• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.159 Einträge, sowie 1.665 Audiopool-Links und 412 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 112 (112/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 162
Kriterien: Sprecher entspricht 'Jo Wegener' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Ahasver
Autor: Walter Jens
produziert in: 1956
produziert von: NDR
Laufzeit: 71 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Sprecher:Ludwig Cremer (Erzähler/Dr. Schwellin)
Paul Hoffmann (Albrecht Busch)
Heinrich Ockel (Pastor)
Lieselotte Köster (Ruth)
Andreas von der Meden (Joachim)
Günther Schramm (Joachim)
Viola Altrichter (Lore)
Joseph Dahmen (Dr. Sörensen)
Klaus Miedel (Tarotte)
Erna Nitter (Patientin)
Anna Blask (Schwester)
Hanns Lothar (Henrici)
Heinz Klevenow (Moulette)
Florent Anthony (Stimme)
Walter Klam (Colonel)
Günther Jerschke (Poussine)
Fritz Schröder-Jahn (Dr. Rosenbaum)
Ida Ehre (Frau Chamberlu)
Charlotte Schellenberg (Marthe)
Heinz Klingenberg (Offizier)
Alfred Balthoff (Unger)
Georg Lippert (Wache)
Eduard Marks (Aaron)
Jo Wegener (Schwester Anneliese)
Daten zu Walter Jens:geboren: 08.03.1923
gestorben: 09.06.2013
Vita: Walter Jens (* 8. März 1923 in Hamburg; † 9. Juni 2013 in Tübingen) war ein deutscher Altphilologe, Literaturhistoriker, Schriftsteller, Kritiker und Übersetzer. Er war Ordinarius für Rhetorik an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Präsident des PEN-Zentrums Deutschland und Präsident der Akademie der Künste zu Berlin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.11.1956
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 162
Titel: Akte M Strich 1
Autor: Nick Pauly
produziert in: 1963
produziert von: RB
Laufzeit: 27 Minuten
Regie: Günter Siebert
Inhalt: Kommissar Mertens hat in seiner Dienstzeit schon manches erlebt. Aber dass er einen Ermordeten findet, dessen Frau benachrichtigt und den eben noch Toten bei ihr quietschvergnügt im Sessel sitzen sieht, ist selbst für einen abgebrühten Kriminalisten überraschend. Herr Podensky lebt. Der Kommissar muss sich die Frage stellen, wer dann der aufgefundene Tote und wer der Täter ist.
Sprecher:Hans Krull (Kommissar Mertens)
Hans Joachim Rathmann (Inspektor Weber)
Edgar Radloff (Johann Podensky)
Jo Wegener (Seine Frau)
Erstsendung: 14.11.1963
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 162
Titel: Alle inbegriffen
Autor: Charlotte Rothweiler
produziert in: 1959
produziert von: NDR
Laufzeit: 57 Minuten
Regie: Wolfgang Schwade
Inhalt: Die Ferienreise als Fertigware
Sprecher:Marlene Riphahn (Erzählerin)
Helmut Peine (Herr Pickenpack)
Gerda Maria Jürgens (Frau Pickenpack)
Inken Sommer (Thea)
Ursula Thomas (Uschi)
Kurt Klopsch (Ein Berliner)
Jo Wegener (Dame)
Manfred Steffen (Herr)
Erwin Linder (Reiseleiter)
Adalbert Kriwat (Pfarrer)
Franz Fröhlich (Bürgermeister)
Emmy Percy (Frau Geschaftlhuber)
S. O. Wagner (Conferencier)
Walter Klam (Direktor Anders)
Reinhold Nietschmann (Abteilungsleiter)
MusikerVincenz Knopff und seine Bayerischen Buaben
Erstsendung: 09.07.1959
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 162
Titel: Alle Menschen leben in Kirchborn
Autor: Werner-Jörg Lüddecke
produziert in: 1952
produziert von: NWDR
Laufzeit: 72 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Komponist: Siegfried Franz
Inhalt: Ein Dorf in der Hoch-Eifel. Der Krieg ist nicht spurlos an ihm vorübergegangen. Ein angeschossenes Flugzeug hat sich über den Häusern seiner todbringenden Last entledigt. Das schöne Anwesen des Stellmachers Herse ist zerstört worden. Heute ist alles wieder aufgebaut. Doch im Dorf tuschelt es: Waren die drei Bomben herniedergerauscht? Hatte man nicht nur zwei Detonationen vernommen? Liegt bei Herse noch ein Blindgänger? Angst und Zweifel der Dorfbewohner werden von selbstsüchtigen Menschen ausgenutzt. Das Dorf stellt sich gegen Herse. Um die Angst geht es in diesem Hörspiel. Um jene Angst, der viele Menschen überall zu sehr verfallen sind.
