• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!
  • Wir haben derzeit Serverprobleme und können derzeit nur um Verständnis bitten, wenn die Seite zeitweilig nicht erreichbar ist, wir arbeiten an einer Lösung.

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.660 Einträge, sowie 1.841 Audiopool-Links und 380 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 889 (889/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
nächsterTreffer 1 von insgesamt 24
Kriterien: Sprecher entspricht 'Klaus Nierhoff' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Harry Kemelman
produziert in: 1999
produziert von: MDR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Holger Rink
Bearbeitung: Ingo Golembiewski
Komponist: Michael Schiefel
Übersetzer: Gisela Stege
Inhalt: Kaplan, der neue Gemeindevorsteher, will ein Gelände für ein Meditationszentrum erwerben. Finanziert werden soll es durch den Verkauf eines Häuserblocks, den der alte Goralski der Synagoge vermacht hat. Doch der Käufer besteht darauf, daß der Apotheker Aptaker mit seinem Drugstore aus dem Anwesen ausziehen soll. Auf einen Schlag scheint Aptakers Lebensgrundlage gefährdet. Als dann noch in seiner Apotheke Medikamente mit verheerenden Folgen vertauscht werden, ist er am Ende. Hat der sonst so gewissenhafte Aptaker sich an einem Erzfeind rächen wollen, oder ist er das Opfer einer makabren Verschwörung geworden? Da scheint nur noch der Rabbi helfen zu können.
Sprecher:Wolfgang Hess
Daten zu Harry Kemelman:geboren: 24.11.1908
gestorben: 15.12.1996
Vita: Harry Kemelman (* 24. November 1908 in Boston, Massachusetts; † 15. Dezember 1996 in Marblehead, Mass.) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Literaturprofessor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 15.04.1995
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Jimi Patt Roberts
produziert in: 1976
produziert von: SFB; WDR
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Frank Hübner
Übersetzer: Ingo Golembiewski
Inhalt: In einem afrikanischen Staat. Zeit: Gegenwart. Thema: Aids. Sucker, ein Mann, der in Indien studiert hat und jetzt in seiner Heimat Ökonom in Staatsdiensten ist, hat eine eilige Botschaft erhalten, er soll schnellstens zur Bushaltestelle gegenüber dem "Star" kommen, unterzeichnet mit "M". Als Sucker am angegebenen Ort eintrifft, kommt "M" = Mob auf ihn zu, sein früherer College-Kamerad reicher Abstammung, mit gewichtigen politischen Verbindungen. Morgen wird Mob nach Paris fliegen, um dort im diplomatischen Dienst zu arbeiten. In der Bar beklagt Mob den politischen Wechsel im Lande, der ihn benachteiligt, Sucker erzählt von seinen Liebesproblemen. Sie trinken viel Bier, die Zungen lockern sich, Mob ist auffallend aggressiv. Schließlich gibt er sein Geheimnis preis: Er hat Aids - er wird vielleicht bald sterben. Mit Jimi Patt Roberts, 1957 in Nairobi geboren, äußert sich erstmals im Hörspiel eine afrikanische Stimme zum Thema dieser weltweiten Bedrohung. Mit seinem Hörspiel "Warum im Namen Gottes?" gewann Roberts einen Preis, der vom Kenyanischen Radio in Zusammenarbeit mit dem WDR und dem Goethe­Institut vergeben wurde. "Der verrückte Bettlerkönig vom Busdepot" wurde 1987 vom WDR ausgestrahlt. "Bier" ist das dritte Hörspiel des Autors, der derzeit als Dozent für Entomologie an der Universität von Auckland (Neuseeland) lehrt.
Sprecher:Maria Krasna (Annelore Galuffke)
Ulrich Herzog (Reporter)
Erstsendung: 21.08.1988
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Hubert Wiedfeld
produziert in: 1986
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Norbert Schaeffer
Inhalt: Der reiche Amerikaner Elliott Hathaway Moss reist durch Europa und umgibt sich mit flüchtigen Saufkumpanen und devoten Schmarotzern. Unterwegs hat er eine junge Deutsche aufgegabelt. Greta, ein unscheinbares Mädchen. Elliotts Misere, so scheint es, ist seine Familie. Seine Mutter starb bei der Geburt. Sein Vater, ein erfolgreicher, möglicherweise skrupelloser Industrieller, hält nichts von ihm, dem mißratenen Balg, das einem Gerücht zufolge, aus einer Affaire seiner Mutter mit einem durchreisenden Filmschauspieler stammt. Elliott verstrickt sich in einem Gemenge aus Haß und unerfüllten Wünschen. Die psychischen Schäden haben ihn zu einem Monstrum werden lassen, dem wahnhafte Einbildungen allmählich ebenso wirklich erscheinen wie tatsächliche Erinnerungen. Am Ende entlädt sich das Verhängnis in einem Mord - oder sollte auch die Bluttat nur ein Hirngespinst seiner kranken Phantasie sein?
