• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.183 Einträge, sowie 1.671 Audiopool-Links und 443 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.045 (1.037/8)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 46
Kriterien: Sprecher entspricht 'Jochen Malmsheimer' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Am Weihnachtsbaume, die Lichter
Tod unter Lametta (Folge 2)
Autor: Kai Magnus Sting
produziert in: 2018
produziert von: SWR; Der Hörverlag
Laufzeit: 4 Minuten
Regie: Leonhard Koppelmann
Inhalt: Killende Weihnachtsmänner bringen in der Adventszeit
24 Leute um die Ecke: Tote wurden mit Lichterketten
erdrosselt, Leichen in Schneemännern versteckt, Glühwein, Gans und Knödel vergiftet. Und mittendrin Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg – hochintelligent, trinkt
gern, isst noch lieber und hat immer das letzte Wort –,
der dem mörderischen weihnachtlichen Treiben auf die
Spur kommen will. Es hilft alles nichts: Um diesen Fall zu
lösen, muss er ins Weihnachtskostüm springen.
Sprecher:Bastian Pastewka
Kai Magnus Sting
Jochen Malmsheimer
Annette Frier
Daten zu Kai Magnus Sting:geboren: 08.01.1978
Vita: Kai Magnus Sting (8. Januar 1978 in Duisburg) ist ein deutscher Kabarettist, Schriftsteller, Rundfunkmoderator und Schauspieler.
Hompepage o.ä.: http://kaimagnussting.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 02.12.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 46
Titel: An Freudenreich
Tod unter Lametta (Folge 12)
Autor: Kai Magnus Sting
produziert in: 2018
produziert von: SWR; Der Hörverlag
Laufzeit: 3 Minuten
Genre: Kriminalgroteske
Regie: Leonhard Koppelmann
Inhalt: Killende Weihnachtsmänner bringen in der Adventszeit
24 Leute um die Ecke: Tote wurden mit Lichterketten
erdrosselt, Leichen in Schneemännern versteckt, Glühwein, Gans und Knödel vergiftet. Und mittendrin Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg – hochintelligent, trinkt
gern, isst noch lieber und hat immer das letzte Wort –,
der dem mörderischen weihnachtlichen Treiben auf die
Spur kommen will. Es hilft alles nichts: Um diesen Fall zu
lösen, muss er ins Weihnachtskostüm springen.
Sprecher:Bastian Pastewka
Kai Magnus Sting
Jochen Malmsheimer
Annette Frier
Daten zu Kai Magnus Sting:geboren: 08.01.1978
Vita: Kai Magnus Sting (8. Januar 1978 in Duisburg) ist ein deutscher Kabarettist, Schriftsteller, Rundfunkmoderator und Schauspieler.
Hompepage o.ä.: http://kaimagnussting.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.12.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 46
Titel: Bottrop oder Gizeh - die Suche nach dem Original
Autor: Sandra Wolters
Jörg Stank
Christoph Tewes
Stefan Laik
Gabriele Kraiczek
produziert in: 1994
produziert von: WDR
Laufzeit: 58 Minuten
Regie: Thomas Werner
Komponist: Michael Dilly
Inhalt: Ein Hörspiel über den wahren Grund, warum Bottrop so einmalig ist

Bottrop ist eine kleine Großstadt am Rande des Ruhrgebiets zwischen Oberhausen-Osterfeld und Essen-Altenessen. Seine braven Bürgerinnen und Bürger leben in beschaulicher Umgebung zwischen Kaufhaus, Kirchen und diversen Mehrzweckhallen. Die Zeit der üblichen Klassenkämpfe ist vorbei, und ein Gefühl kollektiver Unzufriedenheit eint Arbeiterschaft, Bürgertum und die paar wirklich Reichen: Sie alle sind sturzbetroffen vom schlechten Image ihrer Stadt. Bis zu dem Tag, an dem Bottrop - für alle unerwartet - auf dem Monitor eines interstellaren Raumkreuzers (400 x 200 x 50 'iM' = "intergalaktische Meter") erscheint. Die Autoren und Autorinnen sind Mitglieder des Kulturrat Bottrop e.V.
