• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.280 Einträge, sowie 1.818 Audiopool-Links und 435 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 914 (914/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 20
Kriterien: Sprecher entspricht 'Dirk Müller'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:

Point Whitmark (Folge 25)
Autor: Bob Lexington
produziert in: 2009
produziert von: Folgenreich
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Jungehörspiel; Krimi
Inhalt: Über dreihundert Jahre ist es her, dass Point Whitmark seine letzte Sonnenfinsternis erlebte. Seltsame Besucher strömen in das Küstenstädtchen. Und nicht alle verfolgen gute Absichten. Das Vermächtnis der Familie Goodwinter verwickelt Jay, Tom und Derek in die unaussprechlichen Gräuel der Vergangenheit. Bringen die fiebrigen Tränen tatsächlich den Tod? Zu spät begreifen die Jungen, dass der verbotene Fund niemals in die falschen Hände gelangen darf. Als der Himmel sich verdunkelt, ist die Katastrophe unausweichlich ...
Sprecher:Jürg Löw (Erzähler)
Sven Plate (Jay Lawrence)
Kim Hasper (Tom Cole)
Gerrit Schmidt-Foss (Derek Ashby)
Dirk Müller (Samuel Goodwinter)
Gerald Paradies (Kilian Weaver)
Isabella Lewandowski (Sera Goodwinter)
Luis Fischer (Billy Boy)
Esther Münch (Kathy Goodwinter)
Sabine Krause (Luzia Weaver)
Eberhard Prüter (Mr Sorka)
Andreas Becker (Sheriff Baxter)
Wunderlich (Mrs Wakefield)
Bettina von Nordhausen (Mrs Miller)
Heinz Ostermann (Vater Callahan)
Klaus Heinrich (Moderator)
Ernst Meincke
Björn Schalla
Bianca Krahl
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Jan Hartman
produziert in: 2000
produziert von: WDR
Laufzeit: 79 Minuten
Regie: Thomas Werner
Übersetzer: Sabine Hübner
Michael Walter
Inhalt: Wuchtige Stiefeltritte, und die Außentür splittert, bricht auf. Bewaffnete Männer dringen ein und verrichten ihr grausames Werk. Sie vernichten, vergewaltigen, vertreiben. Und vom Krieg kaputt gemachte Menschen: Sie bleiben tot zurück oder fliehen vor dem Grauen. Es ist der Kosovo-Krieg, und es sind albanische Frauen, es könnte auch ein anderer Krieg sein, bosnische Frauen, Hutus oder Tutsis, die flüchten. Eine junge Frau fragt ihre Mutter, was zu tun bleibt. "Zählen" antwortet die Großmutter. "Zähl immer wieder die Kinder und das Gepäck." Der Flüchtlingstreck erreicht ein verwundetes Paar, dessen Kind bei der Vertreibung aus den Häusern erschossen wurde. Ein Mann sitzt im Schnee, ein Lehrer, er erzählt von den Frauen und Kindern, die noch Kraft haben, Gräber für die toten Babys auszuschachten und die Bäume daneben zu markieren. "Damit Gott sie findet, wenn er jemals wieder hierher kommen sollte." Hinter den offiziellen Bildern eines Krieges staut sich erdrückendes Schweigen. Während die historischen Daten im Fluss der Geschichte als Erinnerungsbojen erhalten bleiben, geht das Schicksal der vielen einzelnen Menschen, deren Leben oder Lebenshaltung zerstört wurde, unter. Jan Hartman erzählt Geschichte von unten, aus der Binnenperspektive der Flüchtlinge, die mehr verloren haben als nur die Heimat und ihre entsetzlichen Erfahrungen nie mehr verlieren werden.
Sprecher:Gerry Wolff (Erzähler)
Gisela Trowe (Babu)
Thomas Kleinke (Mikla)
Max Krahé (Aram)
Christa Strobel (Zilkha)
Erwin Brunn (Krakor)
Peter Rauch (Mann im Schnee)
Barbara Nüsse (Magda)
Anja Lais (Sabine)
Ercan Altun (Polizist)
Andreas Grötzinger (Polizist 1)
Dirk Müller (Polizist 2)
Marietta Bürger (Weibliches Opfer)
Volker Risch (Männliches Opfer)
Heinz Walter (Uralter Mann)
Nina Weniger (Junge Mutter)
Claudia Amm (Trauernde Frau)
Andreas Pietschmann (Bruder)
Michael Schories (Traktorfahrer)
Lusine Tunguc (Armenische Frau)
Marie-Claude Karrera (Ruandische Frau)
Barbara Anna Bott (Jüdische Frau)
Daten zu Jan Hartman:geboren: 1938
Vita: Der amerikanische Dramatiker Jan Hartman, geboren 1938, ist als Autor für Fernsehen und Rundfunk in England und den USA tätig. Internationales Ansehen fand er 1984 mit "Der nächste Krieg", einem vom WDR produzierten "dokumentarischen Science Fiction-Hörspiel" über die atomare Vernichtung. Das Elend des Krieges im ehemaligen Jugoslawien thematisierte er in dem 1996 vom WDR gesendeten Hörspiel "Stammbaum des Bösen".