Sprecher:Peter Lieck (Andrew Garside)
Paul Bürks (Colonel Bradshaw)
Bernt Hahn (Harry Pollok)
Waltraud Theek (Rosemary)
Wolfgang Forester (Barclay)
Nico Grüneke (Melvil)
Arno Görke (Sergeant MacNab)
Reinhard Schulat (Henderson)
Daten zu Hubert Wiedfeld:geboren: 13.06.1937
gestorben: 20.06.2013
Vita: Hubert Wiedfeld, 1937 in Braunschweig geboren, hat zahlreiche Hörspiele verfasst und ist dafür mehrfach ausgezeichnet worden. "Vom Schlaf in den Steinen" ist nach "Canal du Midi" der zweite Teil seiner Radiotrilogie "Wohlwills Erbschaft".

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.09.1988
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Raymond A. Scofield
produziert in: 1996
produziert von: SDR
Laufzeit: 84 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Heidi Knetsch; Stefan Richwien
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: »Nehmen Sie mich fest – ich habe Lord Fauntleroy erschossen!«

Der sonderbare junge Mann, der an Heiligabend in die Polizeiwache von Erleboro stürmt, hat eine unglaubliche Geschichte zu erzählen. Als Kind war er für kurze Zeit Cedric Fauntleroy, der Erbe des Earl von Dorincourt. Doch dann wurden er und seine geliebte Mutter Opfer einer teuflischen Intrige, die nun, 21 Jahre später, ihrem dramatischen Höhepunkt entgegensteuert …
Die bewegende Reise des kleinen Lord Fauntleroy aus New York endete gar nicht mit der Weihnachtsfeier auf dem Schloss. Raymond A. Scofield verrät, wie es mit dem liebenswerten Knaben weiterging. Eine herzerwärmende und heitere Weihnachtsgeschichte von Freundschaft, Liebe und Güte – und einem selbstverliebten Lama …

Nach dem berühmten Roman „Der kleine Lord“ von Frances Hodgson Burnett nun die Fortsetzung des Weihnachtsklassikers.
Sprecher:Martin Schwab
Rosemarie Gerstenberg
Erstsendung: 25.12.2016
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 24
Titel:

Lady Bedford (Folge 70)
Autor: Santiago Ziesmer
Helmut Krauss
Thomas Rippert
John Beckmann
produziert in: 2015
produziert von: SRF
Laufzeit: 10 Minuten
Genre: Krimi
Inhalt: Der reiche Kunstmäzen Stewart Hensley hat sich dazu entschlossen, seine Gemäldesammlung in einer Ausstellung zu präsentieren. Doch auf dem Weg ins Museum werden die wertvollen Bilder gestohlen. Schnell steht fest, dass jemand aus seinem Umfeld mit den Dieben unter einer Decke stecken muss. Womöglich sein neureicher Sohn? Oder seine deutlich jüngere Frau Marian? Lady Bedfort beginnt, in seinem Auftrag zu ermitteln, und macht eine erstaunliche Entdeckung: Hensleys Gemälde waren nur Fälschungen!
Sprecher:Thomas Sarbacher (Polarforscher)
Sigfried Terpoorten (Notarzt)
Erstsendung: 28.02.2014
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Frank Schätzing
produziert in: 1979
produziert von: SDR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Loy Wesselburg
Bearbeitung: Frank Schätzing
Inhalt: In Peru verschwindet ein Fischer mit seinem Boot auf dem Meer. Das letzte was er sah, war ein gewaltiger Schwarm von Goldmakrelen, so unglaublich groß, daß seine Ausmaße nicht abzusehen waren. In der Nordsee vor Norwegen werden in 700 Metern Tiefe Unmengen von Würmern einer bislang unbekannten Art entdeckt. Sigur Johanson von der Technischen Universität in Trondheim, versucht mehr über diesen Wurm herauszufinden. Er kommt zu der Erkenntnis, daß diese Tiere in Symbiose mit Bakterien leben, die Methanhydrat vom Meeresboden aufnehmen. Deshalb ist es absolut rätselhaft, warum die Würmer enorme Kiefer und Zähne besitzen. Und gerade dieses Methanhydrat ist es, in das die Wissenschaft auf der Suche nach neuen Energiequellen ihre Hoffnungen setzt. In Leon Anawak lernen wir in Kanada einen weiteren Protagonisten kennen. Er arbeitet in einer Whale-Watching-Station und unternimmt mit Touristen Fahrten, um Wale zu beobachten. Doch in diesem Jahr bleiben die Wale länger aus als gewöhnlich. Als schließlich die ersten Orcas auftauchen, benehmen sich diese ungewöhnlich aggressiv. Ein Schiff mit Touristen wird von den Tieren angegriffen und es sind sogar Todesopfer zu beklagen. Ein großer Frachter sinkt, weil das Ruder durch Unmengen von Muscheln besetzt war und sich nicht mehr bewegen ließ. Invasionen von hochgiftigen Quallen werden aus Costa Rica und Australien gemeldet, auch durch Killeralgen sind Menschenleben zu beklagen. In Frankreich werden mehrere Menschen durch einen Giftstoff getötet, der aus einem unbekannten Gallert in einem Hummer ausgetreten ist. Diese geballt auftretenden Ereignisse in und an den Ozeanen können in dieser Häufung kein Zufall sein. Die Forscher in Laboren überall auf der Welt suchen nach Erklärungen und Zusammenhängen. Dann werden sie von der großen Katastrophe überrascht, als der Kontinentalhang vor der norwegischen Küste abrutscht und eine Riesenwelle weite Teile von Nordeuropa überschwemmt. Ein Krisenstab - selbstverständlich unter amerikanischer Leitung - wird gebildet, der die Phänomene klären soll. Handelt es sich um Naturereignisse oder wird dies alles von einer terroristischen Gruppe verursacht? Oder hat es die Menschheit zu weit getrieben und das Meer schlägt nun zurück? Aus kleinen Unfällen werden große Katastrophen. Und immer ist es das Meer, das sich gegen den Menschen wendet. Nur zwei Personen, die an verschiedenen Enden der Welt mit den jeweiligen Problemen kämpfen, sehen einen globalen Zusammenhang: Eben der norwegische Meeresbiologe Sigur Johanson, der im Auftrag eines Ölkonzerns die Würmer untersuchen soll, und der indianischstämmige Walforscher Leon Anawak, der nicht begreifen kann, warum "seine" Wale plötzlich durchdrehen. Beide versuchen den Geschehnissen auf den Grund zu gehen, und kommen zu ähnlichen Schlussfolgerungen. Sie schließen sich einem wissenschaftlichen Team an, das die Gewalt aus dem Meer erforschen will. Gemeinsam mit der Wissenschaftjournalistin Karen Weaver kommen sie einer unheimlichen Wahrheit auf die Spur.
