• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.649 Einträge, sowie 1.746 Audiopool-Links und 477 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 301 (301/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 15
Kriterien: Sprecher entspricht 'Fiona Metscher'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Alle meine Freunde sind Superhelden
Autor: Andrew Kaufmann
produziert in: 1997
produziert von: SWF; DLF; HR
Laufzeit: 110 Minuten
Regie: Matthias Kapohl
Bearbeitung: Matthias Kapohl
Komponist: Cornelius Schwehr
Übersetzer: Chris Hirte
Inhalt: Es gibt 249 Superhelden in Toronto, Kanada. Keiner von ihnen besitzt eine geheime Identität. Nur sehr wenige tragen ein Kostüm. Und den meisten bringen ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten nicht einmal besondere Vorteile. "Stetsadrett", "Irgendwann", "die Blenderin" oder "Milchgesicht" sind nur einige, die Tom trifft. Bald muss er erkennen: Alle seine Freunde sind Superhelden. Nur er selbst leider nicht. Aber natürlich ist er in eine Superheldin verliebt: Perf, die Perfektionistin. Und all seiner Normalität zum Trotz gelingt es ihm, ihr Herz zu erobern. Bis dann am Tag ihrer gemeinsamen Hochzeit Perfs Ex-Freund zurückschlägt - mit Superhelden-Methoden, versteht sich.
Sprecher:Peter Lieck (Erzähler)
Christian Brückner (Collunder)
Verena von Behr
Matthias Brüggemann
Pit Klein
Hermann Lause
Heinz Meier
Walter Renneisen
Heinz Schimmelpfennig
Henning Schlüter
Renate Schroeter
Rolf Schult
Andreas Szerda
Christiane Bachschmidt
Daten zu Andrew Kaufmann:Vita: Andrew Kaufman wurde in dem 3000-Seelen-Ort Wingham in Kanada geboren - wie auch Alice Munroe. Damit ist er der wahrscheinlich zweitbeste Autor dieser Stadt. Sein erster Roman "Alle meine Freunde sind Superhelden" wurde von der Kritik begeistert aufgenommen. Kaufman lebt mit seiner Familie in Toronto.
Erstsendung: 31.01.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 15
Titel: Außergewöhnliche Belastung
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 1970
produziert von: WDR
Laufzeit: 31 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Dunja Arnaszus
Inhalt: Chaos im Finanzamt: Eine Hebamme, ein Reichsbürger und eine Praktikantin kämpfen mit den Steuern.
Hebamme Henny Holm kommt mit ihrer Steuererklärung nicht zurande. Sie ruft beim Finanzamt an, um zum sechsten Mal Aufschub zu erbitten.
Die Praktikantin Arzu Aslan stellt ihr fälschlicherweise in Aussicht, dass sie vor Ort auf die Hilfe der Finanzbeamten bauen könne. Im Amt angekommen, trifft Henny auf Jessica. Die hat sich, um Steuern zu sparen, den Reichsbürgern angeschlossen. Reichsbürger Wolf von der Heeresschlucht, Souverän des von ihm gegründeten Staates "Preussien" begleitet sie ins Finanzamt. Er will den Anspruch darauf, in Deutschland keine Steuern zahlen zu müssen, bekräftigen. Wenig später stirbt jemand.
Ein Spiel mit Steuern – was sagen die Zahlungen über unser Verhältnis zu Staat und Sozialgemeinschaft aus?
Sprecher:Peter Brötzmann
Christoph Caskel
Alfred Feussner
William Pearson
Heinz-Georg Thor
Michael Vetter
u.a.
