• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 58.996 Einträge, sowie 1.594 Audiopool-Links und 501 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 306 (306/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 24
Kriterien: Sprecher entspricht 'Hermann Petersen' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Bieber Alarm
Düsse Petersens (Folge 9)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 2013
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 28 Minuten
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: Weibliche Teenies sind einfach zu leichtgläubig, besonders wenn sie in einen Popstar verliebt sind. Kann man es Hendrik übelnehmen, wenn er diesen Umstand zu Aufbesserung des Taschengeldes nutzt? Ja, offensichtlich nimmt zumindest die Schulleitung es ihm gehörig übel und schaltet die Staatsanwaltschaft ein. Und für Kai ist die Sache besonders unangenehm, weil er gerade wieder als Aushilfs-Hausmeister an Hendriks Schule jobt. Immerhin ein Anlass für jedes Familienmitglied, einmal das eigene Moralverständnis zu überdenken.
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Ursula Hinrichs (Oma Hertha Thams)
Wilfried Dziallas (Opa Hermann Petersen)
Julius Körner (Steve, Freund von Hendrik)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht (Musiktherapeut)
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 24
Titel: Bildungsfragen
Düsse Petersens (Folge 28)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2017
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 34 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Hendrik lässt die Katze aus dem Sack: Er beschließt kurz vor den Abiturprüfungen nicht mehr zur Schule zu gehen. "Alles sowieso nur Etikette" lässt er seine Familie mit unerschütterlicher Klarheit wissen. Diese Nachricht wirft die sonst eher gelassene Familie aus der Bahn.
Jeder hat andere Gründe, Hendrik so kurz vor einem wichtigen Etappenziel zu überreden, seine Entscheidung noch einmal zu überdenken. Vor allem die ältere Generation stellt sich die Frage: Was wäre gewesen, hätte sie sich an der einen oder anderen Weggabelung anders entschieden...

Wie alles begann:
Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder "Vollzeit" als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst!
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Katja Brügger (Marie (Krankenschwester))
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Cornelia Schramm (Frau Schneider (Lehrerin))
Rolf Petersen (Herr Hansen (Nachbar))
Christian Seeler (Schuldirektor Seeler)
Dilan Sina Balhan (Katharina (Freundin von Mirjam))
Christian R. Bauer (Stefan (Student))
Eva Solloch (Kellnerin)
MusikerSerge Weber
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 11.10.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
Radio Bremen
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 24
Titel: Bornout
Düsse Petersens (Folge 29)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2018
produziert von: RB; NDR
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Seit längerem schon fühlt Ulrike sich abgespannt und müde. Die doppelte Belastung als Krankenschwester und Mitglied des Betriebsrats wächst ihr allmählich über den Kopf, ganz zu schweigen von den Überstunden, die längst schon zum Arbeitsalltag im Krankenhaus gehören. Durchhalten ist die standhafte Devise von Ulrike, aber die permanente Überlastung rächt sich. Einzig Pucci bekommt von den Sorgen um Ulrike nichts mit, ihn bewegen schließlich viel wichtigere Dinge. Der Familienhund ist verdächtig selten zu Hause, denn seit kurzem hat er einen neuen besten Freund.
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Dilan Sina Balhan (Katharina)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Rolf Petersen (Herr Hansen)
ergänzender Hinweis: Technische Realisation: Kay Poppe
Regieassistenz: Lisa Krumme
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 24.08.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 24
Titel: Der neue Nachbar
Düsse Petersens (Folge 17)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2015
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Das Nachbarhaus der Petersens hat lange leer gestanden. Plötzlich stehen Möbelwagen davor, und sogleich lernt man auch Herrn Hansen, den neuen Bewohner kennen. Aber man wird nicht recht schlau aus ihm: Lebt er allein in dem großen Haus? Und woher kennt er sich auf so vielen, ganz verschiedenen Gebieten so gut aus? Das kann er doch nicht alles beruflich machen? Alle sind neugierig – außer Oma Hertha: Die erholt sich gerade auf einer Mittelmeerkreuzfahrt vom Stress im Drei-Generationen-Haushalt und bekommt nichts davon mit.
Sprecher:Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Erkki Hopf (Kai Petersen)
Sonja Stein (Miriam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Werner)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Katja Brügger (Marie)
Oskar Ketelhut (Heiner)
Leonie Landa (Clarissa)
Jannika Jira (Louisa)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 13.09.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 24
Titel: Eigene Wege
Düsse Petersens (Folge 14)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2014
produziert von: RB
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Kai leidet schon darunter, dass die Familie auseinander driftet. Auch Eifersucht ist im Spiel. In Ulrikes Wohnung geht es aber auch recht bunt zu! Werner und Heiner, Kais Freunde, halten eine ausführliche Lebensberatung für angezeigt.

