• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 431 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 429 (429/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 52
Kriterien: Sprecher entspricht 'Brigitte Wanninger' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Hans Brodesser
produziert in: 1992
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Angeli Backhausen
Inhalt: Eine Gruppe von arbeitslosen Jugendlichen schlägt die Zeit mit Biertrinken und Motorradfahren tot. Das Benzin für ihre tagtäglichen Spritztouren klauen sie ganz einfach, es wird abgezapft. Doch eines Tages wird dem "Boss" der Truppe der Boden unter den Füßen zu heiß. Er hat Angst, daß ihre Zapfereien auffliegen und daß sie sich somit ein für allemal ihre Zukunft verbauen. Doch wie sollen sie an das Geld für Benzin kommen? Da hat Ramona einen verhängnisvollen Einfall. Auf dem Deutzer Schützenfest hat sie Freddy kennengelernt und er ist verrückt nach ihr. Freddy arbeitet bei einer Wach- und Schließgesellschaft. Ramona setzt ein Riesending in Gang. Der große Coup gelingt, doch Freddy bleibt auf der Strecke. Der 1987 verstorbene Hans Brodesser veröffentlichte neben zahlreichen Mundarthörspielen, Bühnenstücken und Divertissementchen Bücher mit Mundartlyrik, kölscher Prosa und Satiren.
Sprecher:Gerd Köster (Boss)
Jürgen Becker (Bubbes)
Ralf Fahnenschmidt (Wim)
Werner Koj (Neres)
Didi Jünnemann (Flitsch)
Kalle Pohl (Peijaß)
Gabi Köster (Bäbb)
Christine Vogeley (Ramona)
Brigitte Wanninger (Thres)
Fritz Kautz (Freddy)
Franz Kirchen (Schnaggel)
Daten zu Hans Brodesser:geboren: 1917
gestorben: 1987
Vita: Hans Brodesser, geboren 1917, Postamtsrat i. R., schrieb für den WDR zehn Hörspiele. Er veröffentlichte mehrere Bücher mit seinen Mundartdichtungen. Bekannt wurde er in Köln als Autor von Divertissementchen, die von dem Männertheater "Cäcilia Wolkenburg" im Kölner Opernhaus zur Karnevalszeit aufgeführt wurden. 1982 erhielt er im Autorenwettbewerb des Landes Nordrhein-Westfalen den 1. Preis in der Sparte Mundart.
Erstsendung: 06.06.1992
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Nikolai von Michalewsky
produziert in: 1985
produziert von: WDR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Andreas Weber-Schäfer
Inhalt: Der morgendliche Brief, mit dem eine Terrorgruppe einer Zeitung für 18.15 Uhr eine gewaltsame Aktion ankündigt, ist, so entscheidet Kommissar Neuhaus, ernst zu nehmen, liefert aber keine Hinweise auf mögliche Täter. Zur selben Zeit erhält der Schauspieler Karloff, der gerade vor einem Videogerät den Hamletmonolog probt, einen Telefonanruf; eine Frau erkundigt sich, ob er den Sprengstoff besorgt habe. Karloff bestätigt dies, versucht aber, der Frau das geplante Attentat auszureden. Nach dem Telefonat stellt er fest, daß das Bild seines Videorecorders ausgefallen ist; er benachrichtigt den Kundendienst, doch der Monteur, der wenig später eintrifft, findet nur noch einen toten Kunden.
Sprecher:Berthold Toetzke (Alexander Korff)
Paul Albert Krumm (Becker, Telefonist)
Wolfgang Forester (Kommissar Neuhaus)
Matthias Haase (Hoberg)
Wolfram Weniger (Prasse)
Lothar Ostermann (Köster, Redakteur)
Johannes Grossmann (Kapitän)
Christian Korp (Krupp, Co-Pilot)
Eva Garg (Claudia Sanner)
Brigitte Wanninger (Bodenstewardess)
Chantal Wood (weibl. Lautsprecherstimme)
Axel von Aswege (Funkstimme)
Laszlo Kish (Mann am Telefon)
Daten zu Nikolai von Michalewsky:geboren: 17.01.1931
gestorben: 27.12.2000
Vita: Nikolai von Michalewsky (* 17. Januar 1931 in Dahlewitz / Mark Brandenburg; † 27. Dezember 2000 in Grasberg), auch bekannt unter dem Pseudonym Mark Brandis, war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.vonmichalewsky.de/
Erstsendung: 08.06.1985
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Christoph Teves
produziert in: 1997
produziert von: WDR
Laufzeit: 39 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Joachim Sonderhoff
Inhalt: Den Fernsehsendern sind die Kandidaten für ihre Talk- und Gameshows ausgegangen.darum haben sie ein System geschaffen, nach dem jeder Bürger einmal im Monat einer TV-Sendung zugeteilt wird. Wer sich weigert, muß mit Bestrafung rechnen. Doch die meisten sind von der Möglichkeit, schnell bekannt zu werden, sowieso begeistert. Das System funktioniert, die Besetzungsprobleme scheinen behoben. Wären da nicht Marc und seine Freundin Heike, die sich standhaft weigern mitzumachen. Doch dann erhält Heike eines Tages ein verlockendes Angebot ... Eine ironische Vision in die Zukunft beliebter Showsendungen des Fernsehens.
