• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.057 Einträge, sowie 1.779 Audiopool-Links und 429 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 388 (346/42)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 48
Kriterien: Sprecher entspricht 'Jonas Baeck' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Simon Kamphans
Matthias Lang (1987)
produziert in: 2012
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 5 Minuten
Regie: Simon Kamphans
Komponist: Matthias Lang
Inhalt: Sie sind klein, sie sind bunt, sie sind niedlich, und auch praktisch. Doch wie sieht das Leben der kleinen Apps hinter der Glasscheibe eines Smartphones aus? Es gehört zur Tagesordnung, dass ständig kleine Verbesserungen und Aktualisierungen in Form von Programmupdates angeboten werden.

Die Updates sollen u.a. auch Sicherheitslücken schließen. Als die Mail-App davon erfährt, dass es ein neues Update für sie gibt, verfällt sie in Panik. Abhilfe bietet nur der Weg in die APPotheke , zusammen mit ihren beiden Freunden Google und Wikipedia. Doch wie das mit so kleinen Updates nun mal ist, funktioniert danach nicht immer alles besser.



Finalist im Kurzhörspielwettbewerb des ORF 'Track 5' 2012.
Sprecher:Diana Klose
Benedikt Hahn
Jonas Baeck
Anna-Sophia Lumpe
Daten zu Simon Kamphans:geboren: 1985
Vita: Simon Kamphans wurde 1985 geboren und findet sein Glück im Klanglichen. Nach einem Musikwissenschaftsstudium lebt und arbeitet er in Köln. Gemeinsam mit Matthias Lang gewann er 2010 den "ARD Premiere im Netz-Wettbewerb" mit dem Hörspiel "Kennst du schon Ken?". Das Hörspiel wird im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zum Glück" gesendet.
Daten zu Matthias Lang (1987):geboren: 1987
Vita: Matthias Lang, geboren 1987, studiert klassisches Schlagzeug in Frankfurt. "Kennst du schon Ken?" ist sein erstes Hörspiel.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Tom Peuckert
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Werner
Inhalt: An einem Aschermittwoch ist Jonas Ziegler verschwunden. Privatdetektiv Castor Troya soll den IT-Unternehmer finden. Aber im Büro seiner Firma nimmt man sein Verschwinden nicht sonderlich ernst. Es hat den Anschein, Zieglers Unternehmen "PC Express" sei nicht mehr als eine Briefkastenfirma und der Grund für sein Verschwinden ein amouröses Abenteuer. Der gut aussehende Ziegler verdient sein Geld offenbar nicht mit Computer-Fachkenntnissen. Unter einem Decknamen bietet er über eine Agentur Liebesdienste an. Zur Kundschaft zählen auch prominente Politiker.
Sprecher:Andreas Pietschmann (Castor Troya, Detektiv)
Camilla Renschke (Beatrice, Sekretärin)
Arved Birnbaum (Konrad Bach)
Jonas Baeck (Jonas Ziegler)
Rolf Berg (Harald)
Daniela Bette (Verena Ziegler)
Martin Bross (Max)
Walter Gontermann (Dr. Gansmeyer)
Steffen Gräbner (Türsteher)
Tanja Haller (Barbara Witte-Winter)
Petra Kalkutschke (Rezeptionistin)
Daten zu Tom Peuckert:geboren: 08.01.1962
Vita: Tom Peuckert, am 8. Januar 1962 in Leipzig geboren, studierte von 1984 bis 1988 Theaterwissenschaft in Berlin. 1988 gründete er das Off-Theater Bakt (Berliner Akademisches Künstlertheater), wo er einige Stücke auch selbst inszenierte. Seitdem arbeitet er als freier Autor für Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen und schrieb zahlreiche Theaterstücke. Bekannt wurde er durch sein Stück "Artaud erinnert sich an Hitler und das Romanische Café" (UA Berliner Ensemble 2000), das zunächst als Hörspiel vom SFB (1997) produziert wurde.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.09.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Hilary Mantel
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 760 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist: Pierre Oser
Übersetzer: Sabine Roth
Kathrin Razum
Inhalt: Ein 26-teiliges Hörspiel.

Drei junge Männer in den Wirren der Französischen Revolution. Da ist Georges Danton: ehrgeizig, energisch, hoch verschuldet. Maximilien Robespierre: gewissenhaft und furchtsam. Und schließlich Camille Desmoulins: ein Rhetorikgenie, aber auch wankelmütig und unzuverlässig. Während die drei in den berauschenden Sog der Macht geraten, erkennen sie, dass ihre Ideale auch eine dunkle Seite haben. Das monumentale elfstündige WDR-Hörspiel - bis in die kleinste Rolle erstklassig und prominent besetzt - erzählt packend und hochemotional von einem der erschütterndsten Ereignisse der Weltgeschichte.

1. Teil: Die Wiege der Revolution
1757-1774: Sie kommen aus bescheidenen Verhältnissen und tristen Provinzkäffern. Aber sie werden die Welt verändern: Maximilien Robespierre, Georges-Jacques Danton und Camille Desmoulins.

2. Teil: Die erste Lektion – Kränkung, Ehrgeiz, Revolte
1775-1778: Hungersnöte plagen Frankreich, während König und Adel prassen. Aber in den Schülern Danton, Desmoulins und Robespierre erwacht der Geist des Widerstands.

3. Teil: Erste Schritte in die Welt
1780-1786: Paris – Danton macht sich einen Namen und Camille Desmoulins einen skandalösen Ruf.

4. Teil: Amour fou und moralische Skrupel
1786-1787: Desmoulins verfällt einer hoffnungslosen Leidenschaft, während sein Freund Robespierres an den eigenen moralischen Ansprüchen zu zerbrechen droht.

5. Teil: Leere Kassen und große Träume
1787-1788: Frankreich ist bankrott, Danton hochverschuldet und Robespierre droht in der Provinz zu verarmen. Alle sehnen den großen Befreiungsschlag herbei ...

6. Teil: Brandreden und Intrigen
1788-1789: Der gewissenhafte Robespierre wird als Abgeordneter nach Versailles geschickt. Desmoulins erregt mit seinen aufwieglerischen Reden Aufsehen - und das Interesse mächtiger Strippenzieher.

7. Teil: Zu den Waffen
Mai-Juli 1789: Während die Abgeordneten debattieren und paktieren, erobert die Gewalt die Straße. Mittendrin: Camille Desmoulins.

8. Teil: Der Sturm auf die Bastille
Juli–Oktober 1789: Die Bastille fällt und mit ihr das alte System. Es ist die Stunde von Danton und Desmoulins, den neuen Köpfen der Revolution.

9. Teil: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit
1789-1790: Jeder der drei geht seinen Weg - als Radikaler, Pragmatiker oder Moralist der Revolution.

10. Teil: Das Leben für die Revolution!
1791: Camille findet endlich sein Liebesglück. Aber größeres Unheil droht: Jenseits der Grenzen rüsten die Feinde der Revolution, und König Louis XVI. will zum Gegner überlaufen. Braucht Frankreich noch einen König?

11. Teil: Der Feind im Innern
1791-1792: Die Nationalgarde schießt auf die Massen. Danton, Desmoulins und Robespierre geraten in Gefahr. Die Revolution schwankt.

12. Teil: Die ersten Köpfe rollen
Frühjahr 1792: Auch wenn Robespierre wie Danton sich dagegen stellen: Der Krieg wird erklärt und die Guillotine beginnt ihre blutige Arbeit.

13. Teil: Die Lunte brennt
Sommer 1792: Der entscheidende Kampf zwischen den Anhängern des Königs und denen der Republik steht bevor. Paris hält den Atem an.

