• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 440 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 553 (553/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 10
Kriterien: Sprecher entspricht 'Maria Thorgevsky'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Cornelia Funke
produziert in: 1967
produziert von: SDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Kinderhörspiel; schweizerdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Buschi Luginbühl
Inhalt: Die Drachen leben friedlich in einem einsamen Tal, bis die Menschen kommen. Ein Staudamm soll gebaut werden. Das Tal wird überflutet. Was tun? Schieferbart, der älteste der Drachen, weiss Rat: jemand muss den «Saum des Himmels» suchen. Ein geheimer Ort, wo Drachen noch ungestört leben können. Aber wo liegt dieses Tal? Gibt es dieses Tal überhaupt? Und ist es wahr, dass auf dem Weg dorthin ein Monster Jagd auf Drachen macht? Lung, ein junger Drache, macht sich zusammen mit Schwefelfell, einem frechen Koboldmädchen, und dem Knaben Ben mutig auf den Weg. Sie wollen zusammen den «Saum des Himmels» suchen.

Eine zauberhafte, spannende Geschichte, die uns bis in den Himalaja führt.
Sprecher:Peter Ehrlich (Regent)
Kurt Lieck (Fabulierer)
Manfred G. Herrmann (Magister)
Hanns Ernst Jäger (Kanzler)
Daten zu Cornelia Funke:geboren: 10.12.1958
Vita: Cornelia Funke, geboren 1958 in Dorsten in Nordrhein-Westfalen, lebt in Los Angeles. Nach ihrem Abitur absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Diplompädagogin und arbeitete drei Jahre als Erzieherin auf einem Bauspielplatz. Als Autorin hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, unter anderem die Reihen »Die Geisterjäger« und »Die wilden Hühner «, verfasst. Der internationale Durchbruch gelang ihr 2002, als ihr in Deutschland bereits im Jahre 2000 erschienenes Buch »Herr der Diebe« in den Vereinigten Staaten erschien und dort monatelang auf den Bestsellerlisten stand. 2003 erschien ihr Werk »Tintenherz« zeitgleich in Deutschland, Großbritannien, den USA, Kanada und Australien und wurde ein großer Erfolg. Auch die weiteren Bücher der Triologie »Tintenblut « (2005) sowie »Tintentod« (2007), sind überaus erfolgreich und machen Cornelia Funke zur international meistgelesenen deutschen Kinderbuchautorin. Viele ihrer Bücher wurden bereits erfolgreich verfilmt. 2013 produzierte der SWR den Hörspiel-Dreiteiler »Drachenreiter«.
Hompepage o.ä.: http://www.corneliafunke.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 10
Titel:
Autor: Daniel Goetsch
produziert in: 1994
produziert von: SWF
Laufzeit: 73 Minuten
Regie: Mark Ginzler
Inhalt: Eines Morgens schwimmt mitten auf dem Bodensee ein Floss. Darauf hat sich, versteckt in einem Campingzelt, ein Mann verschanzt, der schliesslich eine Piratenflagge hisst. Vertreter sämtlicher Medien sind zur Stelle. Darunter ein altgedienter Lokaljournalist aus der Schweiz und seine junge deutsche Kollegin vom Bodensee TV. Die Öffentlichkeit rätselt über Sinn und Zweck der Aktion, während die drei Anrainerstaaten Deutschland, Österreich und die Schweiz einen grenzüberschreitendenden Krisenstab installieren. Aufgrund der unterschiedlichen Mundarten und Mentalitäten kommt es zu Missverständnissen und zum üblichen Gerangel um Zuständigkeiten. Dabei stellt sich heraus, dass sich das Floss im Niemandsland befindet, denn ausserhalb der Uferzone des Bodensees wurden nie Grenzen festgelegt. Der Fall ist also in vielerlei Hinsicht ein echter Grenzfall. Angeheizt von der brummenden Medienmaschinerie schlägt die Stimmung in der Öffentlichkeit um. Mancher bekommt es mit der Angst zu tun. Der Krisenstab steht unter Druck. Da meldet sich eine Kellnerin, die den «Piraten» angeblich kennt: ein Schweizer Rentner, der jahrelang in ihrem Café die Zeitung las und Nussgipfel ass - und einmal soll er sogar von der Wassernymphe Undine erzählt haben...
