• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.264 Einträge, sowie 1.811 Audiopool-Links und 434 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.021 (1.021/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 16
Kriterien: Sprecher entspricht 'Frank Musekamp'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Tom Noga
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Ein Knast, in dem man Eintritt zahlen und sich seine Unterkunft kaufen muss? In dem Frauen und Kinder leben? Ein Knast mit Restaurants und Kneipen und Laboratorien, in denen ein gewisses weißes Pulver hergestellt wird? Der Rucksackreisende Lars traut seinen Ohren nicht, als ihm ein Zufallsbekannter von San Pedro, dem Gefängnis in La Paz erzählt. Ein ganzer Stadtteil als Gefängnis, mit eigenen Regeln und Gesetzen? Lars macht sich auf nach Bolivien. Aus einem kurzen Besuch in San Pedro wird ein mehrwöchiger Aufenthalt. Ausgerechnet in diesem Knast erlebt Lars eine Freiheit, wie er sie auf seinen Reisen immer gesucht und nie gefunden hatte. Doch das Abenteuer hat seinen Preis, mehr und mehr wird San Pedro zum Albtraum. Das Doku-Hörspiel basiert auf Berichten ehemaliger Insassen und Besucher von San Pedro.
Sprecher:Nic Romm (El Alemán (Lars))
Stefan Kaminski (Tommy)
Michael-Che Koch (Stico)
Carlo Ljubek (Demonio)
Carlos Juan Garcia Piedra (El Pibe)
Frank Musekamp (Cicatriz)
Matthias Kiel (Gancho)
Christian Schramm (Insasse 2 / Carlos aus dem Kokslabor)
Christian Rudolf (Insasse 1 / Wächter Luis aus Kokslabor)
Daten zu Tom Noga:geboren: 07.03.1960
Vita: Tom Noga, geboren 1960 in Bochum, lebt in Köln und am Ammersee. Er arbeitet als Autor für Zeitungen und Zeitschriften, schreibt Features und Hörspiele. Seine Arbeiten wurden zweimal mit dem deutsch-amerikanischen Hörfunkpreis ausgezeichnet.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.02.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Kai Hensel
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Martin Zylka
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Zweiteiliges Hörspiel.

1. Teil: Der Mann mit dem Koffer
2. Teil: Der Anschlag

Während eines Kreta-Urlaubs gerät die Politikstudentin Maria Brecht ins Visier eines Mörders. Sie kann ihm entkommen, es wird ihr aber angeraten, vorübergehend in Athen unterzutauchen. Sie erlebt eine Stadt im Ausnahmezustand. Die von der EU geforderten Einschnitte setzen die Bevölkerung unter Hochspannung. Der Müll liegt seit Wochen auf den Straßen, die Akrópolis ist von Aktivisten besetzt. Als Maria erfährt, dass sie als Hauptverdächtige in einem Mordfall auf Kreta gesucht wird, kommen ihr Zweifel. War der Rat, in Athen unterzutauchen, eine Falle? Wem kann sie noch trauen? Bei dem verzweifelten Versuch, ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen, gerät sie tief in die Machenschaften griechischer und internationaler Finanzpolitik.
Sprecher:Tanja Schleiff (Maria)
Sybille Jacqueline Schedwill (Undine)
Fabian Gerhardt (Gabriel)
Gustav Peter Wöhler (Eleni)
Hüseyin Michael Cirpici (Gerakakis)
Wolfgang Pregler (Erzähler)
Navid Akhavan (Darius)
Vittorio Alfieri (Takis)
Sigrid Bode (Antiquarin)
Ben Falkenroth (Gabriel (jung))
Oskar Krüger (Julian)
Hans Peter Hallwachs (Panourgias)
Frank Musekamp (Rezeptionist)
Walter Renneisen (Hamoudi)
Herbert Schäfer (Yannis Kostaki)
Jochen Kolenda (Stimme 1, TV Moderator)
Simon Roden (Doukakis)
Daten zu Kai Hensel:geboren: 1964
Vita: Kai Hensel, geboren 1964, arbeitete in der Werbung und in zahlreichen Gelegenheitsjobs, bis er - nach Reisen in Europa, Afrika und Asien - freier Schriftsteller wurde. Sein erstes Drama, "Klamms Krieg", wurde mit über 100 Inszenierungen zum meistgespielten Stück im deutschsprachigen Raum. Kai Hensel lebt in Berlin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 29.09.2012
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 16
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 95)
Autor: Dirk Schmidt
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Claudia Johanna Leist
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Die "Task Force Hamm", zusammengesetzt aus Vorderbäumen (schon jenseits der Pensionsgrenze), Scholz (spielsüchtig, hat er aber im Griff), Lenz (säuft, aber "intelligent") und Latotzke (?), gilt nicht gerade als die Speerspitze nordrhein-westfälischer Verbrechensaufklärung - und verblüfft trotzdem mit überraschenden Erfolgen. Da Latotzke eine gute Beurteilung braucht (er hofft sehnsüchtig auf eine Beförderung und damit auf mehr Geld), wird ihm ein heikler Fall anvertraut: ein Mordopfer, von dem man nicht viel mehr hat als einen beschädigten Computer. Der lässt sich soweit regenerieren, dass man die Internet-Gewohnheiten des Ermordeten erkennt. Latotzke stößt auf üble Beiträge in diversen Foren, aber lässt sich daraus ein Motiv stricken?
