• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.649 Einträge, sowie 1.746 Audiopool-Links und 477 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 302 (302/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 43
Kriterien: Sprecher entspricht 'Christian Schramm' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Außen und Innen
Autor: Rhiannon Tise
produziert in: 2007
produziert von: DKultur; WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Angeli Backhausen
Übersetzer: Karin Rausch
Inhalt: An der Oberfläche ist Nicola eine lebenslustige und attraktive junge Frau, die nicht den Anschein macht, sie ließe sich vom Leben unterkriegen – so wird sie selbstverständlich von ihrem Nachbarn und Freund Robin gesehen. Im Inneren jedoch, in ihrer Wohnung, in die Robin bisher nie eingeladen wurde, ist Nicola eine leidende Seele. Sie ist einsam, fühlt sich wertlos und verängstigt von der Welt um sie herum. Das einzige was sie durchhalten lässt und sie euphorisch stimmt, um zu überleben sind ihre Shopping Touren.

Nicolas Shopping Sucht hat ihre Wohnung übernommen. Kleiderschrank, Garderobe, Schubkästen, Taschen, Kartons und Koffer sind übervoll. Kartons sind wie eine Hecke um das Wohnzimmer, ihr Schlafzimmer und die Küche gestapelt und bilden so einen Irrgarten von Wegen und Korridoren, in welchem man sich verlieren kann. Nie lässt Nicola jemanden hinein, so dass keiner eine Ahnung von ihrem Geheimnis hat. Sie wird dieses Geheimnis nicht ewig für sich behalten können, aber was passiert, wenn schließlich das „Draussen“ nach innen gelangt?
Sprecher:Ernst August Schepmann
Walter Gontermann
Erstsendung: 26.08.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 43
Titel: Bunker
Autor: Tom Noga
produziert in: 1977
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Biografie
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Bunker Spreckels war ein Innovator des Surfens, ein radikaler Stylist. Er ritt meterhohe Wellen im Stile eines Kung-Fu-Kämpfers: wild, giftig, angriffslustig. Auf Brettern, die so kurz und wacklig waren, dass jede Surf-Session zum Tanz auf der Rasierklinge wurde. Und er war "The Player", ein Millionenerbe und der Stiefsohn von Schauspieler Clark Gable. Er zog mit seiner Entourage um die Welt, als freakige Inkarnation des neureichen, geschmacklosen und kulturfernen Amerikaners, und ließ seine dekadenten Eskapaden von Underground-Regisseuren filmen. Ein Skript gab es nicht, nur Bunkers Launen und Kapriolen. Er war der Spieler, der alle anderen wie Schachfiguren hin und her schob. Der Film wurde nie fertig gestellt, denn für sein Leben auf der Überholspur zahlte Bunker Spreckels den ultimativen Preis: Im Januar 1977 erlag er einem Herzinfarkt. Mit 27 Jahren.
Sprecher:Erie: Jürgen Holtz
Nachtportier: Horst Lebinsky
Daten zu Tom Noga:geboren: 07.03.1960
Vita: Tom Noga, geboren 1960 in Bochum, lebt in Köln und am Ammersee. Er arbeitet als Autor für Zeitungen und Zeitschriften, schreibt Features und Hörspiele. Seine Arbeiten wurden zweimal mit dem deutsch-amerikanischen Hörfunkpreis ausgezeichnet.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.06.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 43
Titel: Captain Crunch
Autor: Denis Moschitto
Evrim Sen
produziert in: 1971
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 40 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Laut New York Times zählt er zu den berühmtesten Hackern der Welt. John T. Draper alias "Captain Crunch" ist eine lebende Legende. Mit einer Spielzeugpfeife, die er in seiner Müslipackung ( "Cap'n Crunch") fand, manipulierte er in den 70er-Jahren das weltweite Telefonnetz.

Durch das von ihm entdeckte Verfahren, das in Hackerkreisen als "Blue Boxing" bekannt ist, wurde der Grundstein einer neuen Hackersubkultur gelegt. Auf seiner unglaublichen Reise traf er früh auf Steve Wozniak und Steve Jobs, die Gründer von "Apple" - eine Begegnung, deren Konsequenz über Jahrzehnte ein gut gehütetes Firmengeheimnis war ...

John T. Draper lebt inzwischen verarmt in einer 15 qm-Wohnung in Los Angeles. Das Hörspiel erzählt seine Geschichte und lässt ihn selbst zu Wort kommen.
