• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.264 Einträge, sowie 1.811 Audiopool-Links und 434 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.081 (1.081/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 9
Kriterien: Sprecher entspricht 'Malte Schrage'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Fritz Mikesch
produziert in: 1987
produziert von: BR; NDR
Laufzeit: 75 Minuten
Regie: Norbert Schaeffer
Inhalt: Eine altertümliche Geschichte

"Die Seele eines etwa 50jährigen Laienbruders, der in einem vergangenen Jahrhundert während eines Überfalls auf ein buddhistisches Kloster zu Tode kommt, findet sich in einem kreisenden Echo wiederholter Erinnerungen an die gelebte Existenz gefangen. In diesem einsamen Zustand der Rückbesinnung gibt es keine Namen. Am Ende lichtet sich die körperlose Wanderschaft durch das postmortale Nirgendwo. Wer nicht denken mag, daß der Mensch alles ist, was er für möglich hält, der könnte die Geschichte als exotische Spielordnung begreifen. Wer nicht glauben will, daß die Seele überdauert, der möge mit diesem Gedanken spielen. Dieses Hörspielgleichnis ist der fortgesetzten Erlösungsbedürftigkeit des Menschen gewidmet, den viele Fragen ohne Antwort quälen. Das rhythmische Maß von Rede und Gegenrede entspricht dem Vorsatz, eine nicht näher bestimmte 'alte Zeit' mit der Gegenwart zu verbinden. Die 'Suche nach dem Weg' zitiert Merkmale zen-buddhistischer Praxis; Belehrung und Zwiegespräche mit dem Meister klingen 'östlich' und sind vom Autor mit Respekt empfunden" (der Autor).
Sprecher:Grete Wurm (Mutter)
Michael Thomas (Sohn)
Florian Beba (Knabe)
Donata Höffer (Engel)
Hans Schulze (Gast)
Michael Habeck (Schwein)
Doris Schade (Unbekannte)
Daten zu Fritz Mikesch:geboren: 1939
Vita: Fritz Mikesch, geboren 1939 in Innsbruck, lebt seit 1966 als Maler und Autor in Berlin. Arbeiten für den Rundfunk: "Der Lauschtreffer", 1982; "Der Trauermarsch der Norm", 1982; "Hermann und Margaret hören ein Hörspiel", 1983; "Hoffnung, dieser fade Hering" (zusammen mit Ronald Steckel), 1984; "Irr-Gang", 1984; "Das Profil der Gemütlichkeit", 1984.
Erstsendung: 28.11.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Katja Reider
produziert in: 1967
produziert von: WDR
Laufzeit: 61 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Komponist: Enno Dugend
Inhalt: Tim soll ausgerechnet Dieter, den Streber, der kaum Freunde hat, zu seinem 8. Geburtstag einladen - so der Vorschlag seiner Mutter. "Der doofe Dieter auf 'ner Geburtstagsparty - da wird ja die Sahne auf der Torte sauer!", sagt sein Kumpel Lukas empört. Und Malte setzt noch eins drauf: "Wenn der doofe Dieter zu deinem Geburtstag kommt, kommt keiner von uns! Da kannst du Gift drauf nehmen."
Sprecher:Klaus Schwarzkopf
Hans Putz
Kurt Postel
Hermann Pfeiffer
Fritz Leo Liertz
Manfred Heidmann
Hans-Peter Thielen
Heinz Schacht
Josef Meinertzhagen
Karl Wesseler
Franz-Josef Steffens
Edgar Hoppe
Michael Thomas
Mira Hinterkausen
u.a.
Daten zu Katja Reider:geboren: 1960
Vita: Katja Reider, geboren 1960, studierte Germanistik und Publizistik und arbeitete mehrere Jahre als Pressesprecherin des Wettbewerbs "Jugend forscht", bevor sie zu schreiben begann. Inzwischen hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Katja Reider lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Hamburg.
Erstsendung: 30.01.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 9
Vorige/nächste Ausstrahlung:19.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 1 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
20.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 2 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
21.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
22.04.2019 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Otfried Preußler
produziert in: 2011
produziert von: DKultur
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Bearbeitung: Ingeborg Tröndle
Komponist: Lutz Glandien
Inhalt: Ein 6-teiliges Hörspiel.

Teil 1: Wanja und seine Brüder
Teil 2: Sieben Jahre auf dem Backofen
Teil 3: Zahl links, Adler rechts
Teil 4. Die Lanze, das Ross und die Zarenrüstung
Teil 5: Jenseits der weißen Berge
Teil 6: Ein Traum erfüllt sich

Teil 1: Wanja und seine Brüder
Im alten Russland zur Zeit der Zaren hatte ein Bauer drei Söhne. Grischa und Sascha arbeiteten jeden Tag fleißig auf dem Feld. Nur Wanja, der jüngste Bruder war faul. Eines Tages traf Wanja im Wald einen alten Mann. Er sagte zu Wanja: "Du wirst Zar werden, wenn du sieben Jahre auf dem Backofen liegst und mit niemandem ein Wort redest. Nimm sieben Sack Sonnenblumenkerne mit und sammle Kräfte. Erst wenn du mit deinen Füßen das Dach anheben kannst, bist du stark genug, um in die Welt zu ziehen und Zar zu werden."

