• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.175 Einträge, sowie 1.665 Audiopool-Links und 421 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 742 (742/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 5
Kriterien: Sprecher entspricht 'Günther Backes'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Das Wasser ist naß
Autor: Rainer Puchert
produziert in: 1968
produziert von: SWF
Laufzeit: 34 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Fritz Benscher
Komponist: Dieter Reith
Inhalt: Die Schlagerbranche ist ein unsauberes Geschäft, das erscheint nicht ungewöhnlich. Aber daß ein Professor für ernste Musik einen Schlagerkomponisten erpreßt, ist auf den ersten Blick unglaublich. Um die Hintergründe dieser sonderbaren Beziehung zweier Musiker herauszufinden, muß ein gewiefter Detektiv schon zu unkonventionellen Mitteln greifen, muß sich gar als Cellist für ernste Musik ausgeben. Das ist ein grober Scherz, führt jedoch zu einer erschütternden Lebensbeichte.
Sprecher:Herbert Fleischmann (Rudi Ratzek)
Helmut Wöstmann (Ernst, sein Freund)
Günther Benscher (Maestro Pilatus Kuglfischer)
Günther Backes (Has Wacke- Waltershoff)
Wiebke Paritz (Ein Mädchen namens Schnips)
Peter Uwe Arndt (Ein Bursche)
Sybille von Eicke (Eine Krankenschwester)
Daten zu Rainer Puchert:geboren: 05.09.1934
Vita: Rainer Puchert (* 5. September 1934 in Werdau) ist ein deutscher Hörspielautor. Puchert siedelte 1948 nach Bayern über. Nach dem Abitur in Regensburg studierte er ab 1955 Malerei an der Kunstakademie in München. Seit 1957 ist er freier Schriftsteller und arbeitet hauptsächlich für den Hörfunk. Rainer Puchert hat über 100 Hörspiele geschrieben. Sein Stück Tacheles mit Dr. Klaun (Regie: Albrecht Surkau) wurde zum Hörspiel des Monats Juli 1997 gewählt.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 08.11.1968
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 5
Titel: Die Bumser
Autor: Werner Helmes
Hansjürgen Meyer
Hermann Naber
produziert in: 1972
produziert von: SWF
Laufzeit: 30 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Hermann Naber
Inhalt: Wenn Kommissar Trimbs, eingefleischter Kriminalist vom Lande, schon einmal auf das Hauptkommissariat der Stadt Frankfurt kommt, dann muß das schon einen triftigen Grund haben. Und den hat es, auch wenn die jungen Kollegen aus der Stadt ihn deshalb nur belächeln: Mutter Laetitia vom Orden des Heiligen Vincenz mußte ins Spital, sie hatte sich Brüche bei einem Autounfall zugezogen. Der Fahrer des anderen Wagens war geflohen, obwohl - und das macht Trimbs besondere Kopfschmerzen - er der Verkehrslage nach im Recht gewesen sein mußte. Vom geflüchteten Wagen weiß man nur, daß er einen Buckel hatte wie z.B. ein alter Taunus oder Volvo, und ein Frankfurter Kennzeichen. Während Trimbs mit seinen Nachforschungen noch ganz am Anfang ist, wird ein weiterer Unfall gemeldet, in den ein Buckel-Volvo verwickelt ist. Als Trimbs am Unfallort erscheint, ist der Volvo bereits verschwunden nur der Fahrer steht noch da, er heißt Richard "Ollie" Tenbrink...
