• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.057 Einträge, sowie 1.779 Audiopool-Links und 432 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.330 (1.291/39)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 68
Kriterien: Sprecher entspricht 'Päivi Stalder' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Claude Pierre Salmony
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Claude Pierre Salmony
Komponist: Haarmann
Inhalt: Dass ein alternder Hörspielregisseur mit reduziertem Pensum am Morgen des ersten Tages seiner neuen Produktion schon am Betreten des Radiostudios scheitert, ist ein böses Omen. Und das erweist sich als zutreffend: Da kommt tatsächlich ein Hörspiel nicht mehr zustande.

Am 27. Dezember 2015 wurde in Starbesetzung ein Tatort mit dem Titel «Wer bin ich?» ausgestrahlt, der einen Kriminalfall auf der Ebene des Filmsets platzierte, auf dem ein Tatort gedreht wird: Der Krimi im Krimi. Und am 5. Februar 2016 feierten die Brüder Ethan und Joel Coen die Premiere ihrer neuen Filmkomödie «Hail Cäsar». Geschichte: Bei den Dreharbeiten eines ambitionierten Projektes im Hollywood der 50er Jahre verschwindet der Hauptdarsteller. Besonders witzige Momente liefern Szenen, in denen eine Szene gedreht wird: Film im Film. Der deutsche Hörspielmacher Hermann Bohlen hat im vergangenen Jahr ein Hörspiel geschaffen, dessen Handlung in einem Hörspielstudio lokalisiert ist (siehe Hörspieltermin vom 11.05.2016) und bei Schweizer Radio SRF sind gleich zwei Produktionen entstanden, in denen ein Hörspiel im Hörspiel vorgeführt wird (siehe Hörspieltermin vom 04.05.2016).

Dass eine Kunstgattung sich selbst zum Gegenstand macht, ist ja keineswegs neu. Genannt sei nur Federico Fellinis Film von 1963 «8 ½ » («Achteinhalb»), in dem ein Filmprojekt abgebrochen wird, weil der Regisseur vom Set flieht, weil er eine Schaffenskrise hat. Thema ist das Scheitern.
Sprecher:Nico Holonics (Raf)
Jonas Baeck (Patrick)
Janina Stopper (Ann)
Natalie Spinell (Sabo)
Jonathan Dümcke (Mobbl)
Peter Zumstein (Floater)
Tom Zahner (Hemingway)
Oliver Stritzel (Tankstellentyp/Soldat)
Dorothea Walda (Hexe)
Paul Faßnacht (Oberstleutnant)
Andy Valvur (GI Joe)
Daten zu Claude Pierre Salmony:Vita: Claude Pierre Salmony war - abzüglich einer sechsjährigen Auszeit in den 80er-Jahren - von 1976 bis Februar 2017 Mitglied der Hörspielredaktion (heute «Redaktion Hörspiel und Satire») bei Schweizer Radio SRF.
Erstsendung: 07.05.2016
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Thomas H. Cook
produziert in: 1969
produziert von: WDR
Laufzeit: 48 Minuten
Regie: Buschi Luginbühl
Übersetzer: Bodo Baumann
Inhalt: Thomas H. Cook gehört weltweit zu den absoluten Bestseller-Autoren. Gebrochene, alles andere als heldenhafte Hauptfiguren, sind sein Markenzeichen. Fehler und Versäumnisse der Vergangenheit machen ihnen zu schaffen, drohen in der Gegenwart ihr Leben zu zerstören. So auch in seinem Roman «Blutspuren».