Erstsendung: 24.05.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Martin Baltscheit
produziert in: 2002
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Frank-Erich Hübner
Komponist: Rolf Simons
Günther Kasper
Inhalt: Hörspiel für Weicheier

Hans ist weich, erfolglos und hat keine Freundin. "Stahlmann", ein Superheld aus dem Fernsehen, kommt und macht aus dem weichen Hans einen harten Hans. Als Bezahlung nimmt der Stahlmann Hans' Eltern, aber der ist jetzt hart und gnadenlos geworden und es kümmert ihn nicht mehr. Hans hat Erfolg und wird bald Präsident des Landes. Jetzt ist auch ein Mädchen nicht mehr weit. Aber, auf dem Höhepunkt seiner stahlharten Macht, am Morgen der Heirat, verwandeln sich alle Dinge, die der Präsident berührt, in Blei. Auch seine Verlobte. Jetzt kann nur noch der Stahlmann helfen, doch der ist verschwunden in den endlosen Weiten des Fernsehprogramms.
Sprecher:Andreas Pietschmann (Hans)
Thomas Anzenhofer (Stahlmann)
Ralf Schermuly (Vater)
Regine Vergeen (Mutter)
Karlheinz Tafel (Minister/1. Weichei)
Dirk Müller (Bursche/2. Weichei)
Norman Matt (Diener/3. Weichei)
Isabella Archan (Sekretärin/Mädchen)
Sabine Postel (Kommissarin)
Simon Roden (Robert/4. Weichei)
Heinz Baumeister (Clown)
Marius Wurth (Junge)
Verena Wurth (Mädchen)
Isis Krüger (Mama/Fernsehsprecherin)
Stefan Preiß (Papa)
Reinhard Schulat (Reporter Sz.2/Boxreporter)
Ulli Schäfer (Fernsesprecher/Ringrichter)
Daten zu Martin Baltscheit:geboren: 1965
Vita: Martin Baltscheit, geboren 1965, studierte Kommunikationsdesign an der Folkwangschule Essen. Im Anschluss war er als Illustrator, Sprecher, Bilderbuch-, Prosa-, Hörspiel- und Theaterautor tätig. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem den Deutschen Jugendtheaterpreis 2010, den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 und den Deutschen Hörbuchpreis 2013. Martin Baltscheit lebt in Düsseldorf.
Hompepage o.ä.: http://www.baltscheit.de/
Erstsendung: 29.09.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Svend Age Madsen
produziert in: 1995
produziert von: WDR
Laufzeit: 89 Minuten
Regie: Hans Gerd Krogmann
Übersetzer: Marianne Weno
Inhalt: Endlich wird "Margarethe" uraufgeführt. Der Komponist Gounod kann sich glücklich schätzen. Zwanzig Jahre hat er an der Oper gearbeitet. Allerdings wäre sie ohne Decreuils Hilfe nie fertig geworden. Der verarmte Kopist, zugleich ein begnadeter Musiker, hatte Gounod dazu gedrängt, endlich den Fauststoff fertigzustellen. Gounod willigte ein, wissend, daß sein Kopist die Noten nicht nur abschreibt, sondern auch neu erfindet.
Sprecher:Max-Volkert Martens (Gounod)
Brigitte Röttgers (Madam Gounod)
Monika Hansen (Mutter Gounod)
Friedhelm Ptok (Scudo)
Christiane Leuchtmann (Delphine)
Katja Teichmann (Helene/Die Sehende)
Corinna Kirchhoff (Die Lauschende)
Jan Westhansen (Autor)
Hans Gerd Krogmann (Sprecher)
Peter Fitz (Goethe)
Ulrike Stürzbecher (Stimme)
Anja Godenschweger (Stimme)
Dirk Müller (Stimme)
Patrick Paukawald (Stimme)
Adam Benzwi (Klavier)
MusikerAdam Benzwi (Klavier)
Daten zu Svend Age Madsen:geboren: 02.11.1939
Vita: Svend Åge Madsen (* 2. November 1939 in Aarhus) ist ein dänischer Schriftsteller. Seine Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Er gilt als einer der bedeutendsten und meistgelesenen dänischen Autoren der Gegenwart.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 15.06.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Christoph Güsken
produziert in: 2007
produziert von: WDR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Petra Feldhoff
Komponist: Fabian Römer
Inhalt: Kann die bloße Angst vor dem Tod einen Menschen umbringen? Gert Karnap, ehemals gefragter Starreporter, stellt sich diese Frage angesichts des tragischen Todes seines Freundes. Um den Schicksalsschlag zu verarbeiten, zieht er aufs Land. Doch die Geister, denen er entfliehen wollte, holen ihn dort schnell wieder ein. Im Gartenpavillon seines gerade erst erworbenen Hauses entdeckt er ein eingemauertes Skelett. Handelt es sich dabei um den nie gefassten Serienmörder Rasputin, wie die Polizei vermutet? Das Bemühen, den Hintergrund des mysteriösen Fundes aufzuklären, verwickelt Karnap schon bald in die düstere Geschichte seines Vorbewohners: Der Maler Roland Klint war besessen von den Werken Edgar Allan Poes und von der Angst, eines Tages irrtümlich lebendig begraben zu werden ...
Sprecher:Alexander Radszun (Karnap)
Daniel Berger (Gerling)
Burghart Klaußner (Konrad)
Bernhard Schütz (Klint)
Matthias Habich (Hauptkommissar Maiewski)
Helene Grass (Hauptkommissarin Holling)
Olivia Gräser (Inken Löhr)
Ernst August Schepmann (van Gemmern)
Laura Maire (Lydia)
Anuk Ens (Eliane)
Johanna Gastdorf (Miriam)
Lars Kalusky (Entrümpler)
Hüseyin Michael Cirpici (Arzt)
Walter Gontermann (Kellermann)
Dirk Müller (Beamter)
Daten zu Christoph Güsken:geboren: 1958
Vita: Christoph Güsken, geboren 1958 in Mönchengladbach, studierte Theologie, arbeitete als Museumswärter, "Aktenabhänger" und Buchhändler. Seit 1995 lebt er als freier Autor in Münster. Er veröffentlichte zahlreiche Kriminalromane und Hörspiele.
