• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.398 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 515 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 2.768 (2.768/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 109
Kriterien: Sprecher entspricht 'Peter Weis' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Abgesang
Der letzte Detektiv (Folge 42)
Autor: Michael Koser
produziert in: 1991
produziert von: Funkhaus Berlin; SDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Werner Klein
Komponist: Dietrich Petzold
Inhalt: Babylon, 1. Mai 2017, der letzte Fall von Jonas.

Jonas hat Geburtstag. Er ist melancholisch, der Babylon-Blues hat ihn voll erwischt. In einem Monat muss er sein Büro-Apartment räumen, das Haus wird abgerissen. Das "Casablanca" ist schon seit Wochen geschlossen. Da klopft es an Jonas Tür. Judith steht vor der Tür, Judith?
Sprecher:Christine Gloger (Eudora)
Helga Labudda (Gretchen)
Angelika Waller (Edith)
Jürgen Thormann (Humphrey)
Daten zu Michael Koser:geboren: 24.04.1938
Vita: Michael Koser, geboren 1938 in Berlin, lebt in Bremen. Er schrieb über 100 Hörspiele und wurde mit "Professor van Dusen" bekannt (77 Folgen produziert von RIAS Berlin und DLR Berlin zwischen 1978-1999).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 109
Titel: Alarm im Raubtierhaus
TKKG (Folge 180)
Autor: Martin Hofstetter
produziert in: 1973
produziert von: ORF-K
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Abenteuer; Detektivgeschichte
Regie: Heikedine Körting
Inhalt: Aufregung in der Millionenstadt! Ein Unbekannter hat nachts die Käfige der Zootiere geöffnet und nun spazieren Elefanten durch die Stadt und Affen plündern die Markstände. Doch als auch die gefährlichen Geparden aus ihrem Gehege verschwinden, breitet sich Angst und Schrecken aus. Klar, dass TKKG wissen wollen, wer dahintersteckt! Und schon bald haben sie eine heiße Spur, die sie direkt in die Fänge der Geparden treibt...
Sprecher:Paul Gordon (Mann 1+2)
Margitta Heyn (Frau 1+2)
Hanns Eybl (Mann 3)
Hertha Fauland (Frau 3)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 109
Titel: Arcturella
Autor: Marina Dietz
produziert in: 1979
produziert von: BR
Laufzeit: 253 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Wolf Euba
Inhalt: Arcturella versucht Kontakt mit ihrem Heimatplaneten aufzunehmen. Ihr Raumschiff ist abgestürzt und seither muss sich die Verhaltensforscherin auf der Erde durchschlagen. Zum Glück hat sie Unterschlupf bei einem gewissen Martin gefunden, der zwar eine Phobie vor Anrufbeantwortern und Aufnahmegeräten aller Art hat, Arcturella, die Menschengestalt angenommen hat, aber bereitwillig mit dem Kassettengerät Tondokumente für ihr Forschungsprojekt aufnehmen lässt. Nach und nach wächst bei Arcturella der Verdacht, Martin führe Schreckliches im Schilde und auch Martin hat Angst, von Arcturella könnten unwägbare Gefahren ausgehen. Die gegenseitige Skepsis führt dazu, dass Arcturella in eine andere Geschichte hineingezogen wird und die ist tatsächlich gefährlich...
