. Für den WDR schrieben die beiden zuletzt das Hörspiel "POKE" (2008).
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 99
Titel: Chickenworld
Autor: Christoph Güsken
produziert in: 2014
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Pragua
Bearbeitung: Georg Bühren
Inhalt: Zwei rivalisierende Organisationen attackieren einen Geflügel-Großmäster und sein Erlebnis-Kaufhaus "Chickenworld".

Als ein erstes Opfer zu beklagen ist, fällt der Verdacht auf den "Chickenworld"-Chef Ringold, der bereits früher gewaltsam gegen Tierschützer vorgegangen ist. Motive hätten aber auch die Wortführer der Organisationen "Frei Wild" und "Empört euch", denn die internen Strukturen widersprechen der eigenen Forderung nach mehr Transparenz. Der ermittelnde Hauptkommissar Peter Czerni muss sich zu allem Überfluss auch gegen Presse- und Internetangriffe wehren. Ausgerechnet die Journalistin Franziska Scholl bietet ihm eine Zusammenarbeit an.
Sprecher:Robert Dölle
Malte Selke
Volker Niederfahrenhorst
Anja Herden
Thomas Balou Martin
Daten zu Christoph Güsken:geboren: 1958
Vita: Christoph Güsken, geboren 1958 in Mönchengladbach, studierte Theologie, arbeitete als Museumswärter, "Aktenabhänger" und Buchhändler. Seit 1995 lebt er als freier Autor in Münster. Er veröffentlichte zahlreiche Kriminalromane und Hörspiele.
Hompepage o.ä.: http://www.emons-verlag.de/autoren/christoph-guesken
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 99
Titel: Coconut Hero
Autor: Elena von Saucken
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Christoph Pragua
Inhalt: Die Geschichte spielt in einer amerikanischen Kleinstadt. Der 16-jährige Mike gibt telefonisch seine eigene Todesanzeige auf und versucht, sich anschließend mit einem Gewehr umzubringen. Das Gewehr ist das Einzige, was sein Vater ihm hinterlassen hat, nachdem er sich nach Mikes Geburt auf und davon gemacht hat. Aber es war nur mit Platzpatronen gefüllt. Kurz darauf wird bei Mike ein Gehirntumor diagnostiziert und er beginnt, sich euphorisch seinen eigenen Sarg zu zimmern. Da lernt er im Körpertherapiekurs die junge Miranda kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Plötzlich taucht auch sein Vater wieder auf, um Mikes Mutter sein Beileid zum tot geglaubten Sohn auszusprechen. Mit einem Mal scheint Mike das Leben doch wieder lebenswerter als gedacht und die tragikomischen Ereignisse nehmen einen unerwarteten Lauf. "Coconut Hero" wird auch als internationale Kino- und Fernsehproduktion verfilmt. 
Sprecher:Robert Alexander Baer (Mike Tyson)
Tanja Schleiff (Cynthia, Mikes Mutter)
Natalia Rudziewicz (Miranda)
Thomas Balou Martin (Frank, Mikes Vater)
Bernt Hahn (Arzt 1)
Heribert Malchers (Rektor)
Rainer Homann (Bestatter)
Ernst August Schepmann (Pfarrer)
Martin Bross (Sozialarbeiter/Arzt 3)
Gisela Keiner (Tankstellenfrau)
Claudia Mischke (Krankenschwester)
Franziska Arndt (Camilla, Mirandas Kursteilnehmerin)
Maximilian Hilbrand (Peter/Arzt 2)
Moritz Heidelbach (Sanitäter)
Johannes Vossen (Schüler 1)
Vincenzo Tatti (Schüler 2)
MusikerRichard Barger
Erstsendung: 23.06.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 99
Titel: Currykill
ARD Radiotatort (Folge 67)
Autor: Dirk Schmidt
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Claudia Johanna Leist
Inhalt: Nachdem ein längst vergessener Verbrecher wie aus dem Nichts wieder auferstanden ist und ausgerechnet in Hamm sein Unwesen treibt, laufen im Team um Scholz, Lenz, Vorderbäumen und Latotzke die Drähte und die Hirne heiß.