Sprecher:Torben Keßler (Marc)
Gisa Schmidt (Heike)
Markus Pfeifer (Manfred)
Frank Wöhrmann (Rolf)
Mirco Wallraf (Dirk)
Jennifer Caron (Inge)
Rainer Homann (Vater/Mann)
Brigitte Wanninger (Carola)
Thomas Winter (Moderator)
Vincenzo Benestante (Amerikaner)
Michaela Kametz (Programmchefin)
Gereon Nußbaum (Zuteiler)
Bianca Hein (Frau)
Marcus-Alexander Becker (Regisseur)
Vittorio Alfieri (Angelino)
Erstsendung: 03.10.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Christian Gasser
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Pophörspiel
Regie: Susanne Krings
Inhalt: Starring: Mickey Mouse, Batman, Tim, Kapitän Haddock, Alack Sinner, Akira, Superman, Adèle Blanc-Sec, Barbarella, Corto Maltese, Jimbo, Gaston Lagaffe u.v.m. Im Jahr 2018 überschreiten die Comic-Helden die Schwelle aus ihrer virtuellen in unsere Realität. Eine Massenflucht freiheitshungriger Toons ist die Folge. Die meisten tauchen unter und passen sich an, andere laufen Amok und leben ihre Psychosen mit mörderischer Wut aus. Das Comic-Imperium schlägt zurück: Es schickt seine letzte loyale Ikone, Mickey Mouse, mit dem Auftrag los, die flüchtigen Comic-Figuren zur Rückkehr in ihre Kunstwelt zu überreden - oder zur Strecke zu bringen. Der große Toon-Krieg von 2019 bricht aus. Reporter berichten live von den Schlachtfeldern, während Verleger, Zeichner und Fachleute die Geschichte der Comics der letzten zwanzig Jahre aufrollen. Schnell, rhythmisch, blutig - und lustig.
Sprecher:Horst Mendroch (Álack)
Katharina Palm (Tank Girl)
Stefan Bohne (Mickey/Mackeroni)
Philipp Schepmann (Spiederman)
Karlheinz Tafel (Goofy)
Ulrike Benkelmann (Minni)
Victor Weiss (Bienlein)
Claus-Dieter Clausnitzer (Assistent/Superman/Kleines Arschloch)
Walter Gontermann (TV-Moderator)
Ruth Schiffer (Reporterin)
Reinhard Schulat (Haddock)
Angelika Bartsch (Überirdische)
Josef Tratnik (Polizist/Batman)
Andreas Pietschmann (Gaston)
Gereon Nußbaum (Nikopol)
Brigitte Wanninger (Frau Waterson/Sekretärin/Mutter)
Cuno Affolter (Prof. Dr. Dr. Cuno Affolter)
Daten zu Christian Gasser:geboren: 1963
Vita: Christian Gasser, geboren 1963, ist freier Autor, DJ, Mitherausgeber des Comic-Magazins "Strapazin". Für seine Arbeit als Redakteur und DJ beim Schweizer Rundfunk DRS3 wurde er mit mehreren Preisen ("Zürcher Radiopreis" 1994, "Prix Europa" 1997) ausgezeichnet. Seit 1995 schreibt er für den WDR Features und Hörspiele, zuletzt "BLAM! BLAM! WHIIZZZ!!!" (Hörspiel, WDR 2001). Als Buch veröffentlichte er "Mein erster Sanyo. Bekenntnisse eines Pop-Besessenen".
Erstsendung: 07.12.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Elke Hermannsdörfer
produziert in: 1991
produziert von: WDR
Laufzeit: 33 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Manfred Brückner
Inhalt: Reisezeit. Alle Jahre irgendwohin, weit weg von der Schule, von mißmutigen Gesichern, Bevormundung, weit von allem Zwang. Auch Clara macht eine Reise. Sie möchte einmal tun, was alle tun, so sein wie jedermann, denn seit jenem schrecklichen Tag vor vielen Jahren verläuft Claras Leben ganz anders als zuvor. Nichts ist mehr, wie es wahr, und es wird auch nie wieder so sein. Spinki, den Clara auf ihrer Reise kennenlernt, ist anderer Meinung. Durch ihn lernt Clara, daß Sehen nur eine von vielen Möglichkeiten ist, die Welt zu erfahren.
Sprecher:Annacaona Dominique (Clara)
Alexander Oehme (Rolf)
Thorsten Volberg (Spinki)
Norman Matt (Peter)
Simon Roden (Michael)
Sabine Buchholz (Mädchen)
Wolfgang Qoytt (1. Reisender)
Manfred Brückner (2.Reisender)
Brigitte Wanninger (Frau)
Renate KleinViktor Weiss (Spinkis Vater)
Josef Quadflieg (Schaffner)
Daten zu Elke Hermannsdörfer:geboren: 09.11.1947
Vita: Elke Hermannsdörfer (* 9. November 1947 in Thumsenreuth, Oberpfalz) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.05.1991
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Hüseyin Erdem
produziert in: 1986
produziert von: WDR
Laufzeit: 48 Minuten
Regie: Hein Bruehl
Komponist: Sümeyra Cakir
Inhalt: Der König Dcemschied Schach ist ermordet worden, sein Mörder Dehak hat sich die Königskrone aufgesetzt. Er führt eine Terrorherrschaft, um seine Macht zu stabilisieren. Nachdem er auch seinen Vater hat köpfen lassen, wachsen Dehak Schlangenköpfe aus den Schultern heraus, Zeichen des Bösen in ihm. Der König leidet furchtbare Qualen. Da bietet Satan seine Hilfe an und rät dazu, den Schlangen jeden Tag die Gehirne von zwei jungen Menschen beiderlei Geschlechts zum Fraß zu geben. Noch größerer Terror breitet sich aus. Angesichts dieses Leides beschließen die Henker, jeden Tag heimlich einem Menschen die Freiheit zu schenken, die Geretteten sollen in die Berge ziehen. "Der Tag kam, da waren die Menschen in den Bergen unzählbar. Man hat sie Kurden genannt." Das Hörspiel, das diese Geschichte von einzelnen Personen und einem Chor der Weisen in rhapsodischem Ton berichten und kommentieren läßt, ist eine poetische Klage der Kurden gegen die ewige Wiederkehr der Tyrannei ihrer Könige. Es ist Teil der Sendung "Die Welt ist eine Rose..." über die Kultur der Kurden allgemein, in der, verklammert durch ein Gespräch zwischen Günter Wallraff und dem im Exil lebenden kurdischen Märchenerzähler, Lehrer und Schriftsteller Hüseyin Erdem sowie dem Bremer Wissenschaftler Klaus Liebe-Harkort, Informationen über die Kunst und Politik des Landes gegeben und Prosa, Lyrik und Geschichten vorgestellt werden.
