• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 440 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 468 (468/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 7
Kriterien: Sprecher entspricht 'Julian Kamphausen'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Auszeichnungen (2):Hörspiel des Monats: 5.2013
ARD-Hörspielpreis: 2013
Autor: Paul Plamper
produziert in: 2013
produziert von: WDR; BR; DLF; Schauspiel Köln
Laufzeit: 73 Minuten
Kunstkopf:
Regie: Paul Plamper
Inhalt: Kann man Glück bauen? Besitzen wir das Eigentum oder besitzt das Eigentum uns? Wenn man im Jahr 2030 über die vielen missglückten Bauprojekte der 10er Jahre diskutiert, dann wird dieses Viertel - das sich in jeder deutschen Großstadt befinden könnte - immer als Gegenbeispiel gehandelt werden: keine Gentrifizierung, keine Bausünden. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Paar Mitte 40: Damals ist es in das alternativ angehauchte Bauprojekt eingestiegen und hat sich eine Wohnung im schönsten Haus des Viertels gekauft. Mittlerweile ist es aber an einem Punkt, wo der an den Besitz geknüpfte Lebensentwurf manchmal wie eine Fessel wirkt. In dieser Situation taucht ein anderes Paar auf, ebenfalls Mitte 40 und wohlhabend. Sie haben sich in die Wohnung vernarrt und wollen sie kaufen. Sie schleichen sich zunächst in die Lebensbereiche des Paares und okkupieren die nächste Umgebung. Als wären sie ein Ersatzpaar, das freundlich lauernd bereit steht, die Wohnung - und fast auch das Leben darin - zu übernehmen. Die Besitzer lehnen das Angebot zuerst reflexartig ab, weil ihnen die eigene Idylle wieder wertvoller erscheint, wenn sie von anderen begehrt wird. Dann geraten sie ins Wanken. Geld und die Tatsache, dass Dinge käuflich sind, scheinen allen immer irrationalere Handlungen abzuverlangen. Der Kauf wird zu einer höheren Macht, die wie ein Magnetfeld vier Menschen in ihren Strudel zieht und wieder ausspuckt.

