• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.264 Einträge, sowie 1.811 Audiopool-Links und 434 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.052 (1.052/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 3
Kriterien: Sprecher entspricht 'Philipp Götz'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Thomas von Steinaecker
produziert in: 2012
produziert von: BR
Laufzeit: 53 Minuten
Regie: Bernadette Sonnenbichler
Inhalt: Für ein Hörspiel führt der Autor Thomas von Steinaecker ein Interview mit dem Synchronsprecher Martin Umbach. Lebensstationen ziehen vorbei, das Scheitern als Schauspieler, der Neuanfang und rasante Aufstieg bei der Filmsynchronisation, von Pavel Chekov in Raumschiff Enterprise bis zu George Clooney. Nach dem Gespräch ist für von Steinaecker klar, dass er bei seinem Hörspiel über Martin Umbach so authentisch wie möglich vorgehen möchte, am liebsten wäre ihm ein Hörspiel in Form eines fiktiven Features. Dafür erfindet er seine eigene Stellvertreterfigur:

Nicole. An seiner Statt begibt nun sie sich auf weitere Recherche über Umbach. Dabei wird sie jedoch immer wieder von ihrer eigenen schwierigen Situation abgelenkt; befindet sie sich doch an einem Wendepunkt ihres Lebens: Sie steht kurz vor einem wichtigen Bewerbungsgespräch, eine feste Stelle bei einer Filmfirma winkt. Aber Nicole hat ein Problem: Sie tut sich immer schwerer, Entscheidungen zu treffen, was zuweilen zu Phasen unvorteilhafter Komplettlähmung führen kann. Und auch Martin Umbach, mit dem sie wegen ihres Features weiter in Kontakt steht, befindet sich in einer Krise. Seit kurzem werden ihm seine wichtigsten Rollen weggenommen, erst George Clooney und nun Russel Crowe. Aber vor allem privat steuert er unweigerlich auf eine Katastrophe zu: Seit Jahren führt er ein heimliches Doppelleben mit seiner jungen Geliebten und dem gemeinsamen Kind in Berlin und mit seiner Familie in München. Nicht nur wird es immer schwieriger zu verhindern, dass sich seine beiden Frauen über den Weg laufen, auch er selbst bringt zunehmend seine Existenzen durcheinander.

