• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.029 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 439 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 435 (435/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 15
Kriterien: Sprecher entspricht 'Bernd Kohlhepp'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Eckhard Grauer
Bernd Kohlhepp
produziert in: 2002
produziert von: SWR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Thomas Vogel
Inhalt: Hämmerle und Leibßle stehen einmal nicht an ihrem Lieblingsstammplatz, dem Tresen im Schwanen, sondern wähnen sich beim Erwachen im Himmel. Was war passiert? Langsam kommt die Erinnerung wieder, ein Feuerwehrfest, die Katze der Frau Schwertfeger, die es zu retten galt, ein neuer Schulte mit sächsischem Einschlag, ein pensionierter Schulmeister, der das Dichten entdeckt und dazwischen die beiden schwäbischen Spießerexistenzen Hämmerle und Leibßle, die sich durch den Dschungel ihrer selbstinszenierten Absurditäten kämpfen. Brandgefährlich und überzwerch die Geistesblitze des durchtriebenen und hinterhältigen Hämmerle. An seiner Seite der phlegmatisch gutwillige und behäbige Riese Leibßle mit zuweilen köstlichen Einsichten. Die Erzkomödianten Bernd Kohlhepp und Eckhard Grauer garantieren heitere, herzergreifende und zwerchfellreizende Momente in diesem Hörspiel.
Sprecher:Eckhard Grauer (Leibßle)
Bernd Kohlhepp (Hämmerle)
Peter Jochen Kemmer (Zeeb)
Stefan Töpelmann (Schultes)
Dietlinde Ellsässer (Sonja)
Walter Schultheiß (Reimann)
Trudel Wulle (Frau Schwertfeger)
Meike Siegelova (Schwester Annemarie)
Thomas Vogel (Feuerwehrmann)
Daten zu Bernd Kohlhepp:Vita: Bernd Kohlhepp, geboren 1962 in der Schweiz, lebt heute in Ammerbuch-Entringen bei Tübingen. Seit 1982 ist er mit vielfältigen Bühnenprogrammen unterwegs. Er ist Autor von Theaterstücken, Hörspielen und Liedern, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Er hat zahlreiche CDs produziert. Seit 1997 verkörpert er auf der Bühne und im Fernsehen die populäre Figur des Herrn Hämmerle.
Erstsendung: 05.01.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 15
Vorige/nächste Ausstrahlung:20.03.2019 um 20:05 bei NDR Kultur  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Auszeichnungen (2):Hörspiel des Monats: 6.2009
Hörspiel des Jahres: 2009
Autor: Liquid Penguin Ensemble
Katharina Bihler
Stefan Scheib
produziert in: 2009
produziert von: Eigenproduktion (i.A. SR)
Laufzeit: 77 Minuten
Genre: zweisprachiges Hörspiel deutsch/französisch
Regie: Liquid Penguin Ensemble
Komponist: Stefan Scheib
Inhalt: Wie gelangt man ans Ende der Welt und noch darüber hinaus? Wie erobert man den Horizont und wie greift man in den Raum, der dahinter liegt?

Louis-Antoine de Bougainville hat im 18. Jahrhundert als erster Franzose die Welt umsegelt, immer auf der Suche nach dem südlichen unbekannten Land, das es gar nicht gibt, wie der Engländer Cook zwei Jahre später beweisen sollte. "Mein Kartograph zeichnet die ganze Erde auf ein Stück Papier und so kann ich sie zusammengefaltet selbst in meiner Rocktasche bei mir tragen" schrieb Bougainville danach. "Doch es gibt keinen Ort mehr, den ich noch erreichen können wollte; es ist alles erreicht. Also suche ich nach Methoden, mir auf andere Weise das Vergnügen der Erkenntnisvermehrung zu verschaffen." An der Pointe de la Loge in der Normandie setzt er sich auf einen zierlichen Sessel mit goldenen Armlehnen und schaut durch das einzige Fenster seines winzigen Häuschens aufs Meer hinaus: "Ich betrachte die Welt in schmalen Ausschnitten und denke mir den Rest."