Schnell stellt sich heraus, dass fast jeder in der kreisfreien Polizeibehörde in einem früheren Leben schon einmal mit dem berüchtigten Serientäter zu tun hatte. In der »Task Force Hamm« kommt es zu einem Kampf der Meinungen und Methoden. Die Frage nach der richtigen Taktik wird schnell zur Frage von Leben und Tod.
Sprecher:Uwe Ochsenknecht (Scholz)
Matthias Leja (Lenz)
Sönke Möhring (Latotzke)
Hans Peter Hallwachs (Vorderbäumen)
Serdar Somuncu (Mohan Raij)
Dorothea Walda (Oma)
Udo Schenk (LKA-Mann 1 (Zentrale))
Tom Jacobs (Currykiller)
Oliver Reinhard (LKA-Mann 2)
Thomas Balou Martin (Kunde 2)
Torsten Peter Schnick (Verdächtiger)
Reiner Schöne (LKA-Mann 3)
Hans Kremer (LKA-Mann 4)
Mechthild Großmann (LKA-Frau)
Daten zu Dirk Schmidt:geboren: 1964
Vita: Dirk Schmidt, geb. 1964 in Essen, Lektor, Drehbuchautor und Arbeit in der Werbung. Autor der ARD Radio Tatorte des WDR "Baginsky" (2012), "Noch nicht mal Mord" (2012), "Kontermann" (2013), "Currykill" (2013), "Malina" (2014).
Erstsendung: 17.08.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)ARD Mediathek
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 99
Titel: Das Buch der Verwandlungen: Daedalus und Ikarus - Frei wie ein Vogel
Autor: Ovid
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Karlheinz Koinegg
Komponist: Jochen Scheffter
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Das Buch der Verwandlungen. Buch 3: Daedalus und Ikarus - Frei wie ein Vogel
Erzählt nach den Geschichten des Ovid.

"Alles wandelt sich – die Zeit, die Götter, sogar unsere eigene Gestalt" ... aber wie bekommt man Flügel ohne Zauberei? Das fragt sich der geniale Dädalus, der schon allerhand erfunden hat: das Rad, den Zirkel und sogar den ersten Roboter der Welt. Aber erst sein Sohn, der verträumte Ikarus, bringt Dädalus auf die Idee, wie man dem bösen König Minos durch die Luft entfliehen kann ...

"Das Buch der Verwandlungen" ist 2000 Jahre alt. Der römische Dichter Ovid hat es geschrieben. Und obwohl das Alte Rom schon längst zu Staub zerfallen ist, sind die Geschichten des Ovid noch immer jung und spannend wie am ersten Tag ...
Sprecher:Stefan Kaminski (Erzähler)
Thomas Huber (Dädalus)
Thorben Drube (Ikarus (Kind))
Luca Kämmer (Ikarus)
Louis Friedemann Thiele (Rebhuhn/Perdix)
Thomas Balou Martin (Talos)
Renate Fuhrmann (Minerva als alte Frau)
Yvon Jansen (Minerva/Furie)
Janina Sachau (Arachne/Furie)
Lara Pietjou (Leto/Furie)
Andreas Laurenz Maier (Stein/Bauer)
Till Klein (Bauer)
Martin Zuhr (Bauer)
Lilija Klee (Echo)
Tom Raczko (Narzissus)
ergänzender Hinweis: Das Buch der Verwandlungen:
Das Buch der Verwandlungen: Midas - Der König mit den Eselsohren
Das Buch der Verwandlungen: Theseus und der Minotaurus
Das Buch der Verwandlungen: Daedalus und Ikarus - Frei wie ein Vogel
Das Buch der Verwandlungen: Perseus und Andromeda
Das Buch der Verwandlungen: Orpheus und Eurydike - Liebe, stärker als der Tod
Daten zu Ovid:Vita: Publius Ovidius Naso, modern kurz Ovid genannt (* 20. März 43 v. Chr. in Sulmo; † wohl 17 n. Chr. in Tomis), war ein römischer Dichter.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.06.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 99
Titel: Das Buch der Verwandlungen: Midas - Der König mit den Eselsohren
Autor: Ovid
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Angeli Backhausen
Bearbeitung: Karlheinz Koinegg
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Das Buch der Verwandlungen. Buch 1: Midas - Der König mit den Eselsohren
Erzählt nach den Geschichten des Ovid.