Sprecher:Jacques Breuer (Marius)
Ilse Neubauer (Fanny)
Benno Sterzenbach (Cesar)
Louise Martini (Honorine)
Helmut Stange (Panisse)
Bruno W. Pantel (Escartefigue)
Gerd Riegauer (Le Goelec)
Michael Habeck (Oiquiseua)
Thomas Reiner (Brun)
Horst Abraham (Schiffsjunge)
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Wolfgang Karreth; Monika Dollmann
Erstsendung: 19.03.1992
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 109
Titel: Auf der Kreidler-Florett nach Rom
Wasser für Bayern (Folge 4)
Autor: Bernd Schroeder
produziert in: 2012
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 7 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Bernd Schroeder
Inhalt: Geschichte einer Münchner Familie von 1945 bis 2000

1961 wird Max Mayer siebzig Jahre alt und seine Enkelsöhne Josef und Franz, die das Gymnasium besuchen, werden fünfzehn. Die gemeinsame Geburtstagsfeier erweist sich als Alptraum. Denn die Zwillinge, von jungen Lehrern über die Nazi-Zeit aufgeklärt, beginnen Fragen zu stellen, die ihr Großvater nicht gerne hört. Folglich kommt es zu einem heftigen Streit. Die Nachricht vom Bau der Mauer in Berlin gibt der Familienfeier den Rest. Erich Pommer, Josefs und Franz' Großvater mütterlicherseits, sieht sich in seiner Angst um seinen Besitz "drüben" bestätigt. Und Max natürlich in seiner Einschätzung des "Russen". Josef, wacher und rebellischer als sein Bruder Franz, legt sich mit allen an und flieht schließlich auf seiner Kreidler-Florett zusammen mit einem Freund. Tagelang taucht er nicht mehr auf. Und dann entdeckt Anton, sein Vater, daß er die Firmenkasse mitgenommen hat. Der Polizei gelingt es schließlich, die Ausreißer am Brenner aufzugreifen. Die beiden waren auf dem Weg nach Rom - wie es sich für Schüler eines humanistischen Gymnasiums gehört ...
Sprecher:Lucie Schroeder
Daten zu Bernd Schroeder:geboren: 1944
Vita: Bernd Schroeder, 1944 geboren, ist in Bayern aufgewachsen und hat in München studiert. Seit 1970 ist er freier Autor und hat Hör- und Fernsehspiele sowie Romane geschrieben. Zuletzt verfaßte und inszenierte er für den BR das Hörspiel "Versunkenes Land" nach seinem gleichnamigen Roman.
Erstsendung: 27.01.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 109
Titel: Aus Goethes Faust: Der Ostertag
Autor: Johann Wolfgang von Goethe
produziert in: 1956
produziert von: NDR
Laufzeit: 75 Minuten
Regie: Curt Goetz-Pflug
Bearbeitung: Curt Goetz-Pflug
Sprecher:Mathias Wieman (Vallants)
Hartwig Sievers (Barnabas)
Dieter Reible (Mattäus)
Anneliese Römer (Dr. Conradi)
Hans Paetsch (Digby)
Rudolf Fernau (Polders)
Hanns Lothar (Dircks)
Hans Christian Blech (Arnold)
Joseph Dahmen (Sergeant Morris)
Joachim Teege (Lall)
Alfred Balthoff (Trim)
Heinz Klevenow (Hoffmeister)
Daten zu Johann Wolfgang von Goethe:geboren: 28.08.1749
gestorben: 22.03.1832
Vita: Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main; † 22. März 1832 in Weimar), geadelt 1782, war ein deutscher Dichter. Er forschte und publizierte außerdem auf verschiedenen naturwissenschaftlichen Gebieten. Ab 1776 bekleidete er am Hof von Weimar unterschiedliche politische und administrative Ämter.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.04.1956
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 109
Titel: Autobiographie einer Leiche
Autor: Gabriele Jelle Behnert
produziert in: 1970
produziert von: WDR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Enno Dugend
Inhalt: Genau wissen wir nur, daß Brodskys Frau Linda tot ist und aus dem Grab heraus ein Buch geschrieben hat - falls Brodsky die Wahrheit sagt. Falls nicht, müssen wir uns an die Medien halten; Presse, Funk, Film und Theater haben die Geschichte im Griff. Werden sie den unerhörten Fall entwirren können und die ganze Wahrheit herausfinden? Sie können noch viel mehr als das! Sie können uns beliebig viele Wahrheiten zeigen! Wie die Medien wohl reagieren werden, wenn sich schließlich abzeichnet, daß es auch in diesem Fall eben doch die eine oder einzige Wahrheit gibt?
