• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.280 Einträge, sowie 1.818 Audiopool-Links und 435 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 855 (855/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 6
Kriterien: Sprecher entspricht 'Mike Hoffmann'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Gerhard Herm
produziert in: 1998
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Klaus Dieter Pittrich
Inhalt: Über sein Funktelefon wird Kommissar Brockmeyer Zeuge eines Mordes. Der Anruf erreicht ihn im Auto, unterwegs in einer verregneten Nacht. Kollege Berg, der ein mysteriöses Anwesen beobachten soll, meldet sich merkwürdig verängstigt. Noch während des Funkkontakts fällt ein Schuß, und die Verbindung bricht ab. Doch nicht Berg ist ermordet worden, sondern ein Unbekannter aus dem observierten Haus. Opfer und Täter verschwinden spurlos. Was von der Tat bleibt, ist nichts als Brockmeyers und Bergs Ohrenzeugenschaft. Schnell entpuppt sich dann der Mord als ein Verbrechen von ungeahntem Ausmaß.
Sprecher:Gunter Schoß (Brockmeyer)
Oliver Brod (Gebert)
Klaus Herm (Berg)
Dirk Galuba (Bornemann)
Horst Mendroch (Bierbaum)
Claudia Amm (Frau Bierbaum)
Karl Heinz Fiege (Barthemeß)
Joachim Luger (Magenau)
Frank Albrecht (Posten)
Bernd Rehse (Kellner)
Pit Mildenstein (Gast)
Bernhard Bötel (Mann 1)
Mike Hoffmann (Mann 2)
Michael Schories (Mann 3)
Daten zu Gerhard Herm:geboren: 1931
Vita: Gerhard Herm, geboren 1931 in Franken, ist ein bekannter Bestsellerautor. Neben Sachbüchern und Romanen schreibt er auch Fernseh- und Hörspiele. Seit 1992 produzierte der WDR acht seiner Kriminalstücke um Kommissar Brockmeyer, zuletzt "Ina kann nicht nur schießen" (2000).
Erstsendung: 01.08.1998
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 6
Vorige/nächste Ausstrahlung:19.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 1 von 4)
20.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 2 von 4)
21.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
22.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Otfried Preußler
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 224 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Bearbeitung: Ingeborg Tröndle
Komponist: Stan Regal
Inhalt: Ein 6-teiliges Hörspiel.

Teil 1: Wanja und seine Brüder
Teil 2: Sieben Jahre auf dem Backofen
Teil 3: Zahl links, Adler rechts
Teil 4. Die Lanze, das Ross und die Zarenrüstung
Teil 5: Jenseits der weißen Berge
Teil 6: Ein Traum erfüllt sich

Teil 1: Wanja und seine Brüder
Im alten Russland zur Zeit der Zaren hatte ein Bauer drei Söhne. Grischa und Sascha arbeiteten jeden Tag fleißig auf dem Feld. Nur Wanja, der jüngste Bruder war faul. Eines Tages traf Wanja im Wald einen alten Mann. Er sagte zu Wanja: "Du wirst Zar werden, wenn du sieben Jahre auf dem Backofen liegst und mit niemandem ein Wort redest. Nimm sieben Sack Sonnenblumenkerne mit und sammle Kräfte. Erst wenn du mit deinen Füßen das Dach anheben kannst, bist du stark genug, um in die Welt zu ziehen und Zar zu werden."

Teil 2: Sieben Jahre auf dem Backofen
Der faule Wanja liegt seit vielen Jahren auf dem Backofen, knabbert Sonnenblumenkerne und redet mit keinem ein Wort. Seine Brüder Grischa und Sascha müssen jeden Tag hart arbeiten und ärgern sich über ihren faulen Bruder. Das ganze Dorf macht sich schon lustig über die beiden, weil Wanja nicht vom Backofen herunterkommt. Sie prügeln ihn, und sie heizen den Backofen bis er glüht. Alles vergebens. Erst in der Nacht, bevor die beiden Brüder das Haus anzünden wollen, ist Wanja endlich so stark, dass er das Dach mit den Füßen hochheben kann. Aus dem faulen Wanja ist der starke Wanja geworden. Er steigt vom Ofen herab und zieht in die Welt hinaus. Wanja will Zar werden. Der alte Mann im Wald hat es ihm so vorhergesagt.