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Dirk Hülsenbusch; Sebastian Nohl
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
Erstsendung: 25.01.2019
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 15
Titel: Das Geheimnis des Illusionisten
Sherlock Holmes Phantastik  (Folge 2)
Autor: Thomas Fröhlich
produziert in: 2007
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 28 Minuten
Genre: Krimi; Horror
Regie: Markus Winter
Bearbeitung: Markus Winter
Komponist: David Fortez
Inhalt: Der gealterte und opiumsüchtige Sherlock Holmes und sein treuer Gefährte Dr. Watson ermitteln in ihrem vielleicht mysteriösesten Fall: Literarische Figuren begegnen ihren Autoren, ein Illusionist namens Nyarlathotep lässt die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen, und der berühmteste Detektiv der Weltgeschichte steht auch privat vor einigen Rätseln…
Erstsendung: 20.06.2014
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 15
Titel: Gehwegschäden
Autor: Helmut Kuhn
produziert in: 1985
produziert von: SRF
Laufzeit: 85 Minuten
Regie: Hannah Georgi
Bearbeitung: Lorenz Schröter
Dramaturgie: Christina Hänsel; Michael Becker
Inhalt: Schachboxer, Flaneur, freier Journalist ohne Aufträge: der notorische Chronist Thomas Frantz streift durch Berlin. Was ihm begegnet, hält er fest in Fragmenten und ebenso scharfsinnigen wie grotesken setzen zu dem Bild Miniaturen, die sich zusammensetzen zu dem Bild einer Gesellschaft, die in gewaltiger Veränderung begriffen ist und in der gradlinige Lebensgeschichten längst der Vergangenheit angehören. Ein moderner "Berlin Alexanderplatz" entsteht: "Die Welt im deutschen Reagenzglas." Das massenhaft angebrachte Hinweisschild "Gehwegschäden" wird zur Metapher: Es wird hier nichts mehr repariert, wir haben resigniert, wir haben uns abgefunden.
Sprecher:Eveline Zoch (Erzähler)
Klaus Götte (Erzähler)
Jochen Nix (Werbemann / Journalist)
Ute Uellner (Frau)
Franz Josef Saile (Pferdehändler + Mounty)
Hans Rudolf Spühler (Goldsucher)
Thomas Gass (Zeitungsjunge)
Manfred Schradi (Kaufmann)
Daten zu Helmut Kuhn:geboren: 1962
Vita: Helmut Kuhn wurde 1962 geboren und lebt als freier Journalist und Autor in Berlin. 2002 erschien sein Romandebüt "Nordstern". Als Co-Autor verfasste er zusammen mit Murat Kurnaz "Fünf Jahre meines Lebens. Ein Bericht aus Guantanamo" (2007).
Erstsendung: 04.11.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 15
Titel: Grabesgrün
Autor: Tana French
produziert in: 1956
produziert von: HR; BR; RB
Laufzeit: 89 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Jochen Stremmel
Komponist: Raimund Rosenberger
Übersetzer: Ulrike Wasel
Klaus Timmermann
Inhalt: Im Sommer 1984 verschwinden zwei Kinder im Wald nahe Dublin spurlos. Ein drittes wird gefunden, verstört und ohne Erinnerung an das, was seinen Freunden geschehen ist. Über 20 Jahre später wird im selben Wald ein zwölfjähriges Mädchen ermordet. Die zwei Detectives Cassie Maddox und Robert Ryan werden in der Mordkommission auf den Fall angesetzt. Sie sind ein eingespieltes Team und teilen mehr als ihren Job: Cassie ist die einzige, der Robert sein Geheimnis anvertraut hat. Er ist der Junge, der im Sommer 1984 als einziges der drei Kinder gefunden wurde. Jetzt sieht Robert die einmalige Chance, mit dem aktuellen Fall auch das Rätsel von damals aufzuklären.
