• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.264 Einträge, sowie 1.811 Audiopool-Links und 434 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.106 (1.106/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
nächsterTreffer 1 von insgesamt 55
Kriterien: Sprecher entspricht 'Hendrik Stickan' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Ernst Pfeiffer
produziert in: 1960
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Manfred Brückner
Komponist: Rolf Zimmermann
Inhalt: Der Prozeß Adolph Clarenbach

Adolf Clarenbach gilt in der reformierten Kirche am Niederrhein, im Bergischen und in Köln auch heute noch als eine herausragende historische Persönlichkeit. Mit seinem Glaubensgenossen Peter Fliesteden erlitt er, erst dreißigjährig, am 28. September 1529 zu Melaten vor den Toren Kölns den Märtyrertod auf dem Scheiterhaufen. Der Autor schildert den Prozeß vor dem weltlichen Gericht der Stadt Köln, dem Reichskammergericht zu Speyer und dem geistlichen Gericht des Erzbischofs Hermann von Wied. Die freigestaltete Rekonstruktion, mit der auch die Inquisitoren der Zeit charakterisiert werden, macht deutlich, daß es sich hier nicht nur um einen Ketzerprozeß, sondern auch um einen politischen Vorgang gehandelt hat. In Rückblenden und Gesprächen mit seinem Mitgefangenen Peter Fliesteden wird der kurze Lebensweg Clarenbachs erzählt: seine Studienzeit in Köln und Münster, seine Magistertätigkeit in Wesel, Münster und Osnabrück und sein Wirken in seiner bergischen Heimat. Clarenbach war kein Schüler der großen Reformatoren. Er verkündete seine eigene Lehre, die sich allein auf die griechischen und hebräischen Urtexte der Bibel gründete. Wie Luther und andere Reformatoren wandte er sich aber auch gegen die Auswüchse des damaligen kirchlichen Lebens, gegen Aberglaube, Ablaßhandel und Pfründenwirtschaft. Einer seiner Anhänger war der katholische Pfarrer von Büderich, Johann Klopreis, der sich vor dem geistlichen Gericht in Köln zu verantworten hatte. Um dem Freund beizustehen, reiste Clarenbach mit ihm nach Köln, wurde gefangen genommen und, obwohl er weltlichen Standes war, ebenfalls vor das geistliche Gericht gestellt.
Sprecher:Else Wolz (Mutter Hinzelmann)
Ingeborg Krabbe (Tochter Inge)
Waltraud Kramm (Tochter Gisela)
Günther Haack (Horst Hildebrandt)
Werner Troegner (Theo Maiwald)
Enno Neumann (Ladenbesitzer Brandtmeier)
Gerd Ehlers (Direktor)
Brigitte Krause (N. N.)
Maritta Hübner (N. N.)
Marianne Haude (N. N.)
Ursula Alexa (N. N.)
Hans Hildebrandt (N. N.)
Hans Knötzsch (N. N.)
Johannes Maus (N. N.)
Joachim Heuer (N. N.)
Daten zu Ernst Pfeiffer:Vita: Ernst Pfeiffer, geb. 1926, lebt als freier Schriftsteller in Leverkusen. Er arbeitet als Drehbuchautor, Film- und Fernsehregisseur, schrieb zahlreiche Schulfunkhörspiele zur Geschichte und für die Rheinische Redaktion 1987 das zweiteilige Hörspiel über Johann Peter Ommerborn.
Erstsendung: 29.10.1990
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Christian Gasser
produziert in: 2003
produziert von: SRF
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Jörg Schlüter
Komponist: Christian Gasser
Inhalt: Zur Zeit, als Mandela ins Gefängnis geworfen wurde, war die Apartheid auf ihrem Höhepunkt. Das weisse Regime verbreitete ein Schreckensbild von Mandela. Nelson Mandela sei ein blutrünstiger Terrorist, der den Sturz der Apartheid anstrebe und sich an der weissen Minderheit rächen wolle. Vor allem an ihnen, den weissen privilegierten Kindern der Buren.

Seit einigen Jahren beginnt sich das weisse Südafrika dieser Vergangenheit zu stellen. Schriftsteller, Comic-Autoren, Musiker verarbeiten ihr Aufwachsen zwischen Privilegien und Repression, setzen sich mit der Schuld ihrer Eltern, ihrer eigenen Passivität und der Identität als weisse Südafrikaner auseinander.