14. Teil: Wer Paris gewinnt, gewinnt Frankreich
August 1792: Der Königspalast wird gestürmt und der König abgesetzt. Und in aller Munde ein Name: Danton.

15. Teil: Die Septembermorde
August–September 1792: Robespierre wittert überall Verschwörungen. Danton klettert erneut die Karriereleiter nach oben. Und geht dafür über Leichen.

16. Teil: Auf dem Weg zum Gipfel der Macht
September-November 1792: Danton kauft Frankreich einen Sieg auf dem Schlachtfeld. Unterdessen beginnt Robespierre die Säuberung der Revolution.

17. Teil: Fallstricke und Fluchtphantasien
1792-1793: Danton erhält einen Erpresserbrief und gerät in Bedrängnis. Kann er seinen Untergang abwenden?

18. Teil: "Louis muss sterben ..."
Januar-März 1793: Louis XVI. wird hingerichtet. Danton fordert ein Revolutionstribunal, um alle Feinde der Revolution zu verfolgen. Ein fataler Schritt ...

19. Teil: Reden um Leben und Tod
März-Mai 1793: Ein unerbittlicher Richtungsstreit zwischen Radikalen und Gemäßigten entbrennt. Wer den Kampf um die öffentliche Meinung verliert, zahlt mit dem Leben.

20. Teil: Öl ins Feuer
Mai-Juni 1793: Die Ermordung des radikalen Revolutionärs Jean-Paul Marats schürt den Hass. Der Märtyrerkult der Revolution beginnt.

21. Teil: Die Terrorherrschaft
Juli–September 1793: Robespierre erklimmt den Gipfel der Macht, den „Wohlfahrtsausschuss“. Doch statt Wohlfahrt wird Terror zum Ziel der Politik. Die Angst wird ein ständiger Begleiter.

22. Teil: Die Revolution frisst ihre Kinder
Oktober-November 1793: Die Guillotine verrichtet Akkordarbeit. Danton und Desmoulins wollen das sinnlose Morden stoppen. Können Sie Robespierre davon überzeugen?

23. Teil: Revolution oder Freundschaft
Dezember 1793: Camille Desmoulins stellt sich offen gegen den Terror. Und damit gegen Robespierre.

24. Teil: Der Dolchstoß
Januar–März 1794: Robespierre zögert, gegen seinen besten Freund Camille und Danton vorzugehen. Bis er von einer fatalen Beschuldigung erfährt ...

25. Teil: Der Prozess
März–April 1794: Robespierre unterschreibt den Haftbefehl gegen Danton und Desmoulins. Es beginnt ein Prozess, in dem nochmal alles auf dem Spiel steht.