Sprecher:
offen
Pinkas Braun (Alter)
Daten zu Daniel Goetsch:geboren: 1968
Vita: Daniel Goetsch ist 1968 in Zürich geboren und lebt in Zürich und Berlin. Im Jahr 2000 besuchte er den Dramenprozessor und 2004 das Autorenförderprogramm „Hörstatt" von DRS1. In der Folge entstanden die Hörspiele Das Hotel hat ein Loch (Ursendung DRS1, 2006) sowie «Der Fleischgott» (Ursendung WDR, Oktober 2007).
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 10
Titel:

Schreckmümpfeli
Autor: Friedrich Bestenreiner
produziert in: 1996
produziert von: DKultur; Hermann Bohlen
Laufzeit: 21 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Geri Dillier
Inhalt: Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht
Sprecher:Bettina Kurth (Frau)
Stefan Ripplinger (Erzähler)
Hermann Bohlen (Herr Bohlen)
Daten zu Friedrich Bestenreiner:geboren: 20.10.1924
Vita: Friedrich Bestenreiner (*20.10.1924) ist ein österreichischer Physiker und Hörspielautor, der regelmässig Hörspiele für verschiedene Radiostationen, darunter SRF, ORF, WDR, HR, DLR verfasst.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 05.12.2011
Datenquelle(n): SRF-Archiv
SRF-Archiv
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SRF
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 10
Titel:
Autor: Pamela Dürr
produziert in: 1992
produziert von: DKultur; WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Mundarthörspiel
Regie: Geri Dillier
Inhalt: Lars Suter, 45, Speditionsangestellter bei sicur&securans Versicherungen, besticht durch einen Lebenslauf voller verpasster Aufstiegschancen. Als Eigenbrötler und Dienstältester, jedoch immer noch am unteren Ende der Lohnskala, fristet er ein Schattendasein zwischen Arbeitsplatz und Westernphantasien. Realität und Fiktion vermischen sich immer wieder, die Raumpflegerin Dragica Novoselic wird zum Halbblut Nscho-Tschitsch, der neue Leiter Logistik, der jung-dynamische Lukas Hartmeier aus Deutschland, zum Bösewicht Young Luke Harper und Lars Suter mutiert zunehmend zum Westernhelden Lassuter, dem Rächer aller Entrechteten, dem Outlaw im Dienste der Ehre, dem ruhelosen Bezwinger von Damenherzen.


Im Hörspiel wechseln die realen Szenen der Bürowelt von sicur&securans Versicherungen fliessend mit der erzählten Westernwelt von Deadwood. Übrigens: Die raue Erzählstimme für den Western hat eine hörbare und nicht zufällige Ähnlichkeit mit der deutschen Synchronstimme von Bruce Willis.


Die Autorin Pamela Dürr hat sich mit ihrem Hörspiel «Die Edenklinik - Heisse Herzen unter weissen Kitteln» (SRF 2008) schon einmal gewitzt und verspielt mit dem Genre des Groschenromans angelegt. Mit «Lassuter» ist nach dem Arztroman nun der Western im Visier.
