• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.219 Einträge, sowie 1.677 Audiopool-Links und 469 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 944 (915/29)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 41
Kriterien: Sprecher entspricht 'Ferdi Welter' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Allerlei komische Käuze
Autor: H. Steguweit
produziert in: 1958
produziert von: SR
Laufzeit: 42 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Sprecher:Annegreth Ronald
Margot Schönberger
Karl Heinz Ochs
Eric Dornberg
Werner Wiedemann
Ferdi Welter
Erstsendung: 28.04.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 41
Titel: Ausflug des Astronauten
Autor: Fritz Pratz
produziert in: 1967
produziert von: SR
Laufzeit: 26 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Wolfgang Schenck
Komponist: Heinrich Josef Konietzny
Inhalt: Unter großem Propagandarummel vollzieht sich der Raumflug eines Astronauten, der sich von der bergenden Kapsel seiner Raumsonde unabhängig gemacht hat. Die ihn über Funk erreichenden Informationen und Kommandos, der Zustand seiner Schwerelosigkeit und die auf ihn einstürmenden Empfindungen lassen ihn allmählich die Kontrolle über sich selbst verlieren. Hypnotisiert vom Rausch der großen Worte, treibt er einer Glückseligkeit entgegen, die allerdings in das technische und politische Kalkül des Unternehmens nicht eingeplant war.
Sprecher:Heiner Schmidt (Astronaut)
Hans Otto Ball (Kommandant)
Lieselotte Köster (Frau des Astronauten)
Ferdi Welter (Präsident)
Ingo Eckert (Kriegsberichter)
Friedrich Otto Scholz (Rezitator)
Christa Adomeit (2. Astronautenfrau)
Gisela Winkel (3. Astronautenfrau)
Martl Ferber (4. Astronautenfrau)
Annegreth Ronald (Junge des Astronauten)
Ingeborg Thomass (Mädchen des Astronauten)
Manfred Sexauer (Bodenstimme 1)
Martin Arnhold (Bodenstimme 2)
Erich Werwie (Bodenstimme 3)
Lothar Rollauer (1. Reporter)
Harry Naumann (2. Reporter)
Günther Stutz (3. Reporter)
The-Liung Tong (4. Reporter)
Klaus Sichler (5. Reporter)
Gerd Peiser (1. Börsenausrufer)
Erich Herr (2. Börsenausrufer)
Willkit Greuèl (3. Börsenausrufer)
Enno Spielhagen (4. Börsenausrufer)
Fritz Brünske (5. Börsenausrufer)
Heinz Menzel (6. Börsenausrufer)
Peter Lakenmacher (7. Börsenausrufer)
Ernst Specht (1. Matrose)
Hans Dilg (2. Matrose)
Wolfgang Lichtenstein (3. Matrose)
Fritz Matthieae (4. Matrose)
Jochen Tietz (5. Matrose)
Leon Rainer (6. Matrose)
Erstsendung: 06.12.1967
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 41
Titel: Bracke
Autor: Klabund
produziert in: 1967
produziert von: SR
Laufzeit: 78 Minuten
Regie: Wilm ten Haaf
Bearbeitung: Wilm ten Haaf
Komponist: Heinrich Josef Konietzny
Inhalt: Bracke ist ein Vagabund, ein Weiser von Kind an: ein Mann, der Menschlichkeit, Stärke und Schwäche nicht nach Rang und Namen beurteilt, "der stärker und mächtiger war als manche Herren und Fürsten der Welt, der mit einem Lächeln seiner Augen, einem schiefen Zucken seines Mundes einen Kurfürsten und Kaiser selbst zu Boden zwang". Sein Leben lang sucht er den "Menschen" und die Wahrheit, kämpft für Frieden, Gerechtigkeit, - und doch endet er als Verbrecher.