Daten zu Denis Moschitto:geboren: 1977
Vita: Denis Moschitto, Jahrgang 1977, ist Schauspieler und Autor und lebt in Köln. Zuletzt war er in dem von Fatih Akin produzierten Film "Chiko" im Kino zu sehen. Gemeinsam mit Evrim Sen schrieb er die Computerbücher "Hackerland" und "Hackertales".
Daten zu Evrim Sen:geboren: 1975
Vita: Evrim Sen, Jahrgang 1975, arbeitet als Journalist und Autor in Köln. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen über die Cyberkultur. Denis Moschitto, Jahrgang 1977, ist Schauspieler und Autor und lebt in Köln. Für den WDR schrieben die beiden zuletzt das Hörspiel "POKE" (2008).
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 43
Titel: Chloé
Autor: Mike Stott
produziert in: 1996
produziert von: SWF
Laufzeit: 47 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Petra Feldhoff
Übersetzer: Karin Rausch
Inhalt: Leichen pflastern Chloes Lebensweg. In ihrer Biografie gibt es überdurchschnittlich viele Tote, meist Folge von tragisch-absurden Ereignissen: Chloes Zwillingsschwester fällt mit vier Jahren über eine Balkonbrüstung, ihr Vater stürzt bei einer Reparatur von der Leiter, ihre Mutter eine Klippe hinab, ihre späteren Ehemänner schon mal die Treppe hinunter ... und keiner überlebt. Eine Häufung unglücklicher Zufälle? Oder ist Chloe etwa eine Mörderin von Kindheit an? Inspektor McHugh glaubt fest an ihre Schuld und entwickelt einen perfiden Plan: Wenn er Chloe ihre Taten nicht nachweisen kann, dann muss sie eben für einen nicht begangenen Mord verhaftet werden. Denn McHugh ist ohnehin des Lebens müde und durchaus bereit, sich für dieses große Ziel zu opfern ...
Sprecher:Martin Schleker
Ruth Mönch
Daten zu Mike Stott:geboren: 1944
Vita: Mike Stott, geboren 1944 im englischen Rochdale, gestorben 2009, war Autor zahlreicher Theaterstücke, Hörspiele und Drehbücher.
Erstsendung: 28.04.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 43
Titel: Coca Loca
Autor: Tom Noga
produziert in: 1986
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 40 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Ein Knast, in dem man Eintritt zahlen und sich seine Unterkunft kaufen muss? In dem Frauen und Kinder leben? Ein Knast mit Restaurants und Kneipen und Laboratorien, in denen ein gewisses weißes Pulver hergestellt wird? Der Rucksackreisende Lars traut seinen Ohren nicht, als ihm ein Zufallsbekannter von San Pedro, dem Gefängnis in La Paz erzählt. Ein ganzer Stadtteil als Gefängnis, mit eigenen Regeln und Gesetzen? Lars macht sich auf nach Bolivien. Aus einem kurzen Besuch in San Pedro wird ein mehrwöchiger Aufenthalt. Ausgerechnet in diesem Knast erlebt Lars eine Freiheit, wie er sie auf seinen Reisen immer gesucht und nie gefunden hatte. Doch das Abenteuer hat seinen Preis, mehr und mehr wird San Pedro zum Albtraum. Das Doku-Hörspiel basiert auf Berichten ehemaliger Insassen und Besucher von San Pedro.
Sprecher:Carton: Horst-Dieter Sievers
Marcel: Lutz Mackensy
De Mattié: Peter Franke
Berencon: Stephan Schwartz
Richer: Hans Häckermann
Dupont: Edgar Hoppe
der MAnn: Burghart Klaußner
Daten zu Tom Noga:geboren: 07.03.1960
Vita: Tom Noga, geboren 1960 in Bochum, lebt in Köln und am Ammersee. Er arbeitet als Autor für Zeitungen und Zeitschriften, schreibt Features und Hörspiele. Seine Arbeiten wurden zweimal mit dem deutsch-amerikanischen Hörfunkpreis ausgezeichnet.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.02.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 43
Titel: Das Kreuz auf dem Erlenberg
Autor: Bodo Traber
produziert in: 2013
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 15 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Jahr um Jahr zum 23. September, wenn das große Seefest begangen wird, strömen die Touristen in Scharen nach Erlensee - einer kleinen, verschlafenen Gemeinde tief in der süddeutschen Provinz. Seit ihrer Kindheit waren Paul und seine Schwester Lena nicht mehr hier. Nach dem Unfalltod ihrer Eltern sind sie im Heim und im Internat aufgewachsen. Jetzt kommen sie ein letztes Mal zurück, um das Haus ihrer verstorbenen Großmutter zu verkaufen. Das entpuppt sich zu ihrer Überraschung als Prachtvilla in bester Lage, mit malerischem Blick auf den See.

