• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.370 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 513 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 311 (311/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 9
Kriterien: Sprecher entspricht 'Felix Vörtler'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Beschleunigen
Autor: Daniela Kletzke
produziert in: 2015
produziert von: RBB
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Komponist: Lula Romero
Inhalt: Der 15-jährige Patrik lebt in schwierigen Verhältnissen. Sein Vater ist ein hoffnungsloser Zocker, und seine Mutter starb bei einem Unfall. Aber wie genau?

Beim gemeinsamen Besuch der Trabrennbahn schlägt Patrick, von seinem Vater dazu gedrängt, einen absoluten Außenseiter vor, der tatsächlich gewinnt. Sein Vater wittert eine Siegesserie – er muss dringend Wettschulden zurückzahlen und steht unter großem Druck. Er verlangt einen weiteren Tipp von seinem Sohn, über den die beiden am Ende in einen heftigen Streit geraten. Auf der Flucht durch das Gedränge der Rennbahn lernt Patrick die gleichaltrige Kim kennen. Sie will mit Patricks Hilfe das Rennpferd ihrer Eltern entführen, um es vor den Strapazen des Rennbetriebs zu retten. Das Chaos, das die beiden damit anrichten, lässt Patrik kalt. Ihn interessiert nur die Antwort auf die zentrale Frage: Trägt sein Vater eine Mitschuld am Tod seiner Mutter?
Sprecher:Anne-Isabelle Zils
Thimo Meitner
Tony de Maeyer
Romanus Fuhrmann
Vincent Redetzky
Daniela Weber
Daten zu Daniela Kletzke:geboren: 1969
Vita: Daniela Kletzke wurde 1969 in Krefeld geboren. Sie studierte Slawistik und Anglistik. Seit 1999 führt sie Hörspielregie, u.a. bei "Die Verschickung" (RB 2004).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 02.06.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 9
Titel: Der Geheimagent
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1967
produziert von: SRF
Laufzeit: 72 Minuten
Genre: Krimi; Historisch
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Steffen Moratz
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Übersetzer: Fritz Lorch
Inhalt: Joseph Conrads Spionagegeschichte beruht auf einem realen Fall: dem Bombenanschlag auf das Obervatorium in Greenwich 1894. Und wurde unmittelbar nach dem 11. September zu einem der meistzitierten literarischen Texte in der amerikanischen Presse.

Verloc arbeitet als Spitzel, um die anarchistischen Kreise Londons auszuspionieren - für eine ausländische Botschaft und für die britische Polizei. In seinem Doppelleben hat er sich gut eingerichtet, bis der ehrgeizige neue Botschaftssekretär von ihm ein radikales Zeichen verlangt: Er soll einen Anschlag anstiften, dessen sinnlose Zerstörung die Öffentlichkeit schockiert - und die britische Regierung endlich nötigt, gegen die Anarchisten hart durchzugreifen.

Joseph Conrads Roman von 1907 ist eine meisterhafte Studie der Motive und Hintergründe einer terroristischen Verschwörung - und ein bestechendes Psychogramm der beteiligten Figuren, von den vermeintlichen oder echten Terroristen über die rivalisierenden Ermittler und ahnungslosen Angehörigen bis zu den Strippenziehern hinter den Kulissen.
Sprecher:Mrs. Rooney: Mila Kopp
Christy: Alfred Schlageter
Mr. Tyler: Jöns Andersson
Mr. Slocum: Peter Oehme
Tommy: René Scheibli
Mr. Barrell: Günter Heising
Miss Fitt: Anneliese Betschart
weibliche Stimme: Eva Wächter
Dolly, kleines Mädchen: Jessica Früh
Mr. Rooney: Johannes von Spallart
Jerry: Luzius Versell
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 31.08.2016
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 9
Titel: Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete
Autor: Otfried Preußler
produziert in: 2010
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Ulla Illerhaus
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Komponist: Jan Christoph
Inhalt: Schon wieder ist dem "gefährlichsten Räuber im ganzen Landkreis" die Flucht aus dem Spritzenhaus gelungen. Wachtmeister Dimpfelmoser hatte zwar gut auf den Räuber Hotzenplotz aufgepasst, aber leider auch die Tür offen stehen lassen und so konnte der Übeltäter in einem unbeobachteten Augenblick entwischen. Nun machen sich Kasperl und Seppel Gedanken, wie sie ihn wieder einfangen können und nach einem wunderlichen Traum hat Kasperl eine Idee: sie bauen eine Mondrakete.