Teil 3: Zahl links, Adler rechts
Der faule Wanja hat sieben Jahre lang auf dem Backofen gelegen und Kräfte gesammelt. Nun ist er stark genug, um in die Welt zu ziehen und Zar zu werden. Auf seinem weiten Weg in das Land hinter den weißen Bergen kommt Wanja in eine Gegend, wo alle Menschen Angst haben vor dem bösen Och. Der böse Och wohnt in den Wipfeln eines riesigen Baumes, und einmal in jedem Jahr fliegt er über eines der umliegenden Dörfer und pustet so stark, dass alle Zäune und Ställe und Häuser davonfliegen. Der starke Wanja kämpft mit dem bösen Och und besiegt ihn. Alle bewundern seine Kraft und laden ihn ein, doch Wanja will weiterziehen. Kommt er an eine Wegkreuzung, dann wirft er einen Rubel: "Zahl links, Adler rechts".

Teil 4: Die Lanze, das Ross und die Zarenrüstung
Auf seinem langen Weg in das Land hinter den weißen Bergen kommt der starke Wanja in ein Dorf, in dem niemand ein Pferd besitzt. Die Hexe Babajaga hat alle gestohlen. Wanja jedoch besiegt die Hexe, befreit alle Dorfpferde und bekommt selber den Rappen Waron. Die kalten Wintermonate verbringt er bei einem Schuster, im Frühling zieht er weiter. Er kommt an einen breiten Strom. Dort rudert seit vielen Jahren ein Fährmann von einem Ufer zum anderen, und nicht einen Tag hat er sich in all der Zeit ausruhen können. Wanja nimmt ihm für eine Woche die Arbeit ab, der Fährmann schläft sich aus und bringt ihn dann ans andere Ufer, zu den weißen Bergen.

Teil 5: Jenseits der weißen Berge
Wanja ist endlich in den weißen Bergen angekommen. Hier bewacht der steinerne Ritter Foma Drachensohn die Rüstung des Zaren Iwan Wassilewitsch. Nur wer diese Rüstung besitzt, der kann Zar werden. Wanja besiegt den steinernen Ritter und erobert die Rüstung. Sie passt ihm so gut, als wäre sie extra für ihn angefertigt. Im Zarenreich hinter den weißen Bergen wohnt die schöne Wassilissa, die Tochter des alten Zaren. Vor vielen Jahren träumte der blinde Zar von einer seltsamen Begegnung mit einem faulen Wanja in einem Wald weit weg von hier. Wanja sollte sieben Jahre lang auf dem Backofen liegen, Kraft sammeln und dann in die Welt ziehen, um Zar zu werden. Der Zar ist inzwischen alt und sehr krank, er wartet auf Wanja.

