• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.158 Einträge, sowie 1.660 Audiopool-Links und 423 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.016 (1.016/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 5
Kriterien: Sprecher entspricht 'Markus Gillich'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Een Fall vun Leevde
Autor: Helga Bürster
produziert in: 2018
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 42 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Dramaturgie: Ilka Bartels
Inhalt: Enno und Mona haben sich ineinander verliebt und stürzen sich voller Freude in das Abenteuer "erste Liebe". Was wie eine alte, immer wiederkehrende Geschichte beginnt, ist jedoch komplizierter, als es klingt, denn Enno und Mona haben eine geistige Behinderung und können nicht allein entscheiden, wie sie ihre Liebe ausleben.
Da sind Ennos Eltern, die sich Sorgen machen, Betreuer, die die Beziehung der Verliebten begleiten sollen und gesetzliche Vertreter, die ein Wörtchen mitzureden haben. Enno und Mona wird das alles zu viel: Heimlich versuchen sie, ihre eigenen Wege zu gehen.
Sprecher:Bernd Poppe (Enno)
Birte Kretschmer (Mona)
Meike Meiners (Karin, Ennos Mutter)
Ulrich Bähnk (Volker, Ennos Vater)
Markus Gillich (Malte, Betreuer von Enno)
Stefanie Fromm (Janina, Betreuerin von Mona)
Jürgen Uter (Sachbearbeiter beim Landkreis)
Sandra Keck (Verkäuferin)
Christian Richard Bauer (Tammo, Ennos Bruder)
Hans Helge Ott (Zugbegleiter)
MusikerSerge Weber (Alle Instrumente)
ergänzender Hinweis: Regieassistenz: Eva Solloch
Technische Realisation: Kay Poppe
Daten zu Helga Bürster:geboren: 1961
Vita: Helga Bürster, geboren 1961, studierte Theaterwissenschaft, Literaturwissenschaft und Geschichte und ist Autorin und Erzählerin. Sie schreibt hoch- und niederdeutsch in verschiedenen Genres, u. a. Romane, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Hörspiele. Überdies steht sie als Erzählerin auf der Bühne. Sie lebt in der Nähe von Bremen.
Erstsendung: 28.03.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 5
Titel: Gretes Fuust
Autor: Holger Janssen
produziert in: 2018
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Groteske
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: Goethes Faust mal anders? "Geht!" befand unser Spezialist für Geschichte und Kenner aktuellen Zeitgeschehens und schrieb eines unserer größten literarischen Werke kurzerhand ein wenig um.
Wie Faust seinem Wunsch nach Erfüllung in heutiger Zeit nachgeht, wo Mephisto seine dunklen Ränke im Zeitalter der digitalen Kommunikation schmiedet, was dies mit der #"MeToo Debatte zu tun hat und wo des Pudels Kern nun wirklich steckt, fasst der Autor Holger Janssen mit seinem untrüglichen Gespür für komplizierte Sachverhalte zusammen.
Sprecher:Wilfried Dziallas (Chronist)
Rolf Petersen (Schreiber)
Oskar Ketelhut (Faust)
Jürgen Uter (Mephisto)
Markus Gillich (Wagner)
Birte Kretschmer (Grete)
Birgit Bockmann (Marthe)
Meike Meiners (Dora, eine Hexe)
Robert Eder (Erster Bürger)
Erkki Hopf (Zweiter Bürger)
Daten zu Holger Janssen:Vita: Holger Janssen aus Mönkeberg an der Kieler Förde ist freiberuflicher Hörfunkjournalist seit Mitte der 1970er Jahre und seitdem unter anderem für den NDR und Radio Bremen tätig als niederdeutscher Moderator, Rezitator und Autor von Glossen, Features und niederdeutschen Hörspielen: "Also Ahoi erstmal ... Eine Störtebeker-Groteske" (2003) und "Mittsommernachtsdröömen" (2004) nach William Shakespeare. Seit 2009 schreibt er an der Reihe "Janssen sien wahre Geschichten".
Erstsendung: 09.12.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 5
Titel: Kommissar Remmers (2) Peter Petersen is nich to faten
Autor: Jochen Schimmang
produziert in: 2017
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 60 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Die letzten Arbeitstage von Hauptkommissar Remmers stehen ins Haus, für eine sanfte Übergabe an seinen Nachfolger ist gesorgt. Eigentlich könnte sich der Rentner in Spe nun endlich einmal entspannen, läge da nicht noch eine Gewissensfrage auf seinem Schreibtisch.
Hat Remmers sich richtig verhalten, als er Peter Petersen, einen talentierten Maler aus der Gegend, hat laufen lassen, nachdem er herausgefunden hat, dass der Künstler ein geschickter Fälscher ist?
Sprecher:Wilfried Dziallas (Helmut Remmers)
Birgit Bockmann (Karin Remmers)
Erkki Hopf (Gerd Krug)
Robert Eder (Werner Brinkmann)
Frank Jordan (Peter Petersen)
Markus Gillich (Gast 1)
Peter Kaempfe (Gast 2)
Rolf Petersen (Gast 3)
ergänzender Hinweis: Regieassistenz: Anne Abendroth
Ton/Technik: Studio fx: one, Kay Poppe
Daten zu Jochen Schimmang:geboren: 1948
Vita: Jochen Schimmang, geboren 1948, studierte Politologie, lehrte an verschiedenen Orten Deutsch als Fremdsprache und arbeitet seit 1993 als freier Schriftsteller. Schimmang erhielt 1982 einen Literatur-Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, 1996 den Rheinischen Literaturpreis Siegburg. Er war "Poet in Residence" an der Universität Duisburg-Essen und Gastprofessor am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Jochen Schimmang lebte längere Zeit in Köln, dann in Paris und in seiner Heimatstadt Leer, inzwischen in Oldenburg. Der WDR produzierte seine Hörspiele "Untiefen" (1994) und "Die Stimmen von Nienbeck" (1999).
Erstsendung: 16.12.2017
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 5
Titel: Kreisliga
Autor: Gunda Wirschun
produziert in: 2017
produziert von: NDR; RB
Laufzeit: 33 Minuten
Genre: plattdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Michael Uhl
Komponist: Kriton Klingler-Ioannides
Inhalt: Zu seinem 50. Geburtstag lässt Jürgen es richtig krachen. Am Vorabend der großen Feier laden Jürgen und seine Frau ihre damals engsten Freunde zum Grillen ein. Alles könnte so friedlich sein, gäbe es da nicht die alte Geschichte, die immer noch Schatten auf die ehemalige Kreisliga-Gemeinschaft wirft. Denn vor 26 Jahren wurde Ulrike, eine gemeinsame Freundin, ermordet.