26. Teil: "Zeigen Sie der Menge meinen Kopf" – Danton
April 1794: Der Prozess erweist sich als abgekartetes Spiel. Das Rad der Revolution dreht sich unerbittlich weiter.
Sprecher:Michael Rotschopf (Erzähler)
Andreas Grothgar (Antoine Quentin Fouquier-Tinville)
André Kaczmarczyk (Philippe-François-Joseph Lebas)
Angela Winkler (Annette Duplessis)
Anke Retzlaff (Elisabeth (Babette) Duplay)
Anna Maria Marx (Marie Marguerite Charlotte Robespierre, Marie Marguerite Charlotte de Robespierre als Kind, Marie-Nicole Cécile Danton als Kind)
Annika Schilling (Catherine Motin)
Arnd Klawitter (Monsieur Villette)
Axel Gottschick (Marc Guillaume Alexis Vadier, Erzbischof von Aix)
Axel Häfner (Mann)
Axel Milberg (Marquis de Mirabeau)
Barnaby Metschurat (Armand Gensonné, Jean-François Delmas, Priester)
Bernd Kuschmann (Kutscher, Sansculotte)
Carlos Lobo (General Westermann, Passant)
Caroline Schreiber (Frau mit Schere, Madame Elisabeth)
Chris Pichler (Marie-Antoinette)
Christian Redl (Charles Henri Sanson)
Christiane Lemm (Jeanne-Madeleine Danton, Madame Recordain)
Claudia Mischke (Frau)
Cornelius Sternberg (Dr. Guillotin, Mann, Stimme eines Mannes)
Daniel Rothaug (Gehilfe in Redaktion, Mönch in Saint-Vaast, Pâris)
David Vormweg (Junger Nationalgardist)
Denis Moschitto (Nationalgardist)
Edda Fischer (Madame Marie Jeanne Gély)
Elisa Schlott (Louise Gély (Danton))
Ernst-August Schepmann (Vicomte de Calonne)
Esther Hausmann (Simone Evrard)
Fanny Thevissen (Laure Dillon)
Felix von Manteuffel (Philippe II. de Bourbon (duc d'Orléans))
Fiona Metscher (Anne Théroigne)
Florian Lukas (P.F. Nazaire Fabre d'Églantine)
Georg Marin (Großvater Carrault)
Gerd Wameling (Louis XVI)
Glenn Goltz (Anwalt bei Maître Vinot, Girondist, Jean-Baptiste Cléry, Barnave)
Hanns Jörg Krumpholz (Jérôme Pétion de Villeneuve)
Hans Peter Hallwachs (Jean-Marie Roland de La Platière)
Heiko Raulin (Höfling)
Holger Stolz (Momoro)
Ilse Strambowski (Mutter des Seilmachers)
Ingo Hülsmann (Jean-Marie Collot d'Herbois)
Irm Hermann (Katharina II (die Große))
Jakob Roden (Camille Desmoulins (7 und 10 Jahre alt), Maximilien de Robespierre als Jugendlicher)
Jan-Gregor Kremp (François Chabot)
Jele Brückner (Manon Roland)
Jens Harzer (Maximilien Robespierre)
Jens Wawrczeck (Jacques-Pierre Brissot)
Johanna Gastdorf (Angelique Charpentier)
Jonas Baeck (Knecht)
Josef Tratnik (Claude Duplessis)
Judith Engel (Charlotte Robespierre)
Julia Schmidt (Gabrielle Danton)
Justine Hauer (Jeannette, Hausmädchen)
Katharina Schmalenberg (Louise Robert, Mademoiselle de Keralio)
Kathleen Morgeneyer (Eléonore Duplay)
Kilian Land (François de Robespierre, Jean-Baptiste Louvet)
Klaus Weiß (Antoine Mandat)
Leonard Dölle (Georges-Jacques Danton, 10 Jahre alt)
Lou Zöllkau (Françoise-Julie Duhauttoir)
Louis Friedemann Thiele (Abt von Saint-Vaast, François-Nicolas-L. Buzot)
Maike Jüttendonk (Adele Duplessis)
Marc Hosemann (Hébert)
Marc Hosemann (Jacques-René Hébert, Le père Duchesne)
Mark Oliver Bögel (Jean- François Lacroix)
Martin Brambach (Dr. Joseph Souberbielle)
Martin Bross (Louis Legendre)
Martin Reinke (Laclos)
Matthias Bundschuh (Camille Desmoulins)
Matthias Koeberlin (Hérault de Séchelles)
Maximilian von Pufendorf (Graf Arthur Dillon)
Michael Witte (Brulard Marquis de Sillery)
Michael Wittenborn (Jacques Roux)
Mike McAlpine (Abbé Edgeworth, Thomas Blaikies)
Nic Romm (Arzt in Guise, Stimme)
Nicole Johannhanwahr (Hebamme)
Oliver Urbanski (Dreux-Brézé, Henri-Évrard)
Peter Davor (Pierre-Louis Roederer)
Peter Fricke (Maître Vinot)
Peter Harting (Gabriel du Rut, Maurice Duplay)
Peter Matic (Anne Robert Jacques Turgot)
Peter Niemeyer (Maximin Isnard, Vicomte de Noailles)
Philipp Schepmann (Claude François Lagarde-Chauveau)
Pierre Siegenthaler (Jacques Necker, Philippe Jacob Rühl)
Rainer Delventhal (Abbé Sieyès, Brissotist)
Rainer Homann (Fabricius Pâris, Teutsch (Kammerdiener))
Rainer Philippi (Wundarzt)
Rainer Süßmilch (Priester (Chateau-Cambrésis))
Robert Dölle (Georges-Jacques Danton)
Robert Gallinowski (Martial Joseph Armand Herman)
Robert Reuter (Georges-Jacques Danton als Jugendlicher)
Roxane Duran (Lucile Duplessis)
Rudolf Kowalski (Jean Benoît Nicolas Desmoulins)
Rüdiger Vogler (Jean-Baptiste Robert Lindet, Jean-Sylvian Bailly)
Sebastian Rudolph (Louis-Antoine-Léon de Saint-Just de Richebourg)
Sebastian Schlemmer (Beamter 1, Jean-Louis de Viefville des Essarts)
Serkan Kaya (Louis-Joseph Charlier, Priester (Arras))
Simon Kirsch (Augustin Robespierre)
Simon Roden (Maximilien de Robespierre (12 und 16 Jahre alt))
Sophia Christina Marx (Henriette Eulalie Françoise de Robespierre als Kind)
Steffen Reuber (Johann Wolfgang von Goethe)
Stefko Hanushevsky (Louis-Marie Stanislas Fréron)
Steve Hudson (William Augustus Miles)
Sun Jordy-Leon (Maximilien de Robespierre (6 Jahre alt))
Susanne Barth (Frau, Madame Duplay, Tante Eulalie)
Sylvester Groth (Jean-Paul Marat)
Tabea Bettin (Jacqueline-Marguerite Carrault)
Tanja Haller (Fanny de Beauharnais)
Therese Dürrenberger (Großmutter Carrault)
Therese Hämer (Marie-Madeleine Desmoulins)
Thomas Balou Martin (Großvater Carrault, Marquis de Lafayette)
Thomas Gimbel (Nicolas Carnot, Priester (Arcis-sur-Aube))
Thomas Pohn (Leopold II von Österreich)
Thorben Drube (Camille Desmoulins (14 Jahre alt))
Thorben Kessler (Pater Poignard (Direktor Collège Louis-le- Grand))
Tom Jacobs (Pierre Philippeaux)
Tom Schilling (François-Louis Suleau)
Udo Schenk (Mann mit Kleiderbürste)
Ulrich Haß ((Monsieur) Marc-Antoine Gély)
Ulrich Matthes (Marquis de Sade)
Volker Risch (Mathis Raphaël Camut)
Volkert Kraeft (Pierre Victurnien Vergniaud)
Walter Adler (Dr. Guillotin)
Walter Gontermann (Lepelletier, Priester (Guise))
Wilfried Hochholdinger (Dutard, Portier im Theater)
Wolf-Dietrich Sprenger (Jérôme-François Charpentier)
Wolfgang Pregler (L.-J. von Bourbon (Prinz von Condé))
Wolfgang Rüter (Jacques Nicolas Billaud-Varenne, Monsieur Reveillon)
Wolfram Koch (General Dumouriez)
Yohanna Schwertfeger (Marie-Cécile Danton)
MusikerSonantis Chor Köln
Daten zu Hilary Mantel:vollständiger Name: Hilary Mary Thompson
geboren: 06.07.1952
Vita: Dame Hilary Mary Mantel DBE (* 6. Juli 1952 als Hilary Mary Thompson in Glossop, Derbyshire) ist eine britische Schriftstellerin, Kritikerin und Juristin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.09.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Tom Noga
produziert in: 2010
produziert von: WDR
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Biografie
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Bunker Spreckels war ein Innovator des Surfens, ein radikaler Stylist. Er ritt meterhohe Wellen im Stile eines Kung-Fu-Kämpfers: wild, giftig, angriffslustig. Auf Brettern, die so kurz und wacklig waren, dass jede Surf-Session zum Tanz auf der Rasierklinge wurde. Und er war "The Player", ein Millionenerbe und der Stiefsohn von Schauspieler Clark Gable. Er zog mit seiner Entourage um die Welt, als freakige Inkarnation des neureichen, geschmacklosen und kulturfernen Amerikaners, und ließ seine dekadenten Eskapaden von Underground-Regisseuren filmen. Ein Skript gab es nicht, nur Bunkers Launen und Kapriolen. Er war der Spieler, der alle anderen wie Schachfiguren hin und her schob. Der Film wurde nie fertig gestellt, denn für sein Leben auf der Überholspur zahlte Bunker Spreckels den ultimativen Preis: Im Januar 1977 erlag er einem Herzinfarkt. Mit 27 Jahren.
Sprecher:Ulrich Noethen (Art Brewer)
Nic Romm (Bunker Spreckels)
Marylu-Saskia Poolman (Elli / An- und Absage)
Jonas Baeck (Local 1 / Surfer SAF)
Martin Armknecht (Local 2 / Gary Perkus)
Christian Schramm (Keoni Downing)
Daten zu Tom Noga:geboren: 07.03.1960
Vita: Tom Noga, geboren 1960 in Bochum, lebt in Köln und am Ammersee. Er arbeitet als Autor für Zeitungen und Zeitschriften, schreibt Features und Hörspiele. Seine Arbeiten wurden zweimal mit dem deutsch-amerikanischen Hörfunkpreis ausgezeichnet.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.06.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Daniel Suarez
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 166 Minuten
Genre: Dystopie
Regie: Petra Feldhoff
Bearbeitung: Andreas Westphalen
Komponist: Felix Rösch
Inhalt: Ein DAEMON herrscht, ein DAEMON tötet. Und in einer Welt der totalen Vernetzung kann ihm keiner entkommen. Computergenie und Softwaremogul Matthew Sobol hinterlässt nach seinem plötzlichen Ableben ein tödliches Vermächtnis: Im Augenblick seines Todes infiziert der Computervirus DAEMON die Computernetzwerke weltweit. Es kommt zu Morden, ohne dass eine Menschenhand beteiligt ist. Die Macht des DAEMON wächst unaufhaltsam. Schritt für Schritt macht er die ganze Welt zu seiner Game- Map. Wer nicht mitspielen will, fliegt raus. Die Welt ist das Internet, das Internet ist die Welt.