Bougainville konnte nicht ahnen, dass ihm heute Tausende nacheifern und an jedem 16. März eines Jahres ihre Sitzmöbel an die Pointe de la Loge bringen, um von dort aus zur Erhaltung der seelischen Gesundheit den Horizont zu betrachten.
Sprecher:Frédéric Simon (Kartograf im Französischen)
Bernd Kohlhepp (Kartograf im Deutschen)
Katharina Bihler (Sprecherin)
Gunter Cremer (Louis-Antoine de Bougainville)
Nicole Max (Museumsführerin Sylvie Mouette)
Gabriela Krestan (Jeanne Baret)
Julien Blondel (Musiker 1)
Stefan Scheib (Musiker 2)
Monika Bagdonaite (Musikerin)
Susanne Freyler (Anleitungen)
Philippe Fouché (Sitzgast)
Pierre Metzinger (Sitzgast)
Marietta Schröder (Sitzgast)
Katharina Bihler (Ansage)
Bernd Michael Hanke (Absage)
MusikerStefan Scheib (Kontrabass) Monika Bagdonaite (Viola) Julien Blondel (Violoncello)
Daten zu Liquid Penguin Ensemble:Vita: Liquid Penguin Ensemble, seit 1997 entwickeln Katharina Bihler (Performerin, Autorin und Regisseurin) u. Stefan Scheib (Komponist und Bassist) in Saarbrücken Projekte als Zusammenspiel aus Neuer Musik, Hörspiel, Theater und Neuen Medien. Für den SR produzierten sie u.a. „Gras wachsen hören“ (Hörspiel d. Monats 12/07, Deutscher Hörspielpreis der ARD 08 u. ARD Online Award 08), „Bout du Monde“ (Hörspiel des Jahres 2009), „Auris Interna“ (10) u. „Radio Élysée“ (Hörspiel d. Monats 12/12), alle liegen auch auf CD vor.
Hompepage o.ä.: http://www.liquidpenguin.de/
Daten zu Katharina Bihler:geboren: 1966
Vita: Katharina Bihler (* 1966 in Esslingen am Neckar) ist eine deutsche Hörspielsprecherin und Performance-Künstlerin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.06.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Andrea Noll
produziert in: 2002
produziert von: SWR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Susanne Hinkelbein
Inhalt: In einem ansonsten ganz beschaulichen schwäbischen Dorf geht es heiß her. Ausgerechnet eine 300 Jahre alte Linde ist zum "Zankapfel" geworden - besitzt der gigantische Baum doch die Frechheit, ausgerechnet der geplanten kommunalen Straßenerweiterung im Wege zu stehen! Linden-Hasser und Linden-Freunde stehen sich nun unversöhnlich gegenüber. Und dann stirbt auch noch die alte Johanna, in deren Garten der Baum steht. Jetzt sieht der Sägewerksbesitzer Herrmann Schlotterbeck seine Chance gekommen. Er kauft das Grundstück und verbreitet im ganzen Dorf, wie sehr er sich auf das "Kettensägenmassaker" an der Linde freut. Doch hat er nicht mir dem betörenden Lindenblütenduft, dem nächtlichen Spuk der "heiligen" Johanna und seiner lindenfreundlichen Frau Berta gerechnet ...
Sprecher:Hubertus Gertzen (Hermann Schlotterbeck)
Ulrike Barthruff (Berta Schlotterbeck)
Trudel Wulle (Johanne Häberle)
Udo Zepezauer (Sebbr)
Bernd Kohlhepp (Leo)
Peter Jochen Kemmer (Anton)
Gerhard Kuhn (Friedl)
Tobias Ignée (Gast 1)
Peter Binder (Gast 2)
Inka Frahm (Radiosprecherin)
Daten zu Andrea Noll:geboren: 1961
Vita: Andrea Noll, geboren 1961 in Starzach-Bierlingen bei Rottenburg, hat in Tübingen Germanistik und Anglistik studiert und arbeitet seit vielen Jahren als freie Autorin. Ihr Werk umfasst neben hochdeutscher Prosa und Theaterstücken vor allem Mundarttexte, Erzählungen und Hörspiele.