Sprecher:Louise Martini (Frau Prohaska)
Klaus Schwarzkopf (Florian)
Hermann Schomberg (Löwe)
Daten zu Gabriele Jelle Behnert:geboren: 1962
Vita: Gabriele Jelle-Behnert, geboren 1962 in London, arbeitet als Schriftstellerin in Berlin. Sie verfaßt Hörspiele, Theaterstücke und Erzählungen. Buchveröffentlichung: "Anatomie eines Genres - Das Bild des Journalisten im Spielfilm".
Erstsendung: 10.01.1993
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 109
Titel: Bern-München-Rimini
Wasser für Bayern (Folge 3)
Autor: Bernd Schroeder
produziert in: 1974
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 57 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Bernd Schroeder
Inhalt: Geschichte einer Münchner Familie von 1945 bis 2000

In der Hörspiel-Serie "Wasser für Bayern" wird die Geschichte der Münchner Familie Mayer und ihrer Brunnenbohrfirma von 1945 bis ins Jahr 2000 erzählt. - Dank Antons Einsatz, der als der einzige heimgekehrte Sohn in der Nachkriegszeit die Leitung des Familienbetriebes übernehmen mußte, hat sich die Situation der Firma "Brunnen-Mayer" stabilisiert. Das deutsche "Wirtschaftswunder" und die Aufträge einer Brauerei machen sich angenehm bemerkbar: Man kann sich wieder was leisten - und man ist wieder wer! 1954 fahren Anton und seine Frau Edith mit ihren Buben nach Rimini in Urlaub. Antons Vater Max und Ediths Vater Erich reisen zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Bern. Wieder daheim wartet eine böse Überraschung auf die Familie: Die berüchtigte Panther-Bande, eine Gruppe unzufriedener Jugendlicher, ist ins Haus eingebrochen und hat alles, was nicht niet- und nagelfest war, gestohlen. Während Anton und Edith zur Erkenntnis kommen, daß es offenbar noch längst nicht allen so gut geht wie ihnen, fühlen sich Erich und Max in ihren Vorurteilen bestätigt. Sie rufen nach der starken Hand, nach den alten Zeiten, nach einem Führer, nach Lagern, nach dem Militär. Unschwer finden sie Mitstreiter. Einer von ihnen ist Fritz Wallner, ein alter Freund der Familie und früherer Nazi-Funktionär. Und der andere Dr. Althammer, ein Rechtsanwalt, der die Firma "Brunnen-Mayer" mit den Brauerei-Aufträgen versorgt hat ...
Sprecher:Gerd Ehlers (Antonio)
Ruth Glöß (Lucia)
Annekathrin Bürger (Carmen)
Hans Knötzsch (Sebastian)
Hans Peter Minetti (Fermin)
Peter Reusse (Pedro)
Carola Braunbock (Nachbarin)
Kurt Böwe (Unbekannter)
Daten zu Bernd Schroeder:geboren: 1944
Vita: Bernd Schroeder, 1944 geboren, ist in Bayern aufgewachsen und hat in München studiert. Seit 1970 ist er freier Autor und hat Hör- und Fernsehspiele sowie Romane geschrieben. Zuletzt verfaßte und inszenierte er für den BR das Hörspiel "Versunkenes Land" nach seinem gleichnamigen Roman.
Erstsendung: 13.01.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 109
Titel: Carl Schurz
Autor: Carlo Schmid
produziert in: 1956
produziert von: WDR
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Curt Goetz-Pflug
Sprecher:Dorit Fischer
Johanna Koch-Bauer
Elfriede Rückert
Rudolf Birkemeyer
Werner Hessenland
Friedrich Siemers
Erstsendung: 14.05.1956
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 109
Titel: Das älteste Ding der Welt
Gruselkabinett (Titania) (Folge 134)
Autor: Willy Seidel
produziert in: 1994
produziert von: SFB
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Horror
Inhalt: Dem achtzehnjährigen Harald von Calmus, einziger Sohn des bejahrten Reichsfreiherrn von Calmus-Dunkelstedt, ist es durch eine kleine Finte wieder einmal gelungen, seinem Hauslehrer in die freie Natur zu entkommen. Im nahen Pfaffenwäldchen hat er an jenem Nachmittag mehrere unheimliche Erlebnisse, die imstande sind, sein noch junges Leben aus den Angeln zu heben...
