• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.057 Einträge, sowie 1.779 Audiopool-Links und 432 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.402 (1.363/39)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 5
Kriterien: Sprecher entspricht 'Lena-Marie Anzenhofer'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Vorige/nächste Ausstrahlung:22.04.2019 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Aldo Nove
produziert in: 1969
produziert von: RB
Laufzeit: 38 Minuten
Regie: Fabian von Freier
Bearbeitung: Fabian von Freier
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraff
Übersetzer: Steve J. Klimchak
Inhalt: Matteo, geboren am 12. Juli 1972, ist Angestellter in einer Firma für Kühltheken. Über sein Leben hat er vier Sachen zu sagen: Erstens: Chiara, 1982. Ein Mädchen, "wie es jeder Hügel sich als Sonne wünschte". Zweitens: Maria, 1985, die wortlos seine Hände hielt, als er von seiner sterbenden Mutter erzählte. Drittens: Silvia, 1987. Der erste Kuss, im Kino, während draußen alles wartete, Menschen und Geschichten, Heimweg und Hausaufgaben "und all die Worte, die noch zu sagen waren. Und die Jahre, die noch fehlten." Viertens: die Frau hinter der Burger-Theke, am Tag seiner letzten Examensprüfung. Die Liebe auf den ersten Blick, der er spontan sagte, dass die Mayo bei Burghy "viel besser gewesen und dass sie sehr runde Augen habe". In und zwischen diesen Liebesgeschichten ist das ganze Leben. Alles davon. Und "bevor etwas, das zum Bersten mit Zustimmung angefüllt war, ganz leise zerplatzte, habe ich zu ihr gesagt, Amore mio infinito."
Sprecher:Maria Häussler (Claire Marchand)
Wolfgang Engels (Jean-Marc Robineau)
Daten zu Aldo Nove:geboren: 1967
Vita: Aldo Nove, geboren 1967 in Varese, gilt in Italien als Kultautor junger zeitgenössischer Literatur. Er gehört zur italienischen Gruppe der "Kannibalen", so benannt nach der Anthologie "Gioventu Cannibale" mit Texten einer "hyperrealistischen, ungesitteten Generation".

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.06.2005
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 5
Titel:
Autor: Erwin Grosche
produziert in: 1981
produziert von: ORF-ST
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Manchmal erlebt man im Traum die größten Abenteuer. Pauline und Peter machen beim großen Einkaufswagenrennen mit. Die Sieger gewinnen 1000 Augenblicke voller Glücksmomente. Auch die beiden Gauner Hatschi Pfeffer und Udu Hupe hoffen auf den großen Hauptgewinn und versuchen mit allen Tricks zu gewinnen. Der Wettbewerb besteht aus drei Rennen. Dem Schnellrennen, dem Langsamrennen und dem Rennen, in dem es darum geht, ganz viele Einkaufswagen ins Ziel zu schieben. Zum Glück helfen Pschiboli Pschibuli und Herr Neua aus der Traumstörstelle den beiden Kindern.
Sprecher:Reinhard Hauser (Sohn)
Ilse Bartram (Mutter)
Daten zu Erwin Grosche:geboren: 25.11.1955
Vita: Der Kabarettist, Schauspieler und Autor Erwin Grosche, geboren 1955, erhielt u.a. 1999 den "Deutschen Kleinkunstpreis" und wurde im Jahr 2000 Kulturpreisträger der Stadt Paderborn. Er ist Schirmherr von UNICEF PADERBORN und seit 2009 Botschafter der "Stiftung Lesen". 2007 erhielt er den Peter-Hille-Literaturpreis für Kabarett und poetische Kleinkunst. Er schrieb zahlreiche Kinderbücher. Seine neue CD heißt "Wir sind wie die Sterne".
Hompepage o.ä.: http://www.erwingrosche.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 30.09.2007
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 5
Titel:
Autor: Erwin Grosche
produziert in: 1994
produziert von: WDR
Laufzeit: 59 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Komponist: The Lied
Inhalt: Kaum ist Pauline eingeschlafen, träumt sie, dass ihr kleiner Bruder Peter in einem golden schimmernden Auto an ihr vorbeifährt. Das Auto wird von einem Pinguin gesteuert und Peter sieht aus wie ein kleiner König. Dabei kann er doch nicht mal "Miau" und "Uhu" sagen, so klein ist er noch. Pauline wacht schnell auf, und wer liegt nicht mehr in seinem Bettchen? Peter! Pauline muss ihn wieder finden. Und dabei helfen ihr Pschiboli Pschibuli und Herr Neua von der Traumstörstelle. Das ist auch nötig, denn inzwischen sind die Gauner Hatschi Pfeffer und Udu Hupe hinter Peter her. Ihnen geht es um einen Schatz, den Schatz des kleinen Königs.
Sprecher:Nicole Heesters (Herta)
Karin Anselm (Luise)
Jochen Schroeder (Paul)
Christian Redl (Lindau)
Hans Caninenberg (Diener)
Samy Orfgen (Frau Golinski)
Daten zu Erwin Grosche:geboren: 25.11.1955
Vita: Der Kabarettist, Schauspieler und Autor Erwin Grosche, geboren 1955, erhielt u.a. 1999 den "Deutschen Kleinkunstpreis" und wurde im Jahr 2000 Kulturpreisträger der Stadt Paderborn. Er ist Schirmherr von UNICEF PADERBORN und seit 2009 Botschafter der "Stiftung Lesen". 2007 erhielt er den Peter-Hille-Literaturpreis für Kabarett und poetische Kleinkunst. Er schrieb zahlreiche Kinderbücher. Seine neue CD heißt "Wir sind wie die Sterne".
Hompepage o.ä.: http://www.erwingrosche.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 28.08.2005
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 5
Vorige/nächste Ausstrahlung:24.03.2019 um 07:04 bei WDR 5 (Folge 4 von 6)
31.03.2019 um 07:04 bei WDR 5 (Folge 5 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
07.04.2019 um 07:04 bei WDR 5 (Folge 6 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Erwin Grosche
produziert in: 1966
produziert von: WDR
Laufzeit: 28 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Peter hat bei einem Besuch im Zirkus Zitronelli seinen Schlafteddy verloren. Er kann ohne ihn nicht einschlafen und braucht Hilfe. Pauline, seine Schwester, hat eine Idee. Sie versucht in ihrem Traum, Peters Teddy zu finden und macht sich auf den Weg zum Zirkus Zitronelli. Aber Peter ist nicht der Einzige, der seinen Brummbär zum Einschlafen braucht. Zirkusdirektor Zitronelli leidet unter Schlafstörungen und erfährt von seinem Zauberer, der in seiner Zauberkugel Peters Schmusetier sieht, dass dieser Teddy ihm beim Einschlafen helfen kann ...

