• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.398 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 515 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 2.706 (2.706/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 6
Kriterien: Sprecher entspricht 'Tanja Rübcke'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Vorige/nächste Ausstrahlung:16.01.2019 um 21:05 bei NDR 90,3
20.01.2019 um 18:00 bei Bremen Zwei  Phonostart Radio Cloud*
Titel: De Fru in'n Daak
Autor: Jochen Schimmang
produziert in: 2010
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Bearbeitung: Jochen Schütt
Komponist: Bernd Keul
Übersetzer: Jochen Schütt
Inhalt: Hauptkommissar Lammers ist seit kurzem im Ruhestand und reist jetzt viel. Aber so richtig abschalten kann er noch nicht: Einmal Spürhund - immer Spürhund! Eben kommt er von einem Madeira-Urlaub zurück und glaubt, endlich den Schlüssel zu einem seit Jahren ungelösten Kriminalfall gefunden zu haben: dem Fall "Verena"!
Sprecher:Wilfried Dziallas (Hauptkommissar Lammers)
Erkki Hopf (Peter Groth)
Edgar Bessen (Nöthke)
Anne Moll (Verena)
Peter Kaempfe (Herr Timm)
Tanja Rübcke (Angestellte)
Sonja Stein (Marlene Dettmers)
Ulla Hinrichs (Frau Kriesch)
Hugo Dias (Portugiese)
Daten zu Jochen Schimmang:geboren: 1948
Vita: Jochen Schimmang, geboren 1948, studierte Politologie, lehrte an verschiedenen Orten Deutsch als Fremdsprache und arbeitet seit 1993 als freier Schriftsteller. Schimmang erhielt 1982 einen Literatur-Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, 1996 den Rheinischen Literaturpreis Siegburg. Er war "Poet in Residence" an der Universität Duisburg-Essen und Gastprofessor am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Jochen Schimmang lebte längere Zeit in Köln, dann in Paris und in seiner Heimatstadt Leer, inzwischen in Oldenburg. Der WDR produzierte seine Hörspiele "Untiefen" (1994) und "Die Stimmen von Nienbeck" (1999).
Erstsendung: 18.12.2010
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 6
Titel: De Mafia is överall
Autor: Manfred Briese
produziert in: 2009
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Jan Christoph
Inhalt: Dass Elfie schon in Pension geht, kann man eigentlich gar nicht glauben. Sie ist noch so lebenslustig und attraktiv! Claudio, der notorische Herzensbrecher mit notorischen Geldsorgen, sieht das auch so. Leider ist er nun wirklich ein bisschen zu jung für Elfie. Aber wie ist es denn mit seinem Freund Lucky? Schuldet der ihm nicht ohnehin noch einen Gefallen?
Sprecher:Elfie Schrodt (Elfriede Everts)
Erkki Hopf (Claudio Bonetti)
Frank Grupe (Alexander Grube)
Wilfried Dziallas (Karl-Heinz Siefkes)
Tanja Rübcke (Verkäuferin)
Robert Eder (Gast 1)
Till Huster (Gast 2)
Daten zu Manfred Briese:Vita: Manfred Briese lebt in Esens und produziert in Heimarbeit Hefte mit Prosatexten und Gedichten auf Hoch- und Plattdeutsch, mal mit, mal ohne Illustrationen, je nach Lust und Laune. Und dann verschenkt er sie an Freunde und Interessenten. Als Pensionär nimmt er sich diese Freiheit einfach! "De Mafia is överall" ist sein erstes Hörspiel.