Sprecher:Helga Anders (Ulla)
Heinz Bennent (Ollie)
Robert Michal (Trimbs)
Bodo Primus (Harry)
Helmut Wöstmann (Damaschke)
Günther Backes (Giuliano)
Erstsendung: 13.05.1973
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 5
Titel: Dunkelziffer
Autor: Werner Helmes
produziert in: 1970
produziert von: SWF
Laufzeit: 60 Minuten
Regie: Hans-Gerd Krogmann
Inhalt: Kindesmißhandlungen gehören bekanntlich hierzulande zu den häufigsten kriminellen Delikten. Zugleich weist dieses Vergehen eine überaus hohe Dunkelziffer auf, denn es spielt sich zumeist hinter verschlossenen Türen in den "eigenen vier Wänden" ab. Die Öffentlichkeit erfährt oft nur von spektakulären Fällen. Das Hörspiel schildert einen solchen spektakulären Fall von Kindesmißhandlung mit tödlichem Ausgang, begangen an einem Jungen. Für die alarmierte Nachbarschaft steht der Schuldige sogleich fest: es kann nur ein Außenseiter sein. Die Tatsache, daß der Junge Kontakt zu diesem Außenseiter hatte, genügt allein schon als Beweis. Kommissar Trimbs hat Mühe, das Mißtrauen der Leute und seiner Kollegen, ihre allzu fixen Vorurteile abzubauen, um die wahren - und wie immer in solchen Fällen - traurigen Umstände des Verbrechens aufzudecken.
Sprecher:Robert Michal (Kommissar Trimbs)
Bodo Primus (1. Beamter)
Hanns Bernhardt (2. Beamter)
Gert Keller (Polizeidirektor)
Manfred Hilbig (Leo Kiefer)
Ulrich Matschoss (Herr Schneider)
Otti Schütz (Frau Schneider)
G. F. Töndury (Carlo 1)
Gerhard Remus (Carlo 2)
Alexander Höller (Carlo 3)
Dagmar Berghoff (Stimme)
Peter Uwe Arndt (1. Polizist)
Günther Backes (2. Polizist)
Ellen Xenakis (Kellnerin)
Robert Rathke (Alter Mann)
Margarethe Salbach (1. Frau)
Maria Majewski (2. Frau)
Helene Elcka (3. Frau)
Isolde Bräuner (Lehrerin)
Christine Davis (Lucy)
Erstsendung: 29.09.1970
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 5
Vorige/nächste Ausstrahlung:15.12.2018 um 00:05 bei DLF (Folge 2 von 3)  Phonostart Radio Cloud*
22.12.2018 um 00:05 bei DLF (Folge 3 von 3)  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Fünf Finger machen eine Hand
Autor: Edward Boyd
produziert in: 1969
produziert von: SWF
Laufzeit: 164 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Heiner Schmidt
Übersetzer: Marianne de Barde
Hubert von Bechtolsheim
Inhalt: Die sechziger Jahre in Großbritannien. Auf dem Pfad der Erleuchtung suchen die Flower-Power-Kinder nach Love and Peace, lesen James Baldwin, schreiben Gedichte und versenken sich in die Musik von Ravi Shankar. In der schottischen Stadt Glasgow ist ihr Treffpunkt das Gorman-Art-Center. Ein zwielichtiger Club, wie Steve Gardiner zunächst glaubt. Der Privatdetektiv ist aus London angereist, um die seit sechs Wochen verschwundene Gaye Simpson zu suchen. Der drogensüchtige Tommy scheint Gardiner einen Hinweis geben zu können, doch bevor er etwas sagen kann, ziert ein kleines rundes Loch seine Stirn. Tommys Hinterlassenschaft: ein Halsband. Gehört es Gaye Simpson?

Den Mord an Tommy Smith versteht Detektiv Steve Gardiner zu Recht als erste Warnung. Auch Kriminalinspektor Gordon und eine anonyme Stimme am Telefon fordern ihn auf, sofort aus Glasgow zu verschwinden. Doch Gardiner ist von der hartnäckigen Sorte. Bei seinen weiteren Nachforschungen stößt er auf eine Mauer aus Schweigen und Feindseligkeit. Nur der Stifter des Scene-Treffs Honey Gorman und seine Nichte Judy Clark, die Leiterin des Centers, und ein "Alleiner" wie Steve unterstützen ihn. Durch ein zerrissenes Foto und einen Pfandschein nähern sie sich allmählich der Schlüsselfigur so vieler Geheimnisse.