Teil 6: Ein Traum erfüllt sich
Der Großfürst aus dem Zarenreich jenseits der weißen Berge möchte gern selber Zar werden, deshalb versucht er alles, um den starken Wanja zu vernichten. Aber Wanja trägt die Rüstung des Zaren Iwan Wassiliwitsch, und nur wer die erobert hat, der soll der neue Zar werden. Das wissen alle im Land. Der Soldat Mischa Holzbein und der Rappe Waron helfen dem starken Wanja, auch die letzten Gefahren zu überwinden. So erreicht er den Palast, wird vom alten Zaren freundlich empfangen, erhält die Krone und heiratet die schöne Wassilissa. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann feiern sie noch heute.
Sprecher:Rosemarie Fendel (Erzählerin)
Andreas Pietschmann (Wanja)
Kai Roloff (Grischa)
Torben Keßler (Sascha)
Karl-Heinz Fiege (Vater)
Rosalinde Renn (Tante)
Mike Hoffmann (Aljoscha)
Ernst August Schepmann (Zar/Alter)
Johanna Wokalek (Wassilissa)
Wolfgang Rüter (Schmied)
Marie-Agnes Reintgen (Schmiedin)
Ilse Strambowski (Frau/Stimme)
Heinz Ostermann (Mann/Halunke)
Walter Stickan (Alter Mann)
Alf Marholm (Wirt/Wirtin)
Dörte Freundt (Mascha/Mädchen)
Gisela Claudius (Marfa/Mädchen)
Steffen Schult (Mischa)
Heinz Baumeister (Och)
Hajo Förster (Batur/1. Knecht)
Klaus Janzen (Taras/2. Knecht)
Nicolas von Wackerbath (Wolok)
Walter Spiske (Bauer)
Christa Strobel (Bäuerin)
Henriette Thiemig (Baba Jaga)
Josef Meinertzhagen (Ossip)
Heinz Walter (Fährmann)
Reinhard Schulat (Forma)
Rainer Delventhal (Dimitrij)
Volker Niederfahrenhorst (Kujuk)
Pit Mildenstein (Rufer/Wärter)
Malte Schrage (Kolja)
Rona David Erdem (Kind)
Marius Wurth (Kind)
Simon Grellmann (Kind)
Lara Gilljohann (Kind)
Paula Balzer (Kind)
Daten zu Otfried Preußler:geboren: 20.10.1923
gestorben: 18.02.2013
Vita: Otfried Preußler (1923-2013) stammte aus Reichenberg, dem heutigen Liberec, in Böhmen. Nach dem Krieg kam er nach Oberbayern. Sich selbst mit Vorliebe als Geschichtenerzähler bezeichnend, gilt er heute als einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Preußlers Kinder- und Jugendbücher haben inzwischen eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren erreicht und liegen in zahlreichen Übersetzungen vor.
Hompepage o.ä.: http://www.preussler.de/index1.htm
Erstsendung: 11.05.1999
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Denis Johnson
produziert in: 2002
produziert von: WDR
Laufzeit: 80 Minuten
Regie: Fabian von Freier
Bearbeitung: Fabian von Freier
Übersetzer: Bettina Abarbanell
Inhalt: Jamie will aussteigen: Gedemütigt durch ihren untreuen Ehemann sitzt sie mit ihren beiden Kindern in einem Greyhound-Bus nach Hershey auf dem Weg zu ihrer Schwägerin. Sie lernt den Ganoven Bill Houston kennen. Ohne sich bewusst dafür oder dagegen entschieden zu haben, steigt sie mit Bill Houston in Pittsburgh aus dem Bus. In Motels und Kneipen bringen sie Bills Geld durch. Jamie glaubt schon an einen neuen Horizont, da setzt sich Bill völlig betrunken nach Chicago ab. Mit einem Darlehen ihrer Schwägerin hält sich Jamie zunächst über Wasser. Dann beschließt sie, nach Chicago zu fahren und Houston zu suchen. Die Situation gerät zusehends außer Kontrolle. Und es beginnt eine Reise in menschliche Abgründe.
Sprecher:Anja Lais (Jamie)
Celine Vogt (Miranda)
Ralf Richter (Richard Clay Wilson)
Udo Schenk (Bill Houston)
Louis Nawrath (Junge)
Matthias Kiel (Barkeeper)
Gereon Nußbaum (Arzt)
Walter Renneisen (Ned Higher)
Claudia Mischke (Schwester)
Peter Davor (Burris)
Axel Gottschick (Schwager/Direktor)
Marietta Bürger (Krankenschwester)
Volker Niederfahrenhorst (Pförtner/Ehemann)
Leopold von Verschuer (James)
Julia Beerhold (Jeanine)
Marianne Rogée (Mutter)
Mike Hoffmann (Verkäufer)
Vittorio Alfieri (Dwight)
Markus Kiefer (Wärter 1/2)
Martin Bross (Fred)
Stefan Kessissoglou (Bursche)
Sabine Barth (Beamtin)
Regina Bode (Frau)
Daten zu Denis Johnson:Vita: Denis Johnson, geboren 1949 in München als Sohn eines amerikanischen Offiziers, gilt nach vier Romanen und der legendären Short-Story-Sammlung "Jesus' Son" als einer der wichtigsten Autoren der amerikanischen Gegenwart.
Erstsendung: 14.08.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Mary Wollstonecraft Shelley
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 161 Minuten
Regie: Annette Kurth
Bearbeitung: Nick McCarty
Übersetzer: Barbara Rojahn-Deyk
Inhalt: Der englische Kapitän Robert Walton hat ein ehrgeiziges Ziel: Mitten im eisigen Winter sucht er eine Schiffsverbindung durch die Arktis bis zum Pazifik. Eines Tages sichtet er durch sein Fernglas ein riesiges menschenähnliches Monster, ganz allein im ewigen Eis, 200 Meilen von jeglicher Zivilisation entfernt. Im nächsten Moment ist es im Gewirr des Eises verschwunden und läßt die Schiffsbesatzung in Angst und Schrecken zurück.Tags darauf nimmt Walton einen halberfrorenen Mann an Bord: Victor Frankenstein, den Naturwissenschaftler, der allen Warnungen zum Trotz seiner schrecklichen Kreatur aus Tierkadavern und Leichenteilen das Leben eingehaucht hat und seitdem unter ihrem Fluch leidet. Sein Geschöpf wurde zum Dämon, wütete mordend in Frankensteins Familie, weil es überall nur Abscheu hervorrief und deshalb nicht lieben durfte. So ist der Schöpfer das Opfer seiner eigenen Kreatur und kann diesen Fluch nur aufheben, indem er versucht, sich seiner Verantwortung zu stellen und das Monster zu töten. Mary Shelley schrieb vor mehr als 150 Jahren diesen Schauerroman über die Folgen skrupellosen Forscherdrangs, dessen Stoff im Zeitalter der Genmanipulation ungeahnte Aktualität erlangt.
Sprecher:Hansa Czypionka (Frankenstein)
Jens Wawrczeck (Robert)
Christian Redl (Lieutenant)
Sylvie Rohrer (Elisabeth)
Ernst August Schepmann (Vater)
Werner Wölbern (Henry Clerval)
Eva Maron (Justine)
Gunda Aurich (Margaret)
Mike Hoffmann (William)
Hans Schulze (Waldman)
Tom Zahner (Matrose 1)
Roland Jankowsky (Matrose 2)
Hans Jörg Krumpholz (Matrose 3/Krempe)
Matthias Ponnier (Schlachter)
Jürg Löw (Lehrer)
Pjotr Olev (Ladenbesitzer)
Marianne Rogée (Mutter)
Malte Schrage (Frankenstein als Kind)
Caroline Willenbrink (Elisabeth als Kind)
Daten zu Mary Wollstonecraft Shelley:geboren: 30.08.1797
gestorben: 01.02.1851
Vita: Mary Shelley (* 30. August 1797 in London, England; † 1. Februar 1851 ebenda), geborene Mary Godwin, häufig auch als Mary Wollstonecraft Shelley bezeichnet, war eine britische Schriftstellerin des frühen 19. Jahrhunderts.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 07.05.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Ben Elton
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Bearbeitung: Thomas Leutzbach
Übersetzer: Jörn Ingwersen
Heidi Zerning
Inhalt: Wayne und Scout haben 53-mal "Ordinary Americans" gesehen und nur einmal den Popcorn-Verkäufer an der Kinokasse erschossen. Seitdem reisen sie durch die USA, lieben sich und bringen Zimmermädchen und Supermarktcrews um. "Blut, Liebe, Ruhm" heißt ihr Credo. Wegen des Ruhms möchten sie gerne ins Fernsehen oder auf die Kinoleinwand. Sie bewundern Bruce Delamitri.