Oma Hertha kommt indessen auf die Idee, sich ein schnelles Elektrofahrrad zu kaufen, wobei Hermann ihr natürlich helfen muss – der das für eine Schnapsidee hält. Er hingegen fällt die kluge Entscheidung, sich einen Computer zuzulegen – mit dem er leider noch nicht umgehen kann.
Sprecher:Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Erkki Hopf (Kai Petersen)
Sonja Stein (Miriam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Werner)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Julius Körner (Steve)
Oskar Ketelhut (Heiner)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 07.09.2014
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 24
Titel: El condor pasa
Düsse Petersens (Folge 18)
Autor: Hugo Rendler
produziert in: 2015
produziert von: RB
Laufzeit: 28 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Ulrikes Kollegin Marie hat Probleme am Arbeitsplatz: Der allseits unbeliebte Oberarzt Dr. Horstkotte macht ihr Schwierigkeiten, weil sie sich gegen seine unlauteren Behandlungsmethoden wehrt. Ulrike muss ihr beistehen. Unterdessen beginnt Mirjam, ihr Hobby Brotbacken auf eine etwas professionellere Basis zu stellen. Hendrik, der seit seinem halben Jahr in Amerika, sehr viel von „Business“ zu verstehen scheint, hilft ihr dabei – ob sie will, oder nicht!
Sprecher:Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Erkki Hopf (Kai Petersen)
Sonja Stein (Miriam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Werner)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Katja Brügger (Marie)
Oskar Ketelhut (Heiner)
Leonie Landa (Clarissa)
Jannika Jira (Louisa)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Daten zu Hugo Rendler:geboren: 1957
Vita: Hugo Rendler, geboren 1957 in Stühlingen, wuchs in Schwaningen nahe der Schweizer Grenze auf. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger arbeitete er erst in verschiedenen Krankenhäusern, machte dann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, studierte Mathematik und Philosophie, um sich dann in den 1990er Jahren etwas ganz anderem zuzuwenden: der Schriftstellerei. Neben Romanen und Theaterstücken schreibt er Drehbücher und Hörspiele.
Erstsendung: 27.09.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 24
Vorige/nächste Ausstrahlung:21.10.2018 um 18:00 bei Bremen Zwei  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Endlich Platt
Düsse Petersens (Folge 32)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2018
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 32 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Schulleiter Seeler ist Nöten: Auch vor seiner Bildungseinrichtung machen die Anforderungen der Niederdeutschen Charta nicht halt. Leider hat der Direktor keinen blassen Schimmer vom "Plattdeutschen" und holt kurzerhand seinen Hausmeister Kai Petersen mit ins Boot.
Kai ist nicht sonderlich begeistert von der Herausforderung, als "Berater" tätig zu sein, zumal er weiß, dass sich diese gefährlich schnell zu einem Vollzeitjob entwickeln kann. Ein Konzept muss her; so oder so!
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Leon-Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Christian Seeler (Herr Seeler)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
ergänzender Hinweis: Technische Realisation: Kay Poppe
Regieassistenz: Lisa Krumme
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 05.10.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 24
Titel: Freigeister
Düsse Petersens (Folge 22)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2016
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder "vollzeit" als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst!
Die Falle ist zugeschnappt: Kai Petersen hat sich mehr oder weniger sanft überreden lassen, bei Werners Theatergruppe mitzumachen, und wenn man Werner den kleinen Finger gibt... Aber die berühmte Petersensche Familiensolidarität greift mal wieder. Mitgefangen, mitgehangen!
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Hermann Petersen Wilfried Dziallas
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Kioskbesitzer Werner Peter Kaempfe
Katja Brügger (Marie (Kollegin von Ulrike))
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Rolf Petersen (Herr Hansen)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Christian Seeler (Schuldirektor (Hr. Seeler))
Sahar Shahrazad Al-Mohana
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 14.09.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 24
Titel: Frühe Vögel
Düsse Petersens (Folge 19)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 2015
produziert von: RB
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Opa Hermann ist früh auf den Beinen: Er bereitet schon die Bratkartoffeln vor, die es seit Herthas Abwesenheit praktisch täglich gibt. Auch die anderen Familienmitglieder müssen sich sputen, denn der Tag verlangt einiges von ihnen. Ulrike muss Dr. Horstkotte Paroli bieten, Mirjam stürzt sich in ihr Back-Abenteuer – und Kai? Hat Kai denn überhaupt keinen Ehrgeiz mehr?
Sprecher:Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Erkki Hopf (Kai Petersen)
Sonja Stein (Miriam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Werner)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Katja Brügger (Marie)
Oskar Ketelhut (Heiner)
Leonie Landa (Clarissa)
Jannika Jira (Louisa)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
Erstsendung: 04.10.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 24
Titel: Geheimnisse
Düsse Petersens (Folge 23)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 2016
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 27 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder "vollzeit" als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst! Den armen Herrn Hansen beschäftigt noch immer sein großes Problem: Wie kann er in kürzester Zeit Tango tanzen lernen, um sein "Date" zu beeindrucken? Unterdessen steht plötzlich ein Herr aus Amerika bei den Petersens vor der Tür, und er scheint ganz besonders an "Captain Petersen" interessiert zu sein. Kein Wunder, dass das bei den Anderen für allerlei Überlegungen sorgt. Seeleute führen ja oft ein recht umtriebiges Leben!
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Rolf Petersen (Herr Hansen)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Shahrazad al Mohana (Sahar)
Stephan Schreck (Jack Evers)
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
Erstsendung: 28.09.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 24
Titel: Goldrausch
Düsse Petersens (Folge 25)
Autor: Hugo Rendler
produziert in: 2017
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 32 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Einmal einen Schatz finden! Davon träumt jeder, das weiß auch Nachbar Hansen, der als Verleger von Zeitschriften immer einen guten Riecher für aktuelle Trends hat. Deshalb ist es auch praktisch, daß er für seine nächste Ausgabe Metalldetektoren auf Tauglichkeit testen muss, denn die kann Hermann gut gebrauchen. Da gibt es nämlich diese mysteriöse Schatzkarte, die er in einem alten Koffer auf dem Dachboden gefunden hat...

