• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.029 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 439 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 459 (459/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 14
Kriterien: Sprecher entspricht 'Josefa Samson'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:

Geschichten vom Kater Musch (BR) (Folge 28)
Autor: Ellis Kaut
produziert in: 2012
produziert von: DKultur
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Günther Friedrich
Inhalt: Angelika soll auf ihre kleine Schwester Inge aufpassen. Aber anstelle den Kinderwagen zu bewachen, spielt sie lieber mit Suse und anderen Kindern Schmuggler und Polizei, während Inge im Kinderwagen in der Sonne steht. Zum Glück hat Musch alles beobachtet und holt Tonerl zur Hilfe.
Sprecher:Jaecki Schwarz (Schiefersatt)
Marie Gruber (Reni)
Wolfgang Winkler (Wendrich)
Katja Steuer (Karola)
Axel Wandtke (Jürgen)
Bosse Kowalski (Rocko-Bob)
Sarah Zerback (Winkalarm)
Jakob Schumann (Winkalarm)
Gabi Schönig
Saskia Röspies
Martina Werner
Tony Bollack
Fabian Sawall
Daten zu Ellis Kaut:geboren: 17.11.1920
gestorben: 24.09.2015
Vita: Elisabeth „Ellis“ Kaut (* 17. November 1920 in Stuttgart, gestorben am 24. September 2015) ist eine deutsche Kinderbuchautorin, die durch die Erfindung des Pumuckl international sehr erfolgreich wurde. Sie verfasste ferner Novellen für Erwachsene und einige Bildbände.
Hompepage o.ä.: http://www.ellis-kaut.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 14
Titel:

Geschichten vom Kater Musch (BR)
Autor: Ellis Kaut
produziert in: 1973
produziert von: SWF
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Günther Friedrich
Inhalt: Musch beobachtet, wie ein Streit zwischen Jungen eskaliert: aus Ärger darüber, dass Egon nicht mit zum Fussballturnier geht, lassen ihm Viktor und Fritz die Luft aus den Reifen seines Fahrrades. Egon wiederum revanchiert sich, indem er Fritz das Lichtkabel am Fahrrad durchschneidet. Dadurch kommt es zu einem Unfall, der glimpflich ausgeht. Während Fritz' Mutter ihrem Sohn eine weitere Revanche verbietet, ist für Egon die Sache immer noch nicht ausgestanden.
Sprecher:Heiner Schmidt
Heinz Meier
Else Brückner
Horst Beilke
Ellen Xenakis
Ludwig Thiesen
Matthias Ponnier
Daten zu Ellis Kaut:geboren: 17.11.1920
gestorben: 24.09.2015
Vita: Elisabeth „Ellis“ Kaut (* 17. November 1920 in Stuttgart, gestorben am 24. September 2015) ist eine deutsche Kinderbuchautorin, die durch die Erfindung des Pumuckl international sehr erfolgreich wurde. Sie verfasste ferner Novellen für Erwachsene und einige Bildbände.
Hompepage o.ä.: http://www.ellis-kaut.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 14
Titel:

Meister Eder und sein Pumuckl (Folge 28)
Autor: Ellis Kaut
produziert in: 1967
produziert von: BR
Laufzeit: 30 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Jan Alverdes
Inhalt / Sprecher: Daten zum Inhalt des Hörspiels sowie die Sprecher(innen)liste finden sich auf Pumucklhomepage
Daten zu Ellis Kaut:geboren: 17.11.1920
gestorben: 24.09.2015
Vita: Elisabeth „Ellis“ Kaut (* 17. November 1920 in Stuttgart, gestorben am 24. September 2015) ist eine deutsche Kinderbuchautorin, die durch die Erfindung des Pumuckl international sehr erfolgreich wurde. Sie verfasste ferner Novellen für Erwachsene und einige Bildbände.