Erstsendung: 27.04.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Volker Quandt
produziert in: 2006
produziert von: SWR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Susanne Hinkelbein
Inhalt: In Buddy's Western-Saloon in Bempflingen ist schon lange nichts mehr los, vielleicht war auch nie was los, so genau weiß man das nicht mehr. Buddy macht seine eigenen Gläser dreckig, um sie gleich darauf gründlich waschen und polieren zu können. Dolly, seine Frau und einziges Freudenmädchen des Saloons, langweilt sich bei der Maniküre. Beide haben dasselbe Problem: Es sind keine Kunden da. Denn Jimmy, der den ganzen Tag den Saloon fegt, ist ja keiner ... Als dann endlich mal ein Fremder auftaucht, stellt sich heraus, dass Buddy und Dolly ihn kennen. Er ist also gar nicht fremd. Und ein Kunde schon gar nicht. Es kommt, was kommen muss ... Und Jimmy fegt munter weiter.
Sprecher:Walter Schultheiß (Jimmy)
Bernd Kohlhepp (Buddy)
Udo Zepezauer (Jack)
Kathrin Hildebrand (Dolly)
Daten zu Volker Quandt:Vita: Volker Quandt, geboren 1946 in Lund/Schweden. Regisseur von über 60 Inszenierungen in Deutschland, Schweden, Dänemark, Brasilien, Japan, Chile, Ghana. Dramatiker (Theaterstücke und Hörspiele), Dramaturg, Übersetzer von Theaterstücken und Verleger. Leiter des Harlekin Theaters. Seit 2000 Gastdozent in Sachen Improvisationstheater an der Theaterhochschule Zürich.
Erstsendung: 09.12.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Friedrich Alfred Schiler
produziert in: 1998
produziert von: SWR
Laufzeit: 40 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Thomas Vogel
Inhalt: Der renitente Demokrat Franz Hopf hat im Tübinger Stift Theologie studiert. Er hatte gute Kontakte zu Mörike, David Friedrich Strauß, Theodor Vischer und anderen Geistesgrößen seiner Zeit. Als Pfarrer installierte er statt Sonntagsschule einen Kinderspielplatz und einen Biergarten mit Kegelbahn für die armen Gemeindemitglieder, damit diese auch auf Erden schon mal glücklich sein könnten. Die Obrigkeit sah seine Umtriebe nicht gerne, er wurde strafversetzt. Später verhalf er einigen sogenannten 'Achtundvierzigern' zur Flucht vom Hohenasperg und brachte das demokratische Wochenblatt "Gradaus" heraus. Schließlich war er von 1848 bis 1876 Abgeordneter im württembergischen Landtag.
Sprecher:Martin Schleker
Hubertus Gertzen
Michael Heinsohn
Oscar Müller
Hubert Harzer
Udo Zepezauer
Michael Langer
Reinold Hermanns
Gerhard Kuhn
Thomas Vogel
Michael Welter
Karsten Welte
Bernd Kohlhepp
Carla Trippel
Hannelore Häfele
Luise Besserer
Thomas Scholz-Hörnig
Christian Steh
Holger Weyhmüller
Ulrich Höhmann
Wolfgang Seiler
Daten zu Friedrich Alfred Schiler:geboren: 1925
Vita: Friedrich Alfred Schiler, geboren 1925 in Calw, war bis Ende 1985 Redakteur beim Südwestfunk und hat sich als Autor vieler Hörspiele und Bücher einen Namen gemacht. Unvergessen sind zum Beispiel "Das sizilianische Vesper" (SWR Tübingen 1964), "Hans im Glück" (SWR Tübingen 1990), "Die Falschmünzer von Rißtissen" (SWR Tübingen 1992)
Erstsendung: 16.03.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Bernd Kohlhepp
Eckhard Grauer
produziert in: 2003
produziert von: SWR
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel; Komödie
Regie: Thomas Vogel
Inhalt: Die fiktive Biografie eines schwäbischen Witzefabrikanten

Er prägte den Humor einer ganzen Generation: Winfried Christian Künkele. Vom kleinen Späßlesmacher aus bescheidenen Verhältnissen stieg er zum multinationalen Scherzmagnaten auf. Doch wer war dieser öffentlichkeitsscheue Mann, über den Millionen lachten und der Millionen machte? In dieser fiktiven Biografie lernen wir W. C. Künkele kennen. Zeitzeugen berichten in Original-Dokumenten über den Aufstieg und Fall des Mannes, der wie kein anderer das Zwerchfell seiner Zeitgenossen bearbeitete und dessen Wahlspruch war: Wer lacht, hat auch einen Geldbeutel!
