• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.158 Einträge, sowie 1.660 Audiopool-Links und 423 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 991 (991/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 82
Kriterien: Sprecher entspricht 'Jürgen Uter' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Am Berg der Nebelspinne
Point Whitmark (Folge 8)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 62 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Auf den Spuren des verschollenen General Crawley gelangen Jay, Tom und Derek an die Hänge des Mount Washington. Dort werden sie Gefangene tödlicher Naturgewalt und einer ebenso gefährlichen Bande von Kriminellen. Ihre Flucht führt die drei Freunde schließlich tiefer und tiefer in die schier endlosen Wälder. Aber sicher sind sie dort nicht, denn Murach-Tabor tritt aus dem Nebel, um grausame Rache zu nehmen.
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Rolf Jülich (Eddy)
Udo Rau (Stan Mason)
Reinhilt Schneider (Indianerin)
Saskia Weckler (Jennifer Lake)
Carla Becker (Chrystal)
Christian Tasche (Fletcher)
Stephen von Bristahn (Pilot)
Konrad Halver (Sam Fuller)
Jürgen Uter (Gus Fuller)
Ulf Schmidt (Copilot Collins)
Mr Lake (Mr Lake)
Andrea zum Felde (Kellnerin)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 82
Titel: Das Grab aus Wüstensand
Point Whitmark (Folge 7)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 66 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Jahrtausende überdauerte er im Sand der großen Wüsten: En-Nabesh der verschollene König der Syrer. Der Tyrann, dessen Grausamkeit auch im Tode nicht endete. Als sein Leichnam plötzlich spurlos aus dem Museum von Point Whitmark verschwindet, entdecken Jay, Tom und Derek eine rätselhafte Botschaft aus dunkler Vergangenheit: Den Fluch der fünf Tore. Doch zum Entschlüsseln der Nachricht bleibt wenig Zeit.
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Andreas Ksienzyk (Muriel van Hoogen)
Ben Hecker (Nabil Kajar)
Gerlinde Dilger (Mrs Gilford)
Isabella Lewandowski (Sera Goodwinter)
Andreas Becker (Sheriff Baxter)
Leopold von Verschuer (Wayne Hancock)
Udo Rau (Mr Waits)
Tanja Kuntze (Mrs Scalfaro)
Wolf Rathjen (Reginald Harper)
Jürgen Uter (Buckley)
Hans Buscher (Jones)
Richard Scorten (Sicherheitsbeamter)
Ines Burkhardt (Mrs Bushland)
Luis Fischer (Billy Boy)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 82
Titel: Das Haus der vergifteten Bilder
Point Whitmark (Folge 4)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 64 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Das gespenstische Eigenleben eines Gemäldes führt Jay, Tom und Derek in die Villa der alten Mrs. Floyd am Rande der Stadt. Doch können sie den Erzählungen der verängstigten alten Dame trauen? Und welche Rolle spielt dabei der mysteriöse Geisterbeschwörer Mr. Hawk? Alle Zweifel werden jäh beseitigt, als die drei Jungs auf den finsteren Belonogangster treffen. Die Spur führt sie zum Haus der elf Weisheiten.
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Konrad Halver (Jeff Cole)
Helga Uthmann (Esther Floyd)
Nicole Paschedag (Mable Everett)
Leopold von Verschuer (Wayne Hancock)
Isabella Lewandowski (Sera Goodwinter)
Esther Münch (Kathy Goodwinter)
Wunderlich (Selma Metheny)
Jürgen Uter (Direktor Reno)
Albert Buschmann (Benedickt Kulik)
Henning Schlüter (Gefängnisdirektor Seger)
Hans Paetsch (Brunswick)
Andreas Becker (Sheriff Baxter)
Tanja Kuntze (Cassandra Harris)
Roger Trash (Deputy Nelson)
Georg Petrausch
Günter Burchert
Frank "Digger" Rademacher
Hartmut Stanke
Luis Fischer
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 82
Titel: Der Schattenadmiral
Point Whitmark (Folge 10)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 57 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Es sollte ein spannendes Spiel werden. Die Kandidaten begeben sich zur Schatzsuche auf die Pirateninsel des gefürchteten Admiral Dawn. An ihrer Seite: Jay, Tom und Derek - das Team des Radiosenders von Point Whitmark. Doch als Menschen verschwinden und die Verbindung zur Auenwelt abbricht, gerät alles außer Kontrolle. Die Gefahr lauert überall. Den Kandidaten wird ein unheimliches Ultimatum gestellt ...