Neben der Radiosendung wird Der Kauf in einer Version für den Stadtraum in Köln, München und Berlin präsentiert - in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Köln, den Münchner Kammerspielen und der Volksbühne Berlin. Ausgangspunkt des Hörspiels ist ein unbebauter Ort - eine Brachfläche. Der Kauf skizziert eine mögliche Zukunft der urbanen Leerstelle und lädt die Besucher dazu ein, sich ausgestattet mit Kopfhörern und Audioplayern auf dem Gelände zu bewegen und sich darauf ein Stadtviertel vorzustellen. Der Hörer kann in eine akustische Kunstwelt eintauchen, die mit der sichtbaren Realität spielt und aus der Brachfläche eine Projektionsfläche macht.
Sprecher:Margarita Broich (Johanna)
Stefanie Brummer (Interessentin)
Judith Engel (Maklerin)
Sandra Hüller (Claire)
Julian Kamphausen (Interessent)
Cristin König (Britta)
Peter Kurth (Lutz)
Kurt Nieth (Notar)
Milan Peschel (Achim)
Jan Henrik Stahlberg (Dirk)
Daten zu Paul Plamper:geboren: 1972
Vita: Paul Plamper, geb. 1972, Autor, Hörspielmacher und Gründer der Internetplattform Hoerspielpark. Hörspiele u.a. "TOP HIT leicht gemacht" (WDR/NDR 2002, Prix Europa 2002), "Ruhe 1" (WDR/Museum Ludwig 2008, Hörspielpreis der Kriegsblinden 2009), "Tacet (Ruhe 2)" (WDR/DLF 2010, Prix Europa 2011), "Stille Nacht (Ruhe 3)" (WDR 2013).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.05.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 7
Titel:
Autor: Heiner Müller
Paul Plamper
produziert in: 2004
produziert von: WDR; SR
Laufzeit: 35 Minuten
Regie: Paul Plamper
Komponist: Beat Halberschmidt
Inhalt: Sie laufen durch die Stadt, und es werden immer mehr: Menschen, die von einem rätselhaften Virus befallen zu sein scheinen - H2OdH. Plötzlich sieht ihr Alltag anders aus: Er scheint eine eigene Intelligenz zu entwickeln, das Leben zu durchdringen, vorauszuahnen und zu manipulieren. Warum tauchen diese Sätze auf, die keiner gesagt haben will: "Sich anpassen und nicht anpassen. Sich durch Nichtanpassen anpassen. Angreifend ausweichen. Ausweichend angreifen ..."? Worte verselbstständigen sich, infizieren das Sprechen und Denken der Beteiligten, springen vom einen zum anderen über. Ist H2OdH die geheimnisvolle Formel eines Flash Mobs? Oder vielmehr eine Droge, ein Mittel, das endlich "Hoffnung auf das Nichts" macht, auf "die unendliche Pause", wie sie uns Heiner Müller wünscht? H2OdH, das Kürzel für Müllers Text "Herakles 2 oder die Hydra", verdichtet die Realität zu einer rhythmischen Collage. In episodischen Geschichten werden eine Reihe von Randexistenzen und Strippenziehern des heutigen Berlins verfolgt. Sie fügen sich zu einem Chor, einer Vielfalt von Stimmen, die alle auf unterschiedlichste Weise zu derselben Erkenntnis kommen: Sie selbst sind die Maschine, die sie zu bekämpfen glauben.Grundlage des Hörspiels ist der Text "Herakles 2 oder die Hydra" des Dramatikers Heiner Müller, der am 9. Januar seinen 75. Geburtstag gefeiert hätte.
Sprecher:Robert Andelkovic (Timmy)
Franziska Seeck (Timmys Freundin)
David Wargin (Timmys Freund 1)
Volkan Eren (Timmys Freund 2)
Demian Brandt (Timmys Freund 3)
Margarita Broich (Professionelle)
Eleonore Zetsche (Eva Müller)
Stefan Kurt (Dr. Henschel)
Cristin König (Schwester Renate)
Milan Peschel (Thilo Seiffert)
Petra-Maria Cammin (Arbeitsamt)
Albrecht Arthur (Teamleiter Thomas Schmerz)
Julian Kamphausen (Telefonstimme 1)
Cristin König (Telefonstimme 2)
Volker Spengler (Herakles 2 oder die Diva)
Daten zu Heiner Müller:geboren: 09.01.1929
gestorben: 30.12.1995
Vita: Heiner Müller (1929-1995), Dramatiker von Weltrang, war zuletzt Intendant und künstlerischer Leiter des Berliner Ensembles.
