• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 440 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 522 (522/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 4
Kriterien: Sprecher entspricht 'Burak Yigit'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Otfried Preußler
produziert in: 2010
produziert von: MDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Frank-Erich Hübner
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Komponist: Hermann Anders
Inhalt: Sieben Schauspieler, ein halbes Dutzend Musiker, ein Geräuschemacher und eine starke Geschichte - auf der Bühne entstehen live vor den Ohren des Publikums Räuberhöhle, Zauberschloss und Unkenpfuhl, Feenrettung inklusive.

Der Räuber Hotzenplotz hat sich Großmutters heißgeliebte Kaffeemühle unter den Nagel gerissen. Die Obrigkeit, in Person von Wachtmeister Dimpfelmoser, nimmt alles zu Protokoll und Kasperl und Seppel handeln umgehend: Sie haben nicht nur die Absicht, dem Räuber die Mühle wieder abzuknöpfen, nein, sie wollen dem Wachtmeister sämtliche Arbeit abnehmen und Hotzenplotz dingfest machen. Leider haben sie nicht damit gerechnet, dass es auch der Räuber faustdick hinter den Ohren hat, und so schlingern sie unvermittelt in ein aufregendes Abenteuer.

Der Kinderhörspieltag in Karlsruhe ist inzwischen zur schönen Tradition geworden und bietet auch in diesem Jahr wieder ein Live-Hörspiel vor großem Publikum. Begleitet werden die Schauspieler von Geräuschemacher Max Bauer, von »Twintett« und weiteren Musikern.
Sprecher:Hilmar Eichhorn (Jost Fischer)
Bianca Nele Rosetz (Annika de Beer)
Hendrik Duryn (Arne Listewnik)
Marie Gruber (Blümchen)
Dörte Lyssewski (Frauke Wenger)
Walter Renneisen (Frithjof Krömer-Holtz)
Daten zu Otfried Preußler:geboren: 20.10.1923
gestorben: 18.02.2013
Vita: Otfried Preußler (1923-2013) stammte aus Reichenberg, dem heutigen Liberec, in Böhmen. Nach dem Krieg kam er nach Oberbayern. Sich selbst mit Vorliebe als Geschichtenerzähler bezeichnend, gilt er heute als einer der erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Preußlers Kinder- und Jugendbücher haben inzwischen eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren erreicht und liegen in zahlreichen Übersetzungen vor.
Hompepage o.ä.: http://www.preussler.de/index1.htm
Erstsendung: 10.11.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 4
Vorige/nächste Ausstrahlung:17.03.2019 um 17:06 bei SRF 2 (Folge 2 von 2)
Titel:
Autor: Fatma Aydemir
produziert in: 2007
produziert von: SRF
Laufzeit: 8 Minuten
Regie: Kirstin Petri
Bearbeitung: Kirstin Petri
Dramaturgie: Susanne Janson
Inhalt: Ein zweiteiliges Hörspiel.

Teil 1:
Wut ist eine eruptive, unkalkulierbare Kraft. Sie frisst sich langsam durch die sorgsam gewahrte Fassade, bis sie plötzlich und ungeplant explodiert. Dann genügt manchmal «ein kleiner Schubs an der richtigen Stelle», und alles scheint verloren.

Die siebzehnjährige Hazal ist verletzlich und gleichzeitig grob, voller Energie und unnütz selbst in Billigjobs, überschäumend vor Hoffnungen und Ängsten. Eigentlich fast normal in diesem Alter. Aber Hazal lebt eingezwängt zwischen den traditionellen muslimischen Vorstellungen ihrer Eltern und der brutalen Realität ihres Berliner Kiezes. Auf der Suche nach Perspektive und Heimat macht sie schliesslich einen fatalen Fehler.

«Ellbogen» erzählt die Geschichte von Hazal und ihren Freundinnen in Berlin, die alle ums Überleben kämpfen. Als plötzlich die Polizei hinter ihr her ist, flieht Hazal nach Istanbul, wo sie noch nie im Leben war. Lustig und traurig, wütend und zart stellt die Autorin Fatma Aydemir in ihrem Debütroman, aus dem Kirstin Petri ein zweiteiliges Hörspiel gemacht hat, eine grosse Frage: Was kann in dieser Welt aus einem Mädchen wie Hazal schon werden? Und gibt eine ebenso grosse Antwort: Alles.