Sprecher:Heinz Klingenberg (Herse)
Gisela von Collande (Gustel)
Joseph Offenbach (Bachbauer)
Jo Wegener (Hermine)
Katharina Brauren (Jule)
Wolfgang Wahl (Joseph)
Helga Bammert (Katrin)
Adalbert Kriwat (Stefan)
Heinz Klevenow (Pfarrer)
Annemarie Schradiek (Lehrerin)
Joseph Dahmen (Wirt)
Ilse Zielstorff (Anni)
Herbert A. E. Böhme (Schmied)
Max Walter Sieg (Dorfschulze)
Charlotte Kramm (Frau des Schulzen)
Wolfgang Rottsieper (1. Bauer)
Ernst Rottluff (2. Bauer)
Ellen Waldeck (Bäuerin)
Hans Anklam (1. Spezialist)
Horst-Werner Loos (2. Spezialist)
Max ZawislakHeinz RoggenkampHerbert AsmisLotte EbertIrene NordenVictoria CosséRudolf Fenner (Kraftfahrer)
MusikerEugen Wilken (Violine) Peter André (Viola) Georg Gerike (Viola) Helmi Kilian (Violoncello) Reinhold Preiss (Violoncello) Janos Lorand (Violoncello) Martin Bülow (Kontrafagott)
Erstsendung: 08.05.1952
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 162
Titel: Alle Vöglein, alle
Autor: Lotte Ingrisch
produziert in: 1965
produziert von: NDR
Laufzeit: 33 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Komponist: Oskar Sala
Inhalt: "Alle Vöglein, alle". Das klingt frühlingshaft heiter, ist aber alles andere als romantisch. Eine makabre, aber amüsante Groteske.
Sprecher:Lucie Mannheim (Anna)
Helmut Peine (1. Stimme)
Heinz Klevenow (2. Stimme)
Peter Striebeck (3. Stimme)
Timo Wüllner (1. Zeitungsverkäufer)
Karl-Heinz Gohl (2. Zeitungsverkäufer)
Erwin Laurenz (3. Zeitungsverkäufer)
Ingrid von Bothmer (Dame)
Karl Friedrich Feudell (Herr)
Jo Wegener (Ottilie)
Gerda Schöneich (Nachbarin)
Michael Harck (Kinderstimme)
Daten zu Lotte Ingrisch:geboren: 20.07.1930
Vita: Lotte Ingrisch, geb. Charlotte Gruber (* 20. Juli 1930 in Wien), ist eine österreichische Schriftstellerin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.04.1965
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 162
Titel: Anruf im Belvedere
Die Jagd nach dem Täter
Autor: Irmgard Köster
produziert in: 1962
produziert von: NDR
Laufzeit: 35 Minuten
Regie: S. O. Wagner
Sprecher:Willy Witte (Erster Radfahrer)
Herbert Marsbender (Zweiter Radfahrer)
Herbert A.E. Böhme (Bentler, Polizist)
Bernt Werner (Wachtmeister)
Otto Kurth (Herr Duchat)
Günther Jerschke (Herr Vernet, Direktor eines Varietés)
Albert Johannes (Méliot, Inspektor der Kriminalpolizei)
Sigrid Hausmann (Marlita Mornant, Tänzerin)
Liselotte Willführ (Frau Fauré, Wirtin)
Jo Wegener (Marguerita Valois, Telefonistin)
Walter Petersen (Eugen, Gleisarbeiter)
Wolfgang Borchert (Paul, Gleisarbeiter)
Katharina Treller (Frau Laurent, Wirtin)
Paul Schuch (Herr Raquin, Personalchef)
Rudolf Günther Wagner (Henry Batiste, Freund von Marlita Mornant)
Paul Seller (Robert, Telefonstimme)