Sprecher:Tirzah Haase (Snick)
Joachim Król (Maz)
Dietmar Bär (Tun)
Hildegard Kuhlenberg (Xerox)
Christoph Tewes (Lars)
Clemens Gersch (Michael)
Diana Zulfoghai (Sabrina)
Janina Sachau (Nicole)
Helga Uthmann (Erna)
Helmut Everke (Gast 1/1. Mann)
Frank Jungermann (Gast 2/2. Mann)
Gerd Croll (Gast 3)
Jochen Kolenda (Wirt)
Frank Goosen (Pförtner/Rufer/Fan 1)
Jochen Malmsheimer (Schorsch/Steiger/Betrunkener/Fan 2)
Leo Werski (Nachtwächter)
Maria Mittler (Turbioma)
Eva Garg (Metallene Stimme/Frauenstimmen)
Walter Gontermann (Erzählerstimme/Männerstimme/Außerirdischer Boß)
Jörg Stank (Junge)
Tanja Brügger (Mädchen)
Erstsendung: 10.12.1994
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 46
Titel: Der erste Mensch
Faust jr. ermittelt (Folge 8)
Autor: Ralph Erdenberger
Sven Preger
produziert in: 2013
produziert von: Igel Record
Laufzeit: 77 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Inhalt: Wer war der erste Mensch? Was unterschied ihn vom Affen? Frank Faust interessiert sich brennend für diese existentiellen Fragen. Vor allem, als er ein Foto seines unbekannten Vaters findet. Wer ist sein direkter Vorfahr? Weiß sein Vater überhaupt, dass er sein Sohn ist? Fausts achter Fall wird zu einer Reise zu den eigenen Wurzeln und den Anfängen der Menschheit.
Sprecher:Ingo Naujoks
Bodo Primus
Jochen Malmsheimer
Marie-Luise Marjan
Daten zu Ralph Erdenberger:geboren: 1970
Vita: Ralph Erdenberger wurde 1970 in Marl in Westfalen geboren. Er studierte Journalistik und Psychologie an der Universität Dortmund. Seit 1996 arbeitet er als freier Journalist für die Sender WDR 2, 3 und 5 sowie NDR info. Er ist Moderator und Hörfunk-Autor von mehreren Kultur- und Wissenschaftssendungen und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Axel-Springer-Preis 2005.
Daten zu Sven Preger:Vita: Sven Preger lebt in Bonn und liebt das Radio - als Moderator, Autor und Regisseur. Er arbeitet als freier Hörfunk- und TV-Journalist unter anderem für den WDR (ZeitZeichen, Stichtag) und DRadio Wissen. Er hat in Dortmund und Stockholm Journalistik studiert und sein Volontariat beim WDR gemacht. Nach einem Abstecher zu Spiegel Online und der Süddeutschen Zeitung fand er den Weg ins Rheinland. Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Axel-Springer-Preis (2010), der CNN Award (2008) und der Medienpreis für Luft- und Raumfahrt (2013).
Erstsendung: 01.02.2013
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 46
Titel: Der unsterbliche Artus
Faust jr. ermittelt (Folge 9)
Autor: Ralph Erdenberger
Sven Preger
produziert in: 2013
produziert von: Igel Record
Laufzeit: 78 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Inhalt: Privatdetektiv Frank Faust ist aufgeregt! Zum ersten Mal macht er Urlaub mit seinem Vater – in England. Dort wollen sie das große Rätsel lösen: Wer war Artus? Wo liegt die Burg Camelot? Gibt es die Tafelrunde, den heiligen Gral, Merlin und Excalibur wirklich? Doch nach einem Streit ist Fausts Vater auf einmal verschwunden und schwebt in größter Gefahr…
Sprecher:Ingo Naujoks
Bodo Primus
Marie-Luise Marjan
Jochen Malmsheimer
Daten zu Ralph Erdenberger:geboren: 1970
Vita: Ralph Erdenberger wurde 1970 in Marl in Westfalen geboren. Er studierte Journalistik und Psychologie an der Universität Dortmund. Seit 1996 arbeitet er als freier Journalist für die Sender WDR 2, 3 und 5 sowie NDR info. Er ist Moderator und Hörfunk-Autor von mehreren Kultur- und Wissenschaftssendungen und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Axel-Springer-Preis 2005.
Daten zu Sven Preger:Vita: Sven Preger lebt in Bonn und liebt das Radio - als Moderator, Autor und Regisseur. Er arbeitet als freier Hörfunk- und TV-Journalist unter anderem für den WDR (ZeitZeichen, Stichtag) und DRadio Wissen. Er hat in Dortmund und Stockholm Journalistik studiert und sein Volontariat beim WDR gemacht. Nach einem Abstecher zu Spiegel Online und der Süddeutschen Zeitung fand er den Weg ins Rheinland. Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Axel-Springer-Preis (2010), der CNN Award (2008) und der Medienpreis für Luft- und Raumfahrt (2013).
