• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.158 Einträge, sowie 1.660 Audiopool-Links und 423 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 996 (996/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 9
Kriterien: Sprecher entspricht 'Christoph Stadtler'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: "Das gibt es nicht!" oder "Der letzte Schneeball trifft"
Autor: Rainer Gussek
Bernhard Lassahn
produziert in: 2002
produziert von: RB
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Jan Christoph
Inhalt: Olympia-Krimi über die verrücktesten Winterspiele aller Zeiten

Emilys Idee ist faszinierend: Warum nicht eigene olympische Spiele veranstalten, bei denen der Sport und nicht Geld und Werbung im Mittelpunkt stehen? Immer mehr Schulklassen schließen sich an und ein paar Monate später finden die verrücktesten Winterspiele aller Zeiten statt. Mit Schneemänner-Wettschmelzen, Eishockey auf gefrorenem Schokoladeneis und Schneeball-Zielwurf. Doch dann bekommt Emily, die den Wettbewerb organisiert, seltsame E-Mails, in denen ein Unbekannter verlangt, die Spiele abzubrechen. Kurz darauf fallen einige Spieler durch einen Heißhunger auf Süßigkeiten auf. Dann werden plötzlich die Gewinner-Medaillen geklaut. Wer steckt hinter der Sache? Detektiv Coldfinger, der sich ungefragt angeboten hat, Emily zu helfen? Oder die Organisatoren der echten olympischen Spiele, die neidisch auf Emilys Erfolg sind? Verdächtig ist auch Herr Schulz, der seinen Bauernhof als Veranstaltungsort zur Verfügung gestellt hat. Komisch, dass er bei allen Pannen immer in der Nähe ist. Eine aufregende Suche beginnt. In dieses Hörspiel sind die besten Ideen eines Hörer-Wettbewerbs eingeflossen. Es ging darum , verrückte Sportarten zu erfinden. Die Gewinnerkinder des Wettbewerbs kommen in der Sendung zu Wort. Das Hörspiel liegt als CD der Februarausgabe der Kinderzeitschrift GEOlino bei.
Sprecher:Hermann Lause (Mr. Schulz)
Henning Venske (Klickert von der Tageswelt)
Peter Kaempfe (Eddie Coldfinger)
Rolf Nagel (Senor Fereirra)
Benjamin Utzerath (Lino)
Gabriele Blum (Eisblockzerkreischerin)
Douglas Welbat (Sportreporter)
Dirk Böhling (Mister X)
Lara Wutz (Emely)
Christoph Stadtler (Moritz)
Lukas Wittern (Kim)
Roxana Miliczek
Xenja Lagot
Eva Spanier
Christian Kitazume
Rahel Rauch
Elisabeth Hoppe
Johanna Rakebrand
Sarah Salie
Sabine Carrell
Daten zu Rainer Gussek:geboren: 1964
Vita: Rainer Gussek (* 1964 in Nordhorn) ist ein deutscher Hörspielautor. Gussek studierte Geschichte, Politik und Volkswirtschaft und arbeitet seit 1992 als freier Kinderbuchautor und Regisseur. Seitdem hat er etwa 50 Hörspiele für Kinder geschrieben. 2007 wurde er mit dem Hörspielpreis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet. Für das Theater bearbeitete er die Musical-Bücher "Ritter Rost" von Jörg Hilbert und Felix Janosa. Gleichzeitig ist er der Verleger des Kinderhörbuchverlags Audiolino.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 10.02.2002
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 9
Titel: Anna und der Flaschengeist
Autor: Angela Gerrits
produziert in: 2000
produziert von: NDR; WDR; RB
Laufzeit: 87 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Holger Rink
Komponist: Mark Scheibe
Inhalt: Anna findet in den Dünen eine wunderschöne bauchige Flasche. Sie öffnet den Korkenverschluss - und heraus kommt der zwölfjährige Flaschengeist Kalifson. Er ist ziemlich schlecht gelaunt, denn er hat eine lange, unfreiwillige Reise hinter sich, und gegen den Korkenverschluss seiner Flasche ist er machtlos. Sein Vater Kalif hat ihm nämlich vorerst nur mit begrenzten Zauberfähigkeiten ausgestattet, weil Kalifson leider schon ziemlich viel zauberischen Unfug angestellt hat. Am Anfang fürchtet sich Anna noch ein wenig. Natürlich kennt sie Flaschengeister aus Büchern und vom Fernsehen. Aber der hier ist echt. Das möchte sie am liebsten sofort ihren Eltern und ihrem Freund Tom erzählen, doch Kalifson protestiert: Er hat überhaupt keine Lust auf den zu erwartenden Presserummel und findet es viel interessanter, Annas geheimer Gast zu sein. So kommt es, dass Anna Kalifson in seiner Flasche mit nach Hause nimmt - mit dem strikten Hinweis an die Eltern, dass niemand außer ihr die Flasche jemals öffnen dürfe. Zunächst geht alles gut, doch dann besinnt sich Kalifson auf seine Zauberkünste, und es kommt zu den turbulentesten Verwicklungen.