Hompepage o.ä.: http://www.heinermueller.de/en/index.php
Daten zu Paul Plamper:geboren: 1972
Vita: Paul Plamper, geb. 1972, Autor, Hörspielmacher und Gründer der Internetplattform Hoerspielpark. Hörspiele u.a. "TOP HIT leicht gemacht" (WDR/NDR 2002, Prix Europa 2002), "Ruhe 1" (WDR/Museum Ludwig 2008, Hörspielpreis der Kriegsblinden 2009), "Tacet (Ruhe 2)" (WDR/DLF 2010, Prix Europa 2011), "Stille Nacht (Ruhe 3)" (WDR 2013).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 06.01.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 7
Titel:
Autor: Michael Ebmeyer
Paul Plamper
produziert in: 2003
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Regie: Paul Plamper
Nils Kacirek
Bearbeitung: Nils Kacirek
Komponist: Nils Kacirek
Inhalt: Henry Silber geht. Er tritt ab von der großen Showbühne, die der Lebensinhalt des Schlagerstars war. Den Alkohol hat er überwunden, aber singen will er trotzdem nicht mehr. Henry Silber eröffnet an unbekanntem Ort eine Tankstelle. Er versteckt sich mit und hinter seiner treu sorgenden Ehe- und Exfrau. Als ein Fernsehteam ihn schließlich aufspürt und wieder an die Öffentlichkeit zerrt, löst das eine Kette von kräftezehrenden Silber-Ausbrüchen aus, die Pflastersteine auf dem Weg nach unten sind. Henry Silber geht zu Ende. Dann singt er doch noch einmal: bei der Beerdigung der Schauspielerin Marianne Lack, die ihn wie eine Mutter geliebt und gefördert hat. Eine letzte skurrile Kurve nimmt der Weg des Henry Silber, diesmal in die Clubszene.
Sprecher:Volker Spengler (Henry Silber)
Charlotte Roche (Moderatorin)
Brigitte Mira (Brigitte Guarente)
Margarita Broich (Claire)
Matthias Matschke (Reporter)
Milan Peschel (Justus Guarente)
Doriana Wolstein (Krankenschwester)
Marion Czogalla (Reporterin)
Julian Kamphausen (Detlev Bremer)
Robert Ohm (Kameramann)
MusikerFelix Huber (Schlagzeug) Dirk H. Berger (Gitarre) Max Raabe (Singstimme) Bernadette La Hengst (Chor Diamant) Petra "Peta" Devlin (Chor Diamant)
Daten zu Michael Ebmeyer:geboren: 1973
Vita: Michael Ebmeyer, geboren 1973 in Bonn, arbeitete in den letzten Jahren als Assistent an der Universität Tübingen. Der Erzählband "Henry Silber geht zu Ende" ist seine erste Buchveröffentlichung.
Daten zu Paul Plamper:geboren: 1972
Vita: Paul Plamper, geb. 1972, Autor, Hörspielmacher und Gründer der Internetplattform Hoerspielpark. Hörspiele u.a. "TOP HIT leicht gemacht" (WDR/NDR 2002, Prix Europa 2002), "Ruhe 1" (WDR/Museum Ludwig 2008, Hörspielpreis der Kriegsblinden 2009), "Tacet (Ruhe 2)" (WDR/DLF 2010, Prix Europa 2011), "Stille Nacht (Ruhe 3)" (WDR 2013).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.06.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 7
Titel:
Autor: James Graham Ballard
Kai Hafemeister
Paul Plamper
produziert in: 2006
produziert von: WDR
Laufzeit: 165 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Paul Plamper
Komponist: Schneider TM
Inhalt: Berlin, 2013. Stararchitekt Phillip Del Ponte hat in der Hauptstadt das höchste Wohnhaus Europas errichtet. Hier will er seine Vision einer Neo-Kommune verwirklichen. Begeistert kaufen Berlins kreativer Mittelstand und einige Medien-Prominente Eigentumswohnungen in dem schwellenfreien Bauwerk. Sie bevölkern die hauseigenen Einrichtungen wie das Atrium mit Boutiquen und Shops, die Bank, die diversen Sporteinrichtungen und Restaurants, sogar einen Kinderspielplatz auf dem Dach gibt es hier. Es fehlt an nichts in diesem autarken, komplett in sich geschlossenen Gesellschaftssystem. Ein isolierter Mikrokosmos mit vermeintlich besten Vorsätzen.