Sprecher:Uwe Ochsenknecht (Scholz)
Sönke Möhring (Latotzke)
Matthias Leja (Lenz)
Hans Peter Hallwachs (Vorderbäumer)
Nic Romm (Bodengiesser)
Frank Musekamp (Klaus Heisen)
Serdar Somuncu (Mohan Raj)
Dustin Semmelrogge (Thomas Growilski)
Martin Bross (Dead Link)
Philipp Wolf (Dennis Bergmann)
Maike Jüttendonk (Schnubbi 89)
Torsten Peter Schnick (Jogy 32)
Sandra Kouba (Heike)
Angelika Bartsch (Bibi)
Dennis Laubenthal (Hannes)
Johanna Bergmann (Franziska)
Freya Hattenberger (Inge)
Jens Peter Hamacher (Guido)
Jürgen Escher (Absage)
Daten zu Dirk Schmidt:geboren: 1964
Vita: Dirk Schmidt, geb. 1964 in Essen, Lektor, Drehbuchautor und Arbeit in der Werbung. Autor der ARD Radio Tatorte des WDR "Baginsky" (2012), "Noch nicht mal Mord" (2012), "Kontermann" (2013), "Currykill" (2013), "Malina" (2014).
Erstsendung: 13.01.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Uwe Schareck
Bearbeitung: Uwe Schareck
Komponist: Tim Allhoff
Übersetzer: Markus Jakob
Inhalt: Nach einer stürmischen Nacht liegt ein Unbekannter bewusstlos und verletzt auf der Straße vor dem Hof der reichen Bauernfamilie Roy. Er scheint vom Fahrrad gestürzt zu sein. Vielleicht wurde er auch angefahren. Aber war es tatsächlich ein Unfall? In der Tasche des Verletzten findet sich ein Zettel mit der Adresse der Roys. Bäuerin Josephine hat nichts Eiligeres zu tun, als ihn heimlich verschwinden zu lassen. Doch dabei wird sie von ihrem eifersüchtigen Ehemann und Wachtmeister Liberge ertappt. Liberge, der mit dem Fall beauftragt wurde, beginnt Joséphines Vergangenheit zu durchforsten und stößt in der hermetisch abgeschlossenen bäuerlichen Welt auf eine dunkle Familiengeschichte.
Nach einer stürmischen Nacht liegt ein Radfahrer verletzt auf der Landstraße vor dem Haus der reichen Bauernfamilie Roy. Er scheint vom Fahrrad gestürzt zu sein. Vielleicht wurde er angefahren. Aber war es tatsächlich ein Unfall?
Der Unbekannte, Mitte 30, ist bewusstlos, kann also nicht sagen, wer er ist und wohin er wollte. Einen Ausweis hat er nicht bei sich, nur einen Zettel mit der Wegbeschreibung zum Hof der Familie Roy.
Fürs erste wird der Verletzte ins Haus gebracht, wo sich die Bäuerin Joséphine und ihre Tochter Lucille um ihn kümmern. In der allgemeinen Aufregung lässt Joséphine eiligst den Zettel verschwinden, der dem Unbekannten aus der Hosentasche gefallen war. Sie wird aber von ihrem Ehemann Etienne und Wachtmeister Liberge dabei ertappt. Während der eifersüchtige Etienne sofort eine heimliche Liebschaft wittert, glaubt Liberge an eine andere Art Verbindung zwischen den beiden. Joséphine jedoch beteuert - wie alle anderen -, den Mann noch nie im Leben gesehen zu haben.