Jahr um Jahr, wenn das große Seefest begangen wird, strömen die Touristen in Scharen nach Erlensee tief in der süddeutschen Provinz. Seit ihrer Kindheit waren Paul und seine Schwester Lena nicht mehr hier. Jetzt kommen sie ein letztes Mal zurück, um das Haus ihrer verstorbenen Großmutter zu verkaufen. Das entpuppt sich zu ihrer Überraschung als Prachtvilla in bester Lage, mit malerischem Blick auf den See. In der verschlafenen Gemeinde werden die beiden Geschwister von den meist hochbetagten Einwohnern mit einer Freundlichkeit empfangen, die fast schon aufdringlich wirkt. Doch bald zeigt das Heimatidyll erste Risse. Wieso haben sich der Pastor und seine Haushälterin erhängt? Was ruht auf dem Grund des unermesslich tiefen Erlensees? Anscheinend liegt ein furchtbares Geheimnis über dem beschaulichen Dorf ...
Daten zu Bodo Traber:geboren: 1965
Vita: Bodo Traber, geboren 1965, arbeitet als Synchron- und Drehbuchautor und hat deutsche Dialoge für diverse Filme und TV-Serien geschrieben. Für Eins Live schrieb er das Science-Fiction-Hörspiel "Mühlheimers Experiment". Er ist außerdem freier Journalist und Kritiker, Dokumentarfilmer und Co-Herausgeber eines Lexikons zum Thema "Abenteuerfilm".
Erstsendung: 23.09.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 43
Titel: Das Mali meiner Träume
Autor: Peter Pannke
produziert in: 2007
produziert von: BBC
Laufzeit: 28 Minuten
Regie: Peter Pannke
Inhalt: Es begann mit einem Traum. Als der Musiker und Radiokünstler Peter Pannke zum ersten Mal in Bamako landet, geht es ihm wie vielen, die ein neues Land betreten: Er ist verwirrt. In der Nacht vor seinem Abflug tritt Pannke aber unversehens in eine träumerische Parallelwelt ein und macht dort die Bekanntschaft zweier Äffchen, die sich als Bewohner eines imaginären Königreichs vorstellen. Nur von dort aus sei es möglich, einen Blick auf das wirkliche Mali zu erhaschen. Pannke werden die Augen geöffnet, und er begreift, dass hinter der staubigen Kulisse die wahren Wunder Malis verborgen liegen. Aus dem Schock entwickelt sich eine Faszination. Nochmals bricht er auf, um die Einheimischen nach ihren Träumen zu befragen. Das wirkliche Mali, so lernt er, ist nicht materiell, sondern eine Folge von Bildern und Klängen, die in seinem Gehirn aufblitzen. Von den Menschen in Mali lernt er, durch sie hindurch zu blicken, und so werden die Grenzen zwischen Traum und Realität fließend. In der multilingualen Collage "Das Mali meiner Träume" lässt uns Peter Pannke über die Irrungen und Wirrungen surrealer Klangbilder Zutritt in die Traumimperien finden, in denen die Bewohner Malis "wirklich" leben.
Daten zu Peter Pannke:geboren: 1946
Vita: Peter Pannke, geboren 1946, ist Musiker, Autor, Komponist, Musikethnologe und Gründungsmitglied des Freien Musikzentrums München sowie der Musikschule Vraja Kala Gurukula Vrindaban. Er studierte Dhrupad-Gesang in Indien bei den Sängerfamilien der Dagars und Maliks. Pannke gilt als bedeutender Kenner insbesondere der indischen Musik und gründete 1983 das erste audiovisuelle Archiv für Dhrupad-Kompositionen. 1992 gehörte er zu den Organisatoren des Hear-India-Festivals. Peter Pannke hat für das Studio Akustische Kunst die Kompositionen "Metropolis Benares", "Alles ein atmendes Buch", "Voicage", "Nada Kshetra" und "LopLop Records" realisiert.
