• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.692 Einträge, sowie 1.745 Audiopool-Links und 500 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 847 (847/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 17
Kriterien: Sprecher entspricht 'Jakob Roden'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: 39
Autor: Achim Fell
Martin Ganteföhr
Tim Staffel
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 90 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Martin Zylka
Achim Fell
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Inhalt: Richard Hannay erwacht im Krankenhaus aus dem Koma. Mit einer Kugel im Kopf. Wer hat auf ihn geschossen? Und warum? Die Suche nach Antworten führt in eine geheimnisvolle Welt zwischen Erinnerung und bedrohlicher Realität. Sie wird zu einem Wettlauf um Leben und Tod.

Im Radio folgt der Hörer einem mysteriösen Thriller. In der App navigiert der Nutzer per Touch durch die Handlung, kann neue Ebenen der Geschichte erschließen und weitere Puzzleteile zusammenfügen, um dem Geheimnis der Geschichte auf die Spur zu kommen.
Sprecher:Roman Knizka (Richard Hannay)
Alexandra Henke (Anny Hannay)
Jakob Roden (Andrew Hannay)
Katharina Schmalenberg (Dorit)
Arnd Klawitter (Murray)
Edda Fischer (Helen)
Sven Seeborg
Maximilian von Pufendorf
Bruno Winzen
Robert Doelle
Ludger Burmann
Arwitt Birnbaum
Simon Roden
Jochen Kollenda
Udo Schenk
Karin Buchali
Mareike Hein
Leopold Jahn
Erstsendung: 02.02.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 17
Titel: Ab nach Paris!
Auszeichnungen (1):Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe: 2018
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 2018
produziert von: HR; BR
Laufzeit: 47 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Dramaturgie: Gudrun Hartmann
Inhalt: Oh je! Oma ist weg und zwar über Nacht! Nele und ihr kleiner Bruder Felix vermuten, dass ihr Verschwinden etwas mit den Bildern des französischen Malers zu tun hat, der in Paris gerade eine Ausstellung eröffnet hat und den Oma noch aus Zeiten kennt, in denen sie noch nicht den Haushalt für alle geschmissen hat, sondern als junge Frau inmitten der studentischen Unruhen 1968 in Paris lebte. Und tatsächlich: Ein Blick in Omas Zimmer gibt ihnen Recht. Es fehlt das eine Bild, das sie immer über ihrem Bett hängen hatte. Die beiden Kinder zögern nicht lange, sie müssen Oma nach – ab nach Paris! Und Elvis, ihren Hund, nehmen sie natürlich auch mit, schließlich hat der die feinste Spürnase von allen. Doch auch mit Elvis ist die Reise mehr als ein großes Abenteuer.
Sprecher:Lou Tillmanns (Nele)
Jakob Roden (Felix)
Edda Fischer (Franzi)
Enno Kalisch (Max)
Judith von Radetzky (Roswi)
Hubert Schlemmer (Gilbert)
Cornelia Niemann
Andrea Dewell
Jef Bayonne
Matthias Redlhammer
Stéphane Bittoun
Philippe Jacq
Philippe Ledun
Andreas Wellano (Jacques Chizard)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.09.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 17
Titel: Brüder
Autor: Hilary Mantel
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 760 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist: Pierre Oser
Übersetzer: Sabine Roth
Kathrin Razum
Inhalt: Drei junge Männer in den Wirren der Französischen Revolution. Da ist Georges Danton: ehrgeizig, energisch, hoch verschuldet. Maximilien Robespierre: gewissenhaft und furchtsam. Und schließlich Camille Desmoulins: ein Rhetorikgenie, aber auch wankelmütig und unzuverlässig. Während die drei in den berauschenden Sog der Macht geraten, erkennen sie, dass ihre Ideale auch eine dunkle Seite haben. Das monumentale elfstündige WDR-Hörspiel - bis in die kleinste Rolle erstklassig und prominent besetzt - erzählt packend und hochemotional von einem der erschütterndsten Ereignisse der Weltgeschichte.
Sprecher:Michael Rotschopf (Erzähler)
Tabea Bettin (Jacqueline-Marguerite Carrault)
Kilian Land (François de Robespierre)
Serkan Kaya (Priester (Arras))
Thomas Gimbel (Priester (Arcis-sur-Aube))
Volker Risch (Mathis Raphaël Camut)
Christiane Lemm (Jeanne-Madeleine Danton)
Anna Maria Marx (Marie-Nicole Cécile Danton, als Kind)
Jonas Baeck (Knecht)
Leonard Dölle (Georges-Jacques Danton, 10 Jahre alt)
Walter Gontermann (Priester (Guise))
Rudolf Kowalski (Jean Benoît Nicolas Desmoulins)
Susanne Barth (Tante Eulalie)
Sun Jordy-Leon (Maximilien de Robespierre, 6 Jahre alt)
Simon Roden (Maximilien de Robespierre, 12 und 16 Jahre alt)
Nicole Johannhanwahr (Hebamme)
Rainer Philippi (Wundarzt)
Therese Dürrenberger (Großmutter Carrault)
Georg Marin (Großvater Carrault)
Anna Maria Marx (Marie Marguerite Charlotte de Robespierre, als Kind)
Sophia Christina Marx (Henriette Eulalie Françoise de Robespierre, als Kind)
Louis Friedemann Thiele (Abt von Saint-Vaast)
Daniel Rothaug (Mönch in Saint-Vaast)
Jakob Roden (Camille Desmoulins, 7 und 10 Jahre alt)
Therese Hämer (Marie-Madeleine Desmoulins)
Thorben Drube (Camille Desmoulins, 14 Jahre alt)
Rainer Süßmilch (Priester (Chateau-Cambrésis))
Sebastian Schlemmer (Jean-Louis de Viefville des Essarts)
Thorben Kessler (Pater Poignard (Direktor Collège Louis-le- Grand))
MusikerSonantis Chor Köln
Daten zu Hilary Mantel:vollständiger Name: Hilary Mary Thompson
geboren: 06.07.1952
Vita: Dame Hilary Mary Mantel DBE (* 6. Juli 1952 als Hilary Mary Thompson in Glossop, Derbyshire) ist eine britische Schriftstellerin, Kritikerin und Juristin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.09.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 17
Titel: Der große Lord
Autor: Raymond A. Scofield
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Heidi Knetsch; Stefan Richwien
Komponist: Julia Klomfass
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: »Nehmen Sie mich fest – ich habe Lord Fauntleroy erschossen!«