Liberge macht sich eine Menge Gedanken über den Unfall: Was wollte der Radfahrer bei den Roys? Wo ist der Koffer geblieben, den er einem Zeugen zufolge bei sich hatte? Warum wollen die Roys den Mann unbedingt bei sich behalten und pflegen? Was hat Joséphine Roy zu verheimlichen? Sieht der Fremde nicht jemandem vom Hof oder aus dem Dorf ähnlich?
Der Wachtmeister ahnt, dass er an eine dunkle Familiengeschichte rührt, die diese hermetische bäuerliche Welt nicht verlassen soll. Also macht er sich auf den Weg nach Bordeaux und Paris, um Licht in Joséphines Vergangenheit zu bringen.
Sprecher:Ulrike Krumbiegel (Josephine)
Leopold von Verschuer (Etienne)
Mareike Hein (Lucile)
Udo Schenk (Liberge)
Horst Mendroch (Arzt)
Bernt Hahn (Doktor)
Martin Bross (Ligier)
Walter Renneisen (Der alte Roy)
Biggi Wanninger (Madame Praud)
Rudolf Kowalski (Kommissar)
Hartmut Stanke (Inspektor)
Gisela Keiner (Mutter)
Claudia Hübbecker (Tochter)
Walter Gontermann (Staatsanwalt)
Frank Musekamp (Krauskopf)
Oliver Krietsch-Matzura (Périneaud/Stimme 1, Bauer 1)
Juliane Ledwoch (Schalterbeamtin)
Susanne Barth (Katzenmutter)
Wolfgang Rüter (Der Professor)
Daniel Schüssler (Der Unbekannte/Polizist Menaud)
Peter Rühring (Erzähler)
Bernhard Schütz (Stimme 2, Bauer 2)
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.08.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 5 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: (marokkanisches Märchen)
Sprecher:Simon Roden
Frank Musekamp
Rudolf Kowalski
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Fred Vargas
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Jörg Schlüter
Bearbeitung: Jörg Schlüter
Übersetzer: Waltraud Schwarze
Inhalt: In einem kleinen Ort in der Normandie ereignen sich drei mysteriöse Todesfälle. Schnell geht das Gerücht um, dass hier die "wütende Armee" zugeschlagen haben muss, der Legende nach eine Truppe mittelalterlicher Reiter, die umhergeistert und diejenigen stellt, die sich eines Verbrechens schuldig gemacht haben. Lina, ein junges Mädchen aus dem Dorf, behauptet, die "wütende Armee" in der Nacht gesehen zu haben, mitten unter ihnen die drei Toten, die zu den meist gehassten Personen in der ganzen Region gehörten. Kommissar Adamsberg wird mit der Untersuchung beauftragt und findet sich in einem von Aberglauben durchdrungenem Dorf wieder. Mit seinen ungewöhnlichen Untersuchungsmethoden nimmt er die Ermittlung auf. Denn für ihn steht fest: Es war Mord und kein Selbstmord, wie die örtliche Polizei behauptet.
Sprecher:Ulrich Gebauer (Adamsberg)
Felix von Manteuffel (Comandante Danglard)
Anja Herden (Lieutenant Retancourt)
Steve Karier (Lieutenant Veyrenc)
Jürgen Tarrach (Capitaine Emeri)
Christoph Bantzer (Graf Valleray)
Michael-Che Koch (Dennis Valleray)
Therese Dürrenberger (Madame Vendermot)
Martin Bross (Hippolyte)
Matthias Kiel (Martin)
Frank Musekamp (Antonin)
Angelika Richter (Lina)
Fabian Sattler (Estalère)
Oliver Krietsch-Matzura (Mercadet)
Marlon Kittel (Zerk)
Denis Moschitto (Momo)
Vittorio Alfieri (Enzo Lalonde)
Gereon Nußbaum (Noel)
Bruno Winzen (Justin)
Susanne Barth (Léone)
Dimitri Tellis (Merlan)
Axel Gottschick (Arzt)
Udo Schenk (Erzähler)
Daten zu Fred Vargas:geboren: 07.06.1958
Vita: Fred Vargas, geboren 1958, Mutter eines Sohnes und Archäologin im Hauptberuf, ist die bedeutendste französische Kriminalautorin. Sie wird in über 30 Sprachen übersetzt und erhielt 2004 den Deutschen Krimi Preis.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.03.2012
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Eduard von Keyserling
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 109 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Claudia Johanna Leist
Bearbeitung: Peter Steinbach
Komponist: Henrik Albrecht
Inhalt: Die Winter in Dumala, einem kleinen baltischen Gutsherrensitz, sind hart zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Draußen liegt die Welt in Schnee und Eis erstarrt, drinnen, im Gutshof, freut sich der Baron auf ein wenig Abwechslung, die die Besuche des Pfarrers ihm bringen. Der Pastor kommt gern, sehr zum Leidwesen seiner Frau, die eifersüchtig auf die Baronin ist. Die lebenshungrige Gattin des kranken Barons wartet auf eine Initiative, die sie aus ihrem bedrückenden Dasein reißen soll. Sie kommt schließlich von dritter Seite - von einem benachbarten Adeligen, Baron von Rast, einem Lebemann, der gewohnt ist, sich zu nehmen, was er will. Es sind nicht nur moralische Bedenken, die den Pastor gegen diese Affäre aufbringen. In glühender Eifersucht schmiedet er Mordpläne gegen den draufgängerischen Nebenbuhler.
