• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.649 Einträge, sowie 1.746 Audiopool-Links und 477 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 328 (328/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 18
Kriterien: Sprecher entspricht 'Isabelle Demey'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Beute: Kunst
Kilroy was here (Folge 1)
Autor: Robert Weber
produziert in: 2014
produziert von: BR
Laufzeit: 70 Minuten
Genre: Krimi; Groteske
Regie: Mark Ginzler
Komponist: Saam Schlamminger
Dramaturgie: Katrin Zipse
Inhalt: Kilroy, ein Phantom, treibt seit Jahrzehnten sein Unwesen, gibt der Weltgeschichte immer wieder neue Wendungen. Die Polizei macht Jagd auf den Superschurken rund um den Globus – immer einen Schritt zu spät. Ein irrwitziger Mix aus Fakten und Fiktion durch Verschwörungstheorien vieler Jahrhunderte.
1937 im Golddepot von Fort Knox, 1944 in einem deutschen Bunker in der Normandie, 1963 in einem Waggon nach dem grossen Postzugraub in England, 1979 in Schloss Friedenstein in Gotha nach dem spektakulärsten Kunstraub der DDR, 1987 im Hotel Beau Rivage, Genf, beim Tod Uwe Barschels in der Wanne und 1990 im Steward Gardner Museum in Boston nach dem Diebstahl von dreizehn Gemälden – immer bleibt der gleiche Schriftzug an der Wand zurück: «KILROY WAS HERE».

Als sich Officer Juwe von Europol anlässlich einer Tagung über organisierte Kriminalität in Berlin aufhält, explodieren im Polizeipräsidium und in der frisch bezogenen BND-Zentrale zwei Bomben. Kurz darauf wird in zahlreichen Banken stiller Alarm ausgelöst, gleichzeitig fallen alle Ampeln der Stadt aus und der Verkehr bricht zusammen.
Doch dies ist nur das Vorspiel zum grössten Coup aller Zeiten, ausgetüftelt von Kilroy, einem kriminellen Superhirn, das seit über achtzig Jahren sein Unwesen treibt. Die Jagd nach Kilroy führt Officer Juwe nicht nur um den halben Globus, sondern auch weit zurück in die Vergangenheit.
Aber was haben Da Vincis Mona Lisa, die Collagen von Picasso, ein verschlüsseltes Manuskript aus dem 15. Jahrhundert und der älteste Computer der Welt mit Edward Snowden und dem Zusammenbruch der Weltwirtschaft zu tun? Und vor allem: Wer ist Kilroy und was will er wirklich?
Sprecher:Bibiana Beglau
Raoul Schrott
Martin Umbach
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 22.03.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 18
Titel: Blackout
Kilroy was here (Folge 5)
Autor: Robert Weber
produziert in: 1974
produziert von: Rundfunk der DDR
Genre: Krimi
Regie: Ulrich Lampen
Inhalt: Kilroy ist wieder da. In der 1. Staffel unserer Hörspielserie hat der geniale Meisterdieb, der seit über achtzig Jahren in Europa und den USA sein Unwesen treibt, die Frankfurter Börse lahmgelegt und sich in einem irren Coup die Hälfte aller deutschen Goldreserven unter den Nagel gerissen. Doch ganz offensichtlich ist ihm das noch nicht genug. Das kriminelle Superhirn ist zurückgekehrt und plant neue Aktionen, die seine bisherigen noch in den Schatten stellen. Denn Kilroy denkt groß – wie groß, das wird Polizeileutnant Jeanny Messerli erst nach und nach klar. Zusammen mit Europolofficer Juwe jagt sie den größten Verbrecher aller Zeiten und macht dabei ganz unglaubliche Entdeckungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen und eine Zukunft denkbar scheinen lassen, von der die Menschheit noch nicht einmal zu träumen wagte. Und wieder stellt sich bei allem die Frage: Wer ist Kilroy, und was will er wirklich?
Das Internet fällt aus – Blackout weltweit. Dahinter steckt Kilroy, der einen Zombievirus, welcher auf dem Bach-Präludium der Cellosuite Nr. 1 basiert, durch den IBM-Supercomputer Watson freigesetzt hat. Die Kommunikationsnetze brechen zusammen, der Verkehr liegt lahm, weite Teile der industriellen Produktion stehen still, die Finanzmärkte drehen hohl.
Es gibt nur eine Möglichkeit, das Chaos aufzuhalten und das Internet zu resetten: Mindestens drei Schlüsselträger müssen in Virginia zusammenkommen, um den Zentralrechner neu aufzusetzen. Wainwright, Europol-Direktor und einer der sieben Schlüsselträger, macht sich zusammen mit Juwe auf den Weg. Doch plötzlich ändert ihr Flugzeug seinen Kurs.
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 09.01.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 18
Titel: Der Sturm
Kilroy was here (Folge 4)
Autor: Robert Weber
produziert in: 1939
produziert von: RRG
Laufzeit: 26 Minuten
Genre: Krimi; Groteske
Regie: Mark Ginzler
Inhalt: Im Austausch gegen Edward Snowden wird Kilroy von den USA an Deutschland ausgeliefert. Officer Juwe und Heiner Müller vom Cyber-Abwehrzentrum Bonn sollen ihn auf dem Frachtschiff Maersk Alabama ins Land zurückbringen.