Erstsendung: 12.08.1962
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 162
Titel: Aufgabe von Siena
Autor: Fred von Hoerschelmann
produziert in: 1956
produziert von: RB
Laufzeit: 36 Minuten
Regie: Oswald Döpke
Inhalt: Im Sommer 1944 greifen amerikanische Jagdbomber die zurückgehenden deutschen Truppen an. Ein Soldat wird tödlich getroffen. Niemand weiß, zu welcher Einheit er gehört, niemand kennt ihn. Aber ein Gefreiter, ein Krad-Melder, will den Toten nicht einfach liegen lassen. Er meint, ein Toter solle unter die Erde kommen, auch in dieser Zeit, in der die Menschen dazu bestimmt scheinen, zu töten und nicht zu beerdigen. Er lädt den Unbekannten auf sein Motorrad und versucht, in Siena jemanden zu finden, der für dessen Beerdigung sorgt. Aber die Stadt wird zu diesem Zeitpunkt bereits aufgegeben. Thema des Stückes ist das menschliche Versagen in einer kritischen Situation. Die Menschen, die der Gefreite um Hilfe bittet, assoziieren jeweils ein Erlebnis, bei dem sie schon einmal - einem Freund, einem Sohn, einem Fremden gegenüber - nicht die Kraft gefunden hatten für einen großen Entschluss. Aus diesen Rückerinnerungen entstehen Portraits, die Menschen in ihrer Schwäche, aber auch in ihrer Größe zeigen.
Sprecher:Rolf Boysen (Gefreiter)
Hans Paetsch (Oberstabsarzt)
Friedel Bauschulte (Doktor Wiese)
Jo Wegener (Dorothea)
Gert Westphal (Mann)
Trudik Daniel (Mutter)
Hanns Lothar (Tino)
Wolfgang Golisch (Klawitter)
Hans Klingenberg (Pfarrer)
Gerhard Bünte (General)
Gisela Zoch (Frau Bernhard)
Daten zu Fred von Hoerschelmann:geboren: 16.10.1901
gestorben: 02.06.1976
Vita: Fred von Hoerschelmann (* 16. November 1901 in Hapsal, Estland; † 2. Juni 1976 in Tübingen) war ein deutscher Schriftsteller und Hörspielautor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 30.05.1956
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 162
Titel: Aufstand der Fahrräder
Autor: Rainer Puchert
produziert in: 1965
produziert von: NDR
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Komponist: Siegfried Franz
Inhalt: Wenn Fahrräder ständig Unfälle seltsamster Art hervorrufen, so ist das erst einmal für die Verkehrsexperten ein Grund zu ernster Beunruhigung. Wenn dann aber Presse und Stadtgerüchte wissen wollen, daß dahinter bei den sonst so harmlosen Tretmaschinen, die offenbar über mehr Eigenwillen verfügen, als man ahnt, eine gezielte Absicht steckt, dann muß man von einer Katastrophe und von einem regelrechten Aufstand sprechen. Wen wundert es, daß ängstliche Menschen unter solchen Umständen durch ideologische Verehrung der wildgewordenen Drahtesel und durch demutsvolles Verhalten gegen sie das absolute Chaos abzuwenden suchen.