Der sonderbare junge Mann, der an Heiligabend in die Polizeiwache von Erleboro stürmt, hat eine unglaubliche Geschichte zu erzählen. Als Kind war er für kurze Zeit Cedric Fauntleroy, der Erbe des Earl von Dorincourt. Doch dann wurden er und seine geliebte Mutter Opfer einer teuflischen Intrige, die nun, 21 Jahre später, ihrem dramatischen Höhepunkt entgegensteuert …
Die bewegende Reise des kleinen Lord Fauntleroy aus New York endete gar nicht mit der Weihnachtsfeier auf dem Schloss. Raymond A. Scofield verrät, wie es mit dem liebenswerten Knaben weiterging. Eine herzerwärmende und heitere Weihnachtsgeschichte von Freundschaft, Liebe und Güte – und einem selbstverliebten Lama …

Nach dem berühmten Roman „Der kleine Lord“ von Frances Hodgson Burnett nun die Fortsetzung des Weihnachtsklassikers.
Sprecher:Josef Ostendorf (Wachtmeister Paddock)
Louis Friedemann Thiele (Der große Lord)
Jakob Roden (Der kleine Lord)
Thyra Bonnichsen (Die kleine Emma)
Ulrike Schwab (Die große Emma/Emmas Mutter)
Jürgen Sarkis (Mr. Froggat)
Jean-Paul Baeck (Alfred Tripe)
Glenn Goltz (Mr. Barnaby)
Hans-Gerd Kilbinger (Mr. Havisham)
Fabian Gerhardt (Jerry)
Edda Fischer (Mrs. Erol)
Richard Hucke (Bill)
Hans-Martin Stier (Mann 1)
Klaus Nierhoff (Mann 2)
Karin Buchali (Großtante Constantina)
Jonas Baeck (Tom Tipton)
Julian Panknin (Prinz Wilhelm)
Peter Groeger (Großvater)
Katrin Hauptmann (Lady Vivan)
Ilse Strambowski (Queen Victoria)
Carlos Lobo (Higgins/Pförtner)
Erstsendung: 25.12.2016
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 17
Titel: Der Wald
Autor: Martin Heindel
produziert in: 2017
produziert von: WDR
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: Krimi; Horror
Regie: Martin Heindel
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: „Auf der Landstraße L123 versperren Baumstämme die Fahrbahn. Bitte umfahren Sie das Gebiet weiträumig.“ Der Wald verhält sich seltsam. Wächst plötzlich exponentiell, breitet sich aus. Wie ein Krebsgeschwür, das alles verschlingt. Wege und Straßen wachsen zu. Unfälle. Vermisstenmeldungen. Polizei-Hubschrauber sind im Einsatz. Die Bundeswehr leistet Katastrophenhilfe. Eine Expedition soll ergründen, was vor sich geht – eine Botanikerin, ein Baumkletterer, ein Polizei-Psychologe, ein Soldat. Aber da ist noch jemand. Im Wald. Ein junges Bewusstsein.
Auf der Landstraße L123 versperren Baumstämme die Fahrbahn. Anwohner berichten von Waldwegen, die zuwachsen, von Hecken, die ganze Grundstücke überwuchern. Der Wald verhält sich seltsam ...
Der Wachtberger Wald ist über Nacht auf das Doppelte seiner Größe angewachsen und breitet sich bereits auf über 200 Hektar aus. Und er wächst weiter und weiter. Es kommt zu Autounfällen, Polizeihubschrauber kreisen, Feuerwehr und Militär leisten Katastrophenhilfe. Noch leugnet man gegenüber der Öffentlichkeit jegliche Vermisstenmeldungen oder gar Todesopfer.
Als der Wald sich schon auf 600 Hektar ausgedehnt hat und mit dem Kottenforst zusammenwächst, melden die Medien, dass ein kleiner Junge verschwunden ist, der auf dem Nachhauseweg mit dem Fahrrad eine Abkürzung durch den Forst nehmen wollte.
Um herauszufinden, was vor sich geht, wird ein Expeditionsteam aus einer Botanikerin, einem Baumkletterer, einem Polizeipsychologen und einem Soldaten gebildet, die die betroffene Vegetation untersuchen. Sie stoßen auf unbekannte Pflanzensymbiosen und gigantische Fliegenpilze, was auch die Erklärungsversuche ins Kraut schießen lässt, wie etwa die Godzilla-Theorie: Vielleicht rührt das gespenstische Wachstum von der Sprengung eines alten Munitionslagers der Wehrmacht her, die biologische oder chemische Kampfstoffe freigesetzt hat. Aber da ist noch jemand im Wald. Etwas. Ein junges Bewusstsein. Und es will um jeden Preis leben. Braucht es ein Opfer?
Sprecher:Cathlen Gawlich (Botanikerin)
Florian Karlheim (Kletterer)
Barnaby Metschurat (Psychologe)
Bernd Michael Lade (Soldat)
Martin Bross (Interviewer)
Hans Peter Hallwachs (Militär)
Thomas Anzenhofer (Polizei)
Bianca Hauda (Nachrichten)
Torsten Peter Schnick (Das Wesen)
Paul Faßnacht (Zentrale)
Nic Romm (Funker)
Jakob Roden (Junge)
Edda Fischer (Mutter)
Wolfgang Michael (Einsiedler)
Sebastian Weber (Reporter)
Daten zu Martin Heindel:geboren: 1976
Vita: Martin Heindel, Jahrgang 1976, studierte Dramaturgie und lebt als Hörspielautor und -regisseur in München. Zuletzt schrieb er für den WDR das Hörspiel "Wie ein Lied" (2012).
Erstsendung: 30.03.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 17
Titel: Die drei Sonnen
Autor: Cixin Liu
produziert in: 2017
produziert von: WDR; NDR
Laufzeit: 308 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Martin Zylka
Komponist: Andreas Koslik
Dramaturgie: Christina Hänsel
Übersetzer: Martina Hasse
Inhalt: Ein Hörspiel in 6 Teilen.

