• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.370 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 513 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 315 (315/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 185
Kriterien: Sprecher entspricht 'Cathlen Gawlich' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: 1974
Autor: David Peace
produziert in: 1996
produziert von: WDR
Laufzeit: 59 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Annette Kurth
Bearbeitung: Peter Schilske
Übersetzer: Peter Torberg
Inhalt: Ein zweiteiliges Hörspiel.

Teil 1: Yorkshire will mich
Teil 2: Wir sind die Toten

Kurz vor Weihnachten wird die kleine Clare Kemplay als vermisst gemeldet. Wenige Tage später wird sie unter grausigen Umständen tot aufgefunden: mit Schwanenflügeln, die ihr auf den Rücken genäht wurden. Edward Dunford, zweitklassiger Reporter der örtlichen Zeitung, wittert in dem Fall die Chance, seinen Ruhm als Starjournalist zu begründen. Besessen von einem maßlosen Ehrgeiz und einem diffusen Gerechtigkeitsgefühl, bemerkt Dunford nicht, dass niemand sonst an der Aufklärung dieses Falles interessiert ist. Auch die Polizei nicht. Zeugen verschwinden spurlos oder werden grausam ermordet. Dunford wird mehrmals verhaftet und fast totgeschlagen. Je näher er der Lösung um die Ermordung des Mädchens kommt, desto weniger durchschaut er das Netz von Intrigen, Korruption und Machtspielen, das sich immer enger um ihn zieht.
Sprecher:Lutz Herkenrath (Jens)
Margrit Carls (Anne)
Hille Darjes (Zeit)
Matthias Ponnier (Sofa)
Aljoscha Sebald (Theodor)
Gisela Trowe (Asta)
Thomas Antzendorfer (Lehrer)
Hermann Lause (Tod)
Daniel Bruehl (Junge)
Abak Safai-Rad (Mädchen)
Daten zu David Peace:geboren: 1967
Vita: David Peace, 1967 in Yorkshire geboren, arbeitete jahrelang als Englischlehrer in Istanbul, bevor er sich als Schriftsteller einen Namen machte. Inzwischen lebt David Peace mit seiner Familie in Tokio. "1974" ist sein Debüt und der erste Band einer düsteren Chronik Englands in den 70er und 80er Jahren. Dafür erhielt er 2006 den Deutschen Krimi-Preis.
Erstsendung: 13.12.2007
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 185
Titel: 51° West
Autor: Bodo Traber
Tilman Zens
produziert in: 1976
produziert von: RB
Laufzeit: 45 Minuten
Regie: Petra Feldhoff
Komponist: Graziano Mandozzi
Inhalt: In der Nacht zum 19. November wird eine treibende Hochseeyacht von einem Fischerboot vor der Küste von Martinique gefunden. Es ist die "Persephone", die drei Wochen zuvor mit sechs Personen an Bord von Gran Canaria auslief. Nun sind nur noch zwei auf dem Schiff. Das polizeiliche Verhör bringt grauenhafte Ereignisse zu Tage.

Als Freunde sind sie alle aufgebrochen, um die Welt zu umsegeln. Aber bald kommt es zwischen dem Bootseigner Johan und dem erfahrenen Segler Robert zu einem Machtkampf, der auch unter der restlichen Besatzung Feindseligkeiten aufbrechen lässt. Als sich Johan den Fuß bricht, übernimmt Robert mit unerbittlicher Härte das Kommando. Eifersucht, Neid und Rachegelüste lassen bald alle Schranken fallen. Der Kampf um die Kontrolle des Bootes wird zum Kampf ums nackte Überleben, bei dem sich eine Gruppe zivilisierter Menschen in Bestien verwandelt.

Das Hörspiel ist inspiriert von einer wahren Begebenheit, Handlung und Figuren jedoch sind frei erfunden. Denn nicht die realen Ereignisse stehen im Mittelpunkt, sondern die Frage, ob - und bis zu welchem Punkt - das Hörspiel vielleicht von uns allen handeln könnte.
Sprecher:Wilfried Grimpe
Dieter Hufschmidt
Anne Rottenberger
Ricarda Benndorf
Lothar Ostermann
Trudiek Daniel
Christian Koch

Dirigent: Günther Kretschmar
Chor: Bremer Kinderchor
Daten zu Bodo Traber:geboren: 1965
Vita: Bodo Traber, geboren 1965, arbeitet als Synchron- und Drehbuchautor und hat deutsche Dialoge für diverse Filme und TV-Serien geschrieben. Für Eins Live schrieb er das Science-Fiction-Hörspiel "Mühlheimers Experiment". Er ist außerdem freier Journalist und Kritiker, Dokumentarfilmer und Co-Herausgeber eines Lexikons zum Thema "Abenteuerfilm".