Sprecher:Paul Edwin Roth (Paul Kronenburg)
Waltraud Schmahl (Anne, seine Frau)
Bum Krüger (Emil Wetzke)
Eva Maria Meinecke (Kommandeuse)
Paul Dahlke (Moritatensänger)
Klaus Havenstein (dito)
Erich Jelde (Vater)
Ado Riegler (Lehrer/Portier)
Carl Simon (Schlossermeister Striep)
Klaus W. Krause (Zellenleiter Etzel)
Rolf Illig (Pater Johannsen)
Fritz Rasp (Genosse der KP und Staatsanwalt)
Erich Ebert (Nazi-Redner)
Wolf Petersen (SA Mann Franz)
Harald Mannl (KZ-.Kommandant)
Dieter Thoms (Scharführer)
Hans Joachim Quitschorra (SS-Soldat)
Eva Maria Meinecke-Angermeyer (Kommandeuse/Sängerin)
Otto Brüggemann (Doktor)
Manfred Rudolph (Landser/Stimme)
Claus Biederstaedt (Karl/Lanser)
Rolf von Hauckhoff (Obersturmbannführer)
Rainer Penkert (Sturmführer)
Nils Clausnitzer (SS-Soldat/ Stimme)
Horst Reichel (Sprecher d. Sondermeldung/Leser N.Y.Herald-Tribune)
Anton Reimer (Französ. Offizier)
Ignazius Köhler (Russischer Posten)
Hermann Göbel (Russischer Vernehmungsoffizir)
Gustl Datz (1. Kumpel im KZ)
Alfons Teuber (2. Kumpel)
Ernst Lothar (Jimmy)
Hugo Lindinger (B usch-Wiener)
Joseph Offenbach (Beamter auf Long Island)
Alexander Malachovsky (Stimme)
Trude Breitschopf (Stimme)
Fritz Lafontaine (Funktionär/SED-Redner)
Hans Herrmann-Schaufuß (Betriebsleiter im Lok'werk)
Peter Timm Schaufuß (Genosse Dietzschold)
Otto Arneth (Sekretär)
Leo Bardischewski (Kommissar)
Hans Baur (Russischer Oberst)
Walter Richter (Russischer Major)
Karl Lieffen (Barmixer)
Daten zu Tana French:Vita: Tana French, 1973 geboren, ist in Irland, Italien, den USA und in Malawi aufgewachsen und lebt seit 1990 in Dublin. Am Trinity College hat sie Schauspiel studiert und anschließend am Theater und für Film und Fernsehen gearbeitet. Für ihr Romandebüt "Grabesgrün", im Original "In the woods", wurde sie mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.
Erstsendung: 05.07.2011
Datenquelle(n): dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 15
Vorige/nächste Ausstrahlung:17.03.2019 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Karoshi - Arbeite Dich tot!
Autor: Matthias Kapohl
produziert in: 1981
produziert von: BR
Laufzeit: 49 Minuten
Regie: Matthias Kapohl
Inhalt: Burnout ist out - Boreout ist in! Ein als Kreativlabor getarntes Containerdorf mit Sterbezimmern für Mitarbeiter auf dem Abstellgleis. Karoshi. Nach realen Vorbildern geplant soll dieses Creative Lab die Personalstrategie im Verlagshaus Karlton & Kurd revolutionieren. Ein moderner Karriere- Zehnkampf beginnt: Gegen Sozialgesetze und durch die Lücken des Arbeitsrechts, gegen sich selbst und gegen die anderen. Marc, der aufstrebende Familienvater und Hannah, die Single-Karrierefrau. Beide kämpfen um die Leitung des Creative Lab und K&K um die Geheimhaltung der kalkulierten Karoshi-Statistik. Wer gewinnt? Zwischen Boreout und Burnout suchen alle ihre Work-Life-Balance nach dem kognitiven Dissonanz-Modell. Bis zum Umfallen.
Sprecher:Reiner Schöne (Louis-Dominique Cartouche)
Peter Lühr (Marquis de Serval)
Helmut Stange (Vicomte d'Argenson)
Saskia Vester (Marie-Claire de Muret)
Felix von Manteuffel (Armand de Laistre)
Jan Biczycki (Pierre Lami)
Joachim Höppner (Ducerf)
Michael Gahr (Marcel)
Charles Brauer (Sprecher)
Ulf Wagner (Julien / Wache)
Werner Singh (Diener)
Daten zu Matthias Kapohl:geboren: 1972
Vita: Matthias Kapohl, geboren 1972, Hörspielregisseur, Autor und Bearbeiter, lebt in Köln. Studium der Germanistik, Soziologie und Theaterwissenschaft, 2001-04 Koordination der Internationalen Filmmusik Biennale Bonn, 2004 Initiator und Gründer der Veranstaltung zu Ton und Musik in den Medien „SoundTrack_Cologne“, seitdem einer der drei Programmleiter. Originalhörspiele, u.a.: „Cyberchonder“ (WDR 09), „Karoshi - Arbeite Dich tot“ (WDR 12).
