• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.280 Einträge, sowie 1.818 Audiopool-Links und 435 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 932 (932/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 6
Kriterien: Sprecher entspricht 'Anton Pleva'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Thomas Melle
produziert in: 2017
produziert von: NDR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Martin Zylka
Dramaturgie: Michael Becker
Inhalt: "Die wahre Sehnsucht kennt kein Ziel". Mit 16 ging Ännie zum Bahnhof und kehrte nicht zurück. Kein Hinweis, mit wem, wohin und warum sie gegangen sein könnte. Zwei Jahre später, Ännies 18. Geburtstag. Ein ehemaliger Polizist rollt den Fall wieder auf. Als hochbegabtes Kind eines intellektuellen Vaters, alleinerzogen von einer Mutter am unteren Rand der Gesellschaft, gehörte sie nirgends richtig dazu, war die unterschichtige Exotin für die Reichen, das unheimliche, unverstandene Talent für die Kleinstbürger. Eine Figur, wie geschaffen für Mutmaßungen und Verschwörungstheorien. Wurde sie Opfer eines Verbrechens oder mutierte sie zur Täterin?
Sprecher:Arnd Klawitter (Fred)
Kai Hufnagel (Hauke)
Anne Müller (Heike)
Barbara Philipp (Romy)
Oskar Ketelhut (Rundmeister (Polizist))
Fjodor Olev (Dealer)
Anton Pleva (Pierre)
Anna Fischer (Kathi)
Barbara Auer (Frau Fassbender)
Michael Wittenborn (Herr Fassbender)
Bineta Hansen (Ännie)
Daten zu Thomas Melle:geboren: 17.03.1975
Vita: Thomas Melle (* 17. März 1975 in Bonn) ist ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 05.08.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Alina Bronsky
produziert in: 2016
produziert von: NDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Anja Herrenbrück
Bearbeitung: Anja Herrenbrück
Komponist: Jean-Boris Szymczak
Dramaturgie: Susanne Hoffmann
Inhalt: Tschernobyl, fast 30 Jahre nach dem atomaren Supergau vom 26. April 1986: das kontaminierte Gebiet ist immer noch No-Go-Area, niemand will hier wohnen, außer einer kleinen Gemeinschaft alter, sterbenskranker Sonderlinge. Wasser gibt es aus dem Brunnen, Elektrizität nur an guten Tagen, Telefone funktionieren nicht und manchmal kommt ein Toter auf einen Plausch vorbei. Die 80-jährige Baba Dunja, gewissermaßen das Herz dieser Kauz-Kolonie, schreibt seit Jahren Briefe an ihre Tochter Irina nach Deutschland und denkt in zärtlichen Bildern an ihre Enkelin, die sie noch nie gesehen hat.
Sprecher:Barbara Nüsse (Dunja / Erzählerin)
Marianne Sägebrecht (Marja)
Stephan Schad (Jegor)
Peter Striebeck (Petrow)
Wolf-Dietrich Sprenger (Sidorow)
Kathrin Wehlisch (Irina)
Peter Maertens (Gavrilow)
Brigitte Janner (Gavrilowa)
Achim Buch (Mann)
Anne Weber (Mutter)
Anton Pleva (Arkadij)
Benjamin Utzerath (Polizist 1)
Oliver Brod (Polizist 2 / Busfahrer)
Kerstin Hilbig (Aufseherin)
Daten zu Alina Bronsky:geboren: 1978
Vita: Alina Bronsky, 1978 in Jekaterinburg/Russland geboren, hat eine Zeit lang Medizin studiert. Sie lebt in Berlin.
Erstsendung: 16.10.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 6
Vorige/nächste Ausstrahlung:19.04.2019 um 21:05 bei NDR Info (Folge 1 von 3)
21.04.2019 um 21:05 bei NDR Info (Folge 2 von 3)  Phonostart Radio Cloud*
22.04.2019 um 21:05 bei NDR Info (Folge 3 von 3)  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: David Grossman
produziert in: 2012
produziert von: NDR
Laufzeit: 218 Minuten
Regie: Norbert Schaeffer
Bearbeitung: Norbert Schaeffer
Komponist: Martina Eisenreich
Übersetzer: Anne Brinkhauer
Inhalt: Ora, eine Frau um die 50, bricht auf zu einer verzweifelten Reise, einer rastlosen Wanderung durch die Berge und Täler Galiläas. Sie ist geflüchtet aus Tel Aviv aus Angst vor einer Todesnachricht. Ihr jüngster Sohn Ofer hat sich freiwillig zu einem Militäreinsatz gemeldet. In Panik hat sie sich Avram gekrallt, Ofers leiblichen Vater. Sie hat ihn seit Jahren nicht gesehen. Er vegetiert tablettenumnebelt vor sich hin, nachdem ihn die Ägypter im Krieg gegen Israel halb tot gefoltert hatten. Beschwörerisch, scheherazadegleich beginnt Ora nun, ihm beim Wandern alles zu erzählen, ihr Leben, Ofers Geburt und Kindheit - als ob sie den gemeinsam Sohn in Avrams Bewusstein implementieren müsse und als ob einzig das Erzählen und Erinnern den Tod bannen könne ...

