• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.280 Einträge, sowie 1.818 Audiopool-Links und 435 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 912 (912/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
nächsterTreffer 1 von insgesamt 137
Kriterien: Sprecher entspricht 'Bernd Poppe' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 181)
Autor: Bodo Schirmer
produziert in: 1995
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: ...
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Daten zu Bodo Schirmer:geboren: 1955
Vita: Bodo Schirmer wurde 1955 in Bremen geboren und ist bis heute dort geblieben. Er ist in der Erwachsenenbildung tätig und arbeitet als Autor für Theater und Rundfunk.
Erstsendung: 15.01.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 25)
Autor: Ingo Sax
produziert in: 1990
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: Geschichten aus der Bremer Neustadt

...
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Hille Darjes (Hille Bischoff)
Heino Stichweh (Heino Kastendiek)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Hubert SchlemmerMona Kling (Mona Bischoff)
Wolfgang Klemet (Lothar)
Klaus Nowicki (Ronald)
Annegret Wagner (Gastrolle)
Gerd Hauke (Gastrolle)
Daten zu Ingo Sax:geboren: 22.09.1940
Vita: Ingo Sax (* 22. November 1940 in Hamburg) ist ein deutscher Autor von Theaterstücken, Märchenspielen und Hörspielen, auch in plattdeutscher Sprache.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 17.03.1990
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 263)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 1996
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
Erstsendung: 29.08.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 48)
Autor: Bernard Fathmann
produziert in: 1991
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: ...
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Heino Stichweh (Heino Kastendiek)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Mona Kling (Mona Bischoff)
Hille Darjes (Hildegard Bischoff)
Karla Schütt (Tante Emma)
Erika Rumsfeld (Erika Bischoff)
Erstsendung: 27.01.1991
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 282)
Autor: Ingo Sax
produziert in: 1996
produziert von: RB
Regie: Gottfried von Einem
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Daten zu Ingo Sax:geboren: 22.09.1940
Vita: Ingo Sax (* 22. November 1940 in Hamburg) ist ein deutscher Autor von Theaterstücken, Märchenspielen und Hörspielen, auch in plattdeutscher Sprache.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.01.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 137
Titel:
Autor: Hans-Hinrich Kahrs
produziert in: 1996
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 45 Minuten
Regie: Jochen Schütt
Inhalt: Hörspiel in niederdeutscher Mundart

"Allein in sich selbst" - diese Formulierung benutzt ein junger Mann, um seine eigene Situation zu beschreiben. Aussprechen kann er sie nicht, denn ihm fehlt die Möglichkeit, seine Gefühle, Wünsche und Ängste so auszudrücken, daß seine Umgebung ihn versteht. Das Hörspiel handelt von den schier unüberwindlichen Schwierigkeiten, vor denen wohlmeinende Eltern stehen, die ihre gesamte Lebensenergie darauf verwenden, einem solchen Kind einigermaßen gerecht zu werden. Gleichzeitig versucht der Autor verständlich zu machen, welche Gedanken und Emotionen sich hinter diesem Krankheitsbild verbergen.
Sprecher:Bernd Poppe (Hannes Grau)
Christine Brandt (Edda Grau)
Wilfried Dziallas (Hein Grau)
Meike Meiners (Sanne Dohse)
Jasper Vogt (Harry Dohse)
Ruth Bunkenburg (Mimi Grau)
Bernhard A. Wessels (Andi Gerken)
Sven Lehmann (Arzt)
Daten zu Hans-Hinrich Kahrs:geboren: 1956
Vita: Hans-Hinrich Kahrs, geboren 1956, studierte Lehramt in Kiel, Göttingen und Kopenhagen. Er ist Gymnasiallehrer in Warstade / Hemmoor und Berater für Niederdeutsch bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde, arbeitete in der Drogentherapie, Frühförderung der Lebenshilfe und in der Aussiedlerbetreuung und kümmert sich ehrenamtlich um plattdeutsche Belange beim Landschaftsverband Stade. Außerdem hat er ein niederdeutsches Schulbuch mit anderen zusammen verfasst und Theaterstücke, Sketchsammlungen und Prosatexte geschrieben.
Erstsendung: 02.11.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 57)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 1991
produziert von: RB
Regie: Jochen Schütt
Inhalt: ...