Sprecher:Rüdiger Vogler (Pastor Erwin Werner)
Chris Pichler (Lene, seine Frau)
Matthias Bundschuh (Baron von Werland)
Natalie Spinell (Baronin Karola von Werland)
Reiner Schöne (Baron Berent von Rast)
Christa Strobel-Mertins (Tija, Köchin)
Nic Romm (Pichwit, Diener / Page)
Nicole Boguth (Häuslerin)
Josef Quadflieg (Jakob, Hausdiener)
Götz Argus (Salit, Organist)
Rainer Homann (Gröver, Dorflehrer)
Gregor Höppner (Jost, Wirt)
Hanna Seiffert (Mutter Gheda)
Susanne Barth (Baronin Huhn)
Albert Kitzl (Erman, Waldhüter)
Viktor Weiss (Damkewitz, Hausdiener)
Camilla Renschke (Knechtstochter)
Therese Dürrenberger (Gräfin Gleiss)
Frank Musekamp (Küster / Schwiegersohn)
Hans Kremer (Erzähler)
Valentin Brühl (1. Kind)
Pauline Höhne (2. Kind)
Ernst August Schepmann (Doktor)
Daten zu Eduard von Keyserling:geboren: 14.05.1855
gestorben: 28.09.1918
Vita: Eduard Graf von Keyserling, geb. 1855 auf Schloss Paddern in Kurland (heute Lettland), gest.1918 in München, Schriftsteller und Dramatiker. Werke u.a. "Fräulein Rosa Herz. Eine Kleinstadtliebe" (1887), "Die dritte Stiege" (1892), "Ein Frühlingsopfer" (1900), "Der dumme Hans" (1901), "Peter Hawel" (1904). Hörspieladaptionen u.a. "Dumala" (WDR 2011), "Wellen" (WDR 2013).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.12.2011
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Helmut Kuhn
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Hannah Georgi
Bearbeitung: Lorenz Schröter
Dramaturgie: Christina Hänsel; Michael Becker
Inhalt: Schachboxer, Flaneur, freier Journalist ohne Aufträge: der notorische Chronist Thomas Frantz streift durch Berlin. Was ihm begegnet, hält er fest in Fragmenten und ebenso scharfsinnigen wie grotesken setzen zu dem Bild Miniaturen, die sich zusammensetzen zu dem Bild einer Gesellschaft, die in gewaltiger Veränderung begriffen ist und in der gradlinige Lebensgeschichten längst der Vergangenheit angehören. Ein moderner "Berlin Alexanderplatz" entsteht: "Die Welt im deutschen Reagenzglas." Das massenhaft angebrachte Hinweisschild "Gehwegschäden" wird zur Metapher: Es wird hier nichts mehr repariert, wir haben resigniert, wir haben uns abgefunden.
Sprecher:Peter Kurth (Erzähler/Autor/Frantz/Schachboxen)
Fiona Metscher (Cynthia)
Clemens Schick (Fred)
Andreas Grothgar (Kabbalist)
Anna Böttcher (Gerichtsvollzieherin)
Brigitte Cuvelier (Marie-France)
Burak Yigit (Sozialarbeiter)
Frank Musekamp (Junger Mann)
Patrizia Wapinska (Junge Frau)
Sarah Tacke (Reporterin)
Julian Rosterg (Zeitungsverkäufer)
Daten zu Helmut Kuhn:geboren: 1962
Vita: Helmut Kuhn wurde 1962 geboren und lebt als freier Journalist und Autor in Berlin. 2002 erschien sein Romandebüt "Nordstern". Als Co-Autor verfasste er zusammen mit Murat Kurnaz "Fünf Jahre meines Lebens. Ein Bericht aus Guantanamo" (2007).