Bruce Delamitri ist Regisseur, und die Branche liegt ihm zu Füßen. Allerdings sind seine Filme nicht unumstritten. Manch zartbesaitetem Zuschauer sind sie zu gewalttätig. Trotzdem: Für seinen jüngsten Film wird Delamitri mit dem Oscar belohnt. In der Nacht der Preisverleihung wird seine Frau ermordet - von zwei jungen Killern, die sich auf das Vorbild seiner Filme berufen. Und plötzlich muss der Regisseur erleben, wie aus seiner Phantasie ein ganz realer Alptraum wird ...
Sprecher:Arne Elsholtz (Bruce)
Regine Vergeen (Farrah)
Janina Sachau (Velvet)
Oliver Brod (Wayne)
Nina Weniger (Scout)
Jochen Kolenda (Karl)
Myriam Gurland (Brooke)
Walter Gontermann (Detective Jay)
Ludger Burmann (Detective Crawford)
Horst Mendroch (Chief Cornell)
Bodo Primus (Chief Murray)
Hans Schulze (Prof. Chambers)
Herbert Schäfer (Erro)
Thomas Balou Martin (Mr. Snuff)
Mike Hoffmann (Bob)
Christina Kühnreich (Toni)
Valeria Risi (Zimmermädchen)
Götz Argus (Ladenbesitzer)
Gudrun Schachtschneider (Kirsten)
Silke Linderhaus (Suzanne Schaeffer)
Daten zu Ben Elton:geboren: 1959
Vita: Ben Elton, geboren 1959 in London, lebt und schreibt in der britischen Hauptstadt. Seine Romane "Letzter Countdown" und "Abgefahren" waren internationale Bestseller. "Popcorn" stand wochenlang auf Platz Eins der britischen Bestsellerlisten und soll von Joel Schumacher verfilmt werden.
Erstsendung: 20.05.1999
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 6 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Catherine Clément
produziert in: 1998
produziert von: WDR
Laufzeit: 279 Minuten
Regie: Thomas Werner
Bearbeitung: Valerie Stiegele
Übersetzer: Uli Aumüller
Inhalt: Theo ist vierzehn, hat eine senegalesische Freundin und interessiert sich für Computerspiele und die Welt der Religionen. Theo ist aber auch krank und erfährt eines Tages, daß er vielleicht sterben muß. Die verzweifelten Eltern schicken ihn mit seiner reichen und ziemlich verrückten Tante Marthe auf eine Weltreise. Theo soll die großen Religionen der Welt selbst kennenlernen, sich eine eigene Meinung bilden und unterwegs hoffentlich von seiner rätselhaften Krankheit genesen. Jerusalem, Kairo, Rom, Benares, Jakarta, Tokio, Moskau, Istanbul, Dakar, Bahia, New York und Athen sind die Stationen der Reise. Überall wird Theo auf kundige Führer treffen, die ihm vom Judentum bis zum Islam, vom Buddhismus bis zum Schamanismus, von der Urkirche bis zum Mormonentum alle Glaubensrichtungen erklären und ihn sogar an den wichtigsten Festen und Riten teilnehmen lassen. Theo kommt aus dem Staunen nicht heraus und stellt eine Menge Fragen: Wie kommt es, daß Millionen von Menschen auf der Erde an Gott glauben? Und warum tun sie es auf so unterschiedliche Art und Weise? Welchen Einfluß haben die verschiedenen Religionen auf die Lebensgewohnheiten der Menschen? Und gibt es eine Religion, die besser wäre als alle anderen? Warum bekämpfen sich Juden, Christen und Muselmanen? Und wie müßte ein Gebet aussehen, das alle Glaubensrichtungen vereint?