Teil 1:
Welche Auswirkungen hätte das bevorstehende Eintreffen von Außerirdischen für unsere menschliche Zivilisation? Das Hörspiel nach dem international gefeierten Science-Fiction-Bestseller von Cixin Liu inszeniert die Welt vor ihrem potentiellen Ende.
China 1967. Es ist die Zeit der Kulturrevolution. Die Roten Garden verbreiten Angst und Schrecken und lassen bei ihren zahlreichen „Kampf- und Kritiksitzungen“ Akademiker und hochangesehene Intellektuelle, tituliert als Reaktionäre oder Feinde der Revolution, öffentlich umbringen. Die als Reaktionärin denunzierte, inhaftierte Astrophysikerin Ye Wenjie wird zu der weit abgelegenen Militärbasis „Rotes Ufer“ gebracht, um mit einer kleinen Gruppe von Astrophysikern, Politkommissaren und Ingenieuren ein streng geheimes Forschungsprojekt zu verfolgen. Ihre Aufgabe: Signale ins All zu senden und noch vor allen anderen Nationen Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen.

Teil 2:
"Kriegszeiten? Wo ist denn hier Krieg?" - Die Menschheit ist in existentieller Gefahr, doch ein Großteil der Erdbevölkerung ist sich dessen absolut nicht bewusst. Cixin Liu entführt uns in seinem Science-Fiction-Bestseller in eine Zukunft, deren Vorzeichen sich geändert haben.
China 2006. Wang Miao ist Physiker und spezialisiert auf Nanotechnologie. Er wird von Polizisten – unter ihnen der rüpelhafte Shih Quiang – und Militärs zu seinen Verbindungen zu einer Organisation namens Frontiers of Science befragt. Es herrscht Aufruhr unter Physikern weltweit: Experimente in Teilchenbeschleunigern haben bewiesen, dass bislang als Konstanten geltende Gesetzmäßigkeiten der Physik nicht unveränderlich sind. Beim Entwickeln von Fotos, die er mit einer analogen Kamera gemacht hat, entdeckt Wang Miao Zahlenreihen, die er nicht zuordnen kann: Ein Countdown?

Teil 3:
Inwieweit hängt die Entwicklung – ja: das Schicksal – der Menschheit von naturwissenschaftlicher Forschung ab? Der renommierte chinesische Schriftsteller Cixin Liu hat seiner Zukunftsvision Gestalt gegeben.
Wang Miao kommt durch das Virtual-Reality-Game „Three Body“ zum ersten Mal in Kontakt mit Trisolaris. Eine Figur weiht ihn in die Logik des Spiels ein: Es geht darum, den Lauf der Sonne(n) vorherzusagen. Denn davon hängt das Überleben der Zivilisation ab. Der Polizist Shih Quiang berichtet Wang Miao von den seltsamen Ereignissen, die sich in sehr kurzer Zeit gegenüber wissenschaftlichen Institutionen, Personen und Einrichtungen ereignet haben. Ist das Ziel all dieser Aktionen, die Forschung lahmzulegen?

Teil 4:
Gibt es Trisolaris wirklich? Und wenn ja: Kann man durch ein Virtual-Reality-Game auf die außerirdische Kultur vorbereitet werden? Cixin Liu hat in seinem Roman Welten erschaffen, die viel mit unserer Erde gemein haben.
Der Nanoforscher Wang Miao ist beeindruckt von dem Virtual-Reality-Game „Three Body“, das ihn immer wieder in eine hoch komplexe Welt entführt. Er kann seine naturwissenschaftliche Ausbildung einsetzen, um sich in der virtuellen Welt zurecht zu finden. Um die vom Spiel gestellte Aufgabe lösen zu können, zieht er eines der schwierigsten mathematischen Probleme heran: Das Dreikörperproblem. Wang Miao lernt die Astrophysikerin Ye Wenjie kennen, die damals auf der Militärbasis „Rotes Ufer“ an dem Forschungsprojekt teilgenommen hatte, dessen Ziel es war, Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Ye Wenjie versichert Wang Miao jedoch, dass nie eine Nachricht von außerirdischen Lebensformen auf der Erde empfangen worden sei.

Teil 5:
Was wäre Ihre Reaktion, wenn die lang erhoffte Nachricht aus dem All lautete: „Antwortet nicht, sonst wird eure Welt erobert!“ In Cixin Lius Sci-Fi-Epos wird aus dieser Hoffnung eine Bedrohung.
Die Erde-Trisolaris-Organisation hat sich versammelt. Darunter viele Wissenschaftler, unter ihnen auch der Nanowissenschaftler Wang Miao. Hier trifft er auch auf die Kommandantin der Organisation, und ist erschüttert: Es ist jemand, den er nicht in dieser Funktion vermutet hätte. Wang Miao erfährt, warum versucht wurde, ihn an seinem Nanoforschungsprojekt zu hindern: Die Trisolarier fürchten, dass während ihrer langandauernden Reise zur Erde die Forschung dort solch große Fortschritte macht, dass die Menschheit gewappnet ist und die Trisolarier besiegen kann.