Sprecher:Christian Brückner (Erzähler)
Malte Burkhardt (Jürgen)
Gerry Wolff (Schutzengel)
Verena von Behr (Elisabeth)
Greger Hansen (Teufel)
Karin Schröder (Mutter)
Kirsten Block (Gabrietta)
Wolfgang Hoßfeld (Priester Arendt)
Heide Kipp (Manfredi)
Kerstin Faude (Marian)
Gudrun Ritter (Äbtissin)
Daten zu Pamela Dürr:geboren: 1970
Vita: Pamela Dürr, geboren 1970 in Hamburg und aufgewachsen in der Schweiz, schloss ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Bern ab. Engagements als Schauspielerin am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, dort auch erste Regiearbeiten, und am Staatstheater Cottbus. Als Stückeschreiberin ist sie seit 2004 vor allem im Bereich Kinder- und Jugendtheater tätig. Seit 2006 vertritt der «Henschel Schauspiel Theaterverlag» ihre Autorenrechte. «Die Edenklinik» ist Pamela Dürrs zweites Hörspiel. Inzwischen wurde auch ihr zweiteiliger Büro-Western «Er nannte sich Lassuter» von SRF Hörspiel und Satire produziert und gesendet.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 10
Titel:
Autor: Benjamin Kuras
produziert in: 1988
produziert von: SRF
Laufzeit: 87 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Stefan Hilsbecher
Übersetzer: Hubert von Bechtolsheim
Inhalt: Der russische Milliardär Goligorsky liegt an einem strahlenden Oktobermorgen tot in einem Waldstück bei Baden-Baden. Was für ein Zufall, dass ausgerechnet David Goldberg, Scotland-Yard-Inspektor im Ruhestand, in der Nähe nach Steinpilzen sucht und die Leiche entdeckt.

Kommissarin Hilde Mackenzie vermutet, dass hinter dem Mord die russische Mafia steckt, und will den angeblich unlösbaren Fall möglichst schnell abschließen. Indes gehen Goldberg und seine Freundin Mrs. Goldstein im Hotel »Vier Jahreszeiten« weiteren Spuren nach. Denn Mrs. Goldstein hat Geburtstag und, dem Champagner sei´s gedankt, eine außerordentlich lebhafte Fantasie. Und der pensionierte Inspektor hat nicht nur eine Schwäche für Pilze, sondern auch für perfekt gebaute Kriminalgeschichten. Als Ermittlerduo sind die beiden unschlagbar.
Daten zu Benjamin Kuras:geboren: 04.04.1944
Vita: Benjamin Kuras, geb. 1944 in der CSSR, Autor. Zunächst schriftstellerische und journalistische Tätigkeit in Prag. 1968 Emigration nach England und Arbeit als Nachrichtenredakteur bei der BBC, Autor und Theatermanager. Weitere Hörspiele u.a. "Anton und Franz wohlauf" (SR 1980), "Freitags Mord" (SR 1982), "Russischer Salat" (SR 1986), "Goldberg in New York" (SR 1990), "Goldberg und das wunderbar wahnsinnige Weltbad" (SWR 2010).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 30.09.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 10
Vorige/nächste Ausstrahlung:18.03.2019 um 14:06 bei SRF 1 (Folge 2 von 4)
25.03.2019 um 14:06 bei SRF 1 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
01.04.2019 um 14:06 bei SRF 1 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Hansjörg Schneider
produziert in: 1990
produziert von: SDR; NDR
Laufzeit: 73 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Reto Ott
Bearbeitung: Helmut Peschina
Komponist: Matthias Thurow
Inhalt: Ein grauer Spätherbst in Basel. Kriminalkommissär Peter Hunkeler, temporär sitzengelassen von seiner Freundin, bearbeitet erfolglos den Mordfall an einer Prostituierten. Er tappt durch den Nebel, von Nachtbeiz zu Nachtbeiz, und stolpert dabei buchstäblich über die Leiche eines zweiten Mordopfers. Hardy Schirmer war ein Stromer und Hunkelers gelegentlicher Saufkumpan. Bald ist klar: zwischen beiden Fällen gibt es eine Verbindung. Beide Opfer wurden stranguliert, beiden wurde ein Ohrläppchen aufgeschlitzt. Doch noch bevor Hunkeler eine erste heisse Spur aufnehmen kann, verliert er zwei Zähne und wird vom Dienst suspendiert. Er verzieht sich ins Elsass und leckt seine Wunden. Aber dann ermittelt er weiter, auf eigene Faust und in seiner typisch intuitiven Art. Bis er unversehens mit einem düsteren Kapitel der jüngeren Schweizer Geschichte konfrontiert wird.