Doch auch das ist nur eine neue Volte des kriminellen Superhirns. Doch auch das ist nur eine neue Volte des kriminellen Superhirns. Denn während Juwe und Müller endlich der Entschlüsselung des Voynich-Codes näherkommen, bahnt sich ein enormer Sonnensturm an, und die beiden finden sich schon bald in einem Rettungsboot wieder, während Kilroy mit der Maersk Alabama und der Hälfte der deutschen Goldreserven auf dem Atlantik verschwindet.
Sprecher:Hans Halden (Herr Gargas)
Claus Clausen (Harry von Krepps)
Carl Raddatz (Herr Bertram)
Bruno Palitzsch (Kriminalrat)
Georg Heinrich Schnell (Herr French)
Eduard von Winterstein (Direktor)
Harry Berber (Baumeister)
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 12.04.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 18
Titel: Der Voynich-Code
Kilroy was here (Folge 2)
Autor: Robert Weber
produziert in: 1946
produziert von: RB
Laufzeit: 5 Minuten
Genre: Krimi; Groteske
Regie: Mark Ginzler
Inhalt: Zwei Sprengstoffanschläge, der Raub der Gerlachschen Kunstsammlung, ein Hackerangriff auf 24 Banken und das Berliner Verkehrsleitsystem und das alles innerhalb weniger Stunden. Wer je geglaubt hat, die Zeit der Superschurken sei vorbei, der hat nicht mit Kilroy gerechnet.
Das muss Officer Juwe von Europol ganz bitter am eigenen Leib erfahren, als er das kriminelle Ausnahmetalent, auf dessen Konto die Verbrechen gehen, im Nachtzug Berlin-Paris festnehmen will. Kilroy setzt ihn unter Drogen und türmt aus dem Waggon. Doch davor bleibt ihm noch Zeit, den Officer in einen Teil seines kriminellen Superplans einzuweihen, wovon der Raub der millionenschweren Kunstsammlung nur der Auftakt war. Denn es geht um viel mehr: um den Voynich-Code, die Atombombe des Internets.
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 29.03.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 18
Titel: Die Konferenz
Kilroy was here (Folge 1)
Autor: Robert Weber
produziert in: 1958
produziert von: SRF
Laufzeit: 73 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Mark Ginzler
Komponist: Hans Moeckel
Dramaturgie: Katrin Zipse; Mark Ginzler
Inhalt: Kilroy ist wieder da. In der 1. Staffel unserer Hörspielserie hat der geniale Meisterdieb, der seit über achtzig Jahren in Europa und den USA sein Unwesen treibt, die Frankfurter Börse lahmgelegt und sich in einem irren Coup die Hälfte aller deutschen Goldreserven unter den Nagel gerissen. Doch ganz offensichtlich ist ihm das noch nicht genug. Das kriminelle Superhirn ist zurückgekehrt und plant neue Aktionen, die seine bisherigen noch in den Schatten stellen. Denn Kilroy denkt groß – wie groß, das wird Polizeileutnant Jeanny Messerli erst nach und nach klar. Zusammen mit Europolofficer Juwe jagt sie den größten Verbrecher aller Zeiten und macht dabei ganz unglaubliche Entdeckungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen und eine Zukunft denkbar scheinen lassen, von der die Menschheit noch nicht einmal zu träumen wagte. Und wieder stellt sich bei allem die Frage: Wer ist Kilroy, und was will er wirklich?
Im Genfer Hotel Beau Rivage haben Unbekannte die Teilnehmer der sagenumwobenen Bilderberg-Konferenz als Geiseln und lebende Bomben genommen. Polizeileutnantin Messerli ruft den suspendierten Europol-Officer Juwe zu Hilfe, weil die Geiselnehmer nur mit ihm sprechen wollen.
Juwe trifft im Beau Rivage auf einen gewissen James, der keine Forderungen für die Freilassung der Geiseln stellt, sondern ihn nur auffordert, in die NZZ zu schauen. Juwe und Messerli durchforsten die Zeitung und stossen auf eine Anzeige, die ihnen verschlüsselt bedeutet, dass Juwe zur Mona Lisa in den Louvre kommen soll.
Dort wartet Kilroy auf ihn, entspinnt ein Streitgespräch, in dem er die Echtheit des berühmtesten Gemäldes Da Vincis infrage stellt, und lässt sich von Juwe und Messerli in ein Schweizer Gefängnis verfrachten.
