• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.029 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 439 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 504 (504/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 4
Kriterien: Sprecher entspricht 'Stefan Mehren'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Bodo Morshäuser
produziert in: 1992
produziert von: SR; SWF
Laufzeit: 3 Minuten
Regie: Bärbel Jarchow-Frey
Inhalt: Vier schriftstellerisch ambitionierte Mitglieder der Berliner Kulturszene reflektieren in witzig-ironischer Weise über die grundlegenden Veränderungen in der Stadt nach dem Fall der Mauer. Allen stellt sich die bange Frage, was aus dem vertrauten, verrückten und farbigen Inselleben in Zukunft werden wird.
Sprecher:Siemen Rühaak (Vater)
Daten zu Bodo Morshäuser:geboren: 28.02.1953
Vita: Bodo Morshäuser (* 28. Februar 1953 in Berlin) ist ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 18.12.1991
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 4
Titel:

Wurfsendung (Folge 189)
Autor: unitedOFFproductions
produziert in: 1984
produziert von: SRF
Laufzeit: 79 Minuten
Regie: Dieter Krockauer
Inhalt: 01. Hast du Geld?, Länge: 0'23"

02. Zucker als Belohnungssystem, Länge: 0'28"

03. Wie lange dauert das noch?, Länge: 0'26"

04. Kafka, Länge: 0'29"

05. Hey, willst du nicht mal ausziehen?, Länge: 0'39"

06. Ich hab jemanden kennen gelernt, Länge: 0'40"

07. Präsentation Stefan, Länge: 0'36"

08. Präsentation Lisa, Länge: 0'45"

09. Smartphone, Länge: 0'39"

10. Frauen sind cleverer, Länge: 0'28"
Daten zu unitedOFFproductions:Vita: unitedOFFproductions arbeitet seit 1999 unter der Leitung von Dieter Krockauer (geboren 1962) und Mirca Preißler (geboren 1971) mit KünstlerInnen aus Schauspiel, Tanz und Sounddesign zusammen. Für Deutschlandradio Kultur realisierte unitedOFFproductions 2005 "Tricky Feelings on Air" sowie "Wurfsendungen".
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 4
Titel:
Autor: Irmgard Keun
produziert in: 1999
produziert von: SWR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Barbara Meerkötter
Bearbeitung: Barbara Meerkötter
Dramaturgie: Regina Ahrem
Inhalt: Im Nazi-Deutschland des Jahres 1936 erwartet die Menge am Opernplatz den Auftritt von Reichskanzler Adolf Hitler. Unter den Jubelnden ist auch die 19-jährige Sanna, die das Geschehen mit befremdetem Erstaunen kommentiert. Sie und ihre Freunde werden in den kommenden Stunden vor die zentrale Entscheidung gestellt: sich Hitlers Gewaltregime anzupassen oder den Weg in die Emigration zu wählen. „Nach Mitternacht“ erschien 1937 bei Querido und gilt bis heute als eines der Hauptwerke der deutschen Exilliteratur – ein ebenso nüchternes wie erschütterndes Protokoll aus dem Innern des NS-Staates.
Daten zu Irmgard Keun:geboren: 06.02.1905
gestorben: 05.05.1982
Vita: Irmgard Keun, 1905 in Berlin geboren, wuchs auf in Köln, wo sie sich nach schauspielerischen Versuchen dem Schreiben zuwandte. Ihre ersten beiden Bücher "Gilgi" und "Das kunstseidene Mädchen" wurden nach großem Erfolg von den Nazis verboten. 1936 ging Keun ins Exil; 1940 illegale Rückkehr nach Deutschland. Vom Kriegsende bis zu ihrem Tod im Mai 1982 lebte sie in Köln. Weitere Titel ihrer Bücher: "Nach Mitternacht" (1937), "D-Zug dritter Klasse" (1938) und "Kind aller Länder" (1938).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.12.2017
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 4
Titel:
Autor: Evan Hunter
produziert in: 1997
produziert von: SFB
Laufzeit: 28 Minuten
Regie: Barbara Meerkötter
Bearbeitung: Barbara Meerkötter
Übersetzer: N. N.
Inhalt: New York in den vierziger Jahren. - In einer der unzähligen kleinen Jazzclubs der Stadt taucht eines Tages Andy auf, ein junger Trompeter, überragend in seinem Talent, aber ansonsten labil und haltlos. Seine besessene Suche gilt dem vollkommenen Ton, dem Ton, in dem alles enthalten ist und für den sich alles lohnt. Es ist die große Zeit des Bebop, einer Musik, die wie ein Aufstand ist gegen den etablierten Sound des Swing. Aber auch ein Aufstand gegen alle bürgerliche Konvention. Andy erfährt schnell, dass in den neuen Jazzkreisen Musik, Sex und Drogen eine Einheit bilden und schnell führt ihn seine eigene Sucht nach Perfektion in die Rauschgiftabhängigkeit. Jahre später steht Andy bei seinem alten Freund und Mitspieler Bud vor der Tür. Er ist fest entschlossen, von seiner Drogensucht loszukommen und bittet Bud darum, ihm während der ersten Tage des Entzugs beizustehen. Für Bud, der mitten in seinen Prüfungen steckt, kehrt mit Andy auch die Erinnerung an sein altes Leben zurück und an Helen, seine große Liebe. Die Wiederbegegnung mit ihr und die gemeinsame Reise durch den Entzug des Freundes, durch die Stationen zwischen Hoffnung und Rückfall, zwischen Krise und schließlich dem Ende, werden für Bud zur wahren Prüfung seines Lebens.
Sprecher:Branko Samarovski
MusikerIris de Boor
Daten zu Evan Hunter:
Erstsendung: 10.10.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5195 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  (26.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553097871
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.673.748
Top