Währenddessen engagiert Hertha sich ehrenamtlich als "grüner Engel" im Krankenhaus, um ihre verwirrte Nachbarin zu betreuen. Und die plaudert Geheimnisse aus: Ist es wirklich wahr, daß der ehemalige Bewohner des Petersen - Hauses Bankräuber war?

Wie alles begann:
Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder "vollzeit" als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst!
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Katja Brügger (Marie (Kollegin von Ulrike))
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Rolf Petersen (Herr Hansen)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Edda Loges (Frau Lehmann, Nachbarin)
MusikerSerge Weber
Daten zu Hugo Rendler:geboren: 1957
Vita: Hugo Rendler, geboren 1957 in Stühlingen, wuchs in Schwaningen nahe der Schweizer Grenze auf. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger arbeitete er erst in verschiedenen Krankenhäusern, machte dann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, studierte Mathematik und Philosophie, um sich dann in den 1990er Jahren etwas ganz anderem zuzuwenden: der Schriftstellerei. Neben Romanen und Theaterstücken schreibt er Drehbücher und Hörspiele.
Erstsendung: 30.08.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Radio Bremen
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 24
Titel: Hertha allein zu Haus
Düsse Petersens (Folge 31)
Autor: Hans Helge Ott
produziert in: 2018
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 27 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Werber
Inhalt: Alle sind ausgeflogen und mit sich selbst beschäftigt, nur Oma hockt zuhause herum. Klar, dass sie meint, das Leben zöge an ihr vorbei. Bis ein ominöser Anruf Hertha schlagartig hellwach werden lässt.
Als der unbekannte Anrufer harmlos nachfragt, ob sie seine Stimme wiedererkennen würde, ist Hertha sich sicher: Das riecht verdächtig nach dem bekannten "Enkeltrick". Die resolute Dame ist jedoch fest entschlossen, sich nicht Bange machen zu lassen.
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Leon-Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams, Oma)
Dilan Sina Balhan (Katharina)
Rolf Petersen (Herr Hansen)
Konstantin Graudus (Sascha)
Thomas Niehaus (Stimme 1)
Bernd Poppe (Stimme 2)
Hans-Helge Ott (Polizist)
ergänzender Hinweis: Technische Realisation: Kay Poppe
Regieassistenz: Lisa Krumme
Daten zu Hans Helge Ott:geboren: 1951
Vita: Hans Helge Ott, geboren 1951 in Bremen, hat einen Studienabschluss in Grafik-Design, seit 1977 ist er Autor und Regisseur beim Radio, gelegentlich auch beim Fernsehen und beim Theater. Seit 1987 arbeitet er als Regisseur für Radio Bremen.
Hompepage o.ä.: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/team/redaktion/hanshelgeott100.html
Erstsendung: 07.10.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 24
Titel: Hip-Hop
Düsse Petersens (Folge 10)
Autor: Hugo Rendler
produziert in: 2013
produziert von: RB; NDR
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Zwei heimliche Mitbewohner für eine Nacht: Papagei Hip-Hop gastiert bei Oma Herha und Ulrike hat einen anderen schrägen Hip-Hop-Vogel bei sich. Die arme Frau Krämer hat ein Problem mit der Galle, muss ins Krankenhaus und weiß nicht wohin mit ihrem Papagei "Hip-Hop". Aber Oma Hertha ist ja eine gute Seele und hilft gern!