Sprecher:Fritz Haneke (Jack Ralston)
Eva Maria Duhan (Mollie, dessen Frau)
Klaus Höring (Christopher Wren)
Ebba Johannsen (Mrs. Boyle)
Arnold Putz (Captain Metcalf)
Eileen Leibbrand (Miss Leslie Casewell)
Marc Doswald (Mr. Arturo Paravicini)
Amido Hoffmann (Detektiv Sergeant Trotter)
Krikor Melikyan (Radiosprecher)
Felix Klee (Vortragender im Radio)
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 05.12.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
SWR
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 18
Titel: Ende der Schonzeit
ARD Radiotatort (Folge 115)
Autor: Hugo Rendler
produziert in: 1982
produziert von: SDR
Laufzeit: 60 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Alexander Schuhmacher
Inhalt: Am Morgen als Finkbeiner nach seiner Reha wieder zum Dienst erscheint, wird ein Toter im Stuttgarter Pfaffenwald gefunden. Mit einer Schusswunde am Arm. Die eigentliche Todesursache ist aber: Der Mann fiel von einem Jägerhochsitz. Finkbeiner, noch im Rollstuhl, übernimmt den Innendienst, will heißen: Alle Informationen laufen bei ihm zusammen. Brändle und Sieger übernehmen die Außenermittlungen. Es handelt sich um einen besonderen Toten. Es ist der grüne Landtagsabgeordnete Max Mayer, der maßgeblich an der baden-württembergischen Jagdgesetznovelle beteiligt war. Unter anderem schreibt sie vor, dass wildernde Hunde und streunende Katzen nicht mehr ohne Weiteres abgeschossen werden dürfen. Der traditionellen Jägerschaft gefallen die neuen Regelungen nicht sonderlich, und es gab heftige Auseinandersetzungen mit Mayer. Während Brändle und Sieger „außen“ ermitteln, kommt es „innen“ zu einer kuriosen Entwicklung. Mehrere Zeugen, darunter auch das knapp sechzehnjährige Mädchen Sarah, tauchen bei Finkbeiner auf. Alle waren aus unterschiedlichsten Gründen am Tag zuvor im Pfaffenwald und erzählen ihre Version, wie der Landtagsabgeordnete zu Tode gekommen ist. Und alle hatten nachvollziehbare Gründe, sich vom Acker zu machen.
Sprecher:Siegfried Wischnewski (George Smiley)
Ulrike Bliefert (Miss Brimley)
Hannes Messemer (Terence Fieding)
Gerti Fricke (Mrs. Truebody)
Christian Corell (Tim Perkins (Schüler))
Friedhelm Ptok (Inspektor Rigby)
Fred C. Siebeck (Felix d'Arcy)
Peter Lieck (Stanley Rode)
Christine Oberländer (Jill)
Daten zu Hugo Rendler:geboren: 1957
Vita: Hugo Rendler, geboren 1957 in Stühlingen, wuchs in Schwaningen nahe der Schweizer Grenze auf. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger arbeitete er erst in verschiedenen Krankenhäusern, machte dann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, studierte Mathematik und Philosophie, um sich dann in den 1990er Jahren etwas ganz anderem zuzuwenden: der Schriftstellerei. Neben Romanen und Theaterstücken schreibt er Drehbücher und Hörspiele.
Erstsendung: 13.09.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)ARD Mediathek
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 18
Titel: Engel für jeden
Autor: Sandra Kellein
produziert in: 2001
produziert von: SR
Laufzeit: 63 Minuten
Regie: Iris Drögekamp
Inhalt: Weil fundierte Sozialarbeit kaum mehr zu finanzieren ist, ist Eigeninitiative gesamtgesellschaftlich gefragt. Das schönt in naher Zukunft vielleicht auch dem ein oder anderen Scheidungsopfer schneller die Schmerzund Gewissensbilanz. Aber was geschieht, wenn so ein selbsternannter Helfer und ein junges Mädchen schutzlos aufeinandertreffen?
Sprecher:Gerd Wameling (Loeb)
Tobias Gramowski (Dieter)
Hubert Schlemmer (Tankred)
Klaus Zwick (Martin)
Walter Renneisen (Goebbels)
Kirstin Petri (Mischa)
Doris Wolters (Mutter)
Detlef Jacobsen (Vater)
Daniela Ben Yakov (Annie)
Henk Nouwenhoud (Horace)
Jürgen Kirchhoff (Stimme)
Hans Mittermüller (Brundage)
Bettina Koch (Chor)
Petra Lamy (Chor)
Barbara Troschka (Chor)
Daten zu Sandra Kellein:geboren: 1958
Vita: Sandra Kellein, geboren 1958 in Nürnberg, lebt als Autorin in Berlin. Sie schreibt Theatertexte, Feuilletons, Romane, Erzählungen und Hörspiele. Der SWR sendete zuletzt ihr Hörspiel "Vom Glanz einer Perle" (2009).
Hompepage o.ä.: http://www.sandrakellein.de/
Erstsendung: 30.08.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 18
Titel: Finkbeiners Geburtstag
ARD Radiotatort (Folge 27)
Autor: Hugo Rendler
produziert in: 1988
produziert von: RIAS
Laufzeit: 73 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Mark Ginzler
Inhalt: Ein neuer Fall für das Ermittlerteam der Abteilung »Operative Fallanalyse« des LKA Stuttgart: Ein Bankräuber, ein Killer und ein Junkie fliehen gemeinsam aus der JVA Stuttgart-Stammheim. Es stellt sich die Frage, ob es vielleicht einen Zusammenhang mit dem Taxifahrer Menner gibt, dem sie auf ihrer Flucht das Taxi abgenommen haben. Menners Vorstrafenliste spricht Bände. Als man schließlich sein Taxi auf einem Parkplatz findet, im Kofferraum Schmuck im Wert von 120.000 Euro, wird die Sache komplizierter. Als dazu noch ihr Kollege Finkbeiner, der sich an seinem Geburtstag frei genommen hat, bei einem Überfall weit weg von Stuttgart als Geisel genommen wird, wird es ernst für Kommissarin Nina Brändle.