Erstsendung: 01.08.2013
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 46
Titel: Die Ausrottung der Nachbarschaft
Autor: Kai Magnus Sting
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 101 Minuten
Genre: Komödie
Komponist: Kai Struwe
Inhalt: Wenn einem nacheinander fast die ganze Nachbarschaft abgemurkst wird, was bleibt da anderes übrig, als mal nachzuforschen, warum das so ist und wer dahinter steckt? So ist es auch bei dem kriminalistischen Dreigestirn Alfons Friedrichsberg, Jupp Straeten und Willi Dahl, die eigentlich nur in Ruhe den Sommer auf dem Balkon genießen wollen. Was sie allerdings nicht können, weil direkt vor ihrer Tür die gruseligsten Dinge geschehen.

Nach seinem ersten Hörspielkrimi "Leichenpuzzle" bringt Kai Magnus Sting jetzt die Fortsetzung seines detektivischen Verwirrspiels mit dem skurrilen Rentnertrio live auf die Bühne des Ebertbads in Oberhausen.
Sprecher:Kai Struwe
Susanne Pätzold
Andreas Oblowering
Fritz Eckenga
Wilfried Schmickler
Stefanie Überall
Gerburg Jahnke
Jochen Malmsheimer
Henning Venske
Kai Magnus Sting
Daten zu Kai Magnus Sting:geboren: 08.01.1978
Vita: Kai Magnus Sting (8. Januar 1978 in Duisburg) ist ein deutscher Kabarettist, Schriftsteller, Rundfunkmoderator und Schauspieler.
Hompepage o.ä.: http://kaimagnussting.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.09.2012
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 46
Titel: Die Helden von Klein-Gurkistan
Autor: Heidi Knetsch
Stefan Richwien
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 41 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Burkhard Ax
Komponist: Henning Schmitz
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Das Königreich Begonien ist so klein, dass außer dem Königsschloss nur noch ein Gurkenbeet hineinpasst. Den königlichen Geschwistern, Prinzessin Anna Livia Maxima Plurabelle, Prinz Egbert und Prinz Isidor war dies stets ein Dorn im Auge. Doch dass ihr Königreich als Klein-Gurkistan verspottet wird, wurmt sie am meisten. So beschließen sie, übers Meer zu fahren und in der Südsee jede Menge Inseln zu erobern, damit Begonien ein großes Königreich werde. Aber die Sache mit der Südsee hat einen Haken. Erst fahren die Eroberer in die falsche Richtung, und als sie dann endlich die richtige Richtung finden und tatsächlich Südseeinseln entdecken, sind die entweder von unangenehmen Menschen oder unangenehmen Tieren bewohnt.
Sprecher:Jochen Malmsheimer (Erzähler)
Bianka Lammert (Prinzessin Anna Livia)
Josef Wolf (Prinz Egbert)
Valentin Stroh (Prinz Isodor)
Ernst August Schepmann (König)
Ursula Wüsthof (Königin)
Hendrik Stickan (Adam Knottersley)
Daten zu Heidi Knetsch:geboren: 1947
Vita: Heidi Knetsch, geboren 1947 in Braunschweig, lebt als freie Autorin in München. Sie schreibt Essays, Features und Hörspiele für Kinder und Erwachsene.
Daten zu Stefan Richwien:geboren: 1947
Vita: Stefan Richwien, geboren 1947 in Weißenburg, lebt als freier Autor und Übersetzer in München. Er hat zahlreiche Erzählungen und Hörspiele für Kinder und Erwachsene geschrieben.
Erstsendung: 04.09.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 46
Titel: Die Rückkehr des Rattenfängers
Faust jr. ermittelt (Folge 7)
Autor: Ralph Erdenberger
Sven Preger
produziert in: 2012
produziert von: Igel Record
Laufzeit: 78 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Inhalt: Gab es den Rattenfänger von Hameln wirklich? Und was ist mit den 130 Kindern passiert, die ebenfalls seiner Pfeife gefolgt sein sollen? Hat er sie vor über 700 Jahren entführt oder befreit aus einer Kleinstadt ohne Zukunft? Bis heute nagen sich Historiker an diesen Fragen die Zähne aus. Ob der Bochumer Privatdetektiv Frank Faust den richtigen Riecher hat? Eigentlich ist er verschnupft und will nur sein Konto aufbessern, indem er dem regionalen Museum bei der Ausstellungseröffnung hilft. Doch wie es der Teufel will, verdichten sich plötzlich Quellen und Hinweise: Der Rattenfänger hat nicht nur tatsächlich existiert – er ist offenbar dabei, einen neuen Köder auszulegen! Doch wer ist der Jäger und wer die Gejagten?