Hompepage o.ä.: http://www.emons-verlag.de/autoren/christoph-guesken
Erstsendung: 16.09.2007
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Friedemann Schulz
produziert in: 2008
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Samuel Grünberg, Angestellter in der Werbeabteilung einer Bank, sagt von sich, er habe nie das Licht der Welt erblickt - er ist blind. Dennoch interessiert er sich für Filme, vor allem für die hartgesottenen, einsamen Helden der düsteren Schwarzweißfilme der 40er-Jahre und die "eiskalten Engel" ihrer Nachfolger. In einer Bar lernt er eine geheimnisvolle junge Frau kennen - eine flüchtige, aber sehr intensive Begegnung, die man unter anderen Umständen vielleicht eine "Liebe auf den ersten Blick" genannt hätte. Zwei Tage später steht Samuel Grünberg unter Mordverdacht.
Sprecher:Oliver Krietsch-Matzura (Sammy)
Anne Moll (Die Frau)
Janina Sachau (Nada)
Toru Tanabe (Noboru)
Christian Brückner (Meier-Gerbes / Newe)
Dirk Müller (Anwalt)
Pierre Shrady (Amerikaner)
Daten zu Friedemann Schulz:geboren: 1945
Vita: Friedemann Schulz, geb. 1945, freier Autor und Regisseur. Autor der ARD Radio Tatorte für den HR "Abschaum" (2011), "Vorahnung" (2012), "Das grüne Zimmer" (2013). Weitere Hörspiele u.a."Die Novizen" (HR 2005), "Das zwölfte Level" (WDR 2006), "Die Außerirdischen" (HR 2010), "Verschwinden" (HR 2011).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.12.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 2001
produziert von: WDR
Laufzeit: 57 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Axel Pleuser
Komponist: Mike Herting
Inhalt: Ein Kindermusical von Bernd Gieseking nach einer Idee von Günter Staniewski

Was hat der Bär in der Bäckerei zu suchen? Und warum ist der Honig weg? Auf der Insel Vanilla soll das große Honigkuchenfest stattfinden. Der Bäcker kann - erstaunlicherweise - mit seinen Backzutaten reden, mit dem hustenden Mehl mit Namen Karl-Heinz Streusel, den eitlen Eiern, den Geschwistern Zerbrichmichnich, der schmierigen Butter und dem immer betrunkenen Rum. Aber, oh Schreck, die wichtigste Zutat, der Honig, ist verschwunden. Da taucht ein Bär auf, ein Spielzeugbär in jämmerlichem Zustand, eine Fehlproduktion aus der Bären-Fabrik, das Ohr ist ab, an der Seite quillt die Holzwolle raus. Und natürlich haben alle Backzutaten den Bären in Verdacht, den Honig geklaut zu haben, schließlich wissen sie, "was man von Bären zu halten hat". Dem Bären bleibt nichts anderes übrig, als nun allein, als cooler Detektiv auf die Suche nach dem Schuldigen zu gehen.
Sprecher:Matthias Haase (Bär)
Hans Jörg Krumpholz (Bäcker)
Dirk Müller (1. Keks)
Roland Jankowsky (2. Keks)
Rotraut Rieger (3. Keks)
Alexander Grill (Mehl)
Heinz Baumeister (1. Ei)
Susanne Pätzold (2. Ei)
Gabrielle Odinis (3. Ei)
Camilla Renschke (4. Ei)
Sigrid von Haferkamp (Butter)
Norbert Alich (Rum)
Tina Teubner (Ratte)
Stefan Preiß (Honig)
Ernst H. Hilbich (Der Erzähler)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.12.2001
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Peter Carey
produziert in: 2004
produziert von: WDR
Laufzeit: 163 Minuten
Regie: Annette Kurth
Bearbeitung: Annette Kurth
Komponist: Johan Danson
Übersetzer: Regina Rawlinson
Inhalt: Die wahre Geschichte von Ned Kelly und seiner Gang ist die eines australischen Nationalhelden, den die sozialen Missstände im 19. Jahrhundert zum Banditen gemacht haben. Schon als Junge gerät Kelly auf die schiefe Bahn, und bald sind die Delikte keine Bagatellen mehr: Pferdediebstahl, Banküberfälle, Schießereien mit der Polizei. Aber wie der Robin Hood des Outback gibt er den Armen. Im Mittelpunkt seiner Fürsorge allerdings steht die Mutter - noch vor seiner großen Liebe Mary, die sein Kind zur Welt bringt. An seine Tochter richtet er schließlich auch seinen Lebensbericht als Rechtfertigung seiner kriminellen Laufbahn. Am Ende sitzt seine Gang in der Falle: Ned Kelly flieht, kehrt aber in einer eisernen Rüstung zurück, die er aus Pflugscharen angefertigt hat. Er macht sich auf, um der korrupten Polizei einen letzten Kampf zu liefern.