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Heinrich Gunt (1. Pirat)
Jürgen Uter (2. Pirat)
F.-J. Steffens (Skipper Bellows)
Michael von Rospatt (Seymour Laughton)
Sylvie Nogler (Marcella Brooks)
Max Hofmann (Max Brooks)
Gundula Liebisch (Linda Hendryx)
Wunderlich (Mrs Frazer)
Frank Smilgies (Slide)
Thorsten Ludwig (Huge)
Utz Richter (Baumgartner)
Susanne Schulz (Fotografin)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 82
Titel: Die Insel der letzten Rache
Point Whitmark (Folge 3)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 69 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Jay, Tom und Derek haben allen Grund begeistert zu sein. Vierzehn Tage lang können sie alle Attraktionen der gigantischen Freizeitinsel Isle of Joy genießen und werden dafür auch noch bezahlt. Sie müssen dort lediglich ein eigenes Radioprogramm auf die Beine stellen. Doch schon bei der Überfahrt kommt es fast zur Katastrophe. Was wohl dahinter steckt? Den drei Jungs bleibt nur wenig Zeit, um die Antwort zu finden. Schließlich machen sie eine furchtbare Entdeckung.
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Tirzah Haase (Miss Dunaway)
Andreas Ksienzyk (Mr Bethan)
Volker Bogdan (Mr Bruce)
Volker Sassenberg (Clown)
Mr Pork (Mr Pork)
Marc Spehr (Leo Waxler)
Udo Rau (Techniker)
Jürgen Uter (Conferencier)
Hans Paetsch (Böser Wolf)
F.-J. Steffens
Christian Tasche
Esther Münch
Raimon Weber
Erik Anker
Thorsten Hohagen
Max Hofmann
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 82
Titel: Die Nacht der ewigen Fliegen
Point Whitmark (Folge 11)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2004
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 63 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Der mysteriöse Mordanschlag auf einen Priester schockiert die Einwohner von Point Whitmark und lässt Raum für Spekulationen. Als ausgerechnet Familie Ashby in einen Strudel von Verdächtigungen gerät, ist guter Rat teuer. Doch Jay, Tom und Derek gehen der Sache auf die Spur. Nur eine gefahrvolle Reise verspricht Licht ins Dunkel zu bringen, doch die Jungen nehmen die Herausforderung an. Schließlich werden sie von dem finsteren Olmstedt vor eine letzte Wahl gestellt: Leben oder Tod ...
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Siggi Jacobs (Simon Taft)
Michael Pan (William Ashby)
Jürgen Uter (Olmstedt)
Maria Kellnur (Mrs Cox)
Heinz Ostermann (Vater Callahan)
Detlef Weber (Erik Bancroft)
Luis Fischer (Billy Boy)
Andreas Becker (Sheriff Baxter)
Roger Trash (Deputy Nelson)
Tanja Kuntze (Deputy Cassandra Harris)
Jan Spitzer (Taxifahrer)
Luise Lunow (Farmerin)
Isabella Lewandowski (Sera Goodwinter)
Tobias Meister
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 82
Titel: Tief in den nördlichen Minen
Point Whitmark (Folge 5)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2001
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 62 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Es sollte ein friedlicher Schulausflug in die unberührte Wildnis des Nordens werden. Doch schon kurz nach der Ankunft warnt der Ranger von Madison Falls vor der Dunkelheit. Denn bei den alten Minen treibt ein wildes Tier sein Unwesen. Als Jay, Tom und Derek nachts von einem seltsam gekleideten Mann angegriffen werden, bleiben viele Fragen offen. War es Einbildung? Oder hatte der Fremde wirklich rot glühende Augen?
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Udo Rau (Mr Waits)
André Klön (Ranger Clark)
Henning Schlüter (Sheriff Doncker)
Cäcilie Möbius (Janet Winter)
Hans Paetsch (Doc Winter)
Helga Uthmann (Mrs Hamilton)
Andreas Ksienzyk (Jacob Botha)
Christian Tasche (Zeus Monroe)
Luis Fischer (Billy Boy)
"Digger" Rademacher (Alan Frank)
Volker Sassenberg (Kainuun Mann)
Jürgen Uter (Mann aus Alabama)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 82
Titel: Abgetrieben
Autor: Alfred Bergmann
produziert in: 1975
produziert von: BR
Laufzeit: 68 Minuten
Regie: Wolf Euba
Inhalt: Der Fall ging durch die Presse: Einer Mutter war ihr Baby gestohlen worden, das sie vor einem Kaufhaus im Kinderwagen alleingelassen hatte. Kurz darauf konnte die jugendliche Täterin gefaßt werden. Das Kind wurde bestens gepflegt bei ihr gefunden. Die Behörden wiesen das Mädchen in die Landesnervenklinik ein. - Das Hörspiel versucht, einen Einblick in den sozialen Hinergrund und die psychischen Motive einer solchen Kindesentführerin zu geben. Auslösend für die 18jährige Rosi ist das traumatische Erlebnis einer verpfuschten Abtreibung, die ihre Mutter, als sie erst 15 war, an ihr vornehmen ließ, und die sie unfruchtbar machte. Aber der eigentliche Grund liegt in Rosis Kindheit. Schon früh von der Mutter, einer Kneipenwirtin, zur Großmutter in Pflege gegeben, ist sie in einer zwischen Verwöhnung und Verwahrlosung wechselnden Atmosphäre aufgewachsen. Rosi läuft nach der Abtreibung von der Großmutter fort und wird in eine Studenten-Wohngemeinschaft aufgenommen. Obgleich ihre Freunde sich sehr um sie bemühen, gelingt es ihr nicht, zu einer seelischen Stabilität zurückzufinden. So ist ihre "Kurzschlußhandlung" im Grunde der Notschrei eines um die Liebe betrogenen jungen Menschen.