Sprecher:Stefan Kurt
Markus Kocher
Sonja Riesen
Dominik Jann
Predrag Miskovic
Tamara Steffen
Christoph Schwegler
Daten zu Christian Gasser:geboren: 1963
Vita: Christian Gasser, geboren 1963, ist freier Autor, DJ, Mitherausgeber des Comic-Magazins "Strapazin". Für seine Arbeit als Redakteur und DJ beim Schweizer Rundfunk DRS3 wurde er mit mehreren Preisen ("Zürcher Radiopreis" 1994, "Prix Europa" 1997) ausgezeichnet. Seit 1995 schreibt er für den WDR Features und Hörspiele, zuletzt "BLAM! BLAM! WHIIZZZ!!!" (Hörspiel, WDR 2001). Als Buch veröffentlichte er "Mein erster Sanyo. Bekenntnisse eines Pop-Besessenen".
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Harry Kemelman
produziert in: 1978
produziert von: SRF
Laufzeit: 9 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Holger Rink
Bearbeitung: Ingo Golembiewski
Übersetzer: Gisela Stege
Inhalt: Kaplan, der neue Gemeindevorsteher, will ein Gelände für ein Meditationszentrum erwerben. Finanziert werden soll es durch den Verkauf eines Häuserblocks, den der alte Goralski der Synagoge vermacht hat. Doch der Käufer besteht darauf, daß der Apotheker Aptaker mit seinem Drugstore aus dem Anwesen ausziehen soll. Auf einen Schlag scheint Aptakers Lebensgrundlage gefährdet. Als dann noch in seiner Apotheke Medikamente mit verheerenden Folgen vertauscht werden, ist er am Ende. Hat der sonst so gewissenhafte Aptaker sich an einem Erzfeind rächen wollen, oder ist er das Opfer einer makabren Verschwörung geworden? Da scheint nur noch der Rabbi helfen zu können.
Sprecher:Hans Heinz Moser
Klaus Seidel
Daten zu Harry Kemelman:geboren: 24.11.1908
gestorben: 15.12.1996
Vita: Harry Kemelman (* 24. November 1908 in Boston, Massachusetts; † 15. Dezember 1996 in Marblehead, Mass.) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Literaturprofessor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 15.04.1995
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Dirk Schmidt
produziert in: 1997
produziert von: SFB; Sam Auinger; Rupert Huber
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Jörg Schlüter
Inhalt: Aus Antwerpen, einem internationalen Zentrum für Diamantenhandel, werden verstärkt Überfälle gemeldet. Da die jüdischen Händler die Abwanderung nach London erwägen, ist Diplomatie gefragt. Nicht ganz das Richtige für den pragmatischen Beamten Sanders und seinen eher tollpatschigen Kollegen Konneffke. Das BKA hat aus Paris einen Tipp von besonderer Brisanz bekommen: Ein Kurier ist mit gestohlenen Steinen von Antwerpen nach Moskau unterwegs. Der Plan: Man muss diesem "Ambassador" die Ware möglichst unauffällig abnehmen und selbst den Kurier spielen, um an die Hintermänner zu kommen. Sanders ahnt nicht, was diese Aufgabe für ihn bedeutet.
Daten zu Dirk Schmidt:geboren: 1964
Vita: Dirk Schmidt, geb. 1964 in Essen, Lektor, Drehbuchautor und Arbeit in der Werbung. Autor der ARD Radio Tatorte des WDR "Baginsky" (2012), "Noch nicht mal Mord" (2012), "Kontermann" (2013), "Currykill" (2013), "Malina" (2014).
Erstsendung: 01.08.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 55
Vorige/nächste Ausstrahlung:22.04.2019 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Aldo Nove
produziert in: 1998
produziert von: SWR
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Fabian von Freier
Bearbeitung: Fabian von Freier
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraff
Übersetzer: Steve J. Klimchak
Inhalt: Matteo, geboren am 12. Juli 1972, ist Angestellter in einer Firma für Kühltheken. Über sein Leben hat er vier Sachen zu sagen: Erstens: Chiara, 1982. Ein Mädchen, "wie es jeder Hügel sich als Sonne wünschte". Zweitens: Maria, 1985, die wortlos seine Hände hielt, als er von seiner sterbenden Mutter erzählte. Drittens: Silvia, 1987. Der erste Kuss, im Kino, während draußen alles wartete, Menschen und Geschichten, Heimweg und Hausaufgaben "und all die Worte, die noch zu sagen waren. Und die Jahre, die noch fehlten." Viertens: die Frau hinter der Burger-Theke, am Tag seiner letzten Examensprüfung. Die Liebe auf den ersten Blick, der er spontan sagte, dass die Mayo bei Burghy "viel besser gewesen und dass sie sehr runde Augen habe". In und zwischen diesen Liebesgeschichten ist das ganze Leben. Alles davon. Und "bevor etwas, das zum Bersten mit Zustimmung angefüllt war, ganz leise zerplatzte, habe ich zu ihr gesagt, Amore mio infinito."