"Alles wandelt sich - die Zeit, die Götter, sogar unsere eigene Gestalt" ... das erzählt der Waldgeist Silenus dem dummen König Midas, der kein Wort davon versteht. Aber als der Weingott Bacchus ihm die Gabe verleiht, alles in Gold zu verwandeln, was er berührt, beginnt sogar der dumme Midas zu begreifen, was der alte Waldgeist meint ....

"Das Buch der Verwandlungen" ist 2000 Jahre alt. Der römische Dichter Ovid hat es geschrieben. Und obwohl das Alte Rom schon längst zu Staub zerfallen ist, sind die Geschichten des Ovid noch immer jung und spannend wie am ersten Tag ...
Sprecher:Louis Friedemann Thiele (Apollo)
Hanns Jörg Krumpholz (Midas)
Torben Kessler (Erzähler)
Ernst August Schepmann (Silenus)
Jonas Baeck (Bacchus)
Jean Paul Baeck (Pan)
Jonas Minthe (Nyktimos)
Arved Birnbaum (Lykaon)
Thomas Balou Martin (Jupiter)
Claudia Mischke (Pyrrha)
Hartmut Stanke (Deukalion)
Silke Linderhaus (Syrinx / Themis)
Wolfgang Rüter (Argus / Tmolos)
Martin Bross (Merkur)
Jörg Kernbach (Diener)
ergänzender Hinweis: Das Buch der Verwandlungen:
Das Buch der Verwandlungen: Midas - Der König mit den Eselsohren
Das Buch der Verwandlungen: Theseus und der Minotaurus
Das Buch der Verwandlungen: Daedalus und Ikarus - Frei wie ein Vogel
Das Buch der Verwandlungen: Perseus und Andromeda
Das Buch der Verwandlungen: Orpheus und Eurydike - Liebe, stärker als der Tod
Daten zu Ovid:Vita: Publius Ovidius Naso, modern kurz Ovid genannt (* 20. März 43 v. Chr. in Sulmo; † wohl 17 n. Chr. in Tomis), war ein römischer Dichter.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.03.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 99
Vorige/nächste Ausstrahlung:25.12.2018 um 15:04 bei WDR 5 (Folge 1 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
25.12.2018 um 22:04 bei WDR 5 (Folge 1 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
26.12.2018 um 15:04 bei WDR 5 (Folge 2 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
26.12.2018 um 22:04 bei WDR 5 (Folge 2 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
27.12.2018 um 15:04 bei WDR 5 (Folge 3 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
Weitere Sendetermine27.12.2018 um 22:04 bei WDR 5 (Folge 3 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
28.12.2018 um 15:04 bei WDR 5 (Folge 4 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
28.12.2018 um 22:04 bei WDR 5 (Folge 4 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
29.12.2018 um 15:04 bei WDR 5 (Folge 5 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
29.12.2018 um 22:04 bei WDR 5 (Folge 5 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
30.12.2018 um 15:04 bei WDR 5 (Folge 6 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
30.12.2018 um 22:04 bei WDR 5 (Folge 6 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Das Fundament der Ewigkeit
Autor: Ken Follett
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 165 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Thomas Werner
Bearbeitung: Thomas Werner
Komponist: Rainer Quade
Übersetzer: Dietmar Schmidt
Rainer Schumacher
Inhalt: 1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten hinterlassen auch hier ihre Spuren. Als Ned Willard seine große Liebe Margery Fitzgerald nicht heiraten kann und zum ersten Mal ein Bürger der Stadt aus religiösen Gründen auf dem Scheiterhaufen stirbt, verlässt er Kingsbridge, um für Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, lässt sie den ersten Geheimdienst des Landes aufbauen, auch um ihre Vision eines religiös toleranten Staates zu schützen. Ned Willard wird einer der wichtigsten Mitarbeiter des Dienstes.

In Frankreich ist sein dunkler Spiegel der uneheliche Pierre Aumande, der in die Welt des Adels aufsteigen will und bedingungslos die Sache der Katholiken und deren Bemühen unterstützt, Maria Stuart auf den englischen Thron zu bringen. Er wird der gefährlichste Gegenspieler von Ned Willard – neben einem mysteriösen englischen Priester.