Sprecher:Katja Teichmann (Ariane)
Christiane Leuchtmann (Michou)
Christoph Eichhorn (Patrick)
Wolfgang Michael (Erzähler)
Erstsendung: 29.03.2018
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 109
Titel: Das Attentat auf das Pferd des Brasilianers Joao Candia Bertoza
Autor: Renke Korn
produziert in: 1999
produziert von: NDR
Laufzeit: 89 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Inhalt: Vor Gericht steht Helmut Andreas Rentorf, 29 Jahre alt, von Beruf Buchhändler, aber seit einiger Zeit als Arbeiter tätig. Er wird beschuldigt, während eines Reittuniers auf den Parcours gedrungen und auf das Pferd des brasilianischen Turnierreiters Joao Candia Bertoza einen Schuß abgefeuert zu haben. Das schwer verletzte Tier mußte getötet werden. Während die Anklage nur Sachbeschädigung (§ 303 StGB) und illegalen Waffenbesitz als Prozeßgegenstand anerkennt, fordert der Angeklagte auch die Berücksichtigung der Tatmotive, die politischer Natur sind. Er hatte mit seinem Attentat auf das Pferd des Candia, eines Angehörigen der feudalen Großgrundbesitzerklasse, die Öffentlichkeit auf die politischen Zustände in Brasilien aufmerksam machen wollen.
Sprecher:Andrea Sawatzki (Cora Dulz)
Christian Berkel (Stanislaus Nagy)
Gerd Baltus (Robert Dulz)
Katharina Zapatka (Tammie)
Edgar Bessen (Mulder/Besucher)
Klaus Dittmann (Nachtpförtner/Kommissar)
Daten zu Renke Korn:geboren: 14.12.1938
Vita: Renke Korn (* 14. Dezember 1938 in Unna) ist ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Maler.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.10.1971
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 109
Titel: Das beste Brauwasser Bayerns (1996/1997)
Wasser für Bayern (Folge 13)
Autor: Bernd Schroeder
produziert in: 1982
produziert von: WDR
Laufzeit: 42 Minuten
Regie: Bernd Schroeder
Inhalt: An seinem 50. Geburtstag ist Josef sehr verzweifelt. Nach dem Tod von Tochter und Schwiegersohn sehen sich er und Marlies aller Zukunft beraubt. Wie soll es mit Brunnen-Meyer weitergehen? Von Theo, der seine zunehmend zweifelhaften Geschäfte in Berlin macht, will Josef nichts mehr wissen. Die Brunnenbohrwerkstatt verwaist. Josef macht nur noch den Getränkevertrieb weiter. Marlies füllt das nicht aus. Sie beginnt eine neue Karriere. Als Seiteneinsteigerin lernt sie in einem Reisebüro. Wieder tauchen Probleme zwischen ihr und Josef auf, zumal sich Marlies in ihren Chef verliebt. Als Josef einen jungen Braumeister kennenlernt, der voller Ideen ist, gründet er mit ihm eine kleine alternative Brauerei. In einem Innenstadtlokal, das sie pachten, brauen sie das Bier der Marke BBB - Bestes Brauwasser Bayerns -, das zunächst sehr gut angenommen wird. Doch die Münchner Szene ist launisch. Und da sich sein Geschäftspartner als Betrüger entpuppt, sitzt Josef schließlich ernüchtert und mit Schulden vor einem Scherbenhaufen.
Sprecher:Marie-Luise Marjan (Tante)
Günter König (Onkel)
Jochen Kolenda (Junge)
Daten zu Bernd Schroeder:geboren: 1944
Vita: Bernd Schroeder, 1944 geboren, ist in Bayern aufgewachsen und hat in München studiert. Seit 1970 ist er freier Autor und hat Hör- und Fernsehspiele sowie Romane geschrieben. Zuletzt verfaßte und inszenierte er für den BR das Hörspiel "Versunkenes Land" nach seinem gleichnamigen Roman.