Teil 2: Sieben Jahre auf dem Backofen
Der faule Wanja liegt seit vielen Jahren auf dem Backofen, knabbert Sonnenblumenkerne und redet mit keinem ein Wort. Seine Brüder Grischa und Sascha müssen jeden Tag hart arbeiten und ärgern sich über ihren faulen Bruder. Das ganze Dorf macht sich schon lustig über die beiden, weil Wanja nicht vom Backofen herunterkommt. Sie prügeln ihn, und sie heizen den Backofen bis er glüht. Alles vergebens. Erst in der Nacht, bevor die beiden Brüder das Haus anzünden wollen, ist Wanja endlich so stark, dass er das Dach mit den Füßen hochheben kann. Aus dem faulen Wanja ist der starke Wanja geworden. Er steigt vom Ofen herab und zieht in die Welt hinaus. Wanja will Zar werden. Der alte Mann im Wald hat es ihm so vorhergesagt.

Teil 3: Zahl links, Adler rechts
Der faule Wanja hat sieben Jahre lang auf dem Backofen gelegen und Kräfte gesammelt. Nun ist er stark genug, um in die Welt zu ziehen und Zar zu werden. Auf seinem weiten Weg in das Land hinter den weißen Bergen kommt Wanja in eine Gegend, wo alle Menschen Angst haben vor dem bösen Och. Der böse Och wohnt in den Wipfeln eines riesigen Baumes, und einmal in jedem Jahr fliegt er über eines der umliegenden Dörfer und pustet so stark, dass alle Zäune und Ställe und Häuser davonfliegen. Der starke Wanja kämpft mit dem bösen Och und besiegt ihn. Alle bewundern seine Kraft und laden ihn ein, doch Wanja will weiterziehen. Kommt er an eine Wegkreuzung, dann wirft er einen Rubel: "Zahl links, Adler rechts".

Teil 4: Die Lanze, das Ross und die Zarenrüstung
Auf seinem langen Weg in das Land hinter den weißen Bergen kommt der starke Wanja in ein Dorf, in dem niemand ein Pferd besitzt. Die Hexe Babajaga hat alle gestohlen. Wanja jedoch besiegt die Hexe, befreit alle Dorfpferde und bekommt selber den Rappen Waron. Die kalten Wintermonate verbringt er bei einem Schuster, im Frühling zieht er weiter. Er kommt an einen breiten Strom. Dort rudert seit vielen Jahren ein Fährmann von einem Ufer zum anderen, und nicht einen Tag hat er sich in all der Zeit ausruhen können. Wanja nimmt ihm für eine Woche die Arbeit ab, der Fährmann schläft sich aus und bringt ihn dann ans andere Ufer, zu den weißen Bergen.

Teil 5: Jenseits der weißen Berge
Wanja ist endlich in den weißen Bergen angekommen. Hier bewacht der steinerne Ritter Foma Drachensohn die Rüstung des Zaren Iwan Wassilewitsch. Nur wer diese Rüstung besitzt, der kann Zar werden. Wanja besiegt den steinernen Ritter und erobert die Rüstung. Sie passt ihm so gut, als wäre sie extra für ihn angefertigt. Im Zarenreich hinter den weißen Bergen wohnt die schöne Wassilissa, die Tochter des alten Zaren. Vor vielen Jahren träumte der blinde Zar von einer seltsamen Begegnung mit einem faulen Wanja in einem Wald weit weg von hier. Wanja sollte sieben Jahre lang auf dem Backofen liegen, Kraft sammeln und dann in die Welt ziehen, um Zar zu werden. Der Zar ist inzwischen alt und sehr krank, er wartet auf Wanja.