Sprecher:
offen
Ned Kelly: Jan-Josef Liefers
Ned Kelly als Junge: Marlon Kittel
Ellen Quinn: Maren Kroymann
Harry Power: Christian Redl
Onkel James: Heinrich Giskes
Bill Frost: Siemen Rühaak
Chronist: Jens Wawrczeck
Tom Kurnow: Udo Schenk
Marry Hurn: Sascha Icks
Joe Byron: Wanja Mues
Steve Hardt: Norman Matt
Dan Kelly: Dirk Müller
Woodside: Hans Peter Hallwachs
Walter Gontermann
Bernt Hahn
Bernd Kuschmann
Lorenzo Liebetanz
Laura Malchers
Peter Nottmeier
Gereon Nußbaum
Frauke Poolman
Ernst August Schepmann
Philipp Schepmann
Brigitte Wanninger
Martin Bross
Matthias Haase
Hanns Jörg Krumpholz
Matthias Ponnier
Angelika Bartsch
Daten zu Peter Carey:geboren: 07.05.1943
Vita: Peter Carey wurde 1943 in Bacchus Marsh, Victoria (Australien), geboren und lebt heute mit seiner Familie in New York. Sein Roman "Oscar und Lucinda" wurde 1988 mit dem renommierten Booker Prize ausgezeichnet. Für "Die wahre Geschichte von Ned Kelly und seiner Gang" erhielt Carey 2001 den Booker Prize zum zweiten Mal.
Hompepage o.ä.: http://www.petercareybooks.com/
Erstsendung: 15.06.2004
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 9 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Jörg Buttgereit
Bodo Traber
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Horror
Regie: Jörg Buttgereit
Bodo Traber
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Tokio im Ausnahmezustand - Sirenen heulen über der Stadt. Die Bevölkerung wird davor gewarnt, die Wohnungen zu verlassen.

Erst die Grippewelle letztes Jahr, nun treibt der Wind schon wieder radioaktive Wolken auf die Stadt zu, und weder der Tenno noch die Regierung tut etwas dagegen! Einige junge Bewohner Tokios sind das ständige Chaos leid und machen sich mit einem Segelboot auf in Richtung Südpazifik, die Fidji-Insel vielleicht, wo die Luft noch sauber ist.

Einige Zeit darauf bleibt in nebliger Nacht der Fischtrawler "Ebirah" wegen Maschinenschadens liegen. Der junge Matrose, der allein an Deck auf Wache ist, hat ein seltsames Erlebnis: Aus der Nacht tönt eine Stimme - dort im Dunkeln sitzt ein Mann in einem Schlauchboot, der um etwas zu essen bittet. Der Fremde ist ein Schiffbrüchiger, der vor einiger Zeit auf einer Insel gestrandet ist. Er achtet sehr darauf, nicht gesehen zu werden und will nicht näher kommen, weil er - wie er sagt - eine ansteckende Krankheit hat...

Das erste gemeinsame Hörspielprojekt der Horror-Ikonen Buttgereit und Traber. Nach der Erzählung "The Voice In The Night" von William Hope Hodgens, die unter dem Titel "Stimme in der Nacht" bei Titania Medien erschienen ist.
Sprecher:Oliver Rohrbeck (Takeshi)
Sabine Jaeger (Kumi / TV-Sprecherin)
Matthias Bundschuh (Ryoto)
Ilona Otto (Emikon / Sekretärin)
Norman Matt (Kenji)
Robert Kreuzaler (Kubo / TV-Sprecher 2)
Joachim Kerzel (Kapitän Honda / TV-Sprecher 1)
Dirk Müller (Kawakita)
Daten zu Jörg Buttgereit:geboren: 20.12.1963
Vita: Jörg Buttgereit (* 20. Dezember 1963 in Berlin) arbeitet als Film- und Fernsehregisseur, Musikproduzent, Autor und Special Effects Supervisor. Nebenbei doziert er an Filmakademien und bewertet Filme als Jurymitglied bei diversen Filmfestivals. Mit seinen eigenen Filmen wie "Nekromantik" (1987) oder "Schramm" (1993) erwarb sich Buttgereit den Ruf des "subversiven Romantikers im deutschen Horrorfilm" (Alexander Kluge). Für den Lauschangriff produzierte er zuletzt das Hörspiel "Sexy Sushi" (2001).
Hompepage o.ä.: http://www.joergbuttgereit.com/
Daten zu Bodo Traber:geboren: 1965
Vita: Bodo Traber, geboren 1965, arbeitet als Synchron- und Drehbuchautor und hat deutsche Dialoge für diverse Filme und TV-Serien geschrieben. Für Eins Live schrieb er das Science-Fiction-Hörspiel "Mühlheimers Experiment". Er ist außerdem freier Journalist und Kritiker, Dokumentarfilmer und Co-Herausgeber eines Lexikons zum Thema "Abenteuerfilm".
Erstsendung: 17.11.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 10 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Gertrude Stein
produziert in: 1995
produziert von: SWF
Laufzeit: 20 Minuten
Regie: Ulrich Gerhardt
Bearbeitung: Ulrich Gerhardt
Inhalt: Die Texte der amerikanischen Avantgardistin Gertrude Stein stellen auch 50 Jahre nach ihrem Tod noch eine Herausforderung, einen steinharten Brocken dar. Die extreme Reduktion von Handlung, Figuren und Psychologie, die extreme Redundanz des grammatischen Stils fordern immer wieder das geduldige Einlassen, das Eintauchen in einen sprachlichen Kosmos, in dem Wörter so weit wie Himmelskörper voneinander entfernt scheinen. Dabei läßt sich diese Distanz zwischen einzelnen Wörtern und Sätzen spielend leicht überwinden. Spielend im wörtlichen Sinne. Denn allein im Spiel gelangt man unversehens auf eine Umlaufbahn, auf der Sätze nicht mehr mühsam angepeilt werden müssen, sondern dem Hörer im Flug entgegenkommen, sich dem Ohr freundlich annähern. - Mit einer Schauspielklasse der Hochschule für Musik und Theater in Hannover hat der Regisseur Ulrich Gerhardt in diesem Sinne einen Hör-Spiel-Versuch mit dem Text "Ganz fürs Land" unternommen.