Teil 6:
Darf man die Tyrannei des Menschen über die Erde beenden, indem man die Zukunft der Menschheit aufs Spiel setzt? Der chinesische Schriftsteller Cixin Liu stellt in seinem Bestseller existentielle Fragen.
Das, was damals im Hinggan-Gebirge in der Militärbasis „Rotes Ufer“ begonnen wurde, wird streng geheim von Umweltaktivisten auf einem 60-Tonnen-Tanker mit dem Namen „Jüngstes Gericht“ weitergeführt. Hier befindet sich das mobile Forschungszentrum „Zweite Basis Rotes Ufer“. Es hat nicht nur eine Nachricht der Trisolarier an die Erde gegeben. Die Streitkräfte der ganzen Welt haben sich versammelt, um an die Informationen von den Außerirdischen zu kommen, die auf dem Tanker gespeichert sind. Wird es gelingen, die Nachrichten der Trisolaner zu bekommen – und sich auf das Eintreffen der außerirdischen Macht vorzubereiten?
Sprecher:Falk Rockstroh (Erzähler A)
Boris Valentin Jacoby (Erzähler B)
Young-Shin Kim (Historiker(in))
Walter Renneisen (Stimme 1/Princeps/Einstein/Nachbar Zhang)
Carlos Lobo (Stimme 2/Lauscher/Kofi Anan)
Tom Jacobs (Stimme 3/Konsul 1/IT-Manager/Drillmeister)
Daniel Werner (Stimme 4/Konsul 2/Chef)
Jonas Baeck (Stimme 5/Trisolaner 2/Wachsoldat Pilot)
Roman Knizka (Wang Miao)
Thomas Loibl (Experte/Systemadministrator/Chauffeur)
Matthias Bundschuh (Ding Yi)
Walter Gontermann (Chang Weisi)
Nikolaus Benda (Rebell 1/Offizier 1/Wache/Posten)
Katharina Schmalenberg (Shen Yufei)
Rainer Homann (Professor/Arzt)
Edda Fischer (Romanautorin/Frau/Rebellin 3)
Jakob Roden (Kind)
Tatja Seibt (Ye Wenjie, alt)
Robert Gallinowski (Shih Qiang)
Daniel Berger (Pan Han)
Louis Friedemann Thiele (Bai Mulin/Reporter)
Markus Meyer (Yang Weining)
Glenn Goltz (Lei Zhicheng)
Jürgen Sarkiss (Ye Zhetai)
Anke Retzlaff (Rotgardistin/Wächterin)
Bettina Engelhardt (Shao Lin/Yang Dong)
Therese Dürrenberger (Cheng Lihua)
Ralf Drexler (Zhang)
Mareike Hein (Ye Wenjie, jung)
Julius Schleheck (Soldat/Stimme)
Axel Gottschick (Offizier 2/japanischer Offizier/Laborleiter)
Dennis Laubenthal (Polizist 1)
ergänzender Hinweis: Die Fortsetzung dieser Roman-Trilogie wurde 2018 unter dem Titel "Der dunkle Wald" produziert.
externer Kommentar: Von der Aufmachung als Hörspiel und auch der Storyline her ist diese Geschichte spannend ud stringent aufgebaut, auch wenn der Anfang (in der chinesischen Kulturrevolution) eher nicht auf eine Science Fiction Geschichte hindeutet.
Enttäuschend war aus meiner Sicht, dass man in den letzten fünf Minuten die Geschichte kippte, die Trisolarier zu einer technischen (mindestens elfdimensionalen) Superrasse machte, die schon längst ihre protonengrosses Agenten auf der Erde hatte, mittels derer alle menschliche Forschung unmöglich gemacht werden kann. Der Abschluss ist - im Vergleich zum gesamten Hörspiel - einfach zu billig. Ob es dem Roman entspricht, oder aus der Hörspielbearbeitung resultiert, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine elfdimensional operierende Kultur hätte das 3 Sonnen-Problem auf andere Weise lösen können.
YaGru
Daten zu Cixin Liu:geboren: 23.06.1963
Vita: Liu Cixin (* 23. Juni 1963, Yangquan, Shanxi, China) ist ein chinesischer Science-Fiction-Autor. Liu ist neunfacher Galaxy-Award-Preisträger (Chinas am höchsten angesehener Science-Fiction-Preis) sowie Gewinner des Xingyun Award. Lius Werk wird als Hard Science Fiction angesehen.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.12.2017
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 17
Titel: Die Nanny-App
Auszeichnungen (1):Deutscher Kinderhörspielpreis: 2017
Autor: Angela Gerrits
produziert in: 2017
produziert von: HR; BR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Dramaturgie: Gudrun Hartmann
Inhalt: Eigentlich mag Jannis sein Leben im Internat, besonders die Fußball-Nachmittage und Moritz, mit dem er das Zimmer teilt. Doch dann soll er als Versuchskaninchen die neueste Erfindung seiner Eltern testen, eine Nanny-App fürs Handy. Die stellt alles auf den Kopf, mischt sich in den unpassendsten Momenten ein und nervt mit ihren gut gemeinten Ratschlägen. Am Schlimmsten aber ist, dass Jannis aus Geheimhaltungsgründen noch nicht einmal mehr mit Moritz auf einem Zimmer sein darf. Erst durch einen Zufall wird sie ihm nützlich. Plötzlich erscheinen Nachrichten, die für andere in seiner Nähe gedacht sind, auch auf seinem Display. Ein Konstruktionsfehler? Genial, denkt Jannis, fast besser als Gedankenlesen, bis er merkt, dass es manchmal gar nicht so gut ist, alles vom Anderen zu wissen, schon gar nicht, wenn ein Raubüberfall geplant wird...
Sprecher:Jakob Roden (Jannis)
Sascha Nathan (Jannis' Vater)
Susanne Schaefer (Jannis' Mutter)
Andrea Dewell (Nanny-App)
Elias Huber (Moritz)
Lou Tillmanns (Hanna)
Ben Koch (Bruno)
Bjarne Mädel (Kommissar)
Cornelia Niemann (Supermarktkassiererin)
Alma Tischer
Svea Hartmann
Florian Schulze
Emil Schnaus
Simon Koch
Hans Helge Ott
Timo Fakhravar
Barbara Rohr
Hans-Christian Hegewald
Daten zu Angela Gerrits:Vita: Angela Gerrits studierte Musikwissenschaft, Italienisch und Literatur, arbeitete nach dem Examen als Musikdramaturgin und ist seit 1994 freie Autorin in Hamburg. Von ihr sind u.a. die 13teilige Hörspielserie "Singapore Sling" (RB/SWF/MDR), die Kurzhörspiele "Erzähl's noch einmal, Karl!", und "Von der Prinzessin und vom Mond" (RB) erschienen. Ihre Kinder- und Jugendhörspielreihen wurden in ARD-Sendern produziert, und in der Sendung LILIPUZ konnte man ihre "Strandpiraten" und "Die Großstadtindianer" sowie ihr Hörspiel "Anna und der Flaschengeist" hören.
Hompepage o.ä.: http://www.angelagerrits.de/cms2/
Erstsendung: 30.09.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 17
Titel: Jetzt nicht, später!
Autor: Sandra Kunstmann
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Claudia Johanna Leist
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Mattis wird ständig von allen auf später vertröstet. Selbst seine Freunde haben immer etwas anderes zu tun und können sich nicht mit ihm verabreden.