Erstsendung: 22.11.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 109
Titel: Das Monster von Soho
Sherlock Holmes - die neuen Fälle (Folge 24)
Autor: Andreas Masuth
produziert in: 1949
produziert von: SRF
Laufzeit: 62 Minuten
Genre: Krimi; Historisch
Inhalt: Soho, das berüchtigte Vergnügungsviertel im Londoner West End, ist in hellem Aufruhr. Zu nächtlicher Stunde geht eine unheimliche und vielarmige Gestalt um. Dabei tötet sie mehrere Personen auf grauenvolle Weise und niemand weiß, aus welchem Grund. Im Gegensatz zu Scotland Yard erkennt Holmes bei den Morden Zusammenhänge. Wird es ihm gelingen, das düstere Geheimnis zu lüften?
Sprecher:Bernhard Wicki (Clavigo)
Albert Bassermann (Carlos)
Werner Hausmann (Beaumarchais)
Nora O'Mara (Marie Beaumarchais)
Else Bassermann (Sophie Guilbert geb. Beaumarchais)
Emanuel Suter (Guilbert, ihr Mann)
James Meyer (Buenco)
Otto Crone (Bedienter)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 109
Titel: Das Mysterium des Vollmond-Sees
Die Morde des Émile Poiret (Folge 1)
Autor: Ascan van Bargen
produziert in: 1962
produziert von: Rundfunk der DDR
Genre: Krimi; Historisch
Komponist: Siegfried Stöckigt
Inhalt: Eigentlich will der belgische Meisterdetektiv Émile Poiret an der französischen Riviera nur etwas Ruhe und Entspannung finden, da ereignet sich vor seinen Augen ein mysteriöser Todesfall.

Doch ehe Poiret die näheren Umstände ermitteln kann, wird er auch schon in einer dringlichen Angelegenheit wieder zurück nach England gebeten.

Als sich in dem beschaulichen Ort Charmont's Green jedoch bald darauf ein weiterer Todesfall auf nahezu selbe Weise ereignet, glaubt Poiret nicht länger an einen Zufall.

Das uralte Hotel am "Vollmond-See" birgt ein mörderisches Geheimnis, und Poiret ist fest entschlossen es zu lüften...
Erstsendung: 13.05.2009
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 109
Titel: Das siebte Kreuz
Autor: Anna Seghers
produziert in: 2003
produziert von: SWR
Laufzeit: 51 Minuten
Regie: Hedda Zinner
Bearbeitung: Hedda Zinner
Komponist: Juan Allende-Blin
Inhalt: Aus dem Konzentrationslager Westhofen fliehen sieben Häftlinge. Werden sie es schaffen? Wenn nur einer durchkommt, ist dies ein Signal, ein Zweifel an der Allmacht des Nationalsozialismus. Vor der Lagerbaracke stehen sieben geköpfte Platanen mit angenagelten Querbalken, sieben Kreuze. Der Kommandant hat sich geschworen, dass alle Bäume besetzt sind, bis die Woche vorbei ist. Am Ende der Woche stehen sechs übel zugerichtete Menschen vor den Bäumen, doch der siebte Baum ist leer. Der Sozialist Georg Heisler ist noch frei. Alle, bei denen er Zuflucht suchen könnte, werden bespitzelt. Doch das Netz des sozialistischen Untergrunds ist weit gesponnen. Die Frage ist nur, wer noch dazugehört.

Der im Exil veröffentlichte und 1944 mit Spencer Tracy in der Hauptrolle verfilmte Roman gilt als das Hauptwerk von Anna Seghers.