Erstsendung: 23.04.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 15
Titel: Mutterseelenallein
Autor: Matthias Kapohl
produziert in: 2014
produziert von: WDR
Laufzeit: 211 Minuten
Regie: Matthias Kapohl
Inhalt: Sie sind hingebungsvoll, liebevoll, umsorgend. Und überfordert, überengagiert, übergriffig. Mütter.

Gerade weil es immer weniger Kinder gibt, ist das Kind zum Statussymbol geworden: Über ihren Nachwuchs transportieren gutbürgerliche Eltern den eigenen Lifestyle. Und die Mutter ist, allen Geschlechterdebatten zum Trotz, die Hauptakteurin in diesem Kampf um gesellschaftliche Anerkennung - als Managerin des Lebens ihres Kindes. Aber ist das die Rolle ihres Lebens? Und ist das Kind dabei Statist oder tragischer Hauptdarsteller?
Sprecher:Tobias Meister (Thomas Jefferson Cleary/David Harland)
Karoline Eichhorn (Emma Scott/Amber Harland)
Lisa Werlinder (Linda Erikson)
Volker Brandt (Professor Erikson)
Patrick Bach (Lloyd Nelson)
Gerrit Schmidt-Foß (Joshua Ismael Cohen)
Daniel Wiemer (Grigorio Orlow)
Hans Werner Olm (John Bounty)
Asad Schwarz (Mark "Rusty" Langhorne)
Ilona Otto (Katja)
Jan Odle (Fletscher)
Anna Fischer (Becky)
Michael Schernthaner (Seaman)
Gregor Höppner (LePort)
Yu Fang (Zheng He)
Jennifer Böttcher (Stimme Spots)
Jens Riewa (Nachrichtensprecher)
Dörte Lyssewski (Stimme)
Daten zu Matthias Kapohl:geboren: 1972
Vita: Matthias Kapohl, geboren 1972, Hörspielregisseur, Autor und Bearbeiter, lebt in Köln. Studium der Germanistik, Soziologie und Theaterwissenschaft, 2001-04 Koordination der Internationalen Filmmusik Biennale Bonn, 2004 Initiator und Gründer der Veranstaltung zu Ton und Musik in den Medien „SoundTrack_Cologne“, seitdem einer der drei Programmleiter. Originalhörspiele, u.a.: „Cyberchonder“ (WDR 09), „Karoshi - Arbeite Dich tot“ (WDR 12).
Erstsendung: 10.05.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 15
Titel: Oops, wrong planet!
Auszeichnungen (3):Hörspiel des Monats: 10.2012
Hörspielpreis der Kriegsblinden: 2013
Robert Geisendörfer Preis: 2013
Autor: Gesine Schmidt
produziert in: 2004
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 50 Minuten
Regie: Walter Adler
Komponist: Jan Christoph
Inhalt: Sie fühlen sich in der Welt fremd. Wie Außerirdische beobachten sie die Menschen. Wie Anthropologen vom anderen Stern analysieren sie ihre Rituale. Eigensinnigkeit, Sturheit, Egoismus und Mangel an Empathie wird ihnen nachgesagt. Was auch immer sie tun, autistische Menschen fühlen sich verkehrt.

"worte, töne, farben erschließen sich uns als einheit, sie formen unser sein und ermöglichen uns eine tiefe sicht auf die dinge. wir sind nicht defizitär, sondern reich beschenkt."

Die autistischen Zwillinge Konstantin und Kornelius sprechen nicht, aber ihre innere Welt ist reich und durchdrungen von Sprache. Sie und andere Menschen aus dem autis - ischen Spektrum bilden mit ihren Texten und Aussagen die Basis für ein Hörspiel jenseits der Gaußschen Normalverteilung.