Sprecher:Charlotte Sponholz (Anna)
Philipp Hirschfeld (Kalifson)
Christoph Stadtler (Tom)
Burghart Klaußner (Annas Vater)
Ulrike Grote (Eike)
Anne Moll (Toms Mutter)
Erika Skrotzki (Frau Bültemann)
Dietmar Mues (Kalifsons Vater)
Hilmar Eichhorn (Kurt)
Michael Gerlinger (Taxifahrer)
Marc Zippel (Taxifahrer)
Peter von Clarmann (Herr Schümann)
Daten zu Angela Gerrits:Vita: Angela Gerrits studierte Musikwissenschaft, Italienisch und Literatur, arbeitete nach dem Examen als Musikdramaturgin und ist seit 1994 freie Autorin in Hamburg. Von ihr sind u.a. die 13teilige Hörspielserie "Singapore Sling" (RB/SWF/MDR), die Kurzhörspiele "Erzähl's noch einmal, Karl!", und "Von der Prinzessin und vom Mond" (RB) erschienen. Ihre Kinder- und Jugendhörspielreihen wurden in ARD-Sendern produziert, und in der Sendung LILIPUZ konnte man ihre "Strandpiraten" und "Die Großstadtindianer" sowie ihr Hörspiel "Anna und der Flaschengeist" hören.
Hompepage o.ä.: http://www.angelagerrits.de/cms2/
Erstsendung: 30.04.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 9
Titel: Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson enthüllt die entsetzliche Wahrheit, wie die Frau über der Eisenbahnbrücke zu Tode gekommen ist
Autor: Henning Mankell
produziert in: 2002
produziert von: NDR
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Claudia Johanna Leist
Bearbeitung: Claudia Johanna Leist
Komponist: Henrik Albrecht
Übersetzer: Hansjörg Betschart
Inhalt: Hasse, das Waldarbeiterkind, ist dreizehn Jahre alt, als er den Sohn des neuen Oberförsters trifft. Schwalbe ist auch dreizehn und anders. Man kann nie sicher sein, ob er die Wahrheit sagt oder eine Lüge. Hasses Eltern wollen nicht, daß die Jungen zusammen spielen. Trotzdem trifft sich Hasse mit Schwalbe. Es ist Winter und 23 Grad minus. Die Jungen warten an der Eisenbahnbrücke, die über den Fluss führt. "Worauf warten wir eigentlich?", möchte Hasse wissen. Schwalbe antwortet: "Wer über die Brücke kommt, wird unser Opfer sein." Hasse versteht ihn nicht. Aber er macht mit, als Schwalbe die Pferdehändlerin, die als erste die Brücke überquert, in sadistische Spielchen verwickelt...

Ein Hörspiel über schuldhafte Verstrickungen von Kindern und Schmerzen, die unvergessen bleiben.
