• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.186 Einträge, sowie 1.677 Audiopool-Links und 437 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 538 (521/17)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 1
Kriterien: Sprecher entspricht 'Gregor Löbel'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Levins Abschied
Autor: Tim Staffel
produziert in: 1946
produziert von: RMÜ
Laufzeit: 5 Minuten
Regie: Tim Staffel
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraff
Inhalt: Ein junger Mann ist verschwunden. In Verhören und Interviews berichten seine Eltern und Freunde von einen letzten Tagen. Es zeichnet sich ab, wie er unter der zerrütteten Atmosphäre im Elternhaus litt, dass er sich zu einem rechtslastigen Onkel zurückzog, bei dem er sich besser aufgehoben fühlte, dass er seine Freunde vernachlässigte und sich zunehmend einem jungen Moslem anschloss - aber einen wirklichen Hinweis auf seinen Aufenthalt gibt all das nicht. Am Ende ist klar: Er ist nicht ins Dschihadisten-Camp ausgereist, auch nicht im Haushalt des Fremdenlegionärs mit zwielichtigem Hintergrund abgetaucht. Lebt er überhaupt noch? Die Aussagen zeichnen ein politisches und soziales Alltagsbild, in dessen Facetten der Hörer seine eigene Vorurteilsstruktur spiegelt.
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.11.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4006 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  (21.12.2018)  (22.12.2018)  (23.12.2018)  (24.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1545142341
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.574.778
Top