Hompepage o.ä.: http://www.ellis-kaut.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.04.1968
Datenquelle(n): Pumuckl-Homepage
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (P)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Franz von Kobell
produziert in: 1967
produziert von: NDR; SR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Alois Johannes Lippl
Bearbeitung: Joseph Maria Lutz
Komponist: Miroslav Kefurt
Inhalt: Tegernsee ist das allerschönste Fleckchen Erde auf der ganzen Welt, findet der Brandner Kaspar, und er denkt bei seiner Seligkeit nicht daran, Abschied zu nehmen, solange der Stutzen noch zielsicher im Arm liegt und der Kirschgeist noch schmeckt. Aber Petrus wartet auf ihn und schickt den Gevatter Hein aus. An seinem 80. Geburtstag empfängt Kaspar den Besuch des Boten, der sich gleich mit dem weniger ängstigenden Namen Beinlkramer vorstellt. Mit Bauernschläue übertölpelt der Brandner sein Gegenüber. Der Tod verliert das arrangierte Kartenspiel und muß dem Kaspar noch zehn Jahre drauf geben. Der schickt sich an, das Leben zu genießen und singt im Tal und auf der Alm sein Lied. Der Beinlkramer aber muß sich vom Petrus einen Verweis anhören, daß er so mit sich habe umspringen lassen. Kaspars Zeit ist abgelaufen. Da macht sich der Gevatter schlecht gelaunt auf den Weg und überlegt hin und her. Und auf einmal hat er die rettende Idee: er wird ihn einladen zu einem Besuch, zum Hineinsehen ins Paradies - umkehren könne er dann immer noch. So rauscht der Wagen mit den beiden durch die Sphären, höher und höher hinauf. Und der Brandner guckt und staunt, findet all seine Angehörigen und findet - die Landschaft der Heimat im Paradies vor, gerad so, wie er's immer geträumt. Da wartet der Beinlkramer vergebens vor dem Tor auf die Rückfahrt zur Erde. Wer einmal bloß ins Paradies reingeschaut hat - sagt Joseph Maria Lutz in seinem Spiel - der laßt's nimmer aus.
Sprecher:Klausjürgen Wussow (Roger)
Ricarda Benndorf (Margaret)
Michael Harck (Timmy)
Charles Wirths (Joker)
Gottfried Kramer (Cronk)
Sigrid Hausmann (Heliodora)
MusikerSinggemeinschaft Rudolf Lamy
Erstsendung: 06.01.1955
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Paul Schallweg
produziert in: 1961
produziert von: SFB
Regie: Edmund Steinberger
Bearbeitung: Georg Lohmeier
Inhalt: Im Dorf ist bei einer nächtlichen Rauferei ein junger Bursche erstochen worden. Vergeblich fahndet die Polizei nach dem Täter. Nur die alte Pruggerin hat einen bestimmten Verdacht. Doch sie will niemanden belasten und schweigt deshalb. Als sich aber herausstellt, daß der vermutete Täter ihr Patenkind, die Fini, zu heiraten gedenkt, wo doch ihr eigener Sohn die Fini gern zur Frau gehabt hätte, da beschließt sie den "Querschuß", um den Mörder auszuschalten. Emsig wie eine Spinne knüpft sie ihr Netz, in dem sich der Schuldige schließlich verfängt.
Sprecher:Walter Bluhm (Gabriel)
Sigurd Lohde (Julien Marines)
Ruth Baldor (Sylvia Marines)
Heinz Drache (Robert Fabre-Marines)
Woldemar Leippi (Touraine)
Reinhold Bernt (Vaccarés)
Erhard Stettner (Bouillardeau)
Paul Paulschmidt (Wurtz)
Gerhard Haselbach (Faucache)
Henry Peters-Arnolds (Nébiat)
Herbert Grünbaum (Aristide)
Peter Herzog (Léon)
Eva Andres (Betty Joinville)
Ingeborg Wellmann (Mona Courtois)
Sigrid Lagemann (Annette Fabre-Marines)
Daten zu Paul Schallweg:geboren: 16.11.1914
gestorben: 08.05.1998
Vita: Paul Schallweg (* 16. November 1914 in München; † 8. Mai 1998 in Bischofswiesen) war ein bayerischer Schriftsteller, Kulturmanager und Kulturförderer.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 11.05.1961
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Eduard Stempflinger
Franz Ritter von Kobell
produziert in: 1962
produziert von: RIAS
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Edmund Steinberger
Bearbeitung: Eduard Stempflinger
Inhalt: Eine bäuerliche Spieloper
MusikerHeinz Walther (Celesta)
Erstsendung: 06.01.1960
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Ludwig Thoma
produziert in: 1967
produziert von: RB
Laufzeit: 38 Minuten
Regie: Edmund Steinberger
Bearbeitung: Edmund Steinberger
Daten zu Ludwig Thoma:geboren: 21.01.1867
gestorben: 26.08.1921
