• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.649 Einträge, sowie 1.746 Audiopool-Links und 477 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 329 (329/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 5
Kriterien: Sprecher entspricht 'Jennifer Frank'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Alles paletti
Autor: Gunter Preuß
produziert in: 1987
produziert von: HR
Laufzeit: 10 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Das Gespenstermädchen Mimi und der Gespensterjunge Rudolfo sind glücklich verliebt und haben sich im Dachgebälk des berühmten schiefen Turmes von Pisa ein gemütliches Zuhause eingerichtet. Statt zu spuken lassen sie über den Gästen ihres Lieblingscafés Blauer Engel rote Rosen regnen. Und eigentlich wäre alles paletti, wenn nicht immer wieder heftiger Streit zwischen den beiden Verliebten ausbrechen würde. Mimi passt dies und Rudolfo passt das nicht. Keiner kann es dem andern mehr recht machen. Und dann taucht auch noch der Roboter Tokio Perfekt in der Stadt auf, der das Gespensterleben völlig durcheinander bringt.
Sprecher:Susanne Barth
Walter Renneisen
Daten zu Gunter Preuß:geboren: 15.09.1940
Vita: Gunter Preuß wurde 1940 in Leipzig geboren. Er studierte an der Fachhochschule für Artistik in Ost-Berlin und am Literaturinstitut J.R. Becher, wo er zwei Jahre lang als Assistent arbeitete. Heute lebt er als freischaffender Schriftsteller in Leipzig und schreibt Prosa und Hörspiele für Kinder und Erwachsene. Für sein literarisches Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Der WDR produzierte seine Jugendhörspiele "Spiegelscherben" und "Geisterstunde" für die Sendereihe "Ohrclip"
Erstsendung: 30.11.2008
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 5
Titel: Holzfällen (Der Auftritt des Burgschauspielers)
Auszeichnungen (1):ORF Hörspielpreis: 2004
Autor: Thomas Bernhard
produziert in: 2013
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 16 Minuten
Regie: Ulrich Gerhardt
Inhalt: Bernhards Roman "Holzfällen. Eine Erregung" ist die Geschichte eines "künstlerischen Abendessens" in Wien. Der Erzähler, ein Schriftsteller und kaum verkennbares Alter Ego Bernhards, sitzt im Ohrensessel der Musikerfamilie Auersberger verfolgt das Treiben der versammelten Künstler, Schriftsteller und Honoratioren mit steigendem Unmut und einer inneren Schimpftirade gegen Mittelmaß und Dilettantismus. Den Höhepunkt dafür bietet das Eintreffen eines Burgschauspielers nach Ende seiner Vorstellung und dessen selbstverliebte, nur durch die lautlosen Verwünschungen des Erzählers unterbrochenen Aussagen über das Theater, die Kunst und - naturgemäß - seine Berufung als Schauspieler.

Bernhards 1984 erschienener Roman resultierte in einer Justizklage des Komponisten Gerhard Lampersberg, der sich in der Figur des Auersberger wiedererkannt hatte, und dem Verbot des Buches in Österreich. Bernhard reagierte mit der Forderung, seine Bücher aus dem österreichischen Handel zu ziehen. Verbot wie Auslieferungsstopp waren freilich nur kurz wirksam.

Ulrich Gerhardt hat sich in seiner Hörspielfassung vor allem auf den Auftritt des Burgschauspielers und den entsprechenden Reflexionen des Erzählers konzentriert. In Gerhardts Inszenierung nutzen StudentInnen des Wiener Max-Reinhardt-Seminars den Text als Experimentierfeld für nicht-identifikatives Sprechen. Der von Bernhard aus der Ich-Perspektive geschriebene Text wurde auf zehn SchauspielerInnen verteilt. So werden die Gedanken des Erzählers von zehn Stimmen akustisch wiedergegeben. Jede Stimme ist dabei Träger einer eigenen Haltung und Interpretation des Geschehens.
Daten zu Thomas Bernhard:geboren: 09.02.1931
gestorben: 12.02.1989
Vita: Thomas Bernhard (1931-1989), der "große Unbequeme der österreichischen Literatur", schrieb Lyrik, Prosa und Dramen. Deutschlandradio produzierte "Das Kalkwerk" (Deutschlandradio Kultur/Südwestrundfunk 2001), der Deutschlandfunk produzierte "Beton" (Deutschlandfunk/Österreichischer Rundfunk 2005).
Hompepage o.ä.: http://www.thomasbernhard.org/
Erstsendung: 17.07.2004
Datenquelle(n): ORF
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 5
Titel: Marian und Robin Hood
Autor: Ulrich Zaum
produziert in: 1989
produziert von: Europa
Genre: Kinderhörspiel
Inhalt: Marian, ein kleines englisches Mädchen - "frech wie Rotz und stur wie ein Ziegel" - lebt bei ihrem Onkel Sir Richard. Eines Tages werden beide Opfer einer Verschwörung: Der gierige, korrupte Sheriff von Nottingham Lord Trumm und sein kleiner, bösartiger Gehilfe - genannt Jack, das Wiesel - wollen sich Sir Richards Schloss unter den Nagel reißen und behaupten, Marian und ihr Onkel hätten sie tätlich angegriffen. Sie werfen Onkel Richard in den Kerker. Marian wird von Robin Hood gerettet, der die Intrige beobachtet. Nun will sie unbedingt Mitglied seiner Bande werden, was ihr nach einigen Prüfungen auch gelingt. Bald kommt mit Robin Hoods Hilfe auch Sir Richard frei. Dann überlegen sich Lord Trumm und das Wiesel eine besonders böse List...