Sprecher:Irene Clarin (Rosi)
Heta Mantscheff (Inga)
Bernd Herberger (Lutz)
Peter Heusch (Klaus)
Jürgen Uter (Michael)
Ulf-Jürgen Wagner (Jäcki)
Else Quecke (Rosis Großmutter)
Ingrid van Bergen (Rosis Mutter)
Heinrich Standfuss (Sprecher)
Leo Bardischewski (Polizist)
Daten zu Alfred Bergmann:geboren: 1940
Vita: Alfred Bergmann, geboren 1940, ist Autor zahlreicher Hörspiele und Features, Theaterstücke, Erzählungen und Drehbücher. Seit 1983 lebt er überwiegend in Italien. Er übersetzt auch italienische Theaterstücke und Romane ins Deutsche, u.a. von Luigi Lunari und Dacia Maraini. Der BR produzierte zuletzt von ihm das Kriminalhörspiel "Zikaden sind Einzelkämpfer".
Hompepage o.ä.: http://www.gallissas-verlag.de/autor/bergmann-alfred
Erstsendung: 08.12.1975
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 82
Titel: Achtung, Chance!
Autor: Sylvia Hoffmann
produziert in: 1976
produziert von: BR; SFB; WDR
Laufzeit: 107 Minuten
Regie: Otto Düben
Inhalt: Zwei Familien treten vor den Ohren der Rundfunkhörer zu einer "Kampf-Talkshow" an. Das beginnt scheinbar harmlos und fair, - es geht ja auch nicht um allzuviel: Einige Tausend Mark und ein Gespräch mit einem Prominenten nach Wahl, das ist die "Chance", die den Siegern winkt. Aber die Tatsache, daß man vor aller Ohren miteinander ficht, verändert bald das Verhalten der Kontrahenten. Beifalls- und Mißfallensbekundungen des Publikums, die kaltschnäuzigen Anfeuerungen des Moderators lassen die anfänglichen Sticheleien schnell zu handfesten Gemeinheiten und haltlosen Bosheiten werden. Zwei in jeder Hinsicht durchschnittliche Familien lassen Masken fallen und reißen Fassaden ein. Das Publikum aber hat seinen Spaß daran und merkt gar nicht einmal, daß es über sich selbst lacht.
Sprecher:Henning Venske (Frank Stern)
Andrea L'Arronge (Franziska)
Lisa Ravel (Helga)
Gerd Baltus (Psychologe)
Wilfried Klaus (Soziologe)
Grete Wurm (Frau König)
Alexander Hegarth (Herr Dietz)
Edda Seippel (Frau Dietz)
Marietta Schupp (Christine Dietz)
Horst Niendorf (Herr Röder)
Monika John (Frau Röder)
Jürgen Uter (Steffen Röder)
Erstsendung: 10.05.1976
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 82
Titel: Album
Autor: Hans Magnus Enzensberger
produziert in: 2011
produziert von: RB; DLR
Laufzeit: 235 Minuten
Regie: Christiane Ohaus
Bearbeitung: Christiane Ohaus
Komponist: Michael Riessler
Inhalt: Was hat der "Maier am Himalaya" mit Karl Marx oder Denis Diderot mit Edward Lear oder Margaret Thatcher zu tun? Was verbindet Kuba, Kometen, Poeten mit Pflanzenforschern und Mathematikern, Chefökonomen mit Cocktailrezepten?

Texte von nahezu jeder Spielart (Verse, Lieder, Sprüche, Essays, Abhandlungen ...) über all dies oder jene, selbst verfasst oder aus fremder Feder, hat Hans Magnus Enzensberger in seinem "Album" (v.lat. albus, weiß, weißes Blatt) zusammengetragen. Er selbst schreibt darüber: "Wir haben es nicht nur mit einem Tagebuch zu tun, sondern mit einem Capriccio, einem Quodlibet, einem Potpourri, besser gesagt mit einem mixtum compositum oder schlicht und einfach mit einem Allgemeinen Brouillon. Bin ich verständlich? Ich meine ein hotchpotch, ein maremagno, ein salmagundi. Mit anderen Worten: was hier vorliegt, ist wahrscheinlich eine olla podrida, ein Kuddelmuddel, ein Sammelsurium oder (...) kurz und gut, und damit fertig, es ist ein scrap-book.