Erstsendung: 15.05.2009
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 43
Titel: Der Aufstand in den Sinnscheiße-Bergwerken
Autor: Matthias Schamp
produziert in: 1987
produziert von: ORF-K
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Beate Andres
Inhalt: Was ist der Stoff, der die Welt zusammenhält? In einer anderen Welt, zu einer anderen Zeit. Proto schuftet unter Tage in den Bergwerken, um das kostbare Material zu Tage zu fördern, aus dem einfach alles hergestellt wird: Sinnscheiße. Bis er eines Tages der Frau begegnet, die sein Leben verändert - indem sie die entscheidende Frage stellt: "Der ganze Planet besteht aus Sinnscheiße. Warum muss man etwas mühsam in der Tiefe suchen, was auf der Oberfläche in rauen Mengen herumliegt?" Diese Frage lässt Proto nicht mehr los. Er schmeißt seinen Job im Bergwerk hin und arbeitet gemeinsam mit seiner Freundin künftig nur noch mit der Sinnscheiße, die sich an der Oberfläche findet. Das verstößt zwar gegen die Regeln, aber auch die sind ja nur aus Sinnscheiße gemacht. Was ganz harmlos beginnt, bleibt jedoch nicht folgenlos für die Welt. Und für diejenigen, die sie kontrollieren.
Sprecher:Anita Mickl (Sara 1)
Ulrike Eder (Sara 2)
Karl Heinz Gasser (David)
Daten zu Matthias Schamp:geboren: 1964
Vita: Matthias Schamp, geboren 1964, lebt als freier Autor und Konzeptkünstler in Bochum und Essen. Für seine Ausstellungen, Performances und literarischen Texte erhielt er mehrfach Auszeichnungen. "Der Aufstand in den Sinnscheiße-Bergwerken" war sein erstes Hörspiel.
Hompepage o.ä.: http://www.der-schamp.de/
Erstsendung: 10.04.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 43
Titel: Der Emir
ARD Radiotatort (Folge 1)
Autor: Peter Meisenberg
produziert in: 1966
produziert von: Rundfunk der DDR
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Jeden Monat ein Krimi als Originalhörspiel. Jeden Monat ein Fall aus dem Revier eines regional verwurzelten Ermittlerteams, produziert von einer der neun ARD-Landesrundfunkanstalten. Die neun Kriminaler-Teams bleiben, die Fälle ändern sich. »Der Emir« bildet den Auftakt zur Hörspielreihe »ARD Radio Tatort«.

LKA Düsseldorf: Nadir Taraki ist einer der wenigen Beamten im LKA Düsseldorf mit Migrationshintergrund. Der 28-Jährige hat zwar eine deutsche Mutter, trägt seinen afghanischen Namen jedoch mit Stolz und spricht neben deutsch und der Sprache seines Vaters auch arabisch. Deshalb wurde er vor allem als verdeckter Ermittler in entsprechenden Milieus eingesetzt. Sein letzter Einsatz als Undercoveragent endete allerdings in einer Katastrophe. Um an Rafik Lahoud, den "Emir", Kopf eines libanesischen Menschenhändlerrings, heranzukommen, hatte sich Taraki mit Lahouds jüngerem Bruder Ziad angefreundet. Doch Ziad kam bei dieser Ermittlungsaktion ums Leben, und der Emir gab Taraki die Schuld am Tod seines Bruders. Taraki musste aus der Schusslinie. Seitdem wertet er im LKA alte Fälle aus und gibt sich zum Leidwesen seiner Freundin Sima frustriert dem Backgammonspiel hin. Dann aber gerät der Emir erneut ins Fadenkreuz des LKA, und Nadir erkennt seine Chance, ins aktive Ermittlergeschäft zurückzukehren. Ein riskantes Unternehmen, denn normalerweise gilt im Agentengeschäft: Wer einmal "verbrannt" ist, kriegt keine zweite Chance.
Daten zu Peter Meisenberg:geboren: 1948
Vita: Peter Meisenberg, geboren 1948 in Meckenheim, studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik. Er arbeitet als Dokumentarfilmer, Drehbuch-, Feature- und Hörspiel-Autor. Für den WDR schrieb er die ersten Folgen des ARD-Radio-Tatorts.