Sprecher:Hille Darjes (Natalia Ginzburg)
Wolfgang Condrus (Vaterr)
Karin Schröder (Mutter)
Rosemarie Gerstenberg (Großmutter)
Daten zu Aldo Nove:geboren: 1967
Vita: Aldo Nove, geboren 1967 in Varese, gilt in Italien als Kultautor junger zeitgenössischer Literatur. Er gehört zur italienischen Gruppe der "Kannibalen", so benannt nach der Anthologie "Gioventu Cannibale" mit Texten einer "hyperrealistischen, ungesitteten Generation".

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.06.2005
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Roderick Wilkinson
produziert in: 1988
produziert von: ORF; HR; SWF; SFB
Laufzeit: 86 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Werner
Komponist: Peter Zwetkoff
Übersetzer: Thomas Mohr
Inhalt: In der nationalen Kunstgalerie hat sich ein merkwürdiger Vorgang ereignet. In dem berühmten Dorrich-Gemälde "Gefängnis-Galgen", einer düsteren Moorlandschaft aus dem Jahre 1807, hängt plötzlich an einem Galgen eine Figur, die eindeutig moderne Kleidung trägt. Nur Mister Gordon, der über das seltsame Ereignis in der Zeitung liest, weiß eine Erklärung. Er hat kürzlich im Museum vor Dorrichs Bild gestanden und kam dort mit einem anderen Besucher ins Gespräch, der offensichtlich viel von Kunst zu verstehen schien. Dieser Mister Blake macht Gordon plötzlich das Angebot, ihn auf einen Ausflug in das Bild mitzunehmen.
Sprecher:Doris Schade (Sie)
Elisabeth Orth (Freundin)
Götz Fritsch (Arzt)
Günter Einbrodt (Radiomoderator)
Dietrich Hollinderbäumer (Experte)
Oda Thormeyer (1. Tochter)
Therese Affolter (2. Tochter)
Luise Czerwonatis (Verkäuferin)
Charlotte Weddy (Alte Frau)
Kurt Büscher (Sprecher)
Donminik Kaschke (Brüderchen; KInd)
Detlev Jacobsen (Mann)
Helmut Rühl (Nachrichtensprecher)
Klaus Höring (Fernsehmoderator)
Erstsendung: 18.11.1993
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Jan Decker
produziert in: 2009
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 6 Minuten
Regie: Jörg Schlüter
Inhalt: Cynthia und Karl, eine Stewardess und ein Pilot. Mann und Frau. Aber etwas an dieser Bilderbuch-Romanze ist schief gelaufen. Nur was es war, daran kann Karl sich nicht mehr erinnern. Auch nicht, wie er mit der großen Verkehrsmaschine in dem kleinen Dorf in diesem abgeschiedenen Tal gelandet ist. Auf der Suche nach der verlorenen "Black Box" in seinem Kopf bleibt Karl an diesem Ort, der scheinbar nichts mit seinem vorherigen Leben zu tun hat. Wären da nicht das Flugzeug, das immer noch auf der Landebahn des Sportflugplatzes steht, und Senta, eine Frau, die ebenfalls durch ein vergangenes Unglück an das Dorf gebunden ist. Senta nimmt Karl bei sich auf und verschwimmt in dessen fieberhafter Suche nach der Vergangenheit immer mehr mit Cynthia, mit den Ereignissen vor dem fatalen Flug, mit der Notlandung, durch die Senta und Karl sich überhaupt begegnet sind.
Sprecher:Kajetan Dick
Julian Hruza
Marie Wohlmut
Daten zu Jan Decker:geboren: 09.11.1977
Vita: Jan Decker, geboren 1977 in Kassel, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und lebt als Autor in Osnabrück. Theaterstücke mit Uraufführungen am Staatstheater Nürnberg und dem Theater Vorpommern. Zahlreiche Hörspiele und Features, zuletzt "Die Leoparden brüllen wieder" (SWR 2013) und "Morgenland und Abendland" (DKultur 2013). Daneben Dozententätigkeit, unter anderem seit 2013 an der Universität Osnabrück. Jüngste Veröffentlichung: "Praxisleitfaden Hörspielwerkstatt" (2014).