Oder ist es doch zu hoch gegriffen? Vielleicht handelt es sich ja nur um eine Wundertüte. Damit wir uns recht verstehen, meine Lieben: so und nicht anders geht es zu in unserem Gehirn, einem undisziplinierten Organ, das sich an keine Reihenfolge hält, ohne Inhaltsverzeichnis auskommt und keine Chronologie kennt."

Entsprechend vielfältig und offen in der Form kommt das Hörspiel als eine bunte Collage aus Stimmen und Musik daher, die dem Hörer auf vergnügliche Art gedankliche und sprachliche Spielräume eröffnet.
Sprecher:Hans Magnus Enzensberger (Autor)
Friedhelm Ptok (Sprecher 10)
Uta Hallant (Sprecherin 9)
Peter Kaempfe (Sprecher 11)
Heidi Jürgens (Sprecherin 5)
Guido Gallmann (Sprecher 2)
Susanne Schrader (Sprecherin 8)
Jürgen Uter (Sprecher 14)
Andreas Krämer (Sprecher 7)
Mark Lyndon (Sprecher 1)
Sascha Icks (Sprecherin 3 (A))
Willy Schwarz (Sprecher 15)
Samuel Weiss (Sprecher 4)
Eva Gosciejewicz (Sprecherin 3 (B))
Theo Krämer (Kinder)
Anastasia Stichnoth (Kinder)
Michael Riessler (Musiker)
Jean-Louis Matinier (Musiker)
Daten zu Hans Magnus Enzensberger:geboren: 11.11.1929
Vita: Hans Magnus Enzensberger, geboren 1929 in Kaufbeuren, lebt in München und ist einer der wichtigsten deutschen Dichter und Schriftsteller. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Erlangen, Freiburg im Breisgau, Hamburg und an der Sorbonne in Paris, war Redakteur beim Süddeutschen Rundfunk und lange Jahre Herausgeber der Zeitschrift "Kursbuch" und der Buchreihe "Die andere Bibliothek". Er veröffentlichte zahlreiche Essays, Aufsätze, Gedichte, Erzählungen, Romane, Hörspiele sowie Theaterstücke und erhielt viele Preise und Auszeichnungen, u.a. den Georg-Büchner-Preis (1963), den Heinrich-Böll-Preis (1985), den Heinrich-Heine-Preis (1998), den Medienpreis 2006 von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.12.2011
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 82
Titel: Auf dem Höhepunkt mußt du aufhörn, sonst gehdet bergab!
Jezz abba feste (Folge 9)
Autor: Hanns Peter Karr
Walter Wehner
produziert in: 1996
produziert von: WDR
Laufzeit: 57 Minuten
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Episoden aus dem Leben einer Familie im Ruhrgebiet

Feste muß man feiern, wie sie fallen. Zu Georgs fünfzigstem ist fast ganz Berge-Häflinghausen auf Placzeks Schrottplatz eingeladen. Das Bierzelt steht, die Einmann-Disco sorgt für die richtige Hintergrundmusik, und ein Videokameramann filmt und interviewt die Gäste für's elektronische Familienalbum. Aber so leicht ist das Kramen in den Erinnerungen nicht, und je mehr Fragen gestellt werden, desto kunterbunter werden die Antworten um die Biographien des Placzek-Clans. Sicher ist im Moment nur, daß Georg nicht mehr um seinen Schrottplatz fürchten muß und Charlotte ihr Alkoholproblem gerade wieder mal in den Griff bekommen hat. Sie muß sich mit Schwägerin Millie auseinandersetzen, die weiter die Umwandlung des "Krummen Treppchens" in eine exclusive "Maritim Bar" betreibt, währen Georg geburtstagsselig mit seinen alten Box-Kumpels feiert und am Ende noch einmal die Handschuhe vom Haken nimmt, um seinem Rivalen Gerd Scheffler zu zeigen, wie man eine Sache unter Männern löst.
Sprecher:Ludger Burmann (Georg Placzek)
Regine Vergeen (Charlotte Placzek)
Gerd Croll (Opa Wilhelm)
Claus Janzen (Rico Placzek)
Fritz Eckenga (Stammgast Jürgen)
Manfred Georg Hermann (Stammgast Rainer)
Helga Uthmann (Tante Millie)
Josef Tratnik (Gerd Scheffler)
Tanja Brügger (Sonja)
Willi Thomczyk (Tüftelegeon)
Horst A. Fechner (Trainer)
Rudolf Kowalski (Hermann)
Roland Nelaimischkies (Guido)
Jürgen Uter (Marek)
Daten zu Hanns Peter Karr:vollständiger Name: Reinhard Jahn
geboren: 19.10.1955
Vita: Reinhard Jahn (* 19. Oktober 1955 in Saalfeld, DDR) ist ein deutscher Publizist und Kriminalromanautor. Als Autor schreibt er unter den Pseudonymen „H. P. Karr“ und „John Miller“.