Sprecher:Bärbel Schlegel (Sprecherin)
Hubertus Gertzen (Sprecher)
Peter Höfermayer (Kazmaier)
Eckhard Grauer (Künkele/Frick/Namibia-Krieger)
Bernd Kohlhepp (Kastner/Labusch)
Martina Schütze (Eva Zwingli)
Udo Zepezauer (Holzwarth/Üzmüglu/Namibia-Krieger)
Thomas Vogel (Pfarrer/Dr. Bretschneider)
Isolde Neu (Frau Öhrle)
Daten zu Bernd Kohlhepp:Vita: Bernd Kohlhepp, geboren 1962 in der Schweiz, lebt heute in Ammerbuch-Entringen bei Tübingen. Seit 1982 ist er mit vielfältigen Bühnenprogrammen unterwegs. Er ist Autor von Theaterstücken, Hörspielen und Liedern, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Er hat zahlreiche CDs produziert. Seit 1997 verkörpert er auf der Bühne und im Fernsehen die populäre Figur des Herrn Hämmerle.
Erstsendung: 29.03.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Volker Quandt
produziert in: 1998
produziert von: SWR
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Ulrich Mihr
Übersetzer: Thomas Vogel
Inhalt: Schwäbisches Hörspiel nach einer Idee von Gunilla Boethius

Sohn Harald hat sich im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Hasen entwickelt. Da ist es nicht einfach für ihn, einen Job zu finden, obwohl er jeden Tag zum Arbeitsamt geht. Die Tochter ist auch nicht besser dran, denn der autoritäre, etwas zerstreute Vater und die aufopfernde Mutter wollen sie mit einem truthahnartigen Mann - oder mit einem menschenartigen Truthahn? - verheiraten, obwohl sie in Liebe am Tulpenmann hängt. Und so geht es nach dem Motto 'Chaos, Krise, Katastrophe' tragikomisch durch die Qualen des Erwachsenwerdens zum endlichen Familienglück. Oder doch nicht?
Sprecher:Hubertus Gertzen
Carla Trippel
Kathrin Hildebrand
Bernd Kohlhepp
Udo Zepezauer
Daten zu Volker Quandt:Vita: Volker Quandt, geboren 1946 in Lund/Schweden. Regisseur von über 60 Inszenierungen in Deutschland, Schweden, Dänemark, Brasilien, Japan, Chile, Ghana. Dramatiker (Theaterstücke und Hörspiele), Dramaturg, Übersetzer von Theaterstücken und Verleger. Leiter des Harlekin Theaters. Seit 2000 Gastdozent in Sachen Improvisationstheater an der Theaterhochschule Zürich.
Erstsendung: 02.08.1998
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Joachim Zelter
produziert in: 2002
produziert von: SWR
Laufzeit: 35 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Thomas Vogel
Inhalt: Wie kann sich ein Tübinger Professor unauffällig drücken, wenn sich der amerikanische Professor De Man mitsamt Familie ankündigt und einen Tag lang beschäftigt werden soll? Keine Frage, da müssen der Assistent und der Hiwi herhalten. Letzterer kommt zwar aus Hamburg, doch zu einer Stadtführung werden seine Stadtkenntnisse doch wohl reichen! Und das tun sie - viel zu gut sogar. Und das ist dem Professor dann auch wieder nicht so recht ...