Hompepage o.ä.: http://www.decker-jan.de/index.php
Erstsendung: 22.05.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Leonhard Reinirkens
produziert in: 1983
produziert von: WDR
Laufzeit: 18 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Joachim Schmidt von Schwind
Inhalt: Der Ex-Kommissar Robert Wenski lebt nach seiner Pensionierung in einem Dorf am Moor und erlebt als Beobachter dort einen Kriminalfall um eine unverhoffte Erbschaft. Ein kleiner Junge versteckt sich im Moor-, aus Angst vor seinem Vater, der nach Jahren plötzlich wieder auftaucht und sich um Sohn und geschiedene Frau kümmern will. Wie der Junge gefunden wird und welche Überraschung in einem Osterei versteckt ist, das ihm seine reiche Tante aus der Schweiz schickte, schildert das "österliche" Hörspiel.
Sprecher:Ilse Pagé (Frau)
Lars Ahlbory (Kind)
Alwin Joachim Meyer (Hausmeister)
Dierk Hardebeck (Mechaniker)
Evelyn Döring (Ansagerin)
Daten zu Leonhard Reinirkens:geboren: 07.08.1924
gestorben: 23.03.2008
Vita: Leonhard Reinirkens (* 7. August 1924 in Essen; † 23. März 2008 in Unkel) war Schriftsteller, Autor von Rundfunk- und Fernsehproduktionen und Rezitator.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 19.04.1992
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 9 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Max Kruse
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Animur ist das Kind armer Bauern aus Khadal, einem Reich zwischen Tibet und China. Vom Abt des Mala-Klosters auserwählt, soll er für große Aufgaben erzogen und in den Reichtum fernöstlicher Weisheit eingeführt werden. Khadal wird von einem tyrannischen Großkhan unterjocht, der gegen das Kloster kämpft. Eines Tages kommt Salkri, ein neuer Schüler, ins Kloster. Ihn umgibt ein Geheimnis. Animur und Salkri befreunden sich - bis Animur erfährt, daß Salkri der Sohn des Großkhans ist. Animurs Leben - inzwischen ist er Novize - ändert sich. Er wird in den Strudel politischer Ereignisse gezogen, nicht zuletzt, als er sich in Prinzessin Mandia, die Schwester Salkris, verliebt.
Daten zu Max Kruse:geboren: 19.11.1921
gestorben: 04.09.2015
Vita: Max Kruse (* 19. November 1921 in Kösen, gestorben am 4. September 2015 in Penzberg) ist ein deutscher Schriftsteller und Kinderbuchautor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.12.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 10 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Markus Riedinger
produziert in: 1960
produziert von: ORF-V; BREG.F.
Laufzeit: 140 Minuten
Regie: Joachim Schmidt von Schwind
Inhalt: Der arbeitslose Rolf bemüht sich seit langem intensiv um eine Stelle. Sein abschreckendes Aussehen, das ihm schon in Kindheit und Jugend große Probleme bereitet hatte, ist ein wesentliches Handicap bei seiner Arbeitsvermittlung. In der Weihnachtszeit erlebt er zum ersten Mal, daß eine Frau sich für ihn interessiert. Um diese Frau und damit sein Glück zu behalten, beginnt er in seiner Verzweiflung mit einer ungewöhnlichen "Arbeit", auf die ihn der Zufall gebracht hat. Doch sein Glück ist nicht von Dauer: nach einem Jahr wird er von einem Kriminalkommissar am Weihnachtsabend als der gesuchte "Jogging-Räuber" entdeckt.
Sprecher:Attila Hörbiger (Galileo Galilei)
Heinz Woester (Kardinal Barberini)
Otto Treßler (Papst Paul V.)