Kann Umbach seinem ehemaligen Mentor "Onkel Tobias entkommen, der ihm in einem Alptraum erscheint und lautstark fordert: "Umbach muss weg? Wird sich Nicole rechtzeitig zu einer Entscheidung durchringen können, ehe sich das Fenster auf die Perspektive eines Jobs wieder schließt? Wird Thomas von Steinaecker, der an einem Diktiergerät einen writer`s block zu überwinden versucht, am Ende den rettenden Einfall für seine Figuren haben?
Sprecher:Martin Umbach (Umbach/Umbach)
Kathrin von Steinburg (Nicole Specht)
Ilona Grandke (Ilona Grandke)
Laura Maire (Nina/Nina)
Thomas von Steinaecker (Thomas von Steinaecker)
Philipp Götz (Ferner wirken mit)
Wilfried Hauer (Ferner wirken mit)
Beate Himmelstoß (Ferner wirken mit)
Oliver Mallison (Ferner wirken mit)
Wilhelm Manske (Ferner wirken mit)
Hemma Sophia Michel (Ferner wirken mit)
Heinz Peter (Ferner wirken mit)
Thomas Piper (Ferner wirken mit)
Sylvia Sperlich (Ferner wirken mit)
Andrea Wenzl (Ferner wirken mit)
Daten zu Thomas von Steinaecker:geboren: 1977
Vita: Thomas von Steinaecker, geboren 1977, ist Autor von Romanen und Hörspielen, Comicrezensent sowie Regisseur von TV-Dokumentationen. Zu seinen Werken zählen u.a. "Wallner beginnt zu fliegen" (2007), "Schutzgebiet" (2009), "Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen" (2012). BR-Hörspiele sind "Meine Tonbänder sind mein Widerstand" (2007) und "Herzrhythmusgeräusche" (2010, Hörspiel des Monats Mai).
Erstsendung: 05.08.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 3
Titel:
Autor: Laura Feuerland
produziert in: 2011
produziert von: BR
Laufzeit: 28 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Bernhard Schulz
Inhalt: Ein neuer Kriminalfall für Eva, Lukas und Robin. In Robins Fußballverein werden wertvolle Trikots geklaut. Zufällig kommen die drei Freunde dem jugendlichen Täter auf die Schliche und stellen ihn zur Rede. Dabei erfahren sie, dass sich Tommi, der Dieb, in einer echten Notlage befindet. Spontan beschließen sie, ihm zu helfen. Spannend wird es, als die Freunde bei ihrer Hilfsaktion einem richtigen Verbrechen auf die Spur kommen - eine uralte und sehr teure Schachfigur ist verschwunden. Nach dem Fall um das Flüsterzimmer ermitteln Eva, Robin und Lukas zusammen mit dem Kioskbesitzer Herrn Fortunat nun zum zweiten Mal.
Sprecher:Luisa Nöllke (Eva Lambert/Kind)
David Herber (Robin Lambert/Bruder)
Philipp Götz (Lukas/Freund von Eva Lambert und Robin Lambert)
Gabriel Ascanio-Hecker (Tommy Wicke)
Hanna Plaß (Julius/Kind)
Christoph Jablonka (Herr Fortunat)
Luise Deschauer (Frau Röderfeld)
Christiane Blumhoff (Zugehfrau Käthe Volkert)
Stefan Murr (Viktor Hafner)
Peter Weiß (Herr Meininger)
Annette Wunsch (Mutter Lambert)
Detlef Kügow (Vater Lambert)
Daten zu Laura Feuerland:Vita: Laura Feuerland lebt in München, liest viel und reist gern, zum Beispiel nach Südamerika. Dort gibt es sehr alte Eisenbahnen, und manchmal geht die Lok kaputt und man geht zu Fuß weiter. Das dauert zwar länger, doch erlebt man dabei aufregende Dinge und begegnet sonderbaren Gestalten: Schatzsuchern oder Hexenmädchen; oder es huscht ein fabelhaftes Tier vorbei. Zu solchen Erlebnissen gehen einem so allerlei Gedanken durch den Kopf, und daraus macht Laura Feuerland Hörspiele, Geschichten und Bücher für Kinder.
Hompepage o.ä.: https://www.br.de/kinder/hoeren/betthupferl/laura-feuerland-betthupferl-autor-102.html
Erstsendung: 22.01.2011
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 3 von insgesamt 3
Titel:
Autor: Renus Berbig
produziert in: 2011
produziert von: BR
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Bernhard Jugel
Inhalt: Dies ist eine Geschichte aus der Zukunft. Die Welt ist geteilt in oben und unten. Die Menschen oben beobachten die anderen und nicht nur das, sie manipulieren die Bewohner der unteren Welt auch.

Die Geschichte spielt im Jahr 2052; in einer Schule der Oberstadt steht Sozialtechnik auf dem Stundenplan. In der Leitstelle für Soziales soll das Mädchen Noramai mit Hilfe eines Kontrollprogramms eine Gruppe Jugendlicher steuern. Dabei verursacht sie einen Unfall. Zu ihrem Entsetzen wird einer der Jungs verletzt, er kann aber fliehen. Nach den geltenden Regeln sind die Menschen in den unteren Städten auf sich allein gestellt, Hilfe gibt es nur in besonderen Ausnahmefällen. Noramai macht sich also allein auf den Weg abwärts, um den Verletzten in einem unwegsamen Sumpfgebiet zu suchen.
Sprecher:Alice Hein (Noramai primel)
Philipp Götz (Axel T. Ranzler)
Bonifaz Weiß (Tokyo Tschirylli)
Gabriel Ascanio-Hecker (Atari Peckman)
Mira Dietl (Joanna Cox)
Jule Ronstedt (Miss Griff)
Thomas Albus (Herr Schacht)
Alfred Kleinheinz (Müllarbeiter Manni)
Stefan Wilkening (Müllarbeiter Gulf)
Oliver Konietzny (Junge 1)
Matthias Zera (Junge 2)
Buchard Dabinnus (Kökkenmöddinger)
Christiane Roßbach (Babagaga)
Roland Biswurm (Schlagzeuger)
Sebastian Fuchs (Beatboxer)
Frank Halbach (Funkstimme)
Daten zu Renus Berbig:geboren: 1965
Vita: Renus Berbig, geboren 1965 in Nürnberg, studierte Kommunikationswissenschaften, Soziologie und Sozialpsychologie in München, wo er heute mit seiner Familie lebt. Er arbeitet als freier Autor für Rundfunk und Fernsehen. Für sein Hörspiel "König O. Wenig" erhielt er 2002 den "Prix Ex Aequo", den internationalen Kinderhörspielpreis der europäischen Rundfunkanstalten.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,8232 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.04.2019)  (20.04.2019)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555598156
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.716.445
Top