Sprecher:Armas Sten Fühler (Sprecher)
Ferdi Welter (Bürgermeister)
Hans Joachim Steindamm (Bartolomeo)
Eva Köhrer (Maria)
Andreas Tesche (Bracke als Kind)
Hubert Suschka (Bracke)
Johannes Hönig (Vater)
Ingo Eckert (Lehrer)
Erich Herr (Hauptmann)
Herbert A. E. Böhme (Kurfürst)
Arnulf Sprunck (Ritter)
Fritz Brünske (Henker)
Antje Roosch (Grieta)
Brigitte Dryander (Kurfürstin)
Friedrich Otto Scholz (Kaiser)
Günther Stutz (Weiser)
Lothar Rollauer (Kaufherr)
Willkit Greuèl (Mönch)
Volkmar Eckard (1. Landsknecht)
Günter Beyer (2. Landsknecht)
Heinz Pielbusch (Vogelscheuche)
Gertraud Heise (Magd)
Hans Saager (Einsiedler)
Daten zu Klabund:vollständiger Name: Alfred Henschke
geboren: 04.11.1890
gestorben: 14.08.1928
Vita: Klabund (* 4. November 1890 in Crossen an der Oder; † 14. August 1928 in Davos; eigentlich Alfred Henschke) war ein deutscher Schriftsteller.
Alfred Henschke wählte das Pseudonym Klabund − nach ersten Veröffentlichungen − im Jahr 1912. In Anlehnung an Peter Hille gab er vor, ein vagabundierender Poet zu sein. Der Name Klabund geht auf einen in Nord- und Nordostdeutschland geläufigen Familiennamen (Apothekersname) zurück und wird vom Autor unter anderem als eine Zusammensetzung aus den beiden Wörtern Klabautermann und Vagabund erklärt. Weitere Erklärungen sind:
1. Klabund als onomatopoetische Umsetzung eines Trompeten- und eines Posaunenstoßes. 2. Ab 1916 gab Klabund dem Pseudonym eine weitere Bedeutung: „Wandlung“. Dies geschah durch seinen Gesinnungswandel gegenüber der Kriegsbegeisterung durch seine damalige Lebensgefährtin Brunhilde Heberle.
Weitere Pseudonyme, die Henschke gebrauchte, sind: Jucundus Fröhlich in der Zeitschrift Jugend und Pol Patt für die erotischen Gedichte Carmencita, Marianka und Mady-Foxtrott.
Erstsendung: 01.10.1967
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 41
Titel: Daarle, Anno dazumal
Autor: Marianne Müller-Weber
produziert in: 1955
produziert von: RSB
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: saarländisches Mundarthörspiel
Regie: Viktor Lenz
Inhalt: Dialekthörspiel

"Daarle" heißt der Saarbrücker Stadtteil St. Arnual, der einen dörflichen Charakter hat.
Sprecher:Theo Schulte
Fritz Weißenbach
Viktor Lenz
Bernd Stenger
Otto Düben
G. Braun
Fritz Braun
Gerd Berger
Werner Wiedemann
Günter Stutz
P. Schmidt
Ferdi Welter
Maria Rumann
Magda Hagel
Melitta Johänntgen
Erstsendung: 08.08.1955
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 41
Titel: Das heilige Experiment
Autor: Fritz Hochwälder
produziert in: 1953
produziert von: RSB
Laufzeit: 63 Minuten
Regie: Wilm ten Haaf
Bearbeitung: Wilm ten Haaf
Inhalt: In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entstand in Paraguay ein Jesuiten-Staat. Hier sollten die christlichen Grundforderungen der Menschenwürde und Nächstenliebe in die Tat umgesetzt werden und der übrigen Welt als Beispiel dienen. Das Experiment wurde aufgegeben. Es zeigte sich bald, daß zwischen der idealen Verwirklichung einer solchen Gemeinschaftsidee und dem Menschen mit seinen Schwächen ein großer Abgrund klafft. Die Jesuiten erkannten nach schweren inneren und äußeren Konflikten, daß sie der Reinheit und Reinerhaltung des Christentums besser dienten, wenn sie sich in tiefer Gläubigkeit, in Demut und Gehorsam in die Einsamkeit ihrer Klosterzellen zurückzögen.