Daten zu Tilman Zens:Vita: Tilman Zens ist Absolvent der Filmhochschule Ludwigsburg und gab mit dem Killer-Thriller "Such mich nicht!" sein Debüt als Filmregisseur. Zurzeit arbeitet er für das spanische Fernsehen und bereitet gerade seinen nächsten Spielfilm vor.
Erstsendung: 22.11.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 185
Titel: Ab nach unten
Autor: Ray French
produziert in: 1996
produziert von: SRF
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Wolfertz
Bearbeitung: Claudia Kattanek
Komponist: Hans Hassler
Übersetzer: Martin Ruben Becker
Inhalt: Aidan arbeitet seit Jahren bei Sunny Jim Electronics. Jetzt will das Unternehmen seine Produktion nach Asien verlagern und das Werk in Wales schließen. Aidan beschließt, das nicht einfach hinzunehmen. Eine Idee hat er schon: Er wird einen Sarg kaufen, sich in seinem Garten begraben lassen und nicht wieder herauskommen, bis er die Zusage von Sunny Jim hat, dass das hiesige Werk bestehen bleibt.

Als mit den Kumpels im Pub alles x-mal durchgesprochen ist (sie schaffen sich sogar jeder ein Mobiltelefon an - für den Notfall), kommt schließlich der große Tag. Aidan wird in seinem Sarg eingegraben. Natürlich lassen die Medien nicht lange auf sich warten. Und Aidan wird zwei Meter tief in seinem Garten zum Anziehungspunkt für alle möglichen Menschen mit den unterschiedlichsten Sorgen und Problemen. Sogar in den Wahlkampf zieht er - von seinem Sarg aus. Ob allerdings auch diesmal David gegen Goliath gewinnen kann? Einen Sieg jedenfalls trägt Aidan davon, wenn er auch anders aussieht, als er erwartet hat.
Sprecher:Xaver Z\'Gilgen: Ernst Sigrist
Speranza: Barbara Storrer
Landvogt: Tino Arnold
Ratsherr: Heinz Bühlmann
Frau Reichmuth: Sibylle Courvoisier
Landammann: Daniel Plancherel
Magister Balzer: Paul-Felix Binz
Kaplan: Albert Freuler
Chlöpfehansi: Walter Sigi Arnold
Lüönd: Hans Rudolf Twerenbold
Erstsendung: 21.03.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 185
Titel: Affentheater in Epidauros
Autor: Helmut Kopetzky
produziert in: 2004
produziert von: WDR
Laufzeit: 49 Minuten
Regie: Helmut Kopetzky
Inhalt: Ein physikalisches Wunder ist die Akustik des Amphitheaters von Epidauros auf dem Peloponnes. Fremdenführer werfen Münzen auf einen Stein und wenn es still ist, hört man das "Kling" noch in der obersten Sitzreihe, 22 Meter über der Spielfläche. Leider folgt eine Besuchergruppe der nächsten, alle wollen sich akustisch produzieren, und der Lärm löscht das Soundmirakel wieder aus. Aber schon vor Erfindung des Massentourismus war die Klang-Umwelt keinesfalls heil. Mit Hilfe des kanadischen Sound-Pioniers R. Murray Schafer und eigener Recherchen versucht der Autor die Rekonstruktion akustischer Räume aus einer Zeit, als wir Geräusche noch nicht beliebig ein- und wieder ausschalten konnten - als das Leben noch live war.
Sprecher:Jacqueline Macaulay
Bettina Kurth
Marc Hosemann
Bernhard Schütz
Daten zu Helmut Kopetzky:geboren: 1940
Vita: Helmut Kopetzky, geboren 1940 in Mähren, begann als Zeitungsjournalist und ist heute einer der wichtigsten deutschen Feature-Autoren. Zahlreiche Preise. Für sein Lebenswerk erhielt er 2008 den Axel-Eggebrecht-Preis.
Hompepage o.ä.: http://www.helmut-kopetzky.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 185
Titel: Alfred C.