Vita: Ludwig Thoma (* 21. Januar 1867 in Oberammergau; † 26. August 1921 in Tegernsee) war ein bayerischer Schriftsteller, der durch seine ebenso realistischen wie satirischen Schilderungen des bayerischen Alltags und der politischen Geschehnisse seiner Zeit populär wurde.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.10.1967
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Karl Heintz
produziert in: 1958
produziert von: RB
Laufzeit: 36 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hanns Cremer
Sprecher:Hanns Lothar (Pinch)
Friedel Bauschulte (Patchwork)
Friedrich Schütter (Bestwriter)
Bernd Wiegmann (Tankwart)
Ernst Rottluff (Beamter)
Heinz Schirk (Schaffner)
Karl Striebeck (Portier)
Carl Maria Willeke (Kellner)
Helga Keck (Evelyn)
Joachim Peters (Polizist)
Erstsendung: 09.03.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Josef Zeitler
Franz Weichenmayr
produziert in: 1961
produziert von: BR
Laufzeit: 75 Minuten
Regie: Edmund Steinberger
Bearbeitung: Franz Weichenmayr
Komponist: Horst Platen
Inhalt: Hörspiel vom Leben und Sterben einer Bäuerin

Als die Marie ein Kind erwartete, überraschte sie ihr Mann, ein wortkarger Holzfällerssohn, mit einem ärmlichen Geschenk, das er ihr schüchtern überreichte. Aber dieser bescheidneen Gabe folgte nichts mehr, denn statt des erwarteten Erben kam ein Mädchen zur Welt. Erst am Ende ihres kummervollen Lebens, als ein Enkel die Hoffnungen des verbitterten Mannes doch noch erfüllt, erlebt Marie die Wiederholung jener Liebesgeste, auf die sie all die Jahre hindurch sehnsüchtig gewartet hat. (Pressetext)
Sprecher:Peter Lühr (Don Pedro de Luna)
Helga Roloff (Donna Isabella, seine Frau)
Annemarie Holtz (Donna Pilar de Meneses)
Elfriede Kuzmany (Donna Juana, ihre Tochter)
Gerd Baltus (Don Carlos, ihr Sohn)
Jürgen Goslar (Don Bernardo de Mondigo)
Kurt Horwitz (Der König von Portugal)
Walter Gnilka (Graf Evora)
Hans Clarin (Antonio, Pedros Diener)
Mila Kopp (Barbara, Isabellas Amme)
Konstanze Menz (Hökerweib)
Hanns Ernst Jäger (Bettler)
Ernst Barthels (Bettler)
Erstsendung: 26.06.1962
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Günter Eich
produziert in: 1981
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 85 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Komponist: Lothar Voigtländer
Inhalt: Das Stück spielt in einer möglichen Zukunft am Ende der Geschichte unter den letzten Menschen, die in den Höhlen Südfrankreichs Zuflucht fanden. Bis auf den Huflattich, der die Erde völlig überwuchert hat, haben Menschen, Tiere und Pflanzen ihre Zeugungskraft verloren. Aber auch seine Stunde geht zu Ende, und unter Donner und Blitz kündigen sich neue, unverständliche Wesen an. Das Hörspiel ist, wie der Autor schreibt, nicht als pessimistische Zukunftsdarstellung gedacht, sondern stellt unausgesprochen die Frage, ob der Mensch als der Sinn der Schöpfung unantastbar und unablösbar ist.
Sprecher:Oswald Foerderer
Trude Brentina
Gerhard Lau
Heide Kipp
Joachim Conrad
Ruth Reinecke
Wolfgang Dehler
Jessy Rameik
Ulrich Voß
Annemone Haase
Käthe Reichel
Volker Nitsch
Gerd Ehlers
Horst Hiemer
Volkmar Kleinert
Hans-Joachim Hanisch
Marga Legal
Friederike Aust
Thomas Kästner
Peter Groeger
Wolfgang Brunecker
Arno Wyzniewski
Heidi Weigelt
Franz Viehmann
Daten zu Günter Eich:geboren: 01.02.1907
gestorben: 20.12.1972
Vita: Günter Eich (* 1. Februar 1907 in Lebus; † 20. Dezember 1972 in Salzburg) war ein deutscher Hörspielautor und Lyriker. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Nachkriegsgedichte Inventur und Latrine, das Hörspiel Träume sowie die Prosasammlung Maulwürfe.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 11.11.1958
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Franziska Kratzer
produziert in: 1957
produziert von: SR
Laufzeit: 60 Minuten
Regie: Alois Johannes Lippl
Inhalt: Die Kaindlwirtschaft ist so etwas wie ein Erbhof, seit Jahrhunderten im Familienbesitz. Der alte Wirt Dionys hat im Alter nicht mehr Glück uind Kraft genug, das Gut zu erhalten. Die ganze Last des Niedergangs fällt auf den einzigen Sohn und trifft ihn hart. Erst im Kampf um seine Wirtschaft wächst er über sich und wird erst dann schuldig, als es um den Verlust seiner Heimat geht.
