• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.692 Einträge, sowie 1.745 Audiopool-Links und 500 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 904 (904/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 5
Kriterien: Sprecher entspricht 'Ingo Kottkamp'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Familienbanden
Autor: Ingo Kottkamp
Giuseppe Maio
produziert in: 2013
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 7 Minuten
Regie: Giuseppe Maio
Inhalt: Wie man die eigene Familie mit sich herumschleppt, auch wenn man mit ihr nichts zu tun haben will; wie ihre Marotten und Muster den Weg in Sphären finden, die man für seine ganz individuellen hielt; wie sie Spiegel und Rätsel, Rückhalt und Ärgernis zugleich ist - das ist immer wieder der Gegenstand von Features gewesen.

Im Anschluss an Irmgard Maenners Reise in ihre familiäre Vergangenheit ('Federland oder Der Sechzehnkindermann') nutzen wir eine zusätzliche Featurestunde, um dieses Thema weiterzuspinnen. Ausschnitte aus 40 Jahren Featuregeschichte zeigen, wie unterschiedlich die Blickwinkel sein können und ebenso, wie sich die radiophonen Mittel des Features im Laufe der Zeit entwickelt haben.

Ausschnitte: 'Männer im Mutterland', 'Mein Sohn, der Nazi - Szenen einer Familie aus Niederbayern', 'Mutters Schatten' u.a.
Daten zu Ingo Kottkamp:geboren: 1972
Vita: Ingo Kottkamp, geboren 1972, studierte Germanistik und Gesang. Er schrieb Hörspiele und Features für den SWR, den SR und den WDR. Beim SFB-Kurzhörspielwettbewerbs "Die fünf besten Minuten der Menschheit" im Rahmen des Jugendfestivals Z 2000 erhielt er den 1. Preis. Er promovierte über das Neue Hörspiel.
Daten zu Giuseppe Maio:geboren: 1970
Vita: Giuseppe Maio, geboren 1970 in Italien, lebt als Autor und Regisseur in Berlin. Zuletzt erschien von ihm: "XY - Die Wahrheit kommt ans Licht" (Deutschlandradio Kultur 2009).
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 5
Titel: Hausbesuch
Autor: Thomas Fritz
produziert in: 1949
produziert von: BR
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Beatrix Ackers
Komponist: Bernhard Eichhorn
Inhalt: Maletzkes Ilse gönnt ihrem Mann das kleine Glück mit dem Modellbauhobby nicht. Das tragische Ende einer Ehe.

HNO-Ärztin Corinna Straub hat Bereitschaft. Die Notrufstelle meldet, eine Frau sei kollabiert und nicht mehr ansprechbar. Als die Ärztin ankommt, ist die Frau, Ilse Maletzke, tot. Herzstillstand. Corinna Straub füllt den Totenschein aus. Später beginnt sie zu zweifeln. Verhielt sich der Ehemann nicht merkwürdig? Hätte sie "Todesursache ungewiss" attestieren müssen? Sie beginnt mit eigenen Ermittlungen und enthüllt eine tragische Lebensgeschichte.
Sprecher:Paul Dahlke (Lukullus)
Karl Hanft (Ausrufer)
Tadzio Kondziella (Fatale Stimme)
Hans Nielsen (Dreifaltige Stimme)
Gertrud Spalke (Wartende alte Frau)
Kurt Stieler (Sprecher des Totengerichts)
Rudolf Reiff (Bauer)
Herbert Kroll (Lehrer)
Lina Carstens (Fischweib)
Klaus W. Krause (Bäcker)
Ingeborg Hoffmann (Kurtisane)
Johannes Hönig (König)
Erika Beer (Königin)
Gertrud Kückelmann (Jungfrau)
Marianne Probst (Jungfrau)
Justin Lauterbach (Krieger)
Hans Clarin (Krieger)
Bum Krüger (Zeuge)
Georg Lehn (Zeuge)
Daten zu Thomas Fritz:geboren: 1955
Vita: Thomas Fritz, geboren 1955 in Halle/Saale, arbeitet als Dramaturg am Theater und im Funk.
Erstsendung: 15.05.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 5
Titel: Kurzstrecke 82
Kurzstrecke (Folge 82)
Autor: Barbara Gerland
Ingo Kottkamp
Marcus Gammel
produziert in: 1996
produziert von: WDR
Laufzeit: 31 Minuten
Genre: Klangkunst; Kurzhörspiele
Bearbeitung: Barbara Gerland; Ingo Kottkamp; Marcus Gammel
Inhalt: - Hanna Bader und Wiebke Kistenbrügger: Das Kräuseln der Luft auf dem Bahnsteig
- Gabriele Hasler: Höricht I & II
- Malte Abraham: Die weite weite Sofalandschaft / Die Vollkommenheit der Fugen

Hörkunst aus der Freien Szene. Unter anderem: die Großstadt mit den Ohren zweier blinder Protagonistinnen.