Sprecher:Branko Samarovski (König Schröder)
Maren Kroymann (Viktoria Neumann)
Christine Oesterlein (Oma Trese)
Alexander Kaiser (Prinz Neumann)
Christa Lorenz (Frl. Buntschuh)
Rüdiger Wandel (Charlie)
Sebastian Müller (Benno)
Otto Czarski (Kartenverkäufer)
Dieter Kursawe (Schaffner)
Dorothea Hanke (Tante Sofie)
Daten zu Hugo Rendler:geboren: 1957
Vita: Hugo Rendler, geboren 1957 in Stühlingen, wuchs in Schwaningen nahe der Schweizer Grenze auf. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger arbeitete er erst in verschiedenen Krankenhäusern, machte dann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, studierte Mathematik und Philosophie, um sich dann in den 1990er Jahren etwas ganz anderem zuzuwenden: der Schriftstellerei. Neben Romanen und Theaterstücken schreibt er Drehbücher und Hörspiele.
Erstsendung: 10.03.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)ARD Mediathek
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 18
Titel: Ida, Paul und die Dödeldetektive
Autor: Mikael Engström
produziert in: 1955
produziert von: RWR-W
Regie: Mark Ginzler
Bearbeitung: Mark Ginzler
Inhalt: Klar - es war nicht richtig, dass Ida und Paul neben der Schule über den Zaun auf die Baustelle geklettert sind. Und logisch - Paul hätte kein Ölfass in das Feuerchen der Bauarbeiter rollen sollen. Aber zum Glück ist ja nichts passiert, und gesehen hat auch keiner was. Wenn nur der Direktor keine Belohnung für die Ergreifung der Missetäter ausgesetzt hätte! Und wenn Tim und Tom sich die Belohnung nicht unbedingt verdienen wollten! Die "Dödeldetektive", wie Ida sie nennt, haben sogar einen Beweis: Pauls angekokelte Turnschuhe. Doch da hat Ida die rettende Idee... Ein spannendes Kinderhörspiel über Freundschaft und den Mut, zu seinen Fehlern zu stehen.
Daten zu Mikael Engström:geboren: 1961
Vita: Mikael Engström wurde 1961 in Solna/Schweden geboren und lebt heute als Schriftsteller in Farsta, einem Randbezirk von Stockholm. Für seine Jugendromane "Brando" und "Steppo" wurde er vielfach ausgezeichnet und u.a. für den renommierten schwedischen August-Preis und zweimal für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Für seinen dritten Roman "Ihr kriegt mich nicht!" (als Hörspiel-Zweiteiler produziert vom SWR 2010) erhielt er die Nils-Holgersson-Plakette 2008. Mit "Ida, Paul und die fiesen Riesen aus der Dritten" schrieb er den ersten Teil der Kinderbuchreihe, der vom SWR bereits 2012 als Hörspiel produziert wurde.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 18
Titel: Nullzeit
Autor: Juli Zeh
produziert in: 2014
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Mark Ginzler
Bearbeitung: Juli Zeh
Inhalt: Eigentlich ist die Schauspielerin Jola mit ihrem Lebensgefährten Theo auf die Insel gekommen, um sich auf ihre nächste Rolle vorzubereiten. Als sie Sven kennenlernt, entwickelt sich aus einem harmlosen Flirt eine fatale Dreiecksbeziehung, die alle bisherigen Regeln außer Kraft setzt. Wahrheit und Lüge, Täter und Opfer tauschen die Plätze. Sven hat Deutschland verlassen und sich auf der Insel eine Existenz als Tauchlehrer aufgebaut. Keine Einmischung in fremde Probleme - das ist sein Lebensmotto. Jetzt muss Sven erleben, wie er vom Zeugen zum Mitschuldigen wird. Bis er endlich begreift, dass er nur Teil eines mörderischen Spiels ist, in dem er von Anfang an keine Chance hatte.

Ein meisterhaft konstruierter Psychothriller in der Tradition von Patricia Highsmith, bei dem der Hörer, genau wie Sven, alle Gewissheiten verliert. Zugleich gelingt Juli Zeh ein brillantes und hellsichtiges Kammerspiel über Willensfreiheit, Urteilsfindung, Schuld und Macht.