Sprecher:Christian Brückner (Erzähler)
Christoph Stadtler (Hasse)
Nino Herrlich (Schwalbe)
Katja Brügger (Hasses Mutter)
Eva-Maria Hagen (Die alte Pferdehändlerin)
Alexandra Henkel (Janine)
Ingeborg Kallweit (Aurelia)
Andreas Wang (Busfahrer)
Marc Zippel (Ambulanz-Fahrer)
Michael Gerlinger (Hasses Vater)
Daten zu Henning Mankell:geboren: 03.02.1948
gestorben: 05.10.2015
Vita: Henning Mankell (* 3. Februar 1948 in Stockholm, gestorben am 5. Oktober 2015 in Göteborg) war ein schwedischer Theaterregisseur und Schriftsteller. Bekanntheit im deutschen Sprachraum erlangte er vor allem durch seine Kriminalroman-Reihe mit dem Kommissar Kurt Wallander.
Hompepage o.ä.: http://henningmankell.com/
Erstsendung: 08.06.2002
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 9
Titel: Die Geister, die ich rief - Aus Goethes Kinderjahren
Autor: Uwe Storjohann
produziert in: 1999
produziert von: NDR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Uwe Storjohann
Komponist: Alan Fillip
Inhalt: Johann Wolfgang Goethe erinnert sich als alter Mann an seine Kindheit. Er ist neuneinhalb Jahre alt, als am 2. Januar 1759 französisches Militär in Frankfurt einrückt. Ein Stockwerk von Goethes Elternhaus wird von den Besatzern beschlagnahmt. Das spaltet die Familie Goethe in zwei Parteien. Die Mutter und die beiden Kinder Johann Wolfgang und Cornelia werden gut Freund mit den Fremden, der Vater aber begegnet der Einquartierungmit Haß und Verachtung. Nichtsdestoweniger empfindet Johann Wolfgang die Zeit der französischen Besatzung als die glücklichste Zeit seiner Kindheit. Ursache ist eine Dauer-Freikarte für das französische Theater, die ihm der Großvater Textor schenkt. Das Theater wird fortan Johann Wolfgangs zweites Zuhause. Er schließt Freundschaft mit dem Schauspielerkind Derone und verliebt sich in dessen Schwester Philine. Vor allem aber entdeckt Goethe seine Leidenschaft für das Theater, schreibt sein erstes Theaterstück, natürlich mit einer Hauptrolle für Philine! Die Geister (der Komödie), die er rief, wird Goethe ein Leben lang nicht mehr los. In dieses MIKADO-Hörspiel zum Goethe-Jahr sind einige seiner berühmtesten Gedichte eingewoben, z.B. "Der Zauberlehrling" und "Sah' ein Knab' ein Röslein steh'n".
Sprecher:Franz-Josef Steffens (Der Dichterfürst)
Rainer Schmidt (Goethes Vater)
Svenja Pages (Goethes Mutter)
Peter Roggisch (Goethes Großvater)
Gernot Endemann (Graf Thorane)
Michael Gerlinger (Zuckerbäcker)
Gerd Samariter (Spielzeughändler)
Philipp Hirschfeld (Goethe als Kind)
Gesine Gregorczewski (Cornelia, seine Schwester)
Christoph Stadtler (Derone)
Theresa Underberg (Philine)
Erstsendung: 12.09.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 9
Titel: Florians Reise
Autor: Angela Gerrits
produziert in: 2002
produziert von: NDR
Laufzeit: 96 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Serge Weber
Inhalt: Vor genau zwölf Tagen und zwei Stunden ist es passiert: Da hat Tina auf dem Schulhof "Hallo Flo, wie geht's?" zu ihm gesagt. Das kribbelte und Florian hat sich in Tina verliebt. Aber zwei Tage später folgte eine böse Überraschung: Tina zieht mit ihren Eltern von Hamburg nach Hannover um! Aber aufgeben wird er deshalb noch lange nicht, denn Hannover ist schließlich nicht weit und Tina hat bald Geburtstag. Das ist die Gelegenheit für einen Überraschungsbesuch! Heimlich muss er aber dahin, denn erlauben würden ihm seine Eltern den weiten Weg nicht. Florian bricht tatsächlich auf, allerdings hat er nur Geld für die Hinfahrt. Überhaupt läuft manches anders als erwartet und die nächsten Tage halten ein paar Überraschungen bereit. Die Schlimmste: Florian wird in einen Banküberfall verwickelt. Im allgemeinen Durcheinander fällt ihm die Tasche mit der Beute in die Hände. Jetzt wird's brenzlig und den Flirt mit Tina kann Flo erst mal vergessen!