Sprecher:Gerd Grellmann
Wolfgang Gretscher
Claus W. Krause
Georg Matthes
Robert Michal
Otto Karl Müller
Heinrich Pinkatzky
Friedhelm Schauwienhold
Lothar Schmid
Friedrich Otto Scholz
Günther Stutz
Julius Theurer
Ferdi Welter
Nestor Xaidis
Erstsendung: 29.07.1953
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 41
Titel: Das Protokoll
Autor: Bernhard Trittelvitz
produziert in: 1958
produziert von: SR
Laufzeit: 45 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Sprecher:Viktor Lenz (Aöbert Resch)
Maria Rumann (Barbara)
Rosemarie von Rüden (Betty)
Peter Lenz (Heini)
Gisela Kühn (Elsche)
Günther Diehl (Werner Fock)
Melitta Johänntgen (Edelgard)
Bernd Stenger (Helmut Fock)
Luitpold Ganther (Sievert)
Peter Schmidt (Wollscheid)
Ferdi Welter (Schulrat)
Arnulf Sprunck (Junglehrer Wilfried Pagel)
Erstsendung: 15.12.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 41
Titel: Das Schundheft
Autor: Kurt Preis
produziert in: 1959
produziert von: SR
Laufzeit: 39 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Sprecher:Viktor Lenz (Vater)
Maria RumannPeter Lenz (Sohn Franzl)
Fritz Feth (Fritz)
Michael Faust (Herbert Bartmann)
Günter Stutz (Studienrat Dr. Gerbl)
Ferdi Welter (Oberstudienrat Dr. Ganzer)
Franz Duhr (ministerialrat Bartmann)
Luitpold Ganther (Pedell)
Gerd Güth (Sekretär)
Erstsendung: 01.12.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 41
Titel: Der Apollo von Bellac
Autor: Jean Giraudoux
produziert in: 1953
produziert von: RSB
Laufzeit: 47 Minuten
Regie: Wilm ten Haaf
Bearbeitung: Wilm ten Haaf
Übersetzer: Charles Regnier
Inhalt: Wann sind die Männer am liebenswürdigsten, wann verlieren sie alle Kantigkeit und Härte und werden in der Hand einer klugen Frau weich wie Knetgummi? Jean Giraudoux verrät dieses Rezept einem jungen Mädchen durch den Mund Apolls: Man muß ihnen sagen oder sie es fühlen lassen, daß sie schön sind! Das Hörspiel ist eine Komödie der menschlichen Eitelkeit. Mit viel versteckter boshafter Wahrheit seziert Apollo, der Begleiter der stellungsuchenden Agnes, die Männer und legt ihre Schwächen bloß, so daß sie selbst vor dem Lautsprecher mit roten Ohren nur noch über sich selbst schmunzeln können.
Sprecher:Bum Krüger (Herr von Bellac)
Ferdi Welter (Türsteher)
Erika Beer (Agnes)
Gerd Grellmann (Generalsekretär)
Gustav Zipf (Herr von Cracheton)
Demetrius Galbierz (Herr Lepedura)
Gerd Berger (Rasemutte)
Otto Düben (Schulze)
Heinrich Pinkatzky (Präsident)
Brigitte Dryander (Fräulein Ziegenzahn)
Musa Woettki (Therese)
Daten zu Jean Giraudoux:vollständiger Name: Jean Hyppolyte Giraudoux
geboren: 29.10.1882
gestorben: 31.01.1944
Vita: Jean Hyppolyte Giraudoux (* 29. Oktober 1882 in Bellac, Haute-Vienne; † 31. Januar 1944 in Paris) war ein französischer Berufsdiplomat, Drehbuchautor und Schriftsteller. Als solcher war er vor allem für die Entwicklung des französischen Theaters der Zwischenkriegszeit sehr bedeutsam.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.09.1953
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 41
Titel: Der Dorflump
Autor: P.O. Bauer
produziert in: 1958
produziert von: SR
Laufzeit: 61 Minuten
Genre: saarländisches Mundarthörspiel
Regie: Viktor Lenz
Sprecher:Viktor Lenz
Gretel Palm
Ferdi Welter
Maria Rumann
Günter Stutz
Luitpold Ganther
Werner Wiedemann
Peter Schmidt
Werner Schmitt
Melitta Johänntgen
Erstsendung: 27.01.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 41
Titel: Der Erbe