Auszeichnungen (1):ARD-Hörspielpreis: 2012
Autor: Hermann Bohlen
produziert in: 2006
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 4 Minuten
Regie: Judith Lorentz
Inhalt: Alfred C. hat sein Leben lang alles gegeben, um dem Gemeinwesen zu dienen, hat mehrere hundert Millionen Mark gespendet, eine Naturpark-Bewegung ins Leben gerufen und Wochenende für Wochenende in der Lüneburger Heide Bonbon- Papierchen aufgesammelt, die achtlose Spaziergänger wegwarfen. Sein Bild findet sich auf allen Veröffentlichungen seiner Stiftungen, sein Name wird überall genannt. Aber warum hört oder liest man nirgendwo ein Zitat von ihm selbst, warum ist scheinbar nicht einmal ein Trinkspruch übriggeblieben, warum wurden offenbar alle seine Schriften getilgt. Hermann Bohlen ist der Sache nachgegangen und hat bislang unbekannte Seiten im Leben des Getreidehändlers Alfred C. rekonstruiert.

Die Ähnlichkeit von Alfred C. mit dem Hamburger Stifter und Kaufmann Alfred C. Toepfer ist kein Zufall.
Daten zu Hermann Bohlen:geboren: 04.04.1963
Vita: Hermann Bohlen, geboren 1963 in Celle, studierte Sinologie und lebt als Autor und Hörspielmacher in Berlin. Publikumspreis "Lautsprecher" der Akademie der Künste Berlin für "Prozedur 7.7.0." (SFB 1996). Zuletzt Deutscher Hörspielpreis der ARD für "ALFRED C".‹ (DKultur/HR 2012).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 28.03.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 185
Titel: Alice im Wunderland
Titania Special (Folge 5)
Autor: Lewis Carroll
produziert in: 1973
produziert von: ORF-V
Laufzeit: 59 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Bearbeitung: Marc Gruppe
Inhalt: Eines schönen Sommertages läuft an der kleinen Alice ein weißes Kaninchen mit einer Taschenuhr vorbei! Das Mädchen folgt dem Nagetier in ein großes Kaninchenloch, von wo aus es rasant abwärts in eine wundersame Welt geht, die angefüllt mit den skurrilsten Gestalten ist…
Sprecher:Gert Westphal (Leone)
Wolfgang Stendar (Gomez)
Helmut Wlasak (Tahito)
Robert Marencke (Dr. Perez)
Vera Schweiger (Maria)
Edi Jaritz (Pedro)
Kurt Sternik (Manuele)
Adi Pölzl (Sergeant)
Daten zu Lewis Carroll:geboren: 27.01.1832
gestorben: 14.01.1898
Vita: Lewis Carroll (* 27. Januar 1832 in Daresbury im County Cheshire; † 14. Januar 1898 in Guildford im County Surrey; eigentlich Charles Lutwidge Dodgson) war ein britischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters, Fotograf, Mathematiker und Diakon. Er ist der Autor der berühmten Kinderbücher Alice im Wunderland, Alice hinter den Spiegeln (oder Alice im Spiegelland) und The Hunting of the Snark. Mit seiner Befähigung für Wortspiel, Logik und Fantasie schaffte er es, weite Leserkreise zu fesseln. Seine Werke, als sogenannte Nonsense-Literatur bezeichnet, sind bis heute populär geblieben und haben nicht nur die Kinderliteratur, sondern ebenso Schriftsteller wie James Joyce, die Surrealisten wie André Breton und den Maler und Bildhauer Max Ernst oder den Kognitionswissenschaftler Douglas R. Hofstadter beeinflusst. Bekannt wurde Carroll auch als Fotograf: Wie Julia Margaret Cameron und Oscar Gustave Rejlander betrieb er bereits ab der Mitte des 19. Jahrhunderts Fotografie als Kunst.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 19.03.2010
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 185
Titel: Allerseelen
Gruselkabinett (Titania) (Folge 104)
Autor: Edith Wharton
produziert in: 2011
produziert von: HR
Laufzeit: 57 Minuten
Genre: Horror
Komponist: Sabine Worthmann
Inhalt: Mrs. Sara Clayburn, Herrin des Anwesens Whitegates in Connecticut, hat am Vorabend von Allerseelen des Jahres 1931 bei ihrem üblichen nachmittäglichen Spaziergang eine Begegnung, die ihr ganzes restliches Leben verändern wird…
Sprecher:Hille Darjes (Dr. Karosinskaya)
Rainer Homann (Karl Lukowski)
Stefan Kaminski (weitere Rollen)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 185
Titel: Am Ufer der Schönsten
Autor: Franziska Walther
produziert in: 1999
produziert von: DKultur
Laufzeit: 44 Minuten
Regie: Anouschka Trocker
Inhalt: »Dinge, die Sie nie zuvor gesehen haben, können Sie sich nur noch erträumen«, weiß der Erzähler und erzählt von dem Dorf Kptzssssssch, wo es einen Spanner gibt. Der alte Miroslaw steigt noch immer den Weibern nach und sammelt heimliche Fotos von ihnen. Nun aber will er eine unbekannte Schöne gesehen haben. Ganz hell sei sie gewesen, sagt er, wie ein Geist. »Sie verschwimmt mir vor den Augen.« Kommt das vom Fusel oder ist Miroslaw endgültig verrückt? Adele baut ihm eine Falle für die Unbekannte und legt sich mit ihm auf die Lauer.
