• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 440 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 476 (476/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 27
Kriterien: Sprecher entspricht 'Frauke Poolmann' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Martin Crimp
produziert in: 2000
produziert von: DKultur; NDR
Laufzeit: 69 Minuten
Regie: Irene Schuck
Bearbeitung: Irene Schuck
Komponist: Gerd Bessler
Übersetzer: Falk Richter
Inhalt: Sechs Stimmen entwerfen Bilder von Anne. Anne lächelt auf Photos Schulter an Schulter mit Slumbewohnern, irgendwo in Südamerika, irgendwo in Afrika. Anne ist ein Auto. Sie fährt über die Brooklyn Bridge und durch die Sahara. Die Kamera liebt Anne und folgt ihr überallhin. Immer mehr Bilder kommen in Umlauf. Sie zeigen Anne als Baum und als Frau, die in einem Bürgerkrieg marodierende Männerhorden verflucht. Hat Anne ein Schicksal? Sind die Videos Fakes, oder hat Anne sich wirklich gekreuzigt?
Sprecher:Gerd Wameling (Stimme 1)
Jens Wawrczeck (Stimme 2)
Frauke Poolmann (Stimme 3)
Brigitte Röttgers (Stimme 4)
Friedhelm Ptok (Stimme 5)
Michael Sykora (Stimme 6)
Daten zu Martin Crimp:geboren: 1956
Vita: Martin Crimp, 1956 geboren, hatte 1982 am "Royal Court Theatre" sein Debüt als Bühnenautor. Er gilt als einer der erfolgreichsten Vertreter der Schule des "new writing". Zahlreiche Drehbücher, Hörspiele und Theaterstücke. Gegenwärtig steht sein Stück "Angriffe auf Anne" auf den Spielplänen deutscher Bühnen.
Erstsendung: 30.01.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 27
Titel:

Sherlock & Watson (Folge 1)
Autor: Viviane Koppelmann
Leonhard Koppelmann
produziert in: 2015
produziert von: Audio Verlag
Laufzeit: 76 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Leonhard Koppelmann
Inhalt: Musgrave Abbey, vier Uhr früh am Morgen: Soeben hat die gefeierte Romanautorin Rebecca Westwood dem finalen Roman ihrer Bestseller-Serie den letzten Schliff verpasst, da dringen zwei Männer in ihr Zimmer ein und stehlen das wertvolle Manuskript. Auch Richard Brunton, der langjährige Assistent der Autorin, ist wie vom Erdboden verschluckt – steckt er in der Sache mit drin? Nur wenige Kilometer entfernt am renommierten St. Bradfield Heigths College: Der junge David Perry wird aus seinem Zimmer entführt. Sein Vater, der Schulgärtner Jordan Perry, gibt sich seltsam zugeknöpft und verlangt, die Polizei aus dem Fall herauszuhalten. Sherlock wird misstrauisch: Was hat Jordan Perry zu verbergen? Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass der vermeintliche Gärtner Verbindungen zur IRA und zum britischen Geheimdienst unterhält, da meldet sich ein unbekannter Dritter mit einem Rätsel zu Wort und die beiden unabhängig geglaubten Fälle verbinden sich. Doch wer ist der Mann im Hintergrund und welches Motiv verfolgt er mit seinen rätselhaften Anrufen? Eines ist klar, die Zeit läuft langsam ab und David Perrys Leben hängt nur noch an einem seidenen Faden.
Sprecher:Johann von Bülow (Sherlock Holmes)
Florian Lukas (Dr. John Watson)
Peter Jordan (Inspector Lestrade)
Kai Magnus Sting (Mycroft Holmes)
Stefan Kaminski (James Moriarty)
Hansi Jochmann (Rebecca Westwood)
Tonio Arango (Jordan Perry)
Casper von Bülow (David Perry)
Michael Rotschopf (Dr. M. T. Huxtable)
Frauke Poolmann (Suzanne Winter)
Nöhren (Fred Henning)
Cathlen Gawlich (Moderatorin)
Franziska Arnold (Alice)
Sebastian Graf (Richard Brunton)
Martin Engler (Patrick Curren)
Udo Schenk (Titus Quinn)
Andreas Pietschmann (Journalist)
Kornelia Boje (Mrs Hudson)
Nele Rosetz (Harry Watson)
Britta Steffenhagen (Mary)
Lisa Hrdina (Sandy)
Daten zu Viviane Koppelmann:geboren: 1975
Vita: Viviane Koppelmann, geboren 1975, schloss ihr Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg mit einem Diplom in dem Fach Drehbuch ab und machte einen Master in Medienkulturwissenschaften. Gemeinsam mit ihrer Schwester führt sie eine Kunstgalerie in Köln. Seit 1998 arbeitet sie als freie Autorin und Dramaturgin für Literatur, Hörfunk, Film und Fernsehen.