Sprecher:Rolf Becker
Wolfgang Schwalm
Hille Darjes
Hüseyin Erdem
Werner Eichhorn
Herbert Weissbach
Helmut Brasch
Ermine Erdem
Erich Schaffner
Heide Simon
Marga Maria Werny
Ursula von Reibnitz
Marianne Rogée
Brigitte Wanninger
Volker Niederfahrenhorst
Wolfgang Rüter
Erika Skrotzki
Anke Tegtmeyer
Wolfgang Forester
Matthias Haase
Marianne Lochert
u.a.
Erstsendung: 13.12.1986
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Angelika Stein
produziert in: 1985
produziert von: WDR; SR
Laufzeit: 58 Minuten
Regie: Bernd Lau
Inhalt: Der Abiturient Klaus Ohlinger ist durch einen Motorradunfall ums Leben gekommen. Anhand von Szenen aus seinem Leben, Reaktionen seiner Freunde und der Lehrer und in Gesprächen mit den Eltern geht die Autorin der Frage nach, wer dieser Klaus Ohlinger war. Dabei entsteht das Bild eines jungen Mannes, der auf der einen Seite hilfsbereit, sensibel, ja, offenbar sogar fromm war, der auf der anderen Seite im Rockermilieu verkehrte, Uniformen, Macht und auch Nazisymbole wie Aufputschmittel liebte. Mit großer Intensität schildert die Autorin diese persönliche Zerrissenheit, die ein Lebensgefühl aufscheinen läßt, das die Stimmung weiter Teile der jungen Generation umreißt.
Sprecher:Beat Knoll (Klaus Ohlinger)
Marianne Riedel-Weber (Mutter)
Werner Eichhorn (Vater)
Frank Büssing (Gerd)
Ulrich Wigger (Peter)
Daniel Werner (Rudi)
Ingrun Allwin (Karin)
Gabriele Fischer (Thea)
Renate Fuhrmann (Lehrerin)
Brigitte Wanninger (Krankenschwester)
Katja Wittig (Isabelle)
Daten zu Angelika Stein:Vita: Angelika Stein, geboren 1941 in Berlin, studierte Germanistik, Philosophie, Romanistik und Psychologie und lebt heute in Heidelberg. Nachdem sie lange Zeit als Studienrätin an einem Privatgymnasium gearbeitet hatte, schreibt sie seit 1971. Erzählungen und Lyrik erschienen in zahlreichen Anthologien, ihre Prosa "Die Tanzmaus, Pseudonym" im Hamburger Merlin Verlag. Nach "Susanne Selbdritt" ist "Der Cheffahrer" ihr zweites Hörspiel, das der Süddeutsche Rundfunk produziert.
Erstsendung: 09.06.1985
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Stephan Bock
produziert in: 1991
produziert von: WDR
Laufzeit: 204 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Frank Hübner
Inhalt: Aus dem Ruhrgebiet des Bertolt Brecht. Eine historische Reportage

1. Teil: Das wilde Geheul unserer täglichen Arbeit oder Komm heraus, du Schönheit von Mülheim
2. Teil: Pachulke oder Die Maschinen singen. Jazzer Solo mit Lektüre
3. Teil: Briefe an Irina - Eine Erinnerung

Mai/Juni 1927. Drei Männer: ein Komponist, ein Dramatiker, ein Filmer reisen inkognito durch das Ruhrgebiet. Fahren ein. Observieren per Rundflug. Gehen durch Stahlwerke. Besuchen Rathäuser, Stadtarchive. Für den Dramatiker und den Komponisten ("überwältigende akustische Eindrücken") eine Reise durch völlig unbekanntes Terrain. Beide gehören zur Avantgarde der jungen Künstler. Aber die Realität der Reichshauptstadt Berlin ist ein Zuckerschlecken im Vergleich zu diesem "Revier". Gezielte Indiskretion sorgt dafür, daß auch in Berlin bald die Spatzen von den Dächern pfeifen: Kurt Weill, Bert Brecht und Carl Koch hätten "im Westen ne janz jroße Sache vor". Die Auftraggeber bekommen augenblicklich kalte Füße; die Nazis nehmen diese Stimmung auf, hetzen gegen "die zwei Juden Brecht und Weill". Es geht um ein Riesenprojekt für die Essener Oper - "das Ruhrepos", eine neue Schöpfungsgeschichte, eine "Eroika der Arbeit". Unglaublich: von all dem ist bis heute kaum ein Sterbenswörtchen bekannt. Was also liegt näher, als zunächst einmal jene Reise nachzuzeichnen. Die Frage ist so brisant wie 1927: Was hat Weill, den Kantorensohn, was hat Brecht an den "düstergrauen Fabriken" interessiert?