Er ist wieder da – mit einer ganz neuen Geschichte! Nach dem Tod von Hotzenplotz-Erfinder Otfried Preußler tauchte plötzlich eine unbekannte Geschichte des berühmten Räubers auf und die gibt es jetzt auch als Hörspiel!
Sprecher:Wilfried Dziallas (Erzähler)
Rolf Petersen (Schreiber)
Nils Owe Krack (Arminius)
Peter Kaempfe (Varus, Agricola, Bauherr, Heinz Bunt)
Heino Stichweh (Segestes, Meister)
Tanja Rübcke (Thusnelda, Miss Menningpersenning)
MusikerThomas Hammer Bernhard Vanecek Roland Vanecek
Daten zu Otfried Preußler:geboren: 20.10.1923
gestorben: 18.02.2013
Vita: Otfried Preußler (1923-2013) stammte aus Reichenberg, dem heutigen Liberec, in Böhmen. Nach dem Krieg kam er nach Oberbayern. Sich selbst mit Vorliebe als Geschichtenerzähler bezeichnend, gilt er heute als einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Preußlers Kinder- und Jugendbücher haben inzwischen eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren erreicht und liegen in zahlreichen Übersetzungen vor.
Hompepage o.ä.: http://www.preussler.de/index1.htm
Erstsendung: 20.10.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 9
Titel: Die Tote in der Emscher
Autor: Hans van Ooyen
produziert in: 2014
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Angeli Backhausen
Dramaturgie: Ursula Schregel
Inhalt: Rundschau-Reporter Pit Gruber wird hautnah in einen Fall verwickelt, der seine Volontärin Viki Friesen ganz persönlich betrifft. Ihre geliebte Cousine Albina wird nach einem Brückensturz tot in der Emscher aufgefunden. Am Tag zuvor noch hatte Viki mit Albina und der übrigen russisch-kasachisch-deutschen Verwandtschaft groß die Silberhochzeit ihrer Tante gefeiert. Von Kommissar Stretzel erfährt Gruber, dass die Tote zwar an den Folgen des Sturzes gestorben ist, aber eine verdächtige Wunde am Hinterkopf aufwies. Selbstmord scheint also ausgeschlossen. Und Albinas Vater hat sofort ihren gewalttätigen Freund Sascha unter Verdacht.
Sprecher:Ronald Steckel
Max Hopp
Daten zu Hans van Ooyen:geboren: 1954
Vita: Hans van Ooyen, geboren 1954 in Duisburg, war nach seinem Studium viele Jahre als Buchlektor für Verlage und als Marketingmanager tätig. Seit 2001 arbeitet er als freier Schriftsteller und Fotokünstler.
Hompepage o.ä.: http://www.van-ooyen.de/
Erstsendung: 04.05.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 9
Titel: Galveston
Autor: Nic Pizzolatto
produziert in: 1953
produziert von: NWDR
Laufzeit: 101 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist: Bernd Alois Zimmermann
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Der Syndikat-Killer Roy Cady bekommt die Diagnose Lungenkrebs, dann will sein eigener Boss ihn umbringen lassen. Auf der Flucht begleitet ihn die Prostituierte Rocky, die durch Zufall in den Mordversuch verwickelt wird.

Erst erhält Syndikat-Killer Roy Cady die Diagnose Lungenkrebs, dann will sein eigener Boss ihn umbringen lassen. Nur knapp entgeht Roy der Attacke und kann aus der Stadt fliehen - gemeinsam mit der jungen Prostituierten Rocky, die durch Zufall in den Mordversuch verwickelt wird.
Obwohl er weiß, dass sie ihm nur Ärger bringen wird, schafft Roy es nicht, Rocky loszuwerden. Schlimmer noch: Nach kurzer Zeit hat er auch die kleine Tiffany am Hals, die angeblich Rockys Schwester ist. Aus der Not heraus bilden die drei eine Zweckgemeinschaft, gegen die Killer im Speziellen und gegen die Einsamkeit des Lebens im Allgemeinen.

"Galveston" ist der von der Kritik hochgelobte erste Noir-Krimi von "True Detective"-Schöpfer Nic Pizzolatto.

Teil 1: Waitin' around to die
Teil 2: Flyin' shoes
Sprecher:Joana Maria Gorvin (Cleopatra)
Wilhelm Borchert (Marcus Antonius)
Will Quadflieg (Octavius Cäsar)
Eduard Wandrey (Aemilius Lopidus)
Aribert Wäscher (Agrippa)
Clemens Hasse (Thyreus)
Alfred Schieske (Enobarbus)
Peter Mosbacher (Philo)
Sebastian Fischer (Eros)
Edgar Ott (Diomedes)
Gisela Mattishent (Octavia)
Günther Heising (Alexas)
Walter Tarrach (Mardian)
Gitta von Hamm (Iras)
Paul Bildt (Ein Wahrsager)
Hans Hessling (Ein Bote Marc Antons)
Daten zu Nic Pizzolatto:geboren: 18.10.1975
Vita: Nic Pizzolatto (* 18. Oktober 1975 in New Orleans, Louisiana, USA) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Autor und Hochschullehrer.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 19.11.2015
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 9
Titel: Seerauch
Autor: Mischa Zickler
produziert in: 1978
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 23 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Petra Feldhoff
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Sie nennen sich "PSI-Kader" - Privacy, Security, Intelligence - und sehen sich als eine Mischung aus Wikileaks, Chaos Computer Club und Bürgerrechtsbewegung. Doch, als die fünf Deutschen ein Video ins Internet stellen, lösen sie Ungeahntes aus.