Sprecher:Bernd Kohlhepp (Der Professor)
Gabriele Burgstaller-Hintermaier (Sekretärin)
Hagen von der Lieth (Hiwi)
Udo Zepezauer (Doktorand)
Susan Baumhauer (Mary)
Anne Meier (Virginia)
Thomas Scholz-Hörnig (Stocherkahnfahrer)
N. N. (De Man)
Daten zu Joachim Zelter:geboren: 1962
Vita: Joachim Zelter, geboren 1962 in Freiburg, studierte und lehrte Englische Literatur in Tübingen und Yale. Seit 1997 arbeitet er als freier Schriftsteller. Zelter wurde mit dem Thaddäus-Troll-Preis und der Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz 2000 geehrt. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Hörspiele.
Hompepage o.ä.: http://joachimzelter.de
Erstsendung: 07.12.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Friedrich Alfred Schiler
produziert in: 1999
produziert von: SWR
Laufzeit: 40 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Thomas Vogel
Inhalt: Schwäbischer Schwank

Nicht mehr ganz nüchtern hat Gotthilf Maier Anfang des Jahres 1999 die Wette abgeschlossen, bis zur Jahrtausendwende Millionär zu sein. Durch Spekulationen und trübe Geschäfte scheint dies zunächst auch zu gelingen, dann aber geht doch alles gründlich schief. Völlig pleite flieht er vor seinen Gläubigern, den Wettfreunden und der zornigen Gemahlin in den hintersten Nordschwarzwald. Sein Stoßseufzer "Das Ende steht nahe bevor" wird von vielen als Prophezeiung des Weltuntergangs zur Jahrtausendwende mißverstanden. Bald schart sich eine Gemeinde von Erwählten um ihn. In einer atombombensicheren "Arche", für die erfolgreich Spenden gesammelt werden, will man gemeinsam den Untergang überstehen.
Sprecher:Hubertus Gertzen (Gotthilf Maier)
Udo Zepezauer (Bernhard)
Bernd Kohlhepp (Anton)
N. N. (Brigitte)
Trudel Wulle (Frau Dittus)
Wolfram Heberle (Dr. Adam Riese)
Reinold Hermanns (Stimme)
Thomas Vogel (Bankbeamter)
Susanne Wiedmann (Frauenstimme)
Luise Besserer (Fr. Direkt Bohnenberger)
Kristin von Heyden (Durchsage)
N. N. (Croupier)
Daten zu Friedrich Alfred Schiler:geboren: 1925
Vita: Friedrich Alfred Schiler, geboren 1925 in Calw, war bis Ende 1985 Redakteur beim Südwestfunk und hat sich als Autor vieler Hörspiele und Bücher einen Namen gemacht. Unvergessen sind zum Beispiel "Das sizilianische Vesper" (SWR Tübingen 1964), "Hans im Glück" (SWR Tübingen 1990), "Die Falschmünzer von Rißtissen" (SWR Tübingen 1992)
Erstsendung: 04.12.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Bernd Kohlhepp
Volker Quandt
produziert in: 2006
produziert von: SWR
Laufzeit: 40 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel
Regie: Thomas Vogel
Inhalt: Elisabeth und Herbert gehen ins Theater! Und seit langem ist es der erste gemeinsame Abend. Herbert wäre zwar lieber in die Ausschusssitzung gegangen, aber Elisabeth möchte die geschenkten Karten nicht verfallen lassen. Doch bei »Donna Carmen« handelt es sich nicht um ein x-beliebiges Theaterstück, denn schließlich spielt das Harlekin Theatersport-Ensemble, das ein ganzes Drama in der Art Schillers improvisiert. Und während auf der Bühne Ränke geschmiedet werden und spanische Thronfolger Giftanschläge befürchten müssen, versuchen Herbert und Elisabeth, eine aufkommende Ehe-Krise, so gut es während einer Theatervorstellung und mitten im vollbesetzten Zuschauerraum eben geht, in den Griff zu bekommen.
Sprecher:Kathrin Hildebrand (Elisabeth)
Bernd Kohlhepp (Herbert)
Daten zu Bernd Kohlhepp:Vita: Bernd Kohlhepp, geboren 1962 in der Schweiz, lebt heute in Ammerbuch-Entringen bei Tübingen. Seit 1982 ist er mit vielfältigen Bühnenprogrammen unterwegs. Er ist Autor von Theaterstücken, Hörspielen und Liedern, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Er hat zahlreiche CDs produziert. Seit 1997 verkörpert er auf der Bühne und im Fernsehen die populäre Figur des Herrn Hämmerle.