Sprecher:Matthias Haase (Bernhard Schapitz)
Ulrich Noethen (Brecht)
Steffen Gräbner (Weill)
Volker Roos (Koch)
Lola Müthel (Mattilde Reich)
Karoline Eichhorn (Mattilde Reich, jung)
Chantal Wood (Sandra Gould)
Katharina Linder (Irina Gromoff)
Christian Brückner (Merten Eicher)
Andrea Matzker (Erika Gerhardt)
Michael Mendl (Heiner Pachulke)
Angela Schmidt (Frau Röhne-Buchwald)
Bernd Stegemann (Dr. Klitschke)
Christian Korp (KG Schmidt)
Hartmut Stanke (Dr. Robert)
Erwin Brunn (Pfarrer Hepp)
Bernd Stief (Dr. Hüttner)
Claus Dieter Clausnitzer (Redner)
Oliver Nägele (Schulze Dornburg)
Brigitte Wanninger (Frau Ritschel)
Walter Gontermann (Herr Nordländer)
Erstsendung: 28.12.1991
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Eberhard Kirchhoff
Michael Klaus
produziert in: 1986
produziert von: WDR
Laufzeit: 83 Minuten
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Inhalt: Wieder ein Montag, an welchem Karl-Heinz Spitzweg, der arme Poet aus dem Ruhrgebiet, im Bett liegt und träumt und dichtet und träumt... In den Räumen seiner 98 qm Wohnfläche - irgendwo zwischen Dortmund und Duisburg - stapeln sich die Manuskripte: Romane, Erzählungen, Gedichte. Schüchternheit war bisher der Grund dafür, daß noch niemand seine Texte zu Gesicht bekommen hat. Doch an diesem Montagmorgen macht ihn seine Frau Monika, bisher Alleinverdienerin der Familie als Angestellte des Fachbetriebs für Schädlingsbekämpfung Kaczinski und Bayer, flott. So wird er seinen Hintern aus dem Bett kriegen, an diesem Montag, und er wird vorstellig werden bei Kollegen, Zeitungen und Verlagen. Er wird auf Büchereidirektoren, Kulturdezernenten und Eierhändler treffen. Er wird seine Werke vorlesen: sei es in der Kneipe oder auf der Mülldeponie. Was aber wird er mit nach Hause nehmen? Wieder nur den Montag? Und die Lust zu dichten? Eberhard Kirchhoff, geboren 1952 in Oberhausen, veröffentlichte vor allem Lyrik, Kurzprosa und Kinderliteratur. Eine seiner letzten Publikationen: "Von Dortmund nach Managua - Gedichte und andere Steine." Michael Klaus, geboren 1952 in Brilon, lebt in Gelsenkirchen. Er schrieb für den WDR bisher mehrere Hörspiele; eine seiner letzten Buchpublikationen: der Satirenband "Geschichten vom neuen Lebensgefühl".
Sprecher:Jochen Kolenda
Gabriele Goiczyk
Eberhard Kirchhoff
Michael Klaus
Wolfgang Rüter
Ludger Pistor
Helga Uthmann
Barbara Hintzen
Rotraut Rieger
Gerd Krebber
Brigitte Jäger
Peter Perlbach
Brigitte Wanninger
Gisela Keiner
Ludger Burmann
Michael Thomas
Horst Niggemann
Peter von der Beek
Curt Bock
Olaf Quaser
Rudolf Jürgen Bartsch
Daten zu Michael Klaus:geboren: 1952
Vita: Michael Klaus, Jahrgang 1952, lebt als freier Schriftsteller in Gelsenkirchen, schreibt u.a. Romane, Satiren und Hörspiele.
Erstsendung: 17.03.1986
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Katja Reider
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 30 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Tim soll ausgerechnet Dieter, den Streber, der kaum Freunde hat, zu seinem 8. Geburtstag einladen - so der Vorschlag seiner Mutter. "Der doofe Dieter auf 'ner Geburtstagsparty - da wird ja die Sahne auf der Torte sauer!", sagt sein Kumpel Lukas empört. Und Malte setzt noch eins drauf: "Wenn der doofe Dieter zu deinem Geburtstag kommt, kommt keiner von uns! Da kannst du Gift drauf nehmen."
Sprecher:Raphael Meuter (Tim)
Brigitte Wanninger (Mutter)
Thomas Kleinke (Lukas)
Malte Schrage (Malte)
Max Krahé (Dieter)
Robert Meller (Spinne)
Janina Litzinger (Lisa)
Daten zu Katja Reider:geboren: 1960
Vita: Katja Reider, geboren 1960, studierte Germanistik und Publizistik und arbeitete mehrere Jahre als Pressesprecherin des Wettbewerbs "Jugend forscht", bevor sie zu schreiben begann. Inzwischen hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Katja Reider lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Hamburg.
Erstsendung: 30.01.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Martin Baltscheit
produziert in: 2002
produziert von: WDR
Laufzeit: 41 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Komponist: David Graham
Inhalt: Alfabetanien! Das Land in dem die Buchstaben leben und auch der König der Buchstaben! Und genau der hat Geburtstag! Jetzt machen sich alle Untertanen daran, ein vernünftiges Geschenk für ihn zu finden, ein Gedicht vielleicht, eine Rede oder ein Lied. Aber die Suche nach dem richtigen Geschenk stellt sich als äußerst schwierig heraus, denn Buchstaben sind in ihren Ideen so vielfältig wie die Möglichkeiten ihrer Zusammensetzung und ... sie streiten gerne ...