Wer ist der Täter?

Der Fall wurde nie aufgeklärt, doch nun könnte mit Hilfe von neuen DNA-Tests der Täter doch noch ermittelt werden. Ein groß angelegtes Screening ist für die nächste Woche angesetzt und jedem ist klar: Der Mörder könnte auch aus ihrer Mitte kommen.
Sprecher:Oskar Ketelhut (Jücke, Gastgeber einer Grillfeier)
Sandra Keck (Manu, seine Frau)
Till Huster (Kalle, Hafenarbeiter)
Beate Kiupel (Conni, seine Frau, Ferienhaus-Vermieterin)
Frank Grupe (Stefan, Lehrer)
Birte Kretschmer (Antje, seine Frau, Lehrerin)
Hanka Schmidt (Ulli, junge Frau (die vor 26 Jahren ermordert wurde))
Erkki Hopf (Frank, ihr früherer Verlobter)
Markus Gillich (Hinnerk, Wirt)
Christian R. Bauer (Fußballer 1)
Patric Dull (Fußballer 2)
Holger Dexne (Fußballer 3)
Karoline Bär (Staatsanwältin)
Edda Loges (Denunziantin)
Daten zu Gunda Wirschun:geboren: 1955
Vita: Gunda Wirschun (geboren 1955 in Bremerhaven) wuchs in Flögeln auf und machte ihr Abitur in Bremerhaven, um anschließend in Hamburg das Bibliothekswesen zu studieren. Seit 1977 ist sie Bibliothekarin bei der Stadtbücherei Hamm. In ihrem alten Zuhause sprach sie Platt, aber in Hamm geht's heute hochdeutsch zu, denn an das westfälische oder münsterländische Platt hat sie sich nie gewöhnen können.
Erstsendung: 13.08.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 5
Titel: Schüttenhelp
Autor: Klaus Goldinger
produziert in: 2018
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Wolfgang Seesko
Inhalt: Das nahe gelegene Asylantenheim in einer norddeutschen Kleinstadt spaltet die Bevölkerung. Die Aufnahme von Flüchtlingen, für einen Teil der Menschen als notwendiger Beitrag humanitärer Hilfe verstanden, von anderen als Bedrohung angesehen, birgt reichlich Zündstoff.

Auch Rechtsradikale nutzen die Verunsicherung einiger Anwohner für ihre Zwecke. Mittendrin recherchieren Polizeikommissar a.D. Karl Fröhlich und Zeitungsjournalist Sean-Potocki Jones in eigener Sache, denn in Ihnen keimt ein schwerwiegender Verdacht. Schneller als ihnen lieb ist, finden sie sich in einem heiklen Geflecht von Lobbyismus und lang gewachsenen Seilschaften wieder.
Sprecher:Bernd Poppe (Sean Potocki-Jones)
Harald Maack (Karl Fröhlich)
Siemen Rühaak (Sönke Sönksen)
Jasper Vogt (Hartwig von Campen)
Birte Kretschmer (Regine von Campen)
Frank Grupe (Rasmus Wendelin)
Peter Kaempfe (Baldur Freese)
Robert Eder (Martin Baumann (Bormann))
Erkki Hopf (Siggi, Neo-Nazi)
Sandra Keck (Maren, Kellnerin)
Birgit Bockmann (Roswitha Gröhl)
Edda Loges (1. Bürgerin)
Rolf Petersen (2. Bürger)
Sönke Strohkark (Bürger, Polizeimegaphon)
Markus Gillich (Heiko)
Erstsendung: 16.11.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4716 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (13.12.2018)  (14.12.2018)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544645149
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.568.497
Top