DAEMON ist eine rasante und eindringliche Warnung vor der Monokultur des World Wide Web, die schon heute weiter fortgeschritten ist, als viele von uns wahr haben wollen.
Sprecher:Robert Gallinowski (Erzähler)
Tobias Oertel (Sebeck)
Paul Herwig (Ross)
Nora von Waldstätten (Philipps)
Sebastian Rudolph (Gragg)
Fabian Gerhardt (Merrit)
Christian Redl (Sobol)
Janina Sachau (Anji)
Thomas Loibl (Major)
Johann von Bülow (Mantz)
Peter Davor (Decker)
Martin Brambach (Trear)
Axel Häfner (Burkow)
Oliver Stritzel (Boerner)
Frauke Poolman (Frauenstimme)
Denis Moschitto (Larson (auch Greer, Straub, Leiter Robo und FBI1))
Walter Gontermann (Vorsitzender)
Matthias Haase (Tilly)
Bruno Winzen (Pietro)
Carlos Juan Garcia Piedra (Ortega)
Jochen Langner (Gebäude-Techniker / Elektriker)
Doris Plenert (Curto)
Caroline Schreiber (Agentin)
Daniel Berger (Barry)
Thomas Anzenhofer (Guerner)
Valentin Stroh (Limon)
Martin Bross (Chapman)
Gregor Höppner (NSA)
Axel Gottschick (DARPA)
Volker Niederfahrenhorst (FBI)
Wolfgang Rüter (CIA)
Jonas Baeck (CSC)
Matthias Ponnier (Vanowen)
Klaus Lehmann (Lindhurst)
Orlando Klaus (Harris)
Andreas Grötzinger (Littleton / Waucheuer)
Oliver Krietsch-Matzura (Fulbright / Reese)
Hartmut Stanke (General)
Dustin Semmelrogge (Price)
Andreas Laurenz Maier (Lawne)
Timo Ben Schöfer (Devon)
Sigrid Burkholder (Cheryl)
Daniel Wiemer (NSA-Informatiker / NSA-Agent)
Erstsendung: 18.04.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Ovid
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Angeli Backhausen
Bearbeitung: Karlheinz Koinegg
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Das Buch der Verwandlungen. Buch 1: Midas - Der König mit den Eselsohren
Erzählt nach den Geschichten des Ovid.

"Alles wandelt sich - die Zeit, die Götter, sogar unsere eigene Gestalt" ... das erzählt der Waldgeist Silenus dem dummen König Midas, der kein Wort davon versteht. Aber als der Weingott Bacchus ihm die Gabe verleiht, alles in Gold zu verwandeln, was er berührt, beginnt sogar der dumme Midas zu begreifen, was der alte Waldgeist meint ....

"Das Buch der Verwandlungen" ist 2000 Jahre alt. Der römische Dichter Ovid hat es geschrieben. Und obwohl das Alte Rom schon längst zu Staub zerfallen ist, sind die Geschichten des Ovid noch immer jung und spannend wie am ersten Tag ...
Sprecher:Louis Friedemann Thiele (Apollo)
Hanns Jörg Krumpholz (Midas)
Torben Kessler (Erzähler)
Ernst August Schepmann (Silenus)
Jonas Baeck (Bacchus)
Jean Paul Baeck (Pan)
Jonas Minthe (Nyktimos)
Arved Birnbaum (Lykaon)
Thomas Balou Martin (Jupiter)
Claudia Mischke (Pyrrha)
Hartmut Stanke (Deukalion)
Silke Linderhaus (Syrinx / Themis)
Wolfgang Rüter (Argus / Tmolos)
Martin Bross (Merkur)
Jörg Kernbach (Diener)
ergänzender Hinweis: Das Buch der Verwandlungen:
Das Buch der Verwandlungen: Midas - Der König mit den Eselsohren
Das Buch der Verwandlungen: Theseus und der Minotaurus
Das Buch der Verwandlungen: Daedalus und Ikarus - Frei wie ein Vogel
Das Buch der Verwandlungen: Perseus und Andromeda
Das Buch der Verwandlungen: Orpheus und Eurydike - Liebe, stärker als der Tod
Daten zu Ovid:Vita: Publius Ovidius Naso, modern kurz Ovid genannt (* 20. März 43 v. Chr. in Sulmo; † wohl 17 n. Chr. in Tomis), war ein römischer Dichter.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.03.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Ken Follett
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 255 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Thomas Werner
Bearbeitung: Thomas Werner
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Thomas Leutzbach
Übersetzer: Dietmar Schmidt
Rainer Schumacher
Inhalt: 1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten hinterlassen auch hier ihre Spuren. Als Ned Willard seine große Liebe Margery Fitzgerald nicht heiraten kann und zum ersten Mal ein Bürger der Stadt aus religiösen Gründen auf dem Scheiterhaufen stirbt, verlässt er Kingsbridge, um für Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, lässt sie den ersten Geheimdienst des Landes aufbauen, auch um ihre Vision eines religiös toleranten Staates zu schützen. Ned Willard wird einer der wichtigsten Mitarbeiter des Dienstes.

In Frankreich ist sein dunkler Spiegel der uneheliche Pierre Aumande, der in die Welt des Adels aufsteigen will und bedingungslos die Sache der Katholiken und deren Bemühen unterstützt, Maria Stuart auf den englischen Thron zu bringen. Er wird der gefährlichste Gegenspieler von Ned Willard – neben einem mysteriösen englischen Priester.
Sprecher:Jürgen Thormann (Erzähler 1)
Regine Vergeen (Erzähler 2)
Stefan Kaminski (Erzähler 3)
Regina Lemnitz (Erzähler 4)
Jakob Diehl (Ned Willard (jung))
Gerd Wameling (Ned Willard)
Camilla Renschke (Margery Fitzgerald (jung))
Therese Hämer (Margery Fitzgerald)
André Kaczmarczyk (Pierre Aumand (jung))
Alexander Radzun (Pierre Aumand)
Marleen Lohse (Sylvie Palot (jung))
Wieslawa Wesolowska (Sylvie Palot)
Janina Sachau (Elisabeth I. (jung))
Susanne Pätzold (Elisabeth I.)
Laura Maire (Maria Stuart)
Maike Jüttendonk (Alison McKay)
Matti Krause (Rollo Fitzgerald (jung))
Tommi Piper (Rollo Fitzgerald)
Daniel Rothaug (Bart Shiring (jung))
Gregor Höppner (Bart Shiring)
Thomas Balou Martin (Swithin Shiring)
Matthias Haase (Kardinal Charles de Guise)
Edda Fischer (Alice Willard)
Jele Brückner (Jane Fitzgerald)
Martin Bross (Reginald Fitzgerald/Medina Sidonia)
Jean Paul Baeck (Daniel Cobley)
Martin Brambach (William Cecil)
Mathias Renneisen (Henri de Guise (jung))
Bruno Winzen (Henri de Guise)
Jürgen Sarkiss (Herzog François de Guise)
Thomas Anzenhofer (Gaston Le Pin)
Valentin Steffen (Dauphin François II.)
Josef Tratnik (Bischof Julius)
Markus J. Bachmann (Albin Willard/Roger Shiring)
Rouven Israel (Donald Gloster)
Hüseyin Michael Cirpici (Giles Palot)
Nils Kretschmer (Guillaume von Genf)
Tanja Haller (Isabelle Palot)
Tom Jacobs (Richter Tibury)
Andreas Windhuis (Philibert Cobley/Le Charron)
Carlos Lobo (Graf Feria/Walsingham)
Anuk Ens (Caterina de Medici)
Pauline Höhne (Odette)
Gabriele Schulze (Hebamme)
Simon Roden (Antoine de Bourbon)
Michael Stange (Zöllner)
Peter Schwab (Marquis de Lagny)
Louis Friedemann Thiele (James Stuart)
Ralf Drexler (Burgvogt)
Till Klein (Bartlet Shiring)
Lena Geyer (Nath)
Ursula Michelis (Lady Margaret Erskine)
Moritz Heidelbach (Stephan Lincoln)
Axel Häfner (Bürgermeister Cordwainer)
Tillmann Depping (Priester Lenny)
Holger Stolz (William Allen/Henri III.)
David Vormweg (König Charles)
Udo Thies (Hauptmann Cosseins)
Ernst-August Schepmann (Nicholas Throckmorton)
Walter Gontermann (Bischof Nicholas Heath)
Marie Jensen (Aphrodite)
Daniel Berger (Barney Willard)
Caroline Schreiber (Louise de Nimes)
Jonas Baeck (Alain de Guise)
Gareth Charles (Babington)
Vittorio Alfieri (William Davison)
Glenn Goltz (Sheriff Matthewson)
Jochen Kolenda (Lord Howard)
Matthias Kiel (François d'O/Pastor Bernard)
Valentin Stroh (Guy Fawkes/Luc Mauriac)
Daniel Schüssler (König James Stuart)
Benjamin Höppner (Claude Nau)
MusikerWDR Funkhausorchester Enrico Delamboye (Dirigent)
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Jürgen Glosemeyer; Jeanette Wirtz-Fabian
Daten zu Ken Follett:geboren: 05.06.1949
Vita: Ken Follett (* 5. Juni 1949 in Cardiff, Wales) ist ein britischer Schriftsteller. Seine Werke sind im Stil der klassischen Thriller-Dramaturgie verfasst und basieren oftmals auf Tatsachen (Tatsachen-Thriller). Ken Follett wurde durch den Thriller Die Nadel bekannt. Eine Übersetzung dieses Romans in 30 Sprachen brachte ihm den Welterfolg ein. Das Buch verkaufte sich rund zwölf Millionen Mal, wurde mit dem Edgar Award ausgezeichnet und mit Donald Sutherland verfilmt. Verheiratet ist er in zweiter Ehe mit Barbara Follett, einer ehemaligen Abgeordneten des britischen Unterhauses. Bis heute konnte er weltweit über 130 Millionen Bücher verkaufen.
Hompepage o.ä.: http://ken-follett.com/de/
Erstsendung: 25.12.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Erhard Schmied
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Pragua
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Der arbeitslose Elektriker Marc Felbert wird erschossen in seiner Mietwohnung aufgefunden. Der Hausbesitzer, Dr. Ebel, hatte kein besonders gutes Verhältnis zu Felbert. Die Recherchen ergeben, dass dieser Dr. Ebel als Arzt in dem Altenheim arbeitet, in dem Felberts Vater untergebracht ist. Sein Sohn hatte dort wegen seiner aggressiven Angriffe auf Heimleitung und Personal am Ende Hausverbot. Die Zustände im Heim sind problematisch: zu wenig Personal, zu wenig Zeit für die Pflege, Missbrauch von Beruhigungsmitteln, um die Bewohner ruhig zu stellen usw. Der alte Matti kann davon ein Lied singen, er kennt die beklagenswerten Zustände aus eigener Erfahrung. Allerdings ist er rüstig genug, sich auf seine Weise zur Wehr zu setzen und versorgt den ermittelnden Kommissar mit interessanten Hinweisen.
Sprecher:Thomas Balou Martin (Kommissar Krüger)
Ilse Strambowski (Mutter)
Walter Renneisen (Herr Matti)
Janina Sachau (Schwester Judith)
Johanna Gastdorf (Frau Born)
Bernt Hahn (Dr. Ebel)
Jonas Baeck (Pfleger Carsten)
Gisela Keiner (Kioskfrau)
Klaus-Dieter Pittrich (Herr Felbert)
Rena Pieper (Heimbewohnerin)
Daten zu Erhard Schmied:geboren: 1957
Vita: Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie und lebt als freier Autor in Saarbrücken, schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, unter anderem für die ARD-Fernseh- und Hörfunkreihe "Tatort". Er erhielt verschiedene Stipendien und Preise. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Gut und Böse" (2012).
Erstsendung: 03.06.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 48
Titel:

Sherlock Holmes (Titania) (Folge 36)
Autor: Arthur Conan Doyle
produziert in: 2018
produziert von: Titania Medien
Laufzeit: 68 Minuten
Genre: Krimi; Historisch
Regie: Marc Gruppe
Bearbeitung: Marc Gruppe
Inhalt: Eigentlich wollten Holmes und Watson in dem idyllischen Städtchen an der Küste nur ein wenig Urlaub machen. Als der Meisterdetektiv jedoch Kenntnis von unheimlichen Ereignissen im Pfarrhaus von Saint Porodoc bekommt, wird seine Neugier dadurch mehr als geweckt…
Sprecher:Joachim Tennstedt
Detlef Bierstedt
Horst Naumann
Jonas Baeck
Lutz Reichert
Hans Bayer
Jean Paul Baeck
Marc Gruppe
Johannes Raspe
Daten zu Arthur Conan Doyle:geboren: 22.05.1859
gestorben: 07.07.1930
Vita: Sir Arthur Ignatius Conan Doyle M.D. (* 22. Mai 1859 in Edinburgh; † 7. Juli 1930 in Crowborough, Sussex) war britischer Arzt und Schriftsteller. Er veröffentlichte die Abenteuer von Sherlock Holmes und dessen Freund Dr. Watson. Bekannt ist auch die Figur Professor Challenger aus seinem Roman Die vergessene Welt, die als Vorlage für zahlreiche Filme und eine mehrteilige Fernsehserie diente.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.10.2018
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Ross Thomas
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 100 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Walter Adler
Übersetzer: Edith Massmann
Stella Diedrich
Gisbert Haefs
Inhalt: 1946. Minor Jackson hat den Zweiten Weltkrieg hochdekoriert überstanden, aber trotzdem keinen Job. Bis er Nicolae Ploscaru, den "Zwerg", kennenlernt, einen rumänischen Aristokraten und genialen Agenten, der immer zwischen den Fronten auf eigene Rechnung unterwegs ist. Im Auftrag des deutsch-jüdischen Industriellen Oppenheimer reisen sie in das zerstörte Deutschland, um dort dessen verschollenen Sohn zu finden. Doch stellt sich heraus, dass der verlorene Sohn inzwischen ein professioneller Killer ist, der sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst viele untergetauchte Nazis zur Strecke zu bringen. Darin ist er so erfolgreich, dass alle Geheimdienste der Besatzungsmächte an seinem "Talent" interessiert sind. Es entspinnt sich ein erbitterter Wettlauf quer durch die Besatzungszonen Nachkriegsdeutschlands.

1. Teil: Lügen haben kurze Beine
2. Teil: Der Racheengel
Sprecher:Wolfgang Condrus (Erzähler)
Sylvester Groth (Minor Jackson)
Albert Kitzl (Nicolae Ploscaru)
Matthias Koeberlin (Kurt Oppenheimer)
Ernst Jacobi (Franz Oppenheimer)
Carmen Birk (Leah Oppenheimer)
Michael Wittenborn (Major G. Baker-Bates)
Richy Müller (Otto Bodden)
Franziska Petri (Eva Schell)
Ingo Hülsmann (Robert Henry Orr)
Heinrich Giskes (K.-H. Damm)
Jonas Baeck (Lt. La Follet)
Udo Schenk (M. Stracey)
Wolfgang Rüter (Dieter Rapke)
Volkert Kraeft (Col. Whitlock)
Charles Ripley (JR. Packer)
Tom Zahner (Sherrod)
Anja Laïs (Nutte/Berlinerin)
Daniel Berger (H. v. Staden)
Gregor Höppner (Cpt. Richards)
Ernst August Schepmann (Jaschke)
Gennadi Vengerov (I. Kokorew)
Daten zu Ross Thomas:geboren: 19.02.1926
gestorben: 18.12.1995
Vita: Ross Elmore Thomas (* 19. Februar 1926 in Oklahoma City, USA; † 18. Dezember 1995 in Santa Monica, USA) war ein amerikanischer Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.09.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Klaus-Peter Wolf
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Dramaturgie: Ursula Schregel
Inhalt: Die 40-jährige Lehrerin Simone wird von Anrufen eines Unbekannten verfolgt. Im Flüsterton manipuliert er sie und droht mit gefährlichen Konsequenzen, wenn sie seinen Anweisungen nicht Folge leistet. Kurz darauf erfährt sie von einem folgenschweren Unfall, so wie ihn der Flüsterer angekündigt hat. Die Anrufe häufen sich. Im Unterricht liegen ihre Nerven blank und ihre Schüler geraten unter Generalverdacht. Simone wird zum idealen Opfer und ist dem Wahnsinn nahe. Unterdessen treibt der Flüsterer sein verheerendes Spiel solange auf die Spitze, bis er erreicht, was ihm vorschwebt.
Sprecher:Angelika Fornell (Simone)
Omar El-Saeidi (Christoph/Flüsterer)
Volker Risch (Günter)
Jonas Baeck (Robert)
Andreas Bichler (David)
Johanna Bergmann (Insa)
Gregor Höppner (Polizist 1)
Axel Häfner (Passagier 1)
Dimitri Tellis (Passagier 2)
Laura Maire (Kati)
Daniel Drewes (Holger)
Silke Linderhaus (Telefonstimme)
Bruno Tendera (Direktor)
Karlheinz Tafel (Taube)
Katja Liebing (Meyer)
Hans Gerd Kilbinger (Holthusen)
Andreas Durban (Polizist 2)
Volker Niederfahrenhorst (Feuerwehr)
Thomas Piper (Kleen)
Daten zu Klaus-Peter Wolf:geboren: 12.01.1954
Vita: Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in Norden. Er hat rund ein Dutzend Romane veröffentlicht, darunter auch die Ostfriesen-Krimis, sowie über 50 Kinderbücher. 60 Drehbücher wurden erfolgreich verfilmt, u. a. für "Tatort" und "Polizeiruf". Seine Bücher sind in insgesamt 22 Sprachen übersetzt worden. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Hompepage o.ä.: http://www.klauspeterwolf.de/
Erstsendung: 02.04.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Raymond A. Scofield
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Heidi Knetsch; Stefan Richwien
Komponist: Julia Klomfass
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: »Nehmen Sie mich fest – ich habe Lord Fauntleroy erschossen!«