Erstsendung: 04.11.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 9 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Tana French
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 162 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Jochen Stremmel
Komponist: Sven Rossenbach
Florian Van Volxem
Übersetzer: Ulrike Wasel
Klaus Timmermann
Inhalt: Im Sommer 1984 verschwinden zwei Kinder im Wald nahe Dublin spurlos. Ein drittes wird gefunden, verstört und ohne Erinnerung an das, was seinen Freunden geschehen ist. Über 20 Jahre später wird im selben Wald ein zwölfjähriges Mädchen ermordet. Die zwei Detectives Cassie Maddox und Robert Ryan werden in der Mordkommission auf den Fall angesetzt. Sie sind ein eingespieltes Team und teilen mehr als ihren Job: Cassie ist die einzige, der Robert sein Geheimnis anvertraut hat. Er ist der Junge, der im Sommer 1984 als einziges der drei Kinder gefunden wurde. Jetzt sieht Robert die einmalige Chance, mit dem aktuellen Fall auch das Rätsel von damals aufzuklären.
Sprecher:Benjamin Sadler (Robert)
Luise Helm (Cassie)
Tanja Schleiff (Sophie)
Paul Faßnacht (Cooper)
Hannes Hellmann (Cathal)
Christian Tasche (Jonathan)
Claudia Mischke (Margret)
Natalie Spinell (Rosalind)
Martin Brambach (O \'Kelly)
Fabian Gerhardt (Sam)
Frank Musekamp (Detective 1)
Bernd Rehse (Detective 2)
Denis Moschitto (Damien)
Sandra Kouba (Mel)
Matthias Haase (Hunt)
Daniel Wiemer (Marc)
Caroline Schreiber (Cameron)
Fiona Metscher (Mrs. Savage)
Jakob Göss (Peter)
Oskar Krüger (Adam)
Anna Bergfeld (Germaine)
Elisabeth Juhnke (Jessica)
Daten zu Tana French:Vita: Tana French, 1973 geboren, ist in Irland, Italien, den USA und in Malawi aufgewachsen und lebt seit 1990 in Dublin. Am Trinity College hat sie Schauspiel studiert und anschließend am Theater und für Film und Fernsehen gearbeitet. Für ihr Romandebüt "Grabesgrün", im Original "In the woods", wurde sie mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.
Erstsendung: 05.07.2011
Datenquelle(n): dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 10 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Ödön von Horváth
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Bearbeitung: Uwe Schareck
Dramaturgie: Ursula Schregel
Inhalt: Es ist die Bemerkung eines jungen, abstrakt humanistischen Werten verpflichteten Gymnasiallehrers im Geschichtsunterricht, die eine Katastrophe auslöst: "Neger sind auch Menschen." Der Schüler N. denunziert daraufhin den Lehrer, der den offiziellen Auftrag hat, "die Jugend moralisch zum Kriege zu erziehen", wegen dieser Bemerkung. Die fanatisch indoktrinierte Schulklasse steht dem Lehrer, der den Krieg schon hinter sich hat, mit Hass und Eiseskälte gegenüber. Während eines Zeltlagers wird kurz darauf der Schüler N. - durch die Kälte und Tatenlosigkeit des Lehrers mitverschuldet - ermordet. Erst spät gelingt es dem Lehrer, sich zu seiner eigenen Verantwortung zu bekennen und den wahren Mörder zu entlarven. - Der kurz vor Horváths Tod 1937 in Amsterdam veröffentlichte Roman schildert erzählerisch virtuos und atmosphärisch dicht den in Deutschland herrschenden nationalsozialistischen Ungeist.