Bis ein gellender Schrei und der Aufprall eines Körpers die Idylle der Gated Community zerreißt. Das Hochhaus wird zum Schnellkochtopf für nachbarschaftliche Feindschaften und ungehemmt wucherndes Schichtbewusstsein. Die moderne Groß-WG regrediert im Zeitraffer zu einem Biotop für primitive Lebensformen. Wie unter Bann verlässt niemand mehr das Haus, und schnell bildet sich eine existenzielle Hierarchie zwischen Penthouse und Pavement, deren Grabenkämpfe in erbarmungslosen Schlachten an Stuhlbarrikaden eskalieren. Ein gigantischer Abenteuerspielplatz für wild gewordene Erwachsene.



Paul Plamper macht aus J. G. Ballards Science Fiction-Roman ein soziologisches Horror-Hörspiel, das auch in Deinem Hausflur stattfinden könnte, denn vergiss nicht: Du... bist Hochhaus!
Sprecher:
offen
Erzähler: Volker Spengler
Sophie Brosch-Borchmann: Cristin König
Andreas Lang: Milan Peschel
Charlotte Lang: Margarita Broich
Leon Lang: Hans Broich-Wuttke
Max Lang: Franz Broich-Wuttke
Phillip del Ponte: Martin Wuttke
Elisabethdel Ponte: Birgit Minichmayr
Heiko de Jong: Lars Rudolph
Alexandra Beyer: Tina Haseney
Swen von Caldern: Herbert Fritsch
Beate von Caldern: Ute Kirchhelle
Weingarten: Heinrich Butchereit
Carl Dieter Strobel: Doktor Carl Georg Hegemann
Bürger, Sat 1: Julian Kamphausen
Skat-Jan: Stephan Schlak
Skat-Gordon: Serafinale
Skat-Tatjana: Marion Czogalla
Assistentin Judith: Tina Pfurr
Moderator Fernsehshow: Christian Stein
Friseurin Nicci: Mieke Ulfig
Helmut Schönbrunn: Lars Deutrich
Plünderer Carsten: Schneider TM
Plünderer/Schlüsseldienst Kai: Danny Bruder
Gerettete Frau: Claudia Kühn
Gerettete Kinder: Marie Kühn
Gerettete Kinder: Miria Marille Haseney
Zurückgelassener Mann: Kai Hafemeister
Gladiatorenmeute: Mark Kleine
Gladiatorenmeute: Hanka Boldemann
Gladiatorenmeute: Marie Löcker
Belästigte: Rita Breitkreitz
Hunde: Lisel
Hunde: Harvey
Daten zu James Graham Ballard:geboren: 15.11.1930
gestorben: 19.04.2009
Vita: James Graham Ballard (* 15. November 1930 in Shanghai; † 19. April 2009 in Shepperton) war ein britischer Schriftsteller. Sein Werk zeichnet sich durch eine bemerkenswerte Bandbreite in der Auswahl der Genres (Science-Fiction, zeitgenössischer Roman, experimentelle Literatur) aus.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 7
Titel:
Autor: Paul Plamper
produziert in: 2005
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Regie: Paul Plamper
Komponist: Beat Halberschmidt
Inhalt: Dramat Mixe sind Kurzhörspiele über mehr und weniger bekannte Songs -

Im Jahr 2005 arbeiteten Plamper & Halberschmidt ausgehend von Musikstücken an Hörspielepisoden, an dramatisch-musikalischen Miniaturen, die den Inhalt von Songs weiterdenken, konterkarieren, in ein neues Licht stellen. Geschichten, die Musik als Ausgangspunkt nehmen und neu erzählen. Melodie-Samples werden mit dem Alltag verwoben. Und der Alltag wird zu dem, was er immer sein wollte: der Remix eines Lieblingssongs. Es wird mitgepfiffen, mitgesummt, mitgesungen. Es wird mitgelebt. Dramat Mixe '05 - von Liedern, die Geschichte machen, und sei es nur die Lebensgeschichte eines Einzelnen.

Dramat Mix 1: "Dreckstag für Dreckstag"
nach dem Lied "Schritt für Schritt ins Paradies" von Ton Steine Scherben aus dem Jahr 1972.

Dramat Mix 2: "Repeat One"
nach der Rave-Hymne "Rocker" von Alter Ego aus dem Jahr 2004.