Sprecher:Jürgen Thormann (Erzähler 1)
Regine Vergeen (Erzähler 2)
Stefan Kaminski (Erzähler 3)
Regina Lemnitz (Erzähler 4)
Jakob Diehl (Ned Willard (jung))
Gerd Wameling (Ned Willard)
Camilla Renschke (Margery Fitzgerald (jung))
Therese Hämer (Margery Fitzgerald)
André Kaczmarczyk (Pierre Aumand (jung))
Alexander Radzun (Pierre Aumand)
Marleen Lohse (Sylvie Palot (jung))
Wieslawa Wesolowska (Sylvie Palot)
Janina Sachau (Elisabeth I. (jung))
Susanne Pätzold (Elisabeth I.)
Laura Maire (Maria Stuart)
Maike Jüttendonk (Alison McKay)
Matti Krause (Rollo Fitzgerald (jung))
Tommi Piper (Rollo Fitzgerald)
Daniel Rothaug (Bart Shiring (jung))
Gregor Höppner (Bart Shiring)
Thomas Balou Martin (Swithin Shiring)
Matthias Haase (Kardinal Charles de Guise)
Edda Fischer (Alice Willard)
Jele Brückner (Jane Fitzgerald)
Martin Bross (Reginald Fitzgerald/Medina Sidonia)
Jean Paul Baeck (Daniel Cobley)
Martin Brambach (William Cecil)
Mathias Renneisen (Henri de Guise (jung))
Bruno Winzen (Henri de Guise)
Jürgen Sarkiss (Herzog François de Guise)
Thomas Anzenhofer (Gaston Le Pin)
Valentin Steffen (Dauphin François II.)
Josef Tratnik (Bischof Julius)
Markus J. Bachmann (Albin Willard/Roger Shiring)
Rouven Israel (Donald Gloster)
Hüseyin Michael Cirpici (Giles Palot)
Nils Kretschmer (Guillaume von Genf)
Tanja Haller (Isabelle Palot)
Tom Jacobs (Richter Tibury)
Andreas Windhuis (Philibert Cobley/Le Charron)
Carlos Lobo (Graf Feria/Walsingham)
Anuk Ens (Caterina de Medici)
Pauline Höhne (Odette)
Gabriele Schulze (Hebamme)
Simon Roden (Antoine de Bourbon)
Michael Stange (Zöllner)
Peter Schwab (Marquis de Lagny)
Louis Friedemann Thiele (James Stuart)
Ralf Drexler (Burgvogt)
Till Klein (Bartlet Shiring)
Lena Geyer (Nath)
Ursula Michelis (Lady Margaret Erskine)
Moritz Heidelbach (Stephan Lincoln)
Axel Häfner (Bürgermeister Cordwainer)
Tillmann Depping (Priester Lenny)
Holger Stolz (William Allen/Henri III.)
David Vormweg (König Charles)
Udo Thies (Hauptmann Cosseins)
Ernst-August Schepmann (Nicholas Throckmorton)
Walter Gontermann (Bischof Nicholas Heath)
Marie Jensen (Aphrodite)
Daniel Berger (Barney Willard)
Caroline Schreiber (Louise de Nimes)
Jonas Baeck (Alain de Guise)
Gareth Charles (Babington)
Vittorio Alfieri (William Davison)
Glenn Goltz (Sheriff Matthewson)
Jochen Kolenda (Lord Howard)
Matthias Kiel (François d'O/Pastor Bernard)
Valentin Stroh (Guy Fawkes/Luc Mauriac)
Daniel Schüssler (König James Stuart)
Benjamin Höppner (Claude Nau)
MusikerWDR Funkhausorchester Enrico Delamboye (Dirigent)
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Jürgen Glosemeyer; Jeanette Wirtz-Fabian
Daten zu Ken Follett:geboren: 05.06.1949
Vita: Ken Follett (* 5. Juni 1949 in Cardiff, Wales) ist ein britischer Schriftsteller. Seine Werke sind im Stil der klassischen Thriller-Dramaturgie verfasst und basieren oftmals auf Tatsachen (Tatsachen-Thriller). Ken Follett wurde durch den Thriller Die Nadel bekannt. Eine Übersetzung dieses Romans in 30 Sprachen brachte ihm den Welterfolg ein. Das Buch verkaufte sich rund zwölf Millionen Mal, wurde mit dem Edgar Award ausgezeichnet und mit Donald Sutherland verfilmt. Verheiratet ist er in zweiter Ehe mit Barbara Follett, einer ehemaligen Abgeordneten des britischen Unterhauses. Bis heute konnte er weltweit über 130 Millionen Bücher verkaufen.