In «Blutspuren» wird eine geschlossene Gesellschaft in den Bündner Bergen abgebildet. Ausgangspunkt ist ein dreissig Jahre alter Kriminalfall, der Mord an einem jungen Mädchen. Die Suche in der Vergangenheit offenbart die Brüchigkeit einer Gemeinschaft, die auf Täuschung und Lüge aufgebaut ist. Als Corsin Krüger zur Beerdigung seines Jugendfreundes Gian Bundi in die alte Heimat zurückkommt, stellt er fest, dass Bundi sich zuletzt mit dem mysteriösen Mordfall befasst hat. Corsin Krüger beschliesst der Sache nachzugehen. Was er am Ende herausfindet, verändert sein ganzes Leben.
Sprecher:Heinz Schimmelpfennig (Robert)
Gerd Mayen (Bradley)
Wiltrud Fischer (Rhonda)
Daten zu Thomas H. Cook:geboren: 19.09.1947
Vita: Thomas H. Cook (geboren am 19. September 1948) ist ein amerikanischer Autor, dessen Roman "The Chatham School Affair" aus dem Jahr 1996 wurde mit dem Edgar Award der Mystery Writers of America ausgezeichnet.
Hompepage o.ä.: http://tomhcook.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Stephan Pörtner
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: schweizerdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Buschi Luginbühl
Inhalt: Schwingen ist eine spezifisch schweizerische Sportart und reicht, wie ein Fresko in der Kathedrale von Lausanne zeigt, bis ins 13. Jahrhundert zurück. Der ursprünglich bäuerliche Hosenlupf ist eine spezielle Art des Ringens, ein Zweikampf, mit eigenen Regeln, Griffen und Schwüngen.

Die «Bösen», so werden die besten Schwinger bezeichnet, messen sich Wochenende für Wochenende an unzähligen Schwingfesten – und erküren alle drei Jahre am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest ihren König; so das nächste Mal vom 26. - 28. August in Estavayer. Aus den Sennen sind längst Spitzensportler geworden, die ihrer Passion alles unterordnen.

Stephan Pörtner, der sich seit Jahren für dieses Phänomen interessiert, spürt aus Anlass des diesjährigen «Eidgenössischen» in seinem Hörspiel dem immensen Wandel und seinen Folgen nach.
Sprecher:Peter Franke (Bernhard)
Susanne Pätzold (Susa)
Juan Carlos López (Paul)
Lilija Klee (Magda)
Norman Matt (Arzt/Dr. Freeman)
Camilla Renschke (Verkäuferin/Mamira)
Demet Fey (Moderatorin/Samantha)
Oliver Krietsch-Matzura (Werbesprecher 2/Polizeisprecher)
An Kuohn (Pflegerin/Erna Gernicke)
Max von Malotki (Ouizmaster)
Bert Stevens (Quizshow-Kandidat)
Florian Seigerschmidt (Sprecher Magazin)
Malte Selke (Golgolin)
Matthias Wurms (Nachrichtensprecher)
Bernt Hahn (Sprecher Doku)
Daten zu Stephan Pörtner:geboren: 24.11.1965
Vita: Stephan Pörtner, geboren 1965, lebt als Schriftsteller und Übersetzer in Zürich, wo seine fünf Krimis mit Köbi Robert, dem Detektiv wider Willen, spielen. Für den letzten Band «Stirb, schöner Engel» erhielt er den Zürcher Krimipreis. Er schreibt auch Kurzgeschichten und Kolumnen und regelmässig für das SRFHörspiel. Mit Beat Schlatter zusammen hat er die Erfolgskomödie «Polizeiruf 117» verfasst.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.08.2016
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Sina Ness
produziert von: Litera
Genre: Krimi
Regie: Myriam Zdini
Inhalt: In der Kunst verewigt
Sprecher:Pittiplatsch: Heinz Schröder
Schnatterinchen: Friedgard Kurze
Moppi: Günter Puppe
Daten zu Sina Ness:geboren: 1982
Vita: Sina Ness, geboren 1982 in Basel, arbeitete als Filmvorführerin und studierte Philosophie sowie Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Sie schreibt Lyrik und Prosa und arbeitet an einer Dissertation. "Gewitter" war ihr erstes Hörspiel.
Erstsendung: 19.01.2015
Datenquelle(n): SRF-Archiv
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SRF
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Heinz Stalder
produziert in: 1966
produziert von: RIAS
Laufzeit: 33 Minuten
Regie: Fritz Zaugg
Bearbeitung: Fritz Zaugg
Inhalt: Hauptfigur und chnebliger Stierengrind in Stalders Stück ist ein Bauer. Sein Hof, und damit seine Existenz wird von einem Bach vor seinem Haus bedroht. Mit einer nicht zu bremsenden Energie und ohne Bewilligung der Behörden verbaut er den Bach im gebirgigen Gelände, versucht ihn mit allen Mitteln zu zähmen. Er wirft sein ganzes Leben in den Kampf gegen den Bach und gerät dabei immer tiefer in die Mühlen von Justiz und Behörden. Weder Gerichte noch Gefängnis noch die Psychiatrie können den Bauer von seinem Tun abhalten. Sein Leben kennt nur ein einziges Ziel: Kampf gegen den Bach.