Sprecher:Juan Allende-Blin
Jean-Claude Marcadé
Ernst Stötzner
Peter Wilczynski
Daten zu Anna Seghers:geboren: 19.11.1900
gestorben: 01.06.1983
Vita: Anna Seghers (* 19. November 1900 in Mainz; † 1. Juni 1983 in Ost-Berlin; bürgerlich Netty Radványi, gebürtig Reiling) war eine deutsche Schriftstellerin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 02.12.1948
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 109
Titel: Decouvrage
Autor: Wiard Raveling
produziert in: 1965
produziert von: SFB; SWF; NDR
Laufzeit: 80 Minuten
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Friedrich Scholz
Inhalt: Mit diesem "Meta-Hörspiel", das über das eigene Gewerbe handelt und kritisch nachdenkt, noch dazu in selbstironischer, humoristischer Weise, gibt sich die Hörspiel-Redaktion diesmal karnevalistisch, wenn auch durchaus norddeutsch gemäßigt. / Wiard Raveling, ein Ostfriese reinsten Wassers mit beinahe englisch wirkendem Sinn für Humor begabt, war lange Jahre leidenschaftlicher Konsument von Hörspielen jeder Art, bevor er selbst Ernst machte und heitere Hörspiele schrieb. Zu der - nun schon seit längerem überwundenen - Sparte des "Neuen Hörspiels" fiel ihm recht Bissiges ein, das sich Unterhaltsam vortragen läßt und doch einen harten, kritischen Kern besitzt, der auf gewisse Ausartungserscheinungen zielt. Albernheiten ohne Zahl finden in diesem Stück Platz, die allenfalls nur durch die Realität mancher Hörspiele noch überboten werden können - wie Raveling und mit ihm vielleicht viele Hörer glauben. Die Redaktion bezweifelt dies natürlich, wäre aber im Ernstfall bereit, mitzulächeln. (Pressetext)
Sprecher:Henning Schlüter (Milchmann)
Eduard Wandrey (Shandy)
Wolfgang Spier (Bandel)
Ilona Wiedem (Dolly-Molly)
Lina Carstens (Wullenweber)
Gisela Trowe (Lukrezia Raps)
Ingeborg Lapsien (Frau Dr. Knaak)
Balduin Baas (August-Wilhelm)
Daten zu Wiard Raveling:Vita: Wiard Raveling, geboren 1939 in Emden, Abitur in Norden, Studium der Philologie in Göttingen und Grenoble. Seit 1967 Lehrer für Englisch und Französisch am Gymnasium Westerstede. Sendungen für das Radio (Bereiche: Hörspiel, Feature, Radio-Essay, Heimatfunk). "Die Geschichte der Ostfriesenwitze" ist 1993 erschienen.
Erstsendung: 16.02.1988
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 109
Titel: Demetrius
Autor: Friedrich Schiller
produziert in: 1969
produziert von: Rundfunk der DDR
Regie: Ludwig Berger
Bearbeitung: Ludwig Berger
Komponist: Reiner Bredemeyer
Inhalt: Ein Fragment

Dieses letzte Werk Friedrich von Schillers ist Fragment geblieben. Noch eine Woche vor seinem Tod schrieb er den großen Monolog der Maria, der Mutter des Demetrius. Nahezu vollendet sind nur der 1. und der 2. Akt. Vollendet und genau notiert war aber der Plan zum großen Historiendrama. Diese Entwürfe gehen in die Funkinszenierung ein, so daß das Drama - sozusagen in Prosaform - zum Abschluß geführt wird. Es ist die Geschichte des Dimitrij bzw. des falschen Dimitrij. Der auch von Alexander Puschkin verewigte Boris Godunow hatte den echten Dimitrij, einen Sohn Iwan des Schrecklichen, 1591 als Kind noch ermorden lassen, um sich selber auf den russischen Thron zu setzen. Doch taucht nach etlichen Jahren in Polen, dem Erbfeind Rußlands, ein Jüngling auf, von dem gesagt wird, er sei der durch ein Wunder den Mördern entkommene rechtmäßige Thronfolger. Da dieser (falsche) Dimitrij bei Schiller selber an die Mär glaubt, zieht er voller Überzeugung mit den Polen gegen den Moskauer Thronräuber in den Krieg. Hier bricht das Fragment ab. Der Mutter des Demetrius war schon verkündet worden, daß ihr Sohn lebt. Sie nährt zwar Zweifel, glaubt aber doch an ihn, bis sie später - nach dem Sieg über den Usurpator Godunow - nicht auf das Kreuz schwören kann, das leibliche Kind vor sich zu haben. Auch der Mörder von damals gibt nun eine eindeutige Aussage zum Tod des echten Thronfolgers. Selbstbewußtsein und Macht des Falschen sind gebrochen.