Sprecher:Ingo Naujoks
Bodo Primus
Jochen Malmsheimer
Marie-Luise Marjan
Daten zu Ralph Erdenberger:geboren: 1970
Vita: Ralph Erdenberger wurde 1970 in Marl in Westfalen geboren. Er studierte Journalistik und Psychologie an der Universität Dortmund. Seit 1996 arbeitet er als freier Journalist für die Sender WDR 2, 3 und 5 sowie NDR info. Er ist Moderator und Hörfunk-Autor von mehreren Kultur- und Wissenschaftssendungen und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Axel-Springer-Preis 2005.
Daten zu Sven Preger:Vita: Sven Preger lebt in Bonn und liebt das Radio - als Moderator, Autor und Regisseur. Er arbeitet als freier Hörfunk- und TV-Journalist unter anderem für den WDR (ZeitZeichen, Stichtag) und DRadio Wissen. Er hat in Dortmund und Stockholm Journalistik studiert und sein Volontariat beim WDR gemacht. Nach einem Abstecher zu Spiegel Online und der Süddeutschen Zeitung fand er den Weg ins Rheinland. Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Axel-Springer-Preis (2010), der CNN Award (2008) und der Medienpreis für Luft- und Raumfahrt (2013).
Erstsendung: 01.08.2012
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 46
Titel: Emilys Geheimnis
Autor: Liz Kessler
produziert in: 2005
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Burkhard Ax
Bearbeitung: Sebastian Goy
Komponist: Henrik Albrecht
Übersetzer: Eva C. Riekert
Inhalt: Emily lebt mit ihrer Mutter, die eine unerklärliche Abneigung gegen Wasser hat, auf einem Boot am Pier des kleinen Städtchens Brightport. Als Emily beim Schwimmunterricht in der siebten Klasse zum ersten Mal in ihrem Leben so richtig im Wasser ist, wachsen ihr die Beine zusammen und verwandeln sich in einen Fischschwanz. Emily versucht, ihr Geheimnis vor ihren Mitschülern zu verbergen, fühlt sich wie ein Monster, fürchtet sich vor dem Entdecktwerden im Schwimmunterricht, fühlt sich aber gleichzeitig vom Wasser angezogen. Bei nächtlichen Schwimmausflügen im Meer lernt sie die Meerjungfrau Shona kennen. Und die bringt ihr die Welt der Riffe, Korallen, der Fische, der herrlich schillernden Farben und der Meermänner und -frauen näher. Emily macht die Entdeckung, dass ihr Vater, der sie verlassen hat, als sie noch ein Baby war, dies nicht freiwillig tat und es so gut wie sicher ist, dass er ein Meermann ist. Nach und nach klärt sich alles, wobei Mr. Beeston, ein schrulliger Leuchtturmwärter und eine gewisse Gedächtnisdroge eine größere Rolle spielen.
Sprecher:Wanda Kosmala (Emily)
Frauke Poolman (Mum)
Jochen Malmsheimer (Mr. Beeston)
Marianne Rogée (Mystik Millie)
Johanna Bergmann (Mandy)
Thomas Hackenberg (Bob)
Céline Vogt (Shona)
Katharina Palm (Mrs. Wirbelschwanz)
Karlheinz Tafel (Staatsanwalt)
Horst Mendroch (Neptun)
Daten zu Liz Kessler:Vita: Liz Kessler lebt selbst auf einem Boot in Cheshire. Sie hat als Lehrerin und Journalistin gearbeitet und wollte Schriftstellerin werden, seit sie im Alter von neun Jahren ihr erstes Gedicht veröffentlicht hat. Heute gibt sie Schreibkurse für Autoren. Ihr erstes Kinderbuch "Emilys Geheimnis" wurde zu einem internationalen Bestseller.
Hompepage o.ä.: http://www.lizkessler.co.uk/
Erstsendung: 27.11.2005
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 46
Titel: Es kommt ein Bus geladen
Tod unter Lametta (Folge 4)
Autor: Kai Magnus Sting
produziert in: 2018
produziert von: SWR; Der Hörverlag
Laufzeit: 3 Minuten
Regie: Leonhard Koppelmann
Inhalt: Killende Weihnachtsmänner bringen in der Adventszeit
24 Leute um die Ecke: Tote wurden mit Lichterketten
erdrosselt, Leichen in Schneemännern versteckt, Glühwein, Gans und Knödel vergiftet. Und mittendrin Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg – hochintelligent, trinkt
gern, isst noch lieber und hat immer das letzte Wort –,
der dem mörderischen weihnachtlichen Treiben auf die
Spur kommen will. Es hilft alles nichts: Um diesen Fall zu
lösen, muss er ins Weihnachtskostüm springen.
