• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.398 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 515 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 2.826 (2.826/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 3
Kriterien: Sprecher entspricht 'Florian Goldberg'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Der Monat Januar
Autor: Karl-Heinz Bölling
produziert in: 2013
produziert von: SRF
Laufzeit: 9 Minuten
Genre: Groteske; Gegenwartskritik
Regie: Heike Tauch
Inhalt: Kaufhaus, Bibliothek, Museum. Warme Orte in der kalten, trostlosen Zeit. Zwei Männer, eine Frau, ein Künstler, die überall aufeinandertreffen. Zufall?

„Der Monat Januar ist wie ein Schock für die Menschen. Sie gehen vollkommen verzweifelt in den Innenstädten herum und fragen sich: Das war alles? Man leidet. Ganz Deutschland leidet.“ Ein Mann, der sich Zeit lässt mit der Berufsergreifung, treibt sich an warmen Orten herum, ohne zu wissen was er da eigentlich will. Im Kaufhausrestaurant, in der Stadtbibliothek und im Museum muss er sich immer wieder mit fremden Menschen auseinandersetzen. Oder sind es immer dieselben? Für alle Fälle hat er ein kleines Messer dabei.
Sprecher:Isabelle Menke (Monika Zehner)
Sigi Terpoorten (Roland Zehner)
Rebekka Claudia Burckhardt (Frau Looser)
ergänzender Hinweis: Ton: Thomas Monnerjahn
Daten zu Karl-Heinz Bölling:geboren: 09.07.1947
Vita: Geboren am 9. Juli 1947 in Dortmund-Aplerbeck. Volksschule 8 Jahre. Lehre als Klempner und Installateur. Dann Klempner und danach Bundeswehrzeit in Lüneburg. In Dortmund Fabrikarbeiter. Dann Taxifahrer. Schreiber von Texten: Hörspielen, kleinen Geschichten usw. Verheiratet, 2 Kinder. Zum Schreiben gekommen durch Lesen von Stücken. Erst ein Mal im Theater gewesen. Hört manchmal Hörspiele. Glotzt aber öfter fern.
Erstsendung: 09.01.2019
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 3
Titel: Der Russland Megadeal oder Gulag to Go
Autor: Florian Goldberg
Heike Tauch
produziert in: 2013
produziert von: SWR; DLF
Laufzeit: 72 Minuten
Regie: Heike Tauch
Inhalt: Sieben russische Oligarchen finden auf groteske Weise den Tod, ohne dass die zuständigen Behörden ermitteln. Zwei Reporter stellen eigene Nachforschungen an und werden fündig: Besagte Oligarchen hatten ein "Konsortium zur Großen Vaterländischen Erneuerung" ins Leben gerufen, das der rückständigen heimischen Industrie den Sprung ins 21. Jahrhundert ermöglichen sollte. Eine deutsche Projektentwicklungsfirma wurde beauftragt, russische Alleinstellungsmerkmale zu identifizieren. So entstand das Konzept "Gulag to Go", das ein weltweiter Exportschlager mit unzähligen Franchisenehmern zu werden versprach - bis die Auftraggeber plötzlich tot sind. Was ist geschehen? Ist überhaupt etwas geschehen?
Sprecher:Bettina Engelhardt (Paula)
Corinna Kirchhoff (Lilia)
Christof Wackernagel (Leopold)
Marcus Michalski (Stephan)
Hedi Kriegeskotte (Alina)
Leonie Rainer (Zoey)
Felix von Manteuffel (Arzt)
Sheila Eckhardt
Anja Herden
Andreas Helgi Schmid
Anja Schneider
Daten zu Florian Goldberg:geboren: 1962
Vita: Geboren bin ich 1962. Die Schulzeit verbrachte ich, abgesehen von einem Austauschjahr in den USA (Choate Rosemary Hall), in der Schule Schloss Neubeuern in Oberbayern. Vom Studium her Germanist und Philosoph, arbeite ich seit über 20 Jahren als philosophischer Begleiter und Coach für Menschen aus allen Lebensbereichen, in den nuller Jahren überwiegend für Organisationen aus Wirtschaft, Politik und Medien. Von 1986 bis 1994 absolvierte ich eine Ausbildung zum Meditationslehrer in Indien, England und Deutschland. Zwischen 2005 und 2012 unterrichtete ich als Lehrbeauftragter für Handlungskompetenz, Leadership und Konfliktmanagement an den Universitäten St. Gallen, Schweiz, sowie der Leuphana in Lüneburg. Ein mindestens ebenso großes Interesse gilt dem Schreiben fiktionaler und philosophischer Texte. Darüber hinaus spiele ich seit frühester Kindheit leidenschaftlich Klavier.