Sprecher:Wilfried Dziallas (Tetje Obermann, Bürgermeister von Albernhausen/Oberon)
Ursula Hinrichs (Hilde, seine zukünftige Frau/Titania)
Jens Scheiblich (Egon Wisch, Oppositionsführer und Laienschauspieler/Zettel)
Birte Kretschmer (Mine/Hermia)
Svenja Pages (Lene/Helena)
Peter Kaempfe (Lothar/Lysander)
Frank Grupe (Detlef/Demetrius)
Benjamin Utzerath (Kalli/Puck)
Jan Christoph (Staatssekretär/Pizzabote/Musiker)
Daten zu Gesine Schmidt:geboren: 1966
Vita: Gesine Schmidt, 1966 in Köln geboren, studierte Komparatistik und Theaterwissenschaften an der Ruhr-Universität-Bochum. Bis 2009 war sie als Dramaturgin an mehreren Theatern engagiert, u.a. am Berliner Ensemble, Maxim Gorki Theater und am Deutschen Theater Berlin. Seit 2010 ist sie Autorin von Theaterstücken und Hörspielen: "Der Kick" (Uraufführung 2005, zusammen mit Andres Veiel); "Die Russen kommen!" (Uraufführung 2010 Theater Nürnberg); "liebesrap" (Deutschlandfunk/hr 2010) u.a. Zur Zeit arbeitet sie an einem dokumentarischen Theaterstück über Expats in Shanghai, ein Stückauftrag vom Theater Basel, die Uraufführung ist geplant für den März 2013.
Erstsendung: 13.10.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 15
Titel: stay enemies
Autor: Sabine Melchior
produziert in: 1994
produziert von: SDR
Laufzeit: 24 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Matthias Kapohl
Inhalt: Mit seinem All-in-one-Hirn-Implantat "Nia-Insource" führt fredstar ein extrem entspanntes Leben. Sein "Nia" erledigt Alltagspflichten, ist Kommunikationsplattform, Berater und Freund. Doch dann erhält fredstar eine Einladung zu der dubiosen Hass-Community "stay enemies". Irgendjemand hat plötzlich Zugriff auf seine Daten, und fredstar verliert nach und nach die Kontrolle über sein Leben. Jede Nachricht von "stay enemies" kündigt neues Unheil an. "Dein Lieblingsfeind kann es kaum abwarten, dich fertig zu machen. Dein neues Ernährungsprofil lautet nun ,senior magensafe spar‘." Schlechtes Essen, schlechte Musik, Kreditkarte gesperrt, Pech im Job, Pech in der Liebe, und das gehackte Implantat lässt sich einfach nicht loswerden. "Du bist jetzt ein Premium-Opfer. Gratuliere." Aber wer steckt dahinter?
Sprecher:Peter Rühring
Daten zu Sabine Melchior:geboren: 1970
Vita: Sabine Melchior, geboren 1970, studierte Germanistik und Romanistik und arbeitet als Online-Redakteurin in Köln. Das Manuskript zu "stay enemies" wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.
Erstsendung: 16.08.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 15
Titel: TurboGermany
Autor: Leif Randt
produziert in: 1977
produziert von: WDR
Laufzeit: 47 Minuten
Regie: Hannah Georgi
Komponist: Enno Dugend
Dramaturgie: Christina Hänsel
Inhalt: TurboGermany ist eine Bewegung. Nur: Wofür steht sie? Und: Was ist ihr Ziel? Dass sich das nicht eindeutig klären lässt, tut der Faszination keinen Abbruch. Um eine Definition ringen Journalisten, Passanten und Aktivisten gleichermaßen.
Sprecher:Thessy Kuhls (Mathilde)
Ernst August Schepmann (Carlos)
Siemen Rühaak (Sebastian)
Alexander May (Professor Gläser)
Walter Kreye (Dr. Meisel)
Volkmar Bendig (Ober)
Monica Holzheim (Friseuse)
Horst Michael Neutze (Männerstimme)
Günther Neutze (Kommissar)
Daten zu Leif Randt:geboren: 1983
Vita: Leif Randt wurde 1983 in Frankfurt am Main geboren. Der deutsche Autor lebt in Maintal-Ost und Berlin. 2011 erhielt er während der Klagenfurter Tage der deutschsprachigen Literatur den Ernst-Willner-Preis. 2012 bekam Randt den Düsseldorfer Literaturpreis zugesprochen.