Paul Pranger (Kardinal Bellarmin)
Franz Höbling (Kardinal Gaetani)
Otto Kerry (Kardinal Conti)
Veit Relin (Gaspare Borgia)
Otto Schmöle (Antonio Barberini)
Emmerich Reimers (Laudivio Zacchia)
Peter P. Jost (Francesco Barberini)
Stefan Skodler (Mario Ginetti)
Jürgen Wilke (Bischof von Siena)
Wolfgang Gasser (Monsignore Ciampoli)
Andreas Wolf (Peter Firenzuola)
Hellmut Janatsch, Viktor Braun, Michael Janisch, Robert Lindner, Peter Neusser, Gandolf Buschbeck, Achim Benning, Eduard Gegenbauer, Wilhelm Schmidt, Josef Krastel, Erika Pluhar
Erstsendung: 24.12.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 11 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1969
produziert von: LITERA
Laufzeit: 25 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Otto Düben
Komponist: Hans-Dieter Hosalla
Inhalt: Spurlos verschwindet Schrimpf, biederer Familienvater in Jogginganzug und Sandalen, beim Zigarettenholen. Und genauso überraschend taucht er nach anderthalb Jahren wieder auf. Doch erinnern kann er sich an nichts. Verleger Sperber wittert eine Riesenstory und sichert sich sofort die Rechte für den mysteriösen Fall. Bettina Heidorn, seine Mitarbeiterin, soll als persönliche Rundumbetreuung Schrimpfs Gedächtnis auf die Sprünge helfen. Noch einmal geht sie mit ihm den Weg vom Zigarettenautomaten nach Hause ab. An einer Stelle stutzt er. Und an diesem Punkt steht auch das Haus der alten Kallenbach, die vorgibt, Schrimpf am Abend seines Verschwindens in ihr Haus gelockt zu haben.
Sprecher:Klaus Piontek (Jakob, später Zwerg Nase)
Gertraude Krenz (Hanne, seine Mutter)
Marga Legal (Die Fee Kräuterweis)
Wolfgang Greese (Der Oberküchenmeister)
Fred Düren (Der Herzog)
Angelica Domröse (Die Gans)
Ekkehard Schall (Der Fürst)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.01.1996
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 12 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Kai Meyer
produziert in: 1991
produziert von: WDR
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Jörg Schlüter
Inhalt: Die Vorgeschichte zum Fantasy-Bestseller "Die Wellenläufer": Die Karibik zur Zeit der Piraten. Der junge Walker ist ein Gefangener in den berüchtigten Scherbengruben von Antigua. Angekettet in den Katakomben muss er die verwundeten Arenakämpfer pflegen, ohne selbst je das Sonnenlicht zu sehen. Nach dem Tod seiner Mutter, der gefürchteten Piratin Asper, wurde Walker hierher verschleppt. Doch eines Tages taucht ein geheimnisvoller Fremder auf und kauft Walker frei, der Junge soll ihn zum versteckten Schatz seiner Mutter führen. Aber was verbirgt sich wirklich hinter den Hinweisen auf die rätselhafte Klabauterkrone? Kennt Walker tatsächlich die Wahrheit? Begleitet vom Pitbullmann Buenaventure beginnt für den Jungen eine Odyssee auf hoher See, durch wilde Piratenhäfen und düstere Klabautergewässer.
Sprecher:Ralf Richter (Cosmo Glasse)
Ulrike Lodwig (Lisa)
Siegfried Kernen (Chef)
Horst A. Fechner (Karl Leil)
Thomas Lang (Automarder)
Felicitas Wolff (Frau Bungers)
Erwin Brunn (Redner)
Brigitte Wanninger (Sprecherin)
Wolfgang Oackhäuser (Wirt)
Jürgen Werth (Mann)
Klaus-Peter Sachau (Mann 2)
Chrystyna Brand-Callegari (Frau)
Jan Hütteroth (Anwalt)
Angelika Hoffmann (Zwischenruferin)
Birgit Schiwek (Zwischenruferin)
Cem Sükrü Erdogdu (Zwischenrufer)
Andreas Müller (Zwischenrufer)
Martina Maria Stuka (Zwischenruferin)
Leo Werski (Zwischenrufer)
Daten zu Kai Meyer:geboren: 23.07.1969
Vita: Kai Meyer (* 23. Juli 1969 in Lübeck) ist ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Drehbuchautor. Er ist ein Vertreter der deutschen Phantastik.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.12.2007
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 13 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Ulrich Woelk
produziert in: 1968
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 78 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Thomas Werner
Komponist: Paul Funk
Inhalt: Am 27. März 2012 würde Wernher von Braun 100 Jahre alt. Er begann seine Ingenieurskarriere unter Hitler und entwickelte für die Nazis die erste Großrakete der Welt, die von Zwangsarbeitern unter unmenschlichen Bedingungen hergestellt wurde. Trotz seiner späteren Pionierleistungen für die Raumfahrt blieb er immer eine umstrittene Figur. Nach der Niederlage Deutschlands stellte er sich den US-Streitkräften, wurde in die USA gebracht und überzeugte schließlich John F. Kennedy vom ehrgeizigen Ziel einer Mondlandung. Im Hörspiel wird die Lebensgeschichte von Brauns zeitlich rückwärts erzählt, wobei die Ebenen aus Dialogen, Zitaten und O-Tönen geschickt miteinander verwoben sind.