Der sonderbare junge Mann, der an Heiligabend in die Polizeiwache von Erleboro stürmt, hat eine unglaubliche Geschichte zu erzählen. Als Kind war er für kurze Zeit Cedric Fauntleroy, der Erbe des Earl von Dorincourt. Doch dann wurden er und seine geliebte Mutter Opfer einer teuflischen Intrige, die nun, 21 Jahre später, ihrem dramatischen Höhepunkt entgegensteuert …
Die bewegende Reise des kleinen Lord Fauntleroy aus New York endete gar nicht mit der Weihnachtsfeier auf dem Schloss. Raymond A. Scofield verrät, wie es mit dem liebenswerten Knaben weiterging. Eine herzerwärmende und heitere Weihnachtsgeschichte von Freundschaft, Liebe und Güte – und einem selbstverliebten Lama …

Nach dem berühmten Roman „Der kleine Lord“ von Frances Hodgson Burnett nun die Fortsetzung des Weihnachtsklassikers.
Sprecher:Josef Ostendorf (Wachtmeister Paddock)
Louis Friedemann Thiele (Der große Lord)
Jakob Roden (Der kleine Lord)
Thyra Bonnichsen (Die kleine Emma)
Ulrike Schwab (Die große Emma/Emmas Mutter)
Jürgen Sarkis (Mr. Froggat)
Jean-Paul Baeck (Alfred Tripe)
Glenn Goltz (Mr. Barnaby)
Hans-Gerd Kilbinger (Mr. Havisham)
Fabian Gerhardt (Jerry)
Edda Fischer (Mrs. Erol)
Richard Hucke (Bill)
Hans-Martin Stier (Mann 1)
Klaus Nierhoff (Mann 2)
Karin Buchali (Großtante Constantina)
Jonas Baeck (Tom Tipton)
Julian Panknin (Prinz Wilhelm)
Peter Groeger (Großvater)
Katrin Hauptmann (Lady Vivan)
Ilse Strambowski (Queen Victoria)
Carlos Lobo (Higgins/Pförtner)
Erstsendung: 25.12.2016
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 14 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Inhalt: (italienisches Märchen)
Sprecher:Detlef Dickmann
Jonas Baeck
Arne Obermayer
Eckhard Leue
Henning Freiberg
Kerstin Fischer
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 6 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: (türkisches Märchen)
Sprecher:Jonas Baeck
Jean Paul Baeck
Biggi Wanninger
Michael Müller
Henning Freiberg
Detlef Dickmann
Eckhard Leue
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 48
Vorige/nächste Ausstrahlung:28.03.2019 um 23:00 bei 1live (Folge 2 von 2)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Martin Heindel
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 88 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Martin Heindel
Inhalt: Ein zweiteiliges Hörspiel.

Ein Zug geistert durch Europas Backpacker-Szene. Es heißt, an Bord sei Party für immer. Es heißt, der Zug bringt dich ans Ziel, und niemand sei je von dort zurückgekommen. Alles nur Legende und Mythos? Der Zug entzieht dem Netz nachweisbar Strom, aber keiner kann ihn finden. Jeder kennt nur jemanden, der jemanden kennt, der den Zug gesehen haben will. Doch dann treffen Tycho und Lin die verwirrte Lou, die behauptet, selbst in dem mysteriösen Zug gewesen zu sein. Und sie will zurück. Mit Tycho und Lin. Warum nicht? Einen Versuch ist es wert.

Teil 1: It's a good life ...
Teil 2: ... if you don't weaken
Sprecher:Marleen Lohse (Lin)
Jonas Baeck (Tycho)
Clemens Schick (Cris)
Jule Böwe (Lou)
Julia Riedler (Karina)
Jens Wawrczeck (Sammler)
Eva Maria Arteaga (Consuela)
Charles Ripley (Sean)
Rasmus Dahlstedt (Anders)
Jan-Philipp Hochstetter (Jottpee)
Mark Zack (Bulgare)
Daten zu Martin Heindel:geboren: 1976
Vita: Martin Heindel, Jahrgang 1976, studierte Dramaturgie und lebt als Hörspielautor und -regisseur in München. Zuletzt schrieb er für den WDR das Hörspiel "Wie ein Lied" (2012).
Erstsendung: 19.02.2015
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 11 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: (französisches Märchen)
Sprecher:Detlev Dickmann
Jean Paul Baeck
Jonas Baeck
Arne Obermeier
Eckhard Leue
Henning Freiberg
Michael Müller
Kerstin Fischer
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Cixin Liu
produziert in: 2017
produziert von: WDR; NDR
Laufzeit: 308 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Martin Zylka
Komponist: Andreas Koslik
Dramaturgie: Christina Hänsel
Übersetzer: Martina Hasse
Inhalt: Ein Hörspiel in 6 Teilen.

Teil 1:
Welche Auswirkungen hätte das bevorstehende Eintreffen von Außerirdischen für unsere menschliche Zivilisation? Das Hörspiel nach dem international gefeierten Science-Fiction-Bestseller von Cixin Liu inszeniert die Welt vor ihrem potentiellen Ende.
China 1967. Es ist die Zeit der Kulturrevolution. Die Roten Garden verbreiten Angst und Schrecken und lassen bei ihren zahlreichen „Kampf- und Kritiksitzungen“ Akademiker und hochangesehene Intellektuelle, tituliert als Reaktionäre oder Feinde der Revolution, öffentlich umbringen. Die als Reaktionärin denunzierte, inhaftierte Astrophysikerin Ye Wenjie wird zu der weit abgelegenen Militärbasis „Rotes Ufer“ gebracht, um mit einer kleinen Gruppe von Astrophysikern, Politkommissaren und Ingenieuren ein streng geheimes Forschungsprojekt zu verfolgen. Ihre Aufgabe: Signale ins All zu senden und noch vor allen anderen Nationen Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen.