Sprecher:Hans Clarin (Erzähler)
Erwin Laurenz (1. Ausrufer)
Timo Wüllner (2. Ausrufer)
Willy Witte (3. Ausrufer)
Horst Michael Neutze (Leser)
Jo Wegener (Leserin)
Joseph Offenbach (Klotz)
Trude Moos (Agathe)
Karl-Heinz Kreienbaum (Gemüsehändler)
Hans Irle (Losverkäufer)
Balduin Baas (Fahrradhändler)
Joseph Dahmen (Prof. Böckler)
Karel Meirowitz (Schmolle)
Eberhard Müller (Kantorowitz)
Volker Spahr (Fritz Zebrasse)
Irmgard Jedamzik (Erika)
Hermine Katz-Rasch (Frau Glück)
Walter Klam (Oberbürgermeister)
Conrad Mayerhoff (Vorsitzender)
Robert Fitz (Stadtrar Rammler)
Josef Albrecht (Stadtrat Knerz)
Gerhard Hüll (Goldlächler)
Marga Maasberg (Fahrad-Beschwörerin)
Rolf Nagel (Fahhrad-Priester)
MusikerWalter Bösch (Violine) Gustav Meyn (Violine) Heinz-A. Petersen (Violine) Erhard Jesse (Violine) Otto Hellmann (Violine) Rolf Ahrens (Schlagzeug) Arnold Schön (Gitarre) Fritz Wacker (Bass) Rudolf Bohn (Hammondorgel; Klavier) Werner Gutterer (Trompete) Siegfried Franz (Cembalo; Pfeifen)
Daten zu Rainer Puchert:geboren: 05.09.1934
Vita: Rainer Puchert (* 5. September 1934 in Werdau) ist ein deutscher Hörspielautor. Puchert siedelte 1948 nach Bayern über. Nach dem Abitur in Regensburg studierte er ab 1955 Malerei an der Kunstakademie in München. Seit 1957 ist er freier Schriftsteller und arbeitet hauptsächlich für den Hörfunk. Rainer Puchert hat über 100 Hörspiele geschrieben. Sein Stück Tacheles mit Dr. Klaun (Regie: Albrecht Surkau) wurde zum Hörspiel des Monats Juli 1997 gewählt.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.11.1965
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 162
Titel: Ballade vom Meer
Autor: Hermann Rossmann
produziert in: 1952
produziert von: NWDR
Laufzeit: 72 Minuten
Regie: Gustav Burmester
Komponist: Hans Joachim Sobanski
Inhalt: Meer, Wind, Sonne und Mond, Glocke, Uhr und Laterne kommentieren in ihrer Sprache die phantastische Erzählung um ein Mädchen mit zwiespältiger Liebe. Hier ist es Uwe, dem Wibke von Herzen zugetan ist und vor dem Altar das Jawort gibt; dort suchen Tjark und seine Harmonika den Geist des Mädchens zu verwirren: Melodie der sieben Meere, Sehnsucht nach fernen Welten. Über Strand und Dünen trägt sie der Wind in die entlegenste Hütte. Hermann Rossmann, ein Autor, der in seinen Hörspielen oft den Visionen und Vorstellungen tragende Rollen gibt, hat auch die irreale Geschichte über ein uraltes Thema "Ballade am Meer geschrieben".
Sprecher:Wanja Wodowoz (Wibke)
Werner Dahms (Uwe)
Wolfgang Wahl (Tjark)
Hartwig Sievers (Rasmussen)
Hans Irle (Hein)
Hans Fitze (Wirt)
Claus Höhne (Matrose)
Annemarie Schradiek (1. Frau)
Anna Blask (2. Frau)
Tilla Homann (3. Frau)
Gudrun Thielemann (La Gitana)
Asta Südhaus (Meer)
Hermann Lenschau (Wind)
Gustl Busch (Glocke)
Reinhardt Lentz (Glocke)
Vera Schult (Sonnenstrahl)
Marga Maasberg (Laterne)
Herbert A. E. Böhme (Mond)
Eva Fiebig (Uhr)
Jo Wegener (Spiegel)
Helmut Peine (Nebel)
MusikerRudolf Claus (Akkordeon)
Erstsendung: 06.08.1952
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 162
Titel: Ballade von einer Straßenkehrerin / Ballade einer Straßenkehrerin
Autor: Mira Buljab
produziert in: 1973
produziert von: NDR; BR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Matija Koletic
Komponist: Ladislaw Tulac
Übersetzer: Monika Klostermeyer
Inhalt: Die kroatische Ballade erzählt die unglückliche Geschichte der Straßenkehrerin Matilda Pustek, die ihr Leben lang schuftete, für ihre Rente, für eine Wohnung, für ihren unehelichen Sohn Marjancek, und am Ende doch einsehen mußte, daß das Leben zu kurz war, um auf die bessere Zukunft zu warten.