So haben die Petersens nun also einen neuen Mitbewohner - heimlich allerdings, denn Oma versteckt den Vogel vor den anderen, auch wegen Ulrikes Allergie gegen Federvieh jeder Art. Auch Mirjam versteckt ihren "Mitbewohner für eine Nacht" vor der Familie, denn die hat eine ausgeprägte Allergie gegen ausgeflippte Kiffer.

Wenn diese beiden schrägen Vögel sich allerdings begegnen, fliegen schon mal die Federn!
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Wilfried Dziallas (Opa Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Oma Hertha Thams)
Julius Körner (Steve)
Benjamin Utzerath (Pink)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht (Musiktherapeut))
Katja Brügger (Marie(Krankenschwester))
Hedi Kriegeskotte (Frau Krämer(Nachbarin))
Cornelia Schramm (Frau Schneider (Lehrerin))
Oskar Ketelhut (Heiner (Wirt))
Peter Kaempfe (Hip-Hop (Papagei))
Daten zu Hugo Rendler:geboren: 1957
Vita: Hugo Rendler, geboren 1957 in Stühlingen, wuchs in Schwaningen nahe der Schweizer Grenze auf. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger arbeitete er erst in verschiedenen Krankenhäusern, machte dann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, studierte Mathematik und Philosophie, um sich dann in den 1990er Jahren etwas ganz anderem zuzuwenden: der Schriftstellerei. Neben Romanen und Theaterstücken schreibt er Drehbücher und Hörspiele.
Erstsendung: 23.08.2013
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 24
Titel: Mittwochstango
Düsse Petersens (Folge 21)
Autor: Hugo Rendler
produziert in: 2016
produziert von: RB
Laufzeit: 35 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder "vollzeit" als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst!

In der nunmehr sechsten Staffel treffen wir die Petersens wieder - wen wundert's? - mit einem Haufen Problemen an. Mutter Ulrikes Leben hat sich nicht eben vereinfacht, seit sie Betriebsrätin in ihrem Krankenhaus ist, Vater Kai hängt der Job als Schulhausmeister zum Hals heraus, die herzlich verfeindeten Großeltern beharken sich wie üblich, und die Kinder, Mirjam und Hendrik, haben ebenfalls ihr Päckchen zu tragen. Und jetzt meldet sich auch noch Nachbar Hansen mit einer, sagen wir mal: Art von Lebenskrise. Er hat da eine Frau kennengelernt, und die stellt gewisse Ansprüche! Können die Petersens ihm vielleicht helfen?
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Katja Brügger (Marie (Kollegin von Ulrike))
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Rolf Petersen (Herr Hansen)
Shahrazad al Mohana (Sahar)
Daten zu Hugo Rendler:geboren: 1957
Vita: Hugo Rendler, geboren 1957 in Stühlingen, wuchs in Schwaningen nahe der Schweizer Grenze auf. Nach der Ausbildung zum Krankenpfleger arbeitete er erst in verschiedenen Krankenhäusern, machte dann das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, studierte Mathematik und Philosophie, um sich dann in den 1990er Jahren etwas ganz anderem zuzuwenden: der Schriftstellerei. Neben Romanen und Theaterstücken schreibt er Drehbücher und Hörspiele.
Erstsendung: 31.08.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 24
Titel: Russische Mafia
Düsse Petersens (Folge 20)
Autor: Hans Helge Ott
produziert in: 2015
produziert von: RB
Laufzeit: 29 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Ganz ungewollt hört Opa Hermann ein Gespräch zwischen dem neuen Nachbarn Hansen und einem gebrochen Deutsch sprechenden Besucher mit. Er spürt gleich, dass das Hansen gar nicht so recht ist. Als der dann plötzlich bei ihm klingelt, kann Opa sich schon vorstellen, was jetzt auf ihn zukommt! Und richtig, Hansen macht ihm einen Vorschlag, den er nur schwer ablehnen kann!
Sprecher:Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Erkki Hopf (Kai Petersen)
Sonja Stein (Miriam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Werner)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Katja Brügger (Marie)
Oskar Ketelhut (Heiner)
Leonie Landa (Clarissa)
Jannika Jira (Louisa)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Daten zu Hans Helge Ott:geboren: 1951
Vita: Hans Helge Ott, geboren 1951 in Bremen, hat einen Studienabschluss in Grafik-Design, seit 1977 ist er Autor und Regisseur beim Radio, gelegentlich auch beim Fernsehen und beim Theater. Seit 1987 arbeitet er als Regisseur für Radio Bremen.
Hompepage o.ä.: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/team/redaktion/hanshelgeott100.html
Erstsendung: 25.10.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 24
Titel: S.O.S.
Düsse Petersens (Folge 11)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 2013
produziert von: RB; NDR
Genre: Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: "Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper" wenn es nach Mirjam geht, dann kann man den Geist schon vernachlässigen und lieber mit Gartenarbeit den Körper verwöhnen. Mirjam ist nicht wiederzuerkennen! Sie buddelt eifrig im Garten herum und zeigt ihrer akademischen Karriere die kalte Schulter!