Sprecher:Undine Beck
Barbara Brandhuber
Christof Gebelhoff
Sven Gerhardt
Alex Hartmann
Ralph Hönicke
Anne Kessler
Rolf Kindermann
Michael-Paul Milow
Dirk Müller
Brigitte Oehlmann
Daten zu Gertrude Stein:geboren: 03.02.1874
gestorben: 27.07.1946
Vita: Gertrude Stein (1874-1946) verließ mit 28 Jahren die USA und ging nach Paris - dort gründete sie einen Salon, der schnell zu einem beliebten Treffpunkt avantgardistischer Künstler wie Picasso und Matisse wurde. Steins Prosastil war wegweisend für ihre Schriftstellerkollegen, zum Beispiel Hemingway oder F.S. Fitzgerald, für die Stein die Bezeichnung "Lost Generation" prägte.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.07.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 11 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Enno Stahl
produziert in: 2007
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Im Herbst noch tausend Leute entlassen, jetzt die Übernahme durch einen japanischen Multi ­ für die Manager der Firma Telematics war es ein erfolgreiches Jahr. Darauf soll auf der Weihnachtsfeier angestoßen werden. Doch das stilvolle Fest wird gewaltsam gestört: Schwer bewaffnete Männer in Kampfanzügen stürmen das Gebäude und nehmen die Chefetage der Firma als Geisel. Die Pressesprecherin Norma bleibt als einzige Frau in der Gewalt der Terroristen, die sich als militante Globalisierungskritiker entpuppen. Ist das alles nur eine Form von Pop-Terror oder wirklich ein ernst zu nehmender Anschlag? Ohnmächtig muss Norma erleben, wie Demonstranten sich mit den Geiselnehmern solidarisieren, Talkshows mit Gefangenen inszeniert werden und der Kopf der Terroristen zum Medienstar avanciert. Während die Öffentlichkeit die Ereignisse wie eine gesellschaftskritische Reality-Show verfolgt, spitzt sich die Lage in der Geiselhaft immer bedrohlicher zu.
Sprecher:Florian von Manteuffel (Hector)
Bettina Engelhardt (Norma)
Thomas Lang (Brenner)
Pirkko Marie-Luise Cremer (Mina)
Andreas Laurenz Maier
Anja Herden
Dirk Müller
Kevin Shen
Thomas Anzenhofer
Felix Meyer
ergänzender Hinweis: Schreibweise bei Ausstrahlung war "Hektor"
Erstsendung: 04.01.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 12 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Erhard Schmied
produziert in: 2009
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Pragua
Inhalt: Der verwitwete Rentner Manfred wird durch seine Schwärmerei für eine schöne, junge Kellnerin in einen Mordfall verwickelt. Tag für Tag trinkt er seinen Kaffee im Einkaufszentrum, in dem Katrin arbeitet. Rolf, sein bester Freund, beobachtet Manfreds hilflose Flirtversuche mit Befremden. Auf einer Fahrradtour werden Manfred und Rolf ungesehen Zeugen eines Mordes: Ein junger LKW-Fahrer wird niedergestochen. Als Manfred anderntags im Einkaufszentrum bei Katrin vorbeischaut, taucht dort plötzlich der Mörder bei ihr auf. Eine turbulente Handlung nimmt ihren Lauf, bei der sogar eine "Kolibri" aus der Waffensammlung seines Freundes zum Einsatz kommt. Denn Manfred hat auf eigene Faust ermittelt und fühlt sich zum Beschützer Katrins berufen.
Sprecher:Gerd Baltus (Manfred)
Horst Bollmann (Rolf)
Anne Kanis (Katrin)
Thomas Balou Martin (Böhling)
Dirk Müller (Oliver)
Philipp Danne (Arndt)
Marylu-Saskia Poolman (Jenny)
Caroline Schreiber (Sophia)
Daten zu Erhard Schmied:geboren: 1957
Vita: Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie und lebt als freier Autor in Saarbrücken, schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, unter anderem für die ARD-Fernseh- und Hörfunkreihe "Tatort". Er erhielt verschiedene Stipendien und Preise. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Gut und Böse" (2012).
Erstsendung: 10.10.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 13 von insgesamt 20
Titel:
Autor: John Gilstrap
produziert in: 2001
produziert von: WDR
Laufzeit: 91 Minuten
Regie: Michael Schlimgen
Bearbeitung: Michael Schlimgen
Übersetzer: Michaela Grabinger
Inhalt: In der Jugendstrafanstalt von Brookfield/Virginia ist ein "Kinderbetreuer" erstochen worden. Dringend tatverdächtig ist der 12jährige Nathan Bailey, der seither auf der Flucht ist. Für Staatsanwaltschaft und Öffentlichkeit ist der Fall von Anfang an klar. Nathan soll so schnell wie möglich wegen Mordes der Prozess gemacht werden.

Aber nicht nur die Polizei sondern auch ein geheimnisvoller Killer sind dem Jungen bei seiner Flucht durch mehrere Bundesstaaten der USA auf den Fersen. In seiner Bedrängnis ruft er bei einer landesweit ausgestrahlten Radiotalkshow an und schildert den Fall aus seiner Sicht. Damit kann Nathan die Sympathie der Moderatorin gewinnen und die Aufmerksamkeit der Polizei auf einige Ungereimtheiten lenken. Als man ihm dann jedoch noch zweifachen Polizistenmord anlastet, scheint seine Lage endgültig ausweglos zu sein.
