• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.057 Einträge, sowie 1.779 Audiopool-Links und 432 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.437 (1.398/39)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 13
Kriterien: Sprecher entspricht 'Schorsch Kamerun'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Charlotte Knothe
produziert in: 1990
produziert von: RB
Laufzeit: 75 Minuten
Regie: Charlotte Knothe
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: "Der Pudel Club ist ein Hort wundervoller Widerspenstigkeit mit starker Partyaffinität und Hang zur humoristischen Randale. Musik, Theater und cooles Wissen bilden die Grundkoordinaten des nunmehr legendären Jugendclubheims für bezaubernde Ladys, nicht altern wollende Dandys und ewige Kindsköpfe: ein Kunstraum, älter als der Begriff von Virtualität, und seit Beginn formidable Probebühne für jede Form von Individualität." So beschreibt Schorsch Kamerun, Mitbetreiber des Golden Pudel Clubs, diese seit 20 Jahren existierende Hamburger Institution. "Die Welt ist eine Pudel" porträtiert den Club als urbanes Organ, das vielschichtige kulturelle Funktionen erfüllt, und gibt den Protagonisten vor und hinter den Kulissen eine Stimme, darunter unvermeidlichen wie Rocko Schamoni, überraschenden wie Boris Blank von Yello und guten Geistern wie Hausmeister Ulli Koch.
Sprecher:Peter Kaempfe (Der Dealer)
Ulrich Matthes (Der Kunde)
Daten zu Charlotte Knothe:Vita: Charlotte Knothe studierte in Hamburg an der Hochschule für bildende Künste. Als Radiojournalistin arbeitet sie vorwiegend im Ausland. Für den WDR produzierte sie zuletzt das Hörspiel "In Mother we trust" (2010). Außerdem ist sie Mitbetreiberin des Golden Pudel Clubs in Hamburg.
Erstsendung: 20.05.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 13
Titel:
Auszeichnungen (1):Hörspielpreis der Kriegsblinden: 2007
Autor: Schorsch Kamerun
produziert in: 1960
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 59 Minuten
Genre: Pophörspiel
Regie: Schorsch Kamerun
Inhalt: Einen Schritt vortreten. Vor das Bild. Vor die Kulisse. Etwas lauter sein müssen, aber allein. Selbstdarstellung - ohne Publikum. Entregelt. Absaufen in Details.

Schorsch Kamerun wählt in seinem Stück den Pointillismus als biografische Methode und lässt Menschen auftreten, die eine dunkle Kammer in ihrem Leben öffnen. Um heraus zu finden, ob es uns noch möglich ist, nach Wünschen zu handeln - oder ob wir ausschließlich auf Angebote reagieren. Ob die Weißgesichtigkeit um uns herum doch nur Fassade ist, unter der sich Profile verstecken. Ein Spiegel der Lebens- und Arbeitswelt, die mit ungesicherten Beschäftigungsverhältnissen und Sozialbedingungen moderne Menschen zu unglücklich Suchenden werden lässt. Wie den jungen Mann, der seit der Trennung von seiner Freundin einen Zähltick hat und immer neunmal spülen muss auf der Toilette, auch nachts. Die Frau, deren Blumen besser gedeihen, wenn sie selbst nicht zu Hause ist. Den Kommunalpolitiker, der eine renitente Riesenschildkröte auf Galapagos als Vorbild für sein Denken und Planen erwählt hat. Sie alle gewähren bestürzende Einblicke, erlauben beruhigende Vergleiche, beschleunigt durch Songs von Schorsch Kamerun. Und jeden Moment glaubt man als Hörer, sich selbst zu erkennen - aus scheinbar sicherer Distanz.
Sprecher:Friedrich Karl Kaul (Erzähler)
Walter Jupé (Reichsanwalt Jörns)
Georg Peter-Pilz (Dr. Bornstein)
Albert Hetterle (Hauptmann Pabst)
Kurt Mühlhardt (General von Hoffmann)
Heinz Schröder (Kapitänleutnant von Pflugk-Hartung)
Hans-Dieter Lange (Hauptmann von Pflugk-Hartung)
Fred Düren (Leutnant Liepmann)
Harry Riebauer (Oberleutnant Vogel)
Heinz-Werner Pätzold (Jäger Runge)
Kurt Conradi (Ruch, Vollzugsrat des Soldatenrates)
Walter Richter-Reinick (Wegmann, Vollzugsrat des Soldatenrates)
Siegfried Weiss (Vorsitzender)
Walter Lendrich (N. N.)