Hompepage o.ä.: http://www.florian-goldberg.de/
Daten zu Heike Tauch:geboren: 1965
Vita: Heike Tauch, geboren 1965, lebt als Autorin und Regisseurin von Hörspielen und Features in Berlin. Seit 1997 leitet sie das Berliner Hörtheater.
Erstsendung: 14.09.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 3
Titel: Megadeal süß-sauer. China kauft die Neuen Länder
Autor: Florian Goldberg
Heike Tauch
produziert in: 1962
produziert von: SRF
Laufzeit: 580 Minuten
Regie: Heike Tauch
Inhalt: Die Elite der Neuen Chinesen ist entnervt: Zwar glänzt ihr Land mit enormen Wachstumsraten, doch bei entscheidenden Reformvorhaben stoßen sie regelmäßig auf Widerstand. Grund sind starrsinnige Altmaoisten, die den neuen Wirtschafts- und Gesellschaftskonzepten immer wieder Steine in den Weg legen.

Die aufstrebenden jungen Wirtschaftsunternehmer tun sich deshalb zusammen, um einen Weg zu finden, ihren Altvorderen einerseits Achtung zu erweisen und sie gleichzeitig loszuwerden. Fündig werden sie im deutschen Osten. Nach ersten Landkäufen (Wälder in Thüringen, Flughafen in Parchim etc.) erwerben sie das gesamte Gebiet der Neuen Bundesländer und beauftragen die deutsche Projektentwicklungsgesellschaft "Neuer Osten - Xin dongfang", dieses Refugium vorzubereiten. Hier soll die DDR in ihrer Erscheinungsform von 1975 wiedererstehen.
Sprecher:
offen
Ernst Flückiger (Jeremias)
Paul Hofmann (Präsident)
Elisabeth Oppliger (Wirtin)
Hans Gfeller (Grossvater)
Gertrud Demenga-Schwarz (Grossmutter)
Oskar Bachmann (Benz)
Eva Minder-Wilker (Mutter)
Daten zu Florian Goldberg:geboren: 1962
Vita: Geboren bin ich 1962. Die Schulzeit verbrachte ich, abgesehen von einem Austauschjahr in den USA (Choate Rosemary Hall), in der Schule Schloss Neubeuern in Oberbayern. Vom Studium her Germanist und Philosoph, arbeite ich seit über 20 Jahren als philosophischer Begleiter und Coach für Menschen aus allen Lebensbereichen, in den nuller Jahren überwiegend für Organisationen aus Wirtschaft, Politik und Medien. Von 1986 bis 1994 absolvierte ich eine Ausbildung zum Meditationslehrer in Indien, England und Deutschland. Zwischen 2005 und 2012 unterrichtete ich als Lehrbeauftragter für Handlungskompetenz, Leadership und Konfliktmanagement an den Universitäten St. Gallen, Schweiz, sowie der Leuphana in Lüneburg. Ein mindestens ebenso großes Interesse gilt dem Schreiben fiktionaler und philosophischer Texte. Darüber hinaus spiele ich seit frühester Kindheit leidenschaftlich Klavier.
Hompepage o.ä.: http://www.florian-goldberg.de/
Daten zu Heike Tauch:geboren: 1965
Vita: Heike Tauch, geboren 1965, lebt als Autorin und Regisseurin von Hörspielen und Features in Berlin. Seit 1997 leitet sie das Berliner Hörtheater.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4366 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547754894
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.608.610
Top