Sprecher:Andreas Doria, Herzog von Genua: Herwart Grosse
Gianettino, sein Neffe: Hans-Peter Minetti
Fiesco, Graf von Lavagna: Winfried Wagner
Verrina: Günter Naumann
Bourgognino: Dieter Mann
Calcagno: Horst Hiemer
Lomellin, Vertrauter Gianettinos: Joachim Tomaschewsky
Romano, Maler: Kurt Radeke
Muley Hassan, Mohr in Fiescos Diensten: Hans-Joachim Hanisch
Deutscher der herzoglichen Leibwache: Johannes Maus
Leonore, Fiescos Gattin: Gisela Büttner
Julia, Gräfin Imperiali, Schwester Gianettinos: Ruth Glöß
Berta, Tochter Verrinas: Bärbel Bolle
Wolfgang Brunecker
Annelene Hischer
Werner Kamenik
Lothar Schellhorn
Hans Teuscher
Daten zu Friedrich Schiller:vollständiger Name: Johann Christoph Friedrich von Schiller
geboren: 10.11.1759
gestorben: 09.05.1805
Vita: Johann Christoph Friedrich von Schiller (* 10. November 1759 in Marbach am Neckar, Württemberg; † 9. Mai 1805 in Weimar, Sachsen-Weimar), 1802 geadelt, war ein deutscher Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Seine Balladen zählen zu den bekanntesten deutschen Gedichten.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.05.1955
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 109
Titel: Der Eschenbaum
Gruselkabinett (Titania) (Folge 71)
Autor: M. R. James
produziert in: 2013
produziert von: Titania Media
Laufzeit: 60 Minuten
Genre: Horror
Bearbeitung: Marc Gruppe
Inhalt: Ost-England im Jahre 1690: Zu seinem grenzenlosen Missfallen muss Sir Matthew Fell im Park seines Anwesens Castringham Hall in Suffolk in den Vollmondnächten immer wieder eine unheimliche Frau aus dem Dorf beobachten, die sich an einem gewaltigen Eschenbaum zu schaffen macht. Wie er nur zu gut weiß, steht die Frau im Ruf, eine mächtige und sehr gefährliche Hexe zu sein...
Sprecher:Horst Naumann
Benedikt Weber
Stephanie Kellner
Christina Hoeltel
Stefan Günther
Brigitte Kollecker-Frank
Mogens von Gadow
Julia Stoepel
Erstsendung: 16.11.2012
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 109
Titel: Der Griff des Todes
Sherlock Holmes & Co (Folge 10)
Autor: Jacques Futrelle
produziert in: 1976
produziert von: ORF-ST
Laufzeit: 99 Minuten
Genre: Krimi; Historisch
Komponist: Franz List
Inhalt: South Boston - ein Schrei in der Nacht. Die Bewohner der Gegend sind in Panik. Einer der Ihrigen ist ermordet worden, doch von wem? Die Ermittlungen der Polizei ergeben, dass Fred Boyd erwürgt wurde. Doch wie kann der Täter aus einem verschlossenen Raum geflüchtet sein? Es gibt auch einen Verdächtigen: Frank Cunningham!
Gerieten er und Boyd in einen Streit über eine gemeinsame Liebschaft? Die Polizei tappt im Dunkeln und Hutchinson Hatch, dem Starreporter des Daily New Yorker, ist klar: hier kann nur noch die Denkmaschine Professor van Dusen helfen!