Sprecher:
offen
Nathan Bailey: Till Völger
Lt. Michaels: Ulrich Matthes
Denise: Anke Reizenstein
Serg. Hackner: Viktor Neumann
Tomkins: Oliver Feld
Petrelli: Udo Schenk
Murphy: Helmut Krauss
Ricky Harris: Simon Robert Jäger
Pointer: Tilo Schmitz
Marc Bailey: Peter Flechtner
Enrique: Bernd Vollbrecht
Dr. Baker: Gerald Schaale # pri #
Thomas Arnold
Michael Evers
Achim Conrad
Hasso Zorn
Robert Schupp
Tom Deininger
Norbert Langer
Robert Schupp
Lisa Adler
Klaus Peter Grap
Dirk Müller
Christian Schmidt
Katja Teichmann
Susanna Bonasewicz
Thomas Schmidt
Dörte Freundt
David Turba
Bernhard Völger
Eckehard Hoffmann
Nico Sablik
Erstsendung: 04.01.2002
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 14 von insgesamt 20
Titel:
Auszeichnungen (1):Kurd-Laßwitz-Preis: 2018
Autor: Bodo Traber
produziert in: 2017
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Bodo Traber
Komponist: Andre Abshagen
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: „Paradise“, das ist die Reality-Show mit den meisten Klicks: Fünf Kandidaten leben ein ganzes Jahr lang in einer hermetisch abgeriegelten Kapsel unter ständiger Beobachtung, aber ohne Kontakt zur Außenwelt. Nichts für Klaustrophobiker, nichts für schwache Nerven.

Schon bald beunruhigen einige seltsame Zufälle die fünf Insassen und machen die Situation im Innern der Kapsel immer unerträglicher: Jemand spielt ihnen eine Nachrichten-Meldung über den Ausbruch eines nuklearen Kriegs zu. Könnte es wirklich sein, dass dort draußen gerade eine globale Katastrophe stattfindet und sie nichts davon wissen? Könnte es sein, dass dort draußen gerade die Welt untergeht? Aber warum sollte man das vor ihnen verheimlichen?

Irgendwann scheint es furchtbare Gewissheit: Außerhalb der Kapsel ist offenbar niemand mehr am Leben. Oder doch? Ein Ausbruch ist unmöglich. Wie lange werden sie noch durchhalten, bis die Vorräte aufgebraucht sind?
Sprecher:Alice Dwyer (Aki)
Florian Kroop (Bernd)
Henning Nöhren (Chris)
Marina Frenk (Daniela)
Sebastian Urzendowsky (Erik)
Cathlen Gawlich (Kai)
Dirk Müller (Präsident)
Thomas Hollaender (Sprecher)
Marina Behnke (Sprecherin)
Daten zu Bodo Traber:geboren: 1965
Vita: Bodo Traber, geboren 1965, arbeitet als Synchron- und Drehbuchautor und hat deutsche Dialoge für diverse Filme und TV-Serien geschrieben. Für Eins Live schrieb er das Science-Fiction-Hörspiel "Mühlheimers Experiment". Er ist außerdem freier Journalist und Kritiker, Dokumentarfilmer und Co-Herausgeber eines Lexikons zum Thema "Abenteuerfilm".
Erstsendung: 02.11.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 15 von insgesamt 20
Titel:

Prof. Dr. Dr. Dr. van Dusen (Folge 7)
Autor: Eric Niemann
produziert in: 2016
produziert von: Maritim
Laufzeit: 71 Minuten
Genre: Krimi; Historisch
Regie: Gerd Naumann
Komponist: Tom Steinbrecher
Christian Bluthardt
Inhalt: Auch der siebte Fall hält für den genialen Wissenschaftler und Amateurkriminologen Professor Dr. Augustus van Dusen, genannt Denkmaschine, und seinen treuen Begleiter und Chronisten, den Reporter Hutchinson Hatch vom Daily New Yorker einige Überraschungen parat. Die beiden Ermittler, die so etwas wie das New Yorker Gegenstück zu Sherlock Holmes und Dr. Watson bilden, erleben das Jahresende auf Blackwell's Island. Genauer gesagt: Im New York City Lunatic Asylum, der Irrenanstalt, die sich auf der langgezogenen Insel zwischen Manhattan und Queens befindet. Dorthin sind sie ganz freiwillig gelangt, als sie der Einladung des Leiters der Anstalt folgten, um dort mit einigen ausgewählten Gästen den Silvesterabend zu begehen. Doch die Feier wird jäh beendet, als in der nahegelegenen Kirche ein Mann bei lebendigem Leibe verbrennt. Die Reihe um die beiden Charaktere wurde von Jacques Futrelle erschaffen. Unter dem Titel "The Thinking Machine" veröffentlichte er zwischen 1905 und 1911 rund 50 Geschichten, die alle um die Jahrhundertwende spielen. Später setzte Michael Koser die erfolgreiche Hörspiel-Reihe beim Sender RIAS in Berlin fort. Futrelle selber starb 1912 beim Untergang der "Titanic", sechs unveröffentlichte Geschichten soll er mit auf den Grund des Ozeans genommen haben.
Sprecher:Bernd Vollbrecht
Nikolai Tegeler
Gerald Paradies
Dirk Müller
Dirk Hardegen
Anke Reitzenstein
Manfred Lehmann
Hartmut Neugebauer
Eckart Dux
u.a.