Sprecher:Wolfgang Rüter (A)
Marianne Rogée (N/Y)
Caroline Schreiber (Q/Ausrufezeichen)
Hans Holzbecher (P/U)
Matthias Haase (E/V)
Matthias Leja (M)
Peter Nottmeier (X/Ausrufezeichen)
Brigitte Wanninger (B/W)
Thomas Anzenhofer (König)
Roland Jankowsky (Z)
Daten zu Martin Baltscheit:geboren: 1965
Vita: Martin Baltscheit, geboren 1965, studierte Kommunikationsdesign an der Folkwangschule Essen. Im Anschluss war er als Illustrator, Sprecher, Bilderbuch-, Prosa-, Hörspiel- und Theaterautor tätig. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem den Deutschen Jugendtheaterpreis 2010, den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 und den Deutschen Hörbuchpreis 2013. Martin Baltscheit lebt in Düsseldorf.
Hompepage o.ä.: http://www.baltscheit.de/
Erstsendung: 30.06.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Ludovica San-Guedoro
produziert in: 1993
produziert von: WDR
Laufzeit: 47 Minuten
Genre: Unterhaltung
Regie: Anita Ferraris
Übersetzer: Johannes Höricht
Inhalt: Übersetzt aus dem Italienischen

In der von Vogelgezwitscher und Insektengesumme erfüllten Luft der alpinen Sommerfrische erwarten Papachen und Mamachen - ein liebenswert-amüsantes schrulliges altes Paar - die Kinder aus Italien und Übersee zu einem Familientreffen. Plötzlich schleicht sich unverhofft ein verschrobener Vogelliebhaber in den Garten ein und gibt vor, mit Hilfe von auf Tonband aufgenommenen Vogelstimmen, seinen entflohenen Papagei zu suchen. Der "Eindringling" entpuppt sich als Psychotherapeut, den Sohn Markus und seine Frau Allessandra heimlich beauftragt haben, den psychischen Zustand ihrer Eltern prüfen zu lassen. Und als dann noch Tommy und Francesca aus USA eintreffen, kommt es zu einem Eklat.
Sprecher:Ernst August Schepmann (Papa)
Susanne Barth (Mama)
Matthias Haase (Markus)
Anna Barbara Kurek (Alessandra)
Wolfgang Rüter (Psychotherapeut)
Brigitte Wanninger (Francesca)
Heinrich Cuipers (Tommy)
Daten zu Ludovica San-Guedoro:Vita: Ludovica San Guedoro wurde 1953 in Neapel geboren. Sie studierte einige Semester Philosophie und wandte sich zunächst dem Kurzfilm zu. 1978 kam ihr erster Roman heraus. Mit ihrem dritten Roman "Einladung zum Mord" (1984) wurde sie auch im deutschen Sprachraum bekannt. "Der Papagei und der Psychotherapeut" ist ihr erstes Hörspiel.
Erstsendung: 07.03.1993
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Erwin Grosche
produziert in: 2005
produziert von: WDR
Laufzeit: 64 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Komponist: Toto Blanke
Inhalt: Kaum ist Pauline eingeschlafen, träumt sie, dass ihr kleiner Bruder Peter in einem golden schimmernden Auto an ihr vorbeifährt. Das Auto wird von einem Pinguin gesteuert und Peter sieht aus wie ein kleiner König. Dabei kann er doch nicht mal "Miau" und "Uhu" sagen, so klein ist er noch. Pauline wacht schnell auf, und wer liegt nicht mehr in seinem Bettchen? Peter! Pauline muss ihn wieder finden. Und dabei helfen ihr Pschiboli Pschibuli und Herr Neua von der Traumstörstelle. Das ist auch nötig, denn inzwischen sind die Gauner Hatschi Pfeffer und Udu Hupe hinter Peter her. Ihnen geht es um einen Schatz, den Schatz des kleinen Königs.
Sprecher:Erwin Grosche (Erzähler)
Lena-Marie Anzenhofer (Pauline)
Matthias Haase (Papa)
Brigitte Wanninger (Mama)
Daten zu Erwin Grosche:geboren: 25.11.1955
Vita: Der Kabarettist, Schauspieler und Autor Erwin Grosche, geboren 1955, erhielt u.a. 1999 den "Deutschen Kleinkunstpreis" und wurde im Jahr 2000 Kulturpreisträger der Stadt Paderborn. Er ist Schirmherr von UNICEF PADERBORN und seit 2009 Botschafter der "Stiftung Lesen". 2007 erhielt er den Peter-Hille-Literaturpreis für Kabarett und poetische Kleinkunst. Er schrieb zahlreiche Kinderbücher. Seine neue CD heißt "Wir sind wie die Sterne".
Hompepage o.ä.: http://www.erwingrosche.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 28.08.2005
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Hans Christian Andersen
produziert in: 2005
produziert von: WDR
Laufzeit: 16 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Uwe Schareck
Bearbeitung: Sabine Ludwig
Inhalt: Hans Christian Andersens Version vom jungen romantischen Prinzen, der sich als Schweinehirt verdingt, um eine ehrliche Braut zu finden, die ihn um seiner selbst willen heiraten möchte - aber er stößt nur auf pure Langeweile, materialistische Äußerlichkeit, seelenlosen Dünkel und Kalkül. Am Ende kehrt er angewidert zurück in sein Reich - und lässt die Prinzessin im Regen stehen.