So tröstet sich Mattis mit Sam, einem erfundenen Hund, mit dem er über alles reden kann und der auf Mattis Füßen liegt, wenn der an seinem Schreibtisch sitzt.
Als er wieder einmal von allen allein gelassen wird, zieht er sich mit Sam in sein Zimmer zurück und zeichnet. Und damit wird sein Leben ganz plötzlich sehr turbulent und gar nicht mehr einsam.
Sprecher:Jakob Roden (Mattis)
Torben Drube (Kim)
Tyra Bonnichsen (Lisa)
Monty Arnold (Mike)
Samy Orfgen
Sascha Tschorn
Rainer Hohmann
Arvid Birnbaum
Camilla Rentschke
Justina Hauer
Peter Nottmeyer
Nina Vorbrod
Jakob Kepper
Robert Reuter
Paul Breit
ergänzender Hinweis: Die Sprecher wurden aus dem Abspann mitgeschrieben.
Erstsendung: 05.05.2016
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 17
Titel: Kommissar Gordon - Der letzte Fall?
Autor: Ulf Nilsson
produziert in: 2015
produziert von: Headroom Verlag
Laufzeit: 80 Minuten
Genre: Kinderhörspiel; Lesung
Regie: Theresia Singer
Bearbeitung: Theresia Singer
Übersetzer: Ole Könnecke
Inhalt: Ein Hörspiel in 12 Teilen.

Der zweite spannende Fall des brillanten Ermittlerteams für kleine und große Spürnasen.

In Kommissar Gordons Bezirk ist etwas faul: Ein Tier erzählt gemeine Dinge über die anderen Waldbewohner. Aber niemand traut sich, eine Aussage zu machen.
Kommissar Gordon und seine Assistentin Buffy sind alarmiert. Untersuchen und fahnden lautet die Devise! Und die Arbeit aufteilen. Während Kommissar Gordon im Bett bleibt, seine geliebten Muffins isst und nachdenkt, führt Buffy allerhand Befragungen durch. Doch dabei gerät sie ins Visier des Täters...

Ulf Nilssons zweiter Krimi thematisiert Gefühle, die viele Kinder kennen: Geärgert werden, Nicht-mitspielen-dürfen, sich schämen. Dass Kommissar Gordon mittlerweile so müde, schwerfällig und verfressen ist, führt zu urkomischen Situationen, die der Inszenierung eine große Leichtigkeit verleihen. Der alt gewordene Kommissar behält aber immer den Durchblick und weiß genau, wo die Grenze zwischen Gut und Böse verläuft - so muss es sein!

Teil 1: Nüsse gestohlen. Alle verdächtig
Teil 2: Bewachung des Loches. Es passiert nichts. Doch!
Teil 3: Verhör eines Verdächtigen
Teil 4: Polizeiassistentin eingestellt
Teil 5: Neue Spuren werden untersucht
Teil 6: Die Assistentin unternimmt eigene Untersuchungen
Teil 7: Die Polizei denkt und stempelt.
Teil 8: Eine Falle. Ein Dieb.
Teil 9: Ein Dieb kommt ins Gefängnis. Für kurze Zeit.
Teil 10: Die richtigen Diebe.
Teil 11: 224 Nüsse
Teil 12: Drei Wünsche
Sprecher:Ulrich Noethen (Erzähler)
Udo Kroschwald
Lotta Doll
Edda Fischer
Claudia Mischke
Frauke Poolman
Ben Steinhoff
Julian Horeyseck
Florian Seigerschmidt
Jakob Roden
ergänzender Hinweis: Die Lesung wurde am 28.08.2015 vom Headroom Verlag auf CD veröffentlicht.
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 17
Titel: Kommissar Gordon - doch noch ein Fall!
Autor: Ulf Nilsson
produziert in: 2017
produziert von: Headroom Verlag
Laufzeit: 80 Minuten
Genre: Kinderhörspiel; Krimi
Regie: Theresia Singer
Bearbeitung: Theresia Singer
Inhalt: Ein Hörspiel in 12 Teilen.

Wir haben es geahnt: Kommissar Gordon hält es nicht lange in seinem Urlaub aus. Das ist auch gut so, denn Kommissarin Buffy braucht seine Hilfe. Im Wald sind zwei Kinder verschwunden. Einfach weg! Nun ist wirklich Eile geboten. Gordon und Buffy nehmen die Ermittlungen auf. Und alle Tiere des Waldes stehen ihnen zur Seite.

Zum Glück weiß der Hörer mehr über die verschwundenen Kinder: Sie sind nicht etwa vom Fuchs gefressen worden, sondern verfolgen ihre ganz eigenen Pläne. Und mit dem Wissen, dass die Kinder in Sicherheit sind, kann man sich beim Hören kringelig lachen über Kommissar Gordons Ermittlungsarbeit. Großartig!

Teil 1: Ein geheimnisvoller Kratzer
Teil 2: Ein weiser Polizist
Teil 3: Große, starke Polizei
Teil 4: Zwei Kinder verschwunden!
Teil 5: Afgafrassen?
Teil 6: Neue Verhörspiele
Teil 7: Warten, warten
Teil 8: Mahlen, mahlen. Backen, backen.
Teil 9: Eine wichtige Diskussion darüber, welcher Polizist was macht
Teil 10: Die Rettungsexpedition
Teil 11: Alle helfen
Teil 12: Alle schlafen froh
Sprecher:Ulrich Noethen (Erzähler)
Udo Kroschwald
Lotta Doll
Frauke Poolman
Jakob Roden
Frieda Starfinger
Julius Poolman
Edda Fischer
Bettina Storm
Julian Horeyseck
Annika Buchhold
Insa Bodenbach
Jakob Suleck
ergänzender Hinweis: Die Lesung wurde am 26.08.2016 vom Headroom Verlag auf CD veröffentlicht.
Erstsendung: 13.08.2017
Datenquelle(n): Webfund
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 17
Titel: Martin Luther - Glaube versetzt Berge
Autor: Maja Nielsen
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Kinderhörspiel; Biografie
Regie: Claudia Johanna Leist
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Monika Frederking
Inhalt: Maja Nielsen erzählt die spannende Lebensgeschichte eines Mannes, der für seinen Glauben Kopf und Kragen riskierte.

