• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.481 Einträge, sowie 1.722 Audiopool-Links und 495 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 494 (494/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 4
Kriterien: Sprecher entspricht 'Joseph Reichelt'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Auf der Greifswalder Strasse
Autor: Roland Schimmelpfennig
produziert in: 2010
produziert von: RBB
Laufzeit: 6 Minuten
Regie: Felicitas Braun
Bearbeitung: Martin Schulze
Inhalt: "Ich bin hier um dich zu warnen, Rudolf. Nimm dich in acht vor dem langen Mädchen. Nimm dich in acht ....." Mit einer Prophezeiung beginnt Roland Schimmelpfennigs Stück, benannt nach einer Straße im Berliner Prenzlauer Berg. Schimmelpfennig, der zur Zeit meist gespielte Dramatiker Deutschlands, bildet, scheinbar ohne inneren Zusammenhang, Momente aus dem Leben einer Großstadt ab. Kassiererinnen eines Supermarktes, Rumänen, Bille, Hans, der Kioskbesitzer: Ein Bündel von Menschen und Geschichten. Episoden ebenso alltäglich wie besonders, zusammengeführt in einem albtraumhaften Puzzle, aus dem es kein Entkommen gibt. Dennoch meint man, nach und nach ein Muster erkennen zu können. Vielleicht auch nur deshalb, weil die völlige Abwesenheit von Sinn und Struktur schwerer zu ertragen ist als jede noch so schwere Bürde.
Sprecher:Angelika Waller
Wolfgang Condrus
Daten zu Roland Schimmelpfennig:geboren: 19.09.1967
Vita: Roland Schimmelpfennig geboren 1967 in Göttingen, lebt in Berlin. Er studierte Regie an der Otto-Falkenberg-Schule in München. Nach einer Zeit als Dramaturg an der Berliner Schaubühne bis 2001 wandte sich Schimmelpfennig ganz dem Schreiben und Inszenieren der eigenen Stücke zu. Er gilt, auch international, als derzeit führender deutschsprachiger Dramatiker. »Der goldene Drache« wurde 2010 mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet sowie zum besten Stück des Jahres bei der Kritikerumfrage des Jahrbuchs von »Theater heute« gewählt. Neben seinen Bühnenwerken schreibt Schimmelpfennig auch Originalhörspiele, z.B. »Krieg der Wellen – Club Night Special live mit Wigald Boning« (2000).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 4
Titel: Dolphins
Autor: Florian Flicker
Wolfgang Stahl
produziert in: 2007
produziert von: SRF
Laufzeit: 33 Minuten
Regie: Alexander Schuhmacher
Komponist: Hans Koch
Inhalt: Vier Jugendliche sind auf der Flucht vor einem Krieg irgendwo in oder am Rande von Europa. Sie befinden sich in einem Lager für Minderjährige und halten sich dort durch Tauschgeschäfte über Wasser. Gemeinsam gelingt es ihnen zu entkommen. Sie wollen ans Meer, in der Hoffnung, dort ein Schiff zu finden, das sie fortbringt. Ihre Reise führt sie durch ein einsames, zerstörtes und gottverlassenes Land. Ihr Lebenshunger und ihre Sehnsucht nach einer heilen Welt treiben sie voran und an die Grenzen ihrer selbst. Der junge Paul wird auf der abenteuerlichen Flucht zum Mörder, seine Schwester kommt ums Leben. Zusammen mit einer jungen Kroatin, die sie aufgelesen haben, erreichen sie schließlich das Meer. Dort schwimmen die Delphine, von denen sie geträumt haben. Aber der Strand ist voller Menschen. Alle wollen weg und warten auf das rettende Schiff. Das Hörspiel zeigt Jugendliche in Grenzsituationen, die längst nicht mehr utopisch sind. Es ist zugleich eine Geschichte über die unstillbare Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung und die Suche nach etwas, das wir Zuhause nennen.
Sprecher:Beat Albrecht
Sophie Besson
Natalia Conde
Julia Glaus
Ronald Grünig
Rahel Hubacher
Ueli Jäggi
Marietta Jemmi
Jennifer Khakshouri
Andreas Krämer
Pascale Pfeuti
Jodoc Seidel
Hannah Weiss
Daten zu Florian Flicker:Vita: Florian Flicker, 1965 in Salzburg geboren, ist Autor und Regisseur. Er arbeitet hauptsächlich fürs Kino. Zu seinen Kinofilmen zählen: Halbe Welt (1993), Suzie Washington (1998), Der Überfall (2000), No Name City (2006). Er lebt in Wien. Seine Filme erhielten zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen.