Sprecher:Ida Krottendorf (Matilda)
Hanno Wingler (Matek)
Karl Merkatz (Miskec)
Hans Helmut Dickow (Stef)
Sigrid Hackenberg (Wirtin)
Ingeburg Kanstein (Journalistin)
Josef Dahmen (Direktor)
Karin Lieneweg (Seine Sekretärin)
Jo Wegener (Ärztin)
Horst Stark (Der Sprecher)
Erstsendung: 15.08.1973
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 162
Titel: Beschlossen im Familienrat
Autor: Joachim Friedrich Meyer
produziert in: 1954
produziert von: NWDR
Laufzeit: 30 Minuten
Regie: Gerda von Uslar
Inhalt: Groteske
Sprecher:Helmut Peine (Hugo-Gottlieb)
Inge Meysel (Frieda)
Dinah Hinz (Lucie)
Reinhold Nietschmann (Jonas)
Jo Wegener (Mädchen)
Paul Gerhard Klose (Josef)
Else Theel (Maria)
Karl Kramer (Paul)
Barbara Lienau (Herta)
Walter Klam (Chef)
Marianne Kehlau (Psychologin)
Waldemar Staegemann (Luitpold)
Annemarie Schradiek (Verkäuferin)
Frauke Grund (Sprecherin)
Erstsendung: 26.12.1954
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 162
Titel: Böse Zungen
Das Gericht zieht sich zur Beratung zurück
Autor: Alexander Sternberg
produziert in: 1955
produziert von: NWDR
Laufzeit: 38 Minuten
Regie: Gerd Fricke
Sprecher:Christoph Henn (Sprecher)
Georg Eilert (Richter)
Heinrich Ockel (Staatsanwalt)
Heinz Piper (Verteidiger)
Waldemar Staegemann (Sachverständiger)
Rolf Mamero (Angeklagter)
Jo Wegener (Seine Frau)
Roswitha Kraemer (Anita Wegener)
Inge Schmidt (Berta Schwark)
Heinz Roggenkamp (Wachtmeister)
Erstsendung: 27.07.1955
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 162
Titel: Briefe von fremder Hand
Die Jagd nach dem Täter
Autor: Hellmut Kleffel
produziert in: 1958
produziert von: NDR
Laufzeit: 33 Minuten
Genre: Krimi
Regie: S. O. Wagner
Inhalt: Kriminalhörspiel nach einer wahren Begebenheit in Portugal
Sprecher:Curt Condé (Alfonso)
Ulrich Matschoss (Orlando)
Rudolf Fenner (Antonio)
Jo Wegener (Elvira)
Werner Schumacher (José)
Ida Ehre (Juanita)
Herbert A. E. Böhme (Pacheco)
Inge Windschild (Maria Rosa Garcia)
Wilhelm Grothe (Schäfer)
Willy Witte (Arbeiter)
Horst Stark (Junger Mann)
Sascha Keith (Maria dos Santos)
Heinz Dunkhase (Gegenstimme)
Dieter Pusch (Sergeant Almirez)
Erstsendung: 02.03.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 162
Titel: Bummel durch den April
Autor: Dieter Rohkohl
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Curt Becker
Sprecher:
offen
Maud Mertschaud
Jo Wegener
Hans Fitze
Dietrich Haugk
Günther Jerschke
Wolf Martini
Heinz Piper
Hans-Dieter Renning
Musiker: Gerhard Gregor
Daten zu Dieter Rohkohl:gestorben: 1971
Vita: Dieter Rohkohl war bis 1952 Lektor, Reporter, freier Radioautor und Schriftsteller und wurde 1953 Leiter der Unterhaltungsabteilung Hörfunk bei Radio Bremen. In dieser Funktion arbeitete er bis zu seinem Tode 1971 beim Bremer Sender.
Erstsendung: 30.04.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 162
Titel: Bummel durch den August
Autor: Dieter Rohkohl
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Laufzeit: 28 Minuten
Regie: Hans Rosenhauer
Komponist: Gerhard Gregor
Sprecher:Marianne Kehlau
Jo Wegener
Hans Fitze
Heinz Ladiges
Hermann Lenschau
Wolf Martini
Heinz Piper
Daten zu Dieter Rohkohl:gestorben: 1971
Vita: Dieter Rohkohl war bis 1952 Lektor, Reporter, freier Radioautor und Schriftsteller und wurde 1953 Leiter der Unterhaltungsabteilung Hörfunk bei Radio Bremen. In dieser Funktion arbeitete er bis zu seinem Tode 1971 beim Bremer Sender.
Erstsendung: 01.09.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 162
Titel: Bummel durch den Februar
Autor: Dieter Rohkohl
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Curt Becker
Sprecher:
offen
Maud Mertschaud
Jo Wegener
Hans Fitze
Dietrich Haugk
Heinz Ladiges
Wolf Martini
Heinz Piper
Musiker: Gerhard Gregor
Daten zu Dieter Rohkohl:gestorben: 1971
Vita: Dieter Rohkohl war bis 1952 Lektor, Reporter, freier Radioautor und Schriftsteller und wurde 1953 Leiter der Unterhaltungsabteilung Hörfunk bei Radio Bremen. In dieser Funktion arbeitete er bis zu seinem Tode 1971 beim Bremer Sender.
Erstsendung: 03.03.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 162
Titel: Bummel durch den Juli
Autor: Dieter Rohkohl
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: S. O. Wagner
Komponist: Siegfried Franz
Sprecher:Lilian Aye
Katharina Brauren
Jo Wegener
Hans Fitze
Dietrich Haugk
Karin Lunau
Adolf Lödel
Wolf Martini
Heinz Piper
Daten zu Dieter Rohkohl:gestorben: 1971
Vita: Dieter Rohkohl war bis 1952 Lektor, Reporter, freier Radioautor und Schriftsteller und wurde 1953 Leiter der Unterhaltungsabteilung Hörfunk bei Radio Bremen. In dieser Funktion arbeitete er bis zu seinem Tode 1971 beim Bremer Sender.
Erstsendung: 30.07.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 162
Titel: Bummel durch den Juni
Autor: Dieter Rohkohl
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Laufzeit: 28 Minuten
Regie: Hans Rosenhauer
Sprecher:
offen
Gisela Trowe
Jo Wegener
Hans Fitze
Dietrich Haugk
Wolf Martini
Reinhold Nietschmann
Heinz Piper
Musiker: Gerhard Gregor
Daten zu Dieter Rohkohl:gestorben: 1971
Vita: Dieter Rohkohl war bis 1952 Lektor, Reporter, freier Radioautor und Schriftsteller und wurde 1953 Leiter der Unterhaltungsabteilung Hörfunk bei Radio Bremen. In dieser Funktion arbeitete er bis zu seinem Tode 1971 beim Bremer Sender.
Erstsendung: 02.07.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 162
Titel: Bummel durch den Mai
Autor: Dieter Rohkohl
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Curt Becker
Sprecher:Hans Fitze
Heinz Piper
Dietrich Haugk
Wolf Martini
Günther Jerschke
Jo Wegener
Maud Mertschaud
Michael Becker
Adolf Lödel
Daten zu Dieter Rohkohl:gestorben: 1971
Vita: Dieter Rohkohl war bis 1952 Lektor, Reporter, freier Radioautor und Schriftsteller und wurde 1953 Leiter der Unterhaltungsabteilung Hörfunk bei Radio Bremen. In dieser Funktion arbeitete er bis zu seinem Tode 1971 beim Bremer Sender.
Erstsendung: 03.06.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 162
Titel: Bummel durch den Oktober
Autor: Dieter Rohkohl
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Hans Rosenhauer
Komponist: Gerhard Gregor
Sprecher:Marianne Kehlau
Jo Wegener
Hans Fitze
Dietrich Haugk
Heinz Ladiges
Wolf Martini
Heinz Piper
Daten zu Dieter Rohkohl:gestorben: 1971
Vita: Dieter Rohkohl war bis 1952 Lektor, Reporter, freier Radioautor und Schriftsteller und wurde 1953 Leiter der Unterhaltungsabteilung Hörfunk bei Radio Bremen. In dieser Funktion arbeitete er bis zu seinem Tode 1971 beim Bremer Sender.
Erstsendung: 02.11.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,8003 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544756193
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.569.525
Top