Gaye Simpson jedoch ist immer noch wie vom Erdboden verschluckt.
Sprecher:Hans-Peter Hallwachs (Steve Gardiner)
Fritz Schröder-Jahn (Todd)
Arnulf Schumacher (Polizist Stewart)
Horst Michael Neutze (Kriminalinspektor Gordon)
Walter Adler (Tommy Smith)
Ilona Wiedem (Daisy)
Ernst Jacobi (Fergus Jenkins)
Christine Davis (Judy Clark)
Alexander Hegarth (Männliche Stimme)
Wiebke Paritz
Bodo Primus
Hanns Bernhardt
Heinz Meier
Ellen Xenakis
Wolfgang Wahl
Robert Rathke
Lola Müthel
Alexander Böttcher
Günther Backes
Sabine Eggerth
Gert Haucke
Heta Mantscheff
Thessy Engel
Manfred Hilbig
Edith Heerdegen
u.a.
Daten zu Edward Boyd:geboren: 11.05.1916
gestorben: 17.12.1989
Vita: Edward Boyd (* 11. Mai 1916 in Stevenston‚ Ayrshire; † 17. Dezember 1989 in Glasgow) war ein schottischer Krimiautor. Er schrieb viele Serien für die BBC in Schottland und Granada Television sowie zahlreiche Hörspiele für den Rundfunk. 1971 wurde Boyd mit dem Preis der "Writers' Guild" für die beste Radioserie ausgezeichnet.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.11.1969
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 5
Titel: Paladin
Autor: Giles Cooper
produziert in: 1970
produziert von: SDR
Laufzeit: 102 Minuten
Regie: Hartmut Kirste
Übersetzer: Ruth Hammelmann
Inhalt: Eigentlich ist Lacy nur Hausmeister in dem riesigen leerstehenden Herrschaftssitz "Paladin", bis die Londoner Behörden britische Flüchtlinge aus einem Revolutionsgebiet im Nahen Osten bei ihm einquartieren. Ohne ausreichende Hilfe von draußen muß er die Notleidenden schnell mit dem Nötigsten versorgen und das "Paladin" umfunktionieren in ein Auffanglager. Mit Organisationstalent und Disziplin gelingt es ihm, Ordnung in die chaotische Situation zu bringen. - Der Autor schildert, wie sich durch den Kompetenzstreit der Behörden und die außerordentliche Machtbefugnis einzelner über eine Gruppe Hilfloser aus einer gewöhnlichen Notlage offener Faschismus entwickeln kann und aus einem Flüchtlingslager ein Konzentrationslager Wird.
Sprecher:Herbert Fleischmann (Lacy)
Eva Garg (Teresa)
Walter Adler (Reg)
Hans Helmut Dickow (Zachary)
Ludwig Thiesen (Pirkiss)
Wolfgang Reinsch (Ballinstrode)
Else Brückner (Mrs. Ambo)
Ernst Jacobi (Ryan)
Helene Elcka (Mutter)
Jutta Kästel (Jasmin)
Peter Hallwachs (André)
Bodo Primus (Luke)
Hans Röhr (Alter)
Friedrich von Bülow (Trigg)
Gert Remus (Robinson)
Hartmut Kirste (Frère)
Wolf- Dieter Tropf (de So za)
Gundy Grandt (Mädchen)
Gian Fabri Töndury (Marcus)
Robert Rathke (Pastor)
Alexander Böttcher (1. Flüchtling)
Werner Haindl (2. Flüchtling)
Karlheinz Büchi (Omnes)
Peter Uwe Wachtmeister ArndtHanns Bernhardt (Schaffner)
Günther Backes (Fahrer)
Erstsendung: 17.11.1970
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4819 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544822855
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.570.392
Top