Autor: Hans Kettler
produziert in: 1956
produziert von: SR
Laufzeit: 45 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Sprecher:Viktor Lenz (Oderbauer)
Gretel Palm (Anna)
Franz Duhr (Hannes)
Fritz Weißenbach (Mathes)
Ferdi Welter (Lehrer)
Luitpold Ganther (Müller)
Ingeborg Fries (Luise)
Erstsendung: 08.04.1957
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 41
Titel: Der Hahn ist an allem schuld
Autor: Hermann Lenz
produziert in: 1955
produziert von: RSB
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: saarländisches Mundarthörspiel
Regie: Viktor Lenz
Inhalt: Dialekthörspiel

Es ist ein außergewöhnlicher Hahn - jener Hahn, der ein ganzes friedliches Dorf unserer Heimat durcheinandergebracht hat. Er ist ein Adonis unter den Hähnen, der da in einem romantisch gelegenen Dorf des Saarlandes zum Ärger einiger Leute sein wirklich wenig melodisches Trompetengeschrei zu Stunden der Nacht herausposaunt, die, das muß man sagen, für den Schlaf der geplagten Menschheit vorgesehen sind und nicht zu Konzertveranstaltungen ehrgeiziger Hähne. Aber, daß sich Herr Max Girke, Käsegroßhändler aus Berlin, der schon Jahr um Jahr seine Ferien im Saarland verlebt, über Gebühr hierüber ärgert, daß Frau Witwe Elsa Freudenreich in eine verzweifelte Sorge gerät, daß Apotheker Reuter, der "Pillendreher", seinem bunt gefiederten Musikanten jede Freiheit einräumt und sein Herz verhärtet gegen Elsa Freudenreich, ist recht betrüblich. Fräulein Jettchen Grämlich, das verblühte Jungfräulein, schürt das Feuerchen bis zur lodernden Flamme, und Oskar, der Berliner Lausebengel - Girke jr. - sowie seine noch jüngere, heimlich verehrte Angebetete Lieschen - das Zimmermädchen - hätten sich nicht einmischen sollen, dann hätte die Justizbehörde ebenfalls die Finger aus dem Hahnengeschrei gelassen. Bei der lustigen Geschichte vom Hahn, der an allem schuld war, handelt es sich um ein Dialekt-Hörspiel von Hermann Lenz.
Sprecher:Margot Schönberger
Maria Rumann
Gerti Palmer
Melitta Johänntgen
Werner Wiedemann
Ferdi Welter
Fritz Weißenbach
Theo Schulte
Peter Lenz
Günther Stutz
Viktor Lenz
Erstsendung: 27.06.1955
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 41
Titel: Der Maulkorb
Autor: Edmund Steinberger
produziert in: 1958
produziert von: SR
Laufzeit: 72 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Sprecher:Hans Heinz Klüfer
Margot Schönberger
Martl Ferber
Lothar Rollauer
Friedrich Otto Scholz
Karl Fürstenberg
Sven Schürenberg
Ferdi Welter
Luitpold Ganther
Viktor Lenz
Melitta Johänntgen
Carla Best
Peter Schmidt
Gerd Berger
Ernst Kösling
Werner Schmitt
Erstsendung: 21.04.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 41
Titel: Der öffentliche Ankläger
Autor: Fritz Hochwälder
produziert in: 1952
produziert von: RSB
Laufzeit: 63 Minuten
Regie: Peter Arthur Stiller
Bearbeitung: Peter Arthur Stiller
Inhalt: Die Handlung spielt in den letzten Tagen der Revolution. Robespierres Kopf ist bereits gefallen. Tallien regiert und neben ihm seine Frau Thérésia. In der Conciergerie sitzt Fouquier-Tinville als öffentlicher Ankläger und sorgt dafür, daß der Scharfrichter Sanson nach wie vor Arbeit hat. In dieser gewittrigen Atmosphäre der Nation ist jeder der Feind des anderen. Als letztes Opfer des Schreckensregimentes fällt der Ankläger selbst. Es ergibt sich eine erschreckende Parallele zu jedem staatlichen System, in dem zum Recht erklärt wird, was dem Staate dient.