Für «Hunkeler macht Sachen» - seinen fünften Roman mit dem kantigen Kommissär als Hauptfigur - ist Hansjörg Schneider 2005 mit dem «Glauser» ausgezeichnet worden, dem wichtigsten Krimi-Preis im deutschsprachigen Raum. Und zum mittlerweile dritten Mal ist Hunkeler nun auf DRS 1 zu hören. Nach den szenischen Lesungen der Romane «Das Paar im Kahn» und «Tod einer Ärztin» dieses Mal in einem aufwändig produzierten Hörspiel in 4 Folgen mit über 40 Mitwirkenden.
Sprecher:Wolfgang Reichmann (Erzähler)
Mechthild Großmann (Australia Mallone)
Thomas Holtzmann (Emmanuel Borovsky)
Hans Wyprächtiger (Elim Ffinger)
Martin Benrath (Boris Borovsky)
Ernst August Schepmann (Gregor Edelweiss)
Rita Russek (Oksana Lieblich)
Andreas Fischer (Nachrichtensprecher)
Rudolf Kowalski (Eine Stimme)
Daten zu Hansjörg Schneider:geboren: 1938
Vita: Hansjörg Schneider, geboren 1938 in Zofingen (Kanton Aargau), studierte in Basel Germanistik, Geschichte und Psychologie. Er promovierte bei Walter Muschg über den expressionistischen Lyriker Jakob van Hoddis. Er arbeitete als Lehrer und Journalist. 1968 ging er als Regieassistent und Schauspieler ans Baseler Theater. Seit 1972 ist er freischaffender Schriftsteller und veröffentlichte seitdem zahlreiche Theaterstücke und Romane.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 10
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 24)
Autor: Felix Huby
produziert in: 2001
produziert von: DKultur
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Robert Schoen
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Hajo Schlösser ist ein gefeierter Fotograf. Sein Publikum zahlt für seine Werke hohe Summen. Und welche Frau kann ihm widerstehen? Aber jetzt ist er tot. Flora Hassenkamp, Besitzerin einer angesehenen Galerie in Konstanz, findet den Künstler im Magazin der Galerie. Offenbar war er gerade am Koksen, als er von seinem Mörder gestört wurde. Die Konstanzer Kripo entdeckt im Atelier des Malers größere Mengen Rauschgift - weit mehr, als für den Eigenbedarf nötig. Die Spur führt über die Schweiz bis nach Sizilien. Ist die Mafia im Spiel? Das LKA wird eingeschaltet. Kriminaloberrat Xaver Finkbeiner und Kriminalhauptkommissarin Nina Brändle ermitteln in Eiseskälte am Bodensee. Am Tatwerkzeug - einem feinen Draht - wird eine Blutspur sichergestellt, die nicht vom Opfer stammt. Vermutlich hat sich der Täter selbst verletzt. Aber zuordnen lässt sich die DNA zunächst niemandem.
Sprecher:Thomas Thieme
Antje von der Ahe
Bastian Trost
Udo Kroschwald
Christian Gaul
u.a.
Daten zu Felix Huby:geboren: 21.12.1938
Vita: Felix Huby, geboren 1938 in Dettenhausen, lebt heute in Berlin und veröffentlicht seit 1976 Sachbücher, Kinderbücher und Kriminalromane. Für das deutsche Fernsehen schrieb er zahlreiche Drehbücher. Bekannt wurde er vor allem als Erfinder des Tatort-Kommissars Schimanski. Bisher hat Felix Huby 32 "Tatorte" geschrieben, außerdem die Drehbücher für die erfolgreichen TV-Serien "O Gott Herr Pfarrer", "Der Hafendetektiv", "Abenteuer Airport", "König von Bärenbach" oder "Ein Bayer auf Rügen", darüber hinaus mehrere Hörspiel für den SWR.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.12.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 10
Titel:
Autor: Karen Duve
produziert in: 2011
produziert von: SWR
Laufzeit: 26 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Margret Nonhoff
Bearbeitung: Margret Nonhoff
Inhalt: Als große «Extra-Weihnachtsüberraschung» hat Herr Häberli für die ganze Famile Zirkuskarten gekauft. Und dort lernt der Familienteddybär Thomas Müller den Zirkusbären Momps kennen, der auf dem Fahrrad wunderbare Kapriolen vollführt, ausserdem Auto fahren - und achtzehn Sprachen akzentfrei sprechen kann. Thomas Müller ist begeistert. Nach der Vorstellung besucht er Momps in seinem Käfig und drückt ihm eine seiner frisch gedruckten Visitenkarten in die Bärenpranken. Er ahnt dabei noch nicht, wie schnell er Momps wiedersehen und wie aufregend die gemeinsame Reise nach Sibirien werden wird ....