Sprecher:Angelika Warning
Fritz Eggert
Daten zu Franziska Walther:Vita: Franziska Walther, geboren 1983, studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. 2007/08 absolvierte sie ein Auslandssemester an der Universität Warschau. Sie hat mehrere kulturjournalistische ud literarische Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. "Am Ufer der Schönsten" ist ihr erstes Hörspiel.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 185
Titel: Angriff der Terror-Zombies
Autor: Veit König
produziert in: 1948
produziert von: ORF-ST
Genre: Horror
Regie: Thomas Leutzbach
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Regisseur George Steel ist verzweifelt: Ganz Hollywood lehnt sein Drehbuch "Angriff der Terror-Zombies" ab. Als er in dem reichen Mr. Laine endlich einen Produzenten findet, stellt dieser eine Bedingung: Der Film muss innerhalb von zwei Wochen abgedreht sein. Zähneknirschend sagt Steel ja. Und als wenn der Zeitdruck nicht schon schlimm genug wäre, muss er sich am Set auch noch mit dem abgehalfterten Hauptdarsteller Rex Morris herumschlagen, der meist betrunken keine einzige Textzeile zustande bringt. Außerdem gehen die Requisiten aus, die Komparsen sind schlecht - was schief gehen kann, geht schief. Steel gibt sein Bestes, doch die suboptimalen Bedingungen führen zu einem entsprechenden Ergebnis. Laine ist das offensichtlich egal - Hauptsache, der Film wird pünktlich geliefert. Doch was will der Produzent mit so einem Film? Auf der Suche nach Laines Geheimnis wird Steel in eine Story verwickelt, deren Handlung selbst sein eigenes Drehbuch noch an Absurdität übertrifft. Willkommen in der Welt der B-Movies!
Erstsendung: 02.10.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 185
Titel: Anne auf Green Gables - Ein Abschied und ein Anfang
Anne auf Green Gables (Titania) (Folge 4)
Autor: Lucy Maud Montgomery
produziert in: 2008
produziert von: kiddinx
Genre: Historisch
Inhalt: Prince Edward Island, Kanada, im ausgehenden 19. Jahrhundert:

Zur Freude von Marilla und Matthew hält Miss Stacy, Annes Lehrerin, den quirligen Rotschopf von Green Gables für geeignet, das Queen’s College zu besuchen. Leider bedeutet dies, dass Anne einstweilen nach Charlottetown....

Die „Anne“-Romane begeistern seit ihrem Erscheinen im Jahr 1908 Generationen von Lesern auf der ganzen Welt. Pünktlich zum 100jährigen Jubiläum gibt es die Abenteuer des sympathischen Waisenmädchens nun endlich auch als anspruchsvolle Hörspiel-Serie für die ganze Familie – gesprochen von den deutschen Stimmen vieler Hollywood-Stars.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 185
Titel: Anne auf Green Gables - Jede Menge Missgeschicke
Anne auf Green Gables (Titania) (Folge 3)
Autor: Lucy Maud Montgomery
produziert in: 2006
produziert von: Titania Media
Laufzeit: 75 Minuten
Genre: Historisch
Inhalt: Annes Leben auf Green Gables geht turbulent weiter. Der mit Spannung erwartete erste Besuch eines Balls mit ihrer Busenfreundin Diana endet in einer Katastrophe. Dianas griesgrämige Tante Josephine ist nämlich überraschend zu Besuch gekommen und die beiden übermütigen Mädchen erregen versehentlich ihren Zorn. Wird es Anne auch diesmal gelingen, die Wogen zu glätten?