Denn die Bilder von angeblich in Afghanistan folternden Bundeswehrsoldaten lassen das offizielle Deutschland zurückschlagen. Auf der Flucht vor der Polizei wird ein Mitglied des PSI-Kaders erschossen, während sich die anderen über den Bodensee nach Österreich retten und um Asyl bitten.

Die Folge ist eine schwere Krise zwischen den beiden Ländern, die sogar militärisch zu werden droht. Als immer mehr Leute sterben, deckt die österreichische Geheimdienstchefin gemeinsam mit dem deutschen Verfassungsschutz eine Verschwörung auf, die bis in höchste Berliner Regierungskreise reicht.
MusikerEnrico Delamboye (Dirigent)
Erstsendung: 18.05.2017
Datenquelle(n): dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 9
Titel: Tod auf dem Friedhof
Autor: Lothar Schöne
produziert in: 2013
produziert von: SRF
Laufzeit: 9 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Angeli Backhausen
Dramaturgie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Ermittlungen im Bankenmilieu

Ein mysteriöser Leichenfund führt die Ermittler auf die Spur des Geldes und des Geistes.
Ein Toter auf einem Friedhof ist eigentlich nichts Ungewöhnliches. Aber wenn er an einen Grabstein gelehnt ist und eines unnatürlichen Todes gestorben zu sein scheint, wird es dann doch ein Fall für die Polizei. Und bald schon stoßen die Ermittler auf Spuren im Umfeld einer großen Bank. Aber was hat es zu bedeuten, dass der Tote auf dem Grab eines Pfarrers gefunden wurde?
Sprecher:Isabelle Menke (Monika Zehner)
Sigi Terpoorten (Roland Zehner)
Rebekka Claudia Burckhardt (Frau Looser)
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Mechthild Austermann; Werner Jäger
Daten zu Lothar Schöne:geboren: 1949
Vita: Lothar Schöne, geboren 1949, studierte nach einer Banklehre Germanistik, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre und promovierte später mit einer Arbeit über das Theater der Weimarer Republik. Seit den 1980er-Jahren schreibt er, vor allem Theaterstücke und Romane, für die er zahlreiche Auszeichnungen erhielt.
Erstsendung: 23.11.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 9
Titel: Wer auch immer
Autor: Markus Orths
produziert in: 1969
produziert von: SR
Genre: Krimi
Regie: Angeli Backhausen
Inhalt: Jakob König lebt in einer Hütte am Waldrand. Alles an ihm ist unheimlich, vor allem seine hohe Leidensfähigkeit. Vier Jugendliche, zwei Jungen und zwei Mädchen, versuchen, ihn zu provozieren. Wie extrem muss eine Situation sein, in der sich dieser Duckmäuser endlich wehrt? Die vier bereuen ihren Fehler schnell und beschließen, Jakob König zu helfen. Sie besuchen ihn in seiner Hütte, wollen ihn näher kennenlernen und seine Armut lindern – Königs einzige Einnahmequelle sind Pfandflaschen, die er in einem Handwagen sammelt, mit dem er durch die Dorfstraßen zieht. Eines der Mädchen besucht ihn später allein und kommt nicht mehr zurück. Man findet ihre verkohlte Leiche unweit der Hütte. Der stumme Mann wird festgenommen und verhört – aber ist er der Mörder?
Sprecher:Gerd Remus
Antje Hagen
Peter Arthur Stiege
Klaus Sichler
Daten zu Markus Orths:geboren: 1969
Vita: Markus Orths, 1969 in Viersen geboren, studierte Philosophie, Romanistik und Anglistik. Seine Erzählungen und Romane wurden vielfach ausgezeichnet. Neben zahlreichen Stipendien erhielt er u. a. den Telekom Austria Preis (Klagenfurt 2008) und den Förderpreis des Landes NRW. Er lebt als Autor in Karlsruhe.
Erstsendung: 21.02.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 9
Titel: Wüstenratten
Autor: John Gradwell
produziert in: 1985
produziert von: RB
Laufzeit: 11 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Dramaturgie: Georg Bühren
Übersetzer: Karin Rausch
Inhalt: Der Journalist Martin Shoreham wird von seinem Freund, dem Produzenten Charlie Price, gebeten, ein brisantes Drehbuch zu bearbeiten - "Desert Rats", eine Sammlung von Kriegserinnerungen aus dem Irak. Kurze Zeit später sind der Drehbuchautor und der Produzent tot. Offenbar hat ein Killer den Auftrag, alle zu töten, die den Inhalt von "Desert Rats" kennen. Auf der schwierigen Suche nach dem Mörder, muss sich Martin obendrein um Charlies frühreife Tochter Jade kümmern, die sich nicht davon abhalten lässt, den Mörder ihres Vaters zu finden. Erschwert wird die Suche auch durch die Fahndung der Polizei - für sie ist Martin Shoreham der Mörder.
Daten zu John Gradwell:Vita: John Gradwell studierte Literatur an der University of Essex. Er schreibt Theaterstücke und Hörspiele für die BBC. Der WDR produzierte 2009 sein Hörspiel "Mord nach Zahlen".
Erstsendung: 06.05.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5870 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547704241
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.605.884
Top