Sprecher:Bastian Pastewka
Kai Magnus Sting
Jochen Malmsheimer
Annette Frier
Daten zu Kai Magnus Sting:geboren: 08.01.1978
Vita: Kai Magnus Sting (8. Januar 1978 in Duisburg) ist ein deutscher Kabarettist, Schriftsteller, Rundfunkmoderator und Schauspieler.
Hompepage o.ä.: http://kaimagnussting.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.12.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 46
Titel: Frankensteins Erben
Faust jr. ermittelt (Folge 11)
Autor: Ralph Erdenberger
Sven Preger
produziert in: 2015
produziert von: Igel Record
Laufzeit: 78 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Inhalt: Eines hasst Privatdetektiv Frank Faust besonders: aufräumen. Doch genau das hat er seinem Papa Heinrich Kilanowski versprochen. Zusammen mit seiner Nichte Luna soll er sein geheimes Labor auf Vordermann bringen. Dabei wartet auf die beiden eine böse Überraschung. Sie finden Spuren, die auf die gruseligste Geschichte der Welt hinweisen: Frankenstein. Doch was hat Kilanowski damit zu tun? Hat er als Wissenschaftler tatsächlich einen Menschen erschaffen? Faust schwant Übles.
Sprecher:Ingo Naujoks
Bodo Primus
Jochen Malmsheimer
Daten zu Ralph Erdenberger:geboren: 1970
Vita: Ralph Erdenberger wurde 1970 in Marl in Westfalen geboren. Er studierte Journalistik und Psychologie an der Universität Dortmund. Seit 1996 arbeitet er als freier Journalist für die Sender WDR 2, 3 und 5 sowie NDR info. Er ist Moderator und Hörfunk-Autor von mehreren Kultur- und Wissenschaftssendungen und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Axel-Springer-Preis 2005.
Daten zu Sven Preger:Vita: Sven Preger lebt in Bonn und liebt das Radio - als Moderator, Autor und Regisseur. Er arbeitet als freier Hörfunk- und TV-Journalist unter anderem für den WDR (ZeitZeichen, Stichtag) und DRadio Wissen. Er hat in Dortmund und Stockholm Journalistik studiert und sein Volontariat beim WDR gemacht. Nach einem Abstecher zu Spiegel Online und der Süddeutschen Zeitung fand er den Weg ins Rheinland. Seine Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Axel-Springer-Preis (2010), der CNN Award (2008) und der Medienpreis für Luft- und Raumfahrt (2013).
Erstsendung: 20.01.2015
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 46
Titel: Frohe Weihnachten, liebes Schmürz
Autor: Martin Geck
produziert in: 2006
produziert von: Headroom; WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Theresia Singer
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Komponist: Wim Wollner
Inhalt: Wenige Tage vor Weihnachten geschehen in der Musikschule des kleinen Städtchens Wunzenhausen seltsame Dinge. Mitten in der Chorprobe verschwinden die Noten von den Notenblättern, und an die Melodien kann sich auch plötzlich keiner mehr erinnern. Professor Jeck hat dafür nur eine Erklärung: Das Schmürz hat zugeschlagen. Mit Hilfe von Charlotte und Oskar, beide Musikschüler, versucht er, dem Schmürz auf die Schliche zu kommen. Aber das ist gar nicht so einfach. Ob es ihnen gelingt, die Melodien für den Heiligen Abend zurückzubekommen?