Heinz Stalder hat einen realen Fall, über den in den Medien ausführlich berichtet wurde, aufgegriffen und hat daraus mit einer stilisierten Sprache eine Geschichte gemacht, die sich an der Realität orientiert, aber dennoch reine Fiktion ist.
Daten zu Heinz Stalder:geboren: 01.07.1939
Vita: Heinz Stalder zählt mit seinem eigenwilligen Sprachwitz und seinen knorrigen Figuren zu den unverwechselbaren Stimmen im Hörspiel- und Theaterschaffen der Schweiz. Für sein Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Heinz Stalder lebt in Kriens und Finnland.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Peter Weingartner
produziert in: 1995
produziert von: HR
Laufzeit: 9 Minuten
Regie: Geri Dillier
Inhalt: Er ist ein Eigenbrötler, der Kleinbauer Kaspar Stübi. In der Schule war er einer der Besten. Aber angepasst hat er sich nie. Jetzt, im Alter, redet er mit seiner Kuh Rosa über Gott und die Welt. Er will ein Buch veröffentlichen: «Das neue Weltgesetz» und die Gemeinde soll ihn dabei finanziell unterstützen. Ein Weltverbesserer, ein Spinner sagen die meisten, ein friedlicher Kerl und ein gescheiter Kopf sagt der Gemeindepräsident. Die einen machen ihm die Hölle heiss, der Gemeindepräsident, ein alter Schulkollege von Stübi, nimmt ihn in Schutz. Solange es geht ...
Sprecher:Christoph Zapatka
Emanuel Bouetoumoussa
Uwe Koschel
Sylvia Heid
Daten zu Peter Weingartner:geboren: 1954
Vita: Peter Weingartner, geboren 1954 im Schweizer Kanton Luzern, lebt dort mit Frau und drei Kindern. Er schreibt Gedichte, Kurzgeschichten, Hörspiele, außerdem für die Neue Zürcher Zeitung und die Satirezeitschrift "Nebelspalter".
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Linard Bardill
produziert in: 2004
produziert von: SWR
Laufzeit: 180 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Päivi Stalder
Komponist: Frank Stöckle
Inhalt: Alles beginnt in Chur: Auf dem Weg zum Bahnhof stolpern Anouk, Ben und der Vater über einen Beduinen und sein Kamel. Was für ein komisches Bild! Und es wird noch merkwürdiger: Als Anouk, Ben und der Vater endlich im Zug sitzen, merken sie, dass sie in einem sehr ungewöhnlichen Wagon sitzen… Auch der Kontuktör ist ein komischer Kauz. Er heisst Clà Ferrovia und der Zug ist sein Zuhause!

Anouk erzählt dem Kontuktör vom Beduinen und was er gerufen hat: «Blonk! Blonk!» Da wird es plötzlich still im Wagon. Der Vater ist eingeschlafen, und Anouk und Ben verstehen gar nichts mehr. Sie wollten doch in die Berge Ski fahren! Was ist passiert? Clà Ferrovia weiss es: Sie sind durch ein «Blonk» in der Wüste gelandet!