Hompepage o.ä.: http://www.hpkarr.de/
Erstsendung: 29.03.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 82
Titel: Auf der Suche nach Chet Baker
Autor: Bill Moody
produziert in: 2016
produziert von: NDR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Wolfgang Seesko
Bearbeitung: Wolfgang Seesko
Komponist: Vladyslav Sendecki
Übersetzer: Anke Caroline Burger
Inhalt: Chet Baker starb im Mai 1988 in Amsterdam in Folge eines Sturzes aus dem Hotelfenster. Unfall? Selbstmord? Mord? Sein Tod bleibt bis heute ein Mysterium. Evan Horne, Jazzpianist, wird von seinem Freund Professor Ace Burrington um Mithilfe bei den Recherchen für dessen Buch über Chet Bakers letzte Tage in Amsterdam gebeten. Doch als Evan in Amsterdam ankommt, ist der Professor von der Bildfläche verschwunden. Vieles deutet darauf hin, dass er Opfer eines Verbrechens geworden ist. Evan verirrt sich bei seiner Suche in einem lebensgefährlichen Labyrinth aus Gassen, Coffeeshops und Abrissbuden.
Sprecher:Martin Engler (Evan Home)
Michael Wittenborn (Ace Buffington)
Wolf-Dietrich Sprenger (Fletcher Paige)
Yorck Dippe (Edward de Hass)
Tim Grobe (Inspektor Dekker)
Fjodor Olev (Darren Mitchell)
Barbara Nüsse (Margo Highland)
Jens Rachut (Van Gogh)
Jürgen Uter (Van Lier)
Maria Magdalena Wardzinska (Helen)
Arne Schumacher (Colin Mansfield)
Konstantin Graudus (Konzertansager)
Uli Plessmann (Arzt)
Julia Holmes (Sekretärin)
Sven Schelker (Rezeptionist)
MusikerNathan Ott (Schlagzeug) Ingmar Heller (Bass) Lutz Büchner (Saxophon) Vladyslav Sendecki (Piano)
Daten zu Bill Moody:geboren: 27.09.1941
Vita: Bill Moody (* 1941 in Webb City, Missouri) ist ein US-amerikanischer Krimiautor, Jazz–Autor und –Schlagzeuger.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.05.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 82
Vorige/nächste Ausstrahlung:30.12.2018 um 14:05 bei NDR Info  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Ava und die Verschwörung der Stinkstiefel
Autor: Jörgpeter von Clarenau
produziert in: 2017
produziert von: NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Bernd Keul
Inhalt: Ein Hörspiel nach garantiert wahren Begebenheiten.

„Irgendwas stimmt hier nicht.“ Kaum ist Ava mit ihrer Mutter in die neue Stadt gezogen, spürt sie: Etwas Bedrohliches liegt in der Luft! In der neuen Schule erwischt Ava einen schlimmen Start: Ihr Sitznachbar Egbert empfängt sie mit Beleidigungen. Später erfährt Ava, dass Egbert bei den „Stinkstiefeln“ mitmacht, die nichts lieber tun als: Lästern und Haten! Egberts Vater, Herr Schlamm, denkt als Unternehmer vor allem ans Geldverdienen. Er liebt große Deals und möchte den Menschen allen Ernstes Luft verkaufen – saubere Atemluft. Wie gerufen kommen ihm deshalb die unangenehmen Gerüche, die neuerdings über der Stadt liegen. Zum Glück mischt sich „Maunzi“ in die Sache ein. Diese heldenhafte Katze sorgt dafür, dass alle wieder aufatmen können.
Sprecher:Chloe Lee Constantin (Ava)
Anne Moll (Avas Mutter)
Jan Georg Schütte (Ignaz Breitbart)
Laszlo Charisius (Egbert)
Kai Maertens (Siegmar Schlamm)
Jürgen Uter (Schuldirektor)
Yassine Boukhobza (Julika)
Marie Scherer (Hermann)
Marlon Bartel (Jugendlicher 1)
David Hofner (Jungenstimme Jingles)
Jannika Jira (Sekretärin)
Konstantin Graudus (Versammlungsleiter)
Oskar Ketelhut (Hinnerk Thormälen)
Tobias Persiel (Nachrichtensprecher)
Robert Eder (Mann 1)
Erkki Hopf (Mann 2)
Stefanie Porath-Walsh (AB-Stimme)
Erstsendung: 22.10.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 82
Titel: Bildungsfragen
Düsse Petersens (Folge 28)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2017
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 34 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Hendrik lässt die Katze aus dem Sack: Er beschließt kurz vor den Abiturprüfungen nicht mehr zur Schule zu gehen. "Alles sowieso nur Etikette" lässt er seine Familie mit unerschütterlicher Klarheit wissen. Diese Nachricht wirft die sonst eher gelassene Familie aus der Bahn.