Sprecher:Kai Fischer (Eva Gerber)
Heinz Schimmelpfennig (Lars Gerber)
Katharina Papadopoulos-Engels (Katja Gerber)
Steffy Helmar (Freundin)
Brigitte Böttrich (Freundin)
Ludwig Thiesen (Dr. Markoff)
Jochen Nix (Herr Adin)
Heinz Schacht (Spaziergänger)
MusikerBarbara Martin (Sopran) Michael Niesemann (Bassflöte) Nico Rebscher (Saxophon) Uwe A.O. Heinlein (Uillcan Pipes, Tin Whistle) Loy Wesselburg (Keyboards, Programming, Gitarre) Frank Schätzing (Keyboards, Programming, Gitarre)
Daten zu Frank Schätzing:Vita: Seinen Durchbruch feierte Frank Schätzing 2004 mit dem Ökothriller "Der Schwarm", in dem die Menschheit existenziell bedroht ist durch eine hochintelligente Lebensform, die tief unten im Meer lebt. Seither gilt der 1957 geborene Kölner als einer der erfolgreichsten deutschen Autoren. Zuvor war Frank Schätzing in der Werbebranche tätig, außerdem produzierte er Musik. Seit den 1990er-Jahren konzentrierte er sich aber zunehmend auf die Schriftstellerei. Zunächst veröffentlichte er 1995 "Tod und Teufel", der Roman spielt im Köln des Jahres 1260. Weitere Bücher folgten, der erste Bestseller gelang Schätzing im Jahr 2000 mit dem Politthriller "Lautlos". 2009 erschien "Limit", ein weiterer Zukunftsthriller, in dem es diesmal nicht hinab ins Meer, sondern hinauf auf den Mond geht.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 24
Titel:

Lady Bedford (Folge 68)
Autor: Santiago Ziesmer
Helmut Krauss
Thomas Rippert
John Beckmann
produziert in: 1966
produziert von: ORF-T
Genre: Krimi
Inhalt: Alles beginnt wie ein ganz normaler Fall, als der Immobilienmakler Stephen Butcher eines Tages tot in seinem Pool treibt. Doch dann stürmen gleich drei Frauen nacheinander das Polizeirevier und behaupten, Schuld an Butchers Tod zu sein. Alle drei hatten ein Motiv und die Gelegenheit, und doch scheinen alle drei unschuldig zu sein. Warum belasten sie sich dann selbst? Und wer steckt wirklich hinter der rätselhaften Tat? Lady Bedfort findet heraus, dass der skrupellose Butcher zahlreiche Menschen gegen sich aufgebracht hatte, und durchschaut schließlich eine raffinierte Scharade…
Erstsendung: 25.10.2013
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Liane Dirks
produziert in: 2009
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Angeli Backhausen
Inhalt: Auf einem Gartenfest in einer Künstlerkolonie in Rom lernt der Künstler Hansmann die Frau des Künstlers Palitsch kennen. Palitsch, ein dicker, wichitigtuerischer. penetranter Mann grölt betrunken herum. Er ist bekannt und wohlhabend geworden als Verfertiger ambitionierter Gips­Bruchstücke, weshalb er den Spitznamen "der Gipser" bekommen hat. Aber, so rätselt der leicht verliebte Künstler Hansmann: was ist nun wirklich los mit der schönen Magellone, der Frau vom Gipser?
Sprecher:Michael Hanemann (Werner)
Olga Meyerfeldt (Olga)
Heiko Senst (Hans)
Erstsendung: 02.07.1988
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 9 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Eva Maria Mudrich
produziert in: 1993
produziert von: RB
Laufzeit: 62 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Elmar Boensch
Komponist: Lüking
Inhalt: Fabrikant Rupp und Archäologieprofessor Karditsch haben sich, wie immer einmal in der Woche, zum Billardspiel getroffen. Aber an diesem Abend scheint Karditsch nicht recht bei der Sache zu sein, er verliert. Rupp will wissen, ob er Probleme habe, doch sein Partner lenkt ab: Er will über Willi Wilhelm reden, den Buchhalter in Rupps Firma, den der Fabrikant verdächtigt, Geld unterschlagen zu haben. Am nächsten Morgen ruft Karditsch den Buchhalter an; er droht, die bislang unbewiesene Unterschlagung publik zu machen, es sei denn, er begehe in Karditschs Auftrag einen Mord. Ein lebensbedrohendes Geheimnis und ein tödlicher Irrtum stehen im Zentrum des neuen Hörspiels der 1927 in Berlin geborenen Eva Maria Mudrich. Die Autorin schreibt hauptsächlich Kriminal- und Science-fiction-Hörspiele; der WDR sendete zuletzt von ihr "Ein Abend am Schloß".