Sprecher:Heino Stichweh (Heine Kastendiek)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Ruth Bunkenburg (Oma Kastendiek)
Mona Kling (Mona Bischoff)
Walter Arthur Kreye (Herr Garbade)
Horst-Werner Franke (Horst-Werner Franke)
Gisela Johannson (Sperling)
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 12.03.1991
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 137
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1996
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Georg Bühren
Inhalt: Ein hochmoderner Freizeitpark steht kurz vor der Fertigstellung. Aber es gibt da ein kleines Problem: Inmitten der riesigen Baustellenwüste steht noch ein einzelnes Haus, und in diesem Haus wohnt ein altes Ehepaar, das nicht bereit ist, freiwillig zu weichen. Konrad Hansen beschreibt diesen Konflikt in einem Spiel, das den klaren Blick auf gesellschaftliche Machtverhältnisse mit einer poetisch-märchenhaften Perspektive verbindet. (PRESSETEXT)
Sprecher:Ruth Bunkenburg (Anna)
Fritz Hollenbeck (Philipp)
Jasper Vogt (Schermer)
Rolf B. Wessels (Wohlers)
Gerlind Rosenbusch (Frau Jansen)
Peter Kaempfe (Hasselmann)
Klaus-Dieter Stenzel (Polizist)
Bernd Poppe (Jürgen)
Susanne Eggers (Heimleiterin)
Christiane Ohaus (Regisseurin)
Holger Postler (Sprecher)
Wolfgang Klemet (Arbeiter)
Ingeborg Helms (Stimme)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.01.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 9 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 126)
Autor: N. N.
produziert in: 1993
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: ...
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Erstsendung: 14.11.1993
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 10 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 26)
Autor: Ingo Sax
produziert in: 1990
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: ...
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Daten zu Ingo Sax:geboren: 22.09.1940
Vita: Ingo Sax (* 22. November 1940 in Hamburg) ist ein deutscher Autor von Theaterstücken, Märchenspielen und Hörspielen, auch in plattdeutscher Sprache.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 30.03.1990
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 11 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 182)
Autor: N. N.
produziert in: 1995
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: ...
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Erstsendung: 26.01.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 12 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 192)
Autor: Frank Grupe
produziert in: 1995
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: ...
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Daten zu Frank Grupe:geboren: 1952
Vita: Frank Grupe (geb.1952) wuchs in Bremen auf. Mit 17 begann er die Schauspielerei und machte dann praktisch alles, was mit Theater zu tun hat – alles zwischen Straßentheater und stellvertretender Intendanz. Er spielt nach wie vor, inszeniert, schreibt Stücke und Hörspiele in Hoch- und Plattdeutsch. Heute ist er Oberspielleiter des Ohnsorg Theaters und lebt in Hamburg.
Erstsendung: 06.04.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 13 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 196)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 1995
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: ...
Sprecher:Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Vera Hoppe (Vera Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
Erstsendung: 04.05.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 14 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 257)
Autor: Hans Helge Ott
produziert in: 1996
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Sprecher:Edda Loges (Edda)
Bernd Poppe (Bernd)
Simone Kling (Mona)
Karla Schütt (Tante Emma)
Elsbeth Kwintmeyer (Frau Quartmüller)
Daten zu Hans Helge Ott:geboren: 1951
Vita: Hans Helge Ott, geboren 1951 in Bremen, hat einen Studienabschluss in Grafik-Design, seit 1977 ist er Autor und Regisseur beim Radio, gelegentlich auch beim Fernsehen und beim Theater. Seit 1987 arbeitet er als Regisseur für Radio Bremen.
Hompepage o.ä.: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/team/redaktion/hanshelgeott100.html
Erstsendung: 18.07.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 15 von insgesamt 137
Titel:

Kastendiek und Bischoff ... (Folge 220)
Autor: Hartmut Cyriacks
Peter Nissen
produziert in: 1995
produziert von: RB
Regie: Christiane Ohaus
Inhalt: ...
Sprecher:Heino Stichweh (Heino Kastendiek)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Bernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Fritz Hollenbeck (Opa Kastendiek)
Klaus Nowicki (Ronald)
Wolfgang Klemet (Lothar)
Karla Schütt (Tante Emma)
Elsbeth Kwintmeyer (Frau Quartmüller)
Daten zu Hartmut Cyriacks:geboren: 1955
Vita: Hartmut Cyriacks (geboren 1955 in Achim bei Bremen) und Peter Nissen (geboren 1957 in Bordelum/Nordfriesland) waren von 1987 bis 1994 Dramaturgen am Ohnsorg Theater. Seit 1994 betreiben sie im Hamburger Stadtteil Ottensen eine Textmanufaktur. Dort entstanden der "Sprachführer Plattdüütsch", 80 Folgen der Hörspielserie "Kastendiek & Bischoff" für Radio Bremen, mehr als 40 Übertragungen von Theaterstücken ins Plattdeutsche, "Harry Potter" auf Platt, plattdeutsche Fassung der Fernsehreihe "Neues aus Büttenwarder" und vieles andere. Zuletzt schrieben sie eine plattdeutsche Nachdichtung des "Midsummer Night's Dream" von Shakespeare.