Teil 2:
Sie ist achtzehn. Sie ist in Deutschland geboren. Sie heißt Hazal und hat es satt, auf das Leben zu warten. Hazal will sich verlieren und verlieben, sie weiß nicht, wohin mit ihren Gefühlen. Als plötzlich die Polizei hinter ihr her ist, flieht sie nach Istanbul, wo sie noch nie in ihrem Leben war.

Der lang ersehnte Partyabend an ihrem Geburtstag war in einer Orgie der Gewalt geendet. Aus Frustration und Wut hatten Hazal und ihre Freundinnen einen jungen Mann schwer verprügelt. Schließlich war es Hazal gewesen, die ihm den entscheidenden Stoß versetzt hatte. Nun muss sie fliehen - sie wählt als Fluchtort Istanbul, die so schillernde, reizvolle, unbekannte Stadt ihrer Träume. Dort lebt Memet, ihre Facebookliebe, bei dem sie zunächst unterkriecht. Aber sowohl Memet
als auch die Stadt sind ganz anders als in ihrer Phantasie. Beide können ihr den so dringend benötigten Halt nicht geben - im Gegenteil, sie reissen Hazal nur noch tiefer in den Strudel der lebensgefährlichen Orientierungslosigkeit.

Ohne Kenntnisse der politischen Spannungen und dem gesellschaftlichen Leben in der Türkei gerät sie schließlich in den Wirbel um den Putschversuch 2016.
Sprecher:Rainer Zur Linde (Erzähler)
Judith Niethammer (Mutter Marga)
Walter Andreas Müller (Vater Dietrich)
Linda Olsansky (Tochter Tina)
ergänzender Hinweis: Tontechnik: Tom Willen
Erstsendung: 16.03.2019
Datenquelle(n): SRF-Archiv
SRF-Archiv
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 4
Titel:
Autor: Helmut Kuhn
produziert in: 1982
produziert von: WDR
Laufzeit: 67 Minuten
Regie: Hannah Georgi
Bearbeitung: Lorenz Schröter
Dramaturgie: Christina Hänsel; Michael Becker
Inhalt: Schachboxer, Flaneur, freier Journalist ohne Aufträge: der notorische Chronist Thomas Frantz streift durch Berlin. Was ihm begegnet, hält er fest in Fragmenten und ebenso scharfsinnigen wie grotesken setzen zu dem Bild Miniaturen, die sich zusammensetzen zu dem Bild einer Gesellschaft, die in gewaltiger Veränderung begriffen ist und in der gradlinige Lebensgeschichten längst der Vergangenheit angehören. Ein moderner "Berlin Alexanderplatz" entsteht: "Die Welt im deutschen Reagenzglas." Das massenhaft angebrachte Hinweisschild "Gehwegschäden" wird zur Metapher: Es wird hier nichts mehr repariert, wir haben resigniert, wir haben uns abgefunden.
Sprecher:Maxence Mailfort
Franck Oger
Catherine Oudin
Phillys Roome
Jean Negroni
Jutta Graeb
Ingrid van Bergen
Daniel Kasztura
Rolf Becker
Peter Lieck
Daten zu Helmut Kuhn:geboren: 1962
Vita: Helmut Kuhn wurde 1962 geboren und lebt als freier Journalist und Autor in Berlin. 2002 erschien sein Romandebüt "Nordstern". Als Co-Autor verfasste er zusammen mit Murat Kurnaz "Fünf Jahre meines Lebens. Ein Bericht aus Guantanamo" (2007).
Erstsendung: 04.11.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 4
Titel:
Autor: Tim Staffel
produziert in: 1972
produziert von: Rundfunk der DDR
Regie: Tim Staffel
Inhalt: In einem U-Bahnhof findet Bastian, ein junger Spieledesigner, ein Tonband mit Songs darauf. Er verliebt sich in die Stimme der Sängerin und will sie finden. Alles, was er weiß, ist, dass sie in U-Bahn-Zügen singt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und trifft dabei auf Leonie und Sinan, ein geheimnisvolles Liebespaar, das unter dem Tag lebt. Gemeinsam durchstreifen die drei das Labyrinth der Untergrundbahn. Besessen von der Stimme und fasziniert vom Leben in Tunneln und Schächten, verliert Bastian mehr und mehr den Kontakt zur Realität. Doch als er unter dem Tag zwischen die Fronten einer blutigen Fehde gerät, muss Bastian eine Entscheidung treffen.
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 08.11.2004
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,6788 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.03.2019)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1552938407
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.672.218
Top