Erstsendung: 09.09.2016
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 16 von insgesamt 20
Titel:

Sherlock Holmes - die neuen Fälle (Folge 37)
Autor: Andreas Masuth
produziert von: Romantruhe
Genre: Krimi; Historisch
Inhalt: Eine Reihe grauenvoller Verbrechen erschüttert London. Allesamt tragen sie die Handschrift eines ebenso gefürchteten wie legendären Verbrechers – Jack the Ripper! Doch kann wahr sein, was nicht wahr sein darf, über zwölf Jahre nach dem Ende der blutigen Mordserie in Whitechapel? Holmes nimmt Kontakt zum mittlerweile pensionierten Chief Inspector Abberline auf, der seinerzeit die Ermittlungen führte. Bekommen Holmes und Abberline eine zweite Chance, um diesen schrecklichen Schatten der Vergangenheit ein für alle Mal zu vertreiben?
Sprecher:Christian Rode
Peter Groeger
Eckart Dux
Lutz Harder
Manfred Lehmann
Peter Weis
David Wittmann
Dirk Müller
Gabriele Schramm
Erstsendung: 11.05.2018
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 17 von insgesamt 20
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 13)
Autor: Peter Meisenberg
produziert in: 2008
produziert von: WDR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Komponist: Jochen Scheffter
Inhalt: G 8-Gipfel am Bonner Petersberg, dem Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland. Während Taraki in Bad Godesberg mit einem Geiselnehmer verhandelt, versammeln sich auf dem Petersberg Demonstranten, die eine neue Wirtschaftspolitik einklagen. Der Geheimdienst sieht die Gefahr einer Eskalation und erwägt erstmalig den Einsatz der Bundeswehr gegen die Demonstration. Im Laufe der sich zuspitzenden Ereignisse begreift Nadir Taraki, dass zwischen der Geiselnahme und der Demonstration auf dem Petersberg ein unmittelbarer Zusammenhang besteht. Aber da sitzt er bereits gefesselt im Auto des Geiselnehmers ...
Sprecher:Baki Davrak (Kriminalhauptkommissar Nadir Taraki)
Rudolf Kowalski (leitender Kriminaldirektor Wilfried Suttner)
Tatjana Clasing (Leonore Nadolny)
Matthias Leja (Felix Lenz)
Meriam Abbas (Sima Khalidi)
Max Richter (René)
Thomas Anzenhofer (Gerhard Becker)
Dagmar Sachse (Geisel 1)
Jele Brückner (Geisel 2)
Volker Niederfahrenhorst (Körner)
Dirk Müller (Verhandlungsführer)
Alexis Schvartzman (Polizist 1)
Frederik Leberle (Polizist 2)
Frank Büssing (Polizist 3)
Daniel Kuschewski (Polizist 4)
Daten zu Peter Meisenberg:geboren: 1948
Vita: Peter Meisenberg, geboren 1948 in Meckenheim, studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik. Er arbeitet als Dokumentarfilmer, Drehbuch-, Feature- und Hörspiel-Autor. Für den WDR schrieb er die ersten Folgen des ARD-Radio-Tatorts.
Hompepage o.ä.: http://www.peter-meisenberg.de/
Erstsendung: 14.01.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 18 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Jörg Buttgereit
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Jörg Buttgereit
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Der "Summer of Love" wird zum "Summer of Hate": Hippie-Guru Charles Manson und seine Jünger töten im Woodstock-Jahr 1969 neun Menschen, darunter die hochschwangere Schauspielerin Sharon Tate, Ehefrau von Regisseur Roman Polański.

Ende der 60er Jahre stellen junge Menschen überall auf der Welt Autoritäten in Frage. Für Charles Manson ist dieses Klima der Rebellion ein idealer Nährboden für die Manipulation seiner Jünger. Er bietet ihnen einen alternativen Lebensentwurf und fordert dafür bedingungslose Loyalität "im Angesicht der nahenden Apokalypse".

Susan Atkins alias "Sexy Sadie" wird sofort glühende Anhängerin des charismatischen Musikers. "Charlie war für mich Jesus und Satan in einer Person. Ich war ein Kind Gottes, ein Kind Satans." Wegen ihrer Beteiligung an acht Morden wird sie nach den Taten der "Manson-Family" zum Tod verurteilt, später wird die Strafe in lebenslange Haft umgewandelt.

Vor Gericht beschreibt sie, wie sie die um Gnade flehende Sharon Tate gefoltert und mit vielen Messerstichen niedergestochen hat. Nach ihrer Inhaftierung zeigt sie sich noch lange loyal gegenüber Manson und seinen Ideen. Für sie war Charles Manson ein Spiegelbild der Menschheit, die Reflektion einer kranken Gesellschaft. Das Hörspiel macht den realen Wahnsinn hinter der Sinnsuche von Mansons Jüngern spürbar.
Sprecher:Lars Rudolph (Manson)
Jule Böwe (Sadie)
Frederike Kempter (Katie)
Lisa Hrdina (Mary)
Nina Weniger (Linda)
Dirk Müller (Tex)
Jürgen Thormann (Guenther)
Gunter Schoß (Whiteley)
Viktor Neumann (Polanski)
Gustav Schmidt (Junge)
Mareike Hein (Haushälterin)
Astrid Meyerfeldt (Erzählerin)
Daten zu Jörg Buttgereit:geboren: 20.12.1963
Vita: Jörg Buttgereit (* 20. Dezember 1963 in Berlin) arbeitet als Film- und Fernsehregisseur, Musikproduzent, Autor und Special Effects Supervisor. Nebenbei doziert er an Filmakademien und bewertet Filme als Jurymitglied bei diversen Filmfestivals. Mit seinen eigenen Filmen wie "Nekromantik" (1987) oder "Schramm" (1993) erwarb sich Buttgereit den Ruf des "subversiven Romantikers im deutschen Horrorfilm" (Alexander Kluge). Für den Lauschangriff produzierte er zuletzt das Hörspiel "Sexy Sushi" (2001).