Sprecher:Ronald Steckel
Max Hopp
Daten zu Juli Zeh:geboren: 30.06.1974
Vita: Juli Zeh (* 30. Juni 1974 in Bonn) ist eine deutsche Juristin und Schriftstellerin, die mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet wurde und durch ihr gesellschaftlich-politisches Engagement bekannt ist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 18
Titel: Präludium
Kilroy was here (Folge 3)
Autor: Robert Weber
produziert in: 1990
produziert von: NDR
Laufzeit: 36 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Mark Ginzler
Inhalt: Kilroy ist wieder da. In der 1. Staffel unserer Hörspielserie hat der geniale Meisterdieb, der seit über achtzig Jahren in Europa und den USA sein Unwesen treibt, die Frankfurter Börse lahmgelegt und sich in einem irren Coup die Hälfte aller deutschen Goldreserven unter den Nagel gerissen. Doch ganz offensichtlich ist ihm das noch nicht genug. Das kriminelle Superhirn ist zurückgekehrt und plant neue Aktionen, die seine bisherigen noch in den Schatten stellen. Denn Kilroy denkt groß – wie groß, das wird Polizeileutnant Jeanny Messerli erst nach und nach klar. Zusammen mit Europolofficer Juwe jagt sie den größten Verbrecher aller Zeiten und macht dabei ganz unglaubliche Entdeckungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen und eine Zukunft denkbar scheinen lassen, von der die Menschheit noch nicht einmal zu träumen wagte. Und wieder stellt sich bei allem die Frage: Wer ist Kilroy, und was will er wirklich?
Juwe und Messerli können die Gefangenen im Hotel Beau Rivage befreien, aber eine Geisel fehlt: Henri de Castries, Vorsitzender der legendären Bilderberg-Konferenz und einer der ominösen sieben Schlüsselträger, die das Internet kontrollieren. Wo steckt er? Und was hat Paul McCartney damit zu tun?
Obwohl Kilroy inzwischen im Gefängnis in Genf einsitzt, sind sich Messerli und Juwe sicher, dass er immer noch die Fäden zieht. Warum spielt er ununterbrochen ein Bach-Präludium auf seiner Geige? Gibt er dadurch womöglich einen Hinweis auf de Castries' Verbleib? Oder will er andeuten, dass alles, was bisher geschehen ist, nur das Vorspiel zu einem weitaus grösseren Coup ist?
Sprecher:Peter Franke (Trainer)
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 19.12.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 18
Titel: Return to castle Wolfenstein
Kilroy was here (Folge 2)
Autor: Robert Weber
produziert in: 2010
produziert von: DKultur
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Mark Ginzler
Komponist: Joaquin Cofreces
Inhalt: Kilroy ist wieder da. In der 1. Staffel unserer Hörspielserie hat der geniale Meisterdieb, der seit über achtzig Jahren in Europa und den USA sein Unwesen treibt, die Frankfurter Börse lahmgelegt und sich in einem irren Coup die Hälfte aller deutschen Goldreserven unter den Nagel gerissen. Doch ganz offensichtlich ist ihm das noch nicht genug. Das kriminelle Superhirn ist zurückgekehrt und plant neue Aktionen, die seine bisherigen noch in den Schatten stellen. Denn Kilroy denkt groß – wie groß, das wird Polizeileutnant Jeanny Messerli erst nach und nach klar. Zusammen mit Europolofficer Juwe jagt sie den größten Verbrecher aller Zeiten und macht dabei ganz unglaubliche Entdeckungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen und eine Zukunft denkbar scheinen lassen, von der die Menschheit noch nicht einmal zu träumen wagte. Und wieder stellt sich bei allem die Frage: Wer ist Kilroy, und was will er wirklich?
Die Schweizer Polizei und Europol stehen unter enormem Druck, zumal Kilroy ihnen nichts als Rätsel aufgibt. Warum will er seine Geige und eine Fälschung der Mona Lisa im Gegenzug zur Freilassung der Geiseln im Hotel Beau Rivage? Und wieso befindet sich ein Computerspiel in dem Schliessfach, in welchem der Code zur Befreiung der Geiseln liegen sollte?
Juwe müssen sich auf Kilroys dubiose Spielchen einlassen, denn die Geiseln im Beau Rivage verlieren allmählich die Nerven. Unter ihnen auch: die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.
Sprecher:Christina Calderon (Stimme)
Ursula Calderon (Stimme)
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 12.12.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 18
Titel: Siegfrieds Rache
Kilroy was here (Folge 3)
Autor: Robert Weber
produziert in: 1945
produziert von: Berliner Rundfunk
Laufzeit: 36 Minuten
Genre: Krimi; Groteske
Regie: Mark Ginzler
Inhalt: Die Server der Frankfurter Börse liegen lahm und alle Finanzmärkte sind in Aufruhr. In kürzester Zeit steht der Euro vor dem Zusammenbruch und die Welt vor einer gigantischen Wirtschaftskrise. Und wieder führen die Spuren zu Kilroy.
Mit Hilfe des unentschlüsselbaren Voynich-Codes hat er das komplexeste Computer-Schadprogramm entwickelt, das die Welt je gesehen hat: Siegfrieds Rache. Doch was bezweckt er eigentlich? Bevor Officer Juwe von Europol den Plänen des kriminellen Superhirns folgen kann, plant dieses schon den nächsten Coup und stellt sich in den Vaihinger Patch-Barracks der NSA, um sich in die USA ausfliegen zu lassen.
Sprecher:Josef Pelz von Felinau
u.a.
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 05.04.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 18
Titel: Sprich mir nach.