Wolfgang Brunecker (N. N.)
Annemarie Siemank (N. N.)
Erika Stiska (N. N.)
Albrecht Betge (N. N.)
Gustav Stähnisch (N. N.)
Egon Herwig (N. N.)
Heino Winkler (N. N.)
Oswald Förderer (N. N.)
Daten zu Schorsch Kamerun:vollständiger Name: Thomas Sehl
geboren: 1963
Vita: Schorsch Kamerun (* 1963 in Timmendorfer Strand; eigentlich Thomas Sehl) ist ein deutscher Sänger, Autor, Theaterregisseur und Clubbetreiber.
Hompepage o.ä.: http://www.schorschkamerun.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.09.2006
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Schorsch Kamerun
produziert in: 2004
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Regie: Schorsch Kamerun
Komponist: Matthias Kaul
Inhalt: Ein Märchen mitten aus dem Leben: Innerhalb der Grenzen der Stadt ist Sicherheit. Ruhe. Ordnung. Ende der Flucht. "Eisstadt" heißt der Ort der Verheißung, an dem sich für die Flüchtlingsfamilie bald nur noch Demütigung und Terror einlösen. Diktator Marschall Schaill hat Meinung und Würde wegorganisiert, sein Ideologe und Chef-Demagoge Naumann hilft, die Stadtbewohner in wert und unwert zu teilen. Zu den werten und gläubigen gehört der Regime-Soldat Karl, zu den unwerten Nevin, das Flüchtlingsmädchen. Mit ihren Leidensgenossen ist sie degradiert zur Rohstofflieferantin. Man pumpt den Flüchtlingen ihre Augenflüssigkeit ab und gibt sie den Einheimischen. Nevin erkennt, dass sie damit auch Überlebensgarantin für die Stadtbevölkerung ist. Aus diesem Bewusstsein heraus schöpft sie Mut. Mut zur Rebellion. Welches System auch immer überlebt am Ende, wer auch immer schließlich die Ordnung diktiert in Eisstadt: Die Welt wird es erfahren und verstehen. Denn zum Glück gibt es den Info-Clown.
MusikerTobias Dettbarn Sophie Bansac Peter Herzau Damian Zangger
Daten zu Schorsch Kamerun:vollständiger Name: Thomas Sehl
geboren: 1963
Vita: Schorsch Kamerun (* 1963 in Timmendorfer Strand; eigentlich Thomas Sehl) ist ein deutscher Sänger, Autor, Theaterregisseur und Clubbetreiber.
Hompepage o.ä.: http://www.schorschkamerun.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 31.01.2005
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Schorsch Kamerun
produziert in: 1991
produziert von: Sachsenradio
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Schorsch Kamerun
Inhalt: Los Angeles, 1942: Der Komponist Hanns Eisler, seit neun Jahren auf der Flucht vor den Nazis, sitzt mit seiner Frau Lou in einem schäbigen Hotel und komponiert Lieder nach Gedichten über das Exil von Bertolt Brecht. "Man ist nicht ungestraft in Hollywood. Man muss das einfach mit beschreiben. Und Brecht (...) brachte mir dann - ich glaube - acht Hollywood-Elegien". Entstanden sind schroffe Lied-Miniaturen, die sich energisch in Inhalt und Form den Vorgaben der Traumfabrik widersetzen. Schorsch Kamerun hat um die Elegien herum eine Revue konzipiert, die sich in kraftvollen Bildern mit den Erniedrigungen des Exils und der Korruption der kalifornischen Traum-Welt-Herstellung auseinandersetzt. "Wir wollen die damalige Situation der (Künstler-) Emigranten rund um die McCarthy-Ära anhand der Stimmung und der Texte aus dem 'Hollywooder Liederbuch' in einen für uns heute begehbaren USA-Abdruck übertragen, um so die ganze Old McDonalds Neo-Farm mit ihren aufgefüllten Zellstoffkörperschachteln, Legehähnchen und Busenhennen, mit somit völlig neu gemischten Gefühlen zum Klingen und Tanzen zu bringen. Ganz so, als würden wir irgendetwas von diesen Versprechungen beherrschen." (der Autor)
MusikerUlrike Mayer (Mezzosopran) Nora Krahl (Violoncello) Harald Hufnagel (Viola) Susanne Roggendorf (Fagott) Isabel Taurel (Flöte)
Daten zu Schorsch Kamerun:vollständiger Name: Thomas Sehl
geboren: 1963
Vita: Schorsch Kamerun (* 1963 in Timmendorfer Strand; eigentlich Thomas Sehl) ist ein deutscher Sänger, Autor, Theaterregisseur und Clubbetreiber.