Jeder hat andere Gründe, Hendrik so kurz vor einem wichtigen Etappenziel zu überreden, seine Entscheidung noch einmal zu überdenken. Vor allem die ältere Generation stellt sich die Frage: Was wäre gewesen, hätte sie sich an der einen oder anderen Weggabelung anders entschieden...

Wie alles begann:
Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder "Vollzeit" als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst!
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Katja Brügger (Marie (Krankenschwester))
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Cornelia Schramm (Frau Schneider (Lehrerin))
Rolf Petersen (Herr Hansen (Nachbar))
Christian Seeler (Schuldirektor Seeler)
Dilan Sina Balhan (Katharina (Freundin von Mirjam))
Christian R. Bauer (Stefan (Student))
Eva Solloch (Kellnerin)
MusikerSerge Weber
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 11.10.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
Radio Bremen
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 82
Titel: Bornout
Düsse Petersens (Folge 29)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2018
produziert von: RB; NDR
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Seit längerem schon fühlt Ulrike sich abgespannt und müde. Die doppelte Belastung als Krankenschwester und Mitglied des Betriebsrats wächst ihr allmählich über den Kopf, ganz zu schweigen von den Überstunden, die längst schon zum Arbeitsalltag im Krankenhaus gehören. Durchhalten ist die standhafte Devise von Ulrike, aber die permanente Überlastung rächt sich. Einzig Pucci bekommt von den Sorgen um Ulrike nichts mit, ihn bewegen schließlich viel wichtigere Dinge. Der Familienhund ist verdächtig selten zu Hause, denn seit kurzem hat er einen neuen besten Freund.
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Dilan Sina Balhan (Katharina)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Rolf Petersen (Herr Hansen)
ergänzender Hinweis: Technische Realisation: Kay Poppe
Regieassistenz: Lisa Krumme
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 24.08.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 82
Titel: Brotzkis Akte
Autor: Horst Hensel
Heinrich Peuckmann
produziert in: 1997
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Klaus Wirbitzky
Komponist: Mike Herting
Inhalt: Die Bürgerinitiative "Saubere Stadt" kämpft gegen den Drogenstrich in der City. Ausgerechnet der solide Apotheker Borkmann, den man tot in seinem Laden findet, soll an einer Überdosis Rauschgift gestorben sein. Ein Racheakt der Drogenszene? Aber da gibt es auch noch die Interessen eines Kino-Konsortiums, das im Stadtbereich Grundstücke der Kirche für ein neues Kinocenter pachten will. Die Kriminalisten Stenzel und Bär müssen auch bei diesem Fall wieder Spürsinn beweisen und an der bürgerlichen Fassade der Wohlanständigkeit kratzen...
Sprecher:Peter Schlesinger (Manfred Stenzel)
Jochen Schroeder (Werner Bär "Bärchen")
Willi Thomczyk (Rottmann)
Tirzah Haase (Karla)
Karin Buchali (Renate Weber)
Wolf-Dirk Vogeley (Superintendent)
Ludger Burmann (Imbissbudenbesitzer)
Hartmut Stanke (Computerchef)
Thomas Wenzel (Borgmann)
Gunnar Schmidt (Polizist)
Michael Holm (Arzt)
Jürgen Uter (Hänschen)
Daten zu Horst Hensel:geboren: 02.05.1947
Vita: Horst Hensel, Jahrgang 1947, arbeitete als Fernmeldehandwerker und nun als Lehrer. Er war Hochschulassistent in Bielefeld und promovierte mit einer Arbeit über "Werkkreis oder die Organisierung politischer Arbeiterliteratur". Er schreibt Stücke für Straßentheater, Erzählungen und Hörfunk-Feature. Als Lyriker veröffentlichte er 1980 den Band "In den Scherben deiner Augen", für den er den Lyrikpreis "Der arme Poet" erhielt. Sein erster Roman "Aufstiegsversagen" erschien 1984. Horst Hensel lebt in Kamen.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Heinrich Peuckmann:geboren: 15.07.1949
Vita: Heinrich Peuckmann (* 15. Juli 1949 in Kamen) ist ein deutscher Schriftsteller und Gymnasiallehrer.
Hompepage o.ä.: http://www.heinrich-peuckmann.de/
Erstsendung: 03.12.1997
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 82
Titel: Das Grab der kleinen Vögel
ARD Radiotatort (Folge 87)
Autor: Elisabeth Herrmann
produziert in: 2015
produziert von: NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Sven Stricker
Komponist: Jan Peter Pflug
Dramaturgie: Christiane Ohaus
Inhalt: In einer Kurklinik, idyllisch am Scharnower See gelegen, muss Jac Garthmann nach einer Knieoperation physiotherapeutische Exerzitien betreiben. Unter den Lüstern des Speisesaals, umschwärmt von silbergelockten Damen, taucht er ein in eine Zauberberg-Welt mitten im Mecklenburgischen.