Autor: Nadja Küchenmeister
Norbert Hummelt
produziert in: 2003
produziert von: DKultur
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Ulrich Lampen
Komponist: David Behar
Michael Peters
Susanne Stelzenbach
Dramaturgie: Uta-Maria Heim
Inhalt: Am Samstag, dem 17. September 1977, geht die Fußball-Bundesliga ihrem normalen Spielbetrieb nach. Borussia Mönchen-gladbach empfängt den FC St. Pauli und gewinnt 2:1. Doch normal ist in dieser Zeit eigentlich nichts. Zwölf Tage sind seit der Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer durch ein Kommando der Roten Armee Fraktion vergangen, in Bonn hat Bundeskanzler Schmidt den Großen Krisenstab um sich geschart und die Meldungen der „Tagesschau“ elektrisieren und lähmen die um den Bildschirm versammelte Republik. Durch viele Familien geht ein Riss: Während die Eltern um das Leben des Entführten bangen, sehen sie ihre politisierten Kinder nicht selten auf der anderen Seite. So ist es auch in der gut katholischen Familie Dohmen: Tochter Ulla, die in Aachen Soziologie studiert, scheint es mit den Terroristen zu halten, sehr zum Ärger ihres Vaters. Aber am Sonntagmorgen haben die Dohmens noch ein anderes Problem. Ihr 14jähriger Sohn Robert ist verschwunden. Ist er vom gestrigen Fußballspiel gar nicht nach Hause gekommen? Was wissen seine beiden Freunde, Georg Kretschmar und Adrian Messerschmidt, die mit ihm zusammen im Stadion waren? In die aufschießende Angst der Eltern mischt sich der schwelende Streit mit der Tochter und ihrem revolutionär gesonnenen Freund. Das Verschwinden Roberts löst auch in den anderen Häusern Unruhe aus: bei den Kretschmars, einer aufgeklärten Arztfamilie, und den Messerschmidts, denen der Umgang des Staates mit den Terroristen gar nicht scharf genug ausfallen kann. Aber wo ist Robert - und wissen Georg und Adrian von seinem Verbleib mehr, als sie sagen?

Nadja Kuchenmeister und Norbert Hummelt greifen in ihrem ersten Kriminalhörspiel die Unruhe des „Deutsche Herbstes“ auf und konfrontieren den Fall Schleyer sowie die Entführung der Lufthansa-Maschine „Landshut“ mit einer verblüffenden Parallelgeschichte. Die Ängste und die schwarzen Phantasien, die die Gewalt auf beiden Seiten in den Köpfen der Erwachsenen wie ihrer Kinder hervorruft, bieten den Stoff zu einem Drama, das sich ganz im Verborgenen vollzieht und in dem drei Jugendliche die Hauptrollen spielen.
Daten zu Nadja Küchenmeister:geboren: 1981
Vita: Nadja Küchenmeister, geboren 1981 in Berlin, lebt dort als freie Schriftstellerin. Sie studierte Germanistik und Soziologie in Berlin sowie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Ihre Texte wurden u.a. in Akzente, TEXT+KRITIK, Neue Rundschau, Bella triste, Jahrbuch der Lyrik, Lyrik von Jetzt zwei und der Frankfurter Anthologie veröffentlicht. Sie erhielt das Berliner Senatsstipendium 2007 und das Förderstipendium der Kulturstiftung Sachsen 2009.
Daten zu Norbert Hummelt:geboren: 1962
Vita: Norbert Hummelt, geboren 1962 in Neuss, lebt als freier Schriftsteller in Berlin. Zuletzt erschien 2011 sein Gedichtband "Pans Stunde". Er ist Autor zahlreicher literarischer Features, u.a. "Brillanz ist gar nichts. Schriftsteller und ihre Krisen" (mit Nadja Küchenmeister, 2013).
Erstsendung: 17.10.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Deutschlandfunk
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 18
Titel: The Hateful Eight
Kilroy was here (Folge 6)
Autor: Robert Weber
produziert in: 2006
produziert von: SRF
Laufzeit: 66 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Ulrich Lampen
Komponist: Franz Xaver Jans
Dramaturgie: Katrin Zipse; Mark Ginzler
Inhalt: Kilroy ist wieder da. In der 1. Staffel unserer Hörspielserie hat der geniale Meisterdieb, der seit über achtzig Jahren in Europa und den USA sein Unwesen treibt, die Frankfurter Börse lahmgelegt und sich in einem irren Coup die Hälfte aller deutschen Goldreserven unter den Nagel gerissen. Doch ganz offensichtlich ist ihm das noch nicht genug. Das kriminelle Superhirn ist zurückgekehrt und plant neue Aktionen, die seine bisherigen noch in den Schatten stellen. Denn Kilroy denkt groß – wie groß, das wird Polizeileutnant Jeanny Messerli erst nach und nach klar. Zusammen mit Europolofficer Juwe jagt sie den größten Verbrecher aller Zeiten und macht dabei ganz unglaubliche Entdeckungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen und eine Zukunft denkbar scheinen lassen, von der die Menschheit noch nicht einmal zu träumen wagte. Und wieder stellt sich bei allem die Frage: Wer ist Kilroy, und was will er wirklich?