Teil 2:
"Kriegszeiten? Wo ist denn hier Krieg?" - Die Menschheit ist in existentieller Gefahr, doch ein Großteil der Erdbevölkerung ist sich dessen absolut nicht bewusst. Cixin Liu entführt uns in seinem Science-Fiction-Bestseller in eine Zukunft, deren Vorzeichen sich geändert haben.
China 2006. Wang Miao ist Physiker und spezialisiert auf Nanotechnologie. Er wird von Polizisten – unter ihnen der rüpelhafte Shih Quiang – und Militärs zu seinen Verbindungen zu einer Organisation namens Frontiers of Science befragt. Es herrscht Aufruhr unter Physikern weltweit: Experimente in Teilchenbeschleunigern haben bewiesen, dass bislang als Konstanten geltende Gesetzmäßigkeiten der Physik nicht unveränderlich sind. Beim Entwickeln von Fotos, die er mit einer analogen Kamera gemacht hat, entdeckt Wang Miao Zahlenreihen, die er nicht zuordnen kann: Ein Countdown?

Teil 3:
Inwieweit hängt die Entwicklung – ja: das Schicksal – der Menschheit von naturwissenschaftlicher Forschung ab? Der renommierte chinesische Schriftsteller Cixin Liu hat seiner Zukunftsvision Gestalt gegeben.
Wang Miao kommt durch das Virtual-Reality-Game „Three Body“ zum ersten Mal in Kontakt mit Trisolaris. Eine Figur weiht ihn in die Logik des Spiels ein: Es geht darum, den Lauf der Sonne(n) vorherzusagen. Denn davon hängt das Überleben der Zivilisation ab. Der Polizist Shih Quiang berichtet Wang Miao von den seltsamen Ereignissen, die sich in sehr kurzer Zeit gegenüber wissenschaftlichen Institutionen, Personen und Einrichtungen ereignet haben. Ist das Ziel all dieser Aktionen, die Forschung lahmzulegen?

Teil 4:
Gibt es Trisolaris wirklich? Und wenn ja: Kann man durch ein Virtual-Reality-Game auf die außerirdische Kultur vorbereitet werden? Cixin Liu hat in seinem Roman Welten erschaffen, die viel mit unserer Erde gemein haben.
Der Nanoforscher Wang Miao ist beeindruckt von dem Virtual-Reality-Game „Three Body“, das ihn immer wieder in eine hoch komplexe Welt entführt. Er kann seine naturwissenschaftliche Ausbildung einsetzen, um sich in der virtuellen Welt zurecht zu finden. Um die vom Spiel gestellte Aufgabe lösen zu können, zieht er eines der schwierigsten mathematischen Probleme heran: Das Dreikörperproblem. Wang Miao lernt die Astrophysikerin Ye Wenjie kennen, die damals auf der Militärbasis „Rotes Ufer“ an dem Forschungsprojekt teilgenommen hatte, dessen Ziel es war, Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Ye Wenjie versichert Wang Miao jedoch, dass nie eine Nachricht von außerirdischen Lebensformen auf der Erde empfangen worden sei.

Teil 5:
Was wäre Ihre Reaktion, wenn die lang erhoffte Nachricht aus dem All lautete: „Antwortet nicht, sonst wird eure Welt erobert!“ In Cixin Lius Sci-Fi-Epos wird aus dieser Hoffnung eine Bedrohung.
Die Erde-Trisolaris-Organisation hat sich versammelt. Darunter viele Wissenschaftler, unter ihnen auch der Nanowissenschaftler Wang Miao. Hier trifft er auch auf die Kommandantin der Organisation, und ist erschüttert: Es ist jemand, den er nicht in dieser Funktion vermutet hätte. Wang Miao erfährt, warum versucht wurde, ihn an seinem Nanoforschungsprojekt zu hindern: Die Trisolarier fürchten, dass während ihrer langandauernden Reise zur Erde die Forschung dort solch große Fortschritte macht, dass die Menschheit gewappnet ist und die Trisolarier besiegen kann.

Teil 6:
Darf man die Tyrannei des Menschen über die Erde beenden, indem man die Zukunft der Menschheit aufs Spiel setzt? Der chinesische Schriftsteller Cixin Liu stellt in seinem Bestseller existentielle Fragen.
Das, was damals im Hinggan-Gebirge in der Militärbasis „Rotes Ufer“ begonnen wurde, wird streng geheim von Umweltaktivisten auf einem 60-Tonnen-Tanker mit dem Namen „Jüngstes Gericht“ weitergeführt. Hier befindet sich das mobile Forschungszentrum „Zweite Basis Rotes Ufer“. Es hat nicht nur eine Nachricht der Trisolarier an die Erde gegeben. Die Streitkräfte der ganzen Welt haben sich versammelt, um an die Informationen von den Außerirdischen zu kommen, die auf dem Tanker gespeichert sind. Wird es gelingen, die Nachrichten der Trisolaner zu bekommen – und sich auf das Eintreffen der außerirdischen Macht vorzubereiten?
Sprecher:Falk Rockstroh (Erzähler A)
Boris Valentin Jacoby (Erzähler B)
Young-Shin Kim (Historiker(in))
Walter Renneisen (Stimme 1/Princeps/Einstein/Nachbar Zhang)
Carlos Lobo (Stimme 2/Lauscher/Kofi Anan)
Tom Jacobs (Stimme 3/Konsul 1/IT-Manager/Drillmeister)
Daniel Werner (Stimme 4/Konsul 2/Chef)
Jonas Baeck (Stimme 5/Trisolaner 2/Wachsoldat Pilot)
Roman Knizka (Wang Miao)
Thomas Loibl (Experte/Systemadministrator/Chauffeur)
Matthias Bundschuh (Ding Yi)
Walter Gontermann (Chang Weisi)
Nikolaus Benda (Rebell 1/Offizier 1/Wache/Posten)
Katharina Schmalenberg (Shen Yufei)
Rainer Homann (Professor/Arzt)
Edda Fischer (Romanautorin/Frau/Rebellin 3)
Jakob Roden (Kind)
Tatja Seibt (Ye Wenjie, alt)
Robert Gallinowski (Shih Qiang)
Daniel Berger (Pan Han)
Louis Friedemann Thiele (Bai Mulin/Reporter)
Markus Meyer (Yang Weining)
Glenn Goltz (Lei Zhicheng)
Jürgen Sarkiss (Ye Zhetai)
Anke Retzlaff (Rotgardistin/Wächterin)
Bettina Engelhardt (Shao Lin/Yang Dong)
Therese Dürrenberger (Cheng Lihua)
Ralf Drexler (Zhang)
Mareike Hein (Ye Wenjie, jung)
Julius Schleheck (Soldat/Stimme)
Axel Gottschick (Offizier 2/japanischer Offizier/Laborleiter)
Dennis Laubenthal (Polizist 1)
ergänzender Hinweis: Die Fortsetzung dieser Roman-Trilogie wurde 2018 unter dem Titel "Der dunkle Wald" produziert.
externer Kommentar: Von der Aufmachung als Hörspiel und auch der Storyline her ist diese Geschichte spannend ud stringent aufgebaut, auch wenn der Anfang (in der chinesischen Kulturrevolution) eher nicht auf eine Science Fiction Geschichte hindeutet.
Enttäuschend war aus meiner Sicht, dass man in den letzten fünf Minuten die Geschichte kippte, die Trisolarier zu einer technischen (mindestens elfdimensionalen) Superrasse machte, die schon längst ihre protonengrosses Agenten auf der Erde hatte, mittels derer alle menschliche Forschung unmöglich gemacht werden kann. Der Abschluss ist - im Vergleich zum gesamten Hörspiel - einfach zu billig. Ob es dem Roman entspricht, oder aus der Hörspielbearbeitung resultiert, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine elfdimensional operierende Kultur hätte das 3 Sonnen-Problem auf andere Weise lösen können.
YaGru
Daten zu Cixin Liu:geboren: 23.06.1963
Vita: Liu Cixin (* 23. Juni 1963, Yangquan, Shanxi, China) ist ein chinesischer Science-Fiction-Autor. Liu ist neunfacher Galaxy-Award-Preisträger (Chinas am höchsten angesehener Science-Fiction-Preis) sowie Gewinner des Xingyun Award. Lius Werk wird als Hard Science Fiction angesehen.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.12.2017
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Lorenz Lorenz
produziert in: 2009
produziert von: WDR
Laufzeit: 47 Minuten
Regie: Thomas Wolfertz
Inhalt: Junge trifft Mädchen. Und es geht schief. Auch beim zweiten Mal. Das ist die einzigartige Geschichte, die jeder, der einmal glücklich unglücklich verliebt war, erlebt hat. Okay, es ist eine Jungs-Geschichte, die Frau mit Namen Ludwig scheint ein wenig unerreichbar, sonnenartig; der Junge stellt sich natürlich ungeschickt an, hört komische Musik, nimmt seltsame Drogen, alle sind betrunken, das ganze Jugend- und Partyding eben. So eine Geschichte kann man nur einmal schreiben. Und wenn sie gut ist, trifft sie ins Herz. Leider ist sie auch eine schmerzhafte Erinnerung an die Zeit, als man noch dumm war, so verdammt jung und gut aussehend.
Sprecher:Markus Scheumann (Sprecher 1)
Daniel Wiemer (Sprecher 2)
Bernhard Schütz (Sprecher 3)
Katharina Schüttler (Ludwig)
Christoph Bach (Karl)
Jonas Baeck (Anatol)
Andreas Bichler (Florian)
Patrycia Ziolkowska (Babette)
Patrice Cuvier (Hercule)
Caroline Schreiber (Wirtin)
Daten zu Lorenz Lorenz:geboren: 1960
Vita: Lorenz Lorenz, Jahrgang 1960, war Anfang der 80er Jahre als König von München bekannt und wurde mit "Die Einsamkeit des Amokläufers" und "Die Nacht des Fehlers" zum vergessenen Vater der Popliteratur. Heute lebt er in Berlin.
Erstsendung: 21.09.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Erhard Schmied
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Pragua
Inhalt: Die junge Steuerfachangestellte Selma findet am Morgen ihren Chef tot hinter seinem Schreibtisch vor. Einwandfrei Mord, aber Kommissar Wegmann weiß nicht, wo er ansetzen soll. Doch die clevere Selma setzt ihn mit einigen höchst hilfreichen Tipps auf die richtige Spur und bringt sich dabei selbst in Gefahr.