Als der Augustinermönch Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an der Wittenberger Schlosskirche anschlägt, ahnt niemand, dass er damit die Christenheit von Grund auf erschüttern wird. Unerschrocken stellte er sich gegen die mächtigsten Männer seiner Zeit. Mit seiner Bibelübersetzung beeinflusste er die Entwicklung der deutschen Sprache. Seine Wortschöpfungen verwenden wir heute in unserer Alltagssprache.

Was prägte den großen Reformator? Was trieb ihn an? Was können wir von ihm lernen? Und wo irrte er? Die Autorin zeichnet das Bild eines Menschen, keines Helden. Unterstützt wird sie dabei von Margot Käßmann. Die Theologin erklärt, was Luthers Denken und was seinen Glauben bestimmte.
Sprecher:Jona Mues (Luther)
Udo Schenk (Erzähler)
Maja Nielsen (Erzählerin)
Jean Paul Baeck (Freund 1)
Moritz Heidelbach (Freund 2)
Mareike Hein (Frau 1)
Guido Lambrecht (Mann 1)
Kerstin Thielemann (Frau 2)
Klaus-Dieter Pittrich (Mann 2)
Jakob Roden (Sprosse)
Klaus Nierhoff (Vater/Hochnäsige Stimme)
Walter Gontermann (Prior/Alexander)
Reinhart Firchow (J. V. Staupitz/Melanchthon)
Martin Bross (Tetzel/Angreifer)
Götz Argus (Ablasshändler/Burgherr)
ergänzender Hinweis: Dieses Hörspiel wurde am 11.11.2016 von Jumbo Neue Medien in der Reihe "Abenteuer! Maja Nielsen erzählt" auf CD veröffentlicht.
Daten zu Maja Nielsen:Vita: Maja Nielsen hat in der Reihe "Abenteuer und Wissen" bisher etliche Sachbücher und aufwändig gestaltete Hörbücher über historischen und moderne Entdecker aus allen Bereichen der Forschung veröffentlicht. Maja Nielsen lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in der Nähe von Frankfurt am Main. 2009 wurde sie für ihre Geschichte "Feldpost für Pauline" mit dem ARD-Kinderhörspielpreis ausgezeichnet.
Erstsendung: 31.10.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 17
Titel: Mit Volldampf durch die Wüste - Das Geheimnis der Bagdadbahn
Autor: Max Urlacher
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Claudia Johanna Leist
Inhalt: Das historische Abenteuerhörspiel „Mit Volldampf durch die Wüste“ spielt 1914 vor dem Hintergrund des heraufziehenden 1. Weltkrieges.

Kurt reist aus Köln in die syrische Wüste, um den Sommer mit seinem Vater zu verbringen. Dieser verantwortet den Bau der Gleise für die Wegstrecke der berühmten Bagdadbahn. Eines Morgens jedoch ist der Zug spurlos verschwunden und Kurt begibt sich auf eine gefährliche Suche. Unterstützung erhält er von seinen neuen Freunden, dem Beduinenprinzen Abu, Peggy aus England, Kameldame Ulima und Jagdfalke Riah. Gemeinsam lösen sie das Geheimnis der Bagdadbahn.
Sprecher:Ida Fayl von Hentaler (Peggy)
Yassin Ibrahim Mabrouk (Abu)
Jakob Roden (Kurt)
Aisha Ibrahim Mabrouk (Amal)
Uschi Hansmann (Fräulein Hedwig)
Zejhun Demirov (Mehmet)
Omar El-Saeidi (Prinz Abdulnasir)
Max Urlacher (Kurts Papa)
Pauline Höhne (Annika)
Maxime Brühl (Moritz)
Valentin Steffen (Stefan)
Matthias Haase (Lehrer)
Daten zu Max Urlacher:geboren: 04.09.1971
Vita: Max Urlacher ist Schauspieler und gastierte unter anderem an den Schauspielhäusern in Zürich, Bochum und Düsseldorf. Zudem tritt er regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen auf. 2010 erschien sein erster Roman "Rückenwind - eine Liebesgeschichte". Im Herbst 2011 folgten "Die Putzi Diaries".
Hompepage o.ä.: http://maxurlacher.com/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.11.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 17
Titel: Nachtexpress
Autor: Bodo Traber
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Petra Feldhoff
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Der Nachtexpress entgleist. Drei Überlebende klettern aus dem zerschmetterten Speisewagen: Ein junger Investment-Banker, ein reicher Großbürger und eine hohe Beamtin. Alle anderen Mitreisenden scheinen tot zu sein. Da keine Hilfe kommt, verlassen die drei die Unglücksstelle auf eigene Faust. Sie kommen zu einem einsamen Herrenhaus, dessen Bewohner sie offenbar schon erwartet haben. Das Zimmermädchen, der Hausmeister und das kleine Mädchen scheinen je einem der Gäste auf seltsame Art bekannt, so als sei man ihnen bereits zuvor begegnet. Nach und nach erinnert sich jeder der drei Besucher an einen Traum, in dem er die ihm bekannte Person auf brutale Art ermordet hat … Horror-Autor Bodo Traber mit einer Hommage an gleich zwei Klassiker des Grauens: an die legendäre „Tales from the Crypt“-Serie des US-TV-Senders HBO und an Günter Eichs berühmten Hörspiel-Zyklus „Träume“.
Sprecher:Jasmin Schwiers (Freddie)
Roman Knižka (Robert)
Glenn Goltz (Milton)
Maike Jüttendonk (Jess / Hausdame)
Lilija Klee (Die Schöne)
Andreas Grothgar (Der Boss)
Martin Bross (Max)
Janina Sachau (Susan)
Ronald Kukulies (Fischer)
Susanne Barth (Großmutter)
Berger Daniel (Papa)
Jakob Roden (Junge / Milton-Kind)
Selina Beskisiz (Mädchen / Alyena)
Michael Müller (TV-Sprecher / Reporter)
Jörg Kernbach (Tankwart)
Stefan Cordes (Sanitäter)
Petra Feldhoff (Sanitäterin)
Daten zu Bodo Traber:geboren: 1965
Vita: Bodo Traber, geboren 1965, arbeitet als Synchron- und Drehbuchautor und hat deutsche Dialoge für diverse Filme und TV-Serien geschrieben. Für Eins Live schrieb er das Science-Fiction-Hörspiel "Mühlheimers Experiment". Er ist außerdem freier Journalist und Kritiker, Dokumentarfilmer und Co-Herausgeber eines Lexikons zum Thema "Abenteuerfilm".
Erstsendung: 16.06.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 17
Titel: NeuNuernberg
Autor: Martin Heindel
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 136 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Martin Heindel
Komponist: Hans-Christian Fuss
Stiftung Wiederaufbau
Inhalt: Ein 12-teiliges Hörspiel.