Mirjams Freundin Katharina, die inzwischen in Istanbul studiert, hat wenig Verständnis für Miris bäuerische Ambitionen. Ihre Eltern bekommen wenig davon mit. Kai ist Feuer und Flamme für sein neues Projekt "Schulspeisung in Elterninitiative" - und Ulrike ist damit beschäftigt, den netten Musiktherapeuten an ihrem Krankenhaus von einer anderen Seite kennen zu lernen.
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Wilfried Dziallas (Opa Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Oma Hertha Thams)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht (Musiktherapeut))
Dilan Sina Balhan (Katharina)
Cornelia Schramm (Frau Schneider (Lehrerin))
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 06.09.2013
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 24
Titel: Salz des Lebens
Düsse Petersens (Folge 13)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 2014
produziert von: NDR; RB
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder „vollzeit“ als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst!

Ulrike hat sich ein Zimmer im Schwesternheim genommen. Es ist praktischer so – und sie wünscht sich auch ein bisschen mehr Freiheit. Kai arbeitet über eine Zeitarbeitsfirma als Aushilfshausmeister an der Schule, auf die Sohn Hendrik geht. Jetzt hat Mirjam endlich einen Studienplatz gefunden und möchte auch ausziehen. Und Hendrik? Der lässt sich auch immer seltener zuhause blicken. Es ist nicht mehr wie früher. Aber Veränderungen sind ja das Salz des Lebens.
Sprecher:Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Erkki Hopf (Kai Petersen)
Sonja Stein (Miriam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Werner)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Julius Körner (Steve)
Katja Brügger (Marie)
Christian Seeler (Schuldirektor Seeler)
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
Erstsendung: 24.08.2014
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 24
Titel: Schlagzeilen
Düsse Petersens (Folge 30)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 2018
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 41 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Eine Phantomzeichnung im Hamburger Abendblatt versetzt Hertha in helle Aufregung: Auf dem Bild erkennt sie eindeutig Hendrik, doch dass ausgerechnet ihr Enkel wegen eines Sexualdelikts von der Polizei gesucht wird, kann einfach nicht angehen. Oder doch? Selbst Hendriks Schwester Mirjam und Opa Hermann kommen ins Zweifeln. Wichtiger jedoch ist, diese Sorge von Ulrike, die erst einmal krankgeschrieben ist, fernzuhalten.
Sprecher:Kai Petersen (Erkki Hopf)
Ulrike Petersen (Birte Kretschmer)
Hendrik Petersen (Leon Alexander Rathje)
Mirjam Petersen (Sonja Stein)
Hermann Petersen (Wilfried Dziallas)
Hertha Thams (Ursula Hinrichs)
Katharina (Dilan Sina Balhan)
Kioskbesitzer Werner (Peter Kaempfe)
Dr. Horstkotte (Jürgen Uter)
Herr Hansen (Rolf Petersen)
ergänzender Hinweis: Technische Realisation: Kay Poppe
Regieassistenz: Lisa Krumme
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
Erstsendung: 07.09.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 24
Titel: Schmerz lass nach!
Düsse Petersens (Folge 16)
Autor: Hans Helge Ott
produziert in: 2014
produziert von: RB
Genre: niederdeutsches Hörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder „vollzeit“ als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst!