Sprecher:Kurt Böwe Franz Rasch
Helmut Müller-Lankow Sepp Kriz
Manfred Borges Mate Bernicevic
Dieter Mann Jerko Sisgoric
Hans-Joachim Hanisch Kuddel Juck
Adolf-Peter Hoffmann Fregattenkapitän
Eugen Eschner
Ezard Haußmann
Gerd-Michael Henneberg
Hans Knötzsch
Johannes Maus
Jochen Thomas
Winfried Wagner
Daten zu Ulrich Woelk:geboren: 1960
Vita: Ulrich Woelk, geboren 1960 in Bonn, promovierter Physiker, forschte bis 1995 auf dem Gebiet der Astrophysik und lebt seitdem als freier Schriftsteller in Berlin. Für seine Romane und Erzählungen wurde er mehrfach ausgezeichnet.
Erstsendung: 24.03.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 14 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Kalle Kubik
produziert in: 1960
produziert von: ORF-?
Regie: Walter Brühn
Inhalt: Das Hörspiel behandelt die Pionierzeit der Kolonialisten in Brasilien und berichtet über die Geschichte des Familie Zipperer, die aus dem Böhmischen Wald stammt und in Süd-Brasilien gelandet und seßhaft geworden ist. Die Berichte über die Auswanderung und das Leben im neuen Land basieren auf den Tagebuchaufzeichnungen des ersten Kolonialisten Josef Zipperer. Für die Hörspielbearbeitung spielt ein jüngerer, Bráulio Zipperer, den Urenkel, der inzwischen über 80 Jahre alt ist. Ein Teil der Familie lebt bis heute in Sao Bento, das im September 1998 das 125jährige Jubliläum seiner Gründung feiern konnte.
Erstsendung: 06.12.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 15 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Ramón García-Ziemsen
produziert in: 2002
produziert von: NDR
Laufzeit: 96 Minuten
Regie: Hartmut Einicke
Bearbeitung: Sandfort
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Seit Jahren fragt sich Hagen Grünberg, was in den Paketen drin ist, die er als Postangestellter jeden Tag in den Händen hält. Und er fragt sich, was sich hinter den Namen verbirgt, die auf den Paketen stehen. Reiche Leute, arme Leute, der Selbstmörder, der sich Zyankali bestellt hat, der Hobby-Physiker, der Mini-Reaktoren baut oder das Attentatsopfer, das von einer Briefbombe zerfetzt wird. Namen und Gegenstände für einen kurzen Augenblick auf einem Fließband vereint. Die Arbeit ist lausig, der moderne Sisyphus rollt keinen Stein, sondern sortiert Pakete. Doch dann liest Hagen einen Namen, der ihn nicht mehr losläßt - einen Frauennamen. Er beschließt, das Paket persönlich zu überbringen...
Sprecher:Woody Mues (Florian)
Kimberly Koß (Vivi)
Pauline Stickel (Amelie)
Meike Meiners (Florians Mutter)
Till Huster (Florians Vater)
Peter Kaempfe (Wolf)
Anke Engelke (Sweetheart)
Katharina Matz (Frau Knoke)
Antonio Herrlich (Tina)
Christoph Stadtler (Tobias)
Lutz Herkenrath (Vivis Vater)
Anne Moll (Beate)
Kerstin Hilbig (Kundin)
Felix Sprung (Nachrichtensprecher)
Peter Jordan (Moderator)
Gernot Endemann (Kommissar Schmidt)
Jerzy Fabian Kosin (Polizist 1 und 2)
Erstsendung: 07.03.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 16 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Christian Udo Eichner
Tristan Vostry
produziert in: 2014
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Hörspiel
Regie: Tristan Vostry
Bearbeitung: Christina Hänsel
Inhalt: Das Vergessen hat die Bewohner von Lethe befallen. Abgelegen und von Hügeln umschlossen, gab es von der Stadt nie Nennenswertes zu berichten - bis sich das unerklärliche Phänomen des fortschreitenden Vergessens ereignete.