Hompepage o.ä.: http://www.schorschkamerun.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 17.09.2003
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Christian Rottler
produziert in: 1991
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Regie: Christian Rottler
Inhalt: Was macht ein Leben aus? Der Protagonist des Hörspiels hat keine Beziehung, keine Arbeit und blickt resigniert in eine Zukunft, die ihm keine Perspektiven zu eröffnen scheint. Das erfahren wir aus den Tonbandprotokollen seiner Therapeutin. Auf ihr Geheiß hin stellt er eine Liste der Vor- und Leitbilder seiner Kindheit und Jugend auf.

Wichtig waren neben seinem Vater der ehemalige Fußballprofi Guido Buchwald, der Musiker, Regisseur und Hörspielmacher Schorsch Kamerun und der Kabarettist Georg Schramm. Die prominenten Vorbilder hören wir im O-Ton, sie schildern ihre Werdegänge und sprechen wiederum über die sie prägenden Menschen - und wir erleben, wie sie beim Reden ihre Biografien konstruieren.
Sprecher:Josef Meinertzhagen (Erzähler)
Rotraud Rieger (Mamm)
Heribert Malchers (Papp)
Gigi Herr (Griet/Händlerinstimme)
Alice Herrwegen (Änn/Händlerinstimme)
Friedrich Kautz (Hermann)
Ralf Fahnenschmidt (Rektor/Händlerstimme)
R. Berk (Händlerstimme)
Josef Quadflieg (Schalterbeamter)
Hans Georg Zum Kley (Bahnhofsbeamter)
Daten zu Christian Rottler:geboren: 1978
Vita: Christian Rottler, geboren 1978 in Stuttgart, ist Musiker und Autor für Film und Hörspiel. "Heldenfällen" gewann 2009 den Preis für die beste Abschlussarbeit im Fachbereich Mediengestaltung der Bauhausuniversität Weimar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Christian Möller
produziert in: 1986
produziert von: WDR
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: Biografie
Regie: Matthias Krapohl
Komponist: Robert Boden
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Der Mann ist in einem Alter, in dem andere die Schrauben im Werkzeugkeller nach der Größe sortieren: Iggy Pop wird am 21. April 70 Jahre alt. Aber als „Godfather of Punk“ bleibt man eben ein Leben lang ein „Wild Child“. Wenn er mit seiner Band The Stooges auftritt, mit freiem Oberkörper über die Bühne sprintet und Stagediving macht, wirkt Iggy oft tatsächlich wie der wildeste Typ im Raum. Und das, obwohl Teile seines Publikums altersmäßig seine Enkel sein könnten. Dass er es überhaupt bis hierhin geschafft hat, ist alles andere als selbstverständlich. Seine extreme Lebensweise hat ihn mehr als einmal ganz nah an den Abgrund gebracht. Was ist es, das ihn so unkaputtbar macht? Woher kommt die „Raw Power“, die er ausstrahlt? Was ist der popkulturelle Impact des James Newell Osterberg, auf dessen Konto Hits wie „The Passenger“ und „Lust For Life“ gehen? Ein Antwortversuch mit Weggefährten, Bewunderern und natürlich Iggy Pop selbst.