Sprecher:Peter Flechtner
Jochen Schröder
Monica Bielenstein
Norman Matt
Heinz Ostermann
Andreas Mannkopff
Christian Rode
Rita Engelmann
Melanie Pukaß
Lucas Mertens
Petra Barthel
Nicola Devico Mamone
Klaus-Dieter Klebsch
Hartmut Neugebauer
Lutz Mackensy
Tobias Kluckert
Ingeborg Lapsien
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 185
Titel: Anne in Avonlea - Die neue Lehrerin
Anne auf Green Gables (Titania) (Folge 1)
Autor: Lucy Maud Montgomery
produziert in: 2010
produziert von: Titania Media
Laufzeit: 74 Minuten
Genre: Historisch
Komponist: Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Inhalt: Prince Edward Island, Kanada, im ausgehenden 19. Jahrhundert:

Anne genießt ihre letzten Ferientage auf Green Gables. Mit Beginn des neuen Schuljahres wird sie die Lehrerstelle an der Dorfschule von Avonlea übernehmen. Für den kleinen Ort haben Anne und ihre Freunde ehrgeizige Pläne. Flugs wird ein Dorf-Verschönerungs-Verein gegründet. Überschattet werden die Spendensammel-Aktionen durch Probleme mit der Kuh Dolly und einem sehr wütenden neuen Nachbarn...
Sprecher:Gabrielle Pietermann, Susanne Uhlen, Roland Hemmo, Otto Mellies, Tanya Kahana, Maximilian Artajo, Norbert Langer, Robin Kahnmeyer, Ursula Sieg, Christel Merian, Hasso Zorn, Marius Clarén, Regina Lemnitz, Cornelia Meinhardt, Marcel Collé, Wilfried Herbst, Monica Bielenstein, Cathlen Gawlich
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 185
Titel: Anne in Avonlea - Ein rabenschwarzer Tag und seine Folgen
Anne auf Green Gables (Titania) (Folge 2)
Autor: Lucy Maud Montgomery
produziert von: Titania Media
Laufzeit: 67 Minuten
Genre: Historisch
Inhalt: Prince Edward Island, Kanada, im ausgehenden 19. Jahrhundert:

Anne Shirley wird von den meisten Schülern an der Dorfschule von Avonlea angehimmelt. Aber keineswegs alle mögen die neue junge Lehrerin. Der flegelhafte Anthony Pye hat es regelrecht auf Anne abgesehen. An einem kalten Wintermorgen kommt es zu einer sehr hässlichen Szene in der Schule, die keines der Schulkinder von Avonlea je vergessen wird...
Sprecher:Lutz Mackensy
Marie Bierstedt
Dagmar von Kurmin
Uschi Hugo
Simon Jäger
Tanja Geke
Monica Bielenstein
Aljosha Fritzsche
Charlotte Mertens
Sabine Arnhold
Traudel Haas
Rita Engelmann
Dagmar Biener
Viola Sauer
Marie Hinze
Albert Werner
Heinz Ostermann.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 185
Titel: Anne in Four Winds - Ein neues Zuhause
Anne auf Green Gables (Titania) (Folge 1)
Autor: Lucy Maud Montgomery
produziert in: 1973
produziert von: ORF-ST
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Historisch
Inhalt: Anne Shirley steckt mitten in den Vorbereitungen für ihre romantische Hochzeit mit Gilbert Blythe im Obstgarten von Green Gables. Es wird leider der letzte Sommer für die beiden in ihrem Heimatort Avonlea sein, denn ein Umzug nach Four Winds steht nach der Hochzeit an. Dort wird Gilbert die Landarzt-Praxis seines Onkels übernehmen…
Sprecher:Gudrun VELISEK
Arnfried HANKE
Fritz HOLZER
Marianne KOPATZ
Margit JAUTZ
Emmy BERGMANN
Hannes SCHÜTZ
Ingeborg AMODE
Brigitte GÜNDEL
Gertrud LIBERDA
Hanna LUSSNIG
Martin GELZER
Manfred JAKSCH
Heribert JUST
Pert OBERHAUSER
Stephan PARYLA
Ernst PRASSEL
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 185
Titel: Anne in Kingsport - Erste Erfolge als Schriftstellerin
Anne auf Green Gables (Titania) (Folge 2)
Autor: Lucy Maud Montgomery
produziert in: 2007
produziert von: Titania Media
Laufzeit: 75 Minuten
Genre: Historisch
Inhalt: Die Weihnachtsferien, die Anne Shirley auf Green Gables verbringt, halten so einige Überraschungen für sie bereit. Sie bekommt ihren ersten Heiratsantrag! Ein Ereignis, dem sie bereits seit Jahren entgegen fiebert. Wird es so romantisch werden, wie Anne es sich immer erträumt hat…?