Hompepage o.ä.: http://ken-follett.com/de/
Erstsendung: 25.12.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 99
Titel: Das fünfte Flugzeug
Autor: John S. Cooper
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 113 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Andreas von Westphalen
Bearbeitung: Andreas von Westphalen
Inhalt: Für Max Fuller, Starjournalist vergangener Tage, ist es erstmal nichts als eine willkommene Abwechslung von seiner Arbeit als Klatschreporter: Ein unbekannter Anwalt bietet ihm eine Enthüllungs-Story zu den Anschlägen des 11. Septembers an - in Fullers Augen nur eine weitere abstruse Verschwörungstheorie. Angeblich geht es um ein "fünftes Flugzeug", das im Rahmen einer Militärübung gezielt die gesamte US-Flugabwehr verwirrt haben soll.

Für ein Taschengeld von 100.000 Dollar bietet der Anwalt zu dieser Geschichte auch ein Live-Interview mit dem Piloten der Maschine an. Fullers Neugier siegt über seine Skepsis, aber statt auf der Preisverleihung zu seinem zweiten Pulitzer-Preis findet er sich plötzlich auf der Flucht vor diversen Killerkommandos wieder. Ihm bleibt nur noch eine Chance: Er muss die Wahrheit über die Anschläge des 11. Septembers herausfinden.
Sprecher:Alexander Hauff (Max Fuller)
Nic Romm (Nick)
Nina Weniger (Liz)
Jan Gregor Kremp (Jake)
Matthias Brandt (Erzähler)
Claus-Dieter Clausnitzer
Daniel Drewes
Rainer Homann
Michael Tschekoch
Jochen Langner
Andreas Laurenz Maier
Thomas Balou Martin
Wolfgang Pregler
Volker Risch
Frank Voss
Katherina Wolter
Daten zu John S. Cooper:Vita: John S. Cooper ist das gemeinsame Pseudonym der Autoren Mathias Bröckers (Journalist und Sachbuchautor, u. a. "9/11 - Zehn Jahre danach: Der Einsturz des Lügengebäudes") und Sven Böttcher (Drehbuch- und Thrillerautor, zuletzt "Die Prophezeiung").
Erstsendung: 01.09.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 99
Titel: Das Leichentuch aus Gischt
Autor: Sam Llewellyn
produziert in: 2002
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Tim Vowinckel
Bearbeitung: Tim Vowinckel
Übersetzer: Brunhild Seeler
Inhalt: Ein nagelneuer Trimaran wird getestet. Während der Rennsegler in einer Sturmnacht vor der südenglischen Küste bei Pultney liegt, kommt es zur Katastrophe. Der Eigner Ed und der Profiskipper Dixon können sich zwar im letzten Moment von Bord retten, aber der dritte Mann, Alan Burton, taucht nicht wieder auf. Wenig später

allerdings doch - bei einer Sponsorenparty, die für ihn endgültig mit einem absolut tödlichen Abtauchen im Hafen des friedlichen Kleinstädtchens endet.

Die Regatta selbst, Aushängeschild für steinreiche Sponsoren, wird für Dixon zum Sieg. Aber wird er die rauschende Siegesfeier auch überleben?

Ein hochaufschäumender Krimi aus der Welt der Profisegler. Des Meeres und des Geldes Wellen, mit kriminalistischer Fantasie nachgezeichnet von einem erfahrenen, leidenschaftlichen Segler.