So wie "Sofies Welt" von Jostein Gaarder den Fragen nach dem Sinn des Lebens in der Philosophie nachgegangen ist (acht Sendungen Mai 1996 in WDR Radio 5), versucht nun "Theos Reise" in fünf Teilen, Antworten auf die gleichen Fragen in den Glaubensvorstellungen der Menschen zu finden.

Die Autorin:

"Bei meinen eigenen Reisen habe ich gemerkt, daß es keine Religion 'an sich' gibt. Man könnte vielleicht von Religiosität oder von 'Frömmigkeit' sprechen, aber ich sage lieber 'Glaube', oder sogar 'Inbrunst'. Sie ist überall. Aber die Formen, die diese Inbrunst annimmt, sind auch überall äußerst verschieden und so widersprüchlich, daß es unmöglich ist, von der Religion 'an sich' zu sprechen."
Sprecher:
offen
Theo: Fabian Busch
Marthe: Rosel Zech
Mutter: Marietta Bürger
Vater: Volker Risch
Fatou: Abak Safaei-Rad
Oma: Marlene Riphahn
Konsul: Matthias Haase
Pater: Rolf Schult
Rabbiner: Werner Eichhorn
Scheich: Alois Garg
Sahra: Silke Linderhaus
Amal: Barbara Nüsse
Scheika: Christa Strobel
Ottavio: Horst Bollmann
Ila: Dörte Freundt
Yogi: Heinz Walter
Gampo: Ernst August Schepmann
Tibetanische Frau: Deki Phukhang
Sudarto: Henning Schimke
Man-Li: Mike Hoffmann
Teemeister: Thessy Kuhls
Ashiko: Nina Weniger
Aljoscha: Walter Gontermann
Nasra: Angelika Bartsch
Abdou: Axel Gottschick
Mutter von Abdou: Elisabeth Scherer
Brutus: Horst Mendroch
Erzähler: Charles Wirths
Daten zu Catherine Clément:Vita: Catherine Clément (* 1939 in Boulogne-Billancourt) ist eine französische Schriftstellerin, Feministin, Philosophin und Psychologin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.11.1998
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 1,1696 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  (25.04.2019)  (26.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555784892
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.718.994
Top