Sprecher:Ernst Kösling (Barraine)
Heinz Stoewer (Beauvisage)
Christa Adomeit (Angélique)
Harry Naumann (Debucourt)
Oswald Döpke (Printemps)
Erstsendung: 25.06.1957
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 14
Titel:

Geschichten vom Kater Musch (BR)
Autor: Ellis Kaut
produziert in: 1952
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Günther Friedrich
Inhalt: Tonerl trifft seinen alten Freund Erich und vereinbart ein Treffen mit ihm. Allerdings, Erich mag keine Katzen, und Tonerl traut sich nicht, zuzugeben, dass er eine Katze hat. Naja, einen Kater.
Tonerl hat seinen alten Freund Erich nach Hause eingeladen. Dummerweise kann Erich Katzen überhaupt nicht leiden und Tonerl bittet Musch, ein paar Stunden draußen spazieren zu gehen. Musch ist total beleidigt. Und dann geht der Trubel richtig los: Hund verfolgt Musch, Musch auf der Flucht, fast ein Autounfall...
Daten zu Ellis Kaut:geboren: 17.11.1920
gestorben: 24.09.2015
Vita: Elisabeth „Ellis“ Kaut (* 17. November 1920 in Stuttgart, gestorben am 24. September 2015) ist eine deutsche Kinderbuchautorin, die durch die Erfindung des Pumuckl international sehr erfolgreich wurde. Sie verfasste ferner Novellen für Erwachsene und einige Bildbände.
Hompepage o.ä.: http://www.ellis-kaut.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Rudolf Pikola
produziert in: 1966
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: bayerisches Mundarthörspiel
Regie: Hans Breinlinger
Inhalt: Im letzten Sommer des Krieges leben auch auf dem Dorf Menschen mitund nebeneinander, die von den Ereignissen wahllos zusammengeführt wurden: In der eingesessenen bäuerlichen Familie, deren Sohn in Rußland gefallen ist, der russische Kriegsgefangene, der als Landarbeiter "zugeteilt" wurde, die Flüchtlingsfrau aus dem Baltikum, die spürt, daß sie ein ungebetener Gast ist, und der junge Arbeitsdienstmann aus der Großstadt, der mit den Phrasen der Zeit um sich wirft, den Mädchen nachstellt und dem alten Knecht ein ständiges Ärgernis ist. In diesem Irrgarten des Mißtrauens, der Verbitterung und Gefährdung blüht eine Liebe auf, die - weil sie die Grenzen der befohlenen Völkerfeindschaft mißachtet - scheitern muß.
Sprecher:Peter Fitz
Thomas Rosengarten
Horst W. Loos
Henny Schneider-Wenzel
Herbert Schimkat
Alexander Golling
Paula Braend
Ina Peters
Hans Röhr
Annette Roland
Rudolf Siege
Werner Kusch
Werner Simon
Wilhelm Kürten
Ute Remus
Ludwig Göttl
Helene Elcka
Volkmar Olms
Christa Dubbert
Willy Menger
Frieda Bauer
Barbara von Annenkoff
Gerhard Michenfelder
Erika Wolf
Gerhard Remus
Erstsendung: 25.01.1966
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 14
Titel:

Meister Eder und sein Pumuckl (Folge 24)
Autor: Ellis Kaut
produziert in: 1968
produziert von: Rundfunk der DDR
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Jan Alverdes
Komponist: Siegfried Matthus
Inhalt / Sprecher: Daten zum Inhalt des Hörspiels sowie die Sprecher(innen)liste finden sich auf Pumucklhomepage
Daten zu Ellis Kaut:geboren: 17.11.1920
gestorben: 24.09.2015
Vita: Elisabeth „Ellis“ Kaut (* 17. November 1920 in Stuttgart, gestorben am 24. September 2015) ist eine deutsche Kinderbuchautorin, die durch die Erfindung des Pumuckl international sehr erfolgreich wurde. Sie verfasste ferner Novellen für Erwachsene und einige Bildbände.
Hompepage o.ä.: http://www.ellis-kaut.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.12.1967
Datenquelle(n): Pumuckl-Homepage
letzte Bearbeitung: YaGru (P)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5895 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  (26.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553096446
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.673.701
Top