Daten zu Volker Quandt:Vita: Volker Quandt, geboren 1946 in Lund/Schweden. Regisseur von über 60 Inszenierungen in Deutschland, Schweden, Dänemark, Brasilien, Japan, Chile, Ghana. Dramatiker (Theaterstücke und Hörspiele), Dramaturg, Übersetzer von Theaterstücken und Verleger. Leiter des Harlekin Theaters. Seit 2000 Gastdozent in Sachen Improvisationstheater an der Theaterhochschule Zürich.
Erstsendung: 11.11.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Friedrich Alfred Schiler
produziert in: 1997
produziert von: SWF
Laufzeit: 35 Minuten
Genre: Mundarthörspiel
Regie: Thomas Vogel
Inhalt: Hörspiel in schwäbischer Mundart

Ein Wehrdorf auf der Schwäbischen Alb? Ein Dorf, wo man Waffen hortet wie anderswo Heuballen oder Bundesschatzbriefe? Gibt es so etwas? - Ein Albwanderer gerät nichtsahnend in eine waffenstarrende Geschichte, die immer spannender wird, und in der er auf seine Fragen immer nur hört: I woiß vo nix. Also fängt er an, selber zu recherchieren und gerät so in die Rolle eines Detektivs.
Sprecher:Hubertus Gertzen
Peter Jochen Kemmer
Stefan Merkelbach
Peter Höfermayer
Berthold Biesinger
Ruth Mönch
Ida Ott
Bernd Kohlhepp
Klaus Birk
Thomas Vogel
Luise Besserer
Daten zu Friedrich Alfred Schiler:geboren: 1925
Vita: Friedrich Alfred Schiler, geboren 1925 in Calw, war bis Ende 1985 Redakteur beim Südwestfunk und hat sich als Autor vieler Hörspiele und Bücher einen Namen gemacht. Unvergessen sind zum Beispiel "Das sizilianische Vesper" (SWR Tübingen 1964), "Hans im Glück" (SWR Tübingen 1990), "Die Falschmünzer von Rißtissen" (SWR Tübingen 1992)
Erstsendung: 26.10.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Max Kruse
produziert in: 1995
produziert von: PAT
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Karin Lorenz
Bearbeitung: Jürgen Treyz
Komponist: Jürgen Treyz
Inhalt: Wie es mit dem ausgerissenen Löwen aus dem Hörspiel "Der Löwe ist los" weitergeht: Wind und Wellen bringen den Löwen nicht nach Afrika, sondern auf die Papageienfresser-Insel. Das ist für Löwe nicht so schlimm, aber für Ka, den Kakadu. Aber Kim und Pips und Schipp und Zie machen sich als Retter auf die Seefahrt ...
Sprecher:Carmen-Maja Antoni (Erzählerin)
Bernd Kohlhepp (Löwe / Kakadu)
Julia Walterspiel (Pips)
Krischan Walterspiel (Kim)
Sonny Walterspiel (Möwe)
Frau Hoss (Zie, die Ziege)
Volker Jeck (Onkel Guckaus)
Theophil Meier (Vater Schluckauf / Nenepapa)
Klaus Birk (Kater Schipp)
Ines Füldner (Nenemama)
Katrin Eisele (Nenekiki)
Daten zu Max Kruse:geboren: 19.11.1921
gestorben: 04.09.2015
Vita: Max Kruse (* 19. November 1921 in Kösen, gestorben am 4. September 2015 in Penzberg) ist ein deutscher Schriftsteller und Kinderbuchautor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Gerdt von Bassewitz
produziert in: 1999
produziert von: Patmos
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Karin Lorenz
Komponist: Jürgen Treyz
Inhalt: Einem Urahn von Maikäfer Sumsemann wurde einst das sechste Beinchen abgehackt. Der Frevler wurde zur Strafe auf den Mond verbannt - das Beinchen nahm er mit. Endlich hat ein Sumsemann zwei Kinder gefunden, die ihm helfen wollen sein Bein zurückzuholen: Peter und Anneliese. Die fliegen mit dem Maikäfer immer höher und höher. Bei der Nachtfee treffen sie die wilde Blitzhexe, den ewig tropfenden Regenfritze und natürlich das strenge Sandmännchen, das sie über die Milchstraße durch dieses aufregende Abenteuer begleitet.