Daten zu Leonhard Koppelmann:geboren: 1970
Vita: Leonhard Koppelmann, geboren 1970, studierte Theaterregie und realisierte als Bearbeiter und Regisseur zahlreiche Hörspiele.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 23.10.2015
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 8 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: (französisches Märchen)
Sprecher:Frauke Poolmann
Jochen Busse
Matthias Ponnier
Lars Schmidtke
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Andrea Camilleri
produziert in: 2001
produziert von: SWR
Laufzeit: 101 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Leonhard Koppelmann
Bearbeitung: Daniel Grünberg
Komponist: Henrik Albrecht
Übersetzer: Christiane von Bechtolsheim
Inhalt: Commissario Montalbano lässt sich verführen

Commissario Salvo Montalbano, aus Vigàta/Sizilien, kann sich über Mangel an Arbeit nicht beklagen. An einem Tag geschehen gleich zwei Verbrechen in dem malerischen Küstenstädtchen: Auf einem Fischerboot wird während einer nächtlichen Ausfahrt ein Tunesier erschossen, und im Aufzug eines Wohnhauses wird der pensionierte sizilianische Geschäftsmann Lapecora erstochen aufgefunden. Auf den ersten Blick haben die beiden Verbrechen nichts gemeinsam, bis Commissario Montalbano ein drittes "Verbrechen" aufklärt: Seit ein paar Tagen sorgt ein Dieb - offensichtlich ein kleiner Junge - für Aufregung im Ort. Er klaut den Schulkindern die Pausenbrote und die "süßen Dinge".
Sprecher:Gerd Wameling (Commissario Montalbano)
Horst Mendroch (Erzähler)
Frauke Poolmann (Livia)
Karin Schröder (Signora Lapecora)
Torben Kessler (Fazio)
Max-Volkert Martens (Augello)
Patrick Blank (Professore Rahman)
Horst Hildebrand (Marzachi)
Hüseyin Cirpici (Nino Lapecora)
Klaus Herm (Cosentino)
Klaus Nicolas (François)
Ruth Köppler (Signora Piccirillo)
Volker Lippmann (Valente)
Margarete Salbach (Aisha)
Frank Stoeckle (Gallo)
Jana Wesselmann (Signora Cozzo)
Charles Wirths (Pandolfo)
Daten zu Andrea Camilleri:geboren: 06.09.1925
Vita: Andrea Camilleri (* 6. September 1925 in Porto Empedocle, Sizilien) ist Drehbuchautor, Theater- und Fernsehregisseur und Schriftsteller. Seine erfolgreichste Romanfigur ist der sizilianische Commissario Montalbano, den er nach dem spanischen Schriftsteller Manuel Vázquez Montalbán benannte. Die Kriminalromane mit Commissario Montalbano wurden in mehrere Sprachen übersetzt und machten Camilleri international bekannt.
Hompepage o.ä.: http://www.andreacamilleri.net/
Erstsendung: 04.11.2001
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 17 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: (Märchen)
Sprecher:Frauke Poolmann
Lilija Klee
Gregor Höppner
Volker Niederfahrenhorst
Claudia Mischke
Ruth Schiffer
Matthias Haase
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Friedrich Glauser
produziert in: 1999
produziert von: HR
Laufzeit: 120 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Irene Schuck
Bearbeitung: Gabriele Holzmann
Inhalt: Genf Anfang der 30er-Jahre, Treffpunkt der internationalen Diplomatie und Schauplatz eines Mordes, der die einheimische Polizei aus ihrer Verschlafenheit weckt. Genfs einzige internationale Berühmtheit, ein (morphiumsüchtiger) Spezialist für Gifte, ist verdächtig, den Sekretär eines englischen Diplomaten umgebracht zu haben. Ein englischer Schlaumeier mischt sich ein und will in unermüdlicher Spurensuche das Rätsel lösen... - eine Kriminalhandlung also, die auf den ersten Blick ganz nach dem gängigen Schema funktioniert und die anfängliche Verwirrung dann Stück für Stück verringert. Aber Glauser folgt dem Grundsatz einer seiner Figuren: "Warum etwas einfach machen, wenn es auch kompliziert geht." Selbst ein englischer Schlaumeier stößt da an seine Grenzen. Wie soll man auch indische Petroleumquellen, Delegierte der Standart-Oil, Geheimagenten der Sowjets, basilidianische Gnosis, Giftpflanzen, Hexenrezepte, indische Maharajas, an lebendem Material experimentierende Psychologen, verschwundene Psychiaterinnen, als irrsinnig eingelieferte harmlose Menschen, den Meister der goldenen Himmel und teetrinkende Damen unter einen Hut bringen?
Sprecher:Friedhelm Ptok (Erzähler)
Tobias Lelle (Polizist Malan)
Ulrich Wildgruber (Kommissar Pillevuit)
Ulrich Noethen (Cyrill Simpson O'Key)
Peter Heusch (Philippe de Morsier)
Peter Fricke (Louis de Dominicé)
Felix von Manteuffel (Dr. Thévenoz)
Frauke Poolmann (Dr. Madge Lemoyne)
Werner Wölbern (Wladimir Rosenstock)
Jens Wawrczeck (Jakob Rosenstock/Chrawley))
Olaf Bison (Sir Eric Bose)
Martin Horn (Charles/Portier)
Michael Habeck (Baranoff)
Katharina Palm (Natascha)
Jochen Nix (Jaunet)
Moritz Stoepel (Nydecker)
Jennifer Minetti (Jane Pochon)
Valentin von Lindenau (Zeitungsjunge)
Ronald Schober (Zeitungsjunge)
Stephan von Soden (Zeitungsjunge)
Daten zu Friedrich Glauser:vollständiger Name: Friedrich Charles Glauser
geboren: 04.02.1896
gestorben: 08.12.1938
Vita: Friedrich Charles Glauser (* 4. Februar 1896 in Wien; † 8. Dezember 1938 in Nervi bei Genua) war ein Schweizer Schriftsteller. Er gilt als einer der ersten deutschsprachigen Krimiautoren.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 05.12.1999
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Karlheinz Koinegg
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 90 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Martin Zylka
Inhalt: Die Schule der Weihnachtsmänner ist kein Ort für Waisenknaben: Wer stottert oder kleiner als ein Sack voller Geschenke ist, wer nicht perfekt fünf Sprachen spricht und wem - vor allen Dingen - kein gelockter Echtbart sprießt, hat nichts auf dem geheimnisvollen Nebelberg verloren.