Sprecher:Anina Menninger (Kind)
Matthias Brandt (Chris)
Angelika Thomas (Andi)
Nina Hoger (Sally)
Konstantin Graudus (Sean)
Monika Sievers (Telefonstimme)
Erwin Odermatt (Nachrichtensprecher)
Daten zu Eva Maria Mudrich:geboren: 13.06.1927
gestorben: 06.12.2006
Vita: Eva Maria Mudrich, geborene Ehrhard (* 13. Juni 1927 in Berlin; † 6. Dezember 2006 in Saarbrücken) war eine deutsche Schriftstellerin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.10.1985
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 10 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Martina Breinlinger
Rainer Haußmann
produziert in: 1994
produziert von: SWF; SR
Laufzeit: 119 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Annette Kurth
Inhalt: Lotte, frech und unerschrocken, begegnet im Wald dem fahrenden Musikanten Walther von der Vogelkacke. Beide sind unterwegs zum Schloß von Lottes Onkel, dem Ritter Doppelherz. Weil im Wald angeblich der böse Räuber Grabbelfinder sein Unwesen treibt, darf Lotte das Schloß nicht mehr allein verlassen. Sie soll immer öfter dem Onkel Gesellschaft leisten. Eines Nachts kommt jemand an Lottes Bett und faßt sie an. Es ist eklig, und sie hat Angst. Sie erzählt Onkel Doppelherz davon, doch der erklärt ihr, daß das ein Traum gewesen sein muß. Die einzige, der sich Lotte anvertrauen kann, ist die Fröschin, die sich im Brunnen des Schloßgartens versteckt, damit keiner ihre Froschschenkel verspeist. Diese kluge Fröschin schaffte es, das Selbstvertrauen Lottes zu stärken, daß sie ein schlechtes Geheimnis preisgibt, das ihr Angst gemacht hat. Das Hörspiel richtet sich gegen sexuellen Mißbrauch von Kindern und macht ihnen Mut zum Nein-Sagen und Hilfe holen.
Sprecher:Hans-Peter Bögel
Hille Darjes
Peter Lieck
Christine Heiß
Rolf Schult
Andreas Szerda
Erstsendung: 27.02.1994
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 11 von insgesamt 24
Titel:

Blackbox B 1 (Folge 24)
Autor: Barbara Bechtloff
Rolf Dennemann
Heinz Dravenau
Frank Erich Hübner
Michael Klaus
Claus Leymann
Roland Nelaimischkis
Klaus Dieter Pittrich
Hartmut Przybylski
Klauspeter Sachau
Werner Streletz
Jürgen Werth
produziert in: 1990
produziert von: WDR
Laufzeit: 60 Minuten
Regie: Frank-Erich Hübner
Inhalt: Im Januar 1989 begann der Radioroman Black Box B1. Zwei Jahre lang waren monatlich die Leuchtspuren am Himmel des Strukturwandels im Ruhrgebiet das Thema. Ein Zukunftsforscher dubioser Herkunft und mit schillernden, goethischen Namen wie Faustus alias Daibel erschien als Protagonist und Erzähler. Die Journalistin Barbara wurde seine Traumgeliebte. Ein schauspielernder, die Lyrik liebender Taxifahrer mit Namen Heinrich wurde sein Faktotum. Heinrich hat die Black Box in unseren Archiven wieder aufgefunden. Er hat gehört und sich erinnert. 10 Jahre sind vergangen. Was ist geblieben? Träume, die für die einen in Erfüllung gegangen sind. Für die andern nicht. Ein okkultistischer Kreis und eine Tote. Die Geschichte, die jeder Roman braucht. Und die Fahrt in eine unterirdische Zukunft. Erzähler und Protagonist ist jetzt der Taxifahrer. Die Gegenwart des Ruhrgebiets und die Vergangenheit des Radioromans treffen heute in seinem Kopf aufeinander.
Sprecher:Wolfgang Forester
Michael Lucke
Ludger Burmann
Walter Stickan
Özkan Schulze
Reinhart Firchow
Wolfgang Röter
Bruno Scheffler
Johanna Bassermann
Horst A. Fechner
Jürgen Mikol
Hartmut Stanke
Regine Vergeen
Jürgen Werth
Steffen Gräbner
Helge Stendell
Jule Vollmer
Willi Thomczyk
Daten zu Rolf Dennemann:Vita: Rolf Dennemann, geboren 1952 in Gelsenkirchen, beschäftigt sich als Autor und Regisseur vor allem mit ortsspezifischen Inszenierungen außerhalb etablierter Bühnen. Spielstätten sind Industriegebäude, Parks, Hotelzimmer, Brachflächen usw. Rolf Dennemann war einer der Autoren des Hörspielprojekts "Blackbox B1", er veröffentlicht Lyrik und Kurzprosa, schreibt für verschiedene Kulturmagazine und wirkte als Schauspieler in Filmen von Adolf Winkelmann, Tom Tykwer, Fatih Akim oder Detlef Buck mit.