Erstsendung: 19.10.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 16 von insgesamt 137
Titel:
Autor: Ernst-Otto Schlöpke
produziert in: 2000
produziert von: RB; Jochen Schütt; NDR
Laufzeit: 39 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Frank Grupe
Inhalt: Jede Generation erlebt ihn wieder von Neuem: den schwierigen Prozess der Ablösung von der Familie und der Hinwendung zu einer Partnerschaft. Und jede Generation erlebt die Schmerzen neu, die das Scheitern einer jungen Partnerschaft begleiten. Ein halbes Jahr nach der Trennung schreibt Fabian einen langen Brief an die inzwischen zu ihren Eltern zurückgekehrte Sandra. Er möchte die Beziehung wieder aufnehmen. Aber die Voraussetzung dafür ist, dass er ihr - und damit zunächst einmal sich selbst - Rechenschaft über die Gründe gibt, die ihn vor sechs Monaten veranlasst haben, sie "sitzen zu lassen".
Sprecher:Bernd Poppe (Fabian)
Uta Stammer (Mutter)
Karl-Heinz Kreienbaum (Meister)
Rolf Petersen (Thomas)
Rolf B. Wessels (Trainer)
MusikerNicole Dirks Ato Charles jr Yankah Sebastian Meyer Musiker: Nicole Dirks Ato Charles jr Yankah Sebastian Meyer Midas Touch
Daten zu Ernst-Otto Schlöpke:geboren: 1922
gestorben: 11.06.2011
Vita: Ernst-Otto Schlöpke wurde 1922 in Neustadt in Schleswig-Holstein geboren, arbeitete in der pharmazeutischen Industrie und schrieb nebenher in plattdeutscher Sprache 50 Hörspiele und immer wieder "gereimtes Satirisches". Aus beruflichen Gründen ging er nach Bremen, wo er bis zu seinem Tode lebte. Er war verheiratet und hat zwei Kinder. EOS, wie er von seinen Freunden und Kollegen gern genannt wurde, starb am 11. Juni 2011 in Bremen.
Erstsendung: 13.05.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 17 von insgesamt 137
Titel:
Autor: Johann D. Bellmann
produziert in: 1996
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 47 Minuten
Genre: Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Jochen Schütt
Inhalt: Hörspiel in niederdeutscher Mundart

Ein junger Mann hat sich in einer Hotelhalle mit einem Callgirl verabredet. Was wie ein gewöhnliches sexuelles Geschäft beginnt, wandelt sich schnell zu einer fast märchenhaften Situation: Die beiden Menschen erzählen einander Geschichten, bei denen zunehmend unwichtiger wird, ob sie ihren Ort in der Wirklichkeit oder in der Phantasie haben. Das Erzählen ist hier ein optimistischer Gegenentwurf zur Wirklichkeit mit ihren Zwängen und Unzulänglichkeiten, der dem alltäglichen Leben dennoch auf fast bodenständige Weise sein Recht läßt.
Sprecher:Meike Meiners (Susanne)
Bernd Poppe (Bernd)
Peter Kaempfe (Alfredo)
Rolf B. Wessels (Werner)
Erstsendung: 13.07.1996
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 18 von insgesamt 137
Titel:
Autor: Christof Wehking
produziert von: NDR; RB
Laufzeit: 30 Minuten
Genre: Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: Warum sind die Kaufhäuser in den Tagen nach Weihnachten wohl fast ebenso voll wie kurz vor dem Fest? / Genau, weil die glücklich Beschenkten sich auf den Weg machen, um die Geschenke so schnell wie möglich umzutauschen / Dieses Hörspiel bietet Ihnen einen weiteren Weg an, sich von ungeliebten Geschenken zu befreien: Bringen Sie sie einfach in Umlauf! / ---
Sprecher:Klaus Nowicki (Hans)
Ursula Hinrichs (Elli)
Ingeborg Heydorn (Anne)
Karin Winckelmann (Tini)
Klaus-Dieter Stenzel (Peter)
Julia Nowicki (Meta)
Bernd Poppe (Vater)
Meike Meiners (Susanne)
Daten zu Christof Wehking:geboren: 12.03.1924
Vita: Christof Wehking, geboren 1924 in Norden (Ostfriesland) - lebte in den letzten Lebensjahren bis zu seinem Tod im September 2004 in Bad Malente-Gremsmühlen (Schleswig- Holstein).
Arbeitsgebiete: Kurzgeschichte, Lyrik, Hörspiel, Theaterstück (plattdeutsch).