Jetzt sitzt ein Mann in einem improvisierten Radiostudio und sendet seine Version der Vergangenheit. Die Stadt um ihn herum ist menschenleer. Er sei eher zufällig an diesen Ort geraten und auf Rückstände der ehemaligen Bewohner gestoßen. Nachdem er weiteres Material gefunden habe, rekonstruiere er nun, anhand von Zeitungsartikeln, Notizzetteln und Tonaufnahmen die zurückliegenden Ereignisse. Nach Antworten suchend, folgt der Mann seinem minutiös festgelegten Skript, denn auch ihm setzt das Vergessen zu.

Das Hörspiel erzählt von der Erinnerung im Angesicht des Vergessens. Und vom Vergessen im Angesicht der Erinnerung.
Sprecher:Josephine Banik (Maria (Kind))
Janina Stopper (Maria (Erw.))
Lena Stolze (Tzia)
Daniel Rothaug (Andría Bastíu)
Nico Holonics (Nicola Bastíu)
Biggi Wanninger (Giannina Bastíu)
Ludger Burmann (Salvatore Bastíu)
Claudia Hübbecker (Luciana Tellani)
Justine Hauer (Mutter Listru)
Yvon Jansen (Bonacatta Listru)
Julia Riedler (Regina Listru)
Patrick Mölleken (Piergiorgio Gentili)
Isabel Miernik (Annagloria Gentili)
Detlef Dickmann (Signore Gentili)
Britta Schulamit Jakobi (Signora Gentili)
Sven Seeburg (Doktor Mastinu)
Gisela Keiner (Schwiegermutter Cau/ Nachbarin)
Verena Plangger (Frau A. Vargiu/ Nachbarin)
Volker Niederfahrenhorst (Pfarrer)
Lutz Göhnermeier (Arzt)
Tom Jacobs (Polizeioffizier/ Nachbar / Mann)
Mareike Hein (Dienstmädchen/ Kindermädchen/ Giulia)
Ernst August Schepmann (Vincenzo Cau/ Nachbar/ Alter)
Chris Nonnast (Witwe Rachela/ Nachbarin)
Valentin Stroh (Raffaele)
MusikerLucia Adam
Daten zu Christian Udo Eichner:geboren: 1979
Vita: Christian Udo Eichner, geb. 1979, Autor, Dramaturg und Hörspielmacher
Daten zu Tristan Vostry:geboren: 1979
Vita: Tristan Vostry, geb. 1979, Fotograf, Film- und Hörspielmacher.
Erstsendung: 01.07.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 17 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Wolfgang Bittner
produziert in: 1960
produziert von: ORF-W
Laufzeit: 67 Minuten
Regie: Joachim Schmidt von Schwind
Inhalt: Seit das Ehepaar Kunze vor 25 Jahren in ihr Häuschen am einst stillen, abgelegenen Stadtrand gezogen ist, haben Hektik und Lärm der modernen Industriegesellschaft ständig zugenommen. Daran haben sie sich gewöhnt. Wie sie jedoch darauf reagieren und damit leben, als sie erfahren, daß durch ihren Garten eine Straße - ein Autobahnzubringer - gebaut werden soll, das schildert der Autor in seinem Hörspiel "Der Verwaltungsakt".
Sprecher:Vilma Degischer (Cäcilie Brückner
Helene Lauterböck (Thekla Brückner)
Maria Häfner (Wetty Brückner)
Marianne Gerzner (Dr. Karoline Pauly)
Alfred Schnayder (Stefan Fellmer)
Alexander Trojan (Anton Zaymitsch)
Friedl Hofmann (Hedy Pfeifer)
Willi Schumann (Dr. Eugen Gonwasch)
Lois Pollinger (Johann Krenn)
Gertrud Ramlo (Ludmilla Krenn)
Elfriede Ott (Berta Krenn)
Ilona Kovarik (Penny Ackermann)
Gerda Maren (Aloisia Götzl)
Else Rambausek (die Grinarin)
Karin Steiner (Johanna Robert)
Rudolf Krismanek (Otto Posenlehner)
Lilly Stepanek (Dr. Klara Giess)
Martha Dangl (Bedienerin)
Erstsendung: 26.11.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 18 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Rodney David Wingfield
produziert in: 1958
produziert von: ORF-W; Max Reinhardt Seminar
Genre: Krimi
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Übersetzer: Marianne de Barde
Inhalt: David Hallet wird nachts von der Polizei gestoppt. Sein vierjähriger Sohn ist entführt worden. Inspektor Nuttall und Sergeant Dalton durchsuchen Hallets Haus nach Spuren und gehen gemeinsam mit dem Ehepaar in das Zimmer der vor einem Jahr verstorbenen Tochter. Die Ermittlungen bleiben erfolglos, bis ein Erpresser sich bei Hallet meldet. Dann wird der Junge tot im Wald gefunden. Alle scheinbaren Anhaltspunke führen in die Irre ... Rodney David Wingfield, im Londoner East End geboren, war ursprünglich in der Verkaufsabteilung einer internationalen Erdöl-Gesellschaft tätig. Arbeitet seit 1970 als freier Schriftsteller. Seine Romane erscheinen in England und Kanada. Zahlreiche Hörspiele sind bisher in Deutschland zur Sendung gekommen.