Friedensaktivist David Grossman spiegelt die großen Fragen in den kleinen Erlebnissen des Alltags. Er zeigt, wie in Israel das Schicksal der Menschen unauflöslich mit Politik verbunden ist, wie das Politische die Familie erodiert.
Sprecher:Kathrin Angerer (Ora (16))
Martina Gedeck (Ora (52))
Tobias Diakow (Avram (16))
Michael Evers (Avram (52))
Anton Pleva (Ilan (16))
Christian Redl (Ilan (52))
Ben Marten Lange (Ofer (6))
Stefan Haschke (Ofer (21))
Valentin Kraner (Adam (6))
Andrè Szymanski (Adam (24))
Inaam Ali Al Battat (Schwester/Frau 2)
Ramin Yazdani (Sami)
Elisabeth Burchardt (Frau)
Bounoura Kamel Abdel Nasser (Soldat 3 / Funk 3)
Jonas Frank (Reporter / Funk 1)
Mirco Kreibich (recher / M-Polizei / Funk 2)
Achim Buch (Psychologe / Sprecher)
Matthias Leja (Soldat 2 / Offizier 2)
Sebastian Rudolph (Arzt)
Anne Weber (Schwester 2)
Erik Schäffler (Offizier 3)
Stephan Schad (Kommandeur)
Susanne Neumann (Soldatin)
Daten zu David Grossman:geboren: 25.01.1954
Vita: David Grossman, geboren 1954 in Jerusalem, ist einer der bedeutendsten Schriftsteller Israels und Mitglied der israelischen Friedensbewegung. Romane u. a.: "Zickzackkind" (1996), "Diesen Krieg kann keiner gewinnen" (2003), "Das Gedächtnis der Haut" (2004), "Die Kraft zur Korrektur" (2008). Er erhielt u. a. den Geschwister-Scholl-Preis (2008).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 13.05.2012
Datenquelle(n): dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Michaela Karl
produziert in: 2019
produziert von: NDR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Eva Solloch
Bearbeitung: Eva Solloch
Dramaturgie: Michael Becker
Inhalt: Sie kam aus bestem britischem Hause und widmete ihr Leben dem „Führer“. Michaela Karl erzählt die schier unglaubliche Lebensgeschichte der Unity Valkyrie Mitford: Hitler-Groupie, nordische Göttin und verwöhnte Tochter eines britischen Lords. Mitte der dreißiger Jahre zieht die 20-jährige Cousine Winston Churchills nach München, um Hitler kennenzulernen. Göring hält sie für eine britische Spionin, der MI5 für eine törichte Person. Während Eva Braun angesichts der unerwarteten Konkurrenz einen Selbstmordversuch unternimmt, spekuliert die Presse offen über die künftige Mrs. Adolf Hitler. Doch als am 3. September 1939 Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklären, hallen plötzlich zwei Schüsse durch den Englischen Garten.
Sprecher:Julia Riedler (Unity Mitford)
Götz Schubert (Deutscher Agent 1)
Erik Schäffler (Deutscher Agent 2)
Matti Krause (Deutscher Agent 3)
Tomas Sinclair (Britischer Geheimagent)
Achim Buch (Sprecher)
Maja Schöne (Diana Mitford)
Tilo Werner (Ernst Hanfstaengl, Joseph Goebels)
Maria Magdalena Wardzinska (Eva Braun, Virginia Cowles)
Jürgen Uter (Journalist 3, Jewish Chronicle)
Michael Weber (Lord Redesdale, Journalist 2)
Anne Weber (Lady Redesdale, Journalistin 1)
Sebastian Rudolph (Fritz Wiedemann, Oswald Mosley)
Anton Pleva (Albert Speer)
Samuel Weiss (Donald St. Clair Gainer, Gastwirt)
Michaela Karl (O-Ton)
ergänzender Hinweis: Besetzung: Marc Zippel
Technische Realisation: Christian Alpen und Sebastian Ohm
Regieassistenz: Anne Abendroth
Erstsendung: 06.02.2019
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 6
Titel:

Die drei Fragezeichen (Folge 182)
Autor: Marco Sonnleitner
produziert in: 2016
produziert von: Europa
Laufzeit: 75 Minuten
Genre: Krimi; Jugendhörspiel
Regie: Heikedine Körting
Inhalt: Eine Serie von Überfällen beschäftigt die Polizei von Rocky Beach. Als ein harmlos wirkender Mann unerwartet den letzten Raub gesteht und ein alter Bekannter in die Sache hineingezogen wird, ist klar: Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu! Justus, Peter und Bob ermitteln an düsteren Orten und geraten in die Gesellschaft zwielichtiger Gestalten….