Denn die Schule der Weihnachtsmänner ist keine gewöhnliche Schule: Hier wird die Elite der Weihnachtsmänner ausgebildet - schnurrbärtig, schneetauglich und schneidig. Wieso ausgerechnet der schüchterne Maurelio Porcellani, genannt Mücke, in die phantastische Welt der Weihnachtsmänner-Schule gerät, obwohl er völlig bartfrei, winzig und natürlich doch ein echter Waisenknabe ist - das ist nur das erste Wunder der Geschichte. Denn am Fuß des Nebelbergs erstrecken sich die undurchdringlichen Gehölze des Sauwalds - eines Waldes, der so alt ist, dass sogar die Zeit vergessen hat, welche Wunder in ihm hausen ...
Sprecher:Benny Hogenacker (Maurelio)
Dante Selke (Schwede)
Burak Yi (it (Fitim)
Hans Kremer (Aschenmann)
Helmut Krauss (Weihnachtsmann)
Jens Wawrczek (Schranz)
Simon Roden (Maurelio (Erzähler)
Frauke Poolmann (Grille)
Daten zu Karlheinz Koinegg:geboren: 1960
Vita: Karlheinz Koinegg, geboren 1960, hat für den Westdeutschen Rundfunk viele Kinderhörspiele geschrieben. Für seine Bearbeitung von Tahar Ben Jellouns "Papa, was ist der Islam?" erhielt er 2004 den CIVIS-Preis der ARD. 2010 erhielt er für seine Bearbeitung von Sally Nicholls' "Wie man unsterblich wird" den Kinderhörspielpreis des Mitteldeutschen Rundfunks.
Erstsendung: 24.12.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 15 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: (türkisches Märchen)
Sprecher:Frauke Poolmann
Folker Banik
M. Schneider
Markus Klauk
Kordula Leiße
Regina Münch
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Dan Kavanagh
produziert in: 2000
produziert von: WDR
Laufzeit: 117 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Leonhard Koppelmann
Bearbeitung: Leonhard Koppelmann
Übersetzer: Verena Schröder
Inhalt: Als Rosie McKechnie eines Nachmittags die Haustür öffnet, glaubt sie, es sei der Gasmann. Aber als Brian McKechnie von der Arbeit nach Hause kommt und seine Frau gefesselt vorfindet, ist weder das Gas abgelesen noch fehlt etwas im Haus. Dafür blutet Rosie. Fünf Zentimeter - einfach angeschlitzt, sonst nichts. Die Polizei hält das für eine Lappalie. Doch plötzlich meldet sich ein Erpresser, der für den Anfang 50 Dollar will. Brian McKechnie wendet sich an Duffy, einen Ex-Polizisten, der sich als Privatdetektiv durchschlägt. Duffy hat noch alte Kontakte zur Unterwelt, auf dem neuesten Stand ist er aber nicht gerade. Die Fährte führt ihn ins Londoner Pornomillieu. Aber was hat das alles mit Rosie McKechnie zu tun?
Sprecher:Horst Mendroch (Erzähler)
Manfred Zapatka (Brian)
Michael Mendl (Georgiou)
Alexander May (Shaw)
Simon Roden (Jeggo)
Angelika Bartsch (Rosie)
Hans Jörg Krumpholz (Pimp)
Axel Milberg (Duffy)
Udo Schenk (Salvatore/Big Eddy)
Rudolf Kowalski (Sullivan)
Karin Baal (Renée)
Katharina Palm (Carol)
Frauke Poolmann (Barbara)
Suzanne Ziellenbach (Belinda)
Reinhard Schulat (Bulle)
Alexander Wipprecht (Der Schwarze)
Erstsendung: 19.10.2000
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 13 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: (dänisches Märchen)
Sprecher:Matthias Ponnier
Jochen Busse
Frauke Poolmann
Kordula Leiße
Johanna Marx
Angelika Avenel
Gregor Höppner
Volker Niederfahrenhorst
Gereon Nußbaum
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 27
Vorige/nächste Ausstrahlung:29.03.2019 um 22:03 bei SWR 2 (Folge 1 von 2)  Phonostart Radio Cloud*
05.04.2019 um 22:03 bei SWR 2 (Folge 2 von 2)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:

Sherlock & Watson (Folge 2)
Autor: Viviane Koppelmann
Leonhard Koppelmann
produziert in: 2015
produziert von: Audio Verlag
Laufzeit: 87 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Leonhard Koppelmann
Inhalt: Flaute in der Baker Street: Kein neuer Fall in Sicht. Auf John Watsons Detektiv-Blog gehen die Follower auf die Barrikaden. Was kann Watson tun? Er schreibt: Ein Fluch in Rosarot. Sherlock & Watson: Wie alles begann. Nach mehreren vermeintlichen Selbstmorden in London wird Rabbi Ehrenburg tot in seinem Zimmer aufgefunden. Er hat eine Nachricht in den Holzboden geritzt – RACHE! Handelt es sich um einen antisemitischen Mordanschlag getarnt als Selbstmord? Auch die anderen Selbstmordfälle werden nun wieder aufgerollt, und einmal mehr muss Inspektor Lestrade auf die Dienste eines gewissen Sherlock Holmes zurückgreifen, der sich selbst als Consulting Detective bezeichnet. Doch wer ist der humpelnde Mann an seiner Seite, den Holmes Lestrade als seinen neuen Assistenten vorstellt? Wie alles begann: Sherlock Holmes & Dr. John Watson!