Sprecher:Ida Ehre (Elsa)
Ernst Schröder (Lohengrin)
Robert Boden (Keyboard)
Erstsendung: 18.04.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Charlotte Knothe
produziert in: 2014
produziert von: RBB; NDR
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Charlotte Knothe
Inhalt: Leni und Corinna reisen nach Kalkutta, um als Volontärinnen bei den "Missionaries of Charity" des Mutter-Teresa-Ordens zu arbeiten. Aber "Nächstenliebe" ist im Haus "Shanti Dan" ein weit gefasster Begriff. 300 schwer kranke Frauen vegetieren hier vor sich hin, ohne medizinische Mindestversorgung. Doch Leni und Corinna wollen zumindest das Leben der jungen Krishna retten. Die Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa wäre im August dieses Jahres 100 Jahre alt geworden. Der heutige Zustand in den Häusern ihres Ordens steht zum Teil in starkem Kontrast zum Bild von der großen Wohltäterin. Das Hörspiel kombiniert Originalaufnahmen aus Kalkutta mit fiktiven Figuren.
Sprecher:Milan Peschel (Reiner Nilowsky)
Moritz Grove (Markus Bäcker)
Mira Partecke (Carola)
Klaus Manchen (Vater Nilowsky)
Christine Schorn (Wally)
Luise Lunow (Elli)
Ibrahima Sanogo (Roberto)
Cathlen Gawlich (Mutter Bäcker)
Thorsten Merten (Vater Bäcker)
Daten zu Charlotte Knothe:Vita: Charlotte Knothe studierte in Hamburg an der Hochschule für bildende Künste. Als Radiojournalistin arbeitet sie vorwiegend im Ausland. Für den WDR produzierte sie zuletzt das Hörspiel "In Mother we trust" (2010). Außerdem ist sie Mitbetreiberin des Golden Pudel Clubs in Hamburg.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Schorsch Kamerun
produziert in: 1997
produziert von: WDR
Laufzeit: 115 Minuten
Regie: Schorsch Kamerun
Thomas Sehl
Inhalt: Seit einigen Jahrzehnten bestätigen wir uns, dass es nicht weiter voran gehen wird und das Ende des Wachstums erreicht ist. Zweifelsfrei! Wir wissen, dass wir uns abschaffen und auflösen - in Photos und kleinen Filmen, in Kettenläden und Selbst-Optimierungsspiralen. Dem funkelnden Nichtbekannten haben wir eine Selbstauslöserkamera um den Hals gehängt. Jetzt, wo wir alles kennen, sind wir Lamas und Vampire zugleich geworden, spuckend und saugend. Als flüchtende Alleinstellungsmerkmale in vollflexibler Lebenscollage flattern wir so lose wie Börseneffekte auf Diskokugelkurven. Das versprochene Glück ist dabei nicht nur vorübergehend abwesend. Wie rauskommen aus dem Enttäuschungsreflex? Was könnte eine nähere Menschenqualität sein, wenn es schon nicht mehr so bedingungslos weit weg gehen wird wie beim "unvorstellbaren" Mondspaziergang? Einige beginnen jetzt ganz vorsichtig, neben die Tastatur zu greifen, und treffen sich wieder mit Haut und Haaren auf der Agora, dem alten Stadtplatz, weil sie verstanden haben, nur zusammen nicht alleine zu sein.

Ich will auf der Stelle abgeholt werden!
Sprecher:Peter Schiff (Abraham)
Sascha Icks (Kelly Pendry)
Hans-Peter Hallwachs (Ray Richardson)
Petra Redinger (Joan Richardson)
Sylvester Groth (Mitchell Ryan)
Thomas Thieme (Bob Beech)
Christoph Eichhorn (Hideki Yojo)
Ulrich Pleitgen (Frank Curtis)
Rufus Beck (Nathan Coleman)
Ellen Schulz (Helen Hussey)
Horst Mendroch (Marty Birnbaum)
Götz Argus (Declan Bennett)
Heinrich Giskes (David Arnon)
Jürg Löw (Aidan Kenny)
Matthias Ruschke (Michael Kenny)
Wolfgang Rüter (Charles Seider)
Gunda Aurich (Kay Killen)
Paul Faßnacht (Sam Gleig)
N. N. (Ismael, Computerstimme)
MusikerJulia Schmelzle (Gesang) Franziska Hartmann (Gesang) Schorsch Kamerun (Gesang) Philip Frischkorn (Klavier) Henrik Baumgarten (Saxophon) Evgeny Ring (Saxophon) Artem Sargsyan (Saxophon) Sebastian Wehle (Saxophon)
Daten zu Schorsch Kamerun:vollständiger Name: Thomas Sehl
geboren: 1963
Vita: Schorsch Kamerun (* 1963 in Timmendorfer Strand; eigentlich Thomas Sehl) ist ein deutscher Sänger, Autor, Theaterregisseur und Clubbetreiber.