Sprecher:Woody Mues (Florian)
Kimberly Koß (Vivi)
Pauline Stickel (Amelie)
Meike Meiners (Florians Mutter)
Till Huster (Florians Vater)
Peter Kaempfe (Wolf)
Anke Engelke (Sweetheart)
Katharina Matz (Frau Knoke)
Antonio Herrlich (Tina)
Christoph Stadtler (Tobias)
Lutz Herkenrath (Vivis Vater)
Anne Moll (Beate)
Kerstin Hilbig (Kundin)
Felix Sprung (Nachrichtensprecher)
Peter Jordan (Moderator)
Gernot Endemann (Kommissar Schmidt)
Jerzy Fabian Kosin (Polizist 1 und 2)
MusikerMartin Segelke (Klarinette)
Daten zu Angela Gerrits:Vita: Angela Gerrits studierte Musikwissenschaft, Italienisch und Literatur, arbeitete nach dem Examen als Musikdramaturgin und ist seit 1994 freie Autorin in Hamburg. Von ihr sind u.a. die 13teilige Hörspielserie "Singapore Sling" (RB/SWF/MDR), die Kurzhörspiele "Erzähl's noch einmal, Karl!", und "Von der Prinzessin und vom Mond" (RB) erschienen. Ihre Kinder- und Jugendhörspielreihen wurden in ARD-Sendern produziert, und in der Sendung LILIPUZ konnte man ihre "Strandpiraten" und "Die Großstadtindianer" sowie ihr Hörspiel "Anna und der Flaschengeist" hören.
Hompepage o.ä.: http://www.angelagerrits.de/cms2/
Erstsendung: 15.12.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 9
Titel: Jan-Willem, die wilden Tiere und ich
Autor: Jörgpeter Ahlers
produziert in: 2001
produziert von: NDR; HR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Jörgpeter Ahlers
Komponist: David Qualey
Inhalt: Der kleine Junge, der diese Geschichte erzählt, ist am Anfang erst mal traurig und enttäuscht: Er hatte sich zum Geburtstag von seinen Eltern einen Tiger gewünscht. Und was bekommt er statt dessen? Ein Fernglas! Langweilig! Er zieht sich mit dem Ding auf das Dach des Hauses zurück, in dem er wohnt, und dort begegnet er Jan-Willem, einem 'Entdeckungsreisenden im Ruhestand'. Der seltsame, kluge Mann erzählt dem Jungen von seinen Abenteuern und von einem Land, das Pudidrien heißt. Dort werden Wünsche wahr, nehmen Träume Gestalt an und haben wilde Tiere Angst vor Kaninchen! Der Junge ist fasziniert von Jan-Willems Geschichten, und schließlich macht er sich auf den Weg, um das sagenhafte Pudidrien selbst zu finden. Die Suche gelingt. Alles, was er bisher gelernt und für wahr gehalten hatte, wird auf den Kopf gestellt!