Durch die Entführung Wainwrights hat Kilroy inzwischen fünf der sieben Schlüsselträger in seine Gewalt gebracht und sich in einem ehemaligen Naziforschungslabor in der Antarktis verschanzt.
Für 48 Stunden knipst er das WWW an und schickt ein Video mit seiner Forderung auf alle Computer und Smartphones der Welt: Nach Ablauf der Frist wird der Blackout des Internets für einen unbefristeten Zeitraum fortgesetzt – es sei denn, die acht reichsten Männer der Welt überweisen ihm ihr gesamtes Vermögen.
Wofür braucht Kilroy eine derartig hohe Summe? Ist es wirklich reiner Zufall, dass die «Hateful Eight» alle führende Mitglieder der Bilderberg-Konferenz sind? Welche Geschichte verbindet Kilroy mit seinem Kontrahenten Juwe?
Sprecher:Gottvater: Werner Biermeier
Teufel: Hanspeter Müller-Drossaart
Joder, Wegknecht: Walter Sigi Arnold
Zänzi, seine Frau: Irene Fussen
Bruno, Häscher: Heiner Hitz
Nero, Häscher: Ferruccio Cainero
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 16.01.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 18
Titel: Volltreffer
ARD Radiotatort (Folge 108)
Autor: Hugo Rendler
produziert in: 1961
produziert von: NDR; ORF
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Alexander Schuhmacher
Komponist: Bert Breit
Dramaturgie: Ekkehard Skuruppa
Inhalt: Kriminalkommissar Sieger hat ein Problem: Er schießt nicht gern – und wenn, dann meist daneben. Nicht einmal auf die Mindestnorm kommt er beim letzten Pflichttraining. Das muss gemeldet werden – doch der Vorgesetzte Xaver Finkbeiner ist nicht zu erreichen. Es ist Fasnachtszeit, und der große Polizeiball steht an. Was niemand für möglich hält: Ausgerechnet Fasnachtshasser Finkbeiner ist auf dem Weg zum Ball. Kostümiert sitzt er mit Gerichtsmediziner Waldemar Hurrle in dessen Auto. Aber schon die Fahrt läuft anders als geplant. Brutal wird ihr Wagen gestoppt, die beiden Insassen werden betäubt und entführt. Wieder zu sich gekommen, glaubt Finkbeiner an eine Verwechslung. Nur Hurrle ist sich da nicht sicher. Warum sitzen sie in einer Hütte, die ihm so bekannt vorkommt? Und was wollen die beiden Kidnapper wirklich von ihnen? Dramatisch wird’s, als sie Benzin ausgießen. Derweil und nichts von all dem ahnend bekommen es Nina Brändle und Kollege Sieger mit einer jungen, aufgeregten Mutter zu tun. Ihr Mann, so fürchtet sie, dreht gerade durch. Erst seit wenigen Tagen vom Bundeswehreinsatz aus Afghanistan zurück, ist er plötzlich und wortlos verschwunden. Und mit ihm ein Teil der Waffen, die er im Keller versteckt gehalten hat. Als Brändle und Sieger die Zusammenhänge erkennen, bleibt ihnen nicht mehr viel Zeit. Beim Showdown muss ausgerechnet Sieger zur Waffe greifen. Er muss jetzt treffen – und er trifft! Und dennoch liegt er voll daneben.
Sprecher:Attila Hörbiger (Henry)
Paula Wessely (Ada)
Christa Köllner (Addie)
Axel Corti (Klavierlehrer)
Achim Benning (Klavierlehrer)
Bert Breit (Musikleitung)
Otto Walter (Klavier)
Daten zu Hugo Rendler:geboren: 1957
Vita: Hugo Rendler, geboren 1957 in Stühlingen, wuchs in Schwaningen nahe der Schweizer Grenze auf. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger arbeitete er erst in verschiedenen Krankenhäusern, machte dann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, studierte Mathematik und Philosophie, um sich dann in den 1990er Jahren etwas ganz anderem zuzuwenden: der Schriftstellerei. Neben Romanen und Theaterstücken schreibt er Drehbücher und Hörspiele.
Erstsendung: 15.02.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)MDR
ARD Mediathek
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 18
Titel: Watson
Kilroy was here (Folge 4)
Autor: Robert Weber
produziert in: 2006
produziert von: SWR; MDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Mark Ginzler
Komponist: Henrik Albrecht
Inhalt: Kilroy ist wieder da. In der 1. Staffel unserer Hörspielserie hat der geniale Meisterdieb, der seit über achtzig Jahren in Europa und den USA sein Unwesen treibt, die Frankfurter Börse lahmgelegt und sich in einem irren Coup die Hälfte aller deutschen Goldreserven unter den Nagel gerissen. Doch ganz offensichtlich ist ihm das noch nicht genug. Das kriminelle Superhirn ist zurückgekehrt und plant neue Aktionen, die seine bisherigen noch in den Schatten stellen. Denn Kilroy denkt groß – wie groß, das wird Polizeileutnant Jeanny Messerli erst nach und nach klar. Zusammen mit Europolofficer Juwe jagt sie den größten Verbrecher aller Zeiten und macht dabei ganz unglaubliche Entdeckungen, die weit in die Vergangenheit zurückführen und eine Zukunft denkbar scheinen lassen, von der die Menschheit noch nicht einmal zu träumen wagte. Und wieder stellt sich bei allem die Frage: Wer ist Kilroy, und was will er wirklich?