Erstsendung: 25.09.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 12 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Raoul Wolfgang Schnell
produziert in: 1995
produziert von: BR
Laufzeit: 48 Minuten
Regie: Raoul Wolfgang Schnell
Komponist: Klaus Buhlert
Inhalt: ".. und kommst Du nach Deutschland, sagte die reiche Dame zu ihrem Ferienflirt in Italien, und gab ihm ihre Telefonnummer. Aus so wenigen Worten, vielleicht auch mehr, entwickelt sich das, was man Geschichte nennt. Ein banales Gemisch von Krimi, Komödie, Melancholie und auch ein wenig Kritik: Wie stellen Sie sich die Zukunft vor? Zufrieden mit dem Erreichten? Welche Vorschläge hätten Sie für eine kommende Gesellschaftsordnung zu machen? Und so weiter. Und das Ende von allem? Der Autor - er spielt ja mit in der Geschichte - verwickelt sich in Symbolismen. "Wenn man sie wiederholte, die Geschichte", so sagt er, "am Anfang die Gier, dann die Attacke, die Unterdrückung, der Tod - immer wieder von vorn - ohne Ende. Das wäre von einem seltsamen Reiz: Gier, Attacke, Unterdrückung, Tod - aber die Zeit ist um, die Zeit der Sendung. Im Ernst? Zum Lachen! - War doch alles nur Theater, - das Leben, der Ernst, die Melancholie und der Tod, war Kitsch - oder erzwungenes Ende. Happy end. Das ist der gewünschte Schluß!" Raoul Wolfgang Schnell, geboren 1916 in Barmen, zählt zu den herausragenden Regiepersönlichkeiten des Hörfunks. In den letzten Jahren ist er auch immer häufiger als Autor hervorgetreten. Der WDR sendete zuletzt, 1981, "Das Damespiel".
Sprecher:Marcus Kalvin (Er)
Juliane Köhler (Sie)
Thomas Holtzmann (Der Alte)
Chris Pichler (Die Museumsführerin)
Roland Bayer (Stimme 1)
Timo Dierkes (Stimme 2/Portier/Kellner)
Jutta Schmuttermaier (Zimmermädchen)
Daten zu Raoul Wolfgang Schnell:Vita: Raoul Wolfgang Schnell (* 1914; † 2003) war ein deutscher Hörspielregisseur und -autor. Schnell war ausgebildeter Schauspieler und Assistent von Max Ophüls, dessen Arbeitsweise ihn stark geprägt hat. Bekannt wurde er vor allem als Regisseur und Autor zahlreicher Hörspielproduktionen, wie Fjodor Dostojewskis Raskolnikoff (WDR 1960), Gustav Meyrinks Golem (WDR 1964), Jürgen Beckers Häuser (WDR 1969) und Günter Eichs Philidors Verteidigung (WDR 1973). Auch als Sprecher war er häufig zu hören, wie beispielsweise 1956 unter der Regie von Franz Zimmermann in dem Mehrteiler So weit die Füße tragen von Josef Martin Bauer mit u. a. Wolfgang Wahl, Kurt Lieck, Walter Richter und Alf Marholm oder 1968 in dem letzten Paul-Temple-Mehrteiler, das der WDR unter der Regie von Otto Düben produzierte, nämlich Paul Temple und der Fall Alex mit Paul Klinger, Margot Leonard, Kurt Lieck und Ernst Hilbich.Raoul Wolfgang Schnell wurde mehrfach mit nationalen und internationalen Hörspielpreisen ausgezeichnet. Zwei Mal erhielt er den renommierten Hörspielpreis der Kriegsblinden: 1968 für Das Aquarium von Christa Reinig (SDR 1967) und 1978 für Vor dem Ersticken ein Schrei. Trilogie des bürgerlichen Wahnsinns 1 von Christoph Buggert (WDR/BR 1977).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.01.1982
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 13 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Carl Dietmar
produziert in: 1988
produziert von: WDR
Laufzeit: 75 Minuten
Regie: Annette Kurth
Inhalt: Vor 200 Jahren, am 6. Oktober 1794, besetzten französische Revolutionstruppen die freie Reichsstadt Köln - zwanzig Jahre dauerte letztendlich die "Fremdherrschaft", die tiefe Spuren im gesamten Rheinland hinterlassen hat. Nach der Eingliederung des gesamten linksrheinischen Gebietes in den französischen Staatsverband (1801) wurden aus stolzen, aber rückständigen Reichsstädtern selbstbewußte "citoyens de Cologne", die die Vorteile der umfassenden gesellschaftlichen, rechtspolitischen und wirtschaftlichen Reformen der Besatzer zu schätzen wußten. In einer Collage aus zeitgenössischen Dokumenten, Augenzeugenberichten, Spielszenen und Musik werden neben dem historischen Hintergrund vor allem der Alltag in der "Guten Stadt Köln" und die Nachwirkungen der Franzosenzeit geschildert.