Sprecher:Marianne Kopatz (Die Königin)
Lotte Marquardt (Edith von Berg)
Wolfgang Düring (Stanislaw)
Jens Rathke (Felix von Willenstein)
Otto David (Graf von Foehn)
Erstsendung: 01.08.2014
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 109
Titel: Der Krieg der Welten
Autor: Herbert George Wells
produziert in: 1980
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Annelie Krügel
Bearbeitung: Klaus Ude
Inhalt: Bearbeitete und inzenierte Fassung in vier Teilen.

I. Ankunft (60:50 Min.)
1898: Das Team einer Polarexpedition entdeckt im Eis einen brodelnden Krater und geht zunächst von einem Meteoriten aus. Bald aber mehren sich die Einschläge überall auf der Welt – Vorboten eines Vernichtungsfeldzuges, dem die Menschheit nichts entgegenzusetzen hat...

II. Vertreibung (62:37 Min.)
Die Invasion der feindlichen Extraterrestrier hat begonnen. Durch die Widrigkeiten des augenblicklich losbrechenden Krieges voneinander getrennt, schlagen sich die Brüder Fergus und Cillian auf gleichsam gefährlichen Pfaden durch eine in Flammen stehende Welt...

III. Zuflucht (76:17 Min.)
Zu Land und zu Wasser stemmen sich die Menschen gegen die überlegenen Angreifer aus dem All, erzielen sogar Teilerfolge. Doch droht Gefahr nicht nur von Außen: Die Flüchtenden geraten zunehmend in einem Kampf mit sich selbst: Zusätzliche Opfer sind zu beklagen...

IV. Heimkehr (76:55 Min.)
Am Tiefpunkt seiner Solidarität angekommen, entpuppt sich der Mensch als ebenbürtiger Feind seiner selbst. Trotz und Verzweiflung sind nun seine Verbündeten in einer letzten Auseinandersetzung mit den Invasoren, in welcher er jedoch unerwarteten Beistand erhält...
Sprecher:Norbert Kappen (K.)
Eva Garg (Lisa)
ergänzender Hinweis: Wurde am 24.04.2017 von Lübbe Audio auf 4 Einzel-CDs und in einer Collectors Box veröffentlicht.
Daten zu Herbert George Wells:geboren: 21.09.1866
Vita: Herbert George Wells, geboren 1866 in Bromley (Kent), gestorben in London 1946, Mitglied der "Fabian-Society" zusammen mit George Bernard Shaw. Zu seinen berühmtesten Arbeiten zählen die "Phantastischen Erzählungen" (darunter "Krieg der Welten", 1901), "Die Zukunft in Amerika", "Der Diktator" und "Der Geist am Ende seiner Möglichkeiten", in dem er das nahe bevorstehende Ende der Spezies Mensch verkündete.
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 109
Titel: Der lange Weg zu dir
Autor: Petrina Stein
produziert in: 1965
produziert von: NDR
Laufzeit: 39 Minuten
Regie: Sigurd König
Inhalt: Ein 'bewegendes' Hörspiel. "Die Königin der Trivialliteratur" wurde Hedwig Courths-Mahler (1867 - 1950) genannt, die den Stoff für dieses 'bewegende Hörspiel' lieferte. Über 200 Romane hat sie verfaßt und wie in allen ihren Büchern geht es auch hier um Herz und Schmerz, um Arm und Reich, und um den Sieg des Guten. Im Berlin der Inflationszeit rettet ein verarmter Adliger einer jungen, ebenfalls verarmten aber vornehmen Dame das Leben, verliebt sich in sie und verhindert nach mancherlei schicksalhaften Irrwegen endlich, daß diese einem durch und durch verbrecherischen Neureichen die Hand fürs Leben gibt, wie es der Vater geplant hatte. Ein Erzähler und Beobachter führt, zuweilen selbst ins Geschehen eingreifend, den Hörer durch die verschlungenen Pfade bis zum Happy End. Lächeln erlaubt.
Sprecher:Hans Quest (Jeremiah Petzel)
Katharina Matz (Vera)
Rolf Boysen (Robert)
Walter Klam (Dr. Freidrich)
Horst Michael Neutze (Franz)
Erstsendung: 25.12.1985
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,7724 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547753245
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.608.551
Top