Der Autor über seine Arbeit: Ich schreibe überwiegend in der plattdeutschen Sprache, weil ich glaube, auf diese Weise meine Landsleute am besten erreichen zu können. Ich schreibe, weil ich hoffe, anderen damit eine Freude zu machen und weil ich festgestellt habe, dass mir selber das Schreiben viel Freude bereitet.
Quelle: http://www.christofwehking.privat.t-online.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 19 von insgesamt 137
Titel:
Autor: Hans-Hinrich Kahrs
produziert in: 1999
produziert von: RB; Jochen Schütt; NDR
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: Es kann ein reizvolles Spiel sein: Menschen, die einander nie gesehen haben, treffen sich per Telefon auf einem virtuellen Bauernhof. Da gibt es große und kleine Räume, allerlei Schauplätze in Hof und Garten und vor allem jede Menge Gelegenheit, den oder die Gesprächspartner mit Merkmalen auszustatten, die der eigenen Phantasie oder dem eigenen Wunschdenken entspringen. Aber aus dem Spiel kann auch bitterer Ernst werden.
Sprecher:Rolf Petersen (Jan)
Wilfried Dziallas (Menno)
Frank Grupe (Sascha)
Heino Stichweh (Kunde)
Uta Stammer (Mutter)
Dirk Böhling (Stimme)
Beate Kiupel (Choco-Crossi)
Elfie Schrodt (Rote Lola)
Hans-Werner Radula (Albert Einstein)
Jasper Vogt (Rudi Ratlos)
Bernd Poppe (Törkopp)
Birte Kretschmer (Turbo-Maggie)
Ralf Knapp (Chef)
Daten zu Hans-Hinrich Kahrs:geboren: 1956
Vita: Hans-Hinrich Kahrs, geboren 1956, studierte Lehramt in Kiel, Göttingen und Kopenhagen. Er ist Gymnasiallehrer in Warstade / Hemmoor und Berater für Niederdeutsch bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde, arbeitete in der Drogentherapie, Frühförderung der Lebenshilfe und in der Aussiedlerbetreuung und kümmert sich ehrenamtlich um plattdeutsche Belange beim Landschaftsverband Stade. Außerdem hat er ein niederdeutsches Schulbuch mit anderen zusammen verfasst und Theaterstücke, Sketchsammlungen und Prosatexte geschrieben.
Erstsendung: 24.07.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 20 von insgesamt 137
Titel:
Autor: Johann Wolfgang von Goethe
produziert in: 2007
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Bernd Reiner Krieger
Bearbeitung: Manfred Brümmer
Komponist: Thomas Möckel
Inhalt: Die Fritz-Reuter-Bühne Schwerin, die dem Staatstheater Schwerin angegliedert ist, hatte in den vergangenen drei Spielzeiten (April 2005 bis Oktober 2006) diese außergewöhnliche und außergewöhnlich schöne Faust-Inszenierung in mecklenburgischem Platt auf dem Spielplan.

Dem Regisseur Bernd Reiner Krieger gelang hier eine wunderschöne Hörspieladaption, die mit den Mitteln des Radios geschickt umgeht, aber dennoch Bühnenatmosphäre spüren lässt. Es spielen die Mitglieder des Schweriner Ensembles.
Sprecher:Andreas Auer (Faust)
Eberhard Bremer (Mephisto)
Stefanie Fromm (Gretchen)
Elfie Schrodt-Jüers (Marthe)
Knut Degner (Wagner)
Reinhild Köhncke (Lieschen)
Bernd Poppe (Valentin)
Joachim Puls (Dorfbewohner)
Manfred Brümmer (Dorfbewohner)
Werner Hoffmann-Limburg (Dorfbewohner)
Frank Jordan (Dorfbewohner)
Frauke Ditschuneit (Dorfbewohnerin)
Anke Moll (Dorfbewohnerin)
Ulrike Stern (Stimme)
Irmtraut Kickbusch (Stimme)
Kerstin Stoppsack (Stimme)
Norman Deuter (Stimme)
Thomas Thiel (Stimme)
MusikerThomas Moeckel
Daten zu Johann Wolfgang von Goethe:geboren: 28.08.1749
gestorben: 22.03.1832
Vita: Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main; † 22. März 1832 in Weimar), geadelt 1782, war ein deutscher Dichter. Er forschte und publizierte außerdem auf verschiedenen naturwissenschaftlichen Gebieten. Ab 1776 bekleidete er am Hof von Weimar unterschiedliche politische und administrative Ämter.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 1,4064 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  (25.04.2019)  (26.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555786407
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.719.052
Top