Sprecher:Herbert Fleischmann (Friedrich)
Angelika Zielcke (Lisa, seine Tochter)
Wolfgang Engels (Herr Engelmann)
Rosel Schäfer (Frau Jerusalem)
Katharina Brauren (Frau Kluge)
Marianne Lochert (Christina)
Matthias Ponnier (Lagerist)
Michael Evers (Mann von der Behörde)
Wolfgang Forester (Mann von der Behörde)
Daten zu Carl Dietmar:Vita: Carl Dietmar, geboren 1949, ist Historiker, lebt und arbeitet als Journalist in Köln.
Erstsendung: 01.10.1994
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 14 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Maja Nielsen
produziert in: 2014
produziert von: WDR; DLR; Freunde Guter Musik; TU Berlin
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Kinderhörspiel; Biografie
Regie: Claudia Johanna Leist
Dramaturgie: Monika Frederking
Inhalt: Maja Nielsen erzählt die spannende Lebensgeschichte eines Mannes, der für seinen Glauben Kopf und Kragen riskierte.

Als der Augustinermönch Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an der Wittenberger Schlosskirche anschlägt, ahnt niemand, dass er damit die Christenheit von Grund auf erschüttern wird. Unerschrocken stellte er sich gegen die mächtigsten Männer seiner Zeit. Mit seiner Bibelübersetzung beeinflusste er die Entwicklung der deutschen Sprache. Seine Wortschöpfungen verwenden wir heute in unserer Alltagssprache.

Was prägte den großen Reformator? Was trieb ihn an? Was können wir von ihm lernen? Und wo irrte er? Die Autorin zeichnet das Bild eines Menschen, keines Helden. Unterstützt wird sie dabei von Margot Käßmann. Die Theologin erklärt, was Luthers Denken und was seinen Glauben bestimmte.
Sprecher:Elisapee Sheutiapik
Qaapik Attaqutsiak
Becky Kilabuk
Kiah Hachey
ergänzender Hinweis: Dieses Hörspiel wurde am 11.11.2016 von Jumbo Neue Medien in der Reihe "Abenteuer! Maja Nielsen erzählt" auf CD veröffentlicht.
Daten zu Maja Nielsen:Vita: Maja Nielsen hat in der Reihe "Abenteuer und Wissen" bisher etliche Sachbücher und aufwändig gestaltete Hörbücher über historischen und moderne Entdecker aus allen Bereichen der Forschung veröffentlicht. Maja Nielsen lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in der Nähe von Frankfurt am Main. 2009 wurde sie für ihre Geschichte "Feldpost für Pauline" mit dem ARD-Kinderhörspielpreis ausgezeichnet.
Erstsendung: 31.10.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 15 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Rainer Puchert
produziert in: 1997
produziert von: HR
Laufzeit: 12 Minuten
Regie: Dieter Carls
Inhalt: Obwohl ihre Ehe eigentlich schon längst zerbrochen ist, versucht die Journalistin Gerda Waitz, ihrem Sohn und der Karriere ihres Mannes zuliebe den schönen Schein zu wahren. Das hindert sie allerdings nicht daran, sich heimlich mit dem Studenten Bernd zu treffen. Gerda genießt ihr Doppelleben, bis ein nächtlicher Unfall alles in einem Augenblick zu vernichten droht: Sie ist gerade mit Bernd im Auto ihres Mannes unterwegs, als ein anderer Fahrer die Vorfahrt mißachtet und mit ihnen zusammenstößt. Gerda verliert die Nerven und zwingt Bernd zum Weiterfahren. Am nächsten Tag fingiert sie einen Unfall und hofft, daß der Fall damit erledigt sei. Doch dann berichten die Zeitungen von einem Mann, der nach einem nächtlichen Unfall mit Fahrerflucht im Krankenhaus gestorben ist.
Sprecher:Dietrich Hollinderbäumer
Daten zu Rainer Puchert:geboren: 05.09.1934
Vita: Rainer Puchert (* 5. September 1934 in Werdau) ist ein deutscher Hörspielautor. Puchert siedelte 1948 nach Bayern über. Nach dem Abitur in Regensburg studierte er ab 1955 Malerei an der Kunstakademie in München. Seit 1957 ist er freier Schriftsteller und arbeitet hauptsächlich für den Hörfunk. Rainer Puchert hat über 100 Hörspiele geschrieben. Sein Stück Tacheles mit Dr. Klaun (Regie: Albrecht Surkau) wurde zum Hörspiel des Monats Juli 1997 gewählt.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 18.06.1983
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 16 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Andrascz Jaromir Weigoni
produziert in: 1979
produziert von: SDR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Annette Kurth
Inhalt: Die Musiker Max Michaelis und Moritz Weigoni erben das Haus ihrer Großväter. Sie haben vor, den Speicher zu einem Probenraum und Aufnahmestudio umzubauen. Beim Entrümpeln finden sie eine alte Schwarte, die sie nicht mehr losläßt, das Tagebuch ihrer Großväter. Während sie an einem neuen Pop-Stück, dem "achten Streich" arbeiten "liest" Max die sieben Streiche ihrer Großväter vor. Das Buch wird die Rahmenhandlung und Inspirationsquelle für die beiden Musiker. Empfindlich gestört bei ihrer Arbeit werden sie von Maria Bolte, einer militanten Emanze, die sich als Urenkelin der Witwe Bolte entpuppt.