Erstsendung: 10.10.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 6
Titel: Jannsen sien wahre Geschichten: De lange Reis nah Huus
Autor: Holger Janssen
produziert in: 2012
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 41 Minuten
Genre: Mundarthörspiel (niederdeutsch); Grosteske
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Jan Christoph
Inhalt: Alljährlich eröffnet das Niederdeutsche Hörspiel das neue Jahr mit einer neuen Folge von "Janssen sien wahre Geschichten". Diesmal hat Holger Janssen, Fachmann für Griechische Mythologie, gehobenen Blödsinn und alles Andere, neueste Erkenntnisse über die berühmte Reise des Odysseus gesammelt und kommt zu dem Schluss... Aber nehmen wir es lieber nicht vorweg. Nur soviel: Die Geschichte muss neu geschrieben werden, und deshalb sind ein Chronist und sein Schreiber wie üblich mit von der Partie!
Wie war das eigentlich wirklich, als Odysseus auszog, um große Taten zu bestehen? Der Chronist und sein Schreiber wissen natürlich genau, dass Odysseus seine berühmten Abenteuer nur als Ausrede für seine Frau ersann, weil er ein bisschen verspätet vom "Zigarettenholen" zurückkam.
Der Autor Holger Janssen beleuchtet europäisches Kulturgut von ungewöhnlicher Seite und tritt dabei große Teile unserer Schulweisheit mit Bedacht und Genuss in die Tonne.
Sprecher:Wilfried Dziallas (Chronist)
Rolf Petersen (Schreiber)
Oskar Ketelhut (Odysseus)
Tanja Rübcke (Nausikaa, Kirke, Scylla, Penelope)
Peter Kaempfe (Polyphem, Hermes, Antinoos, Musikant Theo Dorakis)
MusikerPeter Kaempfe Jan Christoph
ergänzender Hinweis: Ton und Technik: Klaus Schumann
Regieassistenz: Ilka Bartels
Daten zu Holger Janssen:Vita: Holger Janssen aus Mönkeberg an der Kieler Förde ist freiberuflicher Hörfunkjournalist seit Mitte der 1970er Jahre und seitdem unter anderem für den NDR und Radio Bremen tätig als niederdeutscher Moderator, Rezitator und Autor von Glossen, Features und niederdeutschen Hörspielen: "Also Ahoi erstmal ... Eine Störtebeker-Groteske" (2003) und "Mittsommernachtsdröömen" (2004) nach William Shakespeare. Seit 2009 schreibt er an der Reihe "Janssen sien wahre Geschichten".
Erstsendung: 04.01.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 6
Titel: Mann, Hermann!
Autor: Holger Janssen
produziert in: 2010
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Jan Christoph
Inhalt: Groteske

Was hat uns Deutsche 2009 bewegt? Die Finanzkrise, eine Katastrophe! Aber was hat unser Selbstbewusstsein noch so gerade eben aufrecht gehalten? Die Erinnerung an die Schlacht im Teutoburger Walde, an Hermann, den germanischen Helden, der es diesen ausländischen Schnöseln mal so richtig gezeigt hat. Dass zwischen diesen beiden weltgeschichtlich bedeutsamen Geschehnissen – und vielen anderen aktuellen und historischen Aspekten –- feine Zusammenhänge bestehen, das erkennt nicht jeder. Holger Janssen jedoch, unser Fachmann für feine Zusammenhänge, der erkennt dies auf Anhieb und zögert nicht, uns umfassend ins Bild zu setzen! 
Sprecher:Wilfried Dziallas (Erzähler)
Rolf Petersen (Schreiber)
Nils Owe Krack (Arminius)
Peter Kaempfe (Varus, Agricola, Bauherr, Heinz Bunt)
Heino Stichweh (Segestes, Meister)
Tanja Rübcke (Thusnelda, Miss Menningpersenning)
Daten zu Holger Janssen:Vita: Holger Janssen aus Mönkeberg an der Kieler Förde ist freiberuflicher Hörfunkjournalist seit Mitte der 1970er Jahre und seitdem unter anderem für den NDR und Radio Bremen tätig als niederdeutscher Moderator, Rezitator und Autor von Glossen, Features und niederdeutschen Hörspielen: "Also Ahoi erstmal ... Eine Störtebeker-Groteske" (2003) und "Mittsommernachtsdröömen" (2004) nach William Shakespeare. Seit 2009 schreibt er an der Reihe "Janssen sien wahre Geschichten".