Bürgerkrieg auf deutschem Boden. Bayern spaltet sich vom Rest des Landes ab. Als in der Kampfzone "NeuNuernberg" Waffenruhe herrscht, wagen sich Kriegsberichterstatter Ferdinand von Zastrow und Praktikantin Luzy Pape hinein.

Superstar von Zastrow will eine Vor-Ort-Reportage machen, Luzy ist eher zufällig mit an Bord. De facto herrscht in der "Zone" Anarchie, obwohl diese offiziell unter UN-Mandat gestellt ist. Kaum gelandet, wird der Journalistentrupp angegriffen. Von Zastrow schafft es knapp zurück zum Hubschrauber, Luzy jedoch nicht. Fassungslos sieht sie zu, wie der Hubschrauber davonfliegt und – abgeschossen wird!
Vollkommen auf sich allein gestellt überlebt Luzy mit mehr Glück als Verstand die ersten 24 Stunden. Als Soldaten beim Versuch, Luzy zu retten, ein Massaker an Zivilisten verüben und dies den Freistaatkämpfern angehängt wird, beschließt Luzy, NeuNuernberg nicht zu verlassen. Sie will als neutrale Stimme aus der Zone berichten. Denn: Sie ist die einzige lebende Journalistin hier drin.

Folge 1: In der Zone
Folge 2: Allein
Folge 3: Auf der Straße
Folge 4: Die Einzige
Folge 5: Auf der anderen Seite
Folge 6: Der Mai-Aufstand
Folge 7: Das Mai-Massaker
Folge 8: Ein Eisbär
Folge 9: Urlaub
Folge 10: Zurück
Folge 11: Tag der deutschen Einheit (1)
Folge 12: Tag der deutschen Einheit (2)
Sprecher:Marleen Lohse (Luzy Pape)
Michael Schenk (Ferdinand von Zastrow)
Cathlen Gawlich (Produzentin)
Jean Luc Bubert (Blauhelm 1 (Willy))
Harald Schwaiger (Blauhelm 2 (Tony))
Andrei Viorel Tacu (Blauhelm 3)
Tommi Piper (Der Lord)
Max Mauff (Funky)
Dmitri Alexandrov (Alexey / Pilot)
Martin Bross (Nicolai / Soldat)
Sebastian Schlemmer (Duftner)
Jakob Roden (Lukas)
Tanja Schleiff (Doris)
Jonas Baeck (Hans)
Andreas Leopold Schadt (Schäfer)
Wowo Habdank (Offizier)
Hans Peter Hallwachs (Kettlitz)
Irm Hermann (Mutter Pape)
Torsten Peter Schnick (Verhörsoldat)
Chiem van Houweninge (UNO-Typ)
Simon Pearce (Kidnapper1)
Philipp Sommer (Kidnapper2)
Bianca Hauda (Station Voice)
Daten zu Martin Heindel:geboren: 1976
Vita: Martin Heindel, Jahrgang 1976, studierte Dramaturgie und lebt als Hörspielautor und -regisseur in München. Zuletzt schrieb er für den WDR das Hörspiel "Wie ein Lied" (2012).
Erstsendung: 20.09.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 17
Titel: Pandora und der phänomenale Mr. Philby
Autor: Sabine Ludwig
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 110 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Annette Kurth
Komponist: Johan Daansen
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Endlich Sommerferien! Pandora freut sich darauf, sie in Hawthorn Manor an der Küste von Cornwall zu verbringen. Doch mit dem Hotel ihrer Mutter steht es nicht zum Besten. Die Gäste bleiben aus und für Reparaturen fehlt das Geld. Zu allem Übel soll sich Pandora um den verwöhnten Ashley kümmern, der alle mit seinem Kochfimmel nervt und außerdem panische Angst vor Gespenstern hat. Auch auf ihren besten Freund Zack kann Pandora sich nicht mehr verlassen. Der macht ausgerechnet mit dem undurchsichtigen Mr. Philby gemeinsame Sache, der vorgibt, Maler zu sein und an der Küste einen ganz bestimmten Baum finden möchte. Doch was sucht er wirklich? Etwa den Schatz von König Artus?
Eines Tages liegt ein Toter am Fuß der Klippen und Pandora hat einen schrecklichen Verdacht. Als dann noch Zack verschwindet und sie sich mit Ashley auf die Suche nach ihm macht, geraten die Drei in große Gefahr.
Sprecher:Katharina Kron (Pandora)
Francesco Schramm (Zachery)
Jakob Roden (Ashley)
Friederike Kempter (Myrtle)
Marc Hosemann (Mr. Philby)
Kai Magnus Sting (Fergus)
Lars Rudolph (Mr. Griddel)
Barbara Philipp (Aurelia)
Wolf Aniol (Alfred)
Torben Kessler (Travis)
Tom Zahner (Taxifahrer / Polizist)
Ernst-August Schepmann (Pfarrer)
Janina Sachau (Reporterin)
Bernd Reheuser (Smitherson)
Daten zu Sabine Ludwig:geboren: 1954
Vita: Sabine Ludwig, geboren 1954 in Berlin, hat Germanistik, Romanistik und Philosophie studiert. Sie war kurze Zeit als Lehrerin tätig, danach arbeitete sie als Regieassistentin, Pressereferentin und Rundfunkredakteurin. Seit 1987 schreibt sie Bücher für Kinde und Jugendliche. Sie erhielt zahlreiche Preise, unter anderem 2005 den Hans-Jörg-Martin-Preis für den besten deutschsprachigen Kinder- und Jugendroman.
Erstsendung: 09.06.2018
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 17
Vorige/nächste Ausstrahlung:10.03.2019 um 14:05 bei NDR Info (Folge 1 von 2)  Phonostart Radio Cloud*
17.03.2019 um 14:05 bei NDR Info (Folge 2 von 2)  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Peter Pan
Autor: James Matthew Barrie
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 83 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Angeli Backhausen
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Komm mit nach Nimmerland