Sprecher:
offen
Erzähler: Jens Wawrczeck
Professor Jeck: Ernst August Schepmann
Charlotte: Luzie Kurth
Oskar: Luca Kämmer
Herr Schmalz: Jochen Malmsheimer
Frau Berthold: Sybille Schedwill
Mann 1: Hans Holzbecher
Mann 2: Jürg Löw
Frau 1: Anja Niederfahrenhorst
Frau 2: Angelika Bartsch
Tante Elli: Ilse Strambowski
Kinderchor St. Nikolaus & Carl Borromäus unter der Leitung von Marius Horstschäfer
Erstsendung: 24.12.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 46
Titel: Funkel, funkel, kleiner Stern
Tod unter Lametta (Folge 9)
Autor: Kai Magnus Sting
produziert in: 2018
produziert von: SWR; Der Hörverlag
Laufzeit: 2 Minuten
Regie: Leonhard Koppelmann
Inhalt: Killende Weihnachtsmänner bringen in der Adventszeit
24 Leute um die Ecke: Tote wurden mit Lichterketten
erdrosselt, Leichen in Schneemännern versteckt, Glühwein, Gans und Knödel vergiftet. Und mittendrin Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg – hochintelligent, trinkt
gern, isst noch lieber und hat immer das letzte Wort –,
der dem mörderischen weihnachtlichen Treiben auf die
Spur kommen will. Es hilft alles nichts: Um diesen Fall zu
lösen, muss er ins Weihnachtskostüm springen.
Sprecher:Bastian Pastewka
Kai Magnus Sting
Jochen Malmsheimer
Annette Frier
Daten zu Kai Magnus Sting:geboren: 08.01.1978
Vita: Kai Magnus Sting (8. Januar 1978 in Duisburg) ist ein deutscher Kabarettist, Schriftsteller, Rundfunkmoderator und Schauspieler.
Hompepage o.ä.: http://kaimagnussting.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.12.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 46
Titel: Götterspeise, Augenweide: Atlanta auf Georgs Olymp
Jezz abba feste (Folge 12)
Autor: Gabriele Kraiczek
Eva Maria Striewe
produziert in: 1996
produziert von: WDR
Laufzeit: 57 Minuten
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Episoden aus dem Leben einer Familie im Ruhrgebiet

Atlanta - zur Zeit weltweites Synonym für Sport - und alle gucken hin - klar, Berge-Häflinghausen darf da nicht fehlen - die haben alle 'nen Berg vor sich - und an, mit und auf der Halde haben 'se ja immer schon gern gespielt - damit nicht jeder in die (eigene) Röhre guckt, gibt's eine ganz große für alle - obendrauf natürlich, auf der Halde - Noras schöne Aussichten - kein Wunder, daß einige abheben, den Abflug machen sozusagen - Georg hat schon die Tickets in der Tasche - Opa Wilhelm funkt noch mal kräftig dazwischen - Oma Franziska spielt wie gehabt mit und Rico mischt ab ... und überhaupt: Sieger stehen nicht auf krummen Treppchen.
Sprecher:Ludger Burmann (Georg Placzek)
Barbara Hintzen (Nora Placzek)
Claus Janzen (Rico Placzek)
Magda Hennings (Oma Franziska)
Gerd Croll (Opa Wilhelm)
Helga Uthmann (Tante Millie)
Fritz Eckenga (Stammgast Jürgen)
Willi Thomczyk (Tüftelegon)
Manfred Georg Hermann (Stammgast Rainer)
Tanja Brügger (Sonja)
Beate Abraham (Postbotin Emmi)
Tana Schanzara (Frau Stachowiak)
Lieselotte Römp-Panzer (Frau Kruse)
Oliver Brod (Mike)
Christoph Teves (Dirk)
Jörg Stank (Roger)
Josef Tratnik (Gerd Scheffler)
Roland Nelaimischkies (Guido)
Jochen Busse (Salzmann)
Wolfgang Forester (Erzähler)
Frank Goosen (1.Arbeiter/Fremder)
Jochen Malmsheimer (2.Arbeiter/Fremder)
Gereon Nußbaum (Rainer Aufderheide)
Gisbert Baltes (Reporter)
Daten zu Gabriele Kraiczek:Vita: Gabriele Kraiczek, geb. 1965, arbeitet als freie Rundfunkjournalistin und Organisatorin von Kulturveranstaltungen.
Daten zu Eva Maria Striewe:Vita: Eva Maria Striewe, geb. 1955, ist Lehrerin und arbeitet als freie Autorin.
Erstsendung: 28.06.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 46
Titel: Herbei, o ihr Bieter
Tod unter Lametta (Folge 13)
Autor: Kai Magnus Sting
produziert in: 2018
produziert von: SWR; Der Hörverlag
Laufzeit: 2 Minuten
Genre: Kriminalgroteske
Regie: Leonhard Koppelmann
Inhalt: Killende Weihnachtsmänner bringen in der Adventszeit 24 Leute um die Ecke: Tote wurden mit Lichterketten erdrosselt, Leichen in Schneemännern versteckt, Glühwein, Gans und Knödel vergiftet. Und mittendrin Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg – hochintelligent, trinkt gern, isst noch lieber und hat immer das letzte Wort –, der dem mörderischen weihnachtlichen Treiben auf die Spur kommen will. Es hilft alles nichts: Um diesen Fall zu lösen, muss er ins Weihnachtskostüm springen.