Daten zu Wolfgang Stahl:Vita: Wolfgang Stahl, 1963 in Tübingen geboren. arbeitet als Regisseur für Hörspiel und Bühne sowie als Dramaturg für Stück- und Drehbuchentwicklung für Theater und Film. Er schuf zahlreiche Hörspielbearbeitungen u.a. für ORF und NDR. Er lebt in Wien.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 4
Vorige/nächste Ausstrahlung:21.01.2019 um 21:30 bei DKultur (Folge 3 von 4)
28.01.2019 um 21:30 bei DKultur (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Geronimo
Autor: Leon de Winter
produziert in: 1999
produziert von: DKultur
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christiane Ohaus
Bearbeitung: Christiane Ohaus
Komponist: Ellen Fricke
Dramaturgie: Susanne Hoffmann
Übersetzer: Hanni Ehlers
Inhalt: Ein vierteiliges Hörspiel.

Osama bin Laden: Seit den Anschlägen vom 11. September die meistgesuchte Zielperson des FBI. Fieberhaft wurde nach ihm gefahndet, jahrelang erfolglos. Dann endlich, in der Nacht zum 2. Mai 2011 der Durchbruch: US-Soldaten eines Kommandos erschossen den Al-Kaida-Führer bei der Erstürmung seines Anwesens in Pakistan. So zumindest die offizielle Verlautbarung. Aber ist es so auch gewesen? Leon de Winter erzählt eine atemberaubend andere Version der Geschichte.
Sprecher:Ingeborg Medschinski
Maarten Voss
Celine Rimek
Nadja Martina Schulz
MusikerAndreas Bick Paul Brody Markus Schlaffke Tilmann Dehnhard
Daten zu Leon de Winter:geboren: 26.02.1954
Vita: Leon de Winter, 1954 in 's-Hertogenbosch als Sohn niederländischer Juden geboren. Seit 1976 freier Schriftsteller und Filmemacher in Holland und den USA. Seine Romane waren überwältigende Erfolge; einige wurden für Kino und Fernsehen verfilmt.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.01.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 4
Titel: Ikaria 6
Autor: Benjamin Maack
produziert in: 2000
produziert von: SWR
Laufzeit: 36 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Matthis Kapohl
Dramaturgie: Michael Becker
Inhalt: „Ich kann es immer noch spüren! Er flog mitten durch meinen Kopf!“ Irgendwo im All. An Bord des Raumschiffs „Ikaria“ reisen fünf Astronauten durch den Weltraum. Sie topografieren Sterne, entwickeln Experimente und vertreiben sich die Zeit mit Videospielen. Warum oder wohin sie unterwegs sind? Diese Frage stellt irgendwie schon lange keiner mehr. Dann passiert ein Unfall und setzt eine Reihe verstörender Ereignisse in Gang. Verbirgt sich ein sechstes Wesen auf dem Schiff? Ist die Besatzung echt? Was bedeutet „echt“? Und ist das überhaupt wichtig? Ein Science-Fiction-Abenteuer, Alptraum und verstörendes Gleichnis über die Grenzen des Menschlichen – und die Geheimnisse dahinter.
Sprecher:Wolf Dieter Tropf (Emil Schliemeier)
Gabriele Violet (Lisbeth Schliemeier)
Annette-Friederike Tratz (Marion Schliemeier)
Volker Helfrich (Karl Ferdinand Kahlbeck)
ergänzender Hinweis: Artwork: Sebastian Stamm
Videoschnitt: Matthias Stepien & Merlin Schrader
Daten zu Benjamin Maack:geboren: 03.04.1978
Vita: Benjamin Maack (* 3. April 1978 in Winsen (Luhe)) ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.11.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR Folge 1
NDR Folge 2
NDR Folge 3
NDR Folge 4
NDR Folge 5
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4142 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (23.01.2019)  (24.01.2019)  (25.01.2019)  (26.01.2019)  (27.01.2019)  (28.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1548175523
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.613.767
Top