Erstsendung: 02.01.2010
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 6
Titel: Njorka un de Fents vun'n Sommer
Autor: Snorre Björkson
produziert in: 2011
produziert von: NDR; RB
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Es ist Sommer. Für Max herrscht Aufbruchsstimmung. Nicht nur, dass er endlich mit seinem Bruder un einem gemeinsamen Freund in eine Wohngemeinschaft zieht, sondern dann lernt er auch noch Njorka kennen. Eine Liebesgeschichte beginnt, die ihresgleichen sucht. Beide teilen dieselben Sehnsüchte, beide sind hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch nach Freiheit und der Suche nach Geborgenheit. Alles könnte so schön sein, wenn man sich nicht immer selbst im Wege stünde ...
Sprecher:Sandra Keck (Erzählerin)
Birte Kretschmer (Njorka)
Erkki Hopf (Max)
Robert Eder (Hannes)
Axel Stosberg (Per)
Bernd Poppe (Nils)
Tanja Rübcke (Susanne)
Uta Stammer (Tante Ida)
Peter Kaempfe (Vorarbeiter)
Beate Kiupel (Frau Lubbin)
Hans Helge Ott (Herr Lubbin)
Eva Garthe (Lux)
Hilke Theessen (Holländische Serviererin)
Musiker: Serge Weber
Erstsendung: 22.07.2011
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 6
Titel: Twüschen Heven un Eer
Autor: Peter Weingartner
produziert in: 2009
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 40 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Jan Christoph
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Wir sind in Norddeutschland. Sagen wir mal - irgendwo hinter dem Elbdeich. Vielleicht im Alten Land. Es ist Sommer, der Himmel wölbt sich blau, die Obstbäume tragen pralle Frucht, eine kleine Schafherde grast am Deich hinter dem man eine Barkasse tuckern hört, entfernt bimmelt eine kleine Kirche...
Deutschland ist schön, seine Landschaften sind typisch, die Menschen leben ihr Leben in dieser Idylle zwischen Himmel und Erde - und sind so glücklich wie in einer volkstümlichen Fernsehserie.
Aber die eine oder andere Sorge treibt natürlich auch sie um, sonst gäbe es ja keinen Stoff für ein Hörspiel: Die Endlichkeit des Lebens!
Auf welche Weise unsere kleinen Helden dieses Problem zu bewältigen suchen, das erzählen unsere drei Kurzhörspiele von Peter Weingartner.

Was sie im Jenseits erwartet, das haben Menschen schon früh für sich geklärt: Elysium oder Fegefeuer, Reinkarnation oder das reine Nichts - da ist für jeden etwas dabei. Aber der Weg dahin, der ist das eigentliche Problem... Weingartner erzählt drei garantiert wahre Geschichten aus dem Umfeld dieses gefährlichen Weges von Hüben nach Drüben.
Sprecher:Op de Trepp:
Rolf Nagel (Erzähler)
Heino Stichweh (Dierk)
Edda Loges (Gesine)

De Dodenschien:
Rolf Petersen (Engel)
Wilfried Dziallas (Harm Harksen)
Frank Grupe (Teufel)

Stramme Stickels:
Siemen Rühaak (Pastor)
Sonja Stein (Tiffany)
Tanja Rübcke (Sekretärin)
Daten zu Peter Weingartner:geboren: 1954
Vita: Peter Weingartner, geboren 1954 im Schweizer Kanton Luzern, lebt dort mit Frau und drei Kindern. Er schreibt Gedichte, Kurzgeschichten, Hörspiele, außerdem für die Neue Zürcher Zeitung und die Satirezeitschrift "Nebelspalter".
Erstsendung: 21.11.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Radio Bremen
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5521 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547752449
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.608.489
Top