Sprecher:Johann von Bülow (Sherlock Holmes)
Florian Lukas (Dr. John Watson)
Peter Jordan (Inspector Lestrade)
Kai Magnus Sting (Mycroft Holmes)
Stefan Kaminski (James Moriarty)
Judith Engel (Bethel Ehrenburg)
Frauke Poolmann (Mme Batard / Vamp)
Brigitte Grothum (Danya Batard)
Udo Schenk (Rafal Meir/Stamford)
Tonio Arango (Mr Lerner)
Kornelia Boje (Mrs Hudson)
Nele Rosetz (Harry Watson)
Britta Steffenhagen (Mary)
Lisa Hrdina (Sandy/Lucy)
Henning Nöhren (Peter/Gregson)
Marleen Lohse (Ms. Marple)
Cathlen Gawlich (Daisy)
Stefanie Eidt (Rachel/Schwester)
Franziska Arnold (Katzenlady)
Horst Kotterba (Inder)
Gunnar Teuber (Autist/Moderator)
Andreas Pietschmann (Soldat 1)
Sebastian Graf (Soldat 2)
A. Maria Schmidt (Soldat 3 / Butler)
Daten zu Viviane Koppelmann:geboren: 1975
Vita: Viviane Koppelmann, geboren 1975, schloss ihr Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg mit einem Diplom in dem Fach Drehbuch ab und machte einen Master in Medienkulturwissenschaften. Gemeinsam mit ihrer Schwester führt sie eine Kunstgalerie in Köln. Seit 1998 arbeitet sie als freie Autorin und Dramaturgin für Literatur, Hörfunk, Film und Fernsehen.
Daten zu Leonhard Koppelmann:geboren: 1970
Vita: Leonhard Koppelmann, geboren 1970, studierte Theaterregie und realisierte als Bearbeiter und Regisseur zahlreiche Hörspiele.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 23.10.2015
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 27
Vorige/nächste Ausstrahlung:17.03.2019 um 14:04 bei WDR 5
24.03.2019 um 14:05 bei NDR Info  Phonostart Radio Cloud*
22.04.2019 um 14:05 bei SWR 2  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Auszeichnungen (1):Deutscher Kinderhörspielpreis: 2018
Autor: Rafik Schami
produziert in: 2018
produziert von: HR; WDR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Robert Schoen
Bearbeitung: Gudrun Hartmann
Komponist: Martin Bezzola
Dramaturgie: Stephanie Hatz
Inhalt: Bomben fallen auf Damaskus. Die zehnjährige Salima sitzt mit ihren Großeltern im Schutzkeller. Um sich vom Schrecken abzulenken, der über ihnen tobt, bittet sie ihren Opa aus seinem alten Tagebuch vorzulesen, das voller lustiger und poetischer Geschichten aus dem so schillernden wie lebensfrohen Damaskus seiner Kindheit steckt.
So beginnt eine Zeitreise in die syrische Hauptstadt viele Jahre vor dem Bürgerkrieg, in der einst unterschiedlichste Nationalitäten und Religionen friedlich miteinander lebten. Salima lauscht den Weisheiten des alten Kutschers und Geschichtenerzählers Salim. Sie erfährt, dass ihre Uroma zwar eine schlechte Schneiderin, aber eine Meisterin im Handeln auf dem Bazar war, und auch, dass ihr Opa, statt als Bäckersjunge zu arbeiten, lieber länger zur Schule gegangen wäre. Eines Tages nimmt er die Sterne in die Hand, um seinen Traum, Journalist zu werden zu verwirklichen – mit einer geheimen und äußerst gefährlichen Sockenzeitung.

Das Hörspiel basiert auf dem preisgekrönten gleichnamigen Klassiker des syrischen Meistererzählers Rafik Schami.