Erstsendung: 02.10.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
Deutschlandfunk
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 15
Titel: Tyll
Autor: Daniel Kehlmann
produziert in: 1994
produziert von: NDR
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Alexander Schuhmacher
Bearbeitung: Alexander Schuhmacher
Komponist: Ali Aksoy
Dramaturgie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Wo immer Tyll Ulenspiegel und seine Gefährtin Nele auftauchen, eilt ihnen sein Ruf als begnadeter Artist und scharfzüngiger Geschichtenerzähler voraus. Und Geschichten gibt es viele zu erzählen in dieser Zeit des 30jährigen Krieges: vom Winterkönig und seiner Frau Liz, den Auslösern dieses endlosen verheerenden Krieges. Vom Schwedenkönig Gustav Adolf, der ihn beinahe gewonnen hätte. Vom Weltgelehrten Athanasius Kircher und seinen wissenschaftlichen Geheimnissen. Vom letzten Drachen in Holstein. Vom dichtenden Arzt Paul Fleming und dem Dichternachfahren Martin von Wolkenstein, der so gerne den Krieg kennenlernen möchte. Und vom Volk, über das der Glaubenskrieg hin- und wieder hertobt, und das seine ganz eigene Art hat, zu glauben und zu verstehen. Und all diese Geschichten sind verbunden mit und durch Tyll Ulenspiegel, den unsterblichen, undurchschaubaren Gaukler.
Sprecher:Peter Fitz (Mann)
Daten zu Daniel Kehlmann:geboren: 13.01.1975
Vita: Daniel Kehlmann (* 13. Januar 1975 in München) ist ein österreichisch-deutscher Schriftsteller. Er lebt in Wien und Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.kehlmann.com/
Erstsendung: 21.05.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 15
Titel: Wat is, Rami?
Autor: Rami Hamze
produziert in: 1960
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 41 Minuten
Genre: Flucht und Vertreibung
Regie: Gerrit Booms
Komponist: Hans-Joachim Geisthardt
Dramaturgie: Christina Hänsel
Inhalt: Rami Hamze ist gebürtiger Ostwestfale. Sein Äußeres scheint bei seinen Mitmenschen damit aber nicht überein zu bringen sein. Die häufig gestellte Frage, wo er herkomme, beantwortet er daher mit: „Aus der Zukunft.“ Ob sich Humor, Sarkasmus und Angriff als beste Verteidigung sich hierbei die Waage halten, ist die Frage. In autobiographischen Anekdoten nimmt uns Rami mit auf eine Reise durch den Alltag eines „Menschen mit Migrationshintergrund“. Dabei sind Dinge komisch, die eigentlich nicht zum Lachen sind.
Sprecher:Hans Hildebrandt (Erzähler)
Gisela Fritsch (Schneewittchen)
Inge Keller (Die Königin)
Daten zu Rami Hamze:Vita: Rami Hamze ist gebürtiger Ostwestfale.
Erstsendung: 26.06.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 15
Titel: Wer aus mir trinkt, wird ein Reh
Autor: Daniela Dröscher
produziert in: 1993
produziert von: DS Kultur
Laufzeit: 165 Minuten
Regie: Eva-Maria Baumeister
Komponist: Reiner Bredemeyer
Dramaturgie: Felizitas Kleine
Inhalt: Zuerst sind da nur zwei Suchende im Wartesaal des Lebens. Er, vielleicht ein großer Trickfilmzeichner ohne großen Drang nach Gemeinschaft und Nähe. Sie, eventuell eine gescheiterte Opernsängerin mit dem unstillbaren Verlangen jemandem ihr Herz zu öffnen. So wenig sie über ihre Identitäten verraten wollen, umso mehr spielen sie mit ihnen – bis hin zum Tausch, zum Perspektivwechsel. Und eventuell hat auch Richard Wagner etwas damit zu schaffen. Ein Zittern um die Möglichkeit der Liebe beginnt. Denn "alles ist möglich, wenn man von sich selber nur die Fußspitzen sieht."