Hompepage o.ä.: http://www.schorschkamerun.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 10.12.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Schorsch Kamerun
produziert in: 1971
produziert von: BR; HR
Laufzeit: 59 Minuten
Regie: Schorsch Kamerun
Inhalt: Ein Extratheatrales Hörspiel über das Ende aller Vielfalt.

Sänger und Regisseur Schorsch Kamerun traut sich mit seinem unerschrockenen Team einen superdiversen Gegenreim zum alles verkleinernden Protektionismus- Sound der aktuellen „ME first“- Normiertheit. Endlich herrscht auch unter den Katastrophen dieser Welt ein schrankenloser Wettbewerb. Wo gestern noch die eigene Haustür heißes Thema war, buhlen heute ganze „Heimat“-Bedrohungen um die kostbare soziomediale Aufmerksamkeit. In Panik wenden sich die Erregten und Weinenden an führende Eisenharte mit schroffen Lösungen. Welcher Betrug brüllt wessen Lüge am lautesten nieder? Was ist dran am Ende der Welt wie wir sie kannten? Wer fängt die freiwillig zum Totschlag gegen die eigenen Vorsätze sich Aufmachenden wieder ein? Vorsätze wie Gleichberechtigung, Freiheit und unantastbare Menschenwürde - für alle. Was ist gemeint, wenn sich die Einen vor den Anderen schützen sollen, weil sonst „Fässer überlaufen“, die dann „Lebensräume“ und „Kulturen“ zu ersäufen drohen? Wie kommt es, dass bissige Angstpropheten und Privatabsicherer (Prepper) mit extra einfachen Lösungsmittelchen zu gelobten Regenten aufsteigen?
Sprecher:Christa Berndl (Weibliche Stimmen)
Claudia Butenoth (Weibliche Stimmen)
Marlis Compère (Weibliche Stimmen)
Karin Eickelbaum (Weibliche Stimmen)
Marion Hartmann (Weibliche Stimmen)
Heidi Treutler (Weibliche Stimmen)
Arndt (Männliche Stimmen)
Vadim Glowna (Männliche Stimmen)
Hans Korte (Männliche Stimmen)
Klaus Löwitsch (Männliche Stimmen)
Karl Renar (Männliche Stimmen)
Manfred Seipols (Männliche Stimmen)
Daten zu Schorsch Kamerun:vollständiger Name: Thomas Sehl
geboren: 1963
Vita: Schorsch Kamerun (* 1963 in Timmendorfer Strand; eigentlich Thomas Sehl) ist ein deutscher Sänger, Autor, Theaterregisseur und Clubbetreiber.
Hompepage o.ä.: http://www.schorschkamerun.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.11.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 13
Titel:
Auszeichnungen (1):Hörspiel des Monats: 12.2013
Autor: Paul Plamper
produziert in: 1997
produziert von: SDR
Laufzeit: 60 Minuten
Regie: Paul Plamper
Inhalt: Paul Plamper setzt seine Reihe über verschiedene Formen von Ruhe ('RUHE 1' und 'TACET (RUHE 2)') fort: STILLE NACHT erzählt ein Weihnachtsfest. Beim Auspacken der Geschenke erlebt man Momente gespannter Ruhe: Was ist es? Wie wird der Beschenkte reagieren? Die Ruhe ist hier Dreh- und Angelpunkt der Beziehungen, die beim Schenken kulminieren. Humorvoll durchleuchtet das Hörspiel einen familiären Kosmos und die Funktion von Geschenken darin als emotionale Währung und Kommunikationsmittel. Kein Weg scheint an den alljährlich wiederkehrenden Ritualen, den zwanghaften Mustern und Beziehungssackgassen vorbeizuführen. Doch dieses Fest soll ruhig und friedlich bleiben. Mit selbst verordneten Formen der Mäßigung wird gegengesteuert. Auf dem Weihnachtsbaum brennen Bienenwachskerzen. Daneben steht, wie immer, eine Gießkanne bereit - zum Löschen.