Sprecher:Nicolas Matthews (Farid)
Walter Renneisen (Onkel Salim)
Frauke Poolmann (Mutter)
Ralf Drexler (Vater)
Claus Dieter Clausnitzer (Opa)
Antje Hagen (Oma)
Lou Tillmanns (Salima)
Isaak Dentler (Habib)
Heinrich Giskes (Lehrer)
Yasin Boynuince (Mahmud)
Nelly Politt (Nadia)
Altine Emini
Thomas Hessdörfer
Michael Schütz
Oliver Konietzny
Daten zu Rafik Schami:geboren: 23.06.1946
Vita: Rafik Schami (* 23. Juni 1946 in Damaskus; arabisch ‏رفيق شامي‎, DMG Rafīq Šāmī) ist ein syrisch-deutscher Schriftsteller und ein promovierter Chemiker. Das Pseudonym „Rafik Schami“ bedeutet Damaszener Freund oder „der aus Damaskus kommt“, der bürgerliche Name des Autors ist Suheil Fadél (‏سهيل فاضل‎, DMG Suhail Fāḍil).
Hompepage o.ä.: http://www.rafik-schami.de/
Erstsendung: 20.10.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Michel Houellebecq
produziert in: 2001
produziert von: WDR
Laufzeit: 151 Minuten
Regie: Leonhard Koppelmann
Bearbeitung: Leonhard Koppelmann
Komponist: Blixa Bargeld
Jan Tilman Schade
Übersetzer: Uli Wittmann
Inhalt: Frédéric Hubczejak ist Chronist im Jahr 2079. Er rekonstruiert das glücklose Leben der Halbrüder Bruno und Michel: Sie teilen eine egoistisch lieblose Mutter aus der 68er Generation, die sich ihrer sexuellen Selbstverwirklichung ausschweifend widmet - und sie teilen ihre von kalter Einsamkeit geprägte, lebenslange Verstörung. Bruno, der Ältere, ist zum Opfer seiner fanatisch-verzweifelten Obsessionen geworden. Michel ist Molekularbiologe. Er verbringt sein autistisches Forscherleben zwischen Supermarkt und Psychopharmaka - bis er in einem Genetik-Institut in Irland das unsterbliche und geschlechtslose menschliche Leben klont: seine Vision jenseits von Egoismus und sexuellem Elend. Die sexuelle Befreiung, ursprünglich als Triumph über die Entfremdung einer autoritären Gesellschaft gefeiert, entpuppt sich in den Augen Houellebecqs als finale und entscheidende Strategie eines freien Marktes zur Zerstörung letzter Bindungen. Die wärmenden Schutzräume Familie, Freundschaft und Liebe hören auf zu existieren - bis endlich auch der auf sie angewiesene Mensch aufhört zu existieren und an seine Stelle ein unabhängiges, autonomes Wesen tritt, sozial ungebunden, aber auch ortlos. Erst eine Gesellschaft, die ihre Fortpflanzung technisch regelt und damit von der Funktion her geschlechtsneutral wird, so lautet Houellebecqs verstörende Weiterführung der "Schönen Neuen Welt", kann dieser ihrer Bestimmung in aller Friedlichkeit und Zufriedenheit nachkommen."Elementarteilchen" hat - ebenso wie Houellebecqs Debutroman "Ausweitung der Kampfzone" - in kürzester Zeit international enormes Aufsehen erregt. Schon mit seinem zweiten Roman gilt Houellebecq als exponiertester Vertreter einer Entwicklung in der französischen Literatur, die sich auf den Realismus des 19. Jahrhunderts, allen voran Balzac, beruft. Sie schildert krumme Biografien und die beschädigten Lebensverläufe von Individuen in den Strudeln einer postmodernen Gesellschaft: Genmanipulation, Aids, Kommunikationsmanie sind ihre Themen. Vor allem aber bringt Houellebecq die Verelendung des Einzelnen in der Großstadt zu Beginn des neuen Millenniums auf den Punkt.
Sprecher:Blixa Bargeld (Hubczejak)
Vadim Glowna (Professor)
Michael Tregor (Michel)
Hans Kremer (Bruno)
Horst Mendroch (Desplechin)
Lena Stolze (Annabelle)
Raphael Alexander MeutherGunda Aurich (Patricia)
Angelika Bartsch (Frau/Janine)
Justus Fritzsche (Mann/Serge)
Jochen Kolenda (Bärtiger)
Hans Jörg Krumpholz (Assistenzarzt)
Evelyn Matzura (Michels Oma)
Frauke Poolmann (Junge Frau)
Simon Roden (Brasseur)
Marianne Rogée (Frau 2/Marie-Thérèse)
Christa Strobel (Brunos Oma)
Daten zu Michel Houellebecq:geboren: 26.02.1956
Vita: Michel Houellebecq, geboren 1956 in La Réunion, lebt zur Zeit in Irland. Er ist Preisträger des Grand Prix National des Lettres. 1998 wurde ihm für das Buch "Elementarteilchen" der Prix Novembre zugesprochen. Es wurde inzwischen in 22 Sprachen übersetzt und hat eine Millionenauflage erreicht. "Plattform" ist nach "Ausweitung der Kampfzone" (Hörspiel des Monats August 2000) und "Elementarteilchen" (Hörbuch des Monats Oktober 2001) der dritte Roman Houellebecqs, den der WDR als Hörspiel produziert.