Erschüttert wird die Idylle durch den angeblichen Selbstmord einer Patientin. Johanna Regenbacher, 76 Jahre alt, Juwelierswitwe aus Baden-Baden, war eine gut situierte Dame mit erfrischend unkonventionellen Ansichten, Humor und Lebensmut. Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum sie sich aus dem dritten Stock gestürzt haben sollte. Allerdings schien sie ein Geheimnis zu hüten. So war sie oft in eine verwunschene Ecke des riesigen Parks entschwunden, wo sich eine merkwürdige Ansammlung winziger Gräber befindet. Eigentlich hatte Jac Garthmann der Polizeiarbeit abgeschworen. Aber der Fall weckt seinen Schnüfflerinstinkt.
Sprecher:Jac Garthmann (Martin Reinke)
Bettina Breuer (Sandra Borgmann)
Polizist Hahn (Sven Stricker)
Jens Optenthien (Christian Kerespezki)
Johanna Regenbacher (Nicole Heesters)
Renate Bauer (Ingeborg Kallweit)
Elfriede Schmitz (Uta Hallant)
Lars Meissner (Julian Greis)
Walter Regenbacher (Peter Kaempfe)
Martha (Isabella Grothe)
Dr. Wegener (Jürgen Uter)
Sebastian Dohmeyer (SiegfriedW. Kernen)
Bahndurchsagen (Ilka Bartels)
Daten zu Elisabeth Herrmann:geboren: 1959
Vita: Elisabeth Herrmann, geboren 1959 in Marburg an der Lahn, Fernsehjournalistin und Krimiautorin, lebt in Berlin. Deutschlandradio produzierte 2007 "Das Kindermädchen" nach ihrem gleichnamigen Roman, der 2005 als bester deutschsprachiger Krimi ausgezeichnet und vom ZDF auch verfilmt wurde.
Erstsendung: 16.04.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 82
Titel: Das Leben ist der halbe Tod oder Gestern war heute noch morgen
Blackbox B 1 (Folge 9)
Autor: Hanns Peter Karr
Walter Wehner
produziert in: 1989
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Klaus Dieter Pittrich
Inhalt: Die Ruhrgebietsredaktion setzt das Experiment "Blackbox B 1 - ein Radio-Roman" - fort. Jedes Kapitel soll "an der Zeit bleiben", muß also möglichst kurzfristig fertiggestellt werden. "Der Radio-Roman verfolgt den Strukturwandel in den Grenzen des Kommunalverbandes Ruhr; ein Ruhr-Emscher-Lippe-Szenario, das in den Köpfen der ,Macher' entsteht, der Innovatoren. Innovation ist das meist gebrauchte Wort in der Sprache des Wandels. Deshalb begann die Annäherung des ,Unbekannten', nunmehr Faustus genannt, des Erzählers im Roman zunächst bei jenen Machern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Die ,kleinen Leute' tauchten bisher nur am Rande auf, reine Spielfiguren. Das wird sich ändern, ändern müssen. Aber wie? Die Entwicklung der Region und die Entwicklung unseres Romans haben eines gemeinsam: die Situation der Black Box, dieses Kastens, in den man alle verfügbaren Informationen eingibt und ein Ergebnis erwarten darf. Man stellt sich vor, wie dieses Ergebnis aussehen soll. Ob es das aber sein wird, und auf welchen unsichtbaren Wegen es entsteht, bleibt offen. Das kybernetische Modell der Black Box hat bei vielen Hörern Assoziationen geweckt zum ehemaligen ,Kohlenpott'. Und es hat bei den Autoren die spannende Frage ausgelöst: Wie kann man diese ,innovatorischen' Vorgänge mit sprachlichen und akustischen Mitteln begreifbar machen?" (Das Autoren-Team)
Sprecher:Wolfgang Forester
Regine Vergeen
Joachim Krol
Reinhart Firchow
Ludger Burmann
Maria Barring
Alf Marholm
Gerhard Plantikow
Jule Vollmer
Günther Hüttmann
Meinhard Zanger
Jürgen Uter
Michael Thomas
Burkhard Braun
Helga Standell
Joscha Katharina Vollmer
Beatriz Tatter-Schacht
Stephan Posé
Daten zu Hanns Peter Karr:vollständiger Name: Reinhard Jahn
geboren: 19.10.1955
Vita: Reinhard Jahn (* 19. Oktober 1955 in Saalfeld, DDR) ist ein deutscher Publizist und Kriminalromanautor. Als Autor schreibt er unter den Pseudonymen „H. P. Karr“ und „John Miller“.