Hompepage o.ä.: http://www.peter-meisenberg.de/
Erstsendung: 16.01.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 43
Titel: Der Fall Doyle-Houdini
Autor: Peter Jacobi
produziert in: 2011
produziert von: BR
Laufzeit: 546 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Thomas Leutzbach
Komponist: Maja Ratkje
Inhalt: Die Beziehung zwischen Arthur Conan Doyle und dem Entfesselungskünstler Harry Houdini ist überliefert. Nach dem Ersten Weltkrieg, in dem Doyles Sohn starb, entwickelte der Erfinder des legendären Sherlock Holmes gemeinsam mit seiner Ehefrau eine eigentümliche Nähe zu okkulten und spiritistischen Kreisen. In Houdini sieht Doyle ein Medium - der aber weist alle Hellseherei und die Kontaktaufnahme mit dem Jenseits als Scharlatanerie zurück. Die beiden führen einen erbitterten Kampf. Als Houdini nach einem tragischen Unfall stirbt, muss sich Doyle sogar gegen einen Mordverdacht wehren.
Sprecher:Sophie Rois
Elfriede Jelinek
Daten zu Peter Jacobi:geboren: 1951
Vita: Peter Jacobi, geboren 1951 in Thüringen, Schriftsteller, Buchhändler und Rockmusiker. Peter Jacobi begann mit einer Lehre zum Buchhändler in Regensburg, danach Studium der Philosophie und Anglistik. 1974 gründete er die Rockgruppe »blues & ballads«, die später unter Namen »Zyankali« auf Tour ging. Er veröffentlichte Theaterstücke, Hörspiele und Romane. Jacobi lebt seit 1981 als freier Autor in München.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 29.05.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 43
Titel: Die Asche des Bruders
Autor: Karlheinz Knuth
produziert in: 2002
produziert von: text&ton
Laufzeit: 6 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Dieter Carls
Inhalt: Annabell ist offensichtlich krank. Schon einmal war sie in einem psychiatrischen Krankenhaus, aber noch immer geistern ihre geliebten Geschwister Jeremias, Jim und Florentin, den sie manchmal Florentina nennt, durch ihren Kopf. Sie behauptet sogar, einer ihrer Brüder habe bei ihr gewohnt und sei nun verschwunden, vermutlich ermordet. Professor Davidson ist sich sicher, dass seine Patientin an schizophrenen Schüben leidet und eine gespaltene Persönlichkeit ist. Als Kommissar Bordau auf Bitten einer befreundeten Staatsanwältin den rätselhaften Behauptungen Annabells nachgeht, ist er allerdings weniger vom Verhalten der jungen Frau irritiert als vielmehr von den Methoden und Äußerungen des Pro-fessors, dessen Herkunft niemand kennt.
Sprecher:
offen
Diverse Zeitzeugen
Daten zu Karlheinz Knuth:geboren: 1931
Vita: Karlheinz Knuth, geboren 1931, arbeitet als Autor und Regisseur für Rundfunk und Fernsehen. Er schreibt Fernsehdrehbücher, Krimis, Features und Hörspiele. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Die Tage nebenan oder Da, wo Cäsar nicht ermordet wurde", ausgezeichnet mit dem Kurd-Laßwitz-Preis 1998 für das beste Science-Fiction-Hörspiel.
Erstsendung: 20.12.2002
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 43
Titel: Die Kapsel
Autor: Helmut F. Albrecht
produziert in: 1974
produziert von: WDR
Regie: Martin Zylka
Inhalt: Soeben wurde der amerikanische Präsident völlig überraschend ins Holy Church Hospital eingeliefert. Der Chefarzt ertastet eine Verhärtung im Unterbauch, die jedoch weder auf dem Röntgenbild noch im Ultraschall zu sehen ist. Der Präsident wird sofort operiert: Die Ärzte befördern eine winzige Metallkapsel zu Tage, aber sie reagiert in keiner Hinsicht wie herkömmliches Metall. Die Ärzte sind ratlos und der Präsident wird immer ungeduldiger, je länger eine exakte Diagnose auf sich warten lässt. Die These, dass es sich bei der Kapsel möglicherweise um ein geheimes Implantat handelt, vielleicht sogar außerirdischen Ursprungs, wird plötzlich immer wahrscheinlicher.