Sprecher:Bastian Pastewka
Kai Magnus Sting
Jochen Malmsheimer
Annette Frier
Daten zu Kai Magnus Sting:geboren: 08.01.1978
Vita: Kai Magnus Sting (8. Januar 1978 in Duisburg) ist ein deutscher Kabarettist, Schriftsteller, Rundfunkmoderator und Schauspieler.
Hompepage o.ä.: http://kaimagnussting.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 13.12.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 46
Titel: John Sinclair - Das Buch der grausamen Träume
Autor: N. N.
produziert in: 2002
produziert von: Weltbild
Genre: Horror
Inhalt: Das Buch der grausamen Träume. Viele Geheimnisse werden auf den uralten Seiten offenbart, die so manchen wunden Punkt der Hölle aufzeigen. Kein Wunder, dass sich John Sinclair für dieses Buch interresiert. Doch mächtige Dämonen sind ausgesandt, John aufzuhalten ...
Sprecher:
offen
Erzähler: Joachim Kerzel
John Sinclair: Frank Glaubrecht
Myxin: Peter Matic
Suko: Martin May
Bill Conolly: Detlef Bierstedt
Der schwarze Tod: Thomas Friebe
Ziita: Eva Spott
Gerald McKenzie: Walter Gontermann
Zwerg: Jochen Malmsheimer
Julia de Fries: Ariane Borbach
Leo Genn: Philip Schepmann
AB: Klaus Nierhof
Wache: Vittorio Alfieri
Ansage: Uwe Schulz
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 46
Titel: Leichenpuzzle
Autor: Kai Magnus Sting
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 104 Minuten
Genre: Krimi; Komödie
Inhalt: Aufnahme vom 14. September 2015 aus dem Ebertsbad in Oberhausen:

Regionalkrimis sind beliebt. Die Menschen in den Weiten des Landes mögen es einfach, wenn auch bei ihnen in der Provinz zutiefst böse und gruselige Dinge geschehen. Bald schon haben sie alle Hände voll zu tun mit einer mysteriösen Selbstmordserie, mit fiesen Axtmorden und rüpelhaften Schlägertrupps – ein schwarzhumoriges Vergnügen.
Sprecher:Henning Venske
Jochen Malmsheimer
Bastian Pastewka
Hans Peter Korff
Christiane Leuchtmann
Susanne Pätzold
Kai Magnus Sting
MusikerUwe Rössler (Klavier)
Daten zu Kai Magnus Sting:geboren: 08.01.1978
Vita: Kai Magnus Sting (8. Januar 1978 in Duisburg) ist ein deutscher Kabarettist, Schriftsteller, Rundfunkmoderator und Schauspieler.
Hompepage o.ä.: http://kaimagnussting.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.09.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 46
Titel: Lone Star
Autor: Kinky Friedman
produziert in: 1996
produziert von: WDR
Laufzeit: 57 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Werner
Bearbeitung: Wiglaf Droste
Inhalt: Ausgestattet mit zwei roten Telefonen, Kaffee, der Katze und unendlich vielen Zigarren sinniert Kinky in seiner New Yorker Village-Loft über den Mord im "Lone Star": "Einem Country-Sänger war vor acht Tagen auf ziemlich unschöne Weise die Stimme gebrochen worden. Vor dem Mord hatte ihm jemand den Hank-Williams-Song 'Hey Good Looking' zugesandt, der im Text den Hinweis auf einen Zwei-Dollar-Schein enthielt, und dieser Zwei-Dollar-Schein hatte nun wiederum seinen verrückten Weg in die sterbende Brusttasche des bestickten Anzugs des jungen Cowboys gefunden. Geradezu wie im Alten Westen. Aber wer hatte überhaupt Interesse daran, einen honig-kehligen kuscheligen Traum aller Hausfrauen abzumurksen? Außer mir, natürlich. Ich wußte keine Antwort."