Hompepage o.ä.: http://www.hpkarr.de/
Erstsendung: 11.09.1989
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 82
Titel: Das Wunder von Björn
Autor: Jörgpeter Ahlers
produziert in: 2006
produziert von: NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Jörgpeter Ahlers
Komponist: Bernd Keul
Inhalt: Wer so ungelenkig ist wie der 11jährige Björn, kommt beim Fußballspielen nur für das Tor in Frage. Blöd für Björn, dass seine Jugendmannschaft noch nie so viele Tore kassiert hat wie in dieser Saison. Nachdem Björn sich bei einem vergeblichen Abwehrversuch zwei Finger verknackst hat, bleibt nur noch sein Einsatz als Verteidiger. Hier endlich kommt sein großes Talent zum Vorschein, absolut unhaltbare Tore zu schießen, dummerweise nur immer in den eigenen Kasten. Als Björn trauerklößig nach einem verlorenen Spiel vom Platz schleicht, lädt ihn die Frau des Platzwarts zum Trost auf eine Cola ein. Frau Eisenbarts größter Schatz ist ein magischer Fußball, der wie eine Wahrsage-Kugel funktioniert. Sie sagt Björn voraus, dass bald die ganze Fußballwelt von ihm reden wird. Die Prophezeiung erfüllt sich schneller als Björn erwartet und anders als ihm lieb sein kann.
Sprecher:Christoph Bantzer (Herr Sparwasser)
Uta Stammer (Frau Sparwasser)
Joanna Städter (Schülerreporterin)
Anton Sprick (Björn)
Victoria Trauttmansdorff (Björns Mutter)
Jürgen Uter (Fritz Schlonzke)
Svenja Pages (Freundin)
Rolf-Rainer Gecks (NDR-Reporter)
Stephan Schad (Trainer)
Daniel Hoevels (Torwart)
Benjamin Utzerath (Dieb 1)
Steffen Krause (Dieb 2)
Jörgpeter Ahlers (Sprecher/Platzdurchsage)
Tobias Persiel (An- / Absage)
Daten zu Jörgpeter Ahlers:vollständiger Name: Jörgpeter von Clarenau
geboren: 1957
Vita: Jörgpeter Ahlers alias Jörgpeter von Clarenau, geboren 1957 in Hamburg, studierte Linguistik, Literatur und Politikwissenschaften. Er war als freier Rundfunkmoderator und Reporter für NDR 2 tätig und moderierte Kindersendungen bei SAT1. Seit 1989 ist er als Redakteur verantwortlich für das NDR Kinderprogramm Mikado. Zudem ist er Autor und Regisseur von Hörspielen und Features für Kinder und doziert an der Akademie für Publizistik in Hamburg.
Erstsendung: 11.06.2006
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 82
Titel: De Hund von Buscherby
Autor: Holger Janssen
produziert in: 2015
produziert von: NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Jan Christoph
Dramaturgie: Hans Helge Ott
Inhalt: Scholli Ohms und Dr. Plautzen sind ein legendäres Detektivgespann. Ohms hat einen wachen und blitzschnellen Verstand, spielt mäßig Geige und ist im Umgang, nun, ein bisschen speziell. Dr. Plautzen, sein treuer Begleiter, hat es nicht immer leicht mit ihm, steht ihm aber unbeirrbar zur Seite beim Lösen der kompliziertesten Kriminalfälle. In unserem Stück taucht eine attraktive Dame hilfesuchend in der Bäckerstraat auf, weil sie ihre Katzen vermisst. Aus dem trivialen Beginn entwickelt sich ein teuflischer Kriminalfall mit einem schrecklichen Hund, einem unheimlichen Grafen und einem sadistischen Bahnschaffner, so recht nach dem Sinn des Meisters Scholli Ohms!
Sprecher:Rolf Petersen (Schreiber)
Peter Kaempfe (Hund Flocki)
Oskar Ketelhut (Scholli Ohms)
Beate Kiupel (Erna Stapeltünn)
Erkki Hopf (Dr. Plautzen)
Olaf Kreutzenbeck (Inspektor Langdraht)
Jürgen Uter (Kalle)
Uta Stammer (Wirtin)
Frank Grupe (Graf Buschermann von Buscherby)
Daten zu Holger Janssen:Vita: Holger Janssen aus Mönkeberg an der Kieler Förde ist freiberuflicher Hörfunkjournalist seit Mitte der 1970er Jahre und seitdem unter anderem für den NDR und Radio Bremen tätig als niederdeutscher Moderator, Rezitator und Autor von Glossen, Features und niederdeutschen Hörspielen: "Also Ahoi erstmal ... Eine Störtebeker-Groteske" (2003) und "Mittsommernachtsdröömen" (2004) nach William Shakespeare. Seit 2009 schreibt er an der Reihe "Janssen sien wahre Geschichten".
Erstsendung: 06.01.2016
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,6527 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (13.12.2018)  (14.12.2018)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544644185
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.568.466
Top