Daten zu Helmut F. Albrecht:geboren: 1933
Vita: Helmut F. Albrecht, geboren 1933, arbeitete zunächst als Werbetexter, entdeckte dann aber seine Liebe zum Kabarett und wurde in der Rolle des Türken Ali Übülüd bekannt, der mit seinem "Chefe" telefoniert.
Erstsendung: 08.05.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 43
Titel: Die Kennedy-Münze
Autor: John Gradwell
produziert in: 2005
produziert von: SWR
Laufzeit: 29 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Übersetzer: Sabine Hübner
Michael Walter
Inhalt: Gangsterboss Metgod ist ein mächtiger Mann. Wer sich mit ihm anlegt, muss äußerst clever sein - oder wahnsinnig. Mo Cameron, sein Partner Taz und der junge Pauly haben es versucht. Taz hat dabei mit dem Leben bezahlt, Mo wanderte in den Knast und Pauly hat damals bittere Rache geschworen. Ein Kennedy-Dollar, den Taz ihm kurz vor seinem Tod schenkte, erinnert ihn täglich an sein Versprechen. Als Mo entlassen wird, muss Metgod mit einem Angriff seiner beiden Erzfeinde rechnen. Aber mit Gewalt ist der Gangsterboss nicht zu bezwingen. Er droht damit, Mos Familie zu töten und stellt seinerseits neue Forderungen. Nur ein gut durchdachter Trick kann Mo aus der bedrohlichen Zwangslage befreien. Auch Pauly arbeitet an einem teuflischen Plan. Sind die beiden clever genug oder nur wahnsinnig?
Sprecher:Marlen Diekhoff (Alice)
Peter Fricke (Max)
Rüdiger Vogler (Otto)
Tom Skoruppa (Kind)
Daten zu John Gradwell:Vita: John Gradwell studierte Literatur an der University of Essex. Er schreibt Theaterstücke und Hörspiele für die BBC. Der WDR produzierte 2009 sein Hörspiel "Mord nach Zahlen".
Erstsendung: 27.04.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 43
Titel: Die Reise nach Braunschweig
Autor: Wilhelm ten Haaf
produziert in: 1978
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 28 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Frank-Erich Hübner
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Ein vierteiliges Hörspiel.

Im Jahr 1618 beginnt in Deutschland zwischen protestantischen und katholischen Fürsten ein blutiger Krieg um Macht und die "richtige" Religion. Paul Koog, der einzige Sohn eines wohlhabenden Kaufmanns aus Braunschweig, wird im Frühjahr 1618 zu Verwandten in den Ostschwarzwald geschickt. Dort kommt er aber nie an. Denn die Postkutsche, in der er sitzt, wird überfallen und ausgeraubt. Die Diebe verkaufen ihn an den brutalen Gerber Kustos. Hier wird er mit drei anderen Kindern - Maria, Philipp und Georg - als Arbeitssklave gehalten. Die vier beschließen zu fliehen, ihre Flucht gelingt und ihr Ziel ist Braunschweig. Eine lange abenteuerliche Reise steht ihnen bevor.

1. Teil: Die Flucht
2. Teil: Mansfelds Lager
3. Teil: Mathilde und Rufus
4. Teil: Theatre di Milano
Daten zu Wilhelm ten Haaf:geboren: 1952
Vita: Wilhelm ten Haaf, 1952 in Erbach/Taunus geboren. Er studierte Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft und ist seit 1985 als freier Autor tätig, so z. B. für "Die Sendung mit der Maus". Er schreibt Kinderhörspiele, bspw. die vierteilige "Reise nach Braunschweig", und Kinderbücher, darunter "Raubritter Greifenstein".
Hompepage o.ä.: https://www.wilhelm-ten-haaf.de/
Erstsendung: 19.04.2005
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 43
Titel: Ein Job
Autor: Irene Dische
produziert in: 1957
produziert von: SR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Uwe Schareck
Bearbeitung: Uwe Schareck
Übersetzer: Mickey Gondswaard
Inhalt: In einer Nacht- und Nebelaktion wird Alan Karkunç aus einem Istanbuler Gefängnis befreit. Als Gegenleistung soll der kurdische Profikiller die Familie eines türkischen Geschäftsmannes in New York liquidieren. Der englischen Sprache nicht mächtig, hat Alan fünf Tage Zeit, seinen "Job" auszuführen. Doch der American Way of Life wirft den kaltblütigen Killer aus der Bahn. Auch die Hintergründe seiner Auftraggeber werden für ihn immer undurchsichtiger. Der einzige Mensch, mit dem er sich auf diesem unsicheren Terrain noch austauschen kann, ist eine alte, türkisch sprechende Nachbarin. Die beiden befreunden sich in guter Bonny und Clyde-Manier; Mrs. Allen wird zu seiner ständigen Begleiterin.