Sprecher:Rudolf Kowalski
Eva Scheurer
Philipp Schepmann
Matthias Ponnier
Claudia Matschulla
Brigitte Wanninger
Daten zu Hans Christian Andersen:geboren: 02.04.1805
gestorben: 04.08.1875
Vita: Hans Christian Andersen (* 2. April 1805 in Odense; † 4. August 1875 in Kopenhagen) ist der bekannteste Dichter und Schriftsteller Dänemarks. Berühmt wurde er durch seine zahlreichen Märchen.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 31.12.2005
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Christian Bieniek
produziert in: 1990
produziert von: WDR
Laufzeit: 31 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Burkhard Ax
Inhalt: Beate hat Schwierigkeiten mit der Wahrheit. Es nervt sie, daß fast alle Leute in ihrer Umgebung sich so skrupellos durchs Leben schwindeln. Sie erlaubt sich gelegentlich, eine Lüge als solche zu entlarven und das nervt natürlich die andern. Beate wird mehr und mehr zur Außenseiterin - sowohl im Familien- und Freundeskreis als auch in der Klasse. Zum Eklat kommt es, als sie eine gutgemeinte Notlüge des Vertrauenslehrers gegenüber dem Direktor aufdeckt und damit der Klassengemeinschaft schadet. Christian Bieniek versucht in diesem Stück der Frage nachzugehen, was Lügen anrichten können, aber auch eine Notlüge wahrhaftig und menschlich sein kann und somit verzeihbar.
Sprecher:Stefanie Mühle (Beate)
Anja Frings (Sarah)
Annacaona Dominique (Moni)
Abbas Khatami (Leo)
Lars Ahlbory (Werner)
Simon Roden (Henry)
Wolf Amiol (Vater)
Uta Rotermund (Mutter)
Elisabeth Scherer (Oma)
Thomas Lang (Kreuder)
Brigitte Wanninger (Verkäuferin)
Daten zu Christian Bieniek:geboren: 26.12.1956
gestorben: 26.01.2005
Vita: Christian Bieniek (* 26. Dezember 1956 in Dieburg; † 26. Januar 2005 in Düsseldorf) war ein deutscher Schriftsteller und Kinderbuchautor.
Hompepage o.ä.: http://www.christianbieniek.de/biografie.htm
Erstsendung: 05.06.1990
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 52
Vorige/nächste Ausstrahlung:24.03.2019 um 07:04 bei WDR 5 (Folge 4 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
31.03.2019 um 07:04 bei WDR 5 (Folge 5 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
07.04.2019 um 07:04 bei WDR 5 (Folge 6 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Erwin Grosche
produziert in: 2006
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Komponist: Toto Blanke
Inhalt: Peter hat bei einem Besuch im Zirkus Zitronelli seinen Schlafteddy verloren. Er kann ohne ihn nicht einschlafen und braucht Hilfe. Pauline, seine Schwester, hat eine Idee. Sie versucht in ihrem Traum, Peters Teddy zu finden und macht sich auf den Weg zum Zirkus Zitronelli. Aber Peter ist nicht der Einzige, der seinen Brummbär zum Einschlafen braucht. Zirkusdirektor Zitronelli leidet unter Schlafstörungen und erfährt von seinem Zauberer, der in seiner Zauberkugel Peters Schmusetier sieht, dass dieser Teddy ihm beim Einschlafen helfen kann ...

Teil 1: Der Traum beginnt
Teil 2: Im Zirkus Zitronelli
Teil 3: Pauline hat Glück und Pech
Teil 4: Die Traumstörstelle hilft
Teil 5: Alle suchen Peters Schlafteddy
Teil 6: Pauline im Glück
Sprecher:Erwin Grosche (Erzähler)
Lena-Marie Anzenhofer (Pauline)
Lutz Reichert (Platsch)
Matthias Haase (Vater)
Brigitte Wanninger (Mutter)
Marianne Rogée (Pschiboli Pschibuli)
Wolfgang Müller (Hatschi Pfeffer)
Klaus Huber (Udo Hupe)
Thomas Anzenhofer (Zirkusdirektor Zitronelli)
Wolfgang Rüter (Zauberer Obermeier)
Camilla Renschke (Federchen)
Bruno Tendera (Herr Neua)
Andreas Windhuis (Horst)
Markus Klauk (Min)
Oliver Dollansky (Hon)
Daniela Bette (Hui)
Daten zu Erwin Grosche:geboren: 25.11.1955
Vita: Der Kabarettist, Schauspieler und Autor Erwin Grosche, geboren 1955, erhielt u.a. 1999 den "Deutschen Kleinkunstpreis" und wurde im Jahr 2000 Kulturpreisträger der Stadt Paderborn. Er ist Schirmherr von UNICEF PADERBORN und seit 2009 Botschafter der "Stiftung Lesen". 2007 erhielt er den Peter-Hille-Literaturpreis für Kabarett und poetische Kleinkunst. Er schrieb zahlreiche Kinderbücher. Seine neue CD heißt "Wir sind wie die Sterne".
Hompepage o.ä.: http://www.erwingrosche.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.11.2006
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Hubert Lampo
produziert in: 2006
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Regie: Angeli Backhausen
Bearbeitung: Lou Brouwers
Übersetzer: Lou Brouwers
Inhalt: Der Zeitungsjournalist Freek Groenevelt wird völlig aus der Bahn geworfen, als der mysteriöse Joachim Stiller plötzlich in sein Leben tritt und ihn mit unerklärlichen Phänomenen jenseits von Logik und Vernunft konfrontiert. Eine Frau hilft ihm, diese Lebenskrise zu überstehen.