Dramat Mix 3: "Kühlschrank"
nach dem Instumentalstück "Eiweiß" von Schneider TM aus dem Jahr 1999.
Sprecher:
offen
Moderation: Flowin' ImmO
1:
Antje Kämpfer mit E: Cristin König
ihr Freund Micha: Milan Peschel
Finanzberater: Rüdiger Becker
Kneipenstefan: Stephan Schlak
Theatergruppe Ramba Zamba
Zahnarzt: Julian Kamphausen
Arzthelferin: Hanka Boldemann
Musiker im Park: Clueso
2:
Justin Case / DJ: Flowin' ImmO
Passant: Bert Huenges
Straßenmusiker: Clueso
Discobraut: Susie van der Meer
Polizei, Barmann und Türsteher: Danny Bruder
3:
Caroline Peters
Matthias Matschke
Daten zu Paul Plamper:geboren: 1972
Vita: Paul Plamper, geb. 1972, Autor, Hörspielmacher und Gründer der Internetplattform Hoerspielpark. Hörspiele u.a. "TOP HIT leicht gemacht" (WDR/NDR 2002, Prix Europa 2002), "Ruhe 1" (WDR/Museum Ludwig 2008, Hörspielpreis der Kriegsblinden 2009), "Tacet (Ruhe 2)" (WDR/DLF 2010, Prix Europa 2011), "Stille Nacht (Ruhe 3)" (WDR 2013).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 06.12.2005
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 7
Titel:
Auszeichnungen (1):Hörspiel des Monats: 9.2004
Autor: P.R. Kantate
Robert Ohm
Paul Plamper
produziert in: 2004
produziert von: EIG (i.A. DLR; SWR)
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Paul Plamper
Komponist: Robert Ohm
Inhalt: Kantomias, der Retter der unteren Zehntausend, der Helfer der Buntmaler und Phantasten, der Erlöser der Einfallsschwachen und Ideenarmen, bekommt es im ersten Teil seiner Superheldensaga gleich mit 2 bösartigen Gruppierungen zu tun: Zum einen sind da die Klonkrüger, 13 dreidimensionale Spammails namens Krüger, die sich wie eine Plage ausbreiten und den Alltag verpesten. Zum anderen Teamleiter Thorsten, der Chef des Country e.V. Gesamtdeutschland, der erbarmungslos an der Hybridisierung aller Musikstile mit Countryeinflüssen arbeitet, um die Hörgewohnheiten der dummen Massen dauerhaft zu verändern.

Wird es Kantomias gelingen, hier mal ordentlich Staub zu saugen?

Die Welt schreit nach einem Superhelden! Einer muß dafür herhalten: Kantomias ist der Superheld, den wir schon lange verdient haben.

Das Hörspieltrio Plamper, Kantate und Ohm aus Berlin spielt mit den Genres Actionfilm, Comic und Sozialdrama und hat einen Superhelden erfunden, den sie in ihrem eigenen Umfeld ansiedeln: in einer Kreuzberger Hinterhauswohnung mit Aussenklo und Ofenheizung.