Sprecher:Christoph Stadtler (Junge, ich-Erzähler)
Henning Venske (Jan-Willem)
Gerlach Fiedler (Tiger)
Daten zu Jörgpeter Ahlers:vollständiger Name: Jörgpeter von Clarenau
geboren: 1957
Vita: Jörgpeter Ahlers alias Jörgpeter von Clarenau, geboren 1957 in Hamburg, studierte Linguistik, Literatur und Politikwissenschaften. Er war als freier Rundfunkmoderator und Reporter für NDR 2 tätig und moderierte Kindersendungen bei SAT1. Seit 1989 ist er als Redakteur verantwortlich für das NDR Kinderprogramm Mikado. Zudem ist er Autor und Regisseur von Hörspielen und Features für Kinder und doziert an der Akademie für Publizistik in Hamburg.
Erstsendung: 30.09.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 9
Titel: Lennart und die Wunderwette
Autor: Jörgpeter Ahlers
produziert in: 2001
produziert von: NDR; SWR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: Es ist ein Wunder, dass der 12jährige Lennart noch keine viereckigen Augen hat. Statt begeistert Radio zu hören oder wenigstens Krimi-Cassetten wie seine Schwester Lea, hängt Lennart in jeder freien Minute vor dem Fernseher. Sein Traum ist es, bei einer großen Fernsehshow dabei zu sein. Immerhin darf er einmal im Publikum sitzen: Sein Lehrer nimmt als Kandidat an einem Quiz teil - und blamiert sich bis auf die Knochen. Doch das schreckt Lennart keinesfalls ab. Fieberhaft überlegt er, wie er die Leute vom Fernsehen auf sich aufmerksam machen kann. Da hilft ihm ein Zufall: Als er sich ein paar Tage um die Haustiere eines Freundes kümmert, entdeckt Lennart bei sich eine unglaubliche Fähigkeit. Nun steht dem TV-Auftritt nichts mehr im Wege. Oder doch? Das Hörspiel kann als rezeptfreies Medikament für fernsehsüchtige Kinder eingesetzt werden. Es verspricht, enthüllend und veräppelnd die Magnetkraft des Fernsehens zu brechen. Wenn das mal gut geht ...
Sprecher:Christoph Stadtler (Lennart)
Anne Moll (Lennarts Mutter)
Siegfried W. Kernen (Herr Brömselmeier)
Ilja Richter (Show-Master)
Konstantin Graudus (Quiz-Master)
Jens Scheiblich (Bernie Schranzke)
Svenja Pages (Elfie)
Peter Kaempfe (Ronnie, Fernsehproduzent)
Meike Harten (Redakteurin)
Hilde Sicks (Frau Särgel)
Birte Kretschmer (Carola)
Gesine Gregorczewsky (Lea)
Nathalie Garcia (Ann-Kathrin)
Lukas Wittern (Tim)
Daten zu Jörgpeter Ahlers:vollständiger Name: Jörgpeter von Clarenau
geboren: 1957
Vita: Jörgpeter Ahlers alias Jörgpeter von Clarenau, geboren 1957 in Hamburg, studierte Linguistik, Literatur und Politikwissenschaften. Er war als freier Rundfunkmoderator und Reporter für NDR 2 tätig und moderierte Kindersendungen bei SAT1. Seit 1989 ist er als Redakteur verantwortlich für das NDR Kinderprogramm Mikado. Zudem ist er Autor und Regisseur von Hörspielen und Features für Kinder und doziert an der Akademie für Publizistik in Hamburg.
Erstsendung: 16.12.2001
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 9
Titel: Stopp!!