Daten zu Rodney David Wingfield:geboren: 06.06.1928
gestorben: 31.07.2007
Vita: Rodney David Wingfield (1928-2007) schrieb nach 1970 vor allem Hörspiele für britische, kanadische und deutsche Rundfunksender.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.11.1990
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 19 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Minette Walters
produziert in: 1991
produziert von: SFB
Laufzeit: 15 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Peter Rothin
Bearbeitung: Peter Rothin
Übersetzer: Mechthild Sandberg-Ciletti
Inhalt: Die Journalistin Rosalind Leigh hat von ihrem Verleger den Auftrag bekommen, ein Buch über den Fall Olive Martin zu schreiben. Seit fünf Jahren sitzt Olive im Knast. Sie hat ihre Mutter und ihre Schwester auf bestialische Weise umgebracht. Auch im Gefängnis ist sie gefürchtet. Die meiste Zeit verbringt sie damit, Figuren zu kneten, in die sie Nadeln sticht. Seitdem wird Olive von den anderen nur noch "Die Bildhauerin" genannt. Doch schon bald entdeckt Rosalind immer mehr Ungereimtheiten, die gar nicht in den angeblich so klaren Fall passen wollen. Zusammen mit Olive tritt sie eine gefährliche Reise voller dunkler Geheimnisse an ...
Sprecher:Suzanne von Borsody (Frau Frank)
Almut Eggert (Frau Jahn)
Hans Peter Korff (Herr Busch)
Gerd Wameling (Herr Müller-Jakobsen)
Daten zu Minette Walters:geboren: 26.09.1949
Vita: Minette Walters (* 26. September 1949 in Bishop’s Stortford, Hertfordshire, als Minette Caroline Mary Jebb) ist eine englische Schriftstellerin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 02.11.1996
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 20 von insgesamt 55
Titel:
Autor: Heidi Knetsch
Stefan Richwien
produziert in: 2000
produziert von: SWR
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Burkhard Ax
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Das Königreich Begonien ist so klein, dass außer dem Königsschloss nur noch ein Gurkenbeet hineinpasst. Den königlichen Geschwistern, Prinzessin Anna Livia Maxima Plurabelle, Prinz Egbert und Prinz Isidor war dies stets ein Dorn im Auge. Doch dass ihr Königreich als Klein-Gurkistan verspottet wird, wurmt sie am meisten. So beschließen sie, übers Meer zu fahren und in der Südsee jede Menge Inseln zu erobern, damit Begonien ein großes Königreich werde. Aber die Sache mit der Südsee hat einen Haken. Erst fahren die Eroberer in die falsche Richtung, und als sie dann endlich die richtige Richtung finden und tatsächlich Südseeinseln entdecken, sind die entweder von unangenehmen Menschen oder unangenehmen Tieren bewohnt.
Sprecher:Helena Knupfer (Lilly)
Ulrike Grote (Phylida)
Sebastian Rudolph (Jeff)
Matthias Haase (Gus)
Hille Darjes (Phylidas Mutter)
Bodo Primus (Stephen)
Daten zu Heidi Knetsch:geboren: 1947
Vita: Heidi Knetsch, geboren 1947 in Braunschweig, lebt als freie Autorin in München. Sie schreibt Essays, Features und Hörspiele für Kinder und Erwachsene.
Daten zu Stefan Richwien:geboren: 1947
Vita: Stefan Richwien, geboren 1947 in Weißenburg, lebt als freier Autor und Übersetzer in München. Er hat zahlreiche Erzählungen und Hörspiele für Kinder und Erwachsene geschrieben.
Erstsendung: 04.09.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 1,3134 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.04.2019)  (20.04.2019)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555599758
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.716.502
Top