Jetzt beginnt für Anouk, Ben und Clà Ferrovia eine abenteuerliche Reise. Sie werden von der schwarzen Karawane verfolgt, bekommen von einer Zauberin Hilfe, finden den Beduinen aus Chur, werden vom Fürst der Dunkelheit bedroht, rennen durch Höhlen, reisen ins Tal der Tausend Dämonen bis sie endlich ans Ziel gelangen: ins Lichterland! Dort sammeln sie Sternensteine, die den dunklen Fürsten besiegen – und die den müden und kranken Menschen helfen.
Sprecher:Ingo Hülsmann (Erzähler)
Wanja Mues (Floyd McEyemack)
Marc Hosemann (Karl Deister)
Nina Weniger (Melledit von Trill)
Reinhart von Stolzmann (Captain Tacker)
Jürgen Thormann (Großadministrator Leitz)
Hermann Lause (Billy Bits / Krake)
Wolfgang Höper (Großmuffin Kabaa al'Kaffa)
Heinrich Giskes (Blobb)
Hüseyin Michael Cirpici (Großwesir al'Aal)
MusikerAbdullah Alhussainy (Gesang)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 2008
produziert von: SRF
Laufzeit: 25 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Inhalt: Maloneys neue Klientin glaubt, dass ihr Ex-Mann auf sie geschossen hat, als sie auf dem Balkon ihrer Wohnung stand. Da weder Projektile gefunden wurden und es auch keine Zeugen der Tat gibt, möchte sie, dass Maloney Druck auf ihren Ex-Mann ausübt.
Sprecher:
offen
Michael Schacht (Philip Maloney)
Jodoc Seidel (Polizist)
Barbara Terpoorten-Maurer (Charlotte Kreuz)
Martina Schütze (Linda Damacher)
Ueli Beck (Jack Kamber)
Tillbert Strahl-Schäfer (Uwe Horning)
Marco Biondi (Vermieter)
Peter Schneider (Erzähler)
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 1979
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 70 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Inhalt: Maloneys Klientin hat sich auf dem Schwarzmarkt Tickets für das einzige Konzert der Rockgruppe Die nassen Hosen gekauft. Die Tickets sind gefälscht und Maloney soll dafür sorgen, dass seine Klientin wieder zu ihrem Geld kommt....
Sprecher:Kazimierz Morczarski: Michael Gwisdek
Jürgen Stroop: Jürgen Holtz
Sprecher: Leon Niemczyk
Sprecher: Friedrich Richter
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 2004
produziert von: SRF
Laufzeit: 25 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Inhalt: Frau Pfister glaubt, dass ihr Bruder ermordet worden ist. Die Polizei geht allerdings von einem Unfall aus. Pfister soll angeblich auf einer Treppe in der Altstadt zu Tode gestürzt sein.
Sprecher:Michael Schacht (Philip Maloney)
Jodoc Seidel (Polizist)
Peter Schneider (Signetstimme)
Sibilla Semadeni (Gaby Landgraf)
Peter Fischli (Roger Mettler)
Ueli Beck (Andreas Wicker)
Carol Blanc (Jacqueline Haas)
Marco Biondi (Bingo)
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Peter Zeindler
produziert in: 1966
produziert von: SDR; NDR
Laufzeit: 47 Minuten
Regie: Walter Baumgartner
Komponist: Enno Dugend
Inhalt: Ein Sturm, ein klappender Fensterladen, eine Witwe und ein arbeitsloser Schreiner - das ist eine hilfreiche Konstellation: der arbeitslose Nachbar hat etwas zu tun, und die Witwe als ehemalige Schulpsychologin hat einen neuen, hoch interessanten Fall.

Aber wer ist dieser arbeitslose Schreiner Zeno Koch, der seiner Wohnungsvermieterin Sophie Keller so hilfreich das Haus renoviert? Und was hat Sophie Keller, die pensionierte Schulpsychologin, mit ihren Testmethoden den Kindern wohl angetan, denen sie in bester Absicht alle Plastikspielzeuge vermieste?