Sprecher:Jürgen Hentsch (Erzähler)
Eberhard Esche (Reineke)
Thomas Neumann (Grimbart)
Dietrich Körner (König)
Lieselotte Rau (Königin)
Hans Teuscher (Braun)
Brückner Christian (Isegrim)
Christine Schorn (Gieremund)
Otto Mellies (Hinze)
Volkmar Kleinert (Henning)
Horst Hiemer (Bellyn)
Stefan Liesewski (Panther)
MusikerUte Eisenhut (Gesang) Ewald Gutenkunst (Piano)
ergänzender Hinweis: Ein Hörstück der Shortlist des 12. Internationalen Hörspielwettbewerbs (2014) im Rahmen des Leipziger Hörspielsommers.
Erstsendung: 06.06.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 15
Titel: Wie aus Pille doch noch ein berühmter Pirat wurde
Autor: Charlotte Richter-Peill
produziert in: 1975
produziert von: NDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Inhalt: Ein vierteiliges Hörspiel.

1. Teil: Im "einäugigen Korsaren"
2. Teil: Der größte Schatz aller Zeiten
3. Teil: Die gräuliche Grotte
4. Teil: Das romantische Ungeheuer

Auf einer Pirateninsel mitten im Meer lebt Pille, der kleine Pirat. Von den anderen Piraten wird er nicht ernst genommen, denn Pille mag keinen Schnaps und benutzt sein Messer nur zum Zerschneiden von Schweinekrusten. Dabei würde er so gerne dazugehören, ist er doch der Urenkel des berühmten Rudi Rumnase! Obwohl er überhaupt keine Lust hat und grün ist vor Angst, nimmt Pille eines Tages an der Suche nach dem größten Schatz aller Zeiten teil. Ob es ihm gelingen wird, allen zu zeigen, dass er ein richtiger Pirat ist? Die Gelegenheit bietet sich schnell, denn der Schatz wird von einem Ungeheuer bewacht.
Sprecher:Henning Venske (Erzähler)
Daten zu Charlotte Richter-Peill:geboren: 10.07.1969
Vita: Charlotte Richter-Peill, geboren 1969 in Nürnberg, lebt in Hamburg und arbeitet als freie Schriftstellerin. 2001 und 2008 erhielt sie den Förderpreis für Literatur der Stadt Hamburg, 2004 und 2008 ein Aufenthaltsstipendium für Autoren im Künstlerhaus Kloster Cismar.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.01.2010
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 15
Titel: Wir fallen nicht
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 2013
produziert von: DKultur
Laufzeit: 45 Minuten
Regie: Dunja Arnaszus
Komponist: Frieder Butzmann
Gundar Herke
Inhalt: Solveig will Trapezartistin werden. Sie besucht deswegen eine Zirkusschule in Bristol, Großbritannien. Da sie bei ihrer Ankunft noch keine Wohnung hat, zieht sie im England der frühen 90er-Jahre in ein Hausprojekt für Obdachlose ein.

Während sie um Choreografien und die richtige Anzahl Klimmzüge für die Auftrittsreife ringt, entfaltet sich um sie herum das Chaos aus Kunst und Körperlichkeit, aus Liebe und Nichtliebe, Geldnot und Versagensängsten. Und dann lässt sie im entscheidenden Moment ihren Partner fallen …

Ein Hörspiel, das das Unmögliche wagt und die halsbrecherische Artistik auf dem Trapez durch akribische Genauigkeit in der Sprache in das akustische Medium übersetzt: eine circensische Herausforderung.
Sprecher:Cathlen Gawlich (Mutter)
Marina Schweizer (Sprechstundenhilfe)
Lenz Lengers (Stefan)
Stefan Kaminski (Verkäufer)
Lyonel Holländer (Hanno)
Mira Partecke (Mariechen)
Andreas Mannkopff (Haudrauf)
Matthias Matschke (Erzähler)
Fae Faika (Anja)
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
Erstsendung: 29.10.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,6377 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.02.2019)  (19.02.2019)  (20.02.2019)  (21.02.2019)  (22.02.2019)  (23.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550383344
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.637.679
Top