Sprecher:Otto Sander (Nick Belane)
Donata Höffer (Lady Death)
Berthold Toetzke (John Barton)
Heinrich Giskes (Red Koldowsky)
Dominique Horwitz (Celine)
Elmar Roloff (Jack Bass)
Yvonne Devrient (Cindy, seine Frau)
Angelika Bartsch (Jeannie Nitro)
Klaus Herm (Hal Grovers)
Samuel Weiss (Billy)
Katharina Palm (Kitty)
Helmut Stange (Harry Sanderson)
Rudolf Guckelsberger
Joachim Nix
Reinhart von Stolzmann
Michael Holz
Daten zu Paul Plamper:geboren: 1972
Vita: Paul Plamper, geb. 1972, Autor, Hörspielmacher und Gründer der Internetplattform Hoerspielpark. Hörspiele u.a. "TOP HIT leicht gemacht" (WDR/NDR 2002, Prix Europa 2002), "Ruhe 1" (WDR/Museum Ludwig 2008, Hörspielpreis der Kriegsblinden 2009), "Tacet (Ruhe 2)" (WDR/DLF 2010, Prix Europa 2011), "Stille Nacht (Ruhe 3)" (WDR 2013).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.12.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Andreas Ammer
Console
produziert in: 1954
produziert von: NWDR; SFB
Laufzeit: 70 Minuten
Genre: Pophörspiel
Komponist: Johannes Aschenbrenner
Inhalt: Sie sind uns wieder auf der Spur: Die Spione von Ammer & Console. Mit unsichtbaren Abhörgeräten unterm Schal, hinterm Revers, am Herzen. Sie tasten die Bahnabteile nach Liebespaaren ab, sie horchen die Tresen nach erotischer Anbahnung aus, sie sprechen selbst einsame Seelen an und zerren Diskretes on air. Die Aufnahmegeräte werden laufen. Wie in ihrem Hörspiel "On The Tracks" berichten die Spione dem Hörer detailgenau von ihren Beschattungen nichts ahnender Opfer. Aber diesmal gehen die Agenten von Ammer & Console noch einen Schritt weiter: Sie locken die Objekte ihrer Beobachtung in Fallen. Sie verstricken sie in Affären, sie verlieren oder verlieben sich in ihre Opfer. Denn das Leben ist immer wahr und immer absolut. Jetzt ist es auch das Hörspiel: Ein Undercover-Originalton-Album. Liebe, Sehnsucht, Einsamkeit - und Console spielt die Musik dazu.
Sprecher:Erwin Linder (Joe)
Hans Paetsch (Doc)
Günther Schramm (Tim)
Werner Riepel (Renzo)
Hans Anklam (Vittorio)
Joseph Dahmen (Salvatore)
Fritz Schröder-Jahn (Erzähler)
Luigi Provenzano (Italienischer Fischer)
Gennaro Siciliano (Italienischer Fischer)
Vincento Timbone (Italienischer Fischer)
Daten zu Andreas Ammer:geboren: 23.03.1960
Vita: Andreas Ammer, geb. 1960, Journalist, Autor, Hörspielmacher. BR Hörspiele u.a. "Radio Inferno" (mit FM Einheit, 1993, Prix Futura), "Apocalypse live" (mit FM Einheit, BR/Bayerisches Staatsschauspiel Marstall 1995, Hörspielpreis der Kriegsblinden), "Loopspool" (1999), "Heimspiel" (2004), "Sehe Dich Istanbul, meine Augen geschlossen" (mit Saam Schlamminger, 2007), "Have You ever Heard of Wilhelm Reich" (mit Console, 2009), "Schliersee" (mit Gerhard Polt, 2012), "GOTT" (mit Console, 2013), "Ludwig Wittgenstein: Tractatus logico-philosophicus" (mit Console, 2014).