Sprecher:Joachim Ansorge (Peter Prok)
Christiane Pauli (Tamara)
Dieter Borsche (Der Blinde)
Daten zu Andrascz Jaromir Weigoni:geboren: 18.01.1958
Vita: Andrascz Jaromir Weigoni (* 18. Januar 1958 in Budapest in Ungarn) ist ein ungarischer und deutschsprachiger Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 13.02.1993
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 17 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Abbas Khider
produziert in: 2015
produziert von: AudioNarchie
Regie: Claudia Johanna Leist
Bearbeitung: Julia Tieke; Abbas Khider
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Inhalt: Ein irakischer Flüchtling fesselt seine Sachbearbeiterin in der Ausländerbehörde und schlägt zu. Nach einer nicht enden wollenden Zeit des Wartens in deutschen Asylunterkünften soll er abgeschoben werden. Er ist voller Wut und hat nur einen Wunsch: dass ihm endlich jemand zuhört. Und so erzählt Karim Mensy von seiner illegalen Reise, die ihn nach Frankreich führen sollte, aber in der bayerischen Provinz endete. Davon, wie er sich eine neue Lebensgeschichte erfinden, sich durch Formulare und Asylunterkünfte kämpfen musste und sich auf fragwürdige Bekanntschaften einließ – nur, um am Ende wieder ganz am Anfang zu stehen.
Eines Tages reicht es Karim Mensy. Als er nach Jahren in Deutschland zurück soll in sein "sicheres" Herkunftsland Irak, geht er in die Ausländerbehörde, ohrfeigt die Sachbearbeiterin und fesselt sie an ihren Stuhl. Jetzt muss sie ihm endlich zuhören. In einem großen Erzählstrom berichtet der Ich-Erzähler aus seinem Leben als Flüchtling und Asylbewerber. Es begann damit, dass er von der Ladefläche eines Transporters in Freie trat - in Frankreich, wie er glaubte, denn bis dorthin hatte er für seine Reise bezahlt. In Wahrheit landete er mitten in der bayerischen Provinz. Und von hier sollte er für die nächsten Jahre nicht mehr wegkommen. Er muss sich eine neue Lebensgeschichte erfinden, kämpft sich durch Formulare und Asylunterkünfte, lässt sich auf fragwürdige Bekanntschaften und schlecht bezahlte Schwarzarbeit ein. Bis er wieder ganz am Anfang steht und sich einen neuen Schlepper suchen muss. Einen, der ihn aus Deutschland rausbringt. Aber vorher will er sich noch einmal mit Frau Schulz von der Ausländerbehörde in aller Ruhe unterhalten - von Mensch zu Mensch.
Sprecher:Jürgen Holdorf (Erzähler)
Fabian Harloff (Leon Kramer)
Friedrich Georg Beckhaus (Matthew O´Brien)
Marie Bierstedt (Grace Robertson)
Hans-Jürgen Dittberner (Bobby Miller)
Angela Quast (Olivia Blair)
Peter Lontzek (Xavier)
Nadine Schreier (Lindsey Travis)
Jan-David Rönfeldt (Connor Young)
Wolf Frass (Clubbesitzer)
Oliver Böttcher (Gast)
Björn Korthof, Patrick Mölleken (Clubbesucher)
Patrick Bach (FBI-Agent)
Christian Stark (S.W.A.T.-Teammitglied 1)
Tobias Schmidt (S.W.A.T.-Teammitglied 2)
Tina Eschmann (Nachrichtensprecherin)
Katharina von Keller (Junge Frau)
Helmut Krauss (Walter)
MusikerJan Tengeler (Kontrabass) Bassem Hawar (Viola da gamba) Latif Al-Obaidi (Percussion; Ud)
Daten zu Abbas Khider:geboren: 03.03.1973
Vita: Abbas Khider, geboren 1973 in Bagdad, floh 1996 aus dem Irak und lebt seit 2000 in Deutschland. Nach einem Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft veröffentlichte er 2008 seinen hochgelobten Debüt-Roman „Der falsche Inder“. Abbas Khider lebt in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.abbaskhider.com/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 31.01.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 18 von insgesamt 24
Titel:
Autor: Andrascz Jaromir Weigoni
produziert in: 1995
produziert von: TADR; SFB; ORF
Laufzeit: 40 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Annette Kurth
Inhalt: Petra Patzer besucht zusammen mit ihrer Klasse das Funkhaus. Petra muß auf die Toilette, verläuft sich und landet im Schallarchiv. Dort begegnet sie dem Klangphantom, dem einsamen Schallzombie des Senders. Die beiden freunden sich an, und Petra erfährt und hört Klang-Geschichten, die sie in Staunen versetzen.
Sprecher:Wolfgang Bargel
Phillip Boa
Marina Rother
Orson Welles
Scoredreth
Andy Schulz
Bumsi Behmer
John W. Duarte
Luis Milan
Reginald Brindle
Luis de Narvaéz
Ginka Steinwachs
Der Plan
Tom Täger
Anna Jacquemard
Miro Zahra
Bernd Wiesemann
Karl Heinz Blomann
u.a.