Sprecher:
offen
Minna Wündrich (Olga)
Lisa Wildmann (Milena)
Elisabeth Findeis (Mutter)
Sebastian Schwab (Christian)
Jan Krauter (Heiko)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 10
Titel:
Autor: Jean-Michel Räber
Fritz Zaugg
produziert in: 2000
produziert von: BR
Laufzeit: 15 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Fritz Zaugg
Komponist: Kalle Laar
Georg Zeitblom
Inhalt: Längst ist er zur Kultfigur geworden: Franz Musil alias Ueli Jäggi, Privatdetektiv, der sich mit grenzenlosem Draufgängertum in dubiosen Kriminalfällen verheddert und dabei immer wieder mit seinem Lieblingsfeind, Polizeileutnant Linder alias Mathias Gnädinger, zusammenstösst.

«Triemli, Träum, Tragödie» beginnt mit einem Sprayer, der Zürcher Villen verunstaltet, eigentlich harmlos. Musil freut sich schon über das rasch verdiente Geld, doch dann meldet sich der Präsident eines renommierten Zürcher Fussballclubs wegen einem Entführungsfall. Musil wird in eine Geschichte verwickelt, in der er mit versteckten Fouls, dubiosen Finanztransaktionen und zupackenden Russen heftig auf Trab gehalten wird. Und natürlich taucht auch Polizeileutnant Linder auf, der den Hobby-Schnüffler einmal mehr an die Kandare nimmt und ihm zu verstehen gibt, dass ein Amateur in der Champions-League des Verbrechens nichts verloren habe. Zum Glück ist da noch Francesca, Businesswoman und Musils Freundin, die den arg gebeutelten Detektiv unterstützt - oder ihm gehörig den Marsch bläst.
Sprecher:Ulrich Schlotmann
Daten zu Jean-Michel Räber:geboren: 1959
Vita: Jean-Michel Räber, 1959 in Zürich geboren, lebt in Heidelberg. Er ist Schauspieler und seit 1994 auch Autor: von Theaterstücken, Hörspielen und Soloprogrammen. Die Uraufführung der Theaterfassung von "Gehen" ist geplant für Januar 2019 am Hans-Otto-Theater Potsdam.
Hompepage o.ä.: https://www.jean-michel-raeber.de/start.php
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 10
Vorige/nächste Ausstrahlung:29.03.2019 um 20:03 bei SRF 1  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Sabina Altermatt
produziert in: 1990
produziert von: BR
Laufzeit: 32 Minuten
Genre: Mundarthörspiel
Regie: Buschi Luginbühl
Inhalt: An einem Sonntagabend entdeckt ein Spaziergänger, der mit seinem Hund unterwegs ist, beim Höngger-Wehr die Leiche eines Jungen. Der 10-jährige Sinan Berisha ist in der Limmat ertrunken. Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen geben keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod. Auch die Befragungen der Hundehalter, die regelmässig am Limmatufer unterwegs sind, bringen keine neuen Erkenntnisse. Niemand hat gesehen, wie der Junge ins Wasser gefallen und ertrunken ist. Die Ermittlungen drohen im Sand zu verlaufen, doch Kriminalkommissarin Gertrud Gut lässt nicht locker. Zusammen mit ihrem Assistenten Sandro Mancini findet sie eine Spur, die jedoch in eine Sackgasse führt. Doch dann verschwindet plötzlich ein Mädchen.
Sprecher:Joachim Höppner (FS-Sprecher)
Herbert Bötticher (Robinson)
Doris Gallard (Mathilde)
ergänzender Hinweis: Tontechnik: Fabian Lehmann
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5087 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.03.2019)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1552939312
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.672.254
Top