Sprecher:Joachim Höppner
Simon Jäger
Tanja Geke
Dagmar von Kurmin
Klaus-Dieter Klebsch
Edith Schneider
Marianne Wischmann
Jochen Schröder
Rita Engelmann
Monica Bielenstein
Arianne Borbach
Evelyn Maron
Jürgen Thormann
Jürg Löw
Nicola Devico Mamone
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 185
Titel: Antilopenverlobung
Autor: Dietmar Dath
Mareike Maage
produziert in: 2011
produziert von: MDR
Laufzeit: 90 Minuten
Regie: Leonhard Koppelmann
Komponist: Henrik Albrecht
Inhalt: "Das Tier schaut uns an und wir stehen nackt vor ihm. Und vielleicht fängt das Denken an genau dieser Stelle an", konstatierte Jacques Derrida nicht nur für das Verhältnis zu seiner Katze, sondern für eine mögliche Beziehung zwischen Tier und Mensch, bei der der Blick des Tieres zum produktiven Spiegel für menschliche Selbsterkenntnis wird. Ein Vorgang, der Mut und Fähigkeit zum erwidernden Blick voraussetzt, aber nicht selbstverständlich ist, könnte der Mensch ja vor dem zurückschrecken, was er da im Spiegel erblickt. Jedenfalls kommen die beiden lesbischen Antilopen Mava und Nora zu diesem Schluss, als sie Torben Pfeiffer einen Abschiedsgruß mit nach Hause geben. Er ist zusammen mit seiner Kollegin Andrea Sturm von einer Stiftung beauftragt worden, das Forschungsprojekt der Panlinguistin Jutta Villinger zu begutachten, das darin besteht, die menschliche Sprache zur Grundlage der tierischen Kommunikation zu machen. Mit Hilfe eines neu entwickelten Computerprogramms haben die Tiere im von Jutta Villinger betreuten und von der Stiftung subventionierten Forschungspark zwar Worte gelernt, sie sprechen aber doch ihre jeweils eigene Sprache. Missverständnisse sind also unvermeidlich, vor allem die zwischen Mensch und Tier, weil es eben nicht reicht, dieselbe Sprache zu sprechen. Entgegen der Meinung von Jutta Villinger "alles lebt ein bisschen, und alles spricht ein bisschen, der Rest ist nur eine Frage der angemessenen Verstärker", scheint Torben Pfeiffer, ein Kritiker des Projektes, längst zu wissen, dass man ohnehin nicht versteht, was man sich gegenseitig sagt, und dass erst einmal das Zuhören Forschungsaufgabe genug wäre. So hat sich auch die langjährige Mitarbeiterin Silke aus dem Projekt verabschiedet, weil sie es verurteilt, die Sprache als Machtinstrument und Mittel der Gefangennahme der Tiere zu gebrauchen. Die Antilopenverlobung zeigt auf sprachspielerische, unterhaltsame und politische Art ein Szenario, in dem das tierische Miteinander dem menschlichen ein Stück weit voraus ist. Am Ende, so scheint es, haben nämlich die beiden Antilopen Mava und Nora im liebenden Blick auf den Anderen und ganz unabhängig von irgendeinem sprachgestützten Ritus ihre Verlobung längst vollzogen.
Sprecher:Nora von Waldstätten (Lady Chatterley)
Sylvester Groth (Erzähler)
Jens Harzer (Sir Chatterley)
Bernhard Schütz (Oliver Parkin)
Gerd Baltus (Sir Malcolm Reid)
Susanne Lothar (Mrs. Bolton)
Chris Pichler (Hilda)
Daten zu Dietmar Dath:geboren: 03.04.1970
Vita: Dietmar Dath, geb. 1970, Journalist, Autor und Übersetzer. Werke u.a. "Cordula killt Dich! oder Wir sind doch nicht Nemesis von jedem Pfeifenheini" (Roman, 1995), "Phonon oder Staat ohne Namen" (Roman, 2001), "Schöner rechnen. Die Zukunft der Computer" (2002), "Höhenrausch. Die Mathematik des XX. Jahrhunderts in zwanzig Gehirnen" (2003), "Sie ist wach. Über ein Mädchen das hilft, schützt und rettet" (2003), "Für immer in Honig" (Roman, 2005), "Dirac" (Roman, 2006), "Maschinenwinter. Wissen, Technik, Sozialismus. Eine Streitschrift" (2008), "Die Abschaffung der Arten" (Roman, 2008), "Pulsnacht" (Roman 2012), "Feldecáye" (Roman 2014). Hörspiele u.a. "Das An-/Aus-Versprechen" (HR 2002), "Die Abschaffung der Arten" (BR 2011), "Ovale Fenster" (mit Thomas Weber, Volker Zander, SWR 2012), "Antilopenverlobung" (mit Mareike Maage, BR 2013).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Mareike Maage:geboren: 1979
Vita: Mareike Maage, geb. 1979, Autorin, Hörspielmacherin, Künstlerin. Hörspielarbeit u.a. Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (WDR 2011).