Sprecher:Wilfried Schmickler (Kinky)
Peter Kaghanovitch (Cleve)
Klaus Huber (Ratsa)
Gerd Köster (Roger)
Ruth Schiffer (Gunner)
Jochen Malmsheimer (Sgt. Fox)
Frank Goosen (Sgt.Coopermann)
Leonhard Mader (Chet Flippo)
Marcus-Alexander Becker (Mike Simmons + Zeitungsausrufer)
Bernd Rieser (Bubba, Barkeeper/Zeitungsausrufer)
Roland Nelaimischkis (Blane, Zeitungsausrufer)
MusikerRolf Mayer (Gitarre)
Daten zu Kinky Friedman:vollständiger Name: Richard S. Friedman
geboren: 31.10.1944
Vita: Richard S. Friedman, „Kinky“ Friedman genannt, (* 31. Oktober 1944 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Country-Musiker, Schriftsteller und Politiker.
Hompepage o.ä.: http://www.kinkyfriedman.com/
Erstsendung: 23.05.1996
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 46
Titel: Nehmen und nehmen lassen oder: Die Suche nach dem verlorenen Stern
Jezz abba feste (Folge 7)
Autor: Hartmut Przybylski
produziert in: 1996
produziert von: WDR
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Episoden aus dem Leben einer Familie im Ruhrgebiet

Die Korrekten und die weniger Korrekten treiben Georg und Charlotte in die Enge, aber nicht alles verläuft nach Plan. Georg erinnert sich, daß er einst Boxer war, und auch Charlotte gibt so schnell nicht auf. Die Heiligen Drei Könige bleiben nicht allein. Oma Franziska hat unverschämtes Glück. Außerdem werden weiter Erfindungen gemacht und merkwürdige Neigungen entwickelt.
Sprecher:Ludger Burmann (Georg Placzek)
Regine Vergeen (Charlotte Placzek)
Gerd Croll (Opa Wilhelm)
Barbara Hintzen (Nora Placzek)
Claus Janzen (Rico Placzek)
Magda Hennings (Oma Franziska)
Fritz Eckenga (Stammgast Jürgen)
Manfred Georg Hermann (Stammgast Rainer)
Helga Uthmann (Tante Millie)
Josef Tratnik (Gerd Scheffler)
Beate Abraham (Postbotin Emmi)
Willi Thomczyk (Tüftelegon)
Christoph Teves (Dirk)
Tanja Brügger (Sonja)
Horst A. Fechner (Trainer)
Tana Schanzara (Frau Stachowiak)
Rudolf Kowalski (Hermann)
Oliver Brod (Mike)
Markus Kiepe (Otto, die Fege)
Frank Goosen (Herr Klein)
Jochen Malmsheimer (Herr Fiedemann)
Christian Korp (Herr Winkler)
Gabriele Kraiczek (Reporterin)
Wolfgang Rüter (Mann/Penner)
Juliane Janzen (Frau von Nebenan)
Jörg Stank (Zuschauer)
Clemens Gersch (Jugendlicher)
Rudi Schlösser (Jugendlicher)
Elmar Sticht (Jugendlicher)
Erstsendung: 12.01.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 46
Titel: Niemals aufhören zu vergessen oder Die Leiche in Blech
Jezz abba feste (Folge 3)
Autor: Hartmut Przybylski
produziert in: 1995
produziert von: WDR
Laufzeit: 57 Minuten
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Episoden aus dem Leben einer Familie im Ruhrgebiet

"Solange wir leben, ist der Tod nicht da, und wenn er dann da ist, leben wir nicht mehr", sagt Charlotte. Doch ganz so einfach ist die Sache nicht. Eine ältere männliche Leiche, nicht ganz aufgeklärte Todesumstände und ein ungewöhnliches Testament sorgen dafür, daß die Mauern der alltäglichen Verdrängung ein paar Risse bekommen. Eine Beerdigung mit Hintergründen.
Sprecher:Willi Thomczyk (Tüftelegon)
Josef Tratnik (Gerd Scheffler)
Beate Abraham (Postbotin Emmi)
Wolfgang Rüter (Stammgast Max)
Lieselotte Römp-Panzer (Nachbarin Kruse)
Jochen Malmsheimer (Schwarzes Männchen 1)
Frank Goosen (Schwarzes Männchen 2)
Bert van den Dool (1. Holländer)
Erik Krastmann (2. Holländer)
Ralf Kubik (Aushilfe Karl)
Marietta Bürger (Bestattungsunternehmerin)
Edda Petri (Assistentin Barbara)
Helmut Everke (Polizist)
Juliane Janzen (Frau von nebenan)
Matthias Haase (Redner)
Erstsendung: 03.11.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,7165 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.12.2018)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  (21.12.2018)  (22.12.2018)  (23.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1545002915
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.572.834
Top