Teil 1: Der Traum beginnt
Teil 2: Im Zirkus Zitronelli
Teil 3: Pauline hat Glück und Pech
Teil 4: Die Traumstörstelle hilft
Teil 5: Alle suchen Peters Schlafteddy
Teil 6: Pauline im Glück
Sprecher:Marianne Mosa
Heiner Schmidt
Daten zu Erwin Grosche:geboren: 25.11.1955
Vita: Der Kabarettist, Schauspieler und Autor Erwin Grosche, geboren 1955, erhielt u.a. 1999 den "Deutschen Kleinkunstpreis" und wurde im Jahr 2000 Kulturpreisträger der Stadt Paderborn. Er ist Schirmherr von UNICEF PADERBORN und seit 2009 Botschafter der "Stiftung Lesen". 2007 erhielt er den Peter-Hille-Literaturpreis für Kabarett und poetische Kleinkunst. Er schrieb zahlreiche Kinderbücher. Seine neue CD heißt "Wir sind wie die Sterne".
Hompepage o.ä.: http://www.erwingrosche.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.11.2006
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 5
Titel:
Autor: Martin Baltscheit
produziert in: 1962
produziert von: Rundfunk der DDR
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Komponist: Siegfried Stöckigt
Inhalt: Das Mädchen Sybel erkennt, dass es, wie alle Lebewesen, jederzeit sterben kann. Seine schockierte Reaktion auf diese Einsicht löst eine bunte Kette von Ereignissen aus und ihr Freund Mattheo begibt sich auf eine abenteuerliche Reise, um ihren Seelenfrieden zu retten.

Martin Baltscheit, hat speziell für diese Coproduktion eine moderne Märchengeschichte geschrieben, die sich auf heitere, ernste und einfühlsame Weise mit der Vergänglichkeit des Lebens auf dieser Welt befasst. Ein Thema, zu dem Kinder oft Fragen stellen und manchmal nicht die ehrlichsten Antworten bekommen. Die Kinder-Kompositionsklasse von David P. Graham kreiert die Musik zum Geschehen, die von jugendlichen Interpreten zu Gehör gebracht wird.
MusikerSchüler der Musikschule Bonn)
Daten zu Martin Baltscheit:geboren: 1965
Vita: Martin Baltscheit, geboren 1965, studierte Kommunikationsdesign an der Folkwangschule Essen. Im Anschluss war er als Illustrator, Sprecher, Bilderbuch-, Prosa-, Hörspiel- und Theaterautor tätig. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem den Deutschen Jugendtheaterpreis 2010, den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 und den Deutschen Hörbuchpreis 2013. Martin Baltscheit lebt in Düsseldorf.
Hompepage o.ä.: http://www.baltscheit.de/
Erstsendung: 01.11.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5186 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (26.03.2019)  (27.03.2019)  (28.03.2019)  (29.03.2019)  (30.03.2019)  (31.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553522659
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.681.171
Top