Hompepage o.ä.: http://mareikemaage.de/de/
Erstsendung: 13.12.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Bayerischer Rundfunk, München
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 185
Vorige/nächste Ausstrahlung:23.01.2019 um 20:05 bei BR 2  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Arizona Phoenix Israel
Autor: Matthias Wittekindt
produziert in: 1970
produziert von: SR
Laufzeit: 38 Minuten
Genre: Science Fiction; Krimi; Parodie
Regie: Christine Nagel
Dramaturgie: Juliane Schmidt
Inhalt: Es ist immer dieselbe Szene: ein Mann und eine Frau betreten sein Hotelzimmer in Phoenix, Arizona. Sie kommen mit einer Schreibmaschine und nennen ihn „Daddy“. Er erschießt sie, immer und immer wieder. Geschieht dies wirklich? Ist es eine Szene aus einem seiner Romane? „Daddy“ kann sich nicht erinnern. Kein Wunder, denn „Daddy“ ist tot. Als er noch lebte, war „Daddy“ Schriftsteller und der Vater von Tanja, um die er sich jedoch seiner Bücher wegen kaum gekümmert hat. Nun ist Tanja selbst Mutter – ihre Kinder hat sie bei ihrem Mann in Hameln zurückgelassen. Tanja ist vor allem Wissenschaftlerin. Ihr Forschungsfeld: linguistische Muster. Ihr Forschungsgegenstand: „Daddy“. Durch das Einspeisen seiner Bücher will sie ihn in ihrem Institut in Israel Seite um Seite reanimieren. Sie will ihren Vater zurück. Doch was zunächst nur eine Frage der richtigen Programmierung scheint, erweist sich als ein rasant wachsendes und bald nicht mehr zu überblickendes virtuelles Feld, das zu allem Übel auch von Trojanern gehackt wird. „Daddy“ entwickelt ein Eigenleben.
Daten zu Matthias Wittekindt:geboren: 28.05.1958
Vita: Matthias Wittekindt, 1958 in Bonn geboren, lebt in Berlin. Er studierte Architektur und schreibt Theaterstücke, Drehbücher sowie Hörspiele und ARD Radio Tatorte für den Norddeutschen Rundfunk. (Die gelben Laster, 2009; Totalverlust, 2011). Die Produktion von "Das Lewskow-Manuscript" (Norddeutscher Rundfunk 2005) wurde mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet. 2011 erschien sein erster Kriminalroman "Schneeschwestern".
Hompepage o.ä.: http://www.matthias-wittekindt.de/
Erstsendung: 05.12.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)RBB kulturradio
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 185
Titel: AudioVisionen in Bewegung
Autor: Sabine Breitsameter
produziert in: 1970
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 25 Minuten
Genre: Klangkunst
Regie: Sabine Breitsameter
Inhalt: Hörkunst mit mobiler Technologie

Kaum eine Technologie wird derzeit so vehement vorangetrieben wie die mobile Kommunikation. Die neue UMTS-Technik für Mobiltelefone, die zivile Nutzung des Global-Positioning-Systems, das sogenannte "ubiquitous computing" mit Kleincomputern und gestischen/sensoriellen Interfaces, Wireless LAN und Infrarot-Tracking etc. - all das hat längst auch Medienkünstler herausgefordert. Das akustische Erlebnis wird dabei zum vorherrschenden Bestandteil eines Gesamtszenarios aus Umgebung, Situation und körperlicher Aktion. In zwei Sendungen stellt Sabine Breitsameter herausragende Klangprojekte vor, die sich mobiler Technologien bedienen, von Christina Kubisch, Jean Baptist Barrière, Gerhard Eckel, Ramon Gonzalez Arroyo und Akitsugu Maebayashi.