Sprecher:Jochen Horst (James Dixon)
Paul Faßnacht (Ed Boniface)
Matthias Kiel (Alan Burton)
Bruno Winzen (Harry Blake)
Myriam Gurland (Agnès de Stael)
Udo Schenk (Terry Tanner)
Christoph Maria Herbst (Charlie Agutter)
Walter Renneisen (Dag Sillem)
Thomas Balou Martin (Scotto)
Klaus Brothun (Spaziergänger)
Claudia Mischke (Hellen Heath)
Daten zu Sam Llewellyn:Vita: Sam Llewellyn, geboren 1948 auf den Isles of Scilly, einer Inselgruppe am südwestlichsten Punkt der Britischen Inseln, wo seine Familie bereits seit 170 Jahren lebt, zog mit seiner Frau, der kanadischen Kinderbuchautorin Karen Wallace, nach Toronto. Seit 20 Jahren lebt er in einem mittelalterlichen Farmhaus in Herefordshire. Er segelt mehrere Monate im Jahr, seine Erlebnisse liefern den Stoff für seine Geschichten. Sein erster Roman "Lass das Riff ihn töten" erschien 1987.
Hompepage o.ä.: http://samllewellyn.com/
Erstsendung: 09.08.2002
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 99
Titel: Das letzte Geschenk
Autor: Erhard Schmied
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Pragua
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Der arbeitslose Elektriker Marc Felbert wird erschossen in seiner Mietwohnung aufgefunden. Der Hausbesitzer, Dr. Ebel, hatte kein besonders gutes Verhältnis zu Felbert. Die Recherchen ergeben, dass dieser Dr. Ebel als Arzt in dem Altenheim arbeitet, in dem Felberts Vater untergebracht ist. Sein Sohn hatte dort wegen seiner aggressiven Angriffe auf Heimleitung und Personal am Ende Hausverbot. Die Zustände im Heim sind problematisch: zu wenig Personal, zu wenig Zeit für die Pflege, Missbrauch von Beruhigungsmitteln, um die Bewohner ruhig zu stellen usw. Der alte Matti kann davon ein Lied singen, er kennt die beklagenswerten Zustände aus eigener Erfahrung. Allerdings ist er rüstig genug, sich auf seine Weise zur Wehr zu setzen und versorgt den ermittelnden Kommissar mit interessanten Hinweisen.
Sprecher:Thomas Balou Martin (Kommissar Krüger)
Ilse Strambowski (Mutter)
Walter Renneisen (Herr Matti)
Janina Sachau (Schwester Judith)
Johanna Gastdorf (Frau Born)
Bernt Hahn (Dr. Ebel)
Jonas Baeck (Pfleger Carsten)
Gisela Keiner (Kioskfrau)
Klaus-Dieter Pittrich (Herr Felbert)
Rena Pieper (Heimbewohnerin)
Daten zu Erhard Schmied:geboren: 1957
Vita: Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie und lebt als freier Autor in Saarbrücken, schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, unter anderem für die ARD-Fernseh- und Hörfunkreihe "Tatort". Er erhielt verschiedene Stipendien und Preise. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Gut und Böse" (2012).
Erstsendung: 03.06.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 99
Titel: Der Aufstand in den Sinnscheiße-Bergwerken
Autor: Matthias Schamp
produziert in: 2007
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Beate Andres
Komponist: Coolhaven
Inhalt: Was ist der Stoff, der die Welt zusammenhält? In einer anderen Welt, zu einer anderen Zeit. Proto schuftet unter Tage in den Bergwerken, um das kostbare Material zu Tage zu fördern, aus dem einfach alles hergestellt wird: Sinnscheiße. Bis er eines Tages der Frau begegnet, die sein Leben verändert - indem sie die entscheidende Frage stellt: "Der ganze Planet besteht aus Sinnscheiße. Warum muss man etwas mühsam in der Tiefe suchen, was auf der Oberfläche in rauen Mengen herumliegt?" Diese Frage lässt Proto nicht mehr los. Er schmeißt seinen Job im Bergwerk hin und arbeitet gemeinsam mit seiner Freundin künftig nur noch mit der Sinnscheiße, die sich an der Oberfläche findet. Das verstößt zwar gegen die Regeln, aber auch die sind ja nur aus Sinnscheiße gemacht. Was ganz harmlos beginnt, bleibt jedoch nicht folgenlos für die Welt. Und für diejenigen, die sie kontrollieren.