Kilroy gelingt die Flucht aus dem Gefängnis, während Juwe und Messerli immer noch versuchen, den Code zu knacken, der in Bachs Präludium versteckt ist, um den Aufenthaltsort von de Castries zu finden. Ihre ganze Hoffnung liegt jetzt auf Watson, dem Supercomputer von IBM.
Doch selbst die Künstliche Intelligenz Watson scheitert an Kilroys infernalischem Genie und verabschiedet sich mit einem spektakulären Auftritt ins Daten-Nirvana. Unterdessen untersucht die Genfer Polizei die Isleworth Mona Lisa im Labor und macht eine erstaunliche Entdeckung: Unter dem Gemälde befindet sich ein von Da Vinci übermalter Schriftzug: «Kilroy fu qui». Ist Da Vinci etwa Begründer einer ganzen Kilroy-Dynastie?
Sprecher:Felix von Manteuffel (Hercule Poirot)
Friedhelm Ptok (Erzähler)
Jürgen Holtz (Doktor Burton)
Martin Umbach (Benedict Farley / Hugo Cornworthy)
Peter Fricke (Dr. Stillingfleet)
Klaus Hemmerle (Inspector Barnett)
Hedi Kriegeskotte (Mrs. Farley)
Annabelle Leip (Joanna Farley)
Heinrich Giskes (Holmes, der Butler)
Daten zu Robert Weber:geboren: 1966
Vita: Robert Weber, geboren 1966, Autor und Hörspielmacher. 2002 Gewinner des Plopp!-Award. 'Heinrich, Vorname Hauptfeldwebel' wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Hompepage o.ä.: https://www.voland-quist.de/autor/?133/Robert+Weber
Erstsendung: 02.01.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 18
Titel: Zaïre 74
Autor: Patrick Findeis
produziert in: 1955
produziert von: BR
Laufzeit: 76 Minuten
Regie: Kai Grehn
Komponist: Tibor Inczedy
Dramaturgie: Andrea Oetzmann
Inhalt: Zaïre im September 1974. Der ehemalige Sportredakteur Harry Reschke will seine vermeintlich letzte Chance nutzen und es allen zeigen, nachdem er alles verloren hat: Frau und Kinder, Häuschen im Grünen, den gutbezahlten Job. Vom Kokain ist er weg, die Psychose, die ihn zu den Drogen trieb, ist überstanden. Jetzt will Reschke eine große literarische Reportage raushauen über den Rumble in the Jungle, über das Boxen, über Helden, über Gewinner und Verlierer, über Schwarze und Weiße, über Befreiung und Revolution.

Da macht das Gerücht die Runde, George Foreman habe sich im Sparring einen Cut an der Augenbraue zugezogen – möglicherweise das Ende für den vermeintlich größten Boxkampf aller Zeiten. Doch Diktator Mobutu zahlt über zehn Millionen Dollar, stellt seinen Nationalpalast als Trainingsstätte zur Verfügung. Also wird der Kampf verschoben um sechs Wochen, den Boxern die Ausreise verweigert bis zum neu angesetzten Kampftag. Und Reschke, der im Wahnsinn des diktatorischen Staates zunehmend den Bezug zur Realität verliert, bleibt nichts anderes übrig als ebenso auszuharren.

Entgegen aller Vorhersagen besiegt Ali in den frühen Morgenstunden des 30. Oktobers 1974 Foreman in acht grandiosen Runden durch K.O. und widerlegt die alte Boxerregel »They never come back«. Wenige Wochen nach dem Kampf trifft per Luftpost aus Kinshasa ein Manuskript bei einem großen Verlag ein und landet auf dem Stapel für unverlangte Einsendungen. ZAÏRE 74 – von Harry Reschke.
Sprecher:Carl Wery (Alonso)
Peter Lühr (Bakk, ein Intellektueller)
Blanche Aubry (Else)
Bruno Hübner (Patron)
Hans Magel (Magister Basilius)
Lina Carstens (Therese)
Friedrich Domin (Erzähler)
Daten zu Patrick Findeis:geboren: 1975
Vita: Patrick Findeis, geboren 1975 in Heidenheim an der Brenz, lebt als freier Autor in Berlin. Er studierte Komparatistik, Psychologie und Kommunikationsforschung an der Universitat Bonn und ist Absolvent des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. Fur seinen Debütroman »Kein schöner Land« erhielt Findeis 2008 den 3sat- Preis im Rahmen des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs, für den SWR schrieb er ihn als Hörspiel um. Zuletzt entstand für den SWR sein Hörspiel »Schneewalzer«.
Erstsendung: 10.06.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,8004 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.02.2019)  (19.02.2019)  (20.02.2019)  (21.02.2019)  (22.02.2019)  (23.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550384277
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.637.706
Top