Sprecher:Thomas Fritsch (Erzähler)
Oliver Rohrbeck (Justus Jonas, Erster Detektiv)
Jens Wawrczeck (Peter Shaw, Zweiter Detektiv)
Andreas Fröhlich (Bob Andrews, Recherchen und Archiv)
Heikedine Körting (Mrs. Shaw)
Johannes Semm (Randy Carlisle)
Holger Mahlich (Inspektor Cotta)
Rüdiger Schulzki (Godween)
Christoph Meyer (Polizist)
Elea Richert (Mia)
Pia Werfel (Mrs. Crouch)
Rosemarie Wohlbauer (Rosemarie Wohlbauer)
Edna Shinefield (Shinefield, Edna)
Gordon Piedesack (George)
Anton Pleva (Ronny)
Barbara Schipper (Loreen)
Moderatorin - Dagmar Berghoff (TV)
Enie van de Meiklokjes (Daphne)
Isabella Grothe (Kiera)
Wolf Frass (Luther Litti)
Joachim Kretzer (Kyle Caldwell)
Tobias Diakow (Hay)
Hugo Richert (Junge)
Erstsendung: 22.07.2017
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 6 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Tom Saller
produziert in: 2018
produziert von: NDR
Laufzeit: 90 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Claudia Johanna Leist
Bearbeitung: Claudia Johanna Leist
Komponist: Henrik Albrecht
Dramaturgie: Michael Becker
Inhalt: Ein junger Mann reist nach New York, um das Notizbuch seiner Urgroßmutter Martha bei Sotheby's versteigern zu lassen. Es enthält bislang unbekannte Skizzen und Zeichnungen von Feininger, Klee, Kandinsky und anderen Bauhaus-Künstlern. Martha wird 1900 als Tochter des Kapellmeisters eines kleinen Dorfes in Pommern geboren. Von dort geht sie ans Bauhaus in Weimar - ein gewagter Schritt. Walter Gropius wird auf sie aufmerksam, Martha entdeckt das Tanzen für sich und erringt so die Bewunderung und den Respekt der Bauhaus-Mitglieder. Bis die Nazis die Kunstschule schließen und Martha in ihre Heimat zurückkehrt. In ihrem Arm ein Kind und im Gepäck ein Notizbuch von immensem Wert. Doch am Ende des Zweiten Weltkriegs verliert sich auf der Flucht Marthas Spur ...
Sprecher:Kathleen Morgeneyer (Martha als junge Frau)
Paul Herwig (Erzähler)
Leopold von Verschuer (Historischer Nachrichtensprecher)
Emilia Gebauer (Martha als Kind)
Luise Lunow (Martha als alte Dame)
Anne Moll (Elfriede)
Uli Plessmann (Otto)
Jens Harzer (Otto)
Nic Romm (Johann)
Leyla Margareta Jafarian (Hedi)
Marina Galic (Ella)
Florian Lukas (Hans Gross)
Matti Krause (Otto Umbehr)
Wilfried Hochholdinger (Adolf Bartels)
Samuel Weiss (Johannes Itten)
Tim Grobe (Walter Gropius)
Hedi Kriegeskotte (Gerturd Grunow)
Anton Pleva (Oskar Schlemmer)
Jonas Minthe (Paul Klee)
Fjodor Olev (Wassily Kandinsky)
Rafael Stachowiak (Adam)
Christoph Rabeneck
Lukas Zumrock
Benjamin Utzerath
ergänzender Hinweis: Besetzung: Marc Zippel und Dagmar Titz
Technische Realisation: Manuel Glowczewski, Jens Kunze, Sabine Kaufmann und Nicole Graul
Regieassistenz: Christine Wegerle
Erstsendung: 02.01.2019
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,9072 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  (25.04.2019)  (26.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555787029
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.719.072
Top