Sprecher:Friedhelm Schauwienhold
Brigitte Dryander
Georg Matthes
Ferdi Welter
Fred Kallmann
Günther Stutz
Nestor Xaidis
Klaus Flätgen
Konrad Georg
Erstsendung: 11.09.1952
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 41
Titel: Der Sieger
Autor: Hans Gurzki
produziert in: 1953
produziert von: RSB
Laufzeit: 60 Minuten
Regie: Ulrich Lauterbach
Sprecher:Heinrich Pinkatzky (Kaiser Napoleon)
Günther Stutz (Cuny)
Ferdi Welter (Dujeauchet)
Otto Karl Müller (De la Roche)
Gerd Grellmann
Siegfried Süßenguth (Paulin)
Julius Theurer (Lebeau)
Theo Schulte (Dumartin)
Friedhelm Schauwienhold (Maurin)
Knut Roennecke (Dutor)
Gert Tellkampf (Lariviere)
Heinrich Fendel (Prévot)
Friedrich Otto Scholz (Boisselet)
Erstsendung: 15.07.1953
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 41
Titel: Der Totogewinn
Autor: Hans Kettler
produziert in: 1958
produziert von: SR
Laufzeit: 40 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Sprecher:Melitta Johänntgen
Ferdi Welter
Annegreth Ronald
Peter Schmidt
Gretel Palm
Maria Rumann
Luitpold Ganther
u.a.
Erstsendung: 03.02.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 41
Titel: Der Werwolf
Autor: Max Rudolf Helfgen
produziert in: 1957
produziert von: SR
Laufzeit: 45 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Sprecher:Günter Stutz (Der schwarze Peter, Anführerer einer Räuberbande)
Ferdi Welter (Der Müller)
Gretel Palm (Barbara, seine Frau)
Thea Burkhard (Kathrin)
Luitpold Ganther (Johann)
Harry Naumann (Fähnrich)
Klaus Flätgen (Michel, Räuber)
Günther Diehl (Wendelin, Räuber)
Ingeborg Fries (Anna)
Werner Schmitt (Hans)
Peter Schmidt (Bauer)
Fritz Weißenbach (Bauer)
Helmut Peter (Bauer)
Erstsendung: 09.05.1957
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 41
Titel: Die Bildschnitzer von Berus
Autor: Josef Reichert
produziert in: 1951
produziert von: RSB
Laufzeit: 59 Minuten
Sprecher:Otto Karl Müller
Ingeborg Fries
Gert Tellkampf
Ferdi Welter
Rudolf Schumann
Theo Schulte
Viktor Lenz
Peter Schmid
Edith Kohl
Ingeborg Thomass
Klaus Flätgen
Günter Düben
Klaus Greinke
Fritz Wilm Wallenborn
Hedwig Schwarz
Walter Fürsattel
Erstsendung: 14.03.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 41
Titel: Die ehrbaren Diebe
Autor: Dieter Rohkohl
produziert in: 1959
produziert von: SR
Laufzeit: 64 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Inhalt: s.NWDR-Fassung, Regie Detlof Krüger
Sprecher:Gerti Palmer
Maria Rumann
Melitta Johänntgen
Annegreth Ronald
Brigitte Dryander
Elfriede Elsner
Fritz Weißenbach
Luitpold Ganther
Viktor Lenz
Ferdi Welter
Werner Wiedemann
Peter Müller
Gerd Berger
Peter Schmidt
Daten zu Dieter Rohkohl:gestorben: 1971
Vita: Dieter Rohkohl war bis 1952 Lektor, Reporter, freier Radioautor und Schriftsteller und wurde 1953 Leiter der Unterhaltungsabteilung Hörfunk bei Radio Bremen. In dieser Funktion arbeitete er bis zu seinem Tode 1971 beim Bremer Sender.
Erstsendung: 23.06.1959
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 41
Titel: Die Kreislaufstörung
Autor: Peter Arthur Stiller
produziert in: 1957
produziert von: SR
Laufzeit: 45 Minuten
Regie: Peter Arthur Stiller
Sprecher:Ferdi Welter
Theo Schulte
Fritz Weißenbach
Melitta Johänntgen
Viktor Lenz
Werner Wiedemann
Gerti Palmer
Erstsendung: 13.06.1957
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 41
Titel: Die Perlenkette
Autor: Walter Becker
produziert in: 1957
produziert von: SR
Laufzeit: 39 Minuten
Regie: Viktor Lenz
Inhalt: Dialekthörspiel um einen Fürsorgezögling
Sprecher:Brigitte Dryander
Marion Ibach
Sven Schürenberg
Margot Schönberger
Günter Stutz
Ferdi Welter
Erstsendung: 06.01.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,8538 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (20.12.2018)  (21.12.2018)  (22.12.2018)  (23.12.2018)  (24.12.2018)  (25.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1545177515
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.575.395
Top