"Tief in uns allen liegt das, was C. G. Jung das kollektive Unbewusste nennt, nämlich die "Archetypen" als gleiche geistige Muster. Eine magisch-realistische Geschichte entsteht, wenn während des Schreibens, während des kreativen Prozesses solche Archetypen erwachen und die Realität begleiten, vertiefen, komplizieren. Der Magische Realismus ist eine Art des Seins, ein Geschenk sowohl aus den Tiefen unserer Seele als auch aus den vorgeschichtlichen Zeiten der Mythen ..."

(der Autor).


Der flämische Autor Hubert Lampo ist der wichtigste Vertreter des Magischen Realismus der niederländischen Literatur. Sein umfangreiches Oeuvre wird in den Niederlanden viel gelesen. Seine wichtigsten Werke wurden in viele Sprachen übersetzt, jedoch nur wenige ins Deutsche. "Die Ankunft des Joachim Stiller" (1960) ist Lampos bekanntestes Buch und war ursprünglich in Lampos Geburtsstadt Antwerpen angesiedelt; Lou Brouwers hat die moderne Messias-Geschichte in das gegenwärtige Kreuzberg verlegt.
Sprecher:Alexander Hauff (Freek)
Cathlen Gawlich (Simone)
Wolfgang Condrus (Gerd)
Walter Renneisen (Kellermann)
Rainer Delventhal (Joachim Stiller)
Jean Faure (Hubert Lampo)
Maximilian Hilbrand (Roger/Zirkusdirektor)
Florian Seigerschmidt (Maler/Harlekin)
Paul Faßnacht (Reinhold)
Wolfgang Rüter (Arzt)
Volker Lippmann (Clemens)
Brigitte Wanninger (Rita)
Gregor Höppner (Kommissar)
Ernst August Schepmann (Professor)
Volker Büdts (Sprecher der Pressekonferenz)
Gereon Nußbaum (Stimme)
André Lehnert (Journalist)
Hanna Krüger (Journalistin 1)
Marco Leibnitz (Journalist 2/Journalist 4)
Sebastian Schlemmer (Journalist 3/Sprecher Telefon)
Markus Klauk (Kellner)
Erstsendung: 19.07.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Nicole Vergin
Peter Schwarz
produziert in: 2001
produziert von: WDR
Laufzeit: 8 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Susanne Krings
Komponist: Bernd Keul
Inhalt: Anna ist zum Platzen neugierig. Sally ist schwanger, und ihr Kind soll in der kommenden Nacht zur Welt kommen. Natürlich will Anna dabei zuschauen. Denn diese Geburt ist etwas ganz Besonderes: Das Baby wiegt an die 100 Kilo, hat viele Falten, große Ohren - und ist ein Elefantenkalb. Obwohl Annas Vater ihr verboten hat so lange aufzubleiben, schleicht sie nachts durch den Park. Anna Bender ist acht und ist da zu Hause, wo andere Kinder mit ihren Eltern sonntags spazieren gehen: im Zoo. Ihr Vater arbeitet dort als Futtermeister. Gemeinsam mit ihm und ihrem Teenie-Bruder Kai wohnt sie direkt neben den Tiergehegen. Kamele sind ihre Nachbarn. Natürlich geht nichts davon, was im Zoo passiert, an Anna vorbei. Sie freundet sich mit den Tierpflegern an, trainiert einen jungen Seelöwen, beobachtet die Papageien und streitet sich mit ihrer Freundin Annika darüber, ob es Zootieren in der Gefangenschaft schlecht geht oder nicht. Eines Tages leidet der empfindliche Schneeleopard an einer seltsamen Krankheit. Die Tierärztin ist ratlos, aber Anna hat eine Idee.
Sprecher:Gina Schmitz (Anna)
Timon Schleheck (Tom)
Julius Schleheck (Kai)
Selina Orthaus (Annika)
Gereon Nußbaum (Thorsten)
Claudia Matschulla (Marion)
Hans Jörg Krumpholz (Werner Weinert/Beo)
Brigitte Wanninger (Beater Weinert)
Marianne Rogée (Hannelore)
Henning Schimke (Tierpflerger Franz)
Steffen Reiber (Fahrer/Mann/Dieb)
Martin Baltscheid (Tierpfleger Hans/Mitarbeiter 2/Mike Frentzen)
Gregor Höppner (Mitarbeiter 1/Stimme/Arbeiter/Helmut)
Wolfgang Rüter (Willi/Feuerwehrmann)
Peter Nortmeier (Herr Meiser/Polizist)
Daten zu Nicole Vergin:geboren: 1971
Vita: Nicole Vergin, geboren 1971, hat Journalistik studiert. Sie arbeitet als freie Journalistin in Dortmund. "Die Benders aus dem Zoo" ist ihr erstes Hörspiel.
Daten zu Peter Schwarz:Vita: Peter Schwarz, verheiratet, 3 Kinder, wohnhaft in Dortmund, 42 Jahre alt, Inhaber einer Dauerkarte "Südtribüne Westfalenstadion", studierte Sonderpädagogik, Sport und Journalistik. Auszeichnungen: er erhielt von einem Gorilla während einer Reportage die große Obstschüssel - gefüllt - übergestülpt.