Hompepage o.ä.: http://www.joergbuttgereit.com/
Erstsendung: 26.04.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 19 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Fabian von Freier
Andreas von Westphalen
produziert in: 2009
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Andreas von Westphalen
Komponist: Haarmann
Inhalt: Terror in der Landeshauptstadt. Bei einem Anschlag sterben 81 Menschen, 156 werden zum Teil schwer verletzt. Das Land steht unter Schock, weitere Anschläge werden befürchtet, von einer bevorstehenden "Terrorwelle" ist die Rede. Es folgen massive Verschärfungen der Gesetze zur inneren Sicherheit, und auch außenpolitisch ist eine härtere Gangart zu verzeichnen. Die Medien stehen geschlossen hinter der kompromisslosen Politik der Regierung. Michael Bader, ein junger Journalist, recherchiert im Umfeld der Anschläge. Immer tiefer dringt er in die Materie ein, immer besser durchschaut er die Fassaden der allgemeinen Hysterie, bis schließlich sein eigenes Leben aus den Fugen gerät.
Sprecher:Fabian Hinrichs (Michael Bader/Erzähler)
Sigrid Burkholder (Carmen)
Herbert Schäfer (Red-Chef)
Markus Scheumann (Joachim)
Rainer Homann (Geheimchef)
Markus Boysen (Gross)
Omar El-Saeidi (Al Abbas)
Christian Schramm (Rainer)
Caroline Schreiber (Innenministerin)
Rainer Delventhal (Präsident)
Simon Roden (Ermittler)
Edda Fischer (Moderator 2/Frau 1)
Vittorio Alfieri (Fernando/Notarzt)
Anja Niederfahrenhorst (Frau 2/Augenzeuge/Kollegin)
Dirk Müller (Meyer/Reporter 2)
Jochen Kolenda (Antonino/Showgast 2)
Daten zu Fabian von Freier:geboren: 1963
Vita: Fabian von Freier, geboren 1963 in Jülich, lebt als freier Regisseur, Autor und Bearbeiter in Köln.
Daten zu Andreas von Westphalen:geboren: 1972
Vita: Andreas von Westphalen, geboren 1972, arbeitet als freier Theaterregisseur und Hörspielbearbeiter. Er lebt in Paris und Köln.
Erstsendung: 26.05.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 20 von insgesamt 20
Titel:
Autor: Donna Leon
produziert in: 2004
produziert von: WDR
Laufzeit: 103 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Corinne Frottier
Bearbeitung: Corinne Frottier
Komponist: Mario Schneider
Übersetzer: Christa E. Seibicke
Inhalt: Commissario Brunetti ist am Morgen in die venezianische Militärakademie von San Martino gefahren. Die Akademie ist eine Privatschule, auf die vor allem führende Persönlichkeiten des Landes ihre Söhne schicken, damit sie später beim Militär schnelle Karriere machen. Es ist der Tod eines Schülers gemeldet worden: Ernesto Moros. Seine Leiche hängt erdrosselt in der Dusche. Der Junge scheint Selbstmord begangen zu haben. Brunettis eigener Sohn ist in Ernestos Alter, und es ist für den Commissario schwer zu verstehen, warum sich ein 17-jähriger Schüler umbringen sollte. Dr. Fernando Moro, Ernestos Vater, ist Politiker. Einer der wenigen, die nicht korrupt zu sein schienen. Moro hat in verschiedenen Kommissionen zur Bekämpfung von Missständen in Politik, Wirtschaft und Militär mitgearbeitet. Und da der Commissario nur zu gut weiß, dass die "verschwiegenen Kanäle" zwischen diesen Bereichen äußerst effektiv sind, verstärkt sich sein Verdacht, dass Ernesto Moros Tod kein Selbstmord war.
Sprecher:Christian Brückner (Commissario Brunetti)
Esther Hausmann (Paola Brunetti)
Vittorio Alfieri (Ispettore Vianello)
Andrea Sawatzki (Signorina Elettra)
Hermann Lause (Vice-Questore Patta)
Wolfgang Rüter (Dottor Moro)
Frauke Poolman (Signora Moro)
Hans Gerd Kilbinger (Donatini)
Jele Brückner (Signorina Della Vedova)
Rudolf Kowalski (Avisani)
Jürg Löw (Bempo)
Dirk Müller (Ruffo)
Matthias Koeberlin (Filippi)
Martin Bross (Pellegrini)
Hannelore Hoger (Erzählerin)
Daten zu Donna Leon:geboren: 28.09.1942
Vita: Donna Leon, geboren 1942, verließ mit 23 Jahren New Jersey, um in Perugia und Siena weiterzustudieren. Seit 1965 lebt sie ständig im Ausland, war als Reiseleiterin in Rom, als Werbetexterin in London tätig und an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran, in China und Saudi-Arabien. Seit 1981 lebt und arbeitet sie in Venedig.
Erstsendung: 02.07.2004
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 1,2015 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  (25.04.2019)  (26.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555786445
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.719.054
Top