Hompepage o.ä.: http://www.houellebecq.info/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 07.02.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Michael Stegemann
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 41 Minuten
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Komponist: Michael Stegemann
Inhalt: Öffnen wir doch dieses Hörspiel wie ein dickes, vergilbtes Märchenbuch und blasen den Staub von dem ersten Bild: Es waren einmal Brenn-Nesseln in einem verbotenen Garten. Es waren einmal Brenn-Nesseln, die sich um eine Gebärmutter rankten, in der ein Junge gefangen gehalten wurde, der hieß Jeremy. Es war einmal ein Junge namens Jeremy, der eines Tages feststellte, dass seine Nabelschnur nie gekappt worden war. Und wenn seine Mutter "Gute Nacht, mein Liebling ..." flüsterte, kam ihm das nicht mehr geheuer vor. Märchen haben doppelte Böden. Was unter Tage lauert, bricht hier durch die Oberfläche und dringt in den akustischen Raum ein. Im Kopf des Hörers werden Türen aufgeschlagen. Zwischen seinen Ohren erklingen Stimmen, sie poltern der Märchenerzählerin ins Wort: ein Mörder wird gesucht. Seinen Opfern schneidet er die Kehle durch, und Brenn-Nesseln drückt er ihnen auf das Gesicht ...
Sprecher:Christa Strobel (Erzählerin)
Irm Hermann (Mutter 1 und 2)
Wolfgang Rüter (Erster Kommissar)
Rainer Delventhal (Zweiter Kommissar)
Davide Brizzi (Jeremy als Kind)
Robin Bamberg (Jeremy als Teenager)
Timo Doleys (Jeremy als junger Mann)
Konstantin Bülau (Junge 1)
Matthias Ruschke (Junge 2)
Julius Schmiedel (Junge 3)
Nele Hippe-Davis (Mädchen 1)
Anna-Katharina Brückner (Mädchen 2)
Sandra Borgmann (Erste Frau)
Frauke Poolmann (Zweite Frau)
Wiltrud Fischer (Dritte Frau)
Gisela Claudius (Vierte Frau)
Daten zu Michael Stegemann:geboren: 1956
Vita: Michael Stegemann, Autor, Komponist und Professor für historische Musikwissenschaft, realisierte für den WDR nicht nur die preisgekrönte "Glenn Gould Trilogy" (2007), er schrieb bisher auch mehrere Kriminalhörspiele, in denen stets Musik den Schlüssel zum Verbrechen liefert.
Hompepage o.ä.: http://www.wdr3.de/team/michaelstegemann100.html
Erstsendung: 04.02.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Martha Grimes
produziert in: 2000
produziert von: MDR
Laufzeit: 59 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Hans Gerd Krogmann
Bearbeitung: Klaus Schmitz
Übersetzer: Dorothee Asendorf
Inhalt: Bei einem Besuch ihres gemeinsamen Freundes Marshall Trueblood, einem Antiquitätenhändler in Long Piddelton, finden Inspektor Jury und Melrose Plant eine zerstückelte Leiche in einem alten Sekretär. Einen Tag vorher hatte Trueblood das antike Möbelstück Lady Summerston abgekauft, und der Tote im Sekretär ist Simon Lean, der Mann ihrer Tochter. Simon hatte seine Frau Hannah betrogen, und schon glauben Jury und die Polizei, ein Motiv gefunden zu haben - denn wer, außer der enttäuschten Ehefrau hätte ein Motiv -, da entdecken sie Zusammenhänge zu einem weiteren Mordfall in der City von London. Die Tote heißt Sarah Driver und war die Geliebte von Simon Lean. Und - die Tote sieht der Frau auf Watermeadows zum Verwechseln ähnlich. Jury steht vor einem Rätsel: Wer ist die Tote wirklich? Und ist die Frau auf Watermeadows tatsächlich Hannah Lean?
Sprecher:Brigitte Röttgers (Erzählerin)
Matthias Ponnier (Richard Jury)
Felix von Manteuffel (Melrose Plant)
Edgar Külow (Alfred Wiggins)
Axel Thielmann (Constable Pluck)
Gert Gütschow (Inspektor Pratt)
Hermann Lause (Marshall Trueblood)
Harald Warmbrunn (Dick Scroggs)
Rosemarie Gerstenberg (Lady Ardry)
Susanne Böwe (Mrs. Withersby)
Frauke Poolmann (Vivian Rivington)
Anne Tismer (Hannah Lean)
Fred von Oettingen (Tommy Diver)
Elsa Grube-Deister (Lady Summerston)
Ulrike Grote (Diane Deorney)
Joachim Kaps (Sergant Marsh)
Astrid Meyerfeldt (Ruby Firth)
Siegfried Voß (Jack Krael)
Henning Gissel (Willie Cooper)
Daten zu Martha Grimes:geboren: 02.05.1931
Vita: Martha Grimes, geboren in Pittsburgh/USA, studierte englische Sprache und Literatur an der University of Maryland und lebt heute in Washington DC, wo sie an der John Hopkins Universität Literatur und Creative Writing unterrichtet. Sieunternahm mehrere ausgedehnte Reisen durch England, wo die meisten ihrer Kriminalromane spielen, von denen inzwischen ein gutes Dutzend bei Wunderlich bzw. als rororo-Taschenbuch herausgekommen sind. Die Auflage der deutschen Ausgabe gehen nicht selten über 200.000 hinaus.