Ganz offensichtlich war bei einem der Steuerberatungsklienten Geldwäsche im Spiel, und zwar im großen Stil, und so einige ehrenwerte Bürger der Stadt scheinen eine weitaus weniger weiße Weste zu haben, als es auf den ersten Blick scheint.
Sprecher:Janina Stopper (Selma Steitz)
Oliver Stritzel (Kommissar Wegmann)
Thomas Balou Martin (Jürgen Beer)
Max Tuveri (Massimo Di Rosa)
Jonas Baeck (Axel Wohlscheid)
Rainer Homann (Mann)
Doris Plenert (Frau Dr. Koch)
Daten zu Erhard Schmied:geboren: 1957
Vita: Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie und lebt als freier Autor in Saarbrücken, schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, unter anderem für die ARD-Fernseh- und Hörfunkreihe "Tatort". Er erhielt verschiedene Stipendien und Preise. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Gut und Böse" (2012).
Erstsendung: 26.10.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 48
Titel:
Autor: Paulus Hochgatterer
produziert in: 2007
produziert von: SWR
Laufzeit: 109 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Steffen Moratz
Bearbeitung: Steffen Moratz
Komponist: Hans Platzgumer
Jens Döring
Inhalt: Ich weiß, wenn ich lange genug hier in der Kälte stehe, nur mit dem Umhang und meinen Gedanken, wird alles wieder normal werden, und wenn dieser alte Mann mit der durchgeschnittenen Kehle und dem zermanschten Kopf tief in der Erde liegt und das Loch zugeschüttet ist, wird alles vorüber sein.

Waren Sie schon einmal in Furth am See" Das nette österreichische Provinzstädtchen liegt irgendwo zwischen Gmunden und Zell und wirkt gerade in der Vorweihnachtszeit besonders idyllisch. Doch schon bald entpuppt es sich als wahres Mördernest. Zum Glück ist es nur erfunden, denn dort leben hauptsächlich Psychopathen. Ein prügelnder Familienvater, ein selbstmordgefährdeter Postbote, ein schizophrener Benediktinerpater und eine teufelsaustreibende Wöchnerin gehören zum Tagesgeschäft von Psychiater Horn, während Kriminalkommissar Kovacs mit dem nackten Grauen konfrontiert wird: In einer kalten Dezembernacht liegt ein alter Mann tot im Schnee. Sein Kopf ist zermalmt. Seine kleine Enkelin Katharina findet ihn - und hört auf zu sprechen. Die einzige Zeugin kann nicht befragt werden. Wie kann man ein siebenjähriges Mädchen wieder zum Reden bringen" Und was hat der gestörte Junge damit zu tun, der, als Darth Vader verkleidet, mit Messer und Hammer "Star Wars" spielt" Raffael Horn wird eingeschaltet, der als Psychiater die Verhältnisse in Furth am See kennt wie niemand sonst. Gegen seinen Willen wird er in die Aufklärung eines Mordes hineingezogen, dessen Motiv weit in die Vergangenheit zurückreicht.

Was das Verbrechen angeht, bastelt jeder an seiner eigenen Wahrheit, denn der Hergang liegt ebenso im Dunkeln wie die Art der Tatwaffe. Aus mehreren Perspektiven wird nun beleuchtet, wie eine Kleinstadt mehr und mehr aus den Fugen gerät. Unter ihrer Oberfläche scheint das beunruhigende Psychogramm einer zerstörten Gesellschaft auf, vor der man fliehen möchte. Sie hat ein Geheimnis, das wir nicht kennen wollen. Aber wir haben leider keine Chance. Furth am See ist überall.
Sprecher:Franz Nagel (Kommissar Ludwig Kovacs)
Oliver Stern (Mauritz)
Sascha Icks (Sabine Wieck)
Christian Brey (Florian Lipp)
Bernhard Schütz (Joseph Baur)
Helmut Vogel (Joachim Fux)
Mirco Kreibich (Björn Gasselik)
Jonas Baeck (Daniel Gasselik)
Andreas Schlager (Dr. Raffael Hörn)
Sabine Waibel (Luise Maywald)
Thomas Höhne (Ernst Maywald)
Friedrich von Bülow (Sebastian Wilfert)
Sabine Waibel (Luise Maywald)
Julika Eisinger (Katharina Maywald)
Klaus Spürkel (Töllmann/Victor Groh)
Ayman Amro
Nicole Boguth
Christine Davis
Susana Fernandes-Genebra
Felix Goeser
Gertraud Heise
Thomas Höhne
Mandy Rudski
Andreas Szerda
MusikerMitwirkende von Salt-o-vocale Baden Baden
Erstsendung: 06.12.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,7545 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (28.03.2019)  (29.03.2019)  (30.03.2019)  (31.03.2019)  (01.04.2019)  (02.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553654222
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.683.263
Top