Außerdem: Neues aus der „Wurfsendung“ mit Julia Tieke

Innovatives, Zeitgemäßes, Radiophones aus den Genres Feature, Hörspiel, Klangkunst.
Sprecher:Christoph Zapatka (Täter)
Daniel Berger (Fahrer)
Joachim Bliese (Kommissar)
Gabriele Blum (Frau)
Alexandra von Schwerin (Freundin)
Peter Davor (Assistent 1)
Harald Koch (Assistent 2)
Peter Harting (Kollege)
Monika Rogge (Verkäuferin)
Hans-Peter Schupp (Zentrale)
Uta Göhring (Stimme)
Wolfgang Grossmann (Mann)
Martin Zylka (Assistent 3)
Daten zu Barbara Gerland:geboren: 1963
Vita: Barbara Gerland, geboren 1963, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Kunstgeschichte in Köln, Bochum und Berlin. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin war Barbara Gerland im Fachbereich Schauspiel der "Hochschule der Künste Berlin" tätig und arbeitete als freie Mitarbeiterin beim SFB und NDR. Seit 2001 ist Barbara Gerland Redakteurin/Dramaturgin beim Deutschlandradio Kultur. Schon 1998 initiierte sie den Hörspiel- und Featuretermin "Freispiel" im Deutschlandradio.
Daten zu Ingo Kottkamp:geboren: 1972
Vita: Ingo Kottkamp, geboren 1972, studierte Germanistik und Gesang. Er schrieb Hörspiele und Features für den SWR, den SR und den WDR. Beim SFB-Kurzhörspielwettbewerbs "Die fünf besten Minuten der Menschheit" im Rahmen des Jugendfestivals Z 2000 erhielt er den 1. Preis. Er promovierte über das Neue Hörspiel.
Erstsendung: 28.01.2019
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 5
Titel: Neben der Spur
Autor: Hermann Bohlen
Judith Lorentz
produziert in: 1997
produziert von: EIG; BR
Laufzeit: 26 Minuten
Genre: Hörspieltheorie
Regie: Hermann Bohlen
Judith Lorentz
Inhalt: Erkundungen in der Independent-Hörspielszene

Folgen des Soundkarten-Booms: das Hörspiel wird von privaten Audiotüftlern neu entdeckt. Als die Akademie der Künste Berlin im Sommer 2000 dazu aufrief, selbst produzierte Hörspiele zum Wettbewerb "Plopp!" im Rahmen der "Woche des Hörspiels" einzusenden, gab es ein unerwartet starkes Echo. Die rund 100 Einsendungen von Autoren zwischen 16 und 75 Jahren bezeugten zudem eine überraschende Formenvielfalt. Hermann Bohlen und Judith Lorentz präsentieren Stücke aus dem Wettbewerb und erkunden die Szene. Zu Wort kommen Krimifans aus Berlin, Klangkünstler aus Weimar und DJ-Hörspielmacher aus Bielefeld.
Sprecher:Hermann Bohlen
Stefan Ripplinger
Daten zu Hermann Bohlen:geboren: 04.04.1963
Vita: Hermann Bohlen, geboren 1963 in Celle, studierte Sinologie und lebt als Autor und Hörspielmacher in Berlin. Publikumspreis "Lautsprecher" der Akademie der Künste Berlin für "Prozedur 7.7.0." (SFB 1996). Zuletzt Deutscher Hörspielpreis der ARD für "ALFRED C".‹ (DKultur/HR 2012).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Judith Lorentz:Vita: Judith Lorentz, geboren 1974, studierte Germanistik und Spanisch. Sie arbeitet seit 1997 fürs Radio, zuletzt verfasste sie die Adaption "Der gute Gott von Manhattan" (Autorenproduktion für DLR Berlin 2000).
Erstsendung: 14.05.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 5
Titel: Wer nicht zahlt, der trinkt nicht - Warum in Brasilien das Wasser knapp wird
Autor: Andreas Weiser
produziert in: 1970
produziert von: SFB; BR; WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Feature
Regie: Andreas Weiser
Inhalt: Brasilien galt bislang als eines der wasserreichsten Länder der Welt. Etwa 70 Prozent seiner Stromversorgung bezieht es aus Wasserkraft. Doch 2014 und 2015 erlebte das Land dramatische Dürreperioden im bis dato so fruchtbaren Südosten des Landes. Dem bevölkerungsreichen ökonomischen Zentrum Brasiliens drohte das Wasser auszugehen. Wo liegen die Ursachen und wie kommt es, dass die Verantwortlichen so träge reagieren?
Sprecher:Seiman Nowak (Patientin)
Oberarzt Doktor Brand (Operateur)
Doktor Keding (Operationsassistentin)
Doktor Muri (Operationsassistentin)
Doktor Haring (Operationsassistentin)
Frau Doktor Ruf (Anestesie)
ergänzender Hinweis: Ton: Andreas Weiser
Daten zu Andreas Weiser:geboren: 1957
Vita: Andreas Weiser, geboren 1957 in Bergisch-Gladbach, lebt als Autor, Musiker und Komponist in Berlin. Er produziert Dokumentarfilme, Hörspiele und Features.
Erstsendung: 16.07.2016
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5341 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (23.02.2019)  (24.02.2019)  (25.02.2019)  (26.02.2019)  (27.02.2019)  (28.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550869188
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.644.153
Top