Sprecher:Herbert Köfer (Hans Neumann)
Hilde Kneip (Frau Scholz)
Walter Lendrich (Herr Scholz)
Kurt Müller-Reitzner (Herr Zimonik)
Gisela Büttner (Katrin)
Lothar Dimke (Heli)
Jürgen Kluckert (Berger)
Maximilian Larsen (Briesewitz)
Daten zu Sabine Breitsameter:geboren: 1960
Vita: Sabine Breitsameter, geboren 1960 in Freising, lebt als Radiomacherin, Publizistin, Festivalleiterin und Produzentin in Berlin. Sie ist Autorin zahlreicher Arbeiten zu Hörkultur, akustischer Medienkunst und zeitgenössischer Musik und ist Leiterin von internationalen Symposien, Professorin im Fachbereich "Media Arts & Science" an der Hochschule Darmstadt und Gastprofessorin für Experimentelle Klanggestaltung an der Universität der Künste Berlin.
Erstsendung: 20.08.2004
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 185
Titel: Aussicht auf Besserung
Autor: Rainer Schildberger
produziert in: 1988
produziert von: RIAS
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Giuseppe Maio
Komponist: Franz Bartzsch
Inhalt: Molitor lebt im Sky-Lab, einer Kapsel, die um die Erde kreist, im modernen, von Sponsoren geförderten Strafvollzug. Dort landen Konsumverweigerer, Schwarzfahrer und alle, die kein Mobiltelefon haben. Wie lange er schon über dem blauen Planeten kreist, weiß Molitor nicht mehr. Seine Tage sind gleichförmig und er konzentriert sich ganz auf das Werbefernsehen der Sponsoren und die eine Quizfrage, die ihm am Ende jedes Tages gestellt wird. 100 richtige Antworten und er ist frei. Aber ihm fehlen noch 65 bis zu seiner Wiedereingliederung als vollwertiger Konsument. Dann, so hofft er, wird er auch endlich Carlotta persönlich treffen, die Frau mit den weißesten Zähnen der Welt.
Sprecher:Susanne Bonasiewicz (Susanne)
Uta Hallant (Edith)
Werner Rehm (Hans)
Gerd Holtenau (Stüber)
Brita Sommer (Helga)
Viola Sauer (Monika)
Sabine Vitua (Renate)
Uwe Müller (Peter)
Evamaria Miner (Karin)
Daten zu Rainer Schildberger:geboren: 1958
Vita: Rainer Schildberger, geboren 1958 in Berlin, lebt dort und schreibt Romane, Hörspiele und Features.
Erstsendung: 30.10.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 185
Titel: Basel, wir kommen
Autor: Frank Naumann
produziert in: 1992
produziert von: SRF
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Annette Berger
Inhalt: "Berlin. Laut einer Pressemitteilung des Bundeskanzleramtes plant die Koalition ab dem Ersten kommenden Jahres das Lebensalter jedes Bundesbürgers um sieben Jahre herabzusetzen..."

Ihre ehemaligen Kollegen vermuten, dass diese erstaunliche Maßnahme eine Idee der 80jährigen Gudrun Hartkopf ist, der ehemaligen Leiterin des Zentralinstitutes für Biographieforschung. Doch die hat ganz andere Sorgen mit ihrer Tochter nämlich, die - trotz ihrer reifen 61 Jahre - ihr noch auf der Tasche und faul und fernsehend in der Wohnung liegt. In der aber versammeln sich nun freudig erregt ihre Bekannten, um die neuen Möglichkeiten, die diese gesetzlich verankerte Verjüngung für sie bringt, zu diskutieren und zu feiern. Dabei hat Gudrun eine ganz andere Maßnahme tatkräftig geplant und dafür schon einen Transport per Sanitätswagen bestellt...
Daten zu Frank Naumann:geboren: 29.05.1956
Vita: Frank Naumann, geboren 1956 in Leipzig, studierte Philosophie und lehrte bis 1998 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seitdem dort freischaffender Autor. Veröffentlichte mehrere Sachbücher über Kommunikation, außerdem Hörspiele, u.a. „Basel, wir kommen“ (RBB 07), „Absturz der Gladiatoren“ (WDR 09), „Dederisch für alle“ (MDR 09) und „FOXp2 – Das Tier spricht“ (MDR 11).
Hompepage o.ä.: http://www.dr-frank-naumann.de/
Erstsendung: 19.10.2007
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,5941 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547704318
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.605.888
Top