Sprecher:Brigitte Dryander
Hans Goguel
Otto Karl Müller
u.a.
Daten zu Irene Dische:geboren: 13.02.1952
Vita: Irene Dische, geboren 1952 als Tochter deutschstämmiger Emigranten in New York, lebt seit 1980 abwechselnd in New York und Berlin. Ihr Erzählband "Fromme Lügen" (1989) machte sie international bekannt. "Ein Job" ist ein gegen den Strich gekämmter Krimi, der einen zynisch-lakonischen Blick auf das Leben in New York wirft.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.10.2002
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 43
Titel: Engelfänger
Autor: Jean-Bernard Pouy
produziert in: 2004
produziert von: RBB
Laufzeit: 25 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Annette Berger
Bearbeitung: Annette Berger
Übersetzer: Elke Bahr
Inhalt: Zoj Werstein ist Vater, Anarchist, Roma und begeisterter Wittgenstein-Fan. So ist es eine Geste großer Sympathie, dass er Liliane, einer Krankenhausbekanntschaft, ein Buch von seinem Lieblingsphilosophen mit vielen persönlichen Anmerkungen leiht. Als Liliane einfach mit dem Buch verschwindet, sucht Zoj in ganz Nizza nach der jungen Frau. Auch Liliane befindet sich auf einer verzweifelten Suche: Seit einem halben Jahr ist ihr kleiner Sohn verschollen. "Die Welt ist alles, was in ihr passiert", sagt Wittgenstein. Also sorgt Zoj gemeinsam mit seinen Freunden dafür, dass etwas passiert, um Lilianes Sohn wiederzufinden. Zusammen kommen sie einer Bande von professionellen Kinderhändlern auf die Spur. Um die Entführer von Lilianes Kind zu stellen, geht Zoj schließlich sogar das Wagnis ein, seinen eigenen Sohn als Lockvogel zu benutzen. Doch leider bemerken die Gangster viel zu schnell, dass bei diesem Handel etwas faul ist ...
Sprecher:Cathlen Gawlich (Eizelle Eileen)
Eva Weißenborn (Gebärmutter)
Tilla Kratochwil (Gehirnzelle)
Stefan Kaminski (Spermium)
Martin Seifert (Magen)
Joachim Kaps (Leber)
Björn-Ole Blunck (Blinddarm)
Daten zu Jean-Bernard Pouy:geboren: 02.01.1946
Vita: Jean-Bernhard Pouy, geboren 1946 in Paris, studierte Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Film. Danach arbeitete er unter anderem als Lehrer, Drehbuchautor, Lektor und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 05.06.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 43
Titel: Frühstück mit Stalin
Autor: Carey Harrison
produziert in: 1999
produziert von: DKultur
Laufzeit: 48 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Übersetzer: Gaby Hartel
Inhalt: Die Jüdin Hanna Rosenzweig arbeitet vor dem Zweiten Weltkrieg als Licht-Double für Marlene Dietrich. Das bringt sie nach Kalifornien, wo der britische Geheimdienst auf sie aufmerksam wird. Als Margot Ross gelangt sie in die höchsten Nazi-Kreise, wird verraten und kommt nach einem Gefangenenaustausch in ein sibirisches Arbeitslager. Neue Verbindungen führen sie schließlich 1953 direkt in den Kreml. Stalin ist auf sie aufmerksam geworden, er hat sie in einem seiner Lieblingsfilme erkannt. Eine winzige Nebenrolle bringt die Agentin Margot in die Höhle des Löwen.
Sprecher:Felix von Manteuffel (Dr. Stephen Partridge)
Maria Hartmann (Martha, seine Frau)
Thomas Neumann (Paddy O'Gorman)
Otto Sander (Hochwürden Neville Keefe)
Daten zu Carey Harrison:geboren: 1944
Vita: Carey Harrison, 1944 in London als Sohn des Schauspielerpaares Rex Harrison und Lilli Palmer geboren, lehrt am Brooklyn College/New York und schreibt Romane, Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele.