Hermann gerät mit seinem Chat-Abenteuer in eine Krise, kaum dass es so recht begonnen hat, mit Hendriks Liebesleben steht es ähnlich, Mirjam Umzugspläne in eine sturmfreie Bude in Hamburg sind auch kaum zu verwirklichen, Kai ist in seinem Job unglücklich – worauf ist denn heute überhaupt noch Verlass? Ganz einfach darauf, dass die Petersens zusammenhalten und dass ihnen immer etwas einfällt!
Sprecher:Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Erkki Hopf (Kai Petersen)
Sonja Stein (Miriam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Werner)
Siemen Rühaak (Marcel Kracht)
Cornelia Schramm (Frau Schneider)
Katja Brügger (Marie)
Oskar Ketelhut (Heiner)
Leonie Landa (Clarissa)
Jannika Jira (Louisa)
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Daten zu Hans Helge Ott:geboren: 1951
Vita: Hans Helge Ott, geboren 1951 in Bremen, hat einen Studienabschluss in Grafik-Design, seit 1977 ist er Autor und Regisseur beim Radio, gelegentlich auch beim Fernsehen und beim Theater. Seit 1987 arbeitet er als Regisseur für Radio Bremen.
Hompepage o.ä.: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/team/redaktion/hanshelgeott100.html
Erstsendung: 05.10.2014
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 24
Titel: See-Weh-Klagen [Seh-Weh-Klagen]
Düsse Petersens (Folge 26)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 2017
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 33 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Ilka Bartels
Komponist: Serge Weber
Übersetzer: Hans Helge Ott
Inhalt: Wenn Hendrik und Mirjam sich streiten, ist alles in schönster Ordnung, das wissen die routinierten Eltern Kai und Ulrike schon längst. Die elterlichen Alarmglocken läuten jedoch Sturm, wenn die Kinder sich scheinbar friedlich aus dem Weg gehen.
Irgendwo drückt der Schuh, aber in wie weit dürfen sich Eltern in die Sorgen und Nöte der Kinder einmischen, wenn die es vorziehen, sich einzuigeln?
"Oma muss ´ran" beschließen Kai und Ulrike. Doch die hat mit dem Katzenjammer von Opa Hermann genug zu tun. Der ehemalige Kapitän hat einen akuten Anfall von "See-Weh": Das Leben an Land kann nämlich manchmal ziemlich schwierig sein...

Wie alles begann:
Als die Petersens sich endlich ein Häuschen leisten und aus Altona in die Gegend um Ahrensburg bei Hamburg ziehen konnten, waren sie noch zu viert. Aber die Kartons waren noch nicht ausgepackt, da verlor Vater Kai seine Arbeit. Mutter Ulrike arbeitete zwar wieder "vollzeit" als Krankenschwester, aber das Geld reichte hinten und vorne nicht mehr. So mussten die Großeltern einspringen. Sie zogen mit ins Haus, beteiligten sich an den Kosten, und die Petersens waren zu sechst!
Sprecher:Erkki Hopf (Kai Petersen)
Birte Kretschmer (Ulrike Petersen)
Sonja Stein (Mirjam Petersen)
Leon Alexander Rathje (Hendrik Petersen)
Wilfried Dziallas (Hermann Petersen)
Ursula Hinrichs (Hertha Thams)
Peter Kaempfe (Kioskbesitzer Werner)
Katja Brügger (Marie (Krankenschwester))
Jürgen Uter (Dr. Horstkotte)
Cornelia Schramm (Frau Schneider (Lehrerin))
Dilan Sina Balhan (Katharina (Freundin von Mirjam))
Peter Kaempfe (Fernsehstimme)
Kay Poppe (Lautsprecherstimme)
MusikerSerge Weber
ergänzender Hinweis: In einigen Rundfunksendeplänen taucht dieses Hörspiel unter dem falschen Titel "Seh-Weh-Klagen" auf.
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
Erstsendung: 13.09.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Radio Bremen
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,8910 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.10.2018)  (20.10.2018)  (21.10.2018)  (22.10.2018)  (23.10.2018)  (24.10.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1539854095
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.508.171
Top