Sprecher:Josef Tratnik (Feldwebel)
Matthias Bundschuh (Lehrer)
Gereon Nußbaum (Waldarbeiter)
Jean Paul Baeck (N)
Daniel Rothaug (Z)
Frank Musekamp (L)
Patrick Mölleken (R)
Max von der Groeben (T)
Luca Kämmer (B)
Wolfgang Rüter (Direktor)
Biggi Wanninger (Hausfrau)
Simon Roden (Kommissar)
Andreas Grothgar (Staatsanwalt)
Claudia Hübbecker (Frau T)
Martin Bross (Verteidiger)
Martin Reinke (Richter)
Ludger Burmann (Bäckermeister)
Lucie Heinze (Eva)
Tatjana Clasing (Frau Z)
Gregor Höppner (Bauer)
Mareike Hein (Nelly)
Hüseyin Michael Cirpici (Kollege)
Wolf Aniol (Pfarrer)
Bruno Tendera (Bürgermeister)
Daten zu Ödön von Horváth:vollständiger Name: Edmund Josef von Horváth
geboren: 09.12.1901
gestorben: 01.06.1938
Vita: Edmund Josef von Horváth (bekannt als Ödön von Horváth; * 9. Dezember 1901 in Sušak, heute ein Stadtteil von Rijeka; † 1. Juni 1938 in Paris) war ein auf Deutsch schreibender österreichisch-ungarischer Schriftsteller. Bekannt wurde er unter anderem durch seine Stücke Geschichten aus dem Wiener Wald, Glaube Liebe Hoffnung und Kasimir und Karoline sowie durch seine zeitkritischen Romane Der ewige Spießer, Jugend ohne Gott und Ein Kind unserer Zeit.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.06.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 11 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Anonym
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 13 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: (italienisches Märchen)
Sprecher:Rudolf Kowalski
Philipp Schepmann
Edda Fischer
Lutz Göhnermeier
Demet Fey
Simon Roden
Frank Musekamp
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 12 von insgesamt 16
Titel:

Marlov (Folge 9)
Autor: David Zane Mairowitz
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Jörg Schlüter
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Marlov, selbsternannter Privatdetektiv in Moskau, sieht sich gezwungen, den Auftrag einer jungen Frau anzunehmen, deren Großvater die UdSSR heimlich über die Türkei verlassen will. Aber was ist schon heimlich im Sowjetstaat Breschnews, vor allem, wenn man wie Marlov unter ständiger Beobachtung steht? Ziemlich bald stellt sich heraus, dass dieser angeblich private Auftrag eine große politische Brisanz hat. Der jüdische Großvater war in der pharmazeutischen Forschung ein angesehener Professor und im Kreml kein Unbekannter.
Sprecher:Udo Schenk (Marlov)
Bettina Kerl (Banda Karlovna)
Steffen Räuber (Inspektor Özbey)
Manuela Alfons
Kathrin Hauptmann
Peter Harting
Sandra Kuba
Ulrich Hass
Frank Musekamp
Walter Renneisen
u.a.
Daten zu David Zane Mairowitz:geboren: 30.04.1943
Vita: David Zane Mairowitz (* 30. April 1943 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.
Er studierte englische Literaturgeschichte und Philosophie am Hunter College, New York und Theaterwissenschaft an der University of California in Berkeley. 1966 siedelte er nach Großbritannien über und arbeitete als freier Publizist und Schriftsteller. Neben seinen journalistischen Arbeiten hat er Kurzgeschichten und Theaterstücke verfasst. Seine Hörspiele und Features werden von zahlreichen Radiostationen in ganz Europa produziert. Für Planet aus Asche erhielt er 1996 den Prix Ostankino in Moskau, 1997 den Prix Italia für Der wollüstige Tango (BBC). Sein Stück Im Krokodilssumpf wurde Hörspiel des Monats Januar 2005 und "Best European Radio Drama of the Year 2005" beim größten europäischen Fernseh-, Radio- und Internetwettbewerb PRIX EUROPA. Seit 1966 lebt Mairowitz in Europa, heute in Avignon und Berlin.
Erstsendung: 08.04.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 13 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Bettina Janis
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Annette Kurth
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Der Berggeist Rübezahl verliebt sich in die schöne Prinzessin Emma, entführt sie und sperrt sie in seinen Berg. Kann der Bauer Jakob, mit dem Emma heimlich verlobt ist, seine Prinzessin befreien?

Rübezahl ist ein Berggeist. Er wohnt im Riesengebirge, ist uralt und kann seine Gestalt beliebig verändern: Mal ist er ein Tier, mal Mensch, mal Wind, mal Wolke. So grimmig, wie er gerne tut, ist er eigentlich gar nicht. Sondern er hilft denjenigen, die in Not geraten.