Als sich Peter Pan auf der Jagd nach seinem verlorenen Schatten ins Schlafzimmer von Wendy, John und Michael verirrt, beginnt eines der wundervollsten Abenteuer der Literaturgeschichte. Gemeinsam mit Peter und Fee Glöckchen reisen die drei Kinder nach Nimmerland, wo die verlorenen Jungs zu Hause sind, die niemals älter werden. Doch dort werden sie neben Meerjungfrauen und Indianern auch von Peters Erzfeind Kapitän Hook erwartet. Ein Glück, dass man in Nimmerland nur an etwas glauben muss, damit es Wirklichkeit wird. Hörspielautor Karlheinz Koinegg erweckt Barries Klassiker auf fantastische Weise zum Leben. (Pressetext zur CD-Ausgabe)
Sprecher:Andreas Fröhlich (Erzähler)
Kilian Land (Peter Pan)
Paula Fritz (Wendy)
Jakob Roden (John)
Jordy-Leon Sun (Michael)
Svenja Wasser (Mrs. Darling)
Arnd Klawitter (Mr. Darling)
Francesco Schramm (Tootles)
Thorben Drube (Slightly)
Konstantin Reyl (Nibs)
Jaro Kaulmann (Curly)
Robert Reuter (Zwillinge)
Michael Kessler (Hook)
Arved Birnbaum (Smee)
Elisa vom Hofe (Tiger Lilly)
Daten zu James Matthew Barrie:geboren: 09.05.1860
gestorben: 19.06.1937
Vita: James Matthew Barrie (1860 - 1937) schrieb Romane und phantasiebetonte, märchenhafte Theaterstücke; besonderen Erfolg hatte er mit dem Märchenspiel "Peter Pan" (1904).
Hompepage o.ä.: http://jmbarrie.co.uk/
Erstsendung: 06.10.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 17
Titel: Q
Autor: Luther Blissett
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 234 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Jörg Schlüter
Bearbeitung: Jörg Schlüter
Komponist: Pit Baumgartner
DePhazz
Dramaturgie: Jan Buck
Übersetzer: Ulrich Hartmann
Inhalt: Deutschland 1522: Ein junger Revolutionär stürzt sich an Thomas Müntzers Seite in die Bauernkriege. Auf seinen Fersen: Q, Spion der Inquisition. Ein rasanter historischer Thriller führt beide quer durch Europa.

Als sein Lehrer Martin Luther von Kurfüst Friedrich von Sachsen entführt und heimlich auf der Wartburg versteckt wird, ist für den jungen Helden die Sache klar: Statt durch die Botschaft der Reformation die Geknechteten und Unterdrückten zu befreien, lässt sich Luther nun für die Interessen der deutschen Fürsten einspannen. Da zieht ihn ein anderer Reformator in seinen Bann: Thomas Müntzer predigt nicht nur gegen den Papst, sondern auch gegen die Macht des Adels an. "Omnia sunt communia – alles gehört allen", so begeistert Müntzer die leibeigenen Bauern und freien Stadtbürger. Und wenn Gott die Unterdrücker nicht vom Thron fegt, so müssen eben die Gläubigen das Schwert für die gerechte Sache ergreifen.

Doch wie 1936 in Spanien, 1979 in Nicaragua oder 2011 in Syrien – hinter den Kulissen tobt ein wahrhaft internationaler Machtkampf: Papst, Kaiser und die deutschen Fürsten ringen um Macht und Einfluss im Reich. Müntzer und die Bauern werden zwischen den Fronten zerrieben. Aber ihre Ideen haben Bestand und sie begegnen dem einst jungen Helden auf seiner zur Jagd werdenden Flucht immer wieder – bis ins Venedig der anbrechenden Neuzeit, wo sich der Aufstieg zweier neuer Mächte ankündigt: der Bücher und der Banken.
Sprecher:Carlos Lobo (Erzähler)
Sylvester Groth (Q/Heinrich Gresbeck)
Thiemo Schwarz (Müntzer)
Axel Gottschick (Melanchthon)
Ulrich Haß (Karlstadt)
Steffen Reuber (Cellarius/Pietro Manelfi)
Peter Harting (Friedrich)
Rainer Homann (Zeiss)
Josef Tratnik (Pfeiffer)
Daniel Berger (Denk)
Volker Risch (Huth)
Bettina Engelhardt (Ottilie)
Ralf Drexler (Gast)
Holger Stolz (Pastor Vogel/Rufer)
Tony De Maeyer (Eloi)
Thomas Balou Martin (Elias)
Martin Bross (Jan)
Bernd Kuschmann (Matthys)
Andreas Grothgar (Rothmann)
Hans-Martin Stier (Knipperdoling)
Paul Faßnacht (Redeker/Bauer)
Matthias Ponnier (Pölnitz)
David Vormweg (Philipp)
Steve Hudson (Käptn)
Jakob Roden (Junge)
Vittorio Alfieri (Arrivabene/Ratsherr)
Edda Fischer (Demetra)
Patrick Mölleken (Marco)
Walter Gontermann (Kardinal Monte)
Tom Jacobs (Fugger)
Alessandro Bressanello (Pietro Perna)
David Monteiro (Joao Miquez/Spanier)
Tobias Teschner (Soldat 1)
Hüseyin Michael Cirpici (Soldat 2)
Matthias Kiel (Soldat 3)
Michael-Che Koch (Soldat 4)
Richard Hucke (Soldat 5)
Christina Schumacher (Frau 1)
Leonie Renée Klein (Frau 2)
Nina Vorbrodt (Frau)
Mareike Hein (Beatriz)
Matthias Kiel (Knecht/Händler)
Volker Lippmann (Il Mulo)
Erstsendung: 26.03.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,7696 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (23.02.2019)  (24.02.2019)  (25.02.2019)  (26.02.2019)  (27.02.2019)  (28.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550868091
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.644.094
Top