Hompepage o.ä.: http://www.marthagrimes.com/
Erstsendung: 17.12.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 23 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Inhalt: Der gute, arme, bescheidene Klaas wird vom reichen, verschlagenen Bruder Kees arg gepiesakt und geknutet - und bleibt ihm dennoch durch seine unbekümmerte Zuversicht und Pfiffigkeit überlegen. Ein Schelmenstück.
Sprecher:Jochen Langner
Camilla Renschke
Frauke Poolmann
Walter Gontermann
Lutz Göhnermeier
Meinhard Zanger
Ulrike Froleyks
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Marlene Streeruwitz
produziert in: 2015
produziert von: HR; SWF
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Marlene Streeruwitz
Dramaturgie: Ursula Ruppel
Inhalt: Maria, Maria und Maria, drei Frauen mit dem gleichen Vornamen treffen zufällig aufeinander, beim Arzt, im Schwimmbad, im Vorzimmer einer Castingagentur. So zufällig und beiläufig die Situationen auch sein mögen, für die Frauen wird die Namensgleichheit zum Anlass der Kontaktaufnahme und zum Ausgangspunkt der Reflektion über das eigene Leben und schließlich auch über jene Maria, auf die der Name zurückgeht. Die drei gehören unterschiedlichen Generationen an, stehen am Anfang ihres Frauenlebens wie die jüngste der drei, die ihr erstes Baby erwartet, oder sie schauen darauf zurück wie die älteste, die die Beschränkungen, die Ängste und die Ausbruchsversuche ihres Lebens aus einer großen Entfernung sieht, erschöpft vom Leben und zugleich versöhnt damit. Marlene Streeruwitz hat poetische, lyrische Passagen dreier Frauenfiguren mit improvisierten Momentaufnahmen konfrontiert und so einerseits ein Stück individueller Biografie erzählt, andererseits reflektiert sie über die wechselnde Rolle der Frau seit die Vorstellung von einem weiblichen Leben durch jene Maria geprägt wurde, die als Mutter Gottes ein rätselhaftes Vorbild und Trösterin zugleich geworden ist, und über Jahrhunderte hinweg das weibliche Rollenbild geprägt hat.
Sprecher:Cornelia Niemann
Frauke Poolmann
Marleen Lohse
Elias Huber
Daten zu Marlene Streeruwitz:geboren: 28.06.1950
Vita: Marlene Streeruwitz, geboren 1950 in Baden bei Wien, studierte Slawistik und Kunstgeschichte und begann, nach ersten großen Erfolgen als Dramatikerin, eine ebenso erfolgreiche Karriere als Prosaautorin 1996 mit "Verführungen", einem Roman, der für Aufsehen sorgte, nicht zuletzt wegen seines konsequenten - und höchst eigenwilligen - feministischen Blicks. Es folgten u.a. "Nachwelt" (1999), "Partygirl" (2002), "Entfernung" (2006) und der Roman "Kreuzungen" (2008). Bekannt ist Marlene Streeruwitz aber auch als Essayistin ("Gegen die tägliche Beleidigung", 2004) und als Kommentatorin des Zeitgeschehens. Für ihre Romane wurde sie u.a. mit dem Mara-Cassens-Preis und dem Hermann-Hesse-Preis ausgezeichnet. Sie lebt in Wien, Berlin, New York City und London.
Hompepage o.ä.: http://www.marlenestreeruwitz.at/
Erstsendung: 29.11.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Sebastian Goy
produziert in: 1999
produziert von: SR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Gerd Krogmann
Inhalt: Michael: "Seit ich alles vergesse, kann ich mich klar und deutlich an die Geburt unseres Herrn erinnern, das schmerzverzerrte Gesicht Marias ..." Schwester: (aus der Ferne) "Waren wir heute schon draußen?" Michael: "Ich weiß, dass ich einen unschuldigen Bauern getötet habe, der sich weigerte, den Zehnten abzugeben, ich weiß, dass ich in Dallas, Texas, John Fitzgerald Kennedy getötet habe und Versace vor seinem Haus in Florida niederstreckte. Dass ich die Jahrtausende mit meinen präzisen Schüssen adelte!" Schwester: "Warum treffen Sie dann nicht in die Urinflasche?" Michael Millennium hat die Jahrtausende als Auftragskiller durchzogen. Jetzt, an der Wende zum dritten Jahrtausend, liegt er mit transplantiert junger Stimme altersschwach auf einer Krankenstation. Aber weniger die spektakulären Morde belasten ihn, es ist vor allem der Tod seiner Liebe, für den er sich beharrlich weigert, die Verantwortung zu übernehmen. Alles spricht gegen ihn.
Sprecher:Bernt Hahn (Michael I)
Jens Wawrczeck (Michael II)
Frauke Poolmann (Jenny)
Karin Schröder (Schwester)
Claus Boysen (Stimme und Auftraggeber)
Bernhard Stengele (Schaffner)
Ulrich Beseler (Passant)
Igino di Giandomenico (Kellner)
Christine Davis (Brünhilde)
Jürgen Haug (Gestapomann)
Daten zu Sebastian Goy:geboren: 1943
Vita: Sebastian Goy hat bereits über 100 Hörspiele geschrieben. 1999 erhielt er für "Frau Holle auf Reisen" den Deutschen Kinderhörspielpreis und den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. 2008 wurde das Theaterstück "Schon schön - oder: Die ungewöhnliche Geschichte vom Ö" von Tilla Lingenberg in der Bearbeitung vo n Sebastian Goy mit der HR-Bigband aufgeführt und live als Koproduktion von HR/BR/DKultur/NDR/SWR/WDR gesendet.