Hompepage o.ä.: http://careyharrison.net/
Erstsendung: 29.06.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 43
Titel: German National Tours
Autor: Kristian Kuszinsky
Marcus Seibert
produziert in: 2013
produziert von: DKultur
Regie: Kristian Kuszinsky
Inhalt: Der Reiseveranstalter Richard Gerhardt hat eine Marktlücke gefunden: Erlebnistouren in die so genannten "national befreiten Zonen". Wie bei einer Safari können Touristen so einen "völlig gefahrlosen" Blick auf die Neonazis und die dazugehörigen Wohngebiete werfen.

Seine Tochter und Antifa-Aktivistin Hannah fährt als Reiseleiterin mit. Sie sieht das Ganze als Aufklärungsarbeit - Anschauungsübung im braunen Milieu. Da die Neonazis jedoch immer häufiger unauffällige Kleidung bevorzugen, engagiert Gerhardt eine kleine Schauspielertruppe. Unpolitische Komparsen sollen im martialischen Skinhead-Outfit so tun, als würden sie einen Schwarzen verprügeln - natürlich vor den Fotoapparaten der Touristen. Als der rechtsradikale Blogger Ulf Zündel Wind von der Aktion bekommt und selbst mit auf die Busrundfahrt geht, eskaliert die Situation. Die Touristen sind begeistert.
Erstsendung: 19.05.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 43
Titel: Geschichten vom Johannes-Hof
Autor: Sabine Schwiers
produziert in: 1961
produziert von: SRF
Laufzeit: 35 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Rolf Mayer
Inhalt: Dass es auf dem Land nicht langweilig zugeht, zeigen die Geschichten von Bauer Johannes, seiner Frau Isolde und den Tieren. Der Hofhund Attila gewinnt mit seinem Mut die Zuneigung von Isolde. Es gibt den vorwitzigen Hahn Schmidtchen mit seiner neugierigen Hühnerschar, es gibt Katzen und Schweine, und die Nachbarskinder Max und Elena fühlen sich bei Bauer Johannes wie zu Hause. Auf dem Hof erleben sie spannende und lustige Abenteuer.
Sprecher:Darstellerinnen und Darsteller des Dramatischen Vereins Altstetten
Erstsendung: 30.08.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 43
Titel: Ghost Writer
Autor: Bodo Traber
produziert in: 1961
produziert von: HR; SRF
Laufzeit: 73 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Der amerikanische Filmkritiker und Horrorfan Frank Miller erhält die einmalige Gelegenheit, den menschenscheuen japanischen Kult-Regisseur Tadeo Fumata zu interviewen. Frank trifft ihn in seinem Apartment, in einem riesigen, menschenleeren Wohnblock im entlegenen Stadtteil Kobayashi. Er kann den Meister überreden, preiszugeben, wovon sein ultimativer Schocker "The Hole in the Wall" handeln wird... Unerklärlich scheint, was die junge Journalistin Aki entdeckt, als sie die Wohnung ihrer Freundin, der Drehbuch-Lektorin Mariko aufbrechen lässt, weil diese zu einer Verabredung nicht erschienen ist. Aki forscht den letzten Tagen im Leben ihrer Freundin nach und stößt auf weitere Fälle rätselhaften Verschwindens und plötzlicher Tode. Die Hinweise führen zu einem riesigen, menschenleeren Wohnblock im entlegenen Stadtteil Kobayashi...
Sprecher:Leopold Biberti (Charles Warren, Diplomat)
Anne-Marie Blanc (Valerie King, Broadwaystar)
Willy Buser (Harlan, Butler bei Mr. Warren)
Valerie Scheinmann (Shirley)
Robert Tessen (Dr. Fred Stevens, Arzt)
Lilian Westphal (Ruth Gage)
Daten zu Bodo Traber:geboren: 1965
Vita: Bodo Traber, geboren 1965, arbeitet als Synchron- und Drehbuchautor und hat deutsche Dialoge für diverse Filme und TV-Serien geschrieben. Für Eins Live schrieb er das Science-Fiction-Hörspiel "Mühlheimers Experiment". Er ist außerdem freier Journalist und Kritiker, Dokumentarfilmer und Co-Herausgeber eines Lexikons zum Thema "Abenteuerfilm".
Erstsendung: 20.04.2006
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,7960 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.02.2019)  (19.02.2019)  (20.02.2019)  (21.02.2019)  (22.02.2019)  (23.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550383372
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.637.680
Top