Daten zu Andrascz Jaromir Weigoni:geboren: 18.01.1958
Vita: Andrascz Jaromir Weigoni (* 18. Januar 1958 in Budapest in Ungarn) ist ein ungarischer und deutschsprachiger Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 31.10.1993
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 19 von insgesamt 24
Vorige/nächste Ausstrahlung:18.05.2019 um 19:04 bei WDR 5 (Folge 4 von 5)
19.05.2019 um 14:04 bei WDR 5 (Folge 4 von 5)
25.05.2019 um 19:04 bei WDR 5 (Folge 5 von 5)  Phonostart Radio Cloud*
26.05.2019 um 14:04 bei WDR 5 (Folge 5 von 5)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Bjarne Reuter
produziert in: 1960
produziert von: RIAS
Laufzeit: 65 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus Prangenberg
Bearbeitung: Klaus Prangenberg
Komponist: Friedrich Scholz
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Übersetzer: Gabriele Haefs
Inhalt: Ein fünfteiliges Hörspiel.

Tom Collins lebt auf der kleinen Insel Nevis in der Karibik. Die Arbeit für den Kneipenwirt Señor Lopéz ödet ihn an, deswegen begibt er sich Nacht für Nacht auf das Meer, um nach Schätzen zu tauchen. Eines Nachts scheint ihm endlich das Glück hold. Er zieht zwei Schiffbrüchige aus dem Wasser. Ramón, der sich selbst "der Fromme" nennt, und einen schwarzen Sklaven, von dem Ramón behauptet, dass er der Sohn des Königs von Kap Verde in Afrika sei. Alles, was sie tun müssen, ist ihn zurückzubringen, um ein Vermögen zu verdienen. Aber nach ein paar Tagen ist Ramón mitsamt Königssohn verschwunden. Tom will sich nicht um seinen Anteil betrügen lassen und macht sich auf die Suche nach den beiden. Eine Suche, die ihn durch die halbe Karibik führt, ihn mehrmals fast das Leben kostet und die sehr viele Überraschungen für ihn bereithält. Eine Suche also, die zum ganz großen Abenteuer wird.

Teil 1: Tom Collins
Teil 2: Joop van den Arle
Teil 3: Ramón der Fromme
Teil 4: Nyo Boto
Teil 5: C. W. Bull
Sprecher:Martin Held (Maffeo Tiscornia)
Rudolf Platte (Ignazio)
Horst Niendorf (Attilio)
Kurt Pratsch-Kaufmann (Casimiro)
Liesl Tirsch (Colomba)
Else Condrus (Felicita)
Otto Braml (Landi)
Eduard Wandrey (Paganetto)
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Olaf Dettinger
Regieassistenz: Katharina Palm
Klanggestalter: Roland Platz
Daten zu Bjarne Reuter:geboren: 29.04.1950
Vita: Bjarne Reuter, geboren 1950 in Kopenhagen, veröffentlichte 1975 sein erstes Buch und gab 1980 seinen Lehrerberuf auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Bekannt wurde er mit seinen Kinderbüchern und Romanen für Erwachsene (u.a. "Das Zimthaus", "Die Himmelsstürmer"). Er gilt heute als einer der beliebtesten und bekanntesten dänischen Schriftsteller. Seine Bücher sind international ausgezeichnet und zum Teil verfilmt worden.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 02.11.2004
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 20 von insgesamt 24
Titel:

Amadeus (Folge 6)
Autor: N. N.
produziert in: 1966
produziert von: ORF-ST
Laufzeit: 79 Minuten
Genre: Historisch; Krimi
Inhalt: Es war der April des Jahres 1782. Während der zurückliegenden Wochen war meine seelische Verfassung von der Tatenlosigkeit, zu der ich verdammt war, zermürbt worden. Ich befand mich in einem Zustand der Verwahrlosung, als sich endlich eine neue Spur auftat. Wir hatten die Bärbel Glatzeder, das ehemalige Hausmädchen der Marschalls, aufgespürt.
Würde sie uns sagen können, wohin die verschwundene Franziska verschleppt worden war? Doch sie lag schwerkrank darnieder, und ich hatte schon alle Hoffnung fahren lassen, als mich eine seltsame Vision ereilte: Ich sah Franziskas Entführung vor meinen eigenen Augen - ganz so, als ob ich leibhaftig dabei gewesen wäre. Ich sah die finsteren Mönche mit ihren scharfen Sicheln, und ich sah ein merkwürdiges Symbol auf ihren Unterarmen... Was wollte es mir sagen? Ich kam nicht dahinter, bis mein Freund Amadeus eine entscheidende Entdeckung machte...
Sprecher:
offen
Harald Harth (Angelo Baldovino)
Ruth Pirron (Agata Renni)
Rosa Dybal-Kadle (Maddalen, Agatas Mutter)
Hans Faber (Marchese Fabio Colli)
Louis Ries (Maurizio Setti)
Hannes Schütz (Pfarrer)
Raoul Fischer (Marchetto Fongi)
Margit Jautz (Hausdame)
Therese Berger (Bettina)
Diethelm Bacher (Diener)
Erstsendung: 05.07.2013
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 1,6689 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (20.05.2019)  (21.05.2019)  (22.05.2019)  (23.05.2019)  (24.05.2019)  (25.05.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1558299753
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.762.719
Top