Sprecher:Marc Hosemann (Proto)
Mira Partecke (Tapirschattennäherin)
Bernhard Schütz (Kaugummiautomat)
Hans Michael Rehberg (Chef)
Ernst Jacobi (Hegel)
Horst Mendroch (Der Mann fürs Grobe)
Robert Gallinowski (Kumpel)
Thomas Balou Martin (Vorarbeiter)
Christian Schramm (Tapir / Lied)
Daten zu Matthias Schamp:geboren: 1964
Vita: Matthias Schamp, geboren 1964, lebt als freier Autor und Konzeptkünstler in Bochum und Essen. Für seine Ausstellungen, Performances und literarischen Texte erhielt er mehrfach Auszeichnungen. "Der Aufstand in den Sinnscheiße-Bergwerken" war sein erstes Hörspiel.
Hompepage o.ä.: http://www.der-schamp.de/
Erstsendung: 10.04.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 99
Titel: Der gestohlene Traum
Autor: Alexandra Marinina
produziert in: 2003
produziert von: WDR
Laufzeit: 109 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Werner
Bearbeitung: Stefan Ripplinger
Übersetzer: Natascha Wodin
Inhalt: Viktoria Jeremina, eine junge attraktive Frau ist außerhalb von Moskau erwürgt aufgefunden worden. Eine Woche lang war sie weder zur Arbeit erschienen, noch hatte sie ihre Wohnung aufgesucht, doch da man an gelegentliche Eskapaden ihrerseits gewöhnt war, hatten weder ihr Freund noch ihr Chef sie zunächst als vermisst gemeldet. Jetzt ziehen sich die Ermittlungen bereits seit Wochen hin, doch ohne Ergebnis. Viktor Gordejew, der Chef der Mordkommission, beauftragt daher Anastasija Kamenskaja, bekannt für ihre Recherche-Künste, ihre Ausdauer und große Intuition, mit dem Fall. Doch ihre Qualitäten sind nicht der einzige Grund: Gordejew vermutet einen Verräter in den eigenen Reihen und vertraut nur noch ihr. In einem Gestrüpp hierarchischer Strukturen und mafioser Machenschaften nimmt die Kripobeamtin die versandeten Fährten wieder auf und stößt allmählich auf neue mögliche Zeugen. Doch die meisten von ihnen sind tot - und auch ihr eigenes Leben ist bald in Gefahr.
Sprecher:Donata Höffer (Anastasija Kamenskaja)
Bernd Kuschmann (Viktor Gordejew)
Volker Roos (Andrej Tschernyschew)
Walter Gontermann (Dr. Naumow)
Wanja Mues (Boris Kartaschow)
Peer Augustinski (Sergej Gradow)
Rainer Delventhal (Arsenn)
Thomas Höhne (Wolodja Larzew)
Jean Faure (Dr. Maslennikow)
Thomas Balou Martin (Wolodja Larzew)
Alexander Khuon (Oleg)
Marietta Bürger (Witwe Kosarj)
Magda Hennings (Mutter Kamenskaja)
Horst Mendroch (Dirk Kühn)
Hansjoachim Krietsch (Smeljakow)
Gisela Berk (Sekretärin)
Alexander Khuon (1. Junger Mann)
Maximilian Hilbrand (2. Junger Mann)
Dagmar Sachse (Junge Frau)
Bernhard Schütz (Älterer Mann)
Holger Stoz (Student)
Daten zu Alexandra Marinina:geboren: 16.07.1957
Vita: Marina Alexejewa, die sich hinter dem Pseudonym Alexandra Marinina verbirgt, ist promovierte Juristin und Krimiautorin. In ihrer Heimat Russland eroberte die Moskauerin in kürzester Zeit die Bestsellerlisten. Zwanzig Kriminalromane mit der Heldin Anastasija Kamenskaja sind seit 1995 erschienen, mit einer Gesamtauflage von mehr als 15 Millionen Exemplaren. Der WDR hat die beiden ersten in Deutschland erschienenen Krimis "Auf fremden Terrain" und "Der Rest war Schweigen" bereits im Jahr 2000 als Hörspiel inszeniert.
Hompepage o.ä.: http://marinina.ru/
Erstsendung: 16.04.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,8103 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  (21.12.2018)  (22.12.2018)  (23.12.2018)  (24.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1545138084
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.574.683
Top