• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.057 Einträge, sowie 1.779 Audiopool-Links und 432 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.453 (1.414/39)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Sprecher entspricht 'Ernst Wendt'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Christa Wolf
produziert in: 1963
produziert von: WDR
Regie: Ernst Wendt
Bearbeitung: Gerhard Wolf
Inhalt: Nach dem Fall Trojas hat Agamemnon die Priamostochter und Seherin Kassandra als Kriegsbeute mit nach Mykenae gebracht. Während er selbst bereits im Palast ist, wo KIytämnestra ihn töten wird, wartet der Troß mit den Gefangenen vor dem Löwentor. Kassandra weiß, daß die Königin auch sie erschlagen wird: es ist ihre letzte Stunde. Scheu und neugierig umstanden von den Mykenern, durchlebt sie in dieser Stunde noch einmal ihr Leben und stellt sich in einem Strom von Erinnerungen, Assoziationen, Deutungen und Umdeutungen ihrer Erfahrung der eigenen Geschichte. Sie analysiert die Wurzeln, nicht die der Niederlage Trojas und des Sieges der Griechen, sondern die Wurzeln des Krieges. Und sie entdeckt ihre Mitschuld als angeblicher Mund der Götter. Christa Wolf, eine der markantesten Dichtergestalten des deutschsprachigen Raumes, erhielt 1980 den "Büchnerpreis"' 1983 den "Schiller-Gedächtnispreis".
Sprecher:Helmut Peine (Inspektor Hornleigh)
Harald Meister (Kriminalwachtmeister Bingham)
Heinz Schacht (Smithers)
Wilhelm Pilgram (Martin Coleby)
Gerhard Becker (Mr. James)
Wilhelm Grimm (Mr. Hilman)
Heinz von Cleve (Major Radcliff)
Karin Kaiser (Miss Turner)
Hatto Hirsch (Mr. Roberts)
Bodo Primus (Frank Coleby)
Fritzleo Liertz (Klubportier)
Ferdinand Muth (Kellner)
Werner Rundshagen (Ansager)
Daten zu Christa Wolf:geboren: 18.03.1929
gestorben: 01.12.2011
Vita: Christa Wolf (* 18. März 1929 in Landsberg an der Warthe als Christa Ihlenfeld; † 1. Dezember 2011 in Berlin) war eine deutsche Schriftstellerin. Sie zählt zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellerpersönlichkeiten ihrer Zeit, ihr Werk wurde in viele Sprachen übersetzt.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 30.04.1985
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 2
Titel:
Auszeichnungen (1):Hörspiel des Monats: 3.1982
Autor: Christa Wolf
produziert in: 1988
produziert von: ORF; HR; SWF; SFB
Laufzeit: 86 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Ernst Wendt
Bearbeitung: Gerhard Wolf
Komponist: Peter Zwetkoff
Inhalt: Eine Legende ist es, wahrscheinlicher eine Fiktion, daß sich 1804 bei einer Teegesellschaft des Kaufmanns Mertens zu Winkel am Rhein Heinrich von Kleist und Karoline von Günderrode begegnet seien. Christa Wolf hat sie hier zusammengeführt, umgibt sie mit Gegenspielern und Parteinehmern, dem Dr. Wedekind zum Beispiel, den Brentanos und vor allem Savigny. Aus den gesellschaftlichen Gesprächen über Literatur entwickelt sich ein unausgesprochenes Zwiegespräch zwischen Kleist und Günderrode, zweier verwandter Seelen in der Unbedingheit ihrer Gefühle, ihrer Todesnähe, ihrer Unfähigkeit, sich der allgemeinen Oberflächlichkeit anzupassen. "Was immer zur Sprache kommt, zwei Themen grundieren die Dialoge (und inneren Monologe): Geist und Macht beziehungsweise Denken und Handeln sowie das (zur Kunstausübung bestimmte) Individuum und die Gesellschaft respektive Weltlauf und Lebenslauf. Wir sehen: eine Versuchsanordnung, eigentlich eine Aufführung mit verteilten Rollen, die, gerade weil historisiert (ohne die Probleme zu historisieren), um so reiner und schlackenloser Antworten ans Licht fördert, auf Fragen, die si ch uns täglich stellen ..." (Günter Kunert).
Sprecher:Doris Schade (Sie)
Elisabeth Orth (Freundin)
Götz Fritsch (Arzt)
Günter Einbrodt (Radiomoderator)
Dietrich Hollinderbäumer (Experte)
Oda Thormeyer (1. Tochter)
Therese Affolter (2. Tochter)
Luise Czerwonatis (Verkäuferin)
Charlotte Weddy (Alte Frau)
Kurt Büscher (Sprecher)
Donminik Kaschke (Brüderchen; KInd)
Detlev Jacobsen (Mann)
Helmut Rühl (Nachrichtensprecher)
Klaus Höring (Fernsehmoderator)
Daten zu Christa Wolf:geboren: 18.03.1929
gestorben: 01.12.2011
Vita: Christa Wolf (* 18. März 1929 in Landsberg an der Warthe als Christa Ihlenfeld; † 1. Dezember 2011 in Berlin) war eine deutsche Schriftstellerin. Sie zählt zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellerpersönlichkeiten ihrer Zeit, ihr Werk wurde in viele Sprachen übersetzt.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.03.1982
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,6211 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (26.03.2019)  (27.03.2019)  (28.03.2019)  (29.03.2019)  (30.03.2019)  (31.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553523816
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.681.224
Top