Hompepage o.ä.: http://www.sebastian-goy.de/
Erstsendung: 09.01.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Marcy Kahan
produziert in: 2001
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Michael Schlimgen
Übersetzer: Moshé Kahn
Inhalt: Im Londoner "Globe Theatre" sind zwei Schauspielerinnen auf mysteriöse Weise ermordet worden. Starwar? Liebesdrama? Aufbegehren eines unentdeckten Genies? Fragen über Fragen, die sich diesmal aber kein Regenmantel umhüllter Kommissar stellt, sondern einer der bekanntesten Boulevard-Autoren: Noel Coward. Der berühmte Autor und Regisseur könnte selbst ein Motiv haben, hat er doch seine Liebe zu einem jungen Schauspieler entdeckt, der seinerseits einer der beiden ermordeten Diven zu Füßen lag. Eine heikle Situation, ganz allgemein, und im prüden Amerika Ende der dreißiger Jahre, in denen die Geschichte spielt, ganz besonders delikat. Es ist also in Noel Cowards ureigenstem Interesse, den Morden auf die Spur und dem Mörder auf die Schliche zu kommen. Es gelingt - aber nicht ohne kräftigen Aderlass in Sachen Amouren.
Sprecher:Ulrich Matthes (Noel Coward)
Frauke Poolmann (Lorn Loraine)
Bruno Winzen (Cole Lesley)
Angelika Bartsch (Winifred Ashton)
Alexandra Wilke (Judith Christopher)
Johann von Bülow (Edward Shale)
Richard Hucke (Tony Morrell)
Marianne Rogée (Greta Cunningham)
Alexander Grill (Hoskius)
Daten zu Marcy Kahan:Vita: Marcy Kahan, in Montreal, Kanada, geboren, lehrt an der Universität von Oxford englische Literatur. Als Schriftstellerin arbeitet sie für Rundfunk, Theater, Film und Fernsehen und wurde bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Der WDR produzierte zuletzt ihr Hörspiel "20 Zigaretten" (2007).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 11.02.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 27
Titel:
Autor: Walter Satterthwait
produziert in: 2000
produziert von: BR
Laufzeit: 103 Minuten
Genre: Biographie; Krimi
Regie: Irene Schuck
Bearbeitung: Irene Schuck
Komponist: Wolfgang Florey
Ralf Schmidt
Übersetzer: Gunnar Kwisinski
Inhalt: Im Jahre 1882 hält die Kultur Einzug im Wilden Westen: der englische Dichter Oscar Wilde befindet sich auf einer Vortragsreise! Seine Vorliebe für gelbe Lackschuhe und geistreiche Aphorismen verblüfft sein Publikum und sorgt für Verwirrung bei Cowboys und Revolverhelden - der gefürchtete Doc Holliday ist einer von ihnen. Zusammen mit Wilde reisen sein schwarzer Diener, der Tourneemanager, ein Reporter aus New York, ein junger, schwuler Dichter, eine französische Comtesse auf Männersuche, und ihr Begleiter, ein deutscher Offizier a.D. Und noch jemand scheint die Truppe zu begleiten: ein grausamer Serienkiller, der es auf rothaarige Prostituierte abgesehen hat. Als Wilde mit seinem Gefolge nach Denver kommt, sind dem Killer schon drei Frauen zum Opfer gefallen - alle in Städten, die der Dichter mit seinem Besuch beehrt hat. Oder ist vielleicht der junge Mann mit dem blasierten englischen Akzent selbst der Mörder? Auf diese Idee kommt Bundesmarshal Grigsby, als auch in Denver auf bestialische Art eine Prostituierte getötet wird. Von nun an verfolgt er die Truppe mit seinen Nachforschungen. Und der englisc he Dichter, der sich mittlerweile in ein amouröses Abenteuer mit einer verheirateten ortsansässigen Schönheit gestürzt hat, sieht nur eine Lösung, um den Verdächtigungen des Marshals zu entgehen: er muss sich selbst auf die Suche nach dem Mörder machen
Sprecher:Bodo Primus (Erzähler)
Oliver Reinhard (Oscar Wilde)
Horst Sachtleben (Marshal Grigsby)
Rita Russek (Comtesse)
Mogens von Gadow (Mr. Vail)
Helmut Stange (von Hesse)
Jochen Striebeck (O'Conner)
Jan Gebauer (Doc Holliday)
Frauke Poolmann (Baby Doe)
Roland Bayer (Mann)
Verena Lechner (Nutte)
Barbara Boschan (Clara Gigsby)
Holger Buck (Polizist)
Burkhard Dabinnus (Officer Tom)
Gernot Duda (Dr. Boynton)
Markus Fennert (Henry)
Michael Habeck (Mr. Tabor)
Harry Täschner (Sheriff)
Jens Wawrczeck (Die Stimme)
Ursula van der Wielen (Nutte)
Daten zu Walter Satterthwait:geboren: 23.03.1946
Vita: Walter Satterthwait (* 23. März 1946 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Krimi-Autor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.12.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,7348 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.03.2019)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1552938085
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.672.171
Top