Die Besetzung besteht aus Schauspielgrößen wie Katrin Angerer und Matthias Matschke (Volksbühne u.v.a.), dem Filmschauspieler Andreas Schmidt (PlusMinusNull, Pigs will Fly), Musikern wie dem Rapper Serafinale, der Kreuzberger Nachbarin Frau Krüger, vielen Freunden, Deutschlands Hollywood-Stimme Manfred Lehmann und Sänger P.R. Kantate in gleich 3 Rollen!
Sprecher:Kathrin Angerer (Isabelle)
Andreas Schmidt (die 13 Klonkrüger)
Matthias Matschke (Teamleiter Thorsten)
Fabi Serafinale (Promotionchef)
Ursula Krüger (Oma Gierke)
Manfred Lehmann (Moderator)
PR Kantate (Kantomias / Thom / Ramzi)
P.R. Kantate (Titelsong)
Petra-Maria Cammin
Caro Korneli
Susie van der Meer
Tina Haseney
Lars Deutrich
Antonia Schanze
Andreas Werner
Tilmann Skorzinski
Kristina Becker
Benny Kreisel
Marion Czogalla
Rebel Plamper
Harald Plamper
Paul Plamper
Olga Plamper
Sandra Basharat
Robert Ohm
Klasse 2b der Grundschule am Regenweiher
Stefan Schlack
David Devilist
Danny Bruder
Julian Kamphausen
Erstsendung: 06.09.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 7
Titel:
Autor: Paul Plamper
produziert in: 2010
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Paul Plamper
Inhalt: In einer musikalischen Partitur zeigt ein 'Tacet' (lat. er/sie/es schweigt) dem Musiker an, dass er sein Instrument bis zum Ende des laufenden Abschnitts beiseite legen kann. Eine Frau hört plötzlich auf zu sprechen - ein Krankheitssymptom oder der Beschluss sich zu verweigern? Um die schweigende Leerstelle schart sich ein Panorama von Stimmen. Aus den Reaktionen ihres Umfelds lassen sich die Vorgeschichte und Gründe für ihr Schweigen heraushören. Die Redenden legen ihr Worte in den stummen Mund, versuchen sie mit immer neuen Methoden zum Sprechen zu bringen. Therapeuten werden bemüht. Doch sie richtet sich ein in ihrem Schweigen, behauptet es als asketisches Lebensmodell. Ist dieser 'Ausdruck' zivilen Ungehorsams Zeichen einer höheren Weisheit? Je länger sie ihre Ruhe wahrt, desto nachdrücklicher scheint sie den Sinn von Sprache und Gemeinschaft infrage zu stellen.

TACET ist die Fortsetzung von Paul Plampers Auseinandersetzung mit verschiedensten Formen von Ruhe. In 'RUHE 1' (WDR/MUSEUM LUDWIG 2008) ging es um einen plötzlichen Moment von Ruhe als Ausdruck kollektiver sozialer Starre. Die Arbeit wurde mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. In TACET (RUHE 2) wird Ruhe zu einem Totalausfall in den Kommunikationsabläufen. Das Hörspiel ist aus der Perspektive der Frau erzählt, der schweigenden Leerstelle im Zentrum. Der Hörer hört nur, was die Schweigende hört und erfährt Ruhe als Ausdruck einer unergründbaren Sprachlosigkeit.
Sprecher:Angelika Sautter (Frau)
Matthias Einhoff (Mann)
Matthias Matschke (Freund Uli)
Judith Engel (Lieblingsfeindin)
Julian Kamphausen (Agenturchef)
Susanne Pruskil (Hausärztin)
Angela Winkler (Mutter Judith Rahn)
Doktor Carl Georg Hegemann (Vater Hans-Peter Rahn)
Tatjana Pavlov-West (Therapeutin Dr. Lehmann)
Peter Finger (Chefarzt)
Fabian Hinrichs (Therapeut Dr. Dietz)
Margarita Broich (Patientin Laura Köppke)
Marion Czogalla (Patientin Heike Selzer)
Gunnar Nehrke (Patient Olaf Brammbach)
Ulrich Schreiber (Patient Hermann Laser)
Sebastian Blomberg (Schlimme Liebe Arthur Wieland)
Volker Spengler (Schamane)
Milan Peschel (Sozialtherapeutischer Dienst)
Muammer Cekmen (Wirt)
Jeremias Matschke (Kinder)
Maria Matschke (Kinder)
Tina Pfurr (Mutter)
Rashad Becker (Mann auf der Treppe)
Daten zu Paul Plamper:geboren: 1972
Vita: Paul Plamper, geb. 1972, Autor, Hörspielmacher und Gründer der Internetplattform Hoerspielpark. Hörspiele u.a. "TOP HIT leicht gemacht" (WDR/NDR 2002, Prix Europa 2002), "Ruhe 1" (WDR/Museum Ludwig 2008, Hörspielpreis der Kriegsblinden 2009), "Tacet (Ruhe 2)" (WDR/DLF 2010, Prix Europa 2011), "Stille Nacht (Ruhe 3)" (WDR 2013).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.10.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4286 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.03.2019)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1552938035
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.672.163
Top