Wenn Rübezahl durch sein Naturreich streift, dann stören ihn die lauten Menschen. Das ändert sich, als er die schöne Prinzessin Emma bei einem Picknick unter Hofleuten auf der Laute spielen hört: Die oder keine will er zur Frau! Die Prinzessin aber liebt den Bauern Jakob. Der aber ist ihrem Vater, dem König, nicht gut genug. Deswegen sind Emma und Jakob nur heimlich verlobt.
Als Emma ein Bad im wilden Bergsee nimmt, entführt Rübezahl sie kurzerhand und sperrt sie ein in seinen Berg. Waldelfe, Rübezahls Freundin, gibt der Prinzessin Ratschläge zur Flucht. Doch so leicht entkommt man einem verliebten Berggeist nicht! Kann Jakob, der sich sofort aufmacht, seiner Prinzessin helfen? Er trifft im Wald auf die Kinder Hanno und Greta, deren Eltern so arm sind, dass die beiden von zu Hause weggelaufen sind.
Sprecher:Matthias Leja (Rübezahl)
Natalie Spinell (Waldelfe)
Rufus Beck (Erzähler)
Jasmin Schwiers (Prinzessin Emma)
Waldemar Kobus (König)
Therese Dürrenberger (Die Birke)
Volker Lippmann (Der Urvater Hecht)
Henning Nöhren (Jakob)
Sophia Christina Marx (Greta)
Konstantin Reyl (Hanno)
Torsten Peter Schnick (Zweiter Adeliger)
Frank Musekamp (Erster Adeliger)
Sigrid Burkholder (Die Mutter)
Johanna Bergmann
Daten zu Bettina Janis:geboren: 1958
Vita: Bettina Janis, geboren 1958 in Mainz, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Psychologie in München und arbeitete als Theaterdramaturgin und als Castingredakteurin beim Westdeutschen Rundfunk. Heute lebt sie als freie Autorin in Köln und schreibt Hörspiele, Drehbücher und Prosa für Kinder und Erwachsene. (www.dtv.de)
Erstsendung: 07.07.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 14 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Clara Sánchez
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Claudia Johanna Leist
Bearbeitung: Barbara Engelmann
Übersetzer: Barbara Engelmann
Inhalt: Julian, ein Überlebender des KZ Mauthausen, hat in aller Welt zusammen mit seinem Freund Salva verdeckte Ermittlungen gegen untergetauchte Naziverbrecher geführt. Als ihn eine verschlüsselte Nachricht Salvas aus Spanien erreicht, bricht er seine Zelte in Buenos Aires ab und macht sich auf den Weg an die spanische Ostküste, nach Dianium, der Fluchtburg der Nazi-Bruderschaft. Dort begegnet Julian durch Zufall der jungen schwangeren Spanierin Sandra, die sich für ein paar Monate aus Madrid an die Küste zurückgezogen hat, um Ordnung in ihr chaotisches Leben zu bringen. Sie jobbt in Dianium bei dem norwegischen Ehepaar Christensen als eine Art Mädchen für alles, wird dafür gut bezahlt und bekommt ebenfalls eine kostenlose Unterkunft in der Villa der wohlhabenden Norweger. Je mehr die ahnungslose Sandra durch Julian erfährt, umso tiefer verstrickt sie sich in die Fänge der Nazi-Bruderschaft.
Sprecher:Julian: Horst Sachtleben
Sandra: Janina Sachau
Karin: Angelica Domröse
Fred: Jürgen Thormann
Sebastian: Ernst Jacobi
Alberto: Carlo Ljubek
Nicole Boguth
Jens Bohnsack
Michaela Breit
Johanna Gastdorf
Irm Hermann
Rebecca Madita Hundt
Mandana Mansouri
Frank Musekamp
Walter Renneisen
Caroline Schreiber
Jochen Stern
Frank Voss
Daten zu Clara Sánchez:geboren: 1955
Vita: Clara Sánchez, geboren 1955 in Guadalajara, studierte Literatur in Madrid und schrieb zahlreiche Romane. Für ihren Politthriller "Was dein Name verbirgt" wurde die bekannte spanische Schriftstellerin 2010 mit einem der bedeutendsten Literaturpreise Spaniens ausgezeichnet, dem Premio Nadal. Auch die Filmrechte sind inzwischen verkauft.