Sprecher:Otto Sander
Bernd Stempel
Martin Seifert
Bernd Kohlhepp
Michael Schweighöfer
Jürgen Treyz
Carmen Maja-Antoni
Petra Kelling
Daten zu Gerdt von Bassewitz:geboren: 04.01.1878
gestorben: 06.02.1923
Vita: Gerdt Bernhard von Bassewitz (* 4. Januar 1878 in Allewind, Königreich Württemberg; † 6. Februar 1923 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Schauspieler.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 15.02.1999
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Joachim Zelter
produziert in: 2006
produziert von: SWR
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: schwäbisches Mundarthörspiel; Komödie
Regie: Günter Maurer
Inhalt: Jan Ullrich fährt nicht nur phänomenal schnell Fahrrad - er sieht auch noch verdammt gut aus. Das findet zumindest Anna. Hermann, der selbige Anna unbedingt zurück erobern möchte, beginnt mit dem eisernen Training, um bei der Tour de Ländle mit Annas Idol konkurrieren zu können. Zur Seite steht ihm dabei Max. Und auf etwas ungewöhnliche Weise bringt er Hermann auch tatsächlich als Ersten durchs Ziel: ganze 20 Minuten vor Jan Ullrich!
Sprecher:Bernd Kohlhepp (Herrmann)
Hubertus Gertzen (Max)
Berthold Biesinger (Georg)
Franz Xaver Ott (Polizist)
Utz Ebertz (Radiosprecher/in)
Daten zu Joachim Zelter:geboren: 1962
Vita: Joachim Zelter, geboren 1962 in Freiburg, studierte und lehrte Englische Literatur in Tübingen und Yale. Seit 1997 arbeitet er als freier Schriftsteller. Zelter wurde mit dem Thaddäus-Troll-Preis und der Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz 2000 geehrt. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Hörspiele.
Hompepage o.ä.: http://joachimzelter.de
Erstsendung: 24.06.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 15
Titel:
Autor: Arkadij Bartov
produziert in: 2007
produziert von: DKultur
Laufzeit: 38 Minuten
Regie: Stefan Dutt
Übersetzer: Thomas Wiedling
Inhalt: Am 25. Juni 2000 beginnt ein Petersburger Schriftsteller einen Roman über das Leben in all seinen Erscheinungsformen, den Tod, die Liebe, die Pest, Almwiesen, Rüpeleien im Straßenverkehr und vieles andere mehr...

Über 650 Jahre bevor er den Roman "Wie das Leben so ist" begann, fuhr ein Handelsschiff aus dem Osten in den Hafen von Messina auf Sizilien ein. An den Rudern und in den Kajüten befanden sich Kranke und Sieche ... 350 Jahre danach verbrüht die 15-jährige Beth Smith mit Heißwasser die Hand ihrer Mutter... Wie das Leben so ist.
Sprecher:Matthias Habich
Bernd Kohlhepp
Markus Meyer
Daten zu Arkadij Bartov:vollständiger Name: Arkadij Schejnblat
geboren: 1940
Vita: Arkadij Bartov, eigentlich Arkadij Schejnblat, geboren 1940 in Leningrad, lebt auch heute in der Stadt, die jetzt wieder St. Petersburg heißt. Der Dramatiker und Prosa-Autor studierte angewandte Mathematik, war Leiter eines EDV-Zentrums und Radiokorrespondent. Seit 1985 veröffentlicht er Prosaminiaturen, Erzählungen und Hörspiele. "Sprechakte" (RB/DLR 2000) war Hörspiel des Monats. Zuletzt wurde "Die Kostbarkeiten des Sternenhimmels" (RB 2006) gesendet.
Erstsendung: 28.11.2007
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,7144 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  (26.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553095838
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.673.673
Top