Was verbindet Sophie Keller und Zeno Koch? Wer hat wen in den Händen? Wie immer bei Peter Zeindler ist die Entwicklung der Handlung von unabwendbarer, im Endeffekt tödlicher Konsequenz.
Sprecher:
offen
Heinz Schimmelpfennig (Der Erzähler)
Daten zu Peter Zeindler:geboren: 18.02.1934
Vita: Peter Zeindler, geboren 1934 in Zürich, Journalist und Autor vor allem von Kriminalromanen. 1996 erhielt er für sein Gesamtwerk den Glauser-Ehrenpreis. Hörspiele u.a.: 'Duett in Zürich' (SWF/SFB 1996), 'Der letzte Gang' (DRS 2000). In Zeindlers Konrad Sembritzki Reihe erschien 2014 'Die weiße Madonna'.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 2005
produziert von: HR
Laufzeit: 5 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Inhalt: Maloneys neuer Klient hat eine Marktlücke entdeckt. Für Menschen, welche die Strapazen des echten Jakobswegs nicht auf sich nehmen möchten, bietet er eine 2 Kilometer lange Alternative an. Mit Verpflegungskiosk und Übernachtungsmöglichkeit.
Sprecher:Christiane Eisler
Michael Kaiser
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 2002
produziert von: HR
Laufzeit: 3 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Inhalt: Ein Freund von Maloneys neuer Klientin wurde auf einem Parkplatz entlang einer Autobahn erschossen aufgefunden. Da sie ihm wenige Tage zuvor eine beträchtliche Summe Geld borgte, und dieses im Nachlass nicht auffindbar ist, bittet Sie Maloney herauszufinden, was mit dem Geld geschehen ist....
Sprecher:Andrea Wolf
Hartmut Volle
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 1984
produziert von: WDR; SWF
Laufzeit: 94 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Komponist: Stan Regal
Inhalt: Maloneys Klient möchte, dass einem Betrüger das Handwerk gelegt wird. Dieser hat seinem schwerkranken Vater eine Lampe mit angeblich heilender Wirkung verkauft, die sich aber als handelsübliche Lichtquelle herausstellte.
Sprecher:Yudel Gordon: Stefan Behrens
Rosa, seine Frau: Almut Eggert
Colonel Freek Jordan: Rolf Schult
Captain Dippenar: Jürgen Thormann
Officer Maré: Ulrich Hass
Johnny Weizmann: Arnold Marquis
Mrs. Weizmann: Tilly Lauenstein
Bill Hendricks: Helmut Krauss
Genral Tolly Newnhysen: Gerd Duwner
Tandi Kunéne: Judy Cheeks
Muntu Maiola: Ellis Ben-Smith
Parides: Friedhelm Ptok
Julie: Sona McDonald
Sissy Abrahamse: Katja Primel
1. Mann: Viktor Tsitsonu
2. Mann: Bechir Cherif
Redner: Klaus Nägelen
Wilbur Hartman: Heinz Rabe
alte Frau: Ilse Holtmann
Jugendlicher / Polizist: Klaus-Peter Grap
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
Erstsendung: 01.07.2012
Datenquelle(n): SRF-Archiv
SRF-Archiv
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SRF
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 1984
produziert von: HR
Laufzeit: 19 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Inhalt: Eine Journalistin fühlt sich bedroht und möchte, dass Maloney sie zu Recherchen begleitet. Sie glaubt, dass ein Mann, der vor zwei Jahren angeblich Selbstmord beging, in Tat und Wahrheit umgebracht wurde, und möchte dies in einem Zeitungsartikel nachweisen.
Sprecher:
offen
Otto Grünmandl
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 1993
produziert von: SDR
Laufzeit: 13 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Inhalt: Im Garten von Frau Gloors Bruder wird, auf einer Sitzbank, ein Mann erschossen aufgefunden. Sie glaubt, dass der Mörder die Leiche absichtlich dorthin gesetzt hat, um ihren vorbestraften Bruder zu belasten.
Sprecher:Hans-Georg Panczak (Friedhelm)
Karin Pfammatter (Sandra)
Fred C. Siebeck (Sprecher)
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Jürg Brändli
produziert in: 1949
produziert von: BR
Regie: Margret Nonhoff
Inhalt: Zum verrückt werden ist das: Hunde bellen, Nachbarn husten, Klaviere dröhnen. Im Haus. Dass draussen auch noch Autos, Flugzeuge und Baumaschinen für Krach sorgen, macht manchem schwer zu schaffen. Hellhörig wohnen und trotzdem konzentriert arbeiten?

Der Schriftsteller J.B. macht die Not zur Tugend. Er lässt sich von seinen Nachbarn inspirieren. Von der hustenden alten Frau genauso wie von der Klavierlehrerin oder dem ehemaligen Bauarbeiter, und auch Nachbars Wellensittich ist vor B‘s spitzer Feder nicht gefeit.
Daten zu Jürg Brändli:geboren: 16.11.1971
Vita: Jürg Brändli (* 16. November 1971 in Wald) ist ein Schweizer Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 68
Titel:

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney
Autor: Roger Graf
produziert in: 2011
produziert von: SRF
Laufzeit: 26 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Roger Graf
Inhalt: Auf einem Schrottplatz werden mehrere Schrottautos gestohlen. Der Besitzer der Firma glaubt, dass einer seiner ehemaligen Angestellten dahinter steckt. Maloney stösst schon bald auf die Schrotthaufen, die am Wohnort des Mannes in einem Hinterhof stehen.
Sprecher:
offen
Michael Schacht (Philip Maloney)
Jodoc Seidel (Polizist)
Barbara Terpoorten-Maurer (Cecile Pfenninger)
Sibilla Semadeni (Valiera Günther)
Andrej Togni (Alois Tschümperli)
Peter Fischli (Xaver Münch)
Marco Biondi (Geldbote)
Peter Schneider (Was bisher geschah)
Daten zu Roger Graf:geboren: 27.11.1958
Vita: Roger Graf (* 27. November 1958 in Zürich) ist ein Schweizer Schriftsteller. Er ist vor allem als Autor für das Kriminalhörspiel Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.rogergraf.ch/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Samuel Burri
produziert in: 1991
produziert von: NDR; RB
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Päivi Stalder
Inhalt: Hinter dem «Detektivbüro 00Esi» steckt ein tierisches Team: Esinem ist ein rappender und cooler Esel, und Guschti ist ein gemütlicher und gutmütiger Stier. Die beiden kennen sich schon seit Jahren und haben zusammen schon viele Abenteuer erlebt. Jetzt eröffnen sie ein Detektivbüro. Das Geld reicht aber nur für das Inserat, nicht für ein eigenes Büro. Aber der Kebab-Laden-Besitzer Ali lässt Esinem und Guschti in seinem Laden auf ihre Aufträge warten. Und tatsächlich: die Aufträge kommen! Frau Meier sucht ihre Katze, Bankdirektor Rivat vermisst einen wichtigen USB-Stick, im Zoo ist ein Krokodil ausgebrochen, und in der berühmten Sing-Show wurde das goldene Mikrophon gestohlen. Esinem und Guschti haben zu tun!
Sprecher:
offen
Hilde Sicks (Hilde)
Wolfgang Schenck (Hannes)
Rolf Bohnsack (Fahrtbegleiter)
Hela Hinrichs (Frau und Stimme)
Almut Sandstede (Chefin und Stimme)
Gerlind Rosenbusch (Frühstückschefin)
Christine Brandt (Alwine und Stimme)
Meike Meiners (Anna)
Harald Maack (Fahrer und Stimme)
Edgar Maschmann (Stimme)
Jasper Vogt (Dr. Jensen)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 68
Titel:
Autor: Otfried Preußler
produziert in: 2002
produziert von: MDR; Stefan Kanis
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Erich Vock
Bearbeitung: Erich Vock
Komponist: Frank Wingold
Inhalt: Die kleine Hexe, die mit ihren 127 Jahren noch zu den Hexen-Kindern gehört, bereitet sich auf die Prüfung vor, nach der sie dann endlich zu den erwachsenen, grossen Hexen gehören wird. Wie die Oberhexe es fordert, will sie eine "gute Hexe" werden. Aber was ist gut und böse, bei guten und schlechten Hexen. Der Rabe Abraxas sagt: " ... eine gute Hexe hext Gutes." Also hext die kleine Hexe arme Menschen aus der Not, Bedrohte aus der Angst, Traurige aus dem Kummer, Frierende aus der Kälte, Wütende aus dem Zorn, schützt Kleine vor den Großen. Aber erfüllt sie damit wirklich die Erwartungen der Oberhexe?

"Die kleine Hexe", das ist ein Klassiker der Kinderliteratur. Erich Vock hat die Geschichte von Otfried Preussler neu bearbeitet und ein liebevoll witziges Mundarthörspiel nicht nur für Kinder geschaffen.
Sprecher:
offen
Sophie Rois (Hella Kandler)
Herbert Fritsch (Obbe/Falk/Günther/Bengt/Fahrer)
Daten zu Otfried Preußler:geboren: 20.10.1923
gestorben: 18.02.2013
Vita: Otfried Preußler (1923-2013) stammte aus Reichenberg, dem heutigen Liberec, in Böhmen. Nach dem Krieg kam er nach Oberbayern. Sich selbst mit Vorliebe als Geschichtenerzähler bezeichnend, gilt er heute als einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Preußlers Kinder- und Jugendbücher haben inzwischen eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren erreicht und liegen in zahlreichen Übersetzungen vor.
Hompepage o.ä.: http://www.preussler.de/index1.htm
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,5326 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (26.03.2019)  (27.03.2019)  (28.03.2019)  (29.03.2019)  (30.03.2019)  (31.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553522091
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.681.098
Top