Teil 6: Ein Traum erfüllt sich
Der Großfürst aus dem Zarenreich jenseits der weißen Berge möchte gern selber Zar werden, deshalb versucht er alles, um den starken Wanja zu vernichten. Aber Wanja trägt die Rüstung des Zaren Iwan Wassiliwitsch, und nur wer die erobert hat, der soll der neue Zar werden. Das wissen alle im Land. Der Soldat Mischa Holzbein und der Rappe Waron helfen dem starken Wanja, auch die letzten Gefahren zu überwinden. So erreicht er den Palast, wird vom alten Zaren freundlich empfangen, erhält die Krone und heiratet die schöne Wassilissa. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann feiern sie noch heute.
Sprecher:Michel Stieblich
Nastassja Hahn
Uli Pleßmann
Stephanie Amarell
Leo Burckhardt
Marie Lou Sellem
Mira Partecke
Carmen Maja Antoni
Karsten Troyke
Shorty Scheumann
Judith Rosmair
Anatol Aljinovic
Cristin König
Ulrich Lipka
Daten zu Otfried Preußler:geboren: 20.10.1923
gestorben: 18.02.2013
Vita: Otfried Preußler (1923-2013) stammte aus Reichenberg, dem heutigen Liberec, in Böhmen. Nach dem Krieg kam er nach Oberbayern. Sich selbst mit Vorliebe als Geschichtenerzähler bezeichnend, gilt er heute als einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Preußlers Kinder- und Jugendbücher haben inzwischen eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren erreicht und liegen in zahlreichen Übersetzungen vor.
Hompepage o.ä.: http://www.preussler.de/index1.htm
Erstsendung: 11.05.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 9
Titel:

Weltreligionen für Kinder (Folge 1)
Autor: Monika Tworuschka
produziert in: 2002
produziert von: SWR
Laufzeit: 87 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Angeli Backhausen
Bearbeitung: Hannelore Hippe; Matthias Wegener
Inhalt: Daniel ist mit seinem Kinderchor in Sri Lanka. Am letzten Tag der Konzertreise kauft er als Andenken für seinen Vater eine Buddhastatue. Später bemerkt er, daß ihm der Verkäufer ein anderes Exemplar eingepackt hat, als er sich ausgesucht hatte. Als er sein Geschenk umtauschen will, gibt es den Laden nicht mehr und der Verkäufer ist verschwunden. In einem buddhistischen Kloster versucht Daniel mehr über die Statue herauszubekommen. Der Mönch erzählt ihm von dem Prinzen Siddharta Gautama und dessen Erleuchtung. Das Geheimnis der Statue aber kann er nicht lösen. Was es damit auf sich hat, erfährt Daniel später. Da kommt die Polizei ins Spiel, und der Junge muß eine Menge Mut beweisen.
Sprecher:Kathrin Angerer
Fabian Gerhardt
Ingo Hülsmann
Matthias Neukirch
Erstsendung: 01.11.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Mary Wollstonecraft Shelley
produziert in: 1991
produziert von: SWF
Laufzeit: 39 Minuten
Regie: Annette Kurth
Bearbeitung: Nick McCarty
Übersetzer: Barbara Rojahn-Deyk
Inhalt: Der englische Kapitän Robert Walton hat ein ehrgeiziges Ziel: Mitten im eisigen Winter sucht er eine Schiffsverbindung durch die Arktis bis zum Pazifik. Eines Tages sichtet er durch sein Fernglas ein riesiges menschenähnliches Monster, ganz allein im ewigen Eis, 200 Meilen von jeglicher Zivilisation entfernt. Im nächsten Moment ist es im Gewirr des Eises verschwunden und läßt die Schiffsbesatzung in Angst und Schrecken zurück.Tags darauf nimmt Walton einen halberfrorenen Mann an Bord: Victor Frankenstein, den Naturwissenschaftler, der allen Warnungen zum Trotz seiner schrecklichen Kreatur aus Tierkadavern und Leichenteilen das Leben eingehaucht hat und seitdem unter ihrem Fluch leidet. Sein Geschöpf wurde zum Dämon, wütete mordend in Frankensteins Familie, weil es überall nur Abscheu hervorrief und deshalb nicht lieben durfte. So ist der Schöpfer das Opfer seiner eigenen Kreatur und kann diesen Fluch nur aufheben, indem er versucht, sich seiner Verantwortung zu stellen und das Monster zu töten. Mary Shelley schrieb vor mehr als 150 Jahren diesen Schauerroman über die Folgen skrupellosen Forscherdrangs, dessen Stoff im Zeitalter der Genmanipulation ungeahnte Aktualität erlangt.
Sprecher:Otto Sander (Piranesi)
Daten zu Mary Wollstonecraft Shelley:geboren: 30.08.1797
gestorben: 01.02.1851
Vita: Mary Shelley (* 30. August 1797 in London, England; † 1. Februar 1851 ebenda), geborene Mary Godwin, häufig auch als Mary Wollstonecraft Shelley bezeichnet, war eine britische Schriftstellerin des frühen 19. Jahrhunderts.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 07.05.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 9
Titel:

Weltreligionen für Kinder (Folge 3)
Autor: Monika Tworuschka
Udo Tworuschka
produziert in: 1991
produziert von: Sachsenradio
Laufzeit: 11 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus Wirbitzky
Bearbeitung: Hannelore Hippe
Inhalt: Sarah Meyer besucht nach der Schule ihre Großeltern. Im Wohnzimmer läuft der Fernseher. Übertragen wird die Trauerfeier für den ermordeten Yithak Rabin. Aber nicht das hat Sarahs Großmutter verwirrt. Sie glaubt, auf dem Bildschirm ihre jüdische Jugendfreundin Sarah Würzberger erkannt zu haben. Eine Täuschung wohl. Sie hat die Frau seit 60 Jahren nicht gesehen. Ihrer Enkelin geht die Geschichte nicht aus dem Kopf. Es beginnt eine schwierige, am Ende auch verblüffende Spurensuche. Sarah Meyer und ihre Freundinnen lernen einiges über die jüdische Religion, die NS-Zeit in Deutschland - und über Sarah Würzburger natürlich.
Erstsendung: 23.05.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Volker Ludwig
produziert in: 1993
produziert von: WDR
Laufzeit: 60 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Christoph Pragua
Bearbeitung: Ingeborg Tröndle
Inhalt: Max, Milli und Peter machen buchstäblich spielend einen Lernprozeß durch, bei dem sie erkennen, daß sie mit Hilfe ihrer Phantasie, ohne Mutters Zuspruch, Vaters Kopfnüsse und Millis Mattscheibe prima träumen und spielen können. Am Ende steht sozusagen der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
Daten zu Volker Ludwig:geboren: 13.06.1937
Vita: Volker Ludwig, eigentlich Eckart Hachfeld, (* 13. Juni 1937 in Ludwigshafen) ist ein deutscher Dramatiker und Theaterleiter. Er ist der Sohn des Schriftstellers Eckart Hachfeld und der ältere Bruder des Karikaturisten Rainer Hachfeld. Zusammen mit seinem Bruder entstand das erste Kindertheater-Stück Stokkerlok und Millipilli. Seitdem gilt Volker Ludwig als Begründer des modernen Kindertheaters. Zuvor hatte es in Westdeutschland kein eigenes Theater für Kinder gegeben. Er ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.06.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Wolfgang Körner
produziert in: 1992
produziert von: WDR
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Angeli Backhausen
Inhalt: "Sie sieht sich selber oben hinter dem Fenster. Wartend. Von Zeit zu Zeit einen Blick auf die Armbanduhr werfend. Nach zwei Stunden ein Anruf von der Ruhrkohle.Ihr Mann sei nicht zur Abteilungsleiterbesprechung erschienen. Nein, sagt sie, sie habe keine Ahnung." Der Ehealltag mit ihrem fast dreißig Jahre älteren Mann wird für Brigitte zum Albtraum. Die Luft zum Atmen wird immer dünner. Der Raum zum Handeln immer enger. Da schafft Brigittes Kopf sich eine zweite Gedankenebene. Eine Fluchtebene. Jeder neue Montag ist auch nur ein Tag und setzt mörderische Gedanken in Gang.
Sprecher:Rudolf Frisius
Daten zu Wolfgang Körner:Vita: Wolfgang Körner, Jahrgang 1937, lebt als freier Autor und Publizist in Dortmund. Er schreibt Hörspiele, Drehbücher, Romane und Sachbücher und wurde unter anderem mit dem Förderpreis Literatur NRW und dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis ausgezeichnet.
Erstsendung: 14.03.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 9 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Mary Willis Walker
produziert in: 2007
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Jochen Stremmel
Komponist: Rainer Quade
Inhalt: Seit Tagen werden sie gefangen gehalten - unter der Erde in einem Bus vergraben: Walter Demming, der Schulbusfahrer, und sechs Kinder. Ein wahnsinniger Sektenführer plant mit ihnen ein Opferritual. Über der Erde läuft die fieberhafte Suche nach dem Versteck der Entführten. Das FBI hat sich eingeschaltet. Aber erst mit Hilfe der Journalistin Molly Cates und des Vietnam-Veteranen Jake Alesky lassen sich die Mosaiksteine zusammensetzen. Die Zeit läuft. Und Molly wird mehr in die Ermittlungen einbezogen, als ihr lieb ist.
Sprecher:Oskar Köppen (Tobias)
Gunda Aurich (Mutter)
Peter Davor (Vater)
Christian Schramm (Herr Ö)
Irm Hermann (Tante Anne)
Rufus Beck (Erzähler)
Daten zu Mary Willis Walker:geboren: 24.05.1942
Vita: Mary Willis Walker lebt in Austin/Texas. Erst Mitte 40 begann sie zu schreiben, wurde aber von ihrem ersten Buch an mit Preisen überhäuft. Bisher liegen vor: "Raubtierfütterung", "Der rote Schrei" (Edgar-Allan-Poe-Preis/Bester Roman des Jahres), "Unter des Käfers Keller" (Dashiell Hammett-Preis). Die Autorin arbeitet derzeit an ihrem fünften Roman.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.11.1997
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 1,0376 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.04.2019)  (20.04.2019)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555599241
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.716.475
Top