Autor: Hans Helge Ott
Katrin Krämer
produziert in: 2000
produziert von: NDR
Laufzeit: 140 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Mathias Siebert
Inhalt: 1. Teil: Rum macht Kopfweh
2. Teil: Ein Papagei namens Yokohama
3. Teil: Das Knuddelmuddelschiff
4. Teil: Immer wieder angebrannt
5. Teil: Mallorca in der Klemme

Johnny und seine Schwester Mücke leben in einem kleinen Ort am Nordostseekanal. Ihr Vater baut für sein Leben gern Buddelschiffe und ihre Mutter backt seltsame Kuchen. Aber so hübsch beschaulich geht es nicht immer zu am Kanal. Da ist Heiko, einer, der ständig krumme Dinger dreht, und dann gibt es ja noch dieses seltsame Gerät mit den zwei Knöpfen. Was passiert wohl, wenn man die drückt? In Teil 1 schließen Johnny und Mücke Freundschaft mit Niels Petersen, dem Gründer der Firma "Petersen & Sohn, Schiffsausrüster". Niels ist ein leidenschaftlicher und noch dazu genialer Bastler. In einer verstaubten Kiste in seiner Werkstatt entdecken die Kinder das geheimnisvolle Gerät, das sie sofort ausprobieren müssen.
Sprecher:Helene Ganser (Mücke)
Christoph Stadtler (Johnny)
Meike Meiners (Mams)
Jasper Vogt (Paps)
Jochen Schenck (Niels)
Uta Stammer (Friede)
Heiko Senst (Heiko)
Peter Kaempfe (Svenni)
Svenja Pages (Wiebke)
Michael Griem (Kunde)
Peter-Heinrich Brix (Seemann)
Wolfgang Schenck (Fremder)
Maria Vrijdaghs (Verkäuferin)
Helgo Liebig (Kioskbesitzer)
Daten zu Hans Helge Ott:geboren: 1951
Vita: Hans Helge Ott, geboren 1951 in Bremen, hat einen Studienabschluss in Grafik-Design, seit 1977 ist er Autor und Regisseur beim Radio, gelegentlich auch beim Fernsehen und beim Theater. Seit 1987 arbeitet er als Regisseur für Radio Bremen.
Hompepage o.ä.: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/team/redaktion/hanshelgeott100.html
Erstsendung: 15.10.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 9
Titel: Zwei Ameisen reisen nach Australien
Autor: Jackie Niebisch
produziert in: 2000
produziert von: NDR; Deutsche Grammophon Gesellschaft
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Jörgpeter Ahlers
Komponist: Frank Stehle
Inhalt: "In Hamburg lebten zwei Ameisen, die wollten nach Australien reisen." So beginnt ein berühmtes Ringelnatz-Gedicht, ein sehr kurzes Gedicht, denn die Krabbeltiere beenden ihre Unternehmung schon nach wenigen Metern - wegen schmerzender Beine. Für die Ehre der Ameisen ist dieses Gedicht seit jeher ein schwerer Schlag. Der Ameise Hein platzt eines Tages der Kragen. Er will der Welt und diesem Herrn Ringelnatz beweisen, dass Ameisen anders sind - jedenfalls keine Angeber und Weicheier! Entschlossen packt Hein seinen Rucksack, und es meldet sich sogar ein mutiger Reisegefährte; die Jungameise Jan. Auf nach Australien! Ihrem Volk versprechen die beiden, eine Ansichtskarte aus Sydney zu schreiben. Es beginnt eine Reise voller Gefahren und skurriler Abenteuer.
Sprecher:Ernst H. Hilbich (Ameise Hein)
Lutz Herkenrath (Ameise Jan)
Ilja Richter (Zwirbelhoff)
Heidi Kabel (Oma Heidi)
Angelika Thomas (Ameisen-Königin/Lautsprecherdurchsage)
Christoph Stadtler (Niklas (Kinderrolle))
Gesine Gregorzewski (Gesine (Kinderrolle))
Ilse Seemann (Schnecke)
Gerlach Fiedler (Zwerg)
Henning Venske (Koala/Wache 1)
Cornelia Schramm (Wanderameise/Wache 2)
Jörgpeter Ahlers (Känguru)
Kirsten Sprick (Ameise 1)
Marion Elskis (Ameise 2)
Sabine Prinz-Christensen (Lehrerin)
Erstsendung: 13.02.2000
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5788 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (13.12.2018)  (14.12.2018)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544644392
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.568.471
Top