Erstsendung: 28.10.2011
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 15 von insgesamt 16
Titel:
Autor: John Gradwell
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 107 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Dramaturgie: Georg Bühren
Übersetzer: Karin Rausch
Inhalt: Der Journalist Martin Shoreham wird von seinem Freund, dem Produzenten Charlie Price, gebeten, ein brisantes Drehbuch zu bearbeiten - "Desert Rats", eine Sammlung von Kriegserinnerungen aus dem Irak. Kurze Zeit später sind der Drehbuchautor und der Produzent tot. Offenbar hat ein Killer den Auftrag, alle zu töten, die den Inhalt von "Desert Rats" kennen. Auf der schwierigen Suche nach dem Mörder, muss sich Martin obendrein um Charlies frühreife Tochter Jade kümmern, die sich nicht davon abhalten lässt, den Mörder ihres Vaters zu finden. Erschwert wird die Suche auch durch die Fahndung der Polizei - für sie ist Martin Shoreham der Mörder.
Sprecher:Andreas Fröhlich (Martin Shoreham)
Janina Fautz (Jade Price)
Bruno Winzen (Charlie Price)
Felix Vörtler (Stephen Kramer)
Martin Brambach (Edwin Sewell)
Matthias Kiel (Karl Trent)
Nic Romm (Dave Sackville)
Frank Musekamp (Mann an der Hotelrezeption)
Lilia Lehner (Gill Prutten)
Stefko Hanushevsky (Alan Marsden)
Volker Risch (Bernard Jolly)
Gabriele Schulze (Alte Dame)
Daten zu John Gradwell:Vita: John Gradwell studierte Literatur an der University of Essex. Er schreibt Theaterstücke und Hörspiele für die BBC. Der WDR produzierte 2009 sein Hörspiel "Mord nach Zahlen".
Erstsendung: 06.05.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 16 von insgesamt 16
Titel:
Autor: Martin Ritzenhoff
Xaõ Seffcheque
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Gegenwartskritik
Regie: Thomas Leutzbach
Bearbeitung: Martin Ritzenhoff
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: 1979: Landpomeranze und Hippie Jürgen besucht seinen Cousin Lloyd in Düsseldorf. Lloyd ist Kunststudent und Mitglied der Punkband "DER A.R.S.C.H.". Die hat ein Problem: Ihr Gitarrist Tommy hat den Löffel abgegeben, gerade jetzt, wo ihr bisher wichtigster Gig bevorsteht. Als Jürgen sich als Ersatz anbietet, erntet er nur Hohn und Spott, auch von Bassistin Nivea, Lloyds Freundin, in die Jürgen verschossen ist. Aber sie setzt sich schließlich doch für ihn ein, und das nicht nur, weil er geil Gitarre spielt. Die Band gerät dadurch in eine echte Zerreißprobe: Soll man "sauber" bleiben und auf den Auftritt verzichten? Oder soll man den eigenen Anspruch verraten und mit dem optisch wie ideologisch total indiskutablen Jürgen zusammen als Vorgruppe von Iggy Pop im legendären "Ratinger Hof" in Düsseldorf spielen?
Sprecher:Nic Romm (Lloyd)
Luis Friedemann Thiele (Jürgen)
Daniel Zillmann (Kantiger)
Anne Kanis (Nivea)
Katrin Bühring (Heike)
Mario Irrek (Paloma)
Jonas Baeck (Tommy)
Maximilian Hilbrand (Vorsitzender)
Martin Armknecht (2. Vorsitzender)
Lutz Reichert (Ausbilder)
Peter Eberst (Rekrut 1)
Oliver Schnelker (Rekrut 2)
Sven Voss (Rekrut 3)
Frank Meier (Bodo)
Volker Risch (Zöllner)
Daniel Kuschewski (Proll 1)
Volker Niederfahrenhorst (Proll 2)
Angelika Fornell (Mutter Nivea)
Hendrik Stickan (Pfandleiher)
Frank Musekamp (Pickel)
Daten zu Xaõ Seffcheque:geboren: 1956
Vita: Xaõ Seffcheque, geboren 1956 in Graz, war beim Punk im "Ratinger" in Düsseldorf live dabei. Er lebt als Musiker und Autor für Drehbuch, Theater und Hörspiel in Köln. Martin Ritzenhoff, geboren 1969 in Düsseldorf, studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg und arbeitet als Drehbuchautor. "Zurück zum Beton" ist ein Song der deutschen Ur-Punkband "S.Y.P.H." und stammt aus der Feder des Frontmanns Harry Rag.
Erstsendung: 28.08.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 1,3330 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.04.2019)  (20.04.2019)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555597778
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.716.411
Top