Erstsendung: 25.09.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Nicole Vergin
Peter Schwarz
produziert in: 2001
produziert von: WDR
Laufzeit: 11 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Susanne Krings
Komponist: Bernd Keul
Inhalt: Anna ist zum Platzen neugierig. Sally ist schwanger, und ihr Kind soll in der kommenden Nacht zur Welt kommen. Natürlich will Anna dabei zuschauen. Denn diese Geburt ist etwas ganz Besonderes: Das Baby wiegt an die 100 Kilo, hat viele Falten, große Ohren - und ist ein Elefantenkalb. Obwohl Annas Vater ihr verboten hat so lange aufzubleiben, schleicht sie nachts durch den Park. Anna Bender ist acht und ist da zu Hause, wo andere Kinder mit ihren Eltern sonntags spazieren gehen: im Zoo. Ihr Vater arbeitet dort als Futtermeister. Gemeinsam mit ihm und ihrem Teenie-Bruder Kai wohnt sie direkt neben den Tiergehegen. Kamele sind ihre Nachbarn. Natürlich geht nichts davon, was im Zoo passiert, an Anna vorbei. Sie freundet sich mit den Tierpflegern an, trainiert einen jungen Seelöwen, beobachtet die Papageien und streitet sich mit ihrer Freundin Annika darüber, ob es Zootieren in der Gefangenschaft schlecht geht oder nicht. Eines Tages leidet der empfindliche Schneeleopard an einer seltsamen Krankheit. Die Tierärztin ist ratlos, aber Anna hat eine Idee.
Sprecher:Gina Schmitz (Anna)
Timon Schleheck (Tom)
Julius Schleheck (Kai)
Selina Orthaus (Annika)
Gereon Nußbaum (Thorsten)
Claudia Matschulla (Marion)
Hans Jörg Krumpholz (Werner Weinert/Beo)
Brigitte Wanninger (Beater Weinert)
Marianne Rogée (Hannelore)
Henning Schimke (Tierpflerger Franz)
Steffen Reiber (Fahrer/Mann/Dieb)
Martin Baltscheid (Tierpfleger Hans/Mitarbeiter 2/Mike Frentzen)
Gregor Höppner (Mitarbeiter 1/Stimme/Arbeiter/Helmut)
Wolfgang Rüter (Willi/Feuerwehrmann)
Peter Nortmeier (Herr Meiser/Polizist)
Daten zu Nicole Vergin:geboren: 1971
Vita: Nicole Vergin, geboren 1971, hat Journalistik studiert. Sie arbeitet als freie Journalistin in Dortmund. "Die Benders aus dem Zoo" ist ihr erstes Hörspiel.
Daten zu Peter Schwarz:Vita: Peter Schwarz, verheiratet, 3 Kinder, wohnhaft in Dortmund, 42 Jahre alt, Inhaber einer Dauerkarte "Südtribüne Westfalenstadion", studierte Sonderpädagogik, Sport und Journalistik. Auszeichnungen: er erhielt von einem Gorilla während einer Reportage die große Obstschüssel - gefüllt - übergestülpt.
Erstsendung: 27.11.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 52
Titel:
Autor: Nicole Vergin
Peter Schwarz
produziert in: 2001
produziert von: WDR
Laufzeit: 7 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Susanne Krings
Komponist: Bernd Keul
Inhalt: Anna ist zum Platzen neugierig. Sally ist schwanger, und ihr Kind soll in der kommenden Nacht zur Welt kommen. Natürlich will Anna dabei zuschauen. Denn diese Geburt ist etwas ganz Besonderes: Das Baby wiegt an die 100 Kilo, hat viele Falten, große Ohren - und ist ein Elefantenkalb. Obwohl Annas Vater ihr verboten hat so lange aufzubleiben, schleicht sie nachts durch den Park. Anna Bender ist acht und ist da zu Hause, wo andere Kinder mit ihren Eltern sonntags spazieren gehen: im Zoo. Ihr Vater arbeitet dort als Futtermeister. Gemeinsam mit ihm und ihrem Teenie-Bruder Kai wohnt sie direkt neben den Tiergehegen. Kamele sind ihre Nachbarn. Natürlich geht nichts davon, was im Zoo passiert, an Anna vorbei. Sie freundet sich mit den Tierpflegern an, trainiert einen jungen Seelöwen, beobachtet die Papageien und streitet sich mit ihrer Freundin Annika darüber, ob es Zootieren in der Gefangenschaft schlecht geht oder nicht. Eines Tages leidet der empfindliche Schneeleopard an einer seltsamen Krankheit. Die Tierärztin ist ratlos, aber Anna hat eine Idee.
Sprecher:Gina Schmitz (Anna)
Timon Schleheck (Tom)
Julius Schleheck (Kai)
Selina Orthaus (Annika)
Gereon Nußbaum (Thorsten)
Claudia Matschulla (Marion)
Hans Jörg Krumpholz (Werner Weinert/Beo)
Brigitte Wanninger (Beater Weinert)
Marianne Rogée (Hannelore)
Henning Schimke (Tierpflerger Franz)
Steffen Reiber (Fahrer/Mann/Dieb)
Martin Baltscheid (Tierpfleger Hans/Mitarbeiter 2/Mike Frentzen)
Gregor Höppner (Mitarbeiter 1/Stimme/Arbeiter/Helmut)
Wolfgang Rüter (Willi/Feuerwehrmann)
Peter Nortmeier (Herr Meiser/Polizist)
Daten zu Nicole Vergin:geboren: 1971
Vita: Nicole Vergin, geboren 1971, hat Journalistik studiert. Sie arbeitet als freie Journalistin in Dortmund. "Die Benders aus dem Zoo" ist ihr erstes Hörspiel.
Daten zu Peter Schwarz:Vita: Peter Schwarz, verheiratet, 3 Kinder, wohnhaft in Dortmund, 42 Jahre alt, Inhaber einer Dauerkarte "Südtribüne Westfalenstadion", studierte Sonderpädagogik, Sport und Journalistik. Auszeichnungen: er erhielt von einem Gorilla während einer Reportage die große Obstschüssel - gefüllt - übergestülpt.
Erstsendung: 02.10.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,8648 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553022036
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.672.945
Top