Hompepage o.ä.: http://www.phonostar.de/radio/andreas-ammer-eine-hoerspiel-ikone-schaltet-ab/a/25
Daten zu Console:vollständiger Name: Martin Gretschmann
geboren: 1973
Vita: Console, geboren 1973 als Martin Gretschmann, Musiker und Soundgenie, lebt und arbeitet bei Weilheim. Neben seiner Arbeit als "Console" ("reset the preset") und zahlreichen Projekten mit anderen Künstlern ist er auch Bandmitglied bei "The Notwist".
Erstsendung: 06.10.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Jack Kerouac
produziert in: 2004
produziert von: SWR
Laufzeit: 59 Minuten
Regie: Robert Forster
Barbara Schäfer
Bearbeitung: Michael Farin
Übersetzer: Thomas Lindquist
Inhalt: Vor vierzig Jahren erschien Jack Kerouacs 'On the Road', jener Roman, der den Ruhm und die Legende der amerikanischen Beat-Generation begründete und Identifikationsmomente für jene schaffte, die sich an den Möglichkeiten bohèmehafter Denk- und Lebensweisen orientierten. Der Bayerische Rundfunk hat jetzt eine Hörspielbearbeitung produziert. Nach der heutigen Fassung von 'Unterwegs' werden vom 29. April an sechs einzelne Episoden in musikalischen Bearbeitungen verschiedener Musiker und DJs ausgestrahlt. 'Unterwegs' fasziniert hierzulande seit Jahrzehnten immer wieder neue jugendliche Leserschaften. Daß die deutsche Übertragung aus dem Jahr 1959 das seinerzeit terminologisch noch nicht globalisierte T-Shirt zum T-Hemd machte und man Fußball statt Football spielte, vermochte solche Begeisterung nicht zu bremsen. Nun liegt eine neue Übersetzung des Romans vor. Sie ist die Grundlage für die Audiofassung. Das neu übersetzte Buch erscheint zeitgleich zur Ursendung der Audiofassung, die wiederum als Doppel-CD bei Rough Trade veröffentlicht wird.
Sprecher:Klaus Schöning
Daten zu Jack Kerouac:geboren: 12.03.1922
gestorben: 21.10.1969
Vita: Jack Kerouac; eigentlich Jean Louis Lebris de Kerouac (* 12. März 1922 in Lowell, Massachusetts; † 21. Oktober 1969 in Saint Petersburg, Florida), war ein US-amerikanischer Schriftsteller mit franko-kanadischen Wurzeln, einer der wichtigsten Vertreter der Beat Generation.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.03.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 13
Titel:
Autor: Jack Kerouac
produziert in: 1987
produziert von: SR
Laufzeit: 209 Minuten
Regie: Patrick Pulsinger
Erdem Tunakan
Barbara Schäfer
Bearbeitung: Michael Farin
Übersetzer: Thomas Lindquist
Inhalt: Sechs Episoden

Schorsch Kamerun, Kfz-Mechaniker, Kunstmaler, seit 1984 Sänger und Gründungsmitglied der Hamburger Bands 'Die Goldenen Zitronen' und 'Motion'; zusammen mit Rocko Schamoni Inhaber des 'Goldenen Pudel Club' und des Labels 'Pudelprodukte' sowie Moderator der 3sat-Nachtsendung 'Buben Overnight'. Soloalben: 'Warum Ändern schlief' (1996) und 'sex: image' (1997)
Sprecher:Michael König (Don Giovanni)
Almut Zilcher (Donna Elvira/Donna Anna)
Susanna Kraus (Zerlina)
Jochen Senf (Leporello)
Klaus Götte (Don Octavio)
Jürgen Kirchhoff (Komtur)
Daten zu Jack Kerouac:geboren: 12.03.1922
gestorben: 21.10.1969
Vita: Jack Kerouac; eigentlich Jean Louis Lebris de Kerouac (* 12. März 1922 in Lowell, Massachusetts; † 21. Oktober 1969 in Saint Petersburg, Florida), war ein US-amerikanischer Schriftsteller mit franko-kanadischen Wurzeln, einer der wichtigsten Vertreter der Beat Generation.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.06.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,8088 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (26.03.2019)  (27.03.2019)  (28.03.2019)  (29.03.2019)  (30.03.2019)  (31.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553523327
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.681.208
Top