Robin Hood macht sich Gedanken darüber, dass es nicht einfach ist, ein Superheld zu sein. Und was will diese Marian, diese komplizierte Person nur immer von ihm? Kann sie ihn nicht mal in Ruhe lassen? Ihn einfach kommentarlos bewundern? Von einem Mädchen lässt einer wie er sich jedenfalls nicht verunsichern. Er ganz bestimmt nicht...
Sprecher:Lutz Mackensy (Erzähler)
Florian Schmidt-Foß (Julian)
Kim Hasper (Dick)
Dascha Lehmann (Anne)
Julia Ziffer (George)
Harald Pages (Onkel Quentin)
Ursula Sieg (Tante Fanny)
Erstsendung: 20.02.2015
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 5
Titel: Rette sich, wer kann
Autor: Chris Ohnemus
produziert in: 2001
produziert von: DLR; ORF
Laufzeit: 42 Minuten
Regie: Martin Zylka
Inhalt: Jan und Suse Goll: zwei Kinder, Haus mit Garten in einer ruhigen Siedlung am Rande der Stadt. "Wir führten ein gutes, genussvolles, bisweilen etwas unersättliches, den gängigen Normen gehorchendes Leben." resümiert Jan. "In diesem Leben steck ich jetzt fest bis zur Rente." Doch dann bricht das Jahrtausendunwetter über große Teile Europas herein. Es herrscht Ausnahmezustand. Die konservative Regierung stürzt, die "Neuen Blauen", aus den alten Grünen gegründet, werden Regierungspartei. In 333 Tagen sollen alle die Schädlichkeit ihres schuldhaften Daseins auf vorindustrielles Niveau reduzieren - das bedeutet Konsum-Verzicht. Suse und Jan durchleben die blaue Revolution...
Sprecher:André Jung
Norbert Schwientek
u.a.
Daten zu Chris Ohnemus:geboren: 1964
Vita: Chris Ohnemus, 1964 geboren, Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft u. Philosophie, Theater-Dramaturgin. Heute Autorin in Berlin: Drehbücher, Übersetzungen, Hörspiele u. Theaterstücke, u.a. „Mein Liebling bist Du. Ein Schreckensfetzen“ (UA im SST, von DKultur u. SR realisiert, Hörspiel des Monats 2/98). Für den SR schrieb sie: „Sicher ist sicher“ (06), „Wer’s glaubt, wird selig“ (09, mit RB, zweiter Platz beim ARD Online-Award) und „Rette sich, wer kann“ (11, mit RB), außerdem: „Ein Zeichen von Großzügigkeit“ (mit RB/WDR 13).
Erstsendung: 08.09.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 5
Titel: Winter in Maine
Autor: Gerard Donovan
produziert in: 1973
produziert von: RB
Laufzeit: 40 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Blockhaus
Bearbeitung: Thomas Blockhaus
Komponist: Urban Koder
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Übersetzer: Thomas Gunkel
Inhalt: Julius lebt zurückgezogen in den einsamen Wäldern Neuenglands. Als ein Unbekannter seinen Hund erschießt, wird der introvertierte Eigenbrötler von bisher unbekannten Gefühlen überwältigt - Einsamkeit, Verzweiflung und Rache. Mit dem Gewehr seines Großvaters zieht Julius durch die winterlichen Wälder und erschießt Jäger, die mutmaßlichen Mörder seines Hundes. Während er immer tiefer in seinen Rachegefühlen versinkt, tritt zugleich eine Sprache von archaischer Wucht an die Oberfläche: Julius entlehnt die Wörter aus der Sprache Shakespeares, die ihm sein belesener Vater beibrachte.
Daten zu Gerard Donovan:geboren: 16.05.1959
Vita: Gerard Donovan, geboren 1959 in Wexford, Irland, studierte Philosophie, Germanistik und Musik. Seit 1993 lehrt er an einem College auf Long Island. Er lebt mit seinem Hund in einem ehemaligen Bahnhofsgebäude im Staat New York. "Winter in Maine" war "Buch des Jahres 2008" der englischen Tageszeitung "The Guardian".

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.02.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4928 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.02.2019)  (19.02.2019)  (